Kundenrezensionen


138 Rezensionen
5 Sterne:
 (109)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin total platt
Ich finde Filme wie "Save the last dance", "Honey" oder "Step up" genial, da ich auf coole HipHop-Tanzchoreographien und gute Black Music stehe. Von Fortsetzungen halte ich aber nicht viel, denn die sind meist mies. "Step Up 2 the streets" ist so eine Fortsetzung, nämlich von "Step Up". Nur dass hier diesmal ein anderer Regisseur mit völlig anderen, unbekannten...
Veröffentlicht am 30. Dezember 2008 von MissCabyCane

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Entäuschend
Tut mir leid, aber ich kann die sehr guten Bewertungen nicht nachvollziehen. Ich hatte mir ja ehh keine tiefgründige Geschichte erwartet, aber die Story ist absolut entäuschend und langweilig.
Irgenwie ist die Geschichte total lieblos hingestrikt, als hätte man sie nach einem Tanzfilm-Baukasten zusammengesetzt. Wahrscheinlich ist die Geschichte...
Veröffentlicht am 10. November 2008 von WS


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin total platt, 30. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
Ich finde Filme wie "Save the last dance", "Honey" oder "Step up" genial, da ich auf coole HipHop-Tanzchoreographien und gute Black Music stehe. Von Fortsetzungen halte ich aber nicht viel, denn die sind meist mies. "Step Up 2 the streets" ist so eine Fortsetzung, nämlich von "Step Up". Nur dass hier diesmal ein anderer Regisseur mit völlig anderen, unbekannten Darstellern am Werk war und vom Ur-Film "Step Up" nichts mehr übrig ist. Und der Regisseur Jon Chu (nie gehört) ist scheinbar Japaner, und das bei einem Film, in dem es um schwarzen HipHop und US-Ghetto-"Kultur" geht?
Wie so eine Zusammesetzung endet, habe ich schon bei C-Filmen wie "Butterfly Effect 2" und "Final Destination 3" gesehen.
Wie schlecht kann es also werden?

Fest steht: Die Formel "Fortsetzung x neuer Regisseur + neuer Cast = Totalflop" geht hier überhaupt nicht auf. Im Gegenteil, ich bin einfach nur positiv überrascht und von den Socken.

Zur Handlung: Die mittellose Andie ist leidenschaftliche Straßentänzerin und schwänzt regelmäßig die Schule. Ihr Leben gehört seit dem Tod ihrer Mutter der "410", beste HipHop-Gang der Stadt. Ihr alter Kumpel Tyler (Channing Tatum, Hauptdarsteller von "Step Up"!) überredet sie, auf seine alte Schule zu gehen und professionelle Tänzerin zu werden. Dort angekommen lernt Andie den charmanten Chase kennen und wird kurzerhand von ihrer Gang gefeuert. Mit ihren neuen Freunden, allesamt Schulaußenseiter wenn auch super talentiert, gründet Andie eine neue Gang und tritt schließlich im Wettkampf gegen "410" an...

Die Story ist nicht neu, aber vorhanden, so wie es bei Fortsetzungen sonst oft nicht der Fall ist. Was mich, neben den guten Darstellern, absolut vom Hocker gehauen hat, sind die Tanzchoreographien. Die sind nämlich auführlicher, länger, anspruchsvoller und mitreißender als in jedem anderen Film, den ich bisher aus diesem Genre gesehen habe. Dedhalb kann man sich den Film auch immer wieder anschauen. Ob ein spontaner Freestyle Dance treppaufwärts von Andies Kumpel Moose oder der Kampf Andie gegen Tyler im Club, alle Tanzszenen- und Schritte sind erstklassig. Der finale Tanz von Andies neuer Gang im prasselnden Regen auf der Straße toppt einfach alles. Und auch der Soundtrack ist wieder erstklassig. Zwar gibt es einige Rap-Kracher von T-Pain und Missy Elliott, jedoch steht hier diesmal eher souliger R&B à la Akon und Cassie im Vordergrund. Übrigens: die eben erwähnte Cassie spielt auch eine kleine Rolle im Film.

Fazit: Vorurteile ablegen und der Fortsetzung eine Chance geben! Wer sich gerne Tanzchoreos ansieht oder auf HipHop-Dance steht, muss den Film einfach gesehen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut sehenswerte Tanzszenen, 25. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Step Up To The Streets [Blu-ray] (Blu-ray)
Review:
-------
Ein Problem stellt sich bei der Bewertung von Filmen häufig, bei denen weniger stark die Handlung im Vordergrund steht, sondern wo eher was für die Sinne geliefert wird. Damit meine ich im Beispiel von Step Up 2 natürlich die Tanzszenen.
Würde man die Storyline allein betrachten, die in 2 Sätzen erzählt ist, dann wäre dieser Film sicher ziemlich schlecht. Auch die Darsteller haben keine allzu große schauspielerische Leinwandpräsenz.

ABER darauf kommt es doch gar nicht an!

Wer erwartet in einem Tanzfilm eine herausragende Geschichte? Und wer herausragende Schauspieler erwartet, muß zwangsläufig ebenfalls enttäuscht werden, weil diese dann selten derart professionelle Tänzer sind, wie sie hier vor der Kamera stehen.
Unter diesen Voraussetzungen kann man aber sagen, daß die schauspielerische Leistung der Akteure noch nicht einmal so schlecht ist.

Viel mehr kommt es doch hier sowieso auf das audio-visuelle Feuerwerk an und das wird hier ganz sicher präsentiert! Es gibt nämlich unfaßbare Tanzeinlagen, für die man nichts anderes als die Rezensions-Höchstwertung ziehen kann, sofern man auch nur im Geringsten etwas mit moderner Musik und modernem Tanz anfangen kann!

Ich habe den Film beim ersten Mal nicht in High-Definition gesehen und muß ohne Übertreibung sagen, daß ich es nicht abwarten konnte, die gerade angesprochenen Tanz-Choreographien auf Blu-ray sehen zu können. Hier wird dem Zuschauer visuell wirklich etwas geboten und man fällt teilweise vom Glauben ab, wie sich menschliche Körper ohne Computer-Tricks so athletisch bewegen können. Das Ganze wird dann hier noch mit einigen sehr stylishen Film-Elementen aufgewertet. Wer die Endsequenz gesehen hat, wird wissen was ich meine....

Hier eine klare Empfehlung von mir, sich den Film einmal anzuschauen.

Technik:
--------
- Bild:
Die High-Def Blu-ray Qualität ist vielleicht nicht ganz auf der Höhe des Machbaren, aber ganz klar eine Aufwertung vom SD-Format. Filme wie dieser mit so starkem visuellen Inhalt profitieren ungemein von der hohen BD-Auflösung. Gelegentlich gibt es vom Kameramann schlecht fokussierte Aufnahmen, aber manchmal ist auch der Bildtransfer daran schuld, daß ein wenig Bildschärfe verloren geht. Zudem war der Film für meinen Geschmack etwas zu blaß, was möglicherweise ein filmisches Stilelement gewesen ist, um den Underground-Hip Hop Stil des Films zu unterstreichen. Ich hab mich bei manchen Aufnahmen jedoch eher am ausgewaschenen Bild gestört.

- Ton:
Beim Ton jedoch gibt es kaum was zu meckern. Sobald der wuchtige Soundtrack des Films abgespielt wird, also natürlich hauptsächlich in den Tanzsequenzen, wird hier eine erstaunliche Dynamik geboten. Das übertrifft dann nur noch der Tieftonkanal, der das Chassis des Subwoofers ordentlich entstaubt und sehr fette Basswellen in den Hörraum bringt. Hier hab ich mehrmals darüber nachgedacht, ob ich solch einen erdbebenartigen Bass meinen Nachbarn zumuten kann :-D
Also hier hat man die technische Blu-ray Umsetzung im DTS High Resolution Format ordentlich hinbekommen. Wenn gleich es auch manche ruhige Filmabschnitte gibt, in denen sich der Sound eher auf die Hauptlautsprecher konzentriert, so gibt es doch auch Momente wie in der Schule, wo die Surround-Lautsprecher ein paar Effekte wiedergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Tanzfilm des Jahres 2008, 1. April 2008
Von 
K. Einecke "Bibliotheksmaus" (Dresden, Sachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
Dieser Film top alle Erwartungen.
Step up to the streets ist die Fortsetzung von Step up, aber mal abgesehen von kleinen Hinweisen/Anlehnungen (Maryland School of Arts) bzw. Gastauftritten (Channing Tatuum als Tyler) ist davon nichts zu merken.
Und dieser Film muss sich nicht vor all den anderen Filmen, wie Honey, Stomp the yard, Step up, usw. verstecken.
Die Story, die Schauspieler, die Tänze und die Musik, alles passt zusammen.
Der Soundtrack allein ist schon Gold wert, Showgrößen (z.B. Missy Elliott, Timbaland) und Newcomer geben sich da die Klinke in die Hand.
Der Film hat weniger Romantik als der Erste, aber das ist verzeihlich, denn es geht hier vorrangig um die Liebe zum tanzen, dem Zusammenhalt einer Gruppe und darum zuzeigen, dass in jedem etwas ganz besonderes steckt, ob er nun beliebt ist, der totale Außenseiter, schwarz oder weiß.
Die Höhepunkte des Films sind die Eröffnungsszene in der U-Bahn und das Finale auf der Straße im Regen.
Auch wenn die beiden Hauptfiguren Andie und Chase im Mittelpunkt stehen, ist der eigentliche Star des Films jemand anders.
Moose (Adam Sevani) ist ein unauffälliger Junge, der aber über alles und jeden Bescheid zu wissen scheint. Er wird Andies bester Freund an der Schule und überrascht mit viel Witz und spontanen Tanzeinlagen.

Also Film kaufen, am Besten den Soundtrack gleich noch dazu und dann tanzen bis der Boden glüht oder der Arzt kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortsetzung eines Kinohits, 22. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
Step Up 2 the streets ist die Fortsetzung des Kino-Hits Step Up. Mehr Tanz, bessere Musik, bessere Schauspieler. 2 the streets ist die extremisierung des ersten Films. Er ist einfach gigantisch und absolut mitreißend. Jederzeit will man aufstehen und anfangen abzutanzen. Man kann nicht mehr ruhig sitzenbleiben.
Der Film hat keine Durchhänger wie viele andere Filme. Bis zur letzten Sekunde bleibt es spannend und man weiß nicht wie es ausgeht.
Wer den ersten Film toll fand wird diese Fortsetzung lieben.

Ich kann diesen Film also jedem empfehlen, der den ersten Film schon gemocht hat. Man muss nicht selbst tanzen um das Talent dieser Schauspieler und Tänzer zu erkennen. Besonders Robert Hoffman ist perfekt auf diese Rolle zugeschnitten.

Seht den Film! Einer der Besten aller Zeiten!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In vielerlei Hinsicht ansehnlich, 29. Januar 2012
Von 
D. Model "ILuvNY05" (Berlin, Berlin Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
--- Inhalt & Kritik ---

Die Geschichte von STEP UP 2 THE STREETS ähnelt der von STEP UP stark. Es handelt sich hierbei nun einmal um die Fortsetzung eines Tanzfilms. Benötigt solch ein Sequel zwangsläufig ein originelles Drehbuch? Wenn die Choreografien so unfassbar gut aussehen wie die in STEP UP 2 THE STREETS, dann anscheinend nicht. Der Showdown im Regen wurde in anderen Rezensionen schon gelobt und dessen Wichtigkeit für den Nährgehalt dieses Film kann nicht oft genug betont werden. Tänzerisch stecken die Darsteller ihre Vorgänger locker in die Tasche. Storytechnisch gelingt das nicht. Aber der Film funktioniert auch ohne überzeugende Story, welche auf die Gratwanderung des anfangs äußerst aufmüpfigen Skatergirls Andie (Briana Evigan) basiert. Diese treibt sich nämlich mit ihrer Tanz-Crew "410" auf der Straße herum, was ihrer Ziehmutter gar nicht gefällt. Ihr Kumpel Tyler Gage (Channing Tatum, der Protagonist des ersten Teils in einem Kurzauftritt) erkennt seine frühere Art der Rebellion in ihr wieder. Mittlerweile tourt er mit seiner Flamme Nora als freier Tänzer durch New York, nachdem er die Ausbildung an der Maryland School of Arts beendet hat. Das wäre doch auch etwas für Andie... Er führt Andies Ziehmutter die hohe Bedeutung solch einer Kunsthochschule für eine positive Entwicklung des Teenagers vor Augen und ermutigt Andie, sich dort als Tänzerin zu bewerben. Obwohl sie zu Beginn noch recht kaltschnäuzig wirkt, besonders gegenüber ihrem Love-Interest Chase (Robert Hoffmann), weil die "410" eine dem Anschein nach schnöde Tanzschule nicht gutheißen will und Andie somit zwischen den Stühlen steht, erwärmt sie sich trotzdem für ihre Ausbildung und für den attraktiven Chase. Die Tanztruppe "410" kehrt ihr mittlerweile den Rücken, weswegen sie an ihrer Schule eine neue bildet um am Underground-Contest "The Streets" teilnehmen zu können... und dann folgt schon der heiß-nasse Showdown.

--- Die Blu-ray ---

Bei der vorliegenden Ausgabe handelt es sich um die britische Blu-ray von Universal Pictures, welche keinen deutschen Ton, sondern lediglich englischen und französischen besitzt. Da der Straßen-Slang in der deutschen Synchronisation meiner Meinung nach eh etwas lächerlich anmutet, gebe ich mich mit dem Originalton zufrieden. Der wurde übrigens als 5.1 DTS-HD Master abgemischt und kann sich auf Heimkinoanlagen wirklich hören lassen, auch wenn ich ihn nicht als optimal bezeichnen würde. Die zahlreichen Musikstücke kommen am meisten in den vorderen drei Lautsprechern zur Geltung, hinten werden nur wenige Signale abgegeben. Dafür bleiben die Hip-Hop-Bässe sachte in ihrem Spektrum der Möglichkeiten und übertönen sich glücklicherweise nicht. Der französische Ton weist keinen "HD-Wumms" auf, sondern nur 5.1-DTS-Sound. Getestet habe ich diesen nicht. Mir reicht in diesem Fall die englische Tonspur.
Das Bild gibt noch weniger Anlass zu meckern. Es wirkt über den gesamten Filmverlauf hinweg äußerst klar und sehr plastisch, wovon das vollformatig ausgenutzte 16:9-Bild in Punkto HD-Feeling nur profitieren kann. Bildrauschen kann an keiner einzigen Stelle ausgemacht werden. Weswegen die Farben in der Post-Production komplett um ihre Leuchtkraft beraubt wurden, kann ich allerdings nicht verstehen. Das Entsättigen ist in diesem Fall wohl ein künstlerisches Mittel, das ich nicht verstehen muss.
Zum Schluss wird der geneigte Zuschauer mit 51 Minuten Extras in gutem SD belohnt, die in den nicht verwendeten Szenen mehr krasse Choreos offenbaren. Ansonsten besteht die Sonderausstattung aus einem Making-Of, einem Featurette zur "410"-Crew, einem Clip mit spontanen Tanzeinlagen in einem Supermarkt und versteckten Easter Eggs, die ich nicht gefunden habe. Wahrscheinlich weil ich nicht danach gesucht habe... ;-)

--- Einzel- und Gesamtwertung ---

Film: 8 von 10
Bild: 9.5 von 10
Ton: 7 von 10
Extras: 8 von 10

Gesamt: 8 von 10 Punkten = 4 Sterne

--- Fazit ---

Hübsche Darsteller und mitreißende Choreografien: Was kann man mehr von der Fortsetzung eines erfolgreichen Tanzfilm erwarten? Eine starke Story jedenfalls nicht. Man tausche nur die im ersten Teil festgelegten Rollenklischees vom Mädel und Jungen, die sich allmählich wider ihrer Gegensätzlichkeit näher kommen und man hat den kompletten Aufhänger von STEP UP 2 THE STREETS definiert. Der Film ist trotzdem in vielerlei Hinsicht ansehnlich.
Die UK-Blu-ray weiß in ihrer Ausführung dann auch noch zu überzeugen, weswegen STEP UP 2 THE STREETS eine erwägenswerte Bereicherung für die Musikfilmsammlung darstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ach, wie ich diesen Film..., 28. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
...LIEBE!!
Die Geschichte handelt von der rebellischen Andie, die sich seit dem Tod ihrer Mutter für nichts anderes mehr begeistern kann als für das Tanzen. Nachdem sie mit ihrer Tanzcrew zum wiederholten Male in der Öffentlichkeit negativ aufgefallen ist, will ihre Tante, bei der sie lebt, Andie zur Strafe zu entfernten Verwandten schicken. Ihre einzige Chance, hierzubleiben: Andie soll sich an einer renommierten Tanzakademie bewerben und endlich zeigen, dass sie auch ernsthaft lernen und arbeiten kann.
Nun, in diese Schule scheint sie zuerst gar nicht reinzupassen. Das sind ja dort alles Spießer, der jüngere Bruder des Direktors ist unverschämt (... unverschämt und unverschämt gutaussehend ^^) und weil Andie kaum mehr Zeit für ihre Tanzcrew findet, wird sie prompt hinausgeworfen. Aber der eigentlich doch nicht so unverschämte Chase bringt sie auf die Idee, mit ein paar anderen Außenseitern aus der Schule eine eigene, neue Crew zu gründen und mit ihr bei einem großen Battle aufzutreten ... kann das gutgehen?

Ja, ich weiß: Die meisten Tanzfilme sind ziemlich klischeehaft und fast alle erzählen vom Zusammenprall zweier verschiedener Welten, die sich nur durch Tanz vereinen lassen. Das ist auch hier nicht anders. Worin sich "Step Up to the Streets" allerdings sehr wohl von anderen Teenie-Tanzfilmen unterscheidet: Die Schauspieler können nicht nur toll tanzen, sondern tatsächlich SCHAUSPIELEN, und die Charaktere sind umwerfend sympathisch. Ich finde das Cover der DVD deshalb ein bisschen komisch, weil darauf Andie wie eine Barbiepuppe aussieht (ich bin mir nicht einmal sicher, ob das überhaupt Andie ist?!), denn in Wirklichkeit ist das ein Mädel mit Ecken und Kanten, das ich sofort ins Herz geschlossen habe. Und dann Chase ... schmacht! Und die schrägen Nebencharaktere sind einfach zum Niederknieen! Nicht zu vergessen der Soundtrack und die Tanzszenen, die mich tief beeindruckt haben. Unterm Strich fand ich diesen Film noch viel besser als den Vorgänger "Step Up", und ich kann ihn jedem Tanzfan nur ans Herz legen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Coole Moves und heiße Beats, 23. März 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
Die rebellische Andie ist ein Mitglied der erfolgreichen Streetcrew Four One O. Sie treten in angesagten Clubs auf oder auch mal in der U Bahn. Andies Mutter ist verstorben und so kümmert sich eine Freundin ihrer Mutter um sie. Als Andies Crew in der U Bahn tanzt wird anschließend in den Medien darüber berichtet. Die Freundin ihrer Mutter sieht es natürlich und will Andie daruafhin fort schicken. Fort von ihren Freunden , fort von ihrer Crew. Abends im Club trifft sie einen alten Bekannten Tyler Gage(aus Step Up 1)
er sorgt dafür das Andie an die Schule geht auf der er einst war dafür muss sie nicht nach Texas. Andie wird dort als Schülerin aufgenommen und lernt auch gleich den quirligen Moose kennen. Er weiss über alles und jeden Bescheid, und wie sich später rausstellt ist er auch noch ein fabelhafter Tänzer. Andie hat immer weniger zeit für ihre Crew da sie ständig in der Tanzschule ist. Daraufhin wird sie von ihrer Crew gekickt. An der Tanzschule lernt sie den charmanten Chase kennen der macht ihr den Vorschlag eine eigene Crew zu starten. Und schon bald will sie mit ihrer eigenen Crew gegen die four One O beim legendären The Streets antreten.
Coole Moves und heiße Beats ein Film über Respekt und der Glaube an sich selbst. Mit einem coolen Finale
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genial DANCE 4EVER!!, 12. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
WOW!!!
Ich leibe DIESEN FIlm!
Ich liebe Tanzfilme ja eh....
Bisher fande ich auch fast alle die ich gesehen habe sehr gut.

Aber der Filmist mit ambesten!!
Step up war ja schon Perfekt.
Aber Step up to the streets ist mindestens genauso gut!
Es geht dort um das Girl Andy.
Andie soll zu ihrer Tanze nach texas ziehen,doch ein alter freund schlägt ihr vor bei der Maryland School of the Arts vorzutanzen um bei Sarah (einer Freundin ihrer verstorbenen Mutter) zu bleiben.
Das vortanzen besteht sie und sie wird aufgenommen und darrf bei sarah bleiben.Nebenbei tanzt sie in der Gruppe 410 mit der the bei the streets teilnehmen wollte. doch als sie durch die schule öffters zu spät oder gar
nicht zum taining kommt, wird sie rausgeschmissen.
Sie gründet mit chase ihre eigene Gruppe und sie wollen ebenfalls bei the streets teilehemn. doch dann gibt es probleme. denn der direktor will nichts von the streets hören und droht mit rauswurf.

Werden sie es doch noch schaffen an the streets teilzunehmen?
Werden sie von der Schule fliegen?

Diese und noch mehr fragen werden sich für euch aufklären wenn ihr den Film seht.
Ich kann ihn echt nur empfehlen!!!
Viel spaß!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Entäuschend, 10. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
Tut mir leid, aber ich kann die sehr guten Bewertungen nicht nachvollziehen. Ich hatte mir ja ehh keine tiefgründige Geschichte erwartet, aber die Story ist absolut entäuschend und langweilig.
Irgenwie ist die Geschichte total lieblos hingestrikt, als hätte man sie nach einem Tanzfilm-Baukasten zusammengesetzt. Wahrscheinlich ist die Geschichte wirklich nur für Teenager gedacht.

Auch die Schauspieler haben mich nicht wirklich überzeugt, weder als Schauspieler noch als Tänzer. Nur wenige Szenen sind wirklich gut und witzig. Aber das reicht meiner Meinung nach nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Film, 26. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Step Up to the Streets (DVD)
Also ich liebe diesen Film und kann mir ihn immer und immer wieder anschauen.
Der Inhalt: Andie ist in der 410, eine Tanzcrew. Da sie jedoch deswegen die Schule vernachlässigt soll sie nach Texas zu ihrer Tante ziehen. Der einzige ausweg : die Kunstschule Maryland. Dort lernt sie viele neue Talentierte Menschen kennen die dort ein sozusagenes Doppelleben führen. Nach ihrem Rausschmiß bei der 410 gründet sie ihre eigene Crew und startet bei "The Streets"
Der Film zeigt das es nicht darum geht wer du bist, sondern was du aus deinen Möglichkeiten machst und wie du deine Chancen nutzt.
Ich habe die Hauptfiguren direkt ins Herz geschlossen und so mitgefiebert. Allein der Schluß ist eine Klasse für sich. Natürlich läuft sehr viel Musik im ganzen Film und es ist eher für Leute aus der Hip- Hop Szene. Jedoch ist das auch nicht meine lieblingsmusik aber sie passt so genial zum Film das man richtig gute Laune bekommt beim hören dieser Musik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Step Up to the Streets
Step Up to the Streets von Jon Chu (DVD - 2008)
EUR 6,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen