Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünf Sterne sind nicht genug - Gänsehaut pur, 28. Juni 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I am Kloot Play Moolah Rouge (Audio CD)
Endlich ein Album, das sich sofort im ersten Durchgang in meine Gehörgänge festgesetzt hat. Schon am ersten Tag lief es in Dauerschleife. Und das heißt, der neue Longplayer von I Am Kloot ist ein sehr heißer Favorit auf das Album des Jahres.
Nach dem Vorgänger „Gods and Monsters“ war ich eigentlich ein wenig skeptisch, als ich hörte, ein neues Album steht an. Die ersten Kritiken klangen sehr euphorisch, was mich noch misstrauischer werden ließ.
Dennoch habe ich es mir sofort gekauft und es nicht bereut. Gut, „One man brawl“ kommt noch ein wenig spröde daher, doch schon „Chaperoned“ lässt aufhorchen. Doch dann, ja dann kommt der Knaller des Albums überhaupt. Was auf dem 2003er Album „Same deep water as you“ war, ist hier „Ferris Wheels“. Gott, das ist Gänsehaut pur. Wenn man dieses Lied gehört hat, wird einem klar, dass man dafür nur schwer Worte finden kann.
Überhaupt kann man dieses Album nur loben. Sehr gelungen finde ich auch den Abschlug „At the sea“. Kurz, knapp und schmerzlos. Ein geniales Album (ich wiederhole mich). Songwriting trifft Blues trifft ein wenig Weltschmerz und vorgetragen mit einer Stimme, die unter die Haut geht. Die Jungs haben wieder alles gut gemacht, mit „Gods and monsters“ kann ich jetzt leben.
Ich mache einfach das, was I Am Kloot von ihren Hörern verlangen.
Play Moolah Rouge!!!
Unbedingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer I Am Kloot zum erstenmal hört, der wird sie sehr schnell lieben ..., 22. April 2008
Von 
Loony Jim "LJ" (Oberhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: I am Kloot Play Moolah Rouge (Audio CD)
Manchmal hat man(n) ja Glück und in unserem orangen Nachbarland kommen die CDs zum UK Streetday heraus und liegen deutlich vor dem deutschen VÖ-Termin. So auch beim neuen Album der fantastischen Band um Sänger und Songwriter John Bramwell - I AM KLOOT. Sein songwriting ist auf dem selben hohen Standard wie bei den vorherigen Werken. Das göttliche "Down At The Front", und "Only Role In Town" sind gleichwertig mit den besten Songs ihres 2003er selbstbetitelten Albums - dem bisherigen Höhepunkt ihres Schaffens. Die lyrische Eigenartigkeit ist noch genauso vorhanden, wie die romantischen Gefühle und der ganze Rest der die Band so einmalig macht.

Wer I Am Kloot zum erstenmal hört, der wird sie sehr schnell lieben und es einem guten Freund erzählen, der sich auch wieder verlieben wird, usw.
Die Frage dabei ist, wollen wir es zu den Massen predigen? oder wollen wir uns I Am Kloot als eigenes persönliches hervorragendes kleines Geheimnis bewahren?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Geniestreich, 7. Juli 2008
Von 
Kleinfeld, Ralf (www.politikon.org) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Play Moolah Rouge (Audio CD)
Diese CD ist ein Meisterwerk - nicht mehr und nicht weniger! Nur selten gelingt es einer Band, die volle Länge einer CD auf einem abnutzungsfreien Niveau zu halten. Hier passt jeder Song und selbst die zwei oder drei Stücke, die gegenüber den anderen vielleicht etwas abfallen, sind für sich immer noch so gut, das sie eine Zierde auf anderen CDs wären. Dazu kommen dann aber acht Stücke, die einem schon beim ersten Anhören den Mund offen stehen und die Füsse wippen lassen. Die Songtexte sind von süß-herber Schönheit, die Songs abwechslungsreich und einige sogar tanzbar und alles wirkt wie aus einem Guss. Obwohl oder gerade weil man den Songs die leichte Imperfektion anhört, die nun einmal entsteht, weil die Band die Songs live im Studio eingespielt und nicht nachbehandelt hat, klingt der Sound warm, mitreissend und "klassisch". Das wird durch den Einsatz der Hammond-Orgel noch verstärkt. So verrückt es klingt, irgendwie klingen I'm Kloot wie eine sehr eigenständige Melange aus Oasis, Fairport Convention und The Band. Gefühle ohne Pathos, Ohrwürmer ohne jede mainstream-Anbiederung, die perfekte Balance zwischen aktueller und klassischer Rockmusik - das ist schon eine reife Leistung. Das erstaunliche an der Musik von I'm Kloot: Jede Generation, die seit 1968 mit Rock-Musik in Berührung gekommen ist, kann die CD als eine typische Aufnahme ihrer Zeit empfinden. Wenn die Musikindustrie noch über Scouts und Zuträger verfügen würde, die ein Ohr für das in der Luft liegende hätten, dann würde I'm Kloot wohl eine der nächsten großen Arenabands werden. Vielleicht sollten die Käufer dieser CD - und wohl auch die Band um John Bramwell - glücklich sein, dass es dazu wohl nicht kommen wird. So verkaufte die Band die CD erst mehrere Monate lang als Eigenvertrieb mit limitierter Stückzahl in der Merchandisingecke bei ihren Liveauftritten, bevor im April 2008 in England die mittlerweise auf Auktionen hoch gehandelte Platte als reguläre CD erschien!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rasende Melancholie, 8. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: I am Kloot Play Moolah Rouge (Audio CD)
Ging mir im ersten Hördurchgang der blechige Sound und diese "Auf-und-ab-Stimmung" auf die Nerven, so empfinde ich sie nun als großen Wurf der Band!

Genauso wie Gesang und Instrumente beherrscht werden, kommen die soliden Songs traditionell und chansonhaft daher ("Hey Little Bird").
Wunderbar ist das Spielen mit einfachen Effekten ("Suddenly Strange"). Hier werden Stimmungen durch Hall, leichte Verzerrung und einem Laut-Leise-Gefälle erzeugt - mehr noch als auf dem Vorgängeralbum "Gods And Monsters". Mit "Ferris Wheels" reitet man in den Sonnenuntergang und kann sich von "Someone Like You" gleich wieder aufrichten lassen. Das kann man nicht schnell begreifen, sondern muss man auf sich wirken lassen.

Demnach vergebe ich volle fünf Sterne für dieses Herbstalbum des Sommers 2008!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überraschung, 15. März 2010
Rezension bezieht sich auf: I am Kloot Play Moolah Rouge (Audio CD)
Habe mir die CD nach einer Zeitungsempfehlung angehört, sofort gekauft und höre sie häufig. Schade dass solch eine abwechslungsreiche Musik den meisten Radiosendern heutzutage total fremd ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine Bewertung hatte ich bereits abgegeben., 24. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: I am Kloot Play Moolah Rouge (Audio CD)
Die Musik gefällt mir gut. Allerdings gibt es nichts mehr dazu anzumerken.
Bitte reduzieren sie künftig die Wortanzahl. Ansonsten möchte ich keine Bewertungen mehr abgeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen