Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen66
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Dezember 2010
EINFACH NUR GENIAL!
Der Film ist so gut...ich könnte ihn gleich nochmal anschauen.
Eine Inhaltsangabe möchte ich jetzt nicht liefern, die gibt s ja auch schon.
Aber der Film macht auf sehr unterhaltsame Weise deutlich, wie manipulierbar wir, in der von uns geschaffenen,
von Medien bestimmten Welt sind.....oder auch eben nicht,
und dass sich das Benutzen des eigenen Kopfes manchmal durchaus lohnen kann.
RTL sollte ihn unbedingt ins Programm aufnehmen -- damit würden sie echte Größe beweisen! ;-)
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2008
Der permanent koksende Rainer (Moritz Bleibtreu) produziert Sendungen wie "Hol' dir das Superbaby", in der die Samengeschwindigkeit dreier Männer entscheidet, wer die Kandidatin schwängern darf. Aus seinem Leben auf der Überholspur wird Rainer jäh herausgerissen, als Pegah (Elsa Sophie Gambard) ihn mit dem Auto zusammenfährt. Rainer erfährt, dass deren Opa sich wegen einer von ihm produzierten Sendung erhängt hat und beendet daraufhin sein bisheriges Leben. Er tut sich mit Pegah und dem technisch begabten Philipp (Milan Peschel) zusammen. Sie versammeln ein Dutzend von der Gesellschaft geschmähter Arbeitsloser, um 1000 Quotenboxen zugunsten geistreicherer Sendungen zu manipulieren. Dabei geht es nicht nur um besseres Fernsehen, sondern auch darum, die Gesellschaft aus der Geißel von Bevormundung und Konsumterror zu befreien.

Ich war skeptisch, ob man auf die Realität mit einer Satire noch viel draufsetzen könnte. Doch es geht: Der Film hat viele starke, aberwitzige, emotionale Momente und dabei eine ernste Intention, die ihn bis zum Ende trägt. Dazu gibt es ein Übermaß an wunderbar überzeichneten Figuren. Man könnte sich nun über den einfallslosen Titel, einige Schwächen im Plot und die überzogen durchschimmernde Sozialromantik mokieren; die Kritiken sind voll davon. Das ist aber nebensächlich, da es dem Film erstaunlicherweise gelingt, dass der Zuschauer am Ende das Kino mit einem gehörigen Gefühl des Kulturoptimismus verlässt. Das Werk von Hans Weingartner sollte man sich unbedingt ansehen.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2008
...und nicht nur in Hans Weingartners Film Free Rainer. Ich würde diese Illusion jederzeit gegen die Wirklichkeit der Deutschen Spätnachmittag- und Frühabendverdummung eintauschen. Klar, Free Rainer ist eine Satire, ein Zerrbild der Wirklichkeit, das uns mit überzogenen, plakativen Botschaften auf einen kleinen Kern der Realität hinweisen will, aber in diesem kleinen Kern steckt so unendlich viel Wahrheit.

Rainer(Moritz Bleibtreu) ist Produzent beim privaten Fernsehsender TTS. Er ist eigentlich rund um die Uhr zugekokst, betrunken oder sonstwie auf Droge. Die perfekte Voraussetzung für ein Programm, das lediglich auf Quoten ausgerichtet ist. Selbst der letzte Dreck wird gesendet, wenn die Einschaltquote nach oben geht. Rainer ist das nicht nur egal, nein, er lebt diese Philosophie auch noch. In seiner Schickimicki-Fernseh-Glamourwelt fühlt er sich wohl. Der Zuschauer ist ein opportuner Dummkopf, der den ganzen Mist ja auch sehen will. Er bekommt letztendlich, was er verdient. Da kommt bei Rainer kein schlechtes Gewissen auf...noch nicht.

Pega(Elsa Sophie Gambard) sieht das völlig anders. Ihr Großvater hat sich das Leben genommen, weil er in einer Sendung von Rainer verleumdet wurde. Man beschuldigte ihn, seiner Enkelin Pega, einer erfolgreichen Schwimmerin, Dopingmittel verabreicht zu haben, obwohl das nicht stimmte. Pega hasst Rainer wie die Pest und will seinen Tod. Als Rainer, mal wieder völlig stoned, mit seinem Wagen durch die Stadt kurvt, rammt Pega mit ihrem Geländewagen Rainers Sportwagen. Pega und Rainer werden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Rainer erlebt im Delirium eine Läuterung und erwacht als anderer Mensch. Er erfährt von Pegas Schicksal und fühlt sich verantwortlich. Nach seiner Gesundung will er das Fernsehprogramm ändern, den Menschen mit kulturellen und intelligenten Sendungen die Glotze schmackhaft machen. Das Ergebnis ist eine Einschaltquote von knapp Null und Rainers Entlassung. Aber der gibt nicht auf. Zusammen mit Pega und einem abenteuerlichen Haufen von Freunden, die er allesamt vor dem Arbeitsamt aufgegriffen hat, läutet Rainer die Attacke auf die Fernsehquote ein. Wenn die repräsentativen Zuschauer mit ihren Vote-Boxen nicht die richtigen Knöpfe drücken wollen, dann muss man eben ein wenig nachhelfen. Mit viel Technik, Dreistigkeit, Alkohol, einem unerschütterlichen Kampfgeist und reichlich Kohle, verwandeln Rainer und Co. Deutschland in ein Fernsehland der Dichter und Denker. Als jedoch Rainers ehemaliger Chef ihnen auf die Schliche kommt, droht der große Plan zu scheitern.

Was für ein wahnsinnig guter Film! Moritz Bleibtreu nimmt man die Rolle des Rainer voll und ganz ab; sie ist ihm auf den Leib geschneidert. Elsa Sophie Gambard ist ein Name, den man sich merken muss. In der Rolle der Pega ist sie der kongeniale Part zu Bleibtreu. Alle Nebenrollen, vor allem das Chaos Team um Rainer und Pega sind göttlich gut besetzt. Dabei ist Free Rainer keine Klamotte, sondern ein Film der nachdenklich macht. Was ist da eigentlich so gndadenlos überzogen, und was nicht? Sind wir nicht schon längst da, wo Weingartners Film ansetzt? Free Rainer ist einer dieser wenigen Filme, der unterhält, lehrreich ist und eine Botschaft verbreitet, die ich ohne wenn und aber unterschreiben würde. Da kann man abschließend nur sagen: Der Deutsche Film lebt! Filme wie Free Rainer sorgen dafür, dass es auch so bleibt. Dankeschön!
0Kommentar|67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2008
Auch der neue Film von Hans Weingartner zeigt den Mächtigen wieder die Grenzen auf.
Die Botschaft ist klar, die Idee stimmt, die Dramaturgie mitreißend.
Ein Pamphlet gegen festgefahren manipulierende Verhältnisse, die dem Menschen als soziales und empfindentes Wesen mehr schaden als nützen.
Schaut euch diesen Film an, wenn ihr euch noch nicht ganz als Individuum aufgegeben habt.
1a Film in der Directors Cut Fassung. Und bei welchen Filmen ist ein Directors Cut aussagekräftiger als bei denen, die die Position des Regisseur und Autors gleichzeitig mit einem Visionär besetzen?!
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2011
Super Film mit aktuellem Bezug und perfekter schauspielerischer Umsetzung! Dieser Film regt sowohl die Lachmuskeln als auch die grauen Zellen an ... ! Sollte eigendlich drei mal die Woche bei den privaten Sendern im Fernsehen laufen ;-) !
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2009
Klar ist, heute will fast keiner mehr den ganzen Abend hoch intellektuelle Schwarzweissfilme sehen...

Am Ende der derzeitigen Entwicklung unserer TV-Formate steht Obszönität - Wir wollen Geschlechtsorgane in echt sehen; wir wollen Schauspieler tatsächlich in Gefahr sehen, ... im Laufe einer Karriere zwingt dies den Filmemacher dazu, immer ausgeflippter zu werden - im Verlauf einer Kultur führt das eine Kultur zur Degeneration... Hiermit beginnt dieser Film, der im weiteren Verlauf in eine Art Captain Future Format wertvolle tatsächliche Informationen zur Medienforschung und deren Manipulationsmöglichkeiten in Hollywood-gewohnte Handlungselemente packt. Mit diesem Film wird keine vorherrschende Meinung bedient. Das ist pures Infotainment wie es sein soll, eine spannend anzusehendes und doch real anregendes Unternehmen mit einer beispielhaften Hoffnung am Schluss - Free Rainer - sehr gut.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2015
Und zwar mit einem, der uns alle betrifft. Auch wenn ich nun etwas abschweife, meine Grundaussage zu diesem Film ist "Schaut ihn euch an!". Ich habe gerade gestern einen Vortrag über die Suchmaschine Google gesehen, eigentlich über dessen Mathematik, aber am Ende kam ein Kommentar aus dem Publikum, der mir ein klein wenig die Augen geöffnet hat. Die Aussage war, dass Google unsere Informationssuche filtert, d.h. wir würden bei Recherche über andere Wege eventuell auf andere und nicht gefilterte Informationen stoßen. Diese Informationen würden bei Google aber möglicherweise durch das Raster fallen und somit nicht auftauchen und von uns gesehen werden. Was hat das ganze mit dem Film zu tun? Ganz einfach. Man muss sich bei jeder Nutzung von Medien über ihre Wirkung bewusst sein.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2015
Warum ist der Film nicht in die Realität um gesetzt worden.
Tolle schauspielerische Leistung von Moritz Bleibtreu wie man ihn kennt, neben Ihm glänzen meiner Meinung auch die beiden Protagonisten Elsa Sophie Gambard und Milan Peschel.
Interessante Story die immer mehr gebraucht wird und umgesetzt werden muss. Das Fernweh Programm verdummt die Menschen immer mehr, es hält die Kinder davon ab nach draußen zu gehen und sich mit der Natur zu beschäftigen anstatt mit dem Müll der im TV kommt...
Leider Schrumpft die Anzahl der Sender die man sich noch anschauen kann um etwas zu lernen und bei denen man nicht Manipuliert wird.
Ich hoffe das es eines Tages sich ändert...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2011
Ich bin eher zufällig über die DVD gestolpert und fand die Idee dahinter interessant. Moritz Bleibtreu als Hauptdarsteller war ebenfalls ein Grund die DVD zu kaufen.

Nun, ich war positiv überrascht! Der Film ist hochwertig, die Story interessant und liebevoll umgesetzt. Ein Film, den man sich durchaus auch öfter ansehen kann und der trotz unterhaltsamer Verpackung viel Wahrheit beinhaltet.

Einen Stern Abzug gibt es jedoch für den etwas langathmigen Anfang des Films. Hier hätte es etwas kompakter sein können.

Dennoch: von meiner Seite ein Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2013
Mag solche Filme, die nicht nur eine aktiongeladene Story bieten, sondern zum Nachdenken über das Verhalten von Menschen anregen. Wem glauben wir? Was vermitteln uns die Medien? Was ist wahr und wer manipuliert wen? Der Film macht ebenso Mut, nicht alles als gegeben hinzunehmen, sondern Möglichkeiten zu finden, Technik und Medien und unser Verhalten ihnen gegenüber so zu verändern, das sie uns nicht zu willenlosen Individien verkommen lassen. Sehenswerter Film.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
7,49 €
5,00 €