Fashion Sale Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen282
4,6 von 5 Sternen
Preis:27,68 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2010
Ehrlich gesagt, muss ich zugeben, dass ich anfangs sehr skeptisch war, als ich hörte, dass Nintendo eine direkte Fortsetzung zu Super Mario Galaxy entwickeln möchte. Schließlich galt seit dem Super Nintendo die inoffizielle Regel, pro Konsole nur ein Hauptabenteuer mit Mario zu veröffentlichen.
Doch durch den Erfolg der Wii warf Nintendo diese selbst auferlegte Regel über den Haufen und entschied sich für einen Nachfolger.

Sofort wurden Fragen danach laut, ob ein direkter Nachfolger genug Abwechslung bieten und weiter auf so hohem Niveau unterhalten könnte, wie der erste Teil es konnte oder ob es sich mehr oder weniger nur um einen Aufguss vom Vorgänger handeln werden wird.

Nachdem die Fachpresse das Spiel in den letzten Wochen und Monaten größtenteils mit fast schon utopischen Höchstwertungen überhäufte und es daher mittlerweile nach The Legend of Zelda: Ocarina of Time zu den besten Spielen aller Zeiten gehört, war meine Vorfreude natürlich dementsprechend groß, da mir der Vorgänger schon sehr gut gefallen hatte und für mich auch deutlich stimmiger als beispielweise Super Mario Sunshine für den Gamecube war.

Nachdem ich nun vielen Stunden mit der amerikanischen und einigen Stunden mit der deutschen Version des Spiels verbracht habe, kann ich den Fachblättern tatsächlich beipflichten.
Super Mario Galaxy 2 ist in wirklich allen Belangen ein rundum in sich stimmiges Spiel, bei dem es, trotz absolut toller Grafik, auf den puren Spielspaß ankommt. Und der hat es mit seinen zahlreichen Neuerungen absolut in sich, wenn ich auch den ein oder anderen kleinen Kritikpunkt ausmachen konnte und natürlich nicht verschweigen werde.

Ich werde daher nun im Folgenden auf die verschiedenen, für mich wichtigen Aspekte eines Spiels eingehen, um Ihnen einen umfassenden Blick auf das Spiel zu ermöglichen, ohne jedoch zu viel zu verraten.

Die Story:

Ok, es ist ein Mario-Spiel. Muss ich noch mehr sagen?
Mittlerweile ist die Geschichte ja fast schon ein Running-Gag geworden und irgendwie finde ich die immer gleiche Entführung der Prinzessin Peach tatsächlich auch ausreichend. Eine ausufernde Geschichte wäre im Falle der Mario-Hauptspiele einfach nicht angebracht. Dennoch gibt es aber natürlich auch in dieser Geschichte die ein oder andere kleine Wendung.

Das Gameplay:

Das Gameplay ist dem des Vorgänger auf den ersten Blick sehr ähnlich. Und auch auf den Zweiten. Es geht noch immer darum, verschiedene Planeten und Trabanten, die als Level fungieren, zu besuchen, um auf diesen die begehrten Sterne zu finden und einzusammeln. Jedoch wird Kennern des ersten Teils schon bei der Levelauswahl die erste Änderung des Gameplays auffallen. So wurde die Sternenwarte, praktisch die Oberwelt des ersten Teil, leider fast ersatzlos gestrichen, da Mario jetzt selbst auf einem Planeten-Raumschiff durch die Galaxy reist und daher die Level wie auch schon in den alten Mario-Titeln oder dem vor kurzem veröffentlichten New Super Mario Bros. Wii auf einer recht starren Oberweltkarte angewählt werden. Für mich persönlich ist das schade, da mir das Erkunden der Oberwelt immer recht viel Spaß machte und auch irgendwie zu den moderneren Mario - Abenteuern dazugehörte. Nun mag es für einige zwar deutlich einfacher erscheinen, einen Level anzuwählen, weswegen Nintendo wohl auch diesen Weg gewählt hat, jedoch wirken die Welten meiner Meinung nach dafür noch ein wenig zusammenhangloser als im ersten Teil. Letztlich schmälert dies zwar den Spielspaß, wenn überhaupt nur sehr wenig, aber ich finde es wie gesagt persönlich ein wenig schade. Aber kommen wir doch wieder zurück zu den Sternen, die es zu sammeln gilt. An diese kommt man auf ganz unterschiedliche Weise. Mal muss man Sternensplitter aufsammeln, mit einem Vogel durch die Gegend fliegen, die Schwerkraft austricksen, auf einer Kugel schmale Pfade überwinden, Sprungpassagen meistern oder einen großen Endboss besiegen. Abwechslung wird generell hier mehr als groß geschrieben. So ist es auch nicht verwunderlich, dass zu Marios bisherigen Verkleidungen wie der Biene oder dem Geist, zwei neue hinzugekommen sind, die sich perfekt in die schon vorhanden einreihen. Gerade diese Verwandlungen machen einen großen Teil der Abwechslung aus, da Mario (oder auch Luigi, der jetzt vor einigen Aufgaben direkt anwählbar ist) sich durch sie in viele andere Formen verwandeln kann, wodurch man natürlich neue Fähigkeiten erlangt, die einen immer wieder vor neue, andersartige Herausforderungen stellt. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber die neuen Verwandlungen sind sehr gut gelungen und zaubern dem Spieler schon mal gerne ein Lächeln ins Gesicht. Aber kommen wir von den neuen Verwandlungen doch direkt zur, für mich, größten und besten Neuerungen. Und das ist definitiv das Auftauchen von Yoshi! In New Super Mario Bros. Wii noch groß angekündigt, aber leider nur sehr selten spielbar, ist er jetzt eines der zentralen Elemente des Gameplays. Dies wird noch dadurch unterstrichen, dass selbst Yoshi, ganz wie in alten Tagen, von den Entwicklern mit verschiedenen Verwandlungen bedacht wurde. Diese reichen zwar meiner Meinung nach in Sachen Kreativität nicht an die von Mario heran, sorgen aber auch wieder für eine ordentliche Portion Abwechslung und zeugen vom Ideenreichtum der Spielmacher.
Genau den entgegengesetzten Eindruck bekommt man allerdings dadurch, und jetzt wende ich mich dem für mich größten Kritikpunkt des Spiels zu, dass das Spiel teilweise recht linear aufgebaut ist und dadurch häufiger nur ein einziger, vorgegebener Weg zum Stern führt. Hatte man in früheren 3D-Abenteueren mit Super Mario in der Regel einen großen Level in denen man die Sterne in beliebiger Reihenfolge ersammeln konnte und einige auch wirklich suchen musste, so sind die Spiele seit Super Mario Galaxy deutlich linearer, was beim zweiten Teil teilweise leider noch einmal verstärkt wurde. Ich persönlich finde das sehr schade, da man so dem Forscherdrang, einen Level auch abseits der Sterne zu untersuchen, zuvorkommt und im Keim erstickt. Auch der Anreiz, einen bestandenen Level erneut zu besuchen ist daher leider kaum vorhanden. Gerade in Hinblick auf den eher einfachen, in jedem Fall aber definitiv nicht zu schweren Schwierigkeitsgrads des Spiels und das eingebaute Hilfssystem, welches in New Super Mario Bros. Wii eingeführt und nun in leicht veränderter Form wieder zum Tragen kommt, ist das für mich eine nicht nachvollziehbare Entscheidung. Aber vielleicht störe auch nur ich mich daran und den Meisten fällt dieser Aspekt gar nicht erst negativ auf.
Abgesehen von diesem, für mich markanten Kritikpunkt, ist das Gameplay allerdings wirklich nahezu perfekt, da im Grunde keine Langeweile aufkommt und auch Frustmomente die absolute Ausnahme sind. Das Spiel macht einfach nur Spaß und genau darin liegt ja auch die Aufgaben eines Videospiels.

Die Steuerung:

Die Steuerung wurde natürlich größtenteils aus dem Vorgänger übernommen und funktioniert noch genauso perfekt wie vor einigen Jahren. Wenn Mario oder Yoshi sich verwandelt, dann lassen sie sich natürlich anders, meist ein wenig trickreicher steuern, aber es ist niemals so, dass man Mario oder Yoshi nicht mehr kontrollieren könnte. Sie lassen sich punktgenau steuern und machen zu jeder Zeit das, was man eingibt.

Grafik und Sound:

Sowohl Grafik als auch Sound sind auf dem gleichen hohen Niveau des Vorgängers, welcher ja schon ein absoluter Grafikhammer auf der Wii darstellte. Die Melodien stehen der Grafikpracht in nichts nach und verwöhnen das Ohr in erster Linie mit den typischen, wiederkehrende Mario-Melodien, die man in all den Jahren irgendwie liebgewonnen hat, aber auch mit ein paar neuen Stücken.

Die Kamera:

Auch die Kamera lässt sich mit der aus dem Vorgänger vergleichen. Manchmal ist sie noch immer nicht ganz perfekt platziert, allerdings kann man sie in diesem Fall mit einem einfachen Knopfdruck manuell nachjustieren.

Der Umfang:

Das Spiel ist mindestens genauso umfangreich wie sein Vorgänger, eher sogar etwas länger, da ich schon mal verraten kann, dass das Spiel nach den 120 Sternen noch nicht ganz vorbei ist. Um alles Sterne zu bekommen und alles im Spiel zu sehen braucht man meiner Meinung nach je nach Spielstil zwischen 25 und 30 Stunden.

Der Koop-Modus:

Dieser ist wohl, wie schon im ersten Teil, eher als Beigabe denn als richtiger Spielmodus gedacht, auch wenn man den Modus durchaus verbessern konnte, da der zweite Spieler nun einen einen Luma steuert, mit dem man Gegner angreifen und Münze einsammeln kann. Dennoch sollte man diesen Modus wie gesagt nicht überbewerten, kurzweiligen Spaß bereitet ein Spiel zu zweit aber in jedem Fall.

Das Fazit:

Abschließend lässt sich von meiner Seite aus sagen, dass ich vom Spiel wirklich positiv überrascht wurde. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass die Entwickler es schaffen, noch mehr Möglichkeiten, Abwechslung und Spaß ins Spiel zu packen. Es macht einfach sehr großen Spaß, auch mal zwischendurch für ein paar Sterne ins Mario - Universum einzutauchen und sich unterhalten zu lassen. Die wenigen, natürlich subjektiven Kritikpunkte, schmälern den Spielspaß zu keiner Zeit.
Jeder der Spaß am Erstling hatte, wird mir der Fortsetzung sicher glücklich werden. Alle anderen sollten mit diesem Spiel einsteigen, da ihnen sonst einfach etwas entgehen würden!

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Rezension weitergeholfen zu haben und freue mich natürlich über Feedback jeder Art.
1313 Kommentare|219 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2011
99 Kommentare|96 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2010
Super Mario Galaxy war ein ausgezeichnetes Spiel. Super Mario Galaxy 2 ist es ebenfalls. Nur noch einmal etwas besser.

Wer Super Mario Galaxy kennt wird wissen, welch eine Grafik und welch ein Sound einem hier geboten wird. Die Grafik ist sogar insgesamt noch ein Tick besser gelungen als im ersten Teil. Insgesamt ist der Treppeneffekt seltener zu sehen, die Texturen auf Gegenständen sind höher aufgelöst und generell ist oft mehr auf dem Bildschirm zu sehen. Soundtechnisch kommt das Spiel ein wenig abwechslungsreicher rüber, hat aber insgesamt das selbe, sehr hohe Niveau wie Teil 1.

Die Steuerung ist identisch. Dies ist super, da die Steuerung einwandfrei funktioniert. Yoshi steuert sich wie Mario, nur wird hier der Pointer öfter benutzt. Das Funktioniert allerdings alles ohne Probleme und auch die Spielabschnitte, in denen die Bewegungssensoren der WiiMote benutzt werden müssen sind einwandfrei programmiert und meistens schnell erlernt.

Das Gameplay kommt dank mehrerer Verwandlungsformen von Mario und Yoshi abwechslungsreicher daher. Auch gibt es mehr 2D Passagen zu bewundern. Zudem bekommt man ein Angebot von Gameplay-Elementen geboten, wie es sonst bei keinem anderen Spiel der Fall ist. Positiv ist außerdem die Entscheidung, die Oberwelt durch ein kleines Raumschiff mit Weltenkarte zu ersetzen. Das kleine Raumschiff ist nicht nur lieb gestaltet, sondern sehr lebendig geworden und bietet nach fast jedem Level eine neue kleine Überraschung oder neue Dialoge mit den "Fahrgästen". Die Weltkarte bringt sehr viel mehr Übersicht ins Spiel und ist daher, nach anfänglicher Skepsis , doch die bessere Lösung.

Viel muss ich eigentlich nicht mehr sagen, außer, dass wirklich jeder Wii-Besitzer dieses Spiel besitzen sollte und auch Anfänger gerne zugreifen können. Denn für Anfänger bietet dieses Spiel sehr viel Hilfestellung und für eingefleischte Mario-Zocker hier und da etwas anspruchsvollere Level.

10/10 - Ausgezeichnet - Kaufen ;)
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2011
Dieses spiel ist mit 100% sicherheit eines der besten spiele die es gibt.

+ es gibt sehr viele welten
+ es gibt sehr viele bekannte charactere : joshi, peach, bowser, mario, luigi, todd und viele mehr
+ die steuerung ist ebenso genial wie alles andere

- es gibt kein minus
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2010
Grundsätzlich finde ich dieses Spiel sehr gut, es macht Spaß, ist für Jung und Alt, niedlich usw. usw.. Eines frage ich mich immer, wenn ich die Altersempfehlung auf den Spielen lese, wie oder welche Leute kommen auf diese Bewerung oder sollte hier nicht mal Nachgebessert werden?

Sicherlich ist es auch für 6- jährige geeignet, doch ich habe vielen Kindern beim spielen zugesehen und finde selbst die ersten Level sind vom Schwierigkeitsgrad viel zu schwer! Also ab 6 Jahren geeignet aber kaum spielbar in diesem Alter!?

Abgesehen davon ist es sehr schön, dass auch ein zweiter Spieler mit seiner Fernbedienung eingreifen und zumindest bei der Gegnerbeseitigung helfen kann.

Gegenüber dem ersten Teil ist die Levelanwahl und das bewegen in den Galaxien viel linearer geworden. Die Steuerung scheint vereinfachter zu sein, zumindest empfinde ich die Steuerung als einfacher als im ersten Teil.
Grafisch, wie auch an den Charakteren gibt es nichts auszusetzen, alles niedlich, Kindgerecht und eben so, wie man es von Mario gewohnt ist.
Schön auch, dass Luigi gespielt werden kann, wobei ich das Gefühl hatte, der steuert sich schlechter als Mario.

Vieles scheint bekannt aus dem ersten Teil, manches ist modifiziert, ich habe keine gravierenden Neuheiten endecken können, leider auch nicht bei der Kamerasteuerung.

Im Gegenteil scheinen die zweidimensionalen Spieleinbindungen einen Trend bei New Super Mario Bros, wie auch bei Mario Galaxy 2 auszumachen.

Für mich als Mario "Kenner", schließlich habe ich fast alle Mariospiele auf fast allen Konsolen reicht Super Mario Galaxy vom Schwierigkeitsgrad fast an Super Mario Sunshine heran, diesen Teil der Mario- Saga finde ich ist das schwierigste Spiel (besonders in den Bonusleveln)mit Mario.

Allerdings und aus diesem Umstand mache ich auch keinen Hehl, gefällt mir vom grafischen Stil und vom Gameplay "Yoshis Island - Super Mario World 2 und Paper Mario (3 Spiele)" am besten, dies hat auch Super Marion Galaxy nicht verändern können!

A. Maresch
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2011
Will hier gar nicht viel dazu schreiben, ist einfach ein geniales Spiel, wie sein Vorgänger auch schon war. Macht auch beim zweiten und dritten Mal durchspielen noch Spaß! Auf jeden Fall empfehlenswert!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2010
Super Mario Galaxy...das Spiel erschien und ich interessierte mich überhaupt nicht dafür. Nach wiederholtem Begutachten des zweiten Teils habe ich mich allerdings umentschieden und gleich diesen bestellt.
Super Mario Galaxy 2 machte schon im Titelbildschirm eine ganz gute Figur.

Das Spiel ist hübsch gestaltet und die Grafik ist für die Wii auch vollkommen in Ordnung, mir hat sie außerordentlich gut gefallen. Der Ablauf ist ganz klar und die Geschichte ist einfach gestaltet: Prinzessin Peach wird von Bösewicht Bowser entführt und Mario muss sie zurückholen. Meiner Meinung nach könnten sich die Entwickler endlich mal eine neue Geschichte ausdenken; wobei es dem Spiel nicht geschadet hat, dass man an den alten Zeiten festgehalten hat. Gar nicht so im Gameplay: Zahlreiche neue Features und Moves erwartet den Spieler; neue, (sehr große) und individuelle Bossgegner, sowie zahlreiche und unterschiedliche mobs bzw Zwischengegner. Außerdem kann sich nun ein zweiter Spieler einschalten und mithelfen Gegner zu stoppen oder Sternenteile einzusammeln, die für das Spiel sehr wichtig sind.
Man hat sogar die Möglichkeit Items zu kaufen und durch füttern spezieller Kreaturen neue Planeten entstehen zu lassen.
Nebenbei ist es auch in manchen Leveln und auf Marios Raumschiff möglich, Yoshi zu reiten.

Die Level sind großzügig gestaltet; relativ groß und sehr abwechslungsreich. Allerdings sammelt man die goldenen Sterne nach der Reihe ein; nicht mehr so individuell wie in Super Mario 64. Aber auch das stört nicht wirklich. Auch die Geradlinigkeit der Level fällt durch die ständigen Hüpf und Rennpassagen nicht so stark auf.

Der Schierigkeitsgrad zieht nach einer Weile an und die Level werden hektischer und stressiger. Es gibt keine Stelle, über die ich sagen würde, dass sie nicht zu schaffen ist. Knifflige Münz-unter Zeitdruck-sammel-Level sind da allerdings noch wesentlich schwerer, als manche Bossgegner. Diese sind schnell zu durchschauen und deren Attacken ist gut auszuweichen.
(Allerdings existieren auch Wutanfall-Stellen.)

Außerdem verstehe ich nicht, wieso man eine Hilfs-CD dem Spiel beigefügt hat; selbst Kinder kriegen irgendwann heraus, wie die Steuerung und der Ablauf des Spiels funktioniert, da es ja auch nicht sonderlich schwer ist dahinter zu kommen...ziemlich übeflüssig, finde ich.

Galaxy 2 ist eine gelungene Abwechslung zu den sonst, meiner Meinung nach, schlechten Spielen die für die Wii auf dem Markt sind, wider Erwarten habe ich doch sehr viel Spaß gehabt und würde mich sogar an einen eventuellen dritten Teil heranwagen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2010
Ersteinmal möchte ich ausführliche Angaben zum Spiel machen:

SMG2 ist für mich das beste Wii Spiel aller Zeiten. Denn auch wenn das Gameplay und die Aufgaben dem ersten Teil ähneln, finde ich es trotzdem wirklich gut gelungen.
Es ist halt der 2Teil von SuperMarioGalaxy. Aber nun zu den Spielerichen Dingen:
Die Story erzählt über einen Unhold (Bowser), der die Planeten zerstört hat und viele kleine Sterne in verschiedenen Galaxien verteilt hat.
Diese gilt es aufzufinden. Ich finde das macht viel Spass und sorgt für langen Spielspass.
Was auch neu ist ist, dass man nun ein Eigenes Mario Raumschiff fliegen kann. Im ersten Teil hatte man ja einen eigenen Planeten sag ich jetzt mal.
Außerdem gibt es einen neuen Begleiter: Yoshi. Mit ihm macht es sehr viel Spass gemeinsam durch Raum und Zeit in ferne Galaxien zu rasen und dem Unhold immer ein Stückchen näher zu kommen.
Man kann auch mit dem Raumschiff einzelne Welten ansteuern und zwischen mehrenen wählen.
Der Schwierigkeitsgrad ist vielleicht etwas höher geworden. Aber das ist ja auch Empfindungssache.
Ansonsten kann ich über den Spielhintergrung und dem Gameplay nichts sagen nur, das es echter Zeitvertreib ist und lang anhaltender Spielspass.

Nun Einzelne Angaben zum Einzelnen:
Pro:

+Grafik: Für NintendoWii absolute Spitze.
+Spielsteuerung: Wie beim alten auch viele Armbewegungen die aber Spass machen.
+Hintergrund, Story: Super wie oben beschrieben.
+Umfang (Spieldauer): Lange jedoch vergeht auch der Spass nicht. Wirklich fesselnde Begeisterung.
+Begleiter: Yoshi. Kleiner, Süßer, Freund,und Helfer.
+Wählen: Man kann zwischen mehreren Welten wählen.
+Sound: Ist ok ich wüsste nicht welche Melodien man in welche Szenen setzen würde. Jedoch passt hier alles sehr
gut.

Contra:

-Auf dem Raumschiff gibt es einen Lilanen Freund von Mario. Dieser muss immer etwas sagen. Dauert zwar nicht
lange aber MICH nervt das auf Dauer.

Fazit: Spielspass aller erste Sahne. Fesselnd und begeisternd.
Story ist gut und hält das Spiel die ganze Zeit aufrecht.So geht der Spielspass nicht vorbei.
Wer also Mario Fan ist, der muss dich dieses Game einfach anschaffen, und wem SuperMarioGalaxy1 gefiehl,
für den ist SuperMarioGalaxy2 auch Spitze.

Unbedingte Kauf Empfehlung für Zeitvertreib mit viel Spass.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2012
Hallo alle zusammen !
Super Mario Galaxy 2 ist einfach mein Lieblingsspiel an der Wii !!!
Es ist auch für Anfänger gedacht, und für alle, die JumpŽn run- und Spiele mit mario genauso toll finden wie ich !!!
Ich kenne zwar den Vorläufer von Super Mario Galaxy 2 nicht, aber das zweite ist wie gesagt sehr gut ...
Abwechslung: Es gibt viel Abwechslung zwischen den verschiedenen Levels und Welten, und Mario und Yoshi haben viele Fähigkeiten
wie z.B. Feuer-Mario oder Felsen-Mario, sodass einem beim Spielen nicht so schnell langweilig wird !
Grafig : Die Grafik ist (nach meiner Urteilung) ganz gut bis gut, die Welten sind schön farbig gestaltet !
Steuerung : Die Steuerung ist gut zu bedienen (vor allem mit Nunchuk), und dank Übung lernt man sie bestimmmt schnell !
2 Spieler-
Modus : Darin sehe ich den einzigen Nachteil an dem ganzen Spiel, deshalb habe ich auch "nur" 4 Sterne gegeben !
Der Nachteil ist nämlich, das der 2.Spieler dem 1.Spieler nur nachlaufen kann, er kann sich sozusagen nicht
selbstständig fortbewegen, und ist dem 1.Spieler nur dabei nützlich, Gegner zu besiegen bzw. in Schach zu halten.
Spaßfaktor : Sehr hoch, macht auch nach dem zweiten Mal alles durchspielen noch SEHR viel Spaß !!!

Alles zusammen ein sehr gelunges Spiel, was das Geld auf jeden Fall wert ist, und ich nur JEDEM weiterempfehlen kann !!!
Ich hoffe meine Rezisioin war hilfreich und ich wünsche euch sehr viel Spaß beim Spielen !!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2010
War schon total gespannt auf das Spiel. Habe schon Monate vorher alle Spielankündigungen und Spielbewertungen gelesen, die einen galaktischen Spielspaß versprachen. Und ich wurde nicht enttäuscht: Mario Galaxy ist einfach super! Auch wenn viel bekanntes Material aus Galaxy 1 wieder verwendet wurde, gibt es auch einige Neuerungen und Überraschungen. Da ist zum Beispiel Yoshi, den man in einigen Levels wie im Original verpackt in einem Ei findet und mit dem man dann knifflige Aufgaben meistern muss. Kenner der Mario 64er-Reihe werden auch auf ihre Kosten kommen. Denke, dass ich schon ein Profi-Spieler bin, aber einige Level haben mich echt gefordert. Ich sag nur "Schmelztiegelgalaxie"....
Ein Sternabzug: Ich habe das Spiel an einem Wochenende durchgezockt. Es ging viel zu schnell vorbei, mehr Spielzeit wäre cool. Obwohl: Jetzt kann ich nochmal 120 grüne Sterne suchen...
Alles in allem: Ein sehr gelungenes Spiel, das richtig Spaß macht und ab und an einen auch so richtig fordert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)