Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen18
3,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:13,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2014
Ich habe die Verfilmung von Hermann Hesses Siddhartha mit Erwartung gekauft und angesehen. Leider wurde ich hier enttäuscht. Das Wesen von Hesses „indischer Dichtung“ über den suchenden Entwicklungsweg Siddhartas, der im Buch in einer wunderbaren und rhythmischen Sprachgestaltung so nachvollziehbar dargestellt wird, ist in dieser Verfilmung nur oberflächlich und bruchstückhaft wiedergegeben. So ist die Zeit Siddhartas bei den Samanas und das dort Erlebte nur rückblickend im Gespräch mit seinem Freund Govinda angedeutet. So fehlen des weiteren wesentliche Szenen und Elemente, wie z.B. die erste Wiederbegegnung mit Govinda in dem Moment, als Siddhartha sich das Leben nehmen möchte ebenso wie der Traum über den toten Singvogel, den er auf die Straße wirft und der seine innere Stimme repräsentiert. Beides versuchte der Regisseur in anderer Form darzustellen, für denjenigen jedoch, der das Buch nicht kennt, nicht im Sinne der Dichtung nachvollziehbar.

Stattdessen sieht man durchaus schöne Bilder von Landschaften und indischem Umfeld begleitet von einer angenehmen musikalischen Umrahmung. Die Entwicklung Siddhartas von einem jungen, bereits von Weisheit angehauchten Brahmanensohn über die Extreme der dreijährigen Askese bei den Samanas, den nachfolgenden Ausschweifungen hin zur persönlichen Erleuchtung, gesegnet mit einer Ausstrahlung, die ihre Wirkung auch auf den Freund Govinda hat, wird leider nur unzureichend nachgezeichnet.

Der Film hat eine relativ kurze Laufzeit von 82min. Ich verstehe nicht, warum man hier die Chance vergeben hat, mit einer etwas längeren Laufzeit die Entwicklungsgeschichte und die einzelnen Elemente nachvollziehbar darzustellen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
Wer (wie ich) Hesses "Siddhartha" zu seinen Lieblingsbüchern zählt, für den wird die bemüht werksnah gestaltete Verfilmung zur Qual. Die immerhin netten Landschaftsaufnahmen und indischen Klänge lassen es immerhin zu, dass man diesen Film als Hintergrundberieselung laufen lässt - zum Verständnis des Romans vermag er leider nichts beizutragen. Den Rest gibt einem die Sex-Szene von Siddhartha und Kamala - mehr C-Movie-Mimik geht nicht (Kamala kommt hierbei zwar nicht ganz so schlecht weg, sie stirbt aber später nach einem Schlangenbiss einen solch theatralischen Tod mit dem definitiv längsten Todesschrei der Filmgeschichte, dass man wirklich Respekt vor indischen Kobras bekommt). Fazit: Hände weg - oder lieber vom abgehärteten Deutsch-Leistungskurs-Kollegen leihen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Siddhartha a Brahmin's son and his friend departs his fathers house in search of a different life than the sedate environment of home. His father (Amrik Singh) says that if he finds truth then return and tell him. And if he should find nothing to return any way; as like the river everything returns.

His path through the story, that takes place in no certain time or place, sort of parallels the Buddha's searching's but is not a fictionalized version. His friend finally chooses another path leaving Siddhartha to find his way alone. Siddhartha decides that enlightenment comes from within and can not be taught. The Buddha admonishes Siddhartha not to be too clever.

His searching takes him through several lives as he learns of love and money, and a few more experiences. He almost seems like snot as he explains to a courtesan that he doesn't really love. Recognizing that he has wasted his time with searching he comes to some interesting conclusions.

In this 1972 film by Conrad Rooks captures more of the original book than he intended. The film was not intended to be more than an adoption of the book as the director figured that his 25 years in India gave him a better insight than Hermann Hesse's (the book that the movie was based on) 11 month insight.

One of the profound items I picked up on was the speech about what a rock could be.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Als buch Leser und Hörbuch Hörer Habe ich mir gedacht da gibt's ja einen Film den schaust du dir an.
Leider kommen nur die Schlüsselszenen richtig hervor, das wesentlich vor allem das entscheidende Ende verkümmert zur Enttäuschung . Muss man sich den Film also kaufen? Besser nicht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2016
Kenne die wahre Geschichte Siddhartha ist der wahre Buddha Das Buch enspricht auch nicht der Wahrheit! Google weis mehr Punkt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Literatur in der Tradition fast märchenhafter Hochkultursprache z.B. von Brentano oder Grimm und der mehrfachen Überlagerung von Bedeutungsebenen, wie sie für Hesse typisch sind - ist wohl sehr schwer filmisch umzusetzen.
Ganz bedauerlicherweise habe ich den Eindruck, dass hier amerikanische Filmschaffende in dem für deren Kulturkreis bekannten Selbstverständnis ein Kulturgut aufgreifen - und verfälschen.
Der ausgewogene Fluss der Erzählung kommt im Film ganz und gar nicht rüber.
Abgesehen davon wird auch das Zeitlose nicht dargestellt, was gerade auch das Wesen der Erzählung ausmacht. Im Gegenteil wirken die modernistischen Stilmittel der 70er angestaubt manieristisch, platt.
Wer also nur den Film gesehen hat, dem sei die literarische Vorlage wärmstens ans Herz gelegt. Dann erlebt man den Genuss sprachkräftiger Bilder, philosophischer Tiefgänge, Charakter- und Handlungsbeschreibungen. Im Film aber hat man den Eindruck, der Waschzettel sei verfilmt worden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2014
Den Film setzte ich im Religionsunterricht ein, nachdem wir uns mit den Ausritten des Prinzen Siddhartha, der später zum Buddha wurde, auseinander gesetzt hatten. Die Landschaften im Film und die dort lebenden Menschen geben einen guten Eindruck vom Leben in Nordindien. Die SchülerInnen der Oberstufe zeigten sich jedoch erstaunt über die Altersfreigabe ab 6 Jahren angesichts der Liebensszenen von Kamala und Siddharta. Diese würden sie bei 12 Jahren festlegen. Entspricht auch meiner Einschätzung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2012
Gehe im Walde uns suche, hast du gefunden so lehre dies. Fluss behält nichts, alles kommt zurück. Ein Kreislauf des Wiedergeburts. Der Film ist so schön, dass es sich lohnt ihn wiederholt anzuschauen, ganz besonders zum Hesse's 50.Todestag ( bald im August ).
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2010
Der Film ist zwar nicht das technische nun plus ultra, aber das passt vielleicht sogar gut zum Thema, die message des Buches von Hesse wird jedenfalls sehr gut rübergebracht.
Alles in allem gelungen. Wer nur Hollywood Filme mag kann mit so einem Film vielleicht nichts anfangen.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2016
Sehr schöner Film.Regt zum nachdenken an.Ich habe den Film schon öfters angeschaut und man kann immer wieder etwas neues entdecken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €