Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Action satt!
Habe das Spiel jetzt fast das zweite Mal durch. Muss sagen, es entspricht voll und ganz meinen Erwartungen. Warum es hier, aber vor allem im Internet, so viele negative Bewertungen gibt, kann ich garnicht nachvollziehen. Sicher, man muss schon ein Fan von Spielen dieser Art sein - reines Hack 'n' Slay.

Die Grafik finde ich, ist durchaus gut gelungen, was z. B...
Veröffentlicht am 29. März 2009 von Ronny Blicker

versus
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemetzel, ohne viel Spieltiefe
Auf den ersten Blick macht das Spiel einen sehr guten Eindruck. Die Videosequenzen sind phantastisch, die Grafik genau so atemberaubend wie die fast nackte Hauptdarstellerin und die Sounduntermalung scheint auch zu stimmen. Dazu kommen noch viele spektakuläre Fähigkeiten, die im Laufe des Spiels freigeschaltet werden und die Möglichkeit Combos einzusetzen...
Veröffentlicht am 8. Februar 2009 von Nightwind


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemetzel, ohne viel Spieltiefe, 8. Februar 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Auf den ersten Blick macht das Spiel einen sehr guten Eindruck. Die Videosequenzen sind phantastisch, die Grafik genau so atemberaubend wie die fast nackte Hauptdarstellerin und die Sounduntermalung scheint auch zu stimmen. Dazu kommen noch viele spektakuläre Fähigkeiten, die im Laufe des Spiels freigeschaltet werden und die Möglichkeit Combos einzusetzen. Die Atmosphäre gefällt die ersten 1-2 Stunden sogar sehr.

Und als wäre das nicht genug des Guten, das Spiel macht zumindest technisch einen fertigen Eindruck (immer seltener der Fall heutzutage). Auf einer Ati 4850 läuft das Spiel perfekt mit maximalen Einstellungen auf 1920x1200 (nur Antialiasing macht Probleme mit Catalyst 9.1). Insgesammt hatte ich nur ein Absturz und keine Grafikfehler.

Jetzt mal das Negative:

Leider wird das Spiel schnell langweilig, bzw. das ständige Gemetzel von total stupiden Gegnern, mit wenig Abwechslung. Die Anzahl an Leveln ist stark begrenzt, es wird viel recycled. Außerdem sind die Level klein (wohl stark für 256 MB der Konsolen optimiert) und bitten wenig abwechslung. Die Anzahl an Gegnern hält sich auch stark in Grenzen, zumindest sehen viele fast gleich aus.
Die Steuerung mit Maus und Tastatur ist gut gelungen, jedoch wird das Spiel dadurch sehr einfach (180 Grad Mausdrehungen sind in Bruchteilen einer Sekunde möglich). Die Gamepadsteuerung kann da nicht mithalten (in Jade Empire war das anders).

Die Deutsche Übersetzung ist etwas merkwürdig gelungen, da werden Gegnerschwächen nicht immer so schnell klar wie in der englischen Version (Bestiarium), und auch sind die Namen merkwürdig übersetzt worden, so heißt z.B. "ancient six-eyed" in der deutschen Version "Okubellen-Schamane".
Vorbildlich ist aber dass in der europäischen Version alle Sprachen verfügbar sind.

Im allgemeinen hinterlässt das Spiel einen gemischten Eindruck. Die absoluten Fans des "Slash-n-Hack"-Genres werden sicher begeistert sein. Ich persönlich finde die Idee des Spiels gut, aber zu langweilig umgesetzt. Als mangelhaft empfinde ich auch den zu hochen Preis des Spiels, dafür könnte man ein Produkt mit durchaus mehr Tiefe erwarten. Es ist aber immerhin besser als wenn das Spiel nur auf Konsole erschienen wäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nur Ok wenn man keine Erwartungen hat, 3. Juli 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Also mich hat das Game aufgrund der vielen guten Bewertungen gereizt.
Habs bei Saturn für 15 Euro gefunden und habs einfach mal gekauft und getstet.
Das Game ist aus meiner Sicht (eigene Meinung also keine blöden Kommentare ich hätte keine Ahnung, Geheule etc.!)
Schrott. Die Szenen sind ganz ok, Grafik ist geschmackssache. Ist halt recht Comic-haft.
Das war das gute am Spiel.
Es ist super stupide und ergibt nicht viel Sinn.
Man darf sich ein Rollenspiel vorstellen. Man verwirft diesen Gedanken und erstellt einen Raum wo ca 100 Gegner kommen. Man kloppt oder ballert diese nieder und fertig. Nächstes Lvl bzw nächster Raum. Keine Umgebung, so gut wie keine Bewegungsfreiheit in den "Lvln" und die meisten Moves sehen recht lahm aus. Für alle Kills kriegt man Seelen mit denen man sich neue Fähigkeiten kaufen kann um de Räume schneller freimachen zu können.
Also sry an alle die das Game sooooo toll finden. Viel Spaß weiterhin! Für mich ein klarer Fehlkauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel Spaß, nur leider nicht sehr lang, 28. Oktober 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Ich war sehr erstaunt, wie effektiv diese Engine mit meiner schon recht alten Hardware umgegangen ist. Die Grafik lässt für meinen Geschmack nicht sonderlich viele Wünsche offen. Die Umgebungen sind liebevoll gestaltet und die halbnackte Heldin ist gut beschmückt.

Nur bei den Monstern mangelte es den Machern wohl etwas an Kreativität. Fast Alle sehen aus, als hätten sie einen Panzer und krabbeln auf dem Boden rum wie Ungeziefer. Dennoch macht es einen heiden Spaß sie mit den 2 Pistolenklingen in Stücke zu hauen und verschiedenste Zauber zur Unterstützung zu nutzen. Beginnend mit einfachen Feuerbällen bis hin zu großen Frostexplosionen ist alles zu haben.

Die Schwierigkeitsstufe schwer hat mein Können gelegentlich schon recht stark gefordert, sodass das stupide Hack'n'Slay auch mal zu einer kleinen Denkaufgabe wurde. Besonders interessant gestalten sich die Bosse, die nicht nur mit simplen Draufhauen zu vernichten sind und etwas die grauen Zellen in Anspruch nehmen.

Nachdem ich das Ende gesehen habe und doch etwas enttäuscht war, informierte ich mich und fand herraus, dass es ein weiteres Ende geben sollte. In der Hoffnung, dass es spanender würde habe ich in dem neu freigeschalteten Schwierigkeitsgrad "Profi" nochmals angefangen. Schwerer wurde es allerdings nicht. Die neuen Outfits machten die Heldin noch stärker und das Spiel einfacher. Da die Taktiken und Tricks zum schnellen vorrankommen auch schon alle bekannt waren, dauerte es keine 5h und das Spiel war ein 2tes mal durchgespielt und das 2te Ende anzuschauen. Leider war dieses auch nicht grad befriedigend. Die knappe Story ohne wirklichen Tiefgang hatte also nun 2 langweilige Enden.

Insgesamt hat das Spiel mir bei 2maligem Durchspielen nur 15h Spielspaß geboten. Dafür es machte tatsächlich Spaß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Action satt!, 29. März 2009
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Habe das Spiel jetzt fast das zweite Mal durch. Muss sagen, es entspricht voll und ganz meinen Erwartungen. Warum es hier, aber vor allem im Internet, so viele negative Bewertungen gibt, kann ich garnicht nachvollziehen. Sicher, man muss schon ein Fan von Spielen dieser Art sein - reines Hack 'n' Slay.

Die Grafik finde ich, ist durchaus gut gelungen, was z. B. Auflösung, Licht und Schatten angeht. Die Magieeffekte sind wie ein Feuerwerk an Farben. Als störend empfinde ich einzig und allein das Geräusch beim Schießen mit den Gunblades.

Das Spiel vermittelt selbst am PC eine Art Konsolenfeeling - bin eigentlich kein Konsolenzocker.

Die Musik im Spiel wird besonders Hardrock und Metalfans gefallen - Stilrichtung: Nu-Metal. Sie passt durchaus zum Spiel und untermalt die schnelle Action sehr gut. Den gesungenen Titel im Hauptmenü kann man durchaus schonmal laufen lassen.

Die Story ist zugegeben etwas flach und hier und da gibt es ein paar Logikfehler. Gut finde ich, dass das Spiel zwei unterschiedliche Enden hat.

Die Steuerung ist einfach und die Verfolgerperspektive finde ich besser als bei manch anderen Spielen dieser Art, wenn man eine schräg/seitliche Ansicht auf den Protagonisten hat.

Die Systemvoraussetzungen für PC sind eher niedrig. So können auch auf etwas älteren Systemen die Grafikeinstellungen recht hoch gewählt werden, denke ich. Wenn ich mal davon ausgehe, dass viele heutzutage mindestens einen DualCore-Rechner haben.

Insgesamt ist das Spiel eine klasse Abwechslung, wenn man mal etwas Action braucht, ohne viel nachdenken zu müssen und wenn man kein Freund von Ego-Shootern ist.

Von mir eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was für ne entäuschung, 27. Februar 2009
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Hab das Spiel nun ca. 1Stunden angezockt und wurde bitterlich entäuscht.

Das Spiel fängt mit einem kurzen aber netten Intro an und verspricht graphisch schonmal nichts schlechtes,
nach eben 40-60 sek. Intro wird ein erstmal im Kampf die Steuerung erklärt dazu gibts Zauberspüche und Upgrades
bis hierher alles wunderbar.

2 Stages die später die alle das gleich prinzip beherbergen (Stages heißt hier kleine Areale von ca. 500 Quadratmeter) fängt aber das grauen an:
Es kommen unaufhörlich (gefühlte 200) kleine Monster die man mit den Pistolen erschiessen muss um danach den nächsten Trupp zu erlegen bis 10min. später die stage erledigt ist.

Durch ein kleines Tor geht es zur nächsten Stage hier erwartet uns ein Schildkröten artiges Monster das Lenkgesteuertes Feuerspuckt dazu wird Sie von nicht enden wollenden Monstern bewacht die wenn ich Richtig gezählt habe, einer bis zu 70 Schläge mit euren Schwerten aushält,
Dabei Stürmen aber gleich 10 von denen auf euch zu.
Und wenn ein Kleines Monster schon 70 Sschläge aushält dann fragt erst garn nicht was Die große Schildkröte aushält.

Es ist aber nicht so das es Unfair wäre im Sinne das ihr nicht genügend Energie hättet. Nach ca. 10-15 min. habt ihr dann auch diese Hürde gemeistert.

Weiter wollte ich nicht Spielen,
es soll ein anscheinend unmöglich gemacht werden einen Spielfluss zu finden.

Pro:
-Gute Comic artige Grafik
-Netter Karakter
-Zauberspüche
-Upgrades
-Sehr kurze Lade Zeiten
...?

Contra:
-Gegner halten unglaublich viel aus
-Keine offene Welt man von Stage zu Stage
-Sound geht schnell auf die nerven
-Kampfsystem zu eintönig Schlagen,Schießen Zaubern keine Combos

aber wie gesagt hab das Spiel eben nur angezockt vieleicht ändert sich da noch was im Laufe des Spiels :)
(Witz du bist umzingelt).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gelungenes Spiel in guter Aufmachung, 23. Januar 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Als erstes muss ich den Herausgebern des Spiels ein Lob aussprechen. Heutzutage kommt es viel zu selten vor, dass ich zu der DVD noch ein Lösungsbuch, eine Karte, geschweige denn eine ausgedruckte Spielanleitung erhalte. Diese Dinge bereits in der Standard-Version zu finden hat mich positiv überrascht.
Installieren lässt sich das Spiel unter Vista ohne Probleme. Durch die Online-Aktivierung wird zum Spielen keine DVD mehr benötigt.
Zum Spiel selbst: Der Soundtrack passt sich gut dem Spiel an und grafisch ist das Spiel optisch und technisch sehr ausgereift. Auch bei geringer PC-Leistung läuft das Spiel absolut ruckelfrei. Auch mit den Spezialeffekten haben sich die Programmierer große Mühe gegeben. Genannt seien hier vorallem die Lichteffekte. Das Spiel mit Licht und Schatten, Überblendeffekte beim Zulaufen auf die Sonne oder Reflektionen auf der Rüstung und den Waffen Ayumis hinterlassen Eindruck. Die Steuerung ist recht simpel und im Grunde intuitiv, allerdings muss die Kamera oft nachjustiert werden, was vorallem zu Beginn äußerst nervtötend ist. Zu Kurz gekommen ist leider das Kombosystem, was quasi nicht vorhanden ist, dafür lassen sich die unterschiedlichen Angriffsysteme (Klinge, Pistole, Zauber) leicht einsetzen. Während des Spiels laufen die einzelnen Level immer nach dem selben Schema ab. Ayumi betritt ein neues Areal, welches erst gesichert werden muss, bevor es nach Schätzen durchsucht werden kann. Hierbei tretend schon sehr große Gegnerhorden auf. Was allerdings im ersten Eindruck wie wildes, sinnloses Gemetzel aussieht, offenbart bei näherer Betrachtung durchaus System. In den meisten Level existiert ein Bossgegner, Monstergeneratoren oder ein bestimmter Gegnertyp, der aus dem Hintergrund agiert. Diese gilt es zu erkennen und zu vernichten. Alle weiteren Gegner sind einfaches Kanonenfutter, die den Spieler lediglich beschäftigen und ablenken sollen. Hinzukommt, dass alle Gegner auf unterschiedliche Schadensarten unterschiedlich reagieren. Es ist also notwendig seinen Angriff sorgfältig zu wählen, anstatt nur sinnlos zu versuchen irgendwie durchzukommen. Zu dem ist mir persönlich aufgefallen, dass sich dieselben Gegnertypen in unterschiedlichen Leveln unterschiedlich verhalten. Leider variiert das Verhalten nicht innerhalb eines Levels. Überrascht hatte mich, dass sich Ayumi zur Hälfte des Spiels wieder am Ausgangspunkt wiederfindet und die Level wieder von vorne beginnen, jedoch mit neuen Lichtverhältnissen und neuen, stärkeren Gegnern. Was viele Spieler sicherlich als ideenlos kritisieren, scheint mir doch eine neue originelle Idee zu sein. Immerhin befindet sich Ayumi auf einer Insel und Inseln sind ja generell nicht sehr groß. Ein erneutes Durchspielen derselben Areale unter veränderten Bedingung erscheint daher recht sinnvoll. Zum Anderen konnten die Programmierer sich auf andere Dinge konzentrieren. Daher ist zumindest meine Version fast bugfrei. Einziger Bug ist, dass in manchen Level bereits eine kleine Erhöhung, wie zum Beispiel eine Stufe ausreicht um Ayumi weit in die Luft zu schleudern, was vorallem in Kampfsituationen äußerst nervend ist. Dass das Spiel eine PC-Umsetzung eines Konsolenspiels ist, fällt kaum auf. Nur selten wird sich hier solche Mühe gegeben.
Fazit: X-Blades ist ein Spiel für Gelegenheitsspieler, die ein gutaufgemachtes Spiel zur kurzweiligen Unterhaltung suchen. Da die Story auf das wesentliche gekürzt ist und sich nicht mit Vorgeschichten oder tiefgründigen Charakteren aufhält, ist dieses Spiel nichts für Leute, die nächtelange Unterhaltung suchen. Hier kann ich nur empfehlen eine Alternative zu suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frischer Wind aus Russland, 15. Februar 2009
Von 
Adrian Posor (Wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Gaijin Entertainment liefert hier feine Hack-and-Slash-Kost im Anime-Stil. Zuerst habe ich vermisst, daß man nicht blocken kann, doch inzwischen vermisse ich diese Fähigkeit nicht mehr. Irgendwann will man einfach nur noch drauf los hauen. Wer blockt verliert! Ich habe mir gleich die höchste Schwierigkeitsstufe zugetraut und wurde nicht enttäuscht. Zu leicht geraten ist dieses Spiel auf keinen Fall. Ein Tomb Raider-Klon ist X-Blades nicht und will das auch gar nicht sein. Hier wird gekämpft, sonst nichts. Eintönig finde ich das nicht. Bei einem Ego-Shooter wird nur geballert, bei einem Rennspiel nur Auto gefahren, hier wird halt nur gemezelt. Mit fortschreitendem Spielverlauf erkauft man sich weitere Fähigkeiten und Kampftechniken. Die Gegner sind vielseitig und erfordern unterschiedliche Waffen, um sie zu erledigen. Es gibt unterschiedliche Enden. Es lohnt sich also, das Spiel mehrmals durchzuspielen. Technisch ist das Spiel ziemlich ausgereift. Es gibt wunderschöne Grafikeffekte bei viel FPS. Das Spiel unterstützt die Seitenverhältnisse 4:3, 16:10 und 16:9. Die Zwischensequenzen sind offenbar Videos. Diese sind in 16:9. Bei anderen Seitenverhältnissen werden entsprechend oben und unten schwarze Balken eingefügt. Dies gilt aber nur für die Zwischensequenzen. Endlich mal etwas Neues. Wir haben meiner Meinung nach zur Zeit zu viele Fortsetzungen auf dem Markt. Wer diese Art von Spiel mag, wird hier nicht enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es fehlt an nichts!, 14. Februar 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Dieses Spiel bietet wirklich alles was ein Spiel dieses Generes haben muss!
Die Grafik ist nicht sehr Anspruchsvoll und sieht einfach Traumhaft aus! Vor allem die überstrahlenden Efekte wenn z.b. die Sonne auf Ayumis schwerter scheint und diese das Licht blendend spiegeln! Desweitern ist die Grafik auch wirklich sehr Detailreich, so das die Umgebungen stehts sehr lebendig erscheinen, was der Atmosphäre sehr zu gute kommt!

Das ganze wird mit fetziger, rockiger Musik unterstrichen bei der das Metzeln der gegner noch mehr spaß macht! Vor allem der Soundtrack (Das Musikstück im Titelmenü) macht richtig Laune auf das Spiel!

An der Steuerung gibt es auch nichts auszusetzen! WASD + Maus und vier frei belegbare Tasten für Zauber oder Spezialatacken! Anfangs denkt man: Wow ist die Maus schnell eingestellt aber spätestens nach 5 min hat man sich daran gewöhnt!

Bei solchen spielen ist es leider nicht selten, dass sie eine total überzogene, alberne und unglaubwürdige Story haben!
Nicht hier! Zugegeben, Ayumi kommt alles andere als als Schatzjägerin rüber aber dennoch! Die Geschichte ist sehr liebevoll in Szene gesetzt und bietet allemal genug Handlung! Nicht zu oberflächlich aber auch nicht zu tiefgreifend (was zu dem Spiel auch nicht passen würde)!
Also ebenfalls genau richtig! Es sind viele kleine Cutszenen eingearbeitet so das man stetig am Ball bleibt und keine langen zwischenphasen entstehen wo die Geschichte kurz aussetzt!

Und was wirklich richtig löblich ist, ist die Aufmachung des Spiels!
Selten bekommt man für sein Geld so viel geboten! Wenn man X Blades kauft hat man nicht nur die blanke CD und ein Handbuch, wie das leider üblich geworden ist, sondern noch gleich das offizielle Lösungsbuch dazu, ein Kalender 2009, Weltkartenposter, Wallpaper des spiels, den Games Convention Trailer, das offizielle Musikvideo des Soundtracks und zwei kleine spielbare Demoversionen von Gelegenheitsspielen (wie Pinball etc.)
Das ist wirklich eine ganze Menge und sehr Vorbildhaft!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schöne Grafik, aber bereits nach kurzer Zeit langweiliges Gameplay, 27. Dezember 2009
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Sieht wirklich alles grafisch gut aus, aber nach 3 Level merkt man worauf das ganz hinausläuft...Buttonsmasher nach immer dem selben Ablauf.

Pro Level gibts immer 1 Bossgegner + zig Wellen kleiner Gegner mit denen man seine Energie auffüllen kann um den Bossgegner platt zumachen, was sich immer in einer Art Arena abspielt....leider wiederholt sich das von einem Level zum nächsten.

Für die Chinesen oder Japaner oder allgemein Konsolenspieler mag das anspruchsvoll genug sein, aber nicht für die meisten Pc Spieler.

Positiv ist allerdings mal die Steuerung auf dem Pc, die ist wirklich gelungen und das ist bei Konsolenumsetzungen eher selten.
Die Upgrades sind auch nett, aber ändern nichts am langweiligen Spielablauf

Fazit:
Wer 40 Level immer das gleiche machen will sollte glücklich damit werden, alle mit etwas höhern Ansprüchen an ein Spiel lassen lieber die Finger davon !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genau das, was man erwartet!, 24. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X-Blades (Computerspiel)
Obwohl es überall als "Flop" dargestellt wird muss ich sagen, dass mich das Spiel in keinem Punkt enttäuscht hat. Es ist ein standard Hack'n Slay mit ordentlich Button mashing! Wer solche Spiele mag wird begeistert sein.
Story ist nicht überragend aber durchaus ansehnlich. Grafik ist sehr in richtung Cartoon, das verleiht dem Game einen netten Flair. Synchronisation ist ebenfalls gut.
Nen fettes Plus gibts für das Preis / leistungsverhältniss: Spiel + Lösungsbuch + Poster für so wenig Geld ist nahezu unschlagbar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

X-Blades
X-Blades von TopWare Entertainment GmbH (Windows Vista / XP)
EUR 3,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen