Kundenrezensionen


211 Rezensionen
5 Sterne:
 (186)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


72 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back in Black!
Die erste Folge "The Magnificent Seven" knüpft nahtlos an das spannende Seasonfinale der 2. Staffel an und gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die wieder einmal sehr gut gewordenen Folgen der neuen Staffel. Mehr als sonst stehen jedoch nicht die übernatürlichen Phänomene, sondern die Beziehung zwischen Dean und Sam im Vordergrund. Vom Beginn der 1...
Veröffentlicht am 10. Mai 2008 von Zwiebel

versus
5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warner Home Entertainment zwingt zum Boykott
Zunächst einmal zur Serie:

Supernatural überzeugt in nahezu jedem Aspekt. Die Effekte übersteigen meist das, was man von einer Serie erwarten würde, die schauspielerische Leistung gerade von den beiden Hauptdarstellern Jared Padalecki und Jensen Ackles überzeugt jedes Mal durch unglaubliche Tiefe und die einzelnen Fälle sind in der...
Vor 10 Monaten von David Whitworth veröffentlicht


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

72 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back in Black!, 10. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Supernatural - Season 3 - Complete [UK IMPORT] (DVD)
Die erste Folge "The Magnificent Seven" knüpft nahtlos an das spannende Seasonfinale der 2. Staffel an und gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die wieder einmal sehr gut gewordenen Folgen der neuen Staffel. Mehr als sonst stehen jedoch nicht die übernatürlichen Phänomene, sondern die Beziehung zwischen Dean und Sam im Vordergrund. Vom Beginn der 1. Folge bis hin zum atemraubenden Finale zieht sich Deans Schicksal und das Ultimatum, das sein folgenschwerer Deal am Ende der 2. Staffel mit sich brachte, durch die 16 Folgen. Wieder einmal geht das Lob vor allem an Jared Padalecki und Jensen Ackles, die in dieser oftmals sehr emotionalen Staffel ihren Charakteren eine überzeugende Glaubwürdigkeit verleihen und dem Zuschauer das Gefühl von echter Verzweiflung, Wut oder Ratlosigkeit vermitteln. Doch natürlich gibt es auch in dieser Staffel wieder viel zu lachen. Besonders hervorzuheben sind die Folgen "Bad Day at Black Rock", in der vor allem Sammy-Fans auf ihre Kosten kommen, "A Very Supernatural Christmas", mit einer unvergleichlichen Gesangseinlage und "Mystery Spot", die lustig und zugleich sehr tragisch ist. Interessant macht diese Staffel die Art und Weise, wie beide Brüder mit der ausweglosen Situation umgehen. Während sich bei Dean oftmals Resignation und Verzweiflung erkennen lassen, setzt Sam alles daran, einen Weg zu finden, seinen älteren Bruder zu retten.
Neben sympathischen Weggefährten wie Bobby Singer gibt es ebenfalls ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren und schnell wird klar, dass das Ende (der 2.Staffel) erst der Auftakt zu einem noch furioseren, angsteinflößenderen Krieg war, den die Jungs nicht alleine gewinnen können.
Die Qualität der Folgen und die Tatsache, dass es niemals langweilig wird, die beiden Brüdern bei ihrer Jagd zu begleiten, machen das Defizit von lediglich 16 Folgen locker wett.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packende Mysterieserie mit zwei sympathischen Hauptdarstellern, 2. Februar 2009
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Wohl kaum ein Seriengenre ist derart hart umkämpft wie das Mysteriegenre.
Zahlreiche Serienmodelle scheiterten bereits nach wenigen Episoden und
verschwanden von den Sendeplätzen ebenso schnell wie sie aufgetaucht sind.

"Supernatural" wurde von den Kritikern anfangs als eben solche abgetan, doch
schaffte es die spannende Serie, rund um die beiden Dämonenjäger und
Brüder Sam und Dean Winchester, sich von der Masse abzuheben und mittlerweile
in der dritten Staffel auf gewohnt hohem Niveau zu unterhalten.

Spannender und vor allem härter ist die dritte Staffel geworden, wobei jede
Episode für sich ihre ganz eigene spannende Geschichte erzählt.
Der rote Faden läuft beständig von Episode zu Episode im Hintergrund mit und
sorgt somit für das bekannte "Ich-will-wissen-wie-es-weiter-geht" Gefühl beim
Zuschauer.

Im Mittelpunkt des Ganzen stehen, wie bei den beiden Vorgängerstaffeln, die beiden
Brüder Sam und Dean Winchester, herrlich sympathisch und unterhaltsam gespielt
von Jared Padalecki und Jensen Ackles.

Durch Witz, Charme und Leinwandpräsenz tragen die beiden Schauspieler mit
ihren Charakteren die komplette Serie.
Der Zuschauer wird in Staffel 3 nun noch mehr in das Gefühlsleben der beiden
einbezogen, was die Charaktere für den Zuschauer noch greifbarer macht.

Die Episoden an sich sind wieder abwechslungsreich und mitreißend inszeniert.
Wie in den beiden Staffeln zuvor findet man kaum eine Episode, die nur als Lückenfüller
fungiert.
Nach knapp 16 Episoden endet die dritte Staffel in einem gewohnt packenden
Cliffhanger, der Appetit auf die kommende Staffel 4 macht.

Wie viele andere Serien hat auch "Supernatural" das Problem schwacher Einschalt-
quoten und kämpft sich somit langsam von Staffel zu Staffel.
Die Qualität einer Staffel an Anschaltquoten zu messen ist ein heikles Unterfangen
und hat schon häufig zur Absetzung von innovativen Formaten geführt.

Hoffen wir mal dass "Supernatural" weiterhin das Mysteriegenre mit ideen- und vor
allem abwechslungsreichen Staffeln bereichern darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The road so far, 5. Januar 2009
Von 
H. Küsel (Leinstetten, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Supernatural - Season 3 - Complete [UK IMPORT] (DVD)
Nach dem furiosen Finale der 2. Staffel und dem Deal von Dean mit dem "Crossroad-Dämon", bezieht sich die 3. Staffel auch auf den Pakt von Dean. Angefangen beim sehr guten Staffelauftakt "The Magnificent Seven/Die glorreichen Sieben", über teils sehr lustige Folgen "Bad Day at Black Rock/Ein Unglück kommt selten allein"; "A very Supernatural Christmas/Übernatürliche Weihnachten" bishin zum grandiosen Staffelfinale "No Rest for the Wicked/TBA" versucht Sam (Jared Padalecki) seinen Bruder Dean (Jensen Ackles) aus dem Deal zu befreien.

Dean der sein Leben in vollen Zügen genießen will, merkt erst als Ruby (Katie Cassidy) sagt, dass viele Menschen wieder als Dämonen geboren werden, das er gerettet werden will...

Ein Kompliment geht natürlich wieder an die beiden Brüder, die alles wieder sehr emotional spielen. Ein weiteres Kompliment geht an das Schöpfer-Team von "Supernatural", die wieder alles miteinbringen, was für eine gute Mystery-Serie wichtig ist. Schockmomente, Gruseliges, Humor, viele emotionale Gespräche zwischen Dean und Sam und eine Menge Rock-Klassiker. Zum ersten Mal spielen zwei weibliche Schauspieler Hauptrollen bei "Supernatural" (Katie Cassidy als "Ruby" und Lauren Cohan als "Bela"). Ein Lob geht auch an Jim Beaver, der seine Rolle als Onkel "Bobby Singer" wieder einmal klasse spielt.

Die Episoden "Englisch/Deutsch" (Um was es geht):

01 "The Magnificent Seven/Die glorreichen Sieben" (Demons)
02 "The Kids Are Alright/Die Kinder geht es gut" (Changelings)
03 "Bad Day at Black Rock/Ein Unglück kommt selten allein" (Rabbit's Foot)
04 "Sin City/Sin City" (Demons)
05 "Bedtime Stories/Gute-Nacht-Geschichten" (Vengeful Spirit)
06 "Red Sky at Morning/Morgenröte" (Vengeful Spirit)
07 "Fresh Blood/Frisches Blut" (Vampires)
08 "A very Supernatural Christmas/Übernatürliche Weihnachten" (Anti-Santa)
09 "Malleus Maleficarum/Hexenzauber" (Witches/Demons)
10 "Dream a Little Dream of Me/Träum von mir" (Human on Dreamroot)
11 "Mystery Spot/Und täglich grüßt..." (Trickster)
12 "Jus in Bello/Kriegsrecht" (Demons)
13 "Ghostfacers/Ghostfacers" (Ghost)
14 "Long Distance Call/Ferngespräch" (Crocotta)
15 "Time Is On My Side/Ewiges Leben" (Immortality/Doc Benton)
16 "No Rest for the Wicked/Die Zeit läuft ab" (Lillith/Demons)

Hinweis: Die 3. Staffel wurde aufgrund des Autorenstreiks in den USA um 6 Episoden gekürzt.

Fazit: Eine klasse Fortsetzung der Serie. Sie bietet mal wieder einiges Gutes und wenig Schlechtes. Das liegt wieder an den klasse Schauspielern und am Schöpfer-Team. Wer die 1. und 2. Staffel mag, wird die 3. Staffel lieben! Deshalb klare Kaufempfehlung!

Der UK-Import enthält keine deutsche Tonspur, wer jedoch schon jetzt die 3. Staffel auf deutsch schauen will, der kann sich den spanischen Import besorgen, auf dem sich die deutsche Tonspur befindet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Supernatural bleibt auch weiterhin eine Serie über zwei Brüder, 11. Oktober 2009
Von 
Colleen - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Nachdem Dean seine Seele an einen Dämon verkauft hat, um damit das Leben seines Bruders Sam zu retten, dreht sich nun in Staffel 3 alles um Dean's letztes Lebensjahr.

Fragen darüber, wie Dean dieses Jahr verleben wird und ob er den Gedanken daran, seine Seele der Hölle verschrieben zu haben, tatsächlich so locker wegstecken kann, wie er vorgibt, als auch wie Sam seinerseits verzweifelt alles daran setzt, um seinen Bruder aus diesem Deal zu befreien, sind die zentralen Themen dieser Staffel.

Besonders schätzenswert ist die Tatsache, dass Supernatural auch weiterhin eine Serie über zwei Brüder bleibt und sich auf deren persönliche Entwicklung sowie der Komplexibilität ihrer Beziehung zueinander konzentriert. Supernatural braucht glücklicherweise keine Beziehungsdramen, wie sie derzeit in jeder anderen aktuellen Serie zu sehen sind, um interessant zu sein. Es wird ausschließlich auf die Dynamik der beiden Brüder gesetzt, was die Serie umso anspruchsvoller gestaltet und einen bei jedem ernsterem Gespräch zwischen Sam und Dean vollkommen gespannt auf den Bildschirm starren lässt.

In dieser Staffel tauchen nun zwei neue Nebencharaktere auf: Dämon Ruby, von der niemand so Recht weiß, auf welcher Seite sie steht und die skrupellose Bela, die eine nicht wenig interessante Vergangenheit hat und das Leben der Jungs etwas durcheinander bringt.

Insbesondere Katie Cassidy hat ihre Rolle als "ass-kicking chick" wirklich beeindruckend gut verkörpert.

Die Episoden bewegen sich nach wie vor abwechselnd zwischen Drama, Comedy, Action und Mystery hin und her, wobei jede Folge immer auch ein bisschen von allem beinhaltet.

Ein großer Minuspunkt besteht allerdings an der Gesamtanzahl der Episoden, die sich hier auf nur 16 anstatt der üblichen 22 beläuft, was bedauerlicherweise auf den Drehbuchautorenstreik in den USA zurückzuführen ist.

Natürlich gibt es zwischendurch einige weniger gelungen Folgen, wozu für mich auch die erste Folge, The Magnificent Seven, gehört, die im direkten Vergleich zu den Season-Openern von Staffel 1, Staffel 2 und Staffel 4 nicht ganz so gut abschneidet. Aber angesichts der großen Überlegenheit an durchdachten und ausgesprochen gut umgesetzten Episoden, die sich vor allem in der letzten Hälfte der Staffel finden, ist dies nicht weiter tragisch (auch angesichts des engen Drehplans von Supernatural). Bad Day At Black Rock gehört beispielsweise zu den Folgen, die man sich ständig ansehen kann, ohne das es langweilig wird. Weitere Highlights dürften unter anderem Long-Distance Call (Dean erhält einen Anruf von seinem Dad), Mystery Spot (die Brüder sind in einer Zeitschleife gefangen) und die Weihnachtsepisode A Very Supernatural Christmas sein. Außerdem gibt es ein Widersehen mit Gordon und Agent Victor Henrickson.

Supernatural ist nach wie vor eine weit unterschätzte Serie mit fantastischen Drehbuchautoren (John Shiban, Ben Edlund, Raelle Tucker, Eric Kripke etc.), Prodzuzenten (Eric Kripke, Robert Singer etc.), Regisseuren (Kim Manners, Robert Singer etc.) und, und, und. Zu der nach wie vor großartigen schauspielerischen Leistung von Jensen Ackles und Jarad Padalecki brauche ich wohl nichts mehr zu sagen, ganz abgesehen davon, dass die beiden einfach dafür bestimmt waren, Sam und Dean zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Road so far, 9. Januar 2009
Von 
H. Küsel (Leinstetten, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Nach dem furiosen Finale der 2. Staffel und dem Deal von Dean mit dem "Crossroad-Dämon", bezieht sich die 3. Staffel auch auf den Pakt von Dean. Angefangen beim sehr guten Staffelauftakt "The Magnificent Seven/Die glorreichen Sieben", über teils sehr lustige Folgen "Bad Day at Black Rock/Ein Unglück kommt selten allein"; "A very Supernatural Christmas/Übernatürliche Weihnachten" bishin zum grandiosen Staffelfinale "No Rest for the Wicked/TBA" versucht Sam (Jared Padalecki) seinen Bruder Dean (Jensen Ackles) aus dem Deal zu befreien.

Dean der sein Leben in vollen Zügen genießen will, merkt erst als Ruby (Katie Cassidy) sagt, dass viele Menschen wieder als Dämonen geboren werden, das er gerettet werden will...

Ein Kompliment geht natürlich wieder an die beiden Brüder, die alles wieder sehr emotional spielen. Ein weiteres Kompliment geht an das Schöpfer-Team von "Supernatural", die wieder alles miteinbringen, was für eine gute Mystery-Serie wichtig ist. Schockmomente, Gruseliges, Humor, viele emotionale Gespräche zwischen Dean und Sam und eine Menge Rock-Klassiker. Zum ersten Mal spielen zwei weibliche Schauspieler Hauptrollen bei "Supernatural" (Katie Cassidy als "Ruby" und Lauren Cohan als "Bela"). Ein Lob geht auch an Jim Beaver, der seine Rolle als Onkel "Bobby Singer" wieder einmal klasse spielt.

Die Episoden "Englisch/Deutsch" (Um was es geht):

01 "The Magnificent Seven/Die glorreichen Sieben" (Demons)
02 "The Kids Are Alright/Den Kindern geht es gut" (Changelings)
03 "Bad Day at Black Rock/Ein Unglück kommt selten allein" (Rabbit's Foot)
04 "Sin City/Sin City" (Demons)
05 "Bedtime Stories/Gute-Nacht-Geschichten" (Vengeful Spirit)
06 "Red Sky at Morning/Morgenröte" (Vengeful Spirit)
07 "Fresh Blood/Frisches Blut" (Vampires)
08 "A very Supernatural Christmas/Übernatürliche Weihnachten" (Anti-Santa)
09 "Malleus Maleficarum/Hexenzauber" (Witches/Demons)
10 "Dream a Little Dream of Me/Träum von mir" (Human on Dreamroot)
11 "Mystery Spot/Und täglich grüßt..." (Trickster)
12 "Jus in Bello/Kriegsrecht" (Demons)
13 "Ghostfacers/Ghostfacers" (Ghost)
14 "Long Distance Call/Ferngespräch" (Crocotta)
15 "Time Is On My Side/TBA" (Immortality/Doc Benton)
16 "No Rest for the Wicked/TBA" (Lillith/Demons)

Hinweis: Die 3. Staffel wurde aufgrund des Autorenstreiks in den USA um 6 Episoden gekürzt. Wer sich entschieden hat, das Geld zu sparen und zu warten, bis die Serie bei "ProSieben" läuft, der muss sich bis ins Frühjahr 2010 gedulden.

Fazit: Eine klasse Fortsetzung der Serie. Sie bietet mal wieder einiges Gutes und wenig Schlechtes. Das liegt wieder an den klasse Schauspielern und am Schöpfer-Team. Wer die 1. und 2. Staffel mag, wird die 3. Staffel lieben! Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packende Mysterieserie mit zwei sympathischen Hauptdarstellern, 2. Februar 2009
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Supernatural - Season 3 - Complete [UK IMPORT] (DVD)
Wohl kaum ein Seriengenre ist derart hart umkämpft wie das Mysteriegenre.
Zahlreiche Serienmodelle scheiterten bereits nach wenigen Episoden und
verschwanden von den Sendeplätzen ebenso schnell wie sie aufgetaucht sind.

"Supernatural" wurde von den Kritikern anfangs als eben solche abgetan, doch
schaffte es die spannende Serie, rund um die beiden Dämonenjäger und
Brüder Sam und Dean Winchester, sich von der Masse abzuheben und mittlerweile
in der dritten Staffel auf gewohnt hohem Niveau zu unterhalten.

Spannender und vor allem härter ist die dritte Staffel geworden, wobei jede
Episode für sich ihre ganz eigene spannende Geschichte erzählt.
Der rote Faden läuft beständig von Episode zu Episode im Hintergrund mit und
sorgt somit für das bekannte "Ich-will-wissen-wie-es-weiter-geht" Gefühl beim
Zuschauer.

Im Mittelpunkt des Ganzen stehen, wie bei den beiden Vorgängerstaffeln, die beiden
Brüder Sam und Dean Winchester, herrlich sympathisch und unterhaltsam gespielt
von Jared Padalecki und Jensen Ackles.

Durch Witz, Charme und Leinwandpräsenz tragen die beiden Schauspieler mit
ihren Charakteren die komplette Serie.
Der Zuschauer wird in Staffel 3 nun noch mehr in das Gefühlsleben der beiden
einbezogen, was die Charaktere für den Zuschauer noch greifbarer macht.

Die Episoden an sich sind wieder abwechslungsreich und mitreißend inszeniert.
Wie in den beiden Staffeln zuvor findet man kaum eine Episode, die nur als Lückenfüller
fungiert.
Nach knapp 16 Episoden endet die dritte Staffel in einem gewohnt packenden
Cliffhanger, der Appetit auf die kommende Staffel 4 macht.

Wie viele andere Serien hat auch "Supernatural" das Problem schwacher Einschalt-
quoten und kämpft sich somit langsam von Staffel zu Staffel.
Die Qualität einer Staffel an Anschaltquoten zu messen ist ein heikles Unterfangen
und hat schon häufig zur Absetzung von innovativen Formaten geführt.

Hoffen wir mal dass "Supernatural" weiterhin das Mysteriegenre mit ideen- und vor
allem abwechslungsreichen Staffeln bereichern darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packende Mysterieserie mit zwei sympathischen Hauptdarstellern, 18. Oktober 2009
Von 
M. Schmit (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Wohl kaum ein Seriengenre ist derart hart umkämpft wie das Mysteriegenre.
Zahlreiche Serienmodelle scheiterten bereits nach wenigen Episoden und
verschwanden von den Sendeplätzen ebenso schnell wie sie aufgetaucht sind.

"Supernatural" wurde von den Kritikern anfangs als eben solche abgetan, doch
schaffte es die spannende Serie, rund um die beiden Dämonenjäger und
Brüder Sam und Dean Winchester, sich von der Masse abzuheben und mittlerweile
in der dritten Staffel auf gewohnt hohem Niveau zu unterhalten.

Spannender und vor allem härter ist die dritte Staffel geworden, wobei jede
Episode für sich ihre ganz eigene spannende Geschichte erzählt.
Der rote Faden läuft beständig von Episode zu Episode im Hintergrund mit und
sorgt somit für das bekannte "Ich-will-wissen-wie-es-weiter-geht" Gefühl beim
Zuschauer.

Im Mittelpunkt des Ganzen stehen, wie bei den beiden Vorgängerstaffeln, die beiden
Brüder Sam und Dean Winchester, herrlich sympathisch und unterhaltsam gespielt
von Jared Padalecki und Jensen Ackles.

Durch Witz, Charme und Leinwandpräsenz tragen die beiden Schauspieler mit
ihren Charakteren die komplette Serie.
Der Zuschauer wird in Staffel 3 nun noch mehr in das Gefühlsleben der beiden
einbezogen, was die Charaktere für den Zuschauer noch greifbarer macht.

Die Episoden an sich sind wieder abwechslungsreich und mitreißend inszeniert.
Wie in den beiden Staffeln zuvor findet man kaum eine Episode, die nur als Lückenfüller
fungiert.
Nach knapp 16 Episoden endet die dritte Staffel in einem gewohnt packenden
Cliffhanger, der Appetit auf die kommende Staffel 4 macht.

Wie viele andere Serien hat auch "Supernatural" das Problem schwacher Einschalt-
quoten und kämpft sich somit langsam von Staffel zu Staffel.
Die Qualität einer Staffel an Anschaltquoten zu messen ist ein heikles Unterfangen
und hat schon häufig zur Absetzung von innovativen Formaten geführt.

Hoffen wir mal dass "Supernatural" weiterhin das Mysteriegenre mit ideen- und vor
allem abwechslungsreichen Staffeln bereichern darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Serie, lieblose DVD-Box, 18. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese DVD-Box ist natürlich ein Muss in jeder gut ausgestatteten DVD-Sammlung.

Die Serie braucht hier nicht bewertet zu werden, sie spricht für sich und ist jede Empfehlung wert.

Die DVD-Box kommt in einer nett gestalteten und solide verarbeiteten Sammelbox mit 3 Einlegeschiebern mit je 2 DVDs. Soweit so gut.
Der DVD-Inhalt bietet außer den Serienfolgen wenig nennenswertes. Schlichte Menüführung mit einer kurzen Endlosschleife an Musik im Hintergrund, vier Standbildern, die ohne Aufwand aus der Serie geschnitten sind in schlichter Auflösung als Hintergund prägen die Gestaltung. Die wenigen nicht veröffentlichten Szenen oder Audiokommentare lieblos über die Folgenauswahl anwählbar...

Das alles überzeugt nicht.
Ab der zweiten Box sind nicht einmal mehr Folgennamen zu sehen, man klickt sich nur noch durch die Zahlen...

Schade, dass eine so gute Serie so lieblos vermarktet wird...

Serie 5 Sterne, DVD-Umsetzung 3 Sterne => 4 Sterne insg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig Großartig Großartig, 26. Februar 2009
Wer nicht bis Oktober warten möchte, bis Pro7 die dritte Staffel sendet, sollte sich unbedingt diesen EU Import aus Spanien zulegen. Deutsche Tonspur ist drauf und sogar deutsches Menü. Nach der schon sehr gelungenen 1 und 2 Staffel war ich so gespannt, wie es weitergehen wird. Und es geht weiter...gewaltiger als ich es mir hätte vorstellen können. Action, Humor, neue Monster...sensationell....Supernatural macht süchtig...ich hatte die Box in zwei Tagen durch! In USA wird in den nächsten Tagen bereits die 4 Staffel auf DVD released! Man darf gespannt bleiben und hoffen, dass die Serie erstmal nicht abgesetzt wird, was bei dem großen Erfolg wohl auch nicht der Fall sein wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Supernatural - Die komplette dritte Staffel - Ein Muss für alle (Mystery-) Fans!!, 10. Januar 2010
SUPER! - Das ist eigentlich alles was man zur dritten Staffel von Supernatural sagen kann.

Auch die dritte Staffel der Erfolgs-Serie übertrifft sich mal wieder selbst! Diesmal ist der Drehpunkt der Staffel Deans Pakt mit dem Teufel. Doch auch Sam kommt nicht zu kurz.

Die Brüder erleben mal wieder allerlei unheimlich Dinge auf ihrem Road-Tripp durch Amerika, wobei es natürlich auch besondere Highlight-Folgen gibt, z.B. die Folge "Träum' von Mir", in der die Situation eskaliert, als Dean seinem dämonischen Ich gegenübersteht und mit seinen Ängsten konfrontiert wird, in der Hölle böse zu werden. Doch auch die Special-Folge "Übernatürliche Weihnachten" lässt nicht zu wünschen übrig. Die Folge "Ein Unglück kommt selten allein" kann man sich immer und immer wieder angucken. Besonders interessant wird die Staffel durch die neuen Charaktere, aber auch alt-bekannte Gesichter wie z.B. Bobby tauchen wieder auf. Sogar John Winchester taucht, allerdings nur als Stimme, nochmal in der Folge "Ferngespräche" auf.

So wird also der aus den ersten beiden Staffel bekannte "rote Supernatural-Faden" weitergeführt. Und auch bestimmte Klischees werden wieder hervorgehoben, wie z.B. dass Dean, der manchmal etwas zu vorschnell ist, so wieder in alle möglichen Fettnäpfchen tritt, um am Ende wieder von Sam "gerettet" zu werden.

Die Staffel schließt also auch gut an die ersten beiden Staffeln an, wobei die erste Folge der dritten Staffel nicht so gut gewählt ist.

Am Ende bleibt nur wieder die große Frage: WIE GEHT ES WEITER?

So ist etwas für jeden Geschmak dabei, wenn Dean und Sam mit Humor, Charm und klassischer Rockmusik wieder im Chevy durch ganz Amerika brausen.

Mehr wird aber nicht Verraten. ;)

Ein kleines Minus:
Deans letztes Jahr erscheint wirklich ziemlich kurz, da die 3. Staffel wegen des Autorenstreiks in Amerika nur 16, anstatt der üblichen 22 Folgen hat. So werden bestimmte Dinge nur kurz aufgegriffen und zwischen den einzelnen Folgen wird nicht so ein großer Bezug dargestellt, wie in der 1. und 2. Staffel.

Insgesamt lohnt es sich aber wirklich, wobei das FSK 18 übertrieben ist! Die 3. Staffel ist wirklich nicht viel blutiger als die ersten beiden! Aber: Man sollte unbedingt die ersten beiden Staffeln gesehen haben, sonst versteht man die Zusammenhänge und den Handlungsstrang nicht! :))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Supernatural - Season 3 - Complete [UK IMPORT]
EUR 12,20
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen