Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles andere ist Kindergarten! Ein Meisterwerk
Vor zwei Jahren haben Lacrimas Profundere mit -Filthy Notes For Frozen Hearts- den ganz großen Wurf gelandet. Das vom NIN-Produzenten John Fryer veredelte Album stieg nicht nur in die Charts ein, sondern zog auch diverse, lukrative Touren nach sich. Nach Veröffentlichung dieses Albums tourte die RocknSsad Crew nämlich mit Lacuna Coil und Apoclyptica durch...
Veröffentlicht am 7. September 2008 von I. Dämgen

versus
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, ich habe gehofft, dass da mehr kommt...
Sound und die Anzahl der Tracks sind i.O....Aber z.B. der Gesang des neuen Frontmanns ist grauenhaft...und das sage ich auch nur weil es wirklich so ist, man höre sich die Songs einfach mal an und man wird feststellen, dass nur der Gesang allein schon total aufgesetzt ist. Es hört sich echt so an als ob der Frontmann bei jeden Lied seine Zunge verschluckt...
Veröffentlicht am 5. Juli 2008 von A. Mewes


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles andere ist Kindergarten! Ein Meisterwerk, 7. September 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View Ltd.Edition(CD plus DVD) (Audio CD)
Vor zwei Jahren haben Lacrimas Profundere mit -Filthy Notes For Frozen Hearts- den ganz großen Wurf gelandet. Das vom NIN-Produzenten John Fryer veredelte Album stieg nicht nur in die Charts ein, sondern zog auch diverse, lukrative Touren nach sich. Nach Veröffentlichung dieses Albums tourte die RocknSsad Crew nämlich mit Lacuna Coil und Apoclyptica durch die Lande und spielte wohl auf JEDEM coolen Festival in ganz Europa! Gigs in Spanien, Estland, England, Irland, Schottland, den Niederlanden, der Schweiz, Belgien und viele mehr folgen und etableirten die Truppe zu den Geheimfavortien auf den GothRock Thron! Können die Jungs das Niveau des Vorgängers halten, oder gar das unmögliche, Filthy Notes toppen? JA, sie können- und wie! Nach dem kurzen, titelgebenden Intro schallt das geniale A PEARL - das übrigens als downloadsingle den bislang unveröffentlichten Track -The love that doesnŽt care-enthält durch die Speaker und gibt gleich die Marschrichtung des Albums vor. GothRock par excellence. Wieder hat man mit John Fryer zusammen gearbeitet und ein Album produziert, das angenehm ins Ohr geht und in der Schnittmenge aus Sisters Of Mercy, The 69 Eyes und HIM liegt jedoch ausschließlich die Stärken genannter Bands vereint und wo besagte Bands in der Kurve aus Angst vom Gaspedal gehen, treten Lacrimas richtig durch. Schon besagte Single hat deutliches Hitpotential, steht aber dem nachfolgenden "The Shadow I Once Kissed", dem doomigen "Veins" und nach vorne preschenden "We Shouldn't Be Here" in nichts nach. Dann folgt wohl der bemerkenswerteste Song in der Karriere von LP, nein der bemerkenswerteste Song seit es GothRock gibt überhaupt: AND GODS OCEAN nimmt dich mit auf eine Reise, die du nie wieder vergessen willst. Hört einfach selbst und ihr werdet wissen was ich meine. Rob brilliert mit seinen Vocals und die Band baut einen Spannungsbogen auf der seines gleichen sucht und Oliver N.Schmid schon jetzt in eine Liga wie Greg Macintosh und Johan Edlund stellt. Nämlich zu den besten seines Fachs. Doch das Album ist noch nicht fertig, das ebenfalls singletaugliche "Dear Army" rockt kräftig nach vorne und das abschließende "While" steigert sich bis zum Ende hin immer härter und zum Schloss kommt sogar die Doublebass durchgehämmert. Die beiden rockigen "Suicide Sun" und "Lullaby For A Weeping Girl", bilden das Sahnehäubchen und "Sacrificial Lamb" ist ein Song wie ihn eben nur LACRIMAS PROFUNDERE schreiben können. Das beste Werk der Jungs bislang und für diesen Preis inkl. der 4 Klasse Bonus Songs und der DVD die ein super cooles Livekonzert, Studioimpressionen und neben dem Video auch noch ein 15 minütigen Tourmovie enthält ein Schnäppchen der besonderen Art! KAUFEN und alles andere in die Ecke werfen! FANTASTISCH!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Band kann LP das Wasser reichen, 23. August 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Songs For The Last View (MP3-Download)
Wer einst Sisters Of Mercy liebte, wird das neue Album der deutschen Overnight-Sensation Lacrimas Profundere als Offenbarung betrachten.
Hier gibt es einfach mehr von allem: mehr Abwechslung, mehr ruhige Momente, mehr klangliche Feinheiten und doch ist Songs For The Last View vor allem eines: 100 Prozent Rock'n'Sad! In gewohnt packender Manier vereinen die Gothrocker hier schnittiges Rock N Roll Riffing, treibende Drums sowie das Langzeitgedächtnis stimulierende Keyboardflächen. Letztere halten sich in einem sehr angenehmen und stets passenden Rahmen, womit die Band souverän allzu kitschige Klippen umschifft und unterstreicht, dass man es nach wie vor mit einer metallisch-inspirierten Gothic Rock Band zu tun hat und nicht mit weinerlichen Kajal-Tunten für die Bravo. Was bleibt sind wundervolle Spannungsbögen wie in A Dead Man oder ihrer bereits 2. Singleauskopplung aus em Album And GodŽs Ocean und herausragende Mitbrüll-Refrains wie z.B. in Veins oder auch We shouldnŽt be here zu finden, so dass die 12 Songs schneller vorbei sind, als einem lieb ist. Der endgültige Durchbruch ist geschafft und ich wage zu behaupten, dass derzeit KEINE Band im Sektor RockŽnŽRoll-Attitüde verbunden mit hitverdächtigen Ohrwurmgoth den Jungs hier das Wasser reichen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dunkel, aber nicht hoffnungslos..., 31. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View (Audio CD)
Habe mir diese CD gekauft, nachdem ich Lacrimas Profundere live in Frankfurt in der Batschkapp gesehen hatte. Obwohl sie eigentlich für eine andere Gruppe eingesprungen sind, war ich doch sehr angetan und erfreut, diese Entdeckung gemacht zu haben.
Nun also die CD... erster Eindruck: "nanu, ziemlich emo-mässig?", dunkel...fängt schon so an, dass einer sein Leben aushaucht.
Das Stück "And God's Ocean" ist mir sofort aufgefallen, sehr melancholisch, aber sensationell gut.
Habe mich ertappt, dass ich die CD überall mit hinschleppe... Wohnzimmer ins Arbeitszimmer und zurück.
Na mehrmaligen hören:
Inzwischen zähle die Scheibe zu meinen besten. Man hört durchaus den Einfluß von HIM... aber es ist trotzdem anders. Die Stücke wurden mit großer Überlegung zusammengestellt und bilden insgesamt ein Werk mit einem roten (oder besser gesagt mit einem schwarzen) Faden.
Das ist Gothic... herzlichen Glückwunsch.
Am Ende der CD fängt das anfangs stehengebliebene Herz wieder an zu schlagen; das rundet das Ganze ab und lässt einen in einer versöhnlichen Hoffnungsstimmung zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 4. Juli 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View (Audio CD)
LACRIMAS PROFUNDERE hauchen mit diesem Meiterwerk dem untoten Körper Gothrock definitiv neues Leben ein! Hier wird ein unwiderstehliches Stück nach dem anderen geboten. Dabei zeigen sie so viele Facetten, wie sie der Goth Rock nun einmal zu bieten hat, vor allem aber machen die Details jedes Stück einzigartig und bei jederm Hördurchlauf erschließen sich einem neue Feinheiten eines genialen, abermals von John Fryer (HIM, Paradise Lost, Depeche Mode, Cradle of Filth) produzierten Albums. Der Sound der teuersten Soundschmiede der USA - Masterdisk New York - tut sein übriges für das Hightlight des Jahres 2008! So gibt es krachige Songs wie die 1. Single -A Pearl-, -We shouldnŽt be here- oder -lullaby for a weeping girl- oder auch das geniale -The shadows I once kissed- das einen an die Sisters zu -More-Zeiten zurück erinnert! Dass diesen Song auch die Sister of Mercy höchst selbst nicht besser hinbekommen hätten brauch ich wohl keinem Lacrimas Fan zu erklären! Aber auch sehr atmosphärische und ruhige Stücke wie die beiden Gänsehaut-Stücke "And gods Ocean" oder "A dead man" passen super in das Konzept und spannen den Bogen weiter. Die Einflüsse von Sentenced, Sisters mit Gitarrensolos in Slash Marnier bis hin zu Type-O-Negative und H.I.M. sind dabei so gut vermengt, dass sich ein komplett eigener Stil ergibt. Nebenbei bemerkt bekommt man hier noch 4 BONUSTRACKs ein HAMMER-gestyltes Booklet das so auch nur LACRIMAS verwenden und eine DVD mit über EINER STUNDE Spielzeit! Was wollt ihr also mehr! KAUFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Scheibe - Kaufempfehlung, 7. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View Ltd.Edition(CD plus DVD) (Audio CD)
Ich muss Bullisher zustimmen: So lebendig hat sich Gothrock schon lange nicht mehr angehört. Während HIM nur noch vor sich hinplätschern, liefern Lacrimas ein Album ab, das man wirklich in einem Rutsch hören kann. Hier reiht sich wirklcih ein Ohrwurm an den anderen. Die Refrains von A Paerl, The Shadow I once kissed oder Lullaby for a weeping Girl bleiben sofort hängen und lassen einem einfach nicht mehr los. Wirklich erstklassige Gothrock Nummern, die HIM oder Paradise Lost schon lange nicht mehr geschrieben haben. Lacrimas kommen hier wirklich gefährlich nahe an die Sisters of Mercy heran. Die Balladen finde ich auch sehr gelungen und sie passen auch wirklich gut in den Fluss des Albums. Der sound ist auch der Hammer - sehr schöner Klang, nicht so steril wie viele neue Produktionen. Da hat John Fryer wirklich eine tollen Job gemacht. Aber kein Wunder, der Mann hat schon für Depeche NMode, HIM oder Cradle of Filth gearbeitet.
Die DVD-Scheibe rundet die ganze Sache noch ab und beinhaltet Videos, Live-Mitschnitte. Value for money kann ich da nur sagen. Deshalb 5 von 5 Sterne!
Leute die Lacrimas noch nicht kennen oder Fans von HIM, 69Eyes, Paradise Lost sollten dem Album eine Chance geben! Glaubt mir - ihr werdet es nicht bereuen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rockt ohne Ende!!!!, 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View Ltd.Edition(CD plus DVD) (Audio CD)
Lacrimas Profundere liefert mit Song for the Last View ein sehr rockiges Dark Rock Album ab.Ich finde es macht einfach nur Spass sich das Album anzuhören!!!Top, Kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen daumen hoch, 11. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View Ltd.Edition(CD plus DVD) (Audio CD)
wer diese art von musik kennt ist mit dieser cd bestens bedient.nur 4 sterne weil mir persönlich mancher track sich zu sehr nach him anhört und der tourfilm für mich nach schnell zusammen geschustert aussieht(stichwort handycam/wackelige bilder) dafür entschädigen die live aufnahmen der dvd.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Perfektion, 28. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View (Audio CD)
Lacrimas Profundere gelten spätestens seit ihrem Album FILTHY NOTES FOR FROZEN HEARTS als eines der größten deutschen Talente, mit Ausblick auf internationalen Ruhm. Die Hausaufgaben wurden mit bravour erledigt und SONGS FOR THE LAST VIEW ist noch besser noch härter, noch rockiger und noch düsterer geworten! Bandchef Oliver Nikolas hat alles richtig gemacht und hier die Geschichten der Ausschweifung, den schmutz, die Beziehungen und einfach das Leben perfekt vertont wie der Soundtrack zum Kinofilm The dirt! Es gibt keinen einzigen Ausfall auf dieser Reise in dem schwarzen Ford Mustang! Gitarrenwände, genialer Sound im Masterdisk Studio New York (Metallica, Areosmith, Pantera) auf hochglanz poliert und eine Produktion von John Fryer (HIM, Depeche Mode, Paradise Lost) perfekt in Szene gesetzt. Der neue Longplayer fächert nun alle Facetten des Lacrimas-Kosmos mustergültig auf: mehr Abwechslung, mehr ruhige Momente, mehr klangliche Feinheiten. Und doch ist Songs For The Last View vor allem eines: 100 Prozent Rock'n'Sad. Diese Platte ist das beste das in diesem Genre je aufgenommen wurde und ich kenne sehr wohl alle HIM, the 69 eyes, Type o Negative, Sentenced, Sisters of Mercy, Paradise Lost, Tiamat, Moonspell usw. Scheiben! Hier wird Gothrock Perfektioniert, während andere Bands vor sich her langweilen wird hier die Keule ausgepackt und keine andere Band wird auch nur annähernd je an dieses Werk heranragen können! Volle Punktzahl und noch mehr! Besser - gibt's nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Value for Money, 1. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View Ltd.Edition(CD plus DVD) (Audio CD)
Zuerst möchte ich jedem empfehlen sich die Version mit Bonus DVD zu holen, einmal bekommt man 4 Bonustracks auf der CD geboten und einen 11 Songs umfassenden 'Konzertmitschnitt' in DD 2.0 auf DVD uvm.
Es ist ja so eine Sache, die erste Scheibe mit neuem Sänger. Aber der Mut eine so jungen/unbekannten Kerl ans Mikro zu stellen hat sich gelohnt!Die Stimme von Rob ist sehr variabel,kraftvoll, wenn auch nicht so markant wie die seines Vorgängers, aber das wird schon. Klangtechnisch ist das Album auf höchstem Niveau, was schon beim Intro zu erahnen ist. Für die heutige Zeit sehr Dynamisch abgemischt, mit schönen Stereoeffekten. Die Qualität der Songs ist über jeden Zweifel erhaben, Ville Vallo würde sterben um eine Reihe solcher 'Perlen' zu schreiben :-).Toll!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, ich habe gehofft, dass da mehr kommt..., 5. Juli 2008
Von 
A. Mewes "Doc" (Wittenberge,Brandenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Songs for the Last View Ltd.Edition(CD plus DVD) (Audio CD)
Sound und die Anzahl der Tracks sind i.O....Aber z.B. der Gesang des neuen Frontmanns ist grauenhaft...und das sage ich auch nur weil es wirklich so ist, man höre sich die Songs einfach mal an und man wird feststellen, dass nur der Gesang allein schon total aufgesetzt ist. Es hört sich echt so an als ob der Frontmann bei jeden Lied seine Zunge verschluckt hat...Ne ich kann die anderen Rezesionen echt nicht verstehen...und! man sollte Lacrimas Profundere echt nicht mit Type O Negative und den Sisters Of Mercy vergleichen, gegen die Alben dieser Bands ist dieses Werk einfach nur schlecht...Schade denn die anderen Alben dieser Band fand ich sehr gut. Ach und das Intro ist von Type O Negative geklaut...nur das es ein wenig veränderet wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen