wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen64
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. März 2010
Ich habe hier schon einige (teilweise sehr) negative Rezensionen zu diesem Score gelesen. Manchen kann ich zustimmen, manchen nicht.
Dass dieser Score musikalisch vielleicht nicht sehr anspruchsvoll ist und aus klassischer Sicht wenig Wert hat, ist offensichtlich. Und dass Hans Zimmer kein klassischer Komponist ist, steht auch ausser Frage.
Jedoch sind das keine Kriterien für einen Score!! Es handelt sich hier schliesslich nicht um eine Sinfonie eines klassischen Komponisten, sondern um eine Art der Musik, die extra für diesen Film "komponiert", "geschrieben", oder "erstellt" wurde.
Und was einen Score ausmacht ist bekannterweise folgendes:
Er muss zum Film passen. Er muss den Film tragen. Er muss den Film wiederspiegeln. Er muss untrennbar mit dem Film verbunden sein.
Und genau das erfüllt dieser Score.

Dass das Joker-Thema klingt wie ein Staubsauger - was ich hier schon gelesen habe - kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ein Thema für eine Figur wie Joker hätte man nicht besser schreiben können! Nichts könnte Joker besser wiederspiegeln als dieser alles durchdringende, regelrecht widerliche Ton, der einem unter die Haut geht und mit Gänsehaut-Wallungen überflutet.

Ich höre täglich Teile dieses Scores und ich bekomme jedes Mal Gänsehaut und bin immer wieder auf ein Neues begeistert. Es ist natürlich auch Geschmackssache.
Aber für mich persönlich hat dieser Score einen Oscar verdient, weil er den Zweck eines Scores so gut erfüllt wie wenig andere, die ich kenne (und ich kenne sehr viele!).

Jedesmal, wenn ich diesen Score höre, kommen die ganzen Emotionen, die ich beim Schauen des Filmes hatte, wieder zurück. Das ist immer wieder ein einzigartiges Gefühl.

Fazit:
Musikalisch vielleicht nicht immer hochwertig, jedoch die perfekte Filmmusik für diesen Film!
Somit unantastbare 5 Sterne!!
33 Kommentare41 von 43 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
...es ist und bleibt ein gewöhnungsbedürftiger Score. Ich, der "the Dark Knight" vor "Begins" gesehn/ bzw gehört habe, war erstaunt! zu erst hab ich geli beim ersten Titel mich gefragt, ob meine mal wieder jemand den Staubsauger angelassen hat? Aber nach und nach, nach mehrmaligem Hören hört man ( mit entsprechender Hardware) einige sehr schöne Feinheiten aus dem Ganzen " Gekratze " welche diesen Score zu einem meiner Lieblinge machen !
eignet sich PERFEKT für:
- Autofahren ( wenn man im stress ist ;) )
- aufräumen ( spornt irgendwie an)
- wenn man traurig ist ( z.B "a Dark Knight" wunderschön zum vegitieren)
- morgens, wenn der Bus mal wieder früher kam und man rennen muss ( "I'm not a Hero" )

ich muss zugeben, manche sind etwas gewöhnungsbedürftig
("Agent of Chaos")
Aber das Album hinterlässt einen melankolisch, trüben und zugleich krankhaft spaßigen Eindruck á la Joker!
"why so serious?"
______________
FAZIT:
PROBEHÖREN! man muss die Art Score mögen, um hierüber urteilen zu können. alles andere endet in Frustration und enttäuschung.
ich finde ein ECHTES MUSS!
0Kommentar7 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2010
Hans Zimmer und James Newton Howard hatten mit ihrer Arbeit zu "Batman Begins" schon ein unglaublich dichtes und atmosphärisches Werk, voller Gefühl geschaffen. Mit der Musik zum besten Film des Jahres oder auch der letzten Jahre kreierten sie nun perfekte Weiterentwicklung des Scores. Neben den alten Themen und Elementen, verwendeten beide neue Motive für Joker und Harvey Dent, die zentralen Figuren des Films.

Beginnen tut die CD mit dem verstörenden "Why So Serious?". Meiner Meinung nach einer der genialsten Cues auf der CD, aber die Meisten (besonders die, die den Film nicht kennen, oder nicht offen für neue Musik sind) werden sich fragen, was dieser Track mit Musik zu tun hat. Der eine Ton, der sich permanent mit Höhen und Tiefen, mal verzerrt, mal laut, mal leise durch das Stück zieht wird den meisten nicht zusprechen. Aber in dieser Machart liegt die Genialität der Musik. Zimmer ist eine unglaubliche Leistung gelungen, denn welcher Komponist schafft es schon mit einem Ton den wohl facettenreichsten Charaktere im Batmanuniversum zu beschreiben? Eigentlich keiner! Einige werden dies als Kunst ansehen (so wie ich!), andere als kreativlosen Schrott. Dies liegt aber hauptsächlich daran, dass sich einige zu sehr auf eine themenreiche Orchestration gefreut haben und "Batman Begins" nicht kennen, dadurch wird der teils a- tonale Score nicht Allen zusagen.
Mit "IŽm Not A Hero" kommt aber wieder mehr Melodie hinzu. Eine packende Mischung aus neuem Material und dem alten Batmanthema. Eins der Highlights auf der CD.
Track 3 ist die Einführung in das zweite Hauptthema des Scores: "Harvey Two Face". Dieses Motiv wurde von James Newton Howard arrangiert und weist einige Gemeinsamkeiten mit "I Am Legend" auf, aber das merkt man auch nur sehr selten. Ansonsten ist dies eine ungewöhnlich harmonische und wunderschöne Suite voller Gefühl und Hingabe für den Charakter Harvey Dent.
In "Aggressive Expansion" geht es aber wieder dramatisch und bombastisch zur Sache.
Ein weiterer Höhepunkt stellt "Like A Dog Chasing Cars" dar. Einer der dramatischsten Stücke im Soundtrack!
Auch das intensive und spannungsgeladene "Agent Of Chaos" ist ein Genuss, wenn einem die Szene vom Film dazu im Kopf rumgeht. Dieser Track treibt die Spannung unglaublich gut immer weiter und weiter, bis es zum Höhepunkt ausläuft.
In "And I Thought My Jokes Were Bad" und "Introduce A Little Anarchy" vernehmen wir das kräftige und tolle Batmanactionthema, aus den Trailern, das ich persönlich den ganzen Tag hören könnte.
"Watch The World Burn" ist ein nervenaufreibendes Stück, genau, wie die dazugehörige Szene und "A Dark Knight" ist eine 16 minütige (!) Mischung aus den End Credits und dem packenden Finale, das wunderbar im Batmanthema ausklingt.

Zu bemerken ist, dass die Musik sich sehr am Vorgänger orientiert und vom Stil eigentlich fast genau gleich geblieben ist. Wie schon erwähnt funktioniert der Score am besten, wenn man den Film kennt, weil er sehr auf das Geschehen auf der Leinwand angepasst ist und dieses unterstützt durch die dunkle, ernste und gefährliche Atmosphäre, bei der sich mir die Nackenhaare aufstellen. Und mit 70 Minuten bekommt man einen guten Querschnitt aus dem kompletten Filmscore.

Zur Special Edition: Die Bonus Tracks sind allesamt sehr gelungen. Vor Allem die neuen Scorestücke, die zusammen mit dem normalen Soundtrack zwei Stunden Filmmusik ergeben. Besonders die neue Einleitung vom Jokerthema The Bank Robbery [Prologue]" ist eine tolle neue Variation von Why So Serious?" In Buyer Beware" erklingt das Actionthema nochmals und YouŽre Gonna Love Me" ist die Untermalung aus der Szene, in der Rachel aus dem Hochhaus stürzt und Batman sie rettet. Auch ein toller Titel aus dem Finale ist auf der zweiten CD: We Are Tonight's Entertainment".
Besonders gut ist auch noch die End Suite A Watchful Guardian". Die Technoremixes sind interessant und nett anzuhören, aber zum Score passen sie nicht wirklich...

Zimmer und Howard ist wieder ein geniales Stück Filmmusik gelungen, dass mich immer wieder aufs Neue fasziniert! Ich hätte niemals gedacht, dass man den Fledermausmann so ernst und dunkel vertonen kann. Aber diese beiden Spitzenkomponisten haben es geschafft und hätten auch meiner Meinung nach einen Oscar für dieses anspruchsvolle Werk verdient. Wer "Batman Begins" gut fand, der wird "The Dark Knight" lieben.
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 11. Januar 2009
Nachdem die Bewertungen für die 2 Disc-Edition nicht wirklich gut ausgefallen sind, war ich doch etwas skeptisch am Anfang, dieses Set zu kaufen. Nach längeren Überlegungen und einem günstigeren Preis, habe ich mir das schicke Set schicken lassen. Wie schon geschrieben, ist die erste CD der ganz normale Soundtrack. Die 2. bietet einige neue Tracks wobei die Hauptmelodie meistens die selbe bleibt. Die Remixe sind außer einem ziemlich gut geworden. Diese CD hat eine Laufzeit on ca. 72 Minuten. Die neuen Tracks sind bieten nicht viel neues, aber dafür hat man noch mehr Tracks aus dem Film.

Der erste Track ist der "Bank Robbery [Prologue]". Dieser hat mir schon sehr gut im Film gefallen und leider war auf dem normalen Soundtrack (Track 1 "Why So Serious?") eine etwas andere Version enthalten. Das Stück beginnt wieder wie ein Mix aus kaputten Staubsauger und einer Feuerwehrsirene und wird zwischen drin immer wieder kurz unterbrochen. Es wird nach einer gewissen Zeit immer lauter. Die Laufzeit beträgt 5:25. "Buyer Beware" ist ein ca. 3 Minütiger Track, der etwas vom Dark Knight-Theme hat und ziemlich Actionlastig ist. Das ist eindeutig ein neuer Track. Die Instrumente sind ziemlich schnell und abrupt gespielt. Der Track "Halfway to Hong Kong" ist ziemlich ruhig gehalten (mit Klavier, Geigen, einem Brummen, Trompete) und plätschert vor sich hin. Zum Schluss gibt es noch etwas vom Dark Knight-Theme, dass sich schon bei CD 1 durch die Tracks gezogen hat. Der Track "Decent Men In An Indecent Time" ist wie schon der vorherige Titel ziemlich ruhig. "You're Gonna Love Me" geht wieder in die Richtung von "Why So Serious?" und dem ersten Track von dieser CD. Es ist ein etwas schnellerer und Actionreicher Track. Gefällt mir persönlich sehr gut.

Danach geht es weiter mit "Chance", der etwas lauter beginnt und sich am Anfang eher nach einem Horrorfilm anhört. Ab ca. 60 Sekunden wird es etwas harmonischer mit Geigen und es wird ruhiger sowie leiser. Die Laufzeit von ca. 3:34 Minuten ist in Ordnung. "You Complete Me" beginnt ziemlich ruhig und wird immer lauter. Dazu gibt es eine gute Portion von The Dark Knight-Theme und Joker-Theme. "The Ferries" ist mit ca. 10 Minuten der längste Track der CD. Die Musik ist recht gut wobei es ein Mix aus verschiedenen Tracks geworden ist. Ich find es persönlich nicht schlecht bzw. mir gefällt es recht gut. "We Are Tonight's Entertainment" kann sich dem vorherigem Text nur anschließen. "A Watchful Guardian" ist ein schöner Abschluss der normalen Tracks. Es erinnert mich etwas an "A Dark Knight" wobei man schon einige Unterschiede merkt.

"Why So Serious? [The Crystal Method Remix]" ist der erste Remix von 4 Stück auf dieser CD. Diese Version geht etwas in die Richtung von The Matrix Reloaded und gefällt mir persönlich recht gut. Man hört auf jeden fall den original Track heraus. Der nächste Mix ist "Poor Choice of Words [Paul Van Dyk Remix]" und geht in die Richtung von "A Dark Knight" und gemixt hört es sich an wie der von Tiesto "He's a Pirate". Es ist ein guter Remix der mir super gefällt und ca. 6:15 Minuten läuft. "Gunpowder and Gasoline [Mel Wesson Remix]" beginnt etwas ruhiger und wird immer lauter und geht auch etwas in die Richtung von "A Dark Knight". Diese Version ist ein Mix aus Rock und gutem Technomix ala Matrix. Dennoch geht nicht der Geist von Batman verloren. Der letzte Track von der CD ist "Rory's First Kiss [Ryeland Allison Remix]" und gefällt mir persönlich am wenigstens. Dieser Track ist ziemlich gemixt und so richtig kann ich diesem kein Stück von diesem regulären Soundtrack zuweisen. Die meisten Mix erinnern mich sehr an diese von He's a Pirate (DJ Tiesto Remix).

Bewertung von CD1:
So der nächste Soundtrack von Hans Zimmer in Zusammenarbeit von James Newton Howard. Der Soundtrack ist genau das was ich erwartet habe - ziemlich dunkel, ab und zu mächtig und ein typischer Zimmer-Sound. Die CD beginnt mit dem Track "Why So Serious?" das sich die ersten ca. 1:30 Minuten wie ein Mix aus kaputten Staubsauger und einer Feuerwehrsirene anhört und danach immer wieder lauter mit verschiedenen Instrumenten.Sehr schön finde ich, dass man zum Beispiel bei 3:00 das zunehmende Tempo sehr gut spürt. Es ist ein Mix aus Geigen, Klavier, Trommeln und anderen Instrumenten, die in ca. 9:14 Minuten verpackt wurden. Dieser Track ist mein persönlicher Liebling und es hat mir immer wieder im Kino Gänsehaut aufgezogen, als dieses Stück kam und man wusste, dass jetzt der Joker kommt!

"I'm Not A Hero" beginnt mit vielen Geigen und bleibt dieser Linie treu. Der Track erinnert mich ziemlich an den Track "The Fog Bound" von Pirates Of The Caribbean (Fluch der Karibik). Aber dennoch kann man sehr schön die Trompeten heraus hören, die man schon während dem Trailer gehört hat. Dieser Track dauert 6:35 Minuten. Das nächste Stück ist "Harvey Two-Face" das wieder mit Geigen beginnt und in die Richtung einer schönen Ballade geht. Dazu gibt es immer wieder etwas Bass sowie etwas Schlagzeug und Trompeten. Vom Titel her dachte ich mir eher, dass der Track danach etwas wilder wird, aber bleibt im Großen und Ganzen die 6:17 seiner Line treu. Nur die letzten zwei Minuten sind ab und zu etwas lauter mit Trompeten.

"Aggressive Expansion" ist einer der leichtesten Tracks auf dem Album. Am Anfang ist ehr etwas ruhig aber hat dann aber auch ziemlich schnell das Theme von Batman aus dem Trailer mit viel Trompeten gespielt. Ich finde, dass es etwas in die Richtung von "Die Insel" geht, mit Klavier, Flöte und Geigen. Zum Schluss wird es dann nochmal schön Laut mit einzelnen Teilen aus dem 1. Track. Dauer 4:36. Der Track "Always A Catch" beginnt wie der 1. Track nur noch etwas härter und auch der Höhepunkt ist schneller erreicht. Danach geht es wieder etwas ruhiger zu und hat eine Laufzeit von ca. 1:40. "Blood On My Hands" ist ziemlich ruhig gehalten und läuft ca. 2:30. Die Insturmente sind Geigen, Trommeln und ab und zu etwas Trompete. Mir gefällt der Track nicht so gut wie die anderen. Track-Nr. 7 "A Little Push" geht etwas in die Richtung von Lied 1 und "Always A Catch". Es ist zeimlich unruhig und hört sich an, wie wenn ein Flugzeug zu schnell runter fliegt gemixt mit einem Schwarm Bienen. Dauer 2:43. "I Am The Batman" beginnt recht unspektakulär und endet auch so. Danach kommt "And I Thought My Jokes Were Bad" der ein Mix aus dem ersten Track ist sowie dem Trompeten Theme aus dem Trailer, dass mir sehr gut gefällt. Es ist ein Mix aus Geigen wie schon genannt Trompeten und anderen Instrumenten. Ich persönlich würde auf Elektro-Musik tippen.

Einer der besten Tracks auf der CD mit einer Spielzeit von ca. 2:28 Minuten. Nun geht es auch gleich wieder etwas wilder weiter in "Agent Of Chaos", dass sich eigentlich wie der vorige Track am Anfang anhört, nur gibt es diesmal auch ein paar Klaviermelodien. Nach kleinen Schwächen und ruhigeren Momenten im Mittelteil der CD gibt man zum Ende nochmal Richtig Stoff. Daraus entstand unteranderem "Introduce A Little Anarchy" das kurz gesagt ein schneller und lauter Track ist, der ein guter Mix aus allen bisherigen Tracks ist nur etwas imposanter gestaltet. "Watch The World Burn" ist genauso ruhig gehalten wie schon "I am the Batman". Zum Schluss gibt es noch mal 16:15 Minuten Zimmer-Howard-Power mit ruhigeren Momenten aller "I am the Batman" und schnelleren wie "Introduce A Little Anarchy". Hierbei kann man die Ähnlichkeit zum letzten "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3)" richtig spüren. Mich stört das nicht, da es nur ein paar Melodien betrifft.

In "A Dark Knight" gibt es viele Geigen, Trompeten und Schlagzeug und vereint so gut wie alle Tracks, ausgenommen sind die ersten Minuten von Track eins mit dem etwas komischen Anfang. Sonst gibt es noch das Batman-Theme, das des Öfteren auch am Schluss auftaucht. Laufzeit ca. 73 Minuten!

Mir persönlich gefällt die CD sehr gut, da sie nicht sehr Anspruchsvoll ist und auch einfach so im Hintergrund laufen kann. Auf jeden fall sind die Tracks eher dunkler gehalten und auch so gespielt, dass man etwas "nervös" davon wird. Nun freue ich mich noch mehr auf den Film!

Nachtrag zum Film (wer etwas dazu wissen möchte):
Mit persönlich hat der Film sehr gut gefallen, nachdem mir bei Batman Begins (Steelbook, 2 DVDs) doch immer etwas gefehlt, ist der 2. Teil richtig gut geworden. Dies liegt aber eindeutig am Joker, der mal richtig gut gespielt ist und auf der ganzen Strecke überzeugen kann. Die Action steht mehr im Hintergrund, man konzentriert sich mehr auf die Figuren. Der Film verspricht neben Dramatik auch einige Schockeffekte!
55 Kommentare9 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Nach Batman Begins 2005 folge 3 Jahre später die Fortsetzung und somit der 2 Teil der Dark Knight Saga von Christopher Nolan. Genau wie die Story wurde auch die Musik konsequent weitergeführt und wieder waren James Newton Howard und Hans Zimmer für die Musik verantwortlich.

Der Film war noch einmal eine ganze Ecke dunkler als sein Vorgänger und auch die Musik präsentiert sich weniger Emotional, sondern ebenfalls mehr in die Dunkelheit gezogen.

Die größte Neuerung ist hier das Joker Thema oder besser gesagt, die ganze Musikalische Arbeit mit dem Charakter des Joker. Das 1 Ton Thema was sich wie eine Bedrohung immer weiter hoch zieht und einem sofort auf musikalische Art sagt wenn der Joker die Bühne betritt wird von vielen entweder als Geniestreich oder als totaler Schrott bezeichnet. Ich nehme hier den Weg der sagt " was für eine Idee "

Verblüffend einfach und doch unglaublich wirkungsvoll. Ich glaube kein anderes Thema hätte das Chaos was der Joker bringt so gut in Szene setzen können. Keine kompizierte Melodie hätte auf so subtile Weise ihre Wirkung erzielen können wie dieses Thema.

Harvey Dent bekommt von James Newton Howard eine sehr einfühlsame Suite geschrieben, die sehr gut den Wandeln von der Lichtgestalt zum gefallenen Helden begleitet. Erst Sanftmütig, dann entschlossen und am Ende voller Trauer spiegelt sie sehr passend den Charakter von Dent wieder.

Alle alten Themen werden weitergeführt und endlich bekommt auch Batman sein Thema. Die Action ist hier nochmals stärker und geht einem gut ins Ohr, ohne ins Chaos abzudriften. Sie ist hier presenter, mit mehr Druck vorhanden und einfach noch besser als im ersten Teil. Lange Melodiebögen begleiten Batman durch die Nacht und erzeugen hier wieder ein beeindruckendes Bild von Musik und Kamera.

Der Anteil von Hans Zimmer ist hier genau wie in Teil 1 deutlich größer als der von James Newton Howard. Man erkennt sehr schnell was von wem Komponiert wurde.

Zimmer und Howard steigern sich noch einmal und liefern altes, neues und erweitertes Material um den 2 Schritt zu gehen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Oktober 2010
Der Score eröffnet mit einer Musik, die unheimlich, bedrohlich rüber kommt. Defintiv keine Musik zum wohlfühlen, sondern eher solche, die Aufmerksamkeit erzeugt und durch den bisweilen "kreischenden" Einsatz der Musik pulstreibenden Effekt hat und so bleibt die Musik auch zu Anfang.
Der Score ist deutlich düsterer und dynamischer als der zu "Batman Begins". Trotzdem bleibt die Musik immer abwechslungsreich, weil Zimmer/Howard vom Streichorchester über Pauken und Trompeten alles auffahren, was ein Orchester zu bieten hat.
Von Track 3 bis 7 ist der Score etwas ruhiger gehalten, aber Pauken stoßen schonmal in den Vordergrund und setzen dramaturgische Highlights während ganz dunkle Streicher und Bläser für bedrohliche Untertöne sorgen.
In Track 8 sorgen Streicher und Bläser dann für mehr Tempo und es wird die Stimmung aus den ersten beiden Tracks aufgegriffen, bevor sich schnelle und ruhige Passagen in den nachfolgenden Tracks abwechseln und Musik aus "Batman Begins" einfließt, wodurch eine Brücke dorthin geschlagen wird, was in Track 12 erneut in Anklängen erfolgt, wenn man mal wieder hört, wie gut das Zimmer/Howard Batman-Theme ist. Auch wenn es nie irgendwo als solches bezeichnet wird, werden Batman-Fans wissen, was ich meine.
Der Score klingt danach langsam mit ruhiger, aber wuchtiger Musik aus und man merkt, am Ende, dass Zimmer/Howard diesmal deutlich weniger Musik für Actionszenen komponiert haben, als bei "Batman Begins". Nichts desto trotz ist der Score genauso klasse und mindestens so komplex wie der Film.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2010
Wen ihr euch für den wirklich gelungenden Soundtrack zum Blockbuster The Dark Knight interessiert,dann solltet ihr hier zum
The Dark Knight Collectors Edition [Original Motion Picture Soundtrack & Bonus Digital Release] greifen.Der kostet nur ein par kleine Euro mehr als der Original Score und enthält zudem sowohl den Original Score zum Film als auch die The Dark Knight Bonus Digital Release CD.2in1 kann man also sagen.Mein persönlicher Favorit ist Like A Dog Chasing Cars.Man sollte aber wie schon erwähnt etwas mit der manchmal sehr eigenwilligen Musik von Hans Zimmer anfangen können da hier kaum etwas dabei ist das man mal eben im MP3 Player hören kann.28 Tracks 4 davon sind Remixe,das ist den Preis schon Wert.
Anspieltipps:A Watchful Guardian,And I Thought My Jokes Were Bad,Introduce A Little Anarchy,Like A Dog Chasing Cars.
Hoffe die Rezension war hilfreich bei ihrer Kaufentscheidung.
11 Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2012
Zugegeben, der Soundtrack ist an manchen Stellen nicht ganz anspruchsvoll gestaltet.
Aber ein Satz in der Amazon-Rezesion kann ich nicht verstehen:
"Auch sein, nur aus einem einzigen Ton, sprich, einem sirenartigen Soundeffekt bestehendes Thema für die Figur des Joker (...) zeugt nicht gerade von der Kreativität des gebürtigen Frankfurters."

Also bitte, das stimmt nicht.
Alle Komponisten hätten für Jokers Theme vllt. ein was-weiß-ich-für-großes-Orchester-Theme gemacht.
Aber Hans Zimmer kommt auf die Idee mit nur EINEM EInzigen Ton das Theme für Joker zu machen. Wer denkt denn da bitte schon an sowas?!
Also meiner Meinung nach ist das eine wunderbare Idee, die der Figur des Jokers voll und ganz gerecht wird.
Das E-Cello in Zusammenhang von Blasinstrumenten und Gitarren kann schonmal Gänsehaut-Effekte auslößen.

Der Rest des Soundtracks ist ebenfalls sehr schön gestaltet. Auch James N. Howard hat ebenfalls sehr schönes geleistet.

Alles in allem ein sehr schöner und an manchen Stellen auch hektisch-aggressiver Soundtrack, der sehr gut zum Film passt.

Freue mich auch schon auf den Neuen zu Rises!
11 Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2012
Ich habe lange überlegt ob ich mir den Soundtrack zu Batman The Dark Knight holen soll da ich ein riesen Batman Fan bin. Zum Glück habe ich es getan und muss sagen er ist einfach fesselnd. Wer die Filme alle kennt kann ich die kompletten Dark Knight Soundtracks nur ans Herz legen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2009
Da ich ein absoluter Fan der beiden neuen Batmanfilme und vor allem der Filmmusik bin, habe ich mir nach langer Überlegung diese Ausführung zum Geburtstag schenken lassen. Diese Version ist wirklich nur was für Fans (ich höre die Musik fast täglich). Wer sie nur gelegentlich hört, sollte bei der normalen Version bleiben.
Wer den Film gut kennt, wird die Stücke auch gleich wieder erkennen - schön ist, dass auch der Teil mit dem Sturz von Rachel aus dem Penthouse und der Rettung durch Batman mit dabei ist - dies hatte ich bei der normalen Version vermisst. Von den Remixes finde ich nur die beiden mittleren gut (übrigens hervorragend fürs Spinning geeignet), die beiden anderen Versionen klingen für mich wirklich nur nach Tonstörungen.
Die Aufmachung der Box ist schön, die Bilder im Buch nichts neues - ausser: die beiden Bilder mit der Demaskierung vom Joker und von Batman finde ich einfach nur klasse - die als Poster, das wäre super !

Volle Punktzahl gebe ich aus zwei Gründen nicht:
1. der Preis ist einfach zu hoch, da hätte die Hälfte wirklich gereicht.
2. die CD's lassen sich materialbedingt sehr schwer entnehmen und wieder einlegen - ich habe immer Angst, dass sie springen oder brechen , weil es gar so schwer geht.
Wenn hier jemand einen Trick kennt, freue ich mich über Tipps !

Ansonsten wirklich klasse Musik und auch bei täglichem Genuss habe ich mit noch nicht satt gehört :-)
Ich freue mich schon auf den 3. Teil .....
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
10,99 €