Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen46
4,4 von 5 Sternen
Plattform: Sony PSP|Version: Platinum|Ändern
Preis:31,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juli 2009
Da Vice City Stories mein persönlicher Favorit unter den beiden PSP-GTA's ist, schreibe ich mal zu verschiedenen Punkten meine Meinung auf:

GRAFIK___Die Grafik ist wirklich so das beste, was auf der PSP zu haben ist. Enorme Weitsicht und ein höchst detaillierte Umgebung schlagen sich allerdings in teilweisen Rucklern nieder.

SOUND___Die Radiostationen sind wirklich toll, auch mit vielen bekannten Interpreten, und satirischen Moderratorsprüchen/Werbeblöcken. Insgesamte Radiospielzeit: Siebeneinhalb Stunden.

BALANCE___Die Hauptmissionen sind teilweise echt ziemlich knackig, besonders die Nebenmissionen haben es in sich. Selbst wer zu den Cheats greift, ist teilweise überfordert.

ATMOSPHÄRE___Fließende Tag/Nacht-Übergänge und eine fantastische Weitsicht auf die Hochhäuser von Vice City lassen teilweise Romantikgefühle aufkommen.

UMFANG___Eine lange Hauptstory und unzählige Nebenmissionen beschäftigen den Spieler über zich-Stunden. Dazu gibt's noch ein doppelt so große Map wie die von Liberty City Stories, unzählige Fahrzeuge, Boote, und im Gegensatz zu Liberty City Stories auch befahrbare Helikopter. Außerdem kann man in viele Läden gehen, die spielerisch allerdings nutzlos sind.

HANDLUNG___Die Story hat mir sehr gefallen, da sie nicht nur von kriminellen Machenschaften handelt, sondern vor allem von persönlichen Beziehungen des Vic Vance (Spielheld). Die Charaktere haben mir auch sehr gefallen, sie sind lebendig und auch zum Teil sehr kurios. Es soll auch parallelen zu GTA: Vice City geben, was ich aber nicht gespielt habe und daher nicht davon berichten kann.

KI___Hier komme ich zum Schwachpunkt von VCS. Menschen im Spiel verhalten sich oft ziemlich unrealistisch, aber das gehört ja mittlerweile fast schon zu der GTA-Serie.

Ich kann Vice City Stories wirklich nur empfehlen, Rockstar Games hat erstaunlich viel auf die UMD gebracht: gut 7 Stunden Radioprogramm, eine riesige Spielwelt im Miami-Style, eine fantastische Handlung, unzählige Nebenmissionen... Es gibt Leute, denen Liberty mehr gefallen hat, was ich nicht verstehen kann. Alles in allem: ein ganz klarer Kauftipp von mir.
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2010
Ich hab mir mal vor längerer zeit das spiel GTA Liberty city storie geholt und wollte jetzt GTA Vice city ausprobieren, um herrauszufinden was besser ist....
Also hier liste ich es mal auf:

Positiv:
+gute grafik
+gute missions abwechslung
+man kann schwimmen, denn man kann bei gta liberty city leider nicht schwimmen :(
+große spiele welt
+viel mehr möglichkeiten
+man kann mit einem heli fliegen (das kann man in liberty nicht)
+man kann häuser erwerben

Negativ:
-manche missionen am ende sind etwas zu schwierig (mir persönlich)

Fazit:das ist das beste spiel für die psp und aufjeden fall besser als liberty city, denn bei vice city ist die spielewelt viel viel besser gestaltet.

also ich kann es zu 100% empfehlen... :-) :-)
11 Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2008
Zuerst einmal:Diese Rezension basiert nicht auf dem, was ich diversen Spielemagazinen und dem Internet entnommen habe, sondern auf eigenen Erfahrungen.
Tja, GTA im Taschenformat auf der PSP umzusetzen ist sicher nicht leicht, den Machern von Rockstar Games aber zweifelsohne gelungen.Als wäre die ohnehin schon riesige klassische Auswahl an Fahrzeugen (Autos, Motorräder, Flugzeuge und Boote)nicht schon groß genug, setzen die Hersteller noch einen drauf.So darf der Spieler auch z.B. auf dem Jetski
seinen Spass haben und die unglaublich bunte und farbenfrohe Welt der Stadt Vice City der 80er (die Entwickler haben sich hierbei offenbar an der Kultstadt dieser Zeit, Miami, orientiert)erkunden.Ein Ziel dabei war natürlich, das Feeling der 80er und natürlich das des Idoles, GTA Vice City, rüberzubringen.
Auch die Missionen, die der Spieler von dubiosen Mafiosis und anderen dunklen Personen aufgebrummt bekommt,packen den Spieler sofort und erzählen die Story eines vom Wehrdienst unverschuldet ausgestossenen Typen namens Vic Vance, der sich fortan vom Taugenichts zum König des Untergrundes hochkämpft.Die Begegnung mit Personen aus dem großen Bruder diese Spiels, GTA Vice City, bleibt natürlich auch nicht aus.
Noch kurzes Resummé zur Grafik und zum Sound:
Grafik:Farbenfrohe Grafik, die dem Computeridol in nichts nachsteht
Sound:Der Soundtrack ist (wie immer) hervorragend ausgewählt und umgesetzt
Fazit/Resumee:Grand Theft Auto Vice City Stories ist ein in jeder Hinsicht gelungenes Actiongame mit Kultpotenzial, das einen auf jeden Fall auf einen Nachfolger (Grand Theft Auto San Andreas Stories???)
hoffen lässt .
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2016
Allgemein gesehen ist es Unterhaltung für viele Stunden. Die Missionen sind sehr abwechslungsreich und werden nicht so schnell langweilig. Wenn trotzdem mal Langeweile aufkommt, kann dank Open World auch mal von der Story Abstand genommen, einfach Unfug getrieben, und das Imperium mit illegalen Geschäften ausgebaut werden. Dabei muss man sich mit kleineren Missionen Respekt verdienen und kann auch auf Die Hilfe von Gangmitgliedern zurück greifen.
Es gibt typisch GTA eine Riesen Auswahl an Autos und sonstigen Fortbewegungsmitteln wie Hubschrauber, Amphibienfahrzeug, Fahrrad, Motorrad bis hin zum Boot.
Ein erster Kritikpunkt ist, dass man deutlich hinter dem zurück bleibt, was die Vita technisch bieten kann. Die Grafik ist total altbacken. Das ist nicht Retro, hier wird die Kuh richtig gemolken indem an der Aufarbeitung der Grafik gespart wird.
Nächster negativ Punkt... Zahlreiche Musik Lizenzen, die für GTA Vice City feeling sorgten, sind abgelaufen und demnach nicht mehr verfügbar! Eigene Songs von der Speicherkarte können auch nicht ausgewählt werden. Ergo kommt kein Richtiges Vice City feeling auf!
Steuerung und Kameraführung sind so Naja aber das liegt irgendwie in der Natur des Spiels, ist halt nicht einfach umzusetzen mit Steuerknüppeln statt Maus und Tastatur.
Außerdem nervt die dumme KI. Die Polizei kann einen beim Spurwechsel einfach mal rammen und schon hat man einen Fahndungsstern. Wenn das während einer Mission passiert,umso ärgerlicher. Denn dann heißt es sich von der Polizei verkloppen lassen, während man sich eine Schießerei mit der rivalisierten Gang liefert. Achja, übrigens spielt man die einzige Person, die von der Polizei attackiert wird. Alle anderen Gangs können wüten, wie sie wollen. Ab zwei Fahndungssternen wird es richtig heiß. Denn ab dann muss mit Polizeiautos von allen Himmelsrichtungen gerechnet werden. Bei 3-4 ist ein Missionsabschluss nahezu unmöglich.
Allgemein gibt es zu viele Missionen, die man nicht ohne volle Sicherheitsweste und Leben plus einer ganzen Stange Munition sowie einem oder zwei Besuchen beim Lackierer bestehen kann.
Meiner persönlichen Meinung nach bietet das Spiel mehr Frust als Spaß. Das ist meine Meinung nach der Hälfte der Hauptstory. Abgesehen davon, dass mit der Vita Version einfach nur die Kuh richtig gemolken werden soll und man im Endeffekt die neueste Handheld Konsole mit 9 Jahre alter Grafik füttert.
Bin sehr enttäuscht.

Nachtrag... Jetzt bin ich schon ziemlich weit im Spiel und muss sagen, dass die Enttäuschung noch da ist. Ohne die Lieder ist es einfach nicht Vice City, außerdem besteht der wirklich einzige Schwierigkeitsgrad des Spiels darin, dass die Cops einen in fast jeder Mission aufmischen und ab 2 Fahndungssternen kann man es vergessen, Missionen noch beenden zu wollen. Es kommt aus jeder Himmelsrichtung ein Polizeiauto angeflogen, ohne Hirn und Verstand wird man übelst behindert. Meiner Meinung nach macht das das Spiel kaputt.
Ein anderer "Schwierigkeitsgrad" besteht darin, dass man 1 gegen 30 Leute in einem Gangfight kämpfen/schießen muss, also er liegt einfach in der Masse der Gegner. Wenn der Gegner Waffen ab der AK47 hat, ist der Überleben und beenden der Mission einfach nur noch Glückssache. Wenn man von einer Salve erwischt wird, ist man schon halb tot. Manchmal jedoch wird wie wild auf einen geschossen und man wird nicht getroffen.
Das Spiel ist zwar ein PSP Port, man könnte trotzdem die Hardware der Vita einigermaßen ausreizen, indem man bspw mehr Autos auf den Straßen zulässt. Es fährt kaum ein Auto auf der Straße. Bei der PSP macht das vllt Sinn, ich meine die wäre mit zu vielen Objekten einfach hardwaretechnisch überfordert. Aber die kleine Änderung hätte man auf die VIta bringen können.
Mir persönlich ist das Spiel zu anspruchslos, auch wenn der Open World Teil es natürlich einzigartig und wiederspielbar macht.
Nachtrag:
Ich finde die Vita Version unspielbar. Bei der Mission "Light my Pyre" soll man Lance beschützen nur fährt der wiederum, getrieben von der KI mit der Intelligenz einer Schuhsohle, dauernd einem vor das Gefährt, fährt in explodierende Autos, schmeißt sich vor das Gefährt, das der Spieler steuert oder fährt in die Schusslinie. Dad dumme ist, er muss überleben, damit die Mission abgeschlossen werden kann.
Ich hatte das Spiel nach der Mission "unfriendly competition" schon über ein Jahr stehen gelassen, dann kam ich bis zur Mission "steal the deal", bei der man ein Boot entführen soll. Das Blöde ist, das Spiel hat den Bug, das Boot zufallsbedingt explodieren zu lassen, also muss die Mission zigmal wiederholt werden.
Nach "Light my Pyre" habe ich nun mit dem Spiel abgeschlossen. Auf der PC Version hatte ich diese Probleme definitiv nicht...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Wer Vice City für Pc und PS2 mochte, fühlt sich hier wieder wie zu Hause.
Die Grafik entspricht der Originlgrafik von damals und wurde etwas aufpoliert.
Gut gelungen ist vor allem mal wieder die Story, die einiges an Hintergrundwissen vermittelt, das die Story vor Vice City angesiedelt ist.
Das Spiel ist großteils fair, es kann aber schon mal passieren das man level mehr als 2 mal anpacken muss, da das Spiel nicht automatisch speichert(ist mir zumindest nicht aufgefallen).
Eineseits toll, andererseits Nervig ist das übernehmen von Geschäften.
Wer denkt er rusht einfach alle Gegner und fertig, der irrt, es passierte mehrmals das ich grade ein geschäft übernehmen will, um dann am anderern Ende der Stadt angegriffen zu werden.
Das langsame losfahren hingegen ist einfach nur doof, mittlerweile Traue ich mich nicht mehr in ein Fahrzeug zu steigen, wenn hinter mir ein Polizeiwagen ist, denn die Polizisten sind schneller aus dem Auto und die 50 Meter bis zu mir gelaufen als das ich losfahren könnte, das nervt, vor allem wenn man mal wieder einen Fahndungslevel hat und schnell weg muss.

Das sind die kleineren Macken des Spiels, mit denen man denke ich leben kann.
Viel Spaß beim zocken, absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2010
Ich muss gestehen, dass ich vor diesen Teil noch nie Grand Theft Auto gespielt habe. Vor ungefähr etwas über einen Jahr gab mein Freund mir dieses Spiel, und meinte, ich sollte es mal ausprobieren. Ich hatte meine PSP grade neu bekommen. Also: Gesagt, getan. Ich legte es in meine PSP und war sofort begeistert! Ich fand es richtig klasse! Die Atomsphäre in diesen Spiel ist super, man hat das Gefühl richtig "Mitten drin", dabei zu sein. Einige Missionen fielen mir anfangs schwer, klar, war ja auch das Erste Mal, dass ich es gespielt habe. Die Story ist wirklich gut, die Charaktere sind sehr intressant und der Spielspaß kommt auch nicht zu kurz! Seitdem ich dieses Game gespielt habe, liebe ich Grand Theft Auto und besitze nun einige Teile der Serie. Also kann ich nur sagen, es macht auch für mich, als Frau wahnsinnig Spaß ;)
Übrigens finde ich die Stadt Vice City sehr hübsch (wirkt sehr liebevoll entworfen) und die Radiosender sind klasse. So toll ist es, "böse" zu sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2012
Das Positive:
+ gute Handlung (passend zu den Charakteren)
+ Optisch und akustisch gut, beispielsweise die Radiomusik, die man in Fahrzeugen hören kann, ist gut gelungen und passt zum Ambiente
+ gute Steuerung
+ relativ große, begehbare Spielwelt
+ man kann jedes Auto klauen
+ gute Waffen
+ viele Nebenquests
+ Tag- und Nacht-Wechsel
+ man kann mit einem Helikopter fliegen und Häuser erwerben

Das Negative:
- man kann nur vor Beginn einer Mission oder nach einer Mission das Spiel speichern

Also ganz klar als GTA-Fan: empfehlenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2011
Ja, ein super spiel, vor allem wenn man die umstände bedenkt, die PSP selbst :)
GTA wie wir es lieben, die story wird gegen ende sogar richtig emotional.
aber zum einen vermisse ich tommy vercetti :)
zum anderen, was viel wichtiger ist: ständige grafikfehler, die manche missionen zum scheitern verurteilen, wenn z.B. lance vance auf seinem motorrad zehnmal gegen die selbe wand fährt, obwohl gar nichts los ist.
das tut dem spielspaß an sich aber keinen abbruch. die hauptmissionen hab ich fertig, knapp 30 prozent des spiels erst abgeschlossen... mann mann mann, jetzt reichts aber :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Wer ein Fan der GTA-Spiele ist, wird wohl auch GTA: Vice City Stories mögen ;)
Viel verändert sich ja nicht, man baut sich Ruf/Geschäft/Revier auf und verteidigt es.
Dazwischen ein Hauch Shooter/Rollenspiel.
Wer klar gegen Gewalt in Games (PC, Handheld, Konsole, whatever) ist, sollte einen Bogen um das
Spiel machen, wer es mag, es nicht so schlimm findet bzw. sich nicht daran stört kann
es ja mal antesten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2010
Wahnsinn, was auf der PSP möglich ist. Tolles Spiel, das auch bei längeren Spielesessions nicht langweilig wird. Tolle Grafik, Toller Soundtrack, Tolle Charaktere.
Die Story ist wirklich 1A, man kann sich in die Lage von Vic hineinversetzen.
Das Spiel wird auch nach dem 2. Mal durchspielen nicht langweilig.

Einfach Toll. 5*
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen