Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das sind Schauspieler !
Ich möchte kurz meinen Eindruck von den beiden Filmen (nebst Bonusmaterial) wiedergeben, ohne zuviel von der Handlung zu verraten - versteht sich.
Ganz abgesehen von den glänzenden Schauspielern, bei denen ein Augenaufschlag oft mehr aussagt - als bei einigen, heutigen "Stars" eine ganze Szene - ist natürlich die Kameraführung bzw. der Schnitt...
Vor 2 Monaten von Tobias v. Rias veröffentlicht

versus
45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Vertigo" ohne Siegmar Schneider
Zum Inhalt sage ich nichts, die Filme sind bekannt. Da die Rezensionen immer wieder durcheinandergwewürfelt werden, sei nur angemerkt, daß ich hier von der "2 Movie-Set"-DVD mit "Vertigo" und "Das Fenster zum Hof" spreche.
Beigegeben sind ausführliche Dokumentationen zu den Dreharbeiten und zur Restaurierung. Mancher mag verwundert sein, daß es...
Veröffentlicht am 11. Juli 2010 von Gloster


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Vertigo" ohne Siegmar Schneider, 11. Juli 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Zum Inhalt sage ich nichts, die Filme sind bekannt. Da die Rezensionen immer wieder durcheinandergwewürfelt werden, sei nur angemerkt, daß ich hier von der "2 Movie-Set"-DVD mit "Vertigo" und "Das Fenster zum Hof" spreche.
Beigegeben sind ausführliche Dokumentationen zu den Dreharbeiten und zur Restaurierung. Mancher mag verwundert sein, daß es den "Restaurateuren" nicht nur um schöne neue Bilder geht, sondern daß sie ihre Tätigkeit mit einem kulturellen Anspruch unterlegen, den sie ausführlich begründen und ihre Arbeit in Frage stellen und differenzieren. Auch beklagen sie ausdrücklich, daß "die Großen", wie Universal, MGM, etc., (die ihre Arbeit bezahlen), die Restauration eines Films oft nur unter dem Gesichtspunkt des Verkäufers betrachten. Wie wahr! Was nützt alle Restauration, wenn denn hinterher das Filmschaffen der Kamera zu einem "modernen" 16:9 verstümmelt wird, wie allzuoft der Fall. "Filme nachträglich neu zu synchronisieren ist wie Süßstoff in einen guten alten Wein zu geben" las ich neulich in einem Forum. Das hat man uns nun hier mit "Vertigo" angetan. James Stewart wird seit alten Zeiten von Siegmar Schneider gesprochen, er "ist" James Stwewart in Deutschland. Sogar das DDR-Fernsehen hat sich nicht getraut (wie in einigen anderen Fällen), etwaige Devisen zu sparen und statt in der BRD einzukaufen, neu zu synchronisieren. Nun hat man bei der Restaurierung von "Vertigo" eine bisher vergessene Szene in der 95. Minute entdeckt, in der J.S. die drei Worte spricht: "Eine Stunde. O.K.". Nun denn, raus mit Siegmar Schneider und alles neu gesprochen, Geld spielt wohl keine Rolle. Da fällt einem wieder die Kultur ein, die die Restauratoren im "Making-of" anmahnten und man fragt sich, was diese Herrschaften denn nun so umtreibt, einen Film dermaßen zu verhunzen. Immerhin hat das "2 Movie-Set" für sich, daß man sich im "Fenster zum Hof" die "richtige" Stimme anhören kann... S.R.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das sind Schauspieler !, 18. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Ich möchte kurz meinen Eindruck von den beiden Filmen (nebst Bonusmaterial) wiedergeben, ohne zuviel von der Handlung zu verraten - versteht sich.
Ganz abgesehen von den glänzenden Schauspielern, bei denen ein Augenaufschlag oft mehr aussagt - als bei einigen, heutigen "Stars" eine ganze Szene - ist natürlich die Kameraführung bzw. der Schnitt meisterhaft.

# *Das Fenster zum Hof* hat seine Längen - ein Voyeurfilm-, aber gerade diese *Entschleunigung* mit der sich aufbauenden typischen Hitchcockspannung ist doch genau das, was diese alten Filme aus der heutigen oft hektischen und teilweise oberflächlichen Filmwelt herausragen lässt. Grace Kelly und James Stewart - das kann nur perfekt sein.

# *Vertigo* Das ist für mich ein absoluter Spitzenfilm. Fast unerträglich spannend und meisterhaft sogleich. Ich glaube, um den Film komplett zu begreifen, reicht einmal ansehen nicht aus. Ich liebe diesen bösartigen, kranken Film. Auch die erst gar nicht für die Rolle vorgesehene zieml. unbekannte Kim Novak ist hier (gezwungenermaßen) ein mit Wasserstoff gebleichter Traum von (mehr wird nicht verraten) - James Stewart in einer seiner besten Rollen.

Die Extas: sind sehr interessant mit z.B.: Anmerkungen der Filmcrew, Making of, die Restauration, Trailern usw.- also eine ganze Menge Dinge, die man so sicher kaum gesehen hat.
Die Bild/Tonqualität ist okay, wenn man das Alter d. Filme berücksichtigt, ist das Bild hervorragend aufpoliert. Auch Untertitel in vielen Sprachen sind einstellbar (wer wollte nicht schon immer "Vertigo - Aus dem Reich der Toten" mit z.B. slowenischen UT verfolgen, haha).

Wer sich wirklich mit Hitchcock Filmen auseinandersetzt (ich habe sehr viele) - hat für heutige "Blockbuster" oft nur ein müdes Lächeln übrig - nach dem Motto "Denn sie wissen nicht was sie tun". Er verstand es wie kein Zweiter - alles aus den Schauspielern herauszuholen. Auch besitzen viele Filme kein "Happy End"- oder haben alternative Enden - was ja eher der Realität nahe kommt. Nächste Woche muß ich in den dritten Hobbit Film... sicher wieder voll überladen von technischen Kram und am Ende geht alles "gut" aus - aber das muß auch hin und wieder sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei unsterbliche Klassiker der Filmgeschichte in einem Set, 30. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Dieses DVD-Set ist unschlagbar. Es beinhaltet zwei der größten Klassiker der Filmgeschichte von einem der bekanntesten und einflussreichsten Regisseure aller Zeiten. "Das Fenster zum Hof" (1954) und "Vertigo - aus dem Reich der Toten" (1958), die Filme Nr. 40 bzw. 45 im insgesamt 53 Werke umfassenden Schaffen von Alfred Hitchcock (1899-1980), gehören nicht nur zu den Meistbesprochenen in den Film- und Medienwissenschaften, sondern erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit beim Publikum.

Der Engländer Hitchcock dreht von 1925-1939 fast ausschließlich in seiner Heimat. Erst 1940 erscheinen seine ersten beiden Filme in Hollywood. "Rebecca" wird für 11 Oscars nominiert und gilt als eines der beeindruckendsten Filmdramen überhaupt. Der straighte Agententhriller "Der Auslandskorrespondent" erhält 6 Nominierungen.

Der "Master of Suspense" kommt also schnell an in Hollywood. Seine Werke sind beliebte Kassenschlager. Doch Ende der 1940er erlebt er eine kleine kommerzielle Durststrecke. Seine eigene Produktionsfirma "Transatlantic Pictures" geht nach nur 2 Filmen 1949 pleite. Erst 1953 kann er mit "Bei Anruf Mord", dem ersten Einsatz von Grace Kelly als Hauptdarstellerin, wieder einen Hit verbuchen. Ein Jahr später gelingt ihm dann im Alter von 54 Jahren ein weiterer Meilenstein: "Das Fenster zum Hof".

Sein erster von 5 Filmen für Paramount Pictures erzählt die Geschichte des Fotografen L.B. Jefferies (James Stewart), der aufgrund eines Gipsbeins vorübergehend an den Rollstuhl gefesselt ist. Er langweilt sich fürchterlich und seine einzige Beschäftigung besteht darin, durch ein Fenster seine Nachbarn im Innenhof und gegenüber zu beobachten. Da gibt es neben anderen die unglückliche Miss Lonely Hearts, einen feierfreudigen Musiker, ein frisch vermähltes Ehepaar und Mr. Thorwald (Raymond Burr). Der gewichtige Brillenträger kommt Jeff gleich verdächtig vor. Als er eines Tages beobachtet, wie Thorwald vermeintlich seine Frau ermordet und das zu vertuschen versucht, steigert er sich gemeinsam mit seiner attraktiven Freundin Lisa (Grace Kelly) in den Wahn, die Tat zu beweisen...

"Das Fenster zum Hof" erhält 4 Oscar-Nominierungen (unter anderem als "Bester Film"), bleibt aber, wie so oft bei Hitchcock, ohne Auszeichnung. Der Film ist eine Mischung aus beklemmendem Kammerspiel, Beziehungsromanze und spannungsgeladenem Thriller. Er spielt fast ausschließlich in der Wohnung des Protagonisten und der Zuschauer erlebt die Geschehnisse bis auf eine entscheidende Ausnahme ausschließlich aus seiner Sicht. Besonders das auch für heutige Verhältnisse liebevoll und aufwändig gestaltete Szenen- und Bühnenbild ist ein Augenschmaus. Auf der psychologischen Ebene beschäftigt sich Hitchcock durchaus ironisch mit den Themen Voyeurismus und Schaulust, sowie der vermeintlich "perfekten" Beziehung zwischen Mann und Frau. Meisterhaft inszeniertes Hollywoodkino, das im Vergleich zu D. J. Caruso's Remake "Disturbia" (2007) natürlich altbacken wirkt. Wenn man aber bedenkt, welche Möglichkeiten 1954 Normalität sind in der Filmindustrie, so muss "Das Fenster zum Hof" als herausragendes Meisterwerk gelten. Zwar durchschaut der geneigte Cineast heute viele Plotstrukturen, technisch aber macht Hitchcock keiner was vor. Sein 40. Film ist ein farbenprächtiges, (vor allem von James Stewart) brillant gespieltes, witziges und grandios montiertes Fest für die Sinne mit einem witzigen Cameo-Auftritt des Meisters höchstselbst. Ein besonderer Hingucker ist die bildschöne Grace Kelly, die später Fürstin Grazia Patrizia von Monaco wird. Ein Jahr darauf landet sie in ihrem dritten und letzten Einsatz für Hitchcock an der Seite von Cary Grant in "Über den Dächern von Nizza" einen weiteren Erfolg.

Der zweite Film dieses Sets wird 1958 veröffentlicht. "Vertigo - aus dem Reich der Toten" ist wie "Das Fenster zum Hof" 25 Jahre lang einer von 5 verschollenen Hitchcocks, da der Regisseur die Rechte nach seinem Tod an Tochter Patricia weitergibt. Erst Mitte der 90er erfährt "Vertigo" eine umfassende Restaurierung und eine neue deutsche Synchronisation. Leider spricht diesmal nicht wie gewohnt Sigmar Schneider den Hauptdarsteller James Stewart. Das ist schade, aber kein entscheidender Minuspunkt.

Das 45. Opus im Hitchcock-Oeuvre handelt von dem pensionierten Polizisten John "Scottie" Ferguson (James Stewart). Bei einem Einsatz verschuldet er aufgrund seiner Höhenangst den Tod eines Kollegen und quittiert daraufhin vorzeitig den Dienst. Als sein alter Collegefreund Gavin Elster (Tom Helmore) ihn bittet, seine geistig verwirrte Frau Madeleine (Kim Novak), die sich für die Reinkarnation einer Vorfahrin aus dem 17. Jahrhundert hält, auf ihren schlafwandlerischen Wegen durch San Francisco zu beschatten, verfällt Scottie der kühlen Blondine. Er gerät in einen düsteren Strudel...

"Vertigo" ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zwar ein Erfolg und wird auch für 2 Oscars nominiert. Der wahre Wert dieses Meisterwerkes wird jedoch erst Jahrzehnte später erkannt. Die betörende Farbgebung, die geschmeidige Eleganz und technische Perfektion der Inszenierung, die düstere Atmosphäre und die überraschende Wendung in der Mitte sind in dieser Form in der Filmgeschichte einzigartig. Der versierte Techniker Alfred Hitchcock präsentiert sich hier auch inhaltlich auf dem absoluten Höhepunkt seiner Kreativität. Nie zuvor und nie danach erreicht er eine derartige Brillanz. Die letzte von insgesamt 4 Kooperationen mit seinem Freund James Stewart ist die Beste. Der alternde Oscar-Preisträger zeigt noch einmal all seine Facetten. Die blonde Schönheit an seiner Seite soll ursprünglich Vera Miles heißen. Doch als sie schwanger wird, muss Hitch umdisponieren. Er holt die damals relativ unbekannte Kim Novak ins Boot, die sich ein unvergessliches Denkmal setzt.

Kaum ein Film wird von anderen Regisseuren so oft zitiert wie dieser. Martin Scorsese zählt ihn zu seinen Lieblingen und die Zeitschrift "Sight and Sound" wählt ihn 2012 gar zum besten Film aller Zeiten. Das American Film Institute führt ihn auf Platz 1 der besten Mysterythriller, obwohl diese Kategorisierung fragwürdig erscheint.

Abseits solcher Bewertungen ist "Vertigo" schlicht und einfach ein vielschichtiges Meisterwerk, das man gesehen haben muss. Auch und vor allem wegen der sensationellen Musik des großen Bernd Herrmann. Hier und da hat der Film zwar seine Längen (außer man mag ausgiebige Autofahrten durch San Francisco). Insgesamt aber gehört er fast 55 Jahre nach seiner Veröffentlichung zu den wirklich unverzichtbaren Evergreens. Außerdem setzt Hitchcock mit dem seinerzeit erstmals eingesetzten und nach dem Film benannten "Vertigo-Effekt" Maßstäbe. Dabei handelt es sich um die Visualisierung von Scotties Schwindelgefühls. Es wird erzeugt, indem die Kamera nach vorne fällt, während sie gleichzeitig nach hinten zoomt. Heute ein Standard, damals innovative Neuerung.

Das 2 DVD Set "Das Fenster zum Hof/Vertigo - aus dem Reich der Toten" ist für jeden Filmfan eine lohnenswerte, ja unverzichtbare Anschaffung. Als Bonus gibt es pro DVD je eine ausführliche Reportage, die interessante Einblicke in die Entstehungsumstände der wohl besten Hitchcock-Filme gewährt. Jeder, der nicht nur neueren Produktionen zugetan ist, findet hier zwei Diamanten, die er so schnell nicht vergessen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei der besten Hitchcock-Filme überhaupt, 19. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Mit dieser Doppel-DVD-Box began mein Einstige in die Welt der Hitchcock-Filme. Anderen Hitchcock-Neulingen kann ich die Box wärmstens empfehlen. Die Extras und die technischen Details sind der Entstehungszeit der Filme angemessen gut, der Preis ist hervorragend. Man bekommt beide zusammen zwar auch in der großen Hitchcock-14-DVD-Box, aber wer sich nicht gleich auf 14 Filme einlassen will, ist hiermit richtig bedient. Beide Filme sind außergewöhnlich gute Filmklassiker. Wie die meisten Hitchcock-Filme sind sie nicht groß mit Oscars bedacht worden, heute werden sie aber von Filmfans und Kritikern sehr hoch geschätzt. In den Top 250 der Filmportals imdb.com befinden sie sich auf Platz 16 (Rear Window, Wertung 8,7) und Platz 42 (Vertigo, 8,5). Zusammen mit Psycho die am besten bewertesten Hitchcock-Filme. Zum Inhalt:

Das Fenster zum Hof: Es geht um den Fotografen L.B. Jeffries, gespielt von James Stewart. Nach einem Unfall seit Wochen mit einem Gips an seine Wohnung gefesselt, hat der abenteuerlustige Stewart nichts besseres zu tun, als über sein Fenster zum Hof seine Nachbarschaft zu beobachten. Die Kamera bleibt dabei fast die gesammte Zeit des Films über nur in seiner Wohnung, die anderen Wohnungen erlebt man auch nur aus Sicht des Beobachters. Spannend wird die Situation, als Stewart meint beobachtet zu haben, wie sein Nachbar seine Frau umbringt und dies zu vertuschen versucht. Von nun an ist er davon besessen, seinem Nachbarn auf die Schliche zu kommen. Unterstütz wird er dabei von seiner Freundin, der wundervoll, wunderschön graziösen Grace Kelly, und Thelma Ritter in er Rolle der Krankenschwester.
Der spannende Plot, die ungewöhnliche Kameraperspektive, dass großartige Set des Wohnkomplex-Innenhofs und nicht zuletzt die tolle Darstellung von Stewart, Kelly und Ritter machen diesen Film zu einem spannenden, unterhaltsamen, zeitlosen Klassiker, den kein Filmfan sch entgehen lassen sollte.

Vertigo: Wiederum mit James Stewart in der Hauptrolle. Nachdem er am Anfang des Films den aktiven Polizeidienst wegen Höhenangst (Vertigo) aufgeben muss, nimmt Stewart den Auftrag eines alten Freundes an. Er verfolgt dessen Frau, gespielt von Kim Novak, da dieses ein für den Ehemann nicht erklärliches Verhalten entwickelt hat. Sie scheint von einer toten Frau besessen zu seien, verbringt den Tag mit seltsamen, melancholischen Aufenthalten an verschiedenen Orten in San Fransisco. Stewart ist fasziniert von der Frau, er versucht ihrem Geheimnis auf die Spur zu kommen und ihr zu helfen. Es folgen eine Reihe von unerwarteten Plottwists und Enthüllungen, sowie ein dramatisches Finale, dass auf keinen Fall in dieser Form verraten werden sollte. Vertigo ist nicht ganz so einfach zu schauen wie Rear Window, dafür aber ungleich spannender, im letzten Akt gradezu fesselnd. Der Film hat eine faszinierdende, melancholische Stimmung, gepaart mit tollen Aufnahmen von San Fransisco. Stewart liefert eine der besten Leistungen seiner gloreichen Karriere, Novak hat eine der faszinierendsten Rollen aller Hitchcock-Blondinnen ausgezeichnet gemeistert.

Beide Filme gehören zu meinen persönlichen Favoriten, und zu diesem Preis kann ich nur jedem, der etwas für Thriller überhat, dazu raten, selbst einen Versuch zu wagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Meisterstück des etwas älteren Films, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Ohne viel Schnörkel,ohne grosse filmischen Effekte,mit überzeugender Story und glänzendem James Stewart.
Wie die Gier nach Reichtum unseren gesunden Sinn verdreht.
Vertigo.Ein psychologisches Meisterstück.
Mit Alfred Hitchcock,in die Tiefen unserer Existenz.
Ein fast perfekter Mord.
Und wieder die alte Frage:wo kommt das Böse her?
Spannend von der ersten bis zur letzten Sequenz.
Unterhaltsam und lehrreich zugleich.

Gerne rezensiere ich auch hier,etwas anders:

Der Schlangengott

Man nennt dich Schlange,du altes Höllentier,
steigst elegant empor,aus tiefster Schwärze Kern,

beziehst die Herzen dieser Welt,
Majestät,gnadenlose Bitterkeit,

In dieser Welt gilt nur der Schein,
gib acht und mach dich fein,

dein Kopf ist hier viel wert,
sei gescheit,ändere dich,von Zeit zu Zeit,

deine Form und dein Licht,
verberge nicht,sei frei und mach dich weit,

hab nur acht,auf deine Spur aus blutgem Schleim.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder gut!, 29. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Immer wieder kann man sich die guten alten Hitchcock Klassiker anschauen. Sollte jeder in seinem DVD Schrank zur Hand haben! Die beiden Filme als Kombination, absolut gute Auswahl, tolle Schauspieler. Für alle, die interesse an Hintergrundinformationen haben, kann ich noch das Buch "Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?" empfehlen. Danach schaut man nochmal genauer hin und achtet auf mehr Kleinigkeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Klassiker - was gibts da zu sagen, 12. März 2014
Von 
Tobias Blaettler (Zürich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Habe es als Geschenk gekauft, da der nun Glückliche mit den heutigen Wimpernschlag-Schnitten und extravant zusammemgepuzzelten und unlogischen, sowie realätsfremden Geschichten nichts abgewinnen kann.
Und ich finde er hat recht! Kunst kommt von Können und nicht von Wollen, sonst hiesse es Wulst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super klassiker, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
peis-leistungs verhältnis bei diesen neu aufbereiteden filmen sehr gut, bildqualität super, spannung und handlung -na klar- ein muss für alle hitchcock- und krimifans, gute verpackung und schnelle lieferung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen für alle Hitchcock-Fans, 21. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Diese beiden Klassiker kann man einfach immer wieder sehen. Wie alle Hitchcock Filme sehr spannend.
Ich kann diese beiden Filme nur wärmstens empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hitchcocks Finests..., 14. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs] (DVD)
Zwei Klassiker vom Master of Suspence zum kleinen Preis - großartiges Filmvergnügen! Und eine schöne Vorbereitung auf Hitchcock im Kino im Frühjahr 2013!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hitchcock-Collection: Das Fenster zum Hof / Vertigo [2 DVDs]
EUR 6,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen