Kundenrezensionen


134 Rezensionen
5 Sterne:
 (89)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der letzten großen Lyriker.
Schneller, höher, weiter" ist das 1. Soloalbum des ehemaligen Texters, Bassisten und Kopf der Böhsen Onkelz. Das Album umfasst 14 Lieder und hat eine Spielzeit von knapp 55 Minuten.

Nachdem auf Stephans Homepage ([...]) schon früh begonnen wurde die Fans und Neugierige auf das Album heiß zu machen, waren die Erwartungen und auch meine...
Veröffentlicht am 29. April 2008 von böher onkel

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da geht noch mehr
Das erste Album des Herrn Weidner würde ohne den Onkelz-Bonus wohl kaum Beachtung finden. Dadurch sind die Songs teilweise zu platt und die Stimme des W ist auch dünner als ein Seidenfaden. Ausserdem klingt der "Gesang" äußerst arrogant.
Warum trotzdem drei Sterne? Das Album wird erst nach dem zehnten Mal hören gut. Man muß Stephan ja...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2008 von Alexander Schormann


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der letzten großen Lyriker., 29. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Schneller, höher, weiter" ist das 1. Soloalbum des ehemaligen Texters, Bassisten und Kopf der Böhsen Onkelz. Das Album umfasst 14 Lieder und hat eine Spielzeit von knapp 55 Minuten.

Nachdem auf Stephans Homepage ([...]) schon früh begonnen wurde die Fans und Neugierige auf das Album heiß zu machen, waren die Erwartungen und auch meine dementsprechend hoch. Viele Interviews, Artikel, Videos und Hörproben wurden schön portioniert im Laufe der Zeit online gestellt. So gut wurde man noch nie auf die Erscheinung eines Musikwerkes vorbereitet. Man ließ tief blicken! Davon können sich einige Künstler noch eine Scheibe abschneiden. Die Fans nicht nur als Geld- und Arbeitgeber zu sehen und sich ihnen zuzuwenden, dafür: Daumen hoch. Aber nun zum eigentlichen Produkt!

Die CD kommt in einem schwarzen Pappschieber mit Einstanzungen daher. Im Innenteil finden sich gleich 2 Bookelgs, welche pro Stück 1,44m umfassen. Damit lässt sich leicht Muttis Küche tapezieren. Enthalten sind alle Songetexte und einige schöne Bilder". Die Aufmachung folgt einem einheitlichen visuellen Konzept. Vom Video (Geschichtenhasser) über das CD Cover und Booklegs bis hin zur eigentlichen CD (welche ebenfalls in schwarz gehalten ist mit einigen Weißtupfern). Dieses durchgängige visuelle Konzept untermalt den Inhalt des Albums, und ergänzt dieses sogar.

Die CD beginnt mit dem Lied:

Der W zwo drei": Ein energiegeladener, kraftvoller Opener. Am Anfang mag der Sprechgesang etwas fremd wirken, jedoch wenn Stephan losbricht, dann stellen sich die ersten Haare auf. Backroundvocals übrigens vom Pro Pain, welche besonders bei der Instrumentalisierung dem W unter die Arme griffen. Der Song kommt mit schnellen Dynamikwechseln daher. Der Text ist selbstverliebt (mit einem Augenzwickern), jedoch offen und aggressiv. Falls es zu einer Tour kommen wird, wird dieses Lied definitiv ein Brett. Aber schon auf der Platte macht es nicht nur Lust auf mehr, sondern ist schon eines der Highlights (für mich) auf dem Album.

Geschichtenhasser": Die erste Single. Das poppigste Stück des Albums, welches allerdings sofort ins Ohr geht und aus dem Gehörgang auch nicht wieder herauswill. Beim ersten Hören erinnerte es mich etwas an Narben" (vom Dopamin-Album der Onkelz). Etwas verspielt mit vielen Effekt und einer guten stimmlichen Leistung, weiss auch dieses Stück zu überzeugen. Wie bereits erwähnt folgt das Video dem visuellen Gesamtkonzept!

Waffen& Neurosen": Ein schwieriges Thema, was hier angegangen wird. Aber textlich brilliert Stephan hier. Musikalisch kommt es sehr hart daher (besonders die Schlagzeugarbeit weiss zu überzeugen). Besonders der Schlußteil überzeugte mich von diesem Stück und will seitdem nicht mehr aus meinen Ohren!

Asche zu Asche": Das Stück, auf das ich mich am meisten gefreut hatte. Ich wusste nicht wohin dieses Lied gehen wird. Besonders für Onkelzfans ist dieses Stück sicherlich Kaufanreiz genug, um zu sehen wie der Bandchef retrospektiv auf die 25 Jahre blickt! Textlich ist das Stück offen, ehrlich und sehr intim. Stimmlich sehr gut vorgetragen und erstmals kommen klassische Elemente zum Einsatz (Streicher). Es entsteht eine sehr melancholische Grundstimmung. Das Lied schaukelt sich immer mehr hoch. Zu Ende des Stückes hatte ich dann schon die ein oder andere Träne im Auge und die Gänsehaut wollte nicht verschwinden! Was bleibt ist ein absolutes Highlight, welches textlich und musikalisch nahegeht! Weltklasse!

Tränenmeer": Bereits von der Hörprobe bekannt, war ich gespannt auf das gesamte Stück. Sehr solides Werk mit einwandfreien Text und Ohrwurmcharakter. Im Mittelteil tauchen abermals Streichinstrumente auf und untermalen die dunkle Grundstimmung. Ein Lied das Anreit ist, damit aufzuhören rumzujammern und stattdessen seinen Arsch hochzukriegen!

Mein bester Feind": Viele wird das Lied an Nr.1" erinnern. Textlich aggressiv und ehrlich. Um wen es sich in diesem Song dreht ist umstritten. Einige behaupten es gehe um Gonzo, andere wiederrum es gehe um die Medien. Meiner Meinung nach ist es ein allgemeingehaltener Song, der Interpretation durchaus zulässt, allerdings glaube ich nicht dass es sich um Gonzo dreht. Wenn es um ihn gehen würde, dann würde sein Name vorkommen- soviel Arsch hat der W in der Hose. Daher glaube ich nicht an diese ganzen Verschwörungstheorien! Trotzdem sehr rockiges Stück welches live gut einschlagen würde!

Angst": Mein großes Highlight. Musikalisch und textlich grandios. Stephan entwirft ein dunkles Bild. Ein Lied wie ein Befreiungsschlag. Treibender Rhythmus und eine Melodie, bei der man denkt man kennt sie eigentlich schon ein Leben lang! Auch wenn ich das Wort nicht gern verwende, aber das ist schlicht genial!

Stille Tage im Klischee": Locker rockiges Stück mit ironischem und spitzem Text. Klingt gut, rockt gut- Passt"

Schatten": Der Gesang ist in den Strophen verzerrt, sodass sich der Refrain wie ein Befreiungsschlag anfühlt, somit wird der Text von der Musik und den Effekten optimal unterstützt und es ergibt sich eine Einheit. Gut durchdachter und arrangierter Song mit abermals hervorragendem Text!

Bitte töte mich": Na wenn das nicht interessant ist. Ein Duett und noch dazu mit einer Frau, dass macht dann doch neugierig oder? Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Der Text beschäftigt sich mit dem Thema Liebe. Eine sehr rockige Nummer, jedoch kommt die Stimme der guten Dame leider nicht ganz durch und Stephans Stimme dominiert. Das ist etwas schade, ich hätte gern mehr von ihr gehört.

Zwischen Traum und Paralyse": Emotionaler und lyrischer Höhepunkt des Albums. Jeder der schon einmal auch nur im entferntesten Verlust dieser Art erleiden musste wird den Song nachvollziehen können. Tränen werden fließen und die Haare werden sich aufstellen. Ruhiger Gesang, musikalisch spitzenmäßig untermalt (auch hier wieder Streicher im Einsatz). Titel und Texte wie diese sind es, die schon die Onkelz so authentisch gemacht haben, sie sind ehrlich und offen. Stephan hat sich selbst übertroffen mit diesem Text.

Liebesbrief": Wie anknüpfen nach einen Lied wie dem vorringen? Mit einem sehr rockigen, modernen Stück! Der W versucht sich von Teeniehyps etc. schon jetzt zu distanzieren und er tut recht daran. Wer will ihn schon in der Bravo, auf MTV oder in der Bild sehen- keiner! Von der Aussage her verdient das Stück sein Platz auf dem Album. Auch wenn das Lied auf der Single zu den stärksten Liedern zählte, gehört es auf dem Album zu den schwächeren! Trotz allem rockt es gut und ist dann doch ein Schlag in die Magengegend!

Ein Lied für meinen Sohn": Sehr tief lässt Weidner blicken. Wunderschöner Text und gut musikalisch umgesetzt. Weiss zu überzeugen!

Pass gut auf dich auf": Schon von der Single als Remix bekannt. Und dieser ist vom Original gar nicht soweit entfernt! Textlich ist auch dieses Lied hoch anzusetzen. Musikalisch schaukelt es sich schön langsam hoch! Das letzte Lied auf dem Album weiss auch zu überzeugen!

Fazit: Unterm Strich ist es ein Album geworden, das den alten Charme versprüht, aber trotzdem neu und anders klingt. Textlich grandioses Album mit vielen Höhepunkten. Es wurde viel experimentiert und ausprobiert. In jedem Lied steckt Kraft und Seele und das spürt man auch. Abwechslungsreich und trotzdem einheitlich im Konzept. Gut durchdacht, sich Zeit genommen und mit Liebe eingespielt, das Produkt gibt den Machern recht! Es wurde alles richtig gemacht. Textlich kann dem W keiner das Wasser reichen und schon von dem Aufwand der im Vorhinein betrieben wurde können sich einige Künstler eine Scheibe anschneiden! Ein Stück Lebensgefühl ist wieder dazugekommen...Volle Punktzahl!

Zum Thema Stephans Stimme: Ich denke durchaus, dass seine stimmliche Leistung sich sehen und hören lassen kann. Die meisten negativ Kritiker könnten nicht einmal halbsogut singen. Außerdem passt seine Basslastige Stimme absolut zu den Liedern. Die Frage eines anderen Sängers ist eigentlich überflüssig: Warum sollte man jemand anders seine Gefühle ausdrücken lassen, wenn man es doch selbst kann! Das Zeug dazu hat er allemal!
Zum Thema Onkelzvergleiche: Stephan war ein Teil der Onkelz! Stephan ist noch ein Onkel. Aber die Böhse Onkelz sind nicht mehr. Auch ich lebe die Onkelz, aber ich hoffe das es nie eine Réunion geben wird, da dies das Erbe der Onkelz vernichten würde. Entweder ihr gebt dem Album und Stephan eine Chance oder ihr lasst es, aber fangt nicht an rumzumeckern wenn ihr das Album noch nicht einmal gehört habt oder einfach nur weil ihr den Weidner nicht mögt! Ihr wärt dann nicht besser, als all die Menschen gegen die wir als Neffen und Nichten uns erwehren! Kritik ist ok, solange sie wenigstens den Versuch der Objektivität besitzt! Behalten wir die Onkelz im Herzen! Viva los tioz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


63 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Hammer-Album!!!, 26. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Was gab es nicht alles für Diskussionen über den ersten Solo-Output des Herrn Weidner. Die Hardliner-Onkelz-Fraktion war eher skeptisch und der Rest erwartungsvoll, aber weniger euphorisch. Und auch ich muss gestehen, dass ich, selbst nach den ersten Hörproben, noch nicht abschätzen konnte, was das Album bringt.

Im Nachhinein muss sich glaub' ich jeder eingestehen, dass "Der W" alle Lügen gestraft hat. Ich habe selten ein deutsches Rockalbum gehört, dass eine solche Tiefe hat und mit soviel Emotion und Energie eingespielt wurde. Es ist müssig hier einzelne Songs hervorzuheben - alle haben Ihren Platz auf dem Album verdient. Jedes Lied ist ein Hammer, hier gibt es keine Pausenfüller. Asche zu Asche" (ich glaube deutlicher kann man ein Statement zur Onkelz-Vergangenheit nicht formulieren) und "Ein Lied für meinen Sohn" haben zudem absoluten Gänsehautfaktor.

Diese Platte wirkt wie ein Befreiungsschlag von Stephan Weidner und der ist ihm in beeindruckender Weise gelungen. Es handelt sich hier ohne Zweifel um das beste deutschsprachige Stück Musik der letzten Jahre. Eine Scheibe, die jeder im Schrank haben sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchwachsen, aber letztlich gut, 22. Mai 2008
Von 
Joshua (Bad Offenbach am Meer) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Ich weiss, die Onkelz-Fraktion liest hier mit und feiert das erste Solo-Album von Stephan Weidner als eine Art Wiedergeburt des Onkelz-Style. Weit gefehlt, genaus das ist es NICHT!

Ich war skeptisch, habe aber den Werdegang des W. (wie sich Weidner als Solokünstler ja nennt) von Anbeginn auf seiner Website mitverfolgt und nachdem ich sein Album nun ein paar Mal gehört habe, bin in doch etwas enttäuscht, es kommt nicht ganz an die vollmundigen Versprechen auf der-w.de heran.

Alles in allem aber ein (sehr) gutes Album eines (sehr) guten Musikers und in Anbetracht der riesigen Erwartungen, die man an ihn stellt, sehr gut gelungen. Die Weiter- und Weg-Entwicklung von den Onkelz ist noch nicht ganz abgeschlossen, da sind Gonzo und Matt schon ne Ecke weiter.

Die Texte sind hart und ehrlich, für mich ein Album, das man immer wieder hören und mitsingen kann. Für alle Freunde von guter, handgemachter deutscher Rockmusik ein Must-Have.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hören- und empfehlenswert, 19. Oktober 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Als eingefleischter Onkelz-Fan wartet man natürlich auf ein Lebenszeichen in musikalisch ähnlicher Form. Ich kann nur sagen, dass mir die CD von Weidner sehr gut gefällt. Auch wenn kaum "härterer" Deutschrock zu hören ist, ist doch hier am ehesten ein Vergleich zu den Onkelz möglich. Was wiederum nicht verwunderlich ist, da auch diese in all den Jahren immer wieder ruhigere Stücke veröffentlicht haben und die Texte und Musik großteils auch damals von Weidner waren. Wenn ich dann bedenke, welche Alben von Gonzo und Pe zwischenzeitlich veröffentlicht wurden (die mich persönlich gruseln - ist aber Geschmackssache), ist der W. mit diesem Album ganz weit vorne anzusiedeln. Für mich gibt es auf der CD kaum ein Lied, dass nicht auf irgendeine Art und Weise als sehr gut einzustufen wäre. Klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Worte auf zwei Arten, 11. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
An dieser Platte ist vieles gut. Manches finde ich sogar hervorragend. Der Sound ist teilweise hart, teilweise melodisch, elektronisch und auch traurig. Ein aussergewöhnlicher Mix, wenn man das Album als Debüt betrachtet. Alles, was Weidner geschrieben hat, passt zum alten Stil der Onkelz und manche Melodieen erinnern stark an die letzten Onkelz Alben. Der einzige Kritikpunkt, den ich anbringen muss steckt allerdings ebenfalls in den Texten. So finde ich den Umgang mit Fremdworten etwas zuviel. Ich kann mir vorstellen, dass viele die hier schreiben, dass die Texte so hervorragend sind, gar nich wissen, was Worte wie "havarierst" , "Pseudoreflexionen" oder "kredibel" überhaupt bedeuten.
Zum Schluß noch mein Lieblingssong :"Stille Tage im Klischee", denn er ist einfach gut zum mitsingen geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Man muss es mehr als einmal hören., 18. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
War voller erwartungen an das erste Solo Album vom W, war beim ersten anhöhren eher entäuscht, bis auf 2 Titel dir mir sofort gefallen haben.
Denke das ist normal wen man den relativ harten Rock von den Onkelz noch in der Großhinrnrinde hat.
Inzwischen höre ich das Album rauf und runter, sobald man sich an die etwas ruhigere Music und die neue Stimme gewöhnt hat und die Texte mal durchdenkt ist es extrem suchgefährdent.

Also ich für meinen Teil kann nur sagen ich bin inzwischen Wifiziert. :-)

Vava Con Tioz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen album des jahres (oder jahrzehnts), 12. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Das Album ist der Hammer!

Ich hab selten ein Album gehört, was so ein durchgehend hohes Niveau besitzt. Dies gilt für den Text wie auch für die musikalische Umsetzung.

Das Album ist ein Gesamtwerk! Jedes, aber auch jedes Lied passt und hat seinen festen Platz auf dem Album.

Schon die Maxi, die eine Woche früher als das Album erschienen ist, habe ich schon Wochen zuvor vorbestellt. Als ich den Geschichtenhasser dann hörte, war ich ganz schön erleichtert. Ja, Stephan, damit hast du genau ins Schwarze getroffen.

Das Album erzeugt eine einmalige Stimmung. Lieder wie Waffen & Neurosen oder Stille Tage im Klischee könnten nicht typischer Weidner sein. Die Balladen reißen einen glatt vom Hocker. Auch die typisch von Weidner verwendeten Fachwörter findet man auf dem Album. (wiedermal Zeit das Wörterbuch zu wälzen)

Ich find es nur schade, dass es viele Leute gibt, auch in meinem Bekanntenkreis, die dieses Album nicht hören (wollen). Man kann, meiner Meinung nach, dieses Album nicht mehr mit denen der Onkelz vergleichen, auch wenn die Texte aus der gleichen Feder entstammen.

Für mich ist das Das Album. Auch wenn vielen die eher negative Stimmung des Albums nicht gefällt, es ist eben typisch Weidner. Und es ist gut so.

Ich freu mich auf das Konzert, dass nächstes Jahr besuchen darf.

Also:
Wer MUSIK hören will, sollte sich dieses Album anhören, unabhängig ob man die Onkelz mag oder nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein super Album mit Abstrichen, 19. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Ja,also ich finde das Album großartig mit Abstrichen! Ich höre erst seit ca 2 Jahren Onkelz,aber dafür volle Pulle und liebe auch die Einstellung!
Ich finde aber,dass man nicht 5 Sterne für das Album vergeben sollte,sondern 4-4,5! Aus einem einfachen Grund: Ich finde das Album hammer und kaum zu toppen und habe auch noch kein so abwechslungsreiches Album gehört!
ABER: Es ist einfach eine Tatsache,dass Stefan einfach gesangstechnisch nicht mit manch andern mithalten kann! Ich meine,für einen Rockmusiker/Sänger hat Kevin einfach einen hohen Maßstab in dem Genre Rock gesetzt,der nur von wenigen übertroffen werden kann!

Aber Weidner ist auch clever! Ich denke,er ist nicht so eingebildet und weiß,dass er eben gesangstechnisch nicht der Beste ist! Er hat einfach diesen Mangel durch seinen Sprechgesang kompensiert!Und das unterscheidet ihn von vielen andern,die denken,sie wären die besten Sänger!
Ich bin wirklich ein Onkelzfan,aber der Gesang bei Regen ist einfach schrecklich!

Aber musikalisch hat er absolut nichts falsch gemacht,sowohl die Elektro-Einflüsse als auch die Streicher sind voll berechtigt! Stephan ist der W und nicht mehr Weidner (im Sinne der Onkelz)
Und dass man mit Mitte vierzig vielleicht einen anderen Stil bevorzugt als ein 20 Jähriger dürfte doch wohl verständlich sein,oder?Schneller,Höher,Weidner - plus Bonustracks [Vinyl LP]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr, sehr cooles Album !, 13. September 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Die Solopremiere von Stephan Weidner hat meine Erwartungen weit übertroffen. Es ist wirklich ein tolles Album geworden, nicht zuletzt auch durch den genialen Gitarrensound von Rupert Keplinger. Daher absolut gerechtfertigte 5 Sterne für eine Scheibe, die wirklich rockt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Treffer!, 14. Juli 2008
Von 
Christian Stransky (Ortenburg, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Für die Onkelz war ich ja schon langsam zu alt, aber das sitzt. Spricht mir aus der Seele. So muß guter Rock sein, Texte die man mitfühlen kann, eingängig, hart aber nicht eintönig! Weiter so Weidner!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen