Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal ein anders produzierter Film...
Wer ausschl. nur auf seichte "Hochglanz-Blockbuster" steht, dem wird dieser Streifen sicherlich nicht ganz so zusagen. Wer allerdings durchaus cineastisch interessiert sowie etwas neben den ausgetretenen Mainstreampfaden geniessen möchte, ist bei diesem Film bestens aufgehoben!

Denn "Played" ist ein interessant gemachter Low-Budget-Film, der auf Grund der...
Veröffentlicht am 16. Mai 2010 von Magnolia73

versus
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gorrillastyle...?
Vorweg gesagt... der Film ist billig... und billig gedreht.

Wer auf Low-Budget-Produktionen, im Bonusmaterial großspurig als "Gorillastyle" beschrieben, steht, der wird seine Freude haben:

Zahlreiche tolle Schauspieler, die (angeblich) 80% des Films improvisiert haben ohne eine großartige Gage zu erhalten!

Es mag ja Leute...
Veröffentlicht am 26. April 2007 von Joerg Vogel


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gorrillastyle...?, 26. April 2007
Von 
Joerg Vogel "Planet-Bird" (Paderborn, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Vorweg gesagt... der Film ist billig... und billig gedreht.

Wer auf Low-Budget-Produktionen, im Bonusmaterial großspurig als "Gorillastyle" beschrieben, steht, der wird seine Freude haben:

Zahlreiche tolle Schauspieler, die (angeblich) 80% des Films improvisiert haben ohne eine großartige Gage zu erhalten!

Es mag ja Leute geben, die finden sowas klasse... ich für meinen Teil denke mir: "Wie kann man sich an verwackelten, mit der Handy-Cam

aufgenommenen Bildern, begeistern...?" Die englische Originalspur ist dabei noch um Längen besser als die deutsche. Hintergrund:

Irgendein Schlaumeier meinte, er müsste bei der Synchronisation ins Deutsche (weil's ja Low Budget ist) auch diese Pseudo-Live-Action-Synchro aus diesen miserablen, amerikanischen Dokus verwenden. Ja genau... die wo irgendwie nix synchron ist und der Begriff "Synchronisation" damit

ad-absurdum geführt wird.

Bei verwackelten Bildern, schlechter Synchronisation, Billigausstattung, einer superflachen Story und improvisierten Dialogen, die jeden 70er-Jahre-Trashfilm locker unterbieten halte ich für meinen Teil 5 Minuten erträglich, 10 Minuten sind schon Folter, aber ein ganzer Film...?

Naja, die Hoffnung ließ mich bis zum Ende durchhalten. Aber dieses Ende war genauso schlecht wie der ganze Film. Irgendwie denkt man da kommt

jetzt noch ein Aha-Erlebnis am Ende, irgendwas was den ganzen Unsinn logischer macht... aber die Einbeldnung des Abspanns belehrt einen

eines Besseren.

Fazit: Für Fans von Low-Budget durchaus sehenswert. Der Rest sollte lieber einen großen Bogen um diesen Film machen... einen ganz großen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen abgezockt wird der Zuschauer, 25. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Wer einen Film im Stile von " Snatch: Schweine und Diamanten" oder " Bube, Dame, König, Gras" erwartet, wird bitter enttäuscht. Zwar scheinen die Schauspieler auf den ersten Blick nicht schlecht zu sein- immerhin Gabriel Byrne, Val Kilmer und Vinnie Jones, aber eine so flache Story ohne jede Spannung können auch die nicht retten.

Ich war froh, als der Film zu ende war und kann ihn niemandem empfehlen. Da nützt auch das schmucke Steelbook nix.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg!, 25. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Film ist einfach nur totlangweilig, hat keine umwerfende Story, die Schauspieler (wenn man sie denn so bezeichnen kann) finde ich auch nicht gerade berauschend, die Dialoge sind ein wenig sehr gestellt und kommen teilweise vom Niveau auf Pornoebene, Kamera macht einen auf "versteckt gefilmt", ...

hab den film nach ner dreiviertelstunde weggeworfen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Filme, die die Welt nicht braucht, 25. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Nach den ersten 5 Minuten war ich schon bedient. Ein dämlich, mieses Videokamerabild und genauso flache Dialoge (gegenseitiges Anschreien). Angeblich sind 80% improvisiert, ich schätze noch mehr. Ich habe den Film als den mit Abstand größten Schrott der letzten Monate empfunden. Mich ärgert jetzt noch jeder Cent dafür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kunstprojekt und Schlechter Abklatsch, 24. Februar 2007
Von 
NicoNash "NicoNash" (Schömberg, Baden-Württemberg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Val Kilmer (2 Minuten) und Gabriel Byrne (1 Minute) spielen nur jeweils Nebenrollen. Warum sind beide auf dem Case abgebildet?

Vinnie Jones (Bube, Dama, König, Gras) ist als krimineller Bulle zwar öfters zu sehen, aber die Personenliste mit denen sich Ray (Mick Rossi) rumschlagen muss ist eh riesengroß, so dass selbst Vinnie Jones irgendwie untergeht.

Der Film wirkt deshalb irgendwie chaotisch und verfahren. Die wackelige Kameraführung und die schlechte Bildqualität tun ihr übriges. Und vom Soundtrack braucht man gar nicht zu reden (0815-Düdeldü-Musik)

Die ersten Sätze aus dem "Making of" sagen alles:

Gabriel Byrne: "Er fragte mich ob ich in dem Film mitspielen wolle. Ich fragte: Welche Rolle? Er meinte: Es gibt noch keine Rollen. Ich fragte ihn nach dem Drehbuch. Es gab noch keines."

Das Script wurde tatsächlich während dem Film erst geschrieben. Gabriel Byrne bezeichnete es als Guerilla-Dreh ^^

Der Film ist eine bewusste Billig-Produktion. Der Regisseur wollte einfach ohne viel Geld und Planung los drehen...(Vinnie Jones im Making of: "Wir haben OHNE Geld angefangen.") Der Film wirkt auch übelst zusammengeschnitten um so etwas wie eine Handlung reinzubringen...

Die Szenen sind alle schon mal irgendwie dagewesen. Dummes Gequatsche im Auto (Pulp Fiction) oder "Geh verdammt nochmal an das Telefon ran, zur Junkeebraut zu sagen" (Jackie Brown)...

Der einzige Bonuspunkt im Film ist wohl die Schauspielerleistung. Den Schauspielern merkt man einfach an, dass sie hier ungezwungen losspielen und sich austoben können, ohne groß an Kosten zu denken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 1 Euro leihgebühr für diesen Film - Abgezockt!, 2. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Ich glaube wir brauchen hier garnicht lang diskutieren, allein weil hier fast ausschließlich Ein-stern-Bewertungen sind, kann man eindeutig folgern, dass der Film totaler Schrott ist.
Wieso spielt da Val Kilmer mit?
Wahrscheinlich haben die Macher des Films all ihr Budget für Val kilmer ausgegeben.
Man hatte somit kein Geld mehr für eine gute Kamera.
Die Story/Dialoge enthalten keinerlei interessanten oder spannenden Inhalt so das ich mich verzweifelt frage, was man an diesem Film überhaupt für gut befinden könnte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrott im Steelbock, 16. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Ein verwackelter, handlungsfreier und unscharfer Streifen im Edelgehäuse. Mehr kann man eigentlich nicht zu dieser Zumutung sagen. Nach der Hälfte des Films habe ich abgeschaltet und es bereut, Zeit und Geld hierfür geopfert zu haben. Auch ein Aufgebot von bekannten Darstellern ist eben kein Garant für einen gelungen Film. Schade, aber leider nicht zu gebrauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas unterkühlt, dennoch empfehlenswert, 8. Januar 2007
Von 
Sascha Thiel (Hohenlockstedt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Beworben mit "im Stile von "Bube, Dame, König, Gras", "Snatch" & "die üblichen Verdächtigen" kommt dieser Film etwas unterkühlt daher.

Die Besetzung ist gut gelungen, allerdings spielen die echten Knaller (Gabriel Byrn, Val Kilmer) untergeordnete Rollen. Vinnie Jones spielt nach wie vor Klasse, wenn auch nicht so locker und überzeugend wie in Guy Richies` "Bube, Dame, König, Gras".

Die Story ist interessant und mit Witz versehen, die Mimen überzeugen. Zwar kommt "Played" aus meiner Sicht mit den zum Vergleich genannten Werken nicht ganz mit, kurzweilig ist er dennoch!

Insofern: selbst ansehen & Urteil bilden!

Viel Spaß dabei
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal ein anders produzierter Film..., 16. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Played - Abgezockt (Steelbook) (DVD)
Wer ausschl. nur auf seichte "Hochglanz-Blockbuster" steht, dem wird dieser Streifen sicherlich nicht ganz so zusagen. Wer allerdings durchaus cineastisch interessiert sowie etwas neben den ausgetretenen Mainstreampfaden geniessen möchte, ist bei diesem Film bestens aufgehoben!

Denn "Played" ist ein interessant gemachter Low-Budget-Film, der auf Grund der Qualitäten seines Drehbuchs auch eine Top-Besetzung anziehen konnte. Dabei wurde zwar auch viel improvisiert, was die Macher aber eben auch als eine der Stärken dieses Films ansehen, doch dadurch sind die Darstellungen noch viel realistischer geraten.

Bei einer verzwickten Gaunerstory wie dieser denkt man natürlich an Filme wie "Snatch", auf die auch auf dem Cover hingewiesen wird - und das nicht ganz zu unrecht, denn nicht zuletzt des britischen Ursprungs wegen, sind Vergleiche auch durchaus angemessen. Sicherlich ist "Played" nicht ganz so gut wie die frühen Guy-Ritchie-Filme, dennoch ist "Played" ein interessanter, teils makabrer, teils beinharter Film, der zwar hin und wieder ein wenig vorhersehbar ist, aber unterm Strich dennoch prächtig unterhält. Fazit: Interessanter & böser Brit-Streifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Played - Abgezockt
Played - Abgezockt von Sean Stanek (DVD - 2009)
EUR 5,50
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen