Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wundervolles Casting, psychologische Spannung und interessante Charaktere
Dieser Film besticht zuallererst durch seine schöne Umsetzung der Rückblende-Zeit: Schauplatz ist das Strandhaus einer reichen amerikanischen Familie in den fünfziger Jahren. Die Tochter Lila soll heiraten und ihre beste Freundin Ann (Claire Danes) ihr als Brautjungfer zur Seite stehen. Doch bald stellt sich heraus, dass Lila unglücklich in einen...
Veröffentlicht am 2. März 2008 von E. W.

versus
24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zielgruppenkino.
Eigentlich nur schwer vorstellbar: Da sieht man einen Film, in dem Vanessa Redgrave, Meryl Streep, Toni Collette, Claire Danes und Glen Close mitspielen, allesamt Mitglieder meiner Abteilung "Spitzenschauspielerinnen" und es springt kein Funke über. An der Schauspielkunst der genannten Damen kann das nicht liegen, das weiß ich genau. Also habe ich ein paar...
Veröffentlicht am 17. Dezember 2008 von Thomas Knackstedt


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wundervolles Casting, psychologische Spannung und interessante Charaktere, 2. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Evening [UK Import] (DVD)
Dieser Film besticht zuallererst durch seine schöne Umsetzung der Rückblende-Zeit: Schauplatz ist das Strandhaus einer reichen amerikanischen Familie in den fünfziger Jahren. Die Tochter Lila soll heiraten und ihre beste Freundin Ann (Claire Danes) ihr als Brautjungfer zur Seite stehen. Doch bald stellt sich heraus, dass Lila unglücklich in einen anderen verliebt ist und ihren Bräutigam nur aus Verlegenheit heiraten will. Ann, eine freidenkende Kunststudentin, kann ihr zu dieser Vernunftehe nicht raten. Aus den daraus entstehenden Komplikationen entspinnt sich ein kompliziertes Geflecht persönlicher Beziehungen und Verantwortlichkeiten. Die zweite Ebene des Films kreist um die sterbende Ann (Vanessa Redgrave), die ihre beiden sehr unterschiedlichen Töchter (Toni Colette und Natasha Richardson) an ihrem seit damals gehüteten, tragischen Geheimnis teilhaben lässt.
Was mich an dem Film besonders beeindruckt hat, war das sehr sensible Casting, dass bis in die Nebenrollen faszinierende "Familienähnlichkeiten" hervorzubringen vermochte. Genial die Besetzung der Filmtochter von Glenn Close, und sie später als Meryl Streep altern zu lassen.
Dies ist in der Hauptsache ein Film über Beziehungen zwischen Frauen: zwischen Müttern und Töchtern, Schwestern und besten Freundinnen Die Männerrollen sind eher nebensächlich, wobei sowohl der immer strahlend aussehende Patrick Wilson und der als depressives reiches Söhnchen auftretende Hugh Dancy durchaus mit den schauspielerischen Leistungen der Damen mithalten können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stimmungsvoll inszeniert, aber emotional nicht immer nachvollziehbar, 3. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Dieser Film besticht durch den traumhaften malerischen Schauplatz, die stimmungsvolle Inszenierung und durch eine ganze Riege der namhaftesten weiblichen Darsteller Hollywoods. Unter den Schauspielerinnen sind gleich zwei Mutter-Tochter-Paare (Vanessa Redgrave und Natasha Richardson sowie Meryl Streep und Mamie Gummer), was bei einer Geschichte, die sich über Generationen erstreckt, durchaus interessant ist. Auch die Handlung ist vielversprechend: Ann erinnert sich in ihrem Sterbebett an die größte Liebe ihres Lebens, Harris Arden, dem sie bei der Hochzeitsfeier ihrer Freundin Lila begegnet. In Rückblenden wird erzählt, warum die Geschehnisse während dieser Hochzeit und die Liebe zu Harris eine so immense Bedeutung in Anns Leben haben. Während dieses Lebensgeheimnis ihrer Mutter nun langsam aufgerollt wird, überdenken ihre beiden Töchter ihr eigenes Leben und verändern es.

Leider gelingt es dem Film nicht durchweg, dem Zuschauer diese Geschichte emotional nachvollziehbar zu erzählen. Einige Charaktere wirken eher flach (Harris), manche konstruiert oder werden zu wenig entwickelt. Den Part von Glenn Close als dominante Mutter hätte man durchaus noch etwas ausbauen können, dann wäre auch das Alkoholproblem ihres Sohnes Buddy eher zu begreifen. Doch Probleme werden, wenn überhaupt, nur angerissen. Das Beziehungsgeflecht zwischen den Hochzeitsgästen ist teilweise verwirrend (Buddy liebt wahrscheinlich Harris, macht aber Ann einen Antrag, die wiederum - ebenso wie ihre Freundin Lila - in Harris verliebt ist). Nicht immer lassen sich die Handlungsweisen nachvollziehen. Warum bandelt Ann auf der Hochzeit ausgerechnet mit Harris Arden an, wo doch ihre Freundin Lila ihr gerade gebeichtet hat, dass sie Harris liebt und nicht ihren Bräutigam, und Ann den Schmerz ihrer Freundin deutlich wahrgenommen hat? Warum ist Harris so faszinierend für Ann? Und warum eigentlich bricht die Beziehung zwischen Ann und Harris nach den Hochzeitsfeierlichkeiten ab, wo sie doch so bedeutend für Ann ist? Können die unglücklichen Geschehnisse auf dieser Hochzeit wirklich einzig und allein der Grund dafür sein? Die Antwort auf diese Frage bleibt der Film schuldig.

Spuren des Lebens" basiert auf dem Roman Evening" (Hochzeitsnacht") von Susan Minot. Die Autorin hat zusammen mit Michael Cunningham ihren Roman für den Film adaptiert. Dabei wurden die Bedeutung einiger Charaktere und die Umstände deutlich verändert. Die Rollen von Lila und Buddy wurden im Film ausgebaut, was eindeutig zu Lasten der Beschreibung von Ann und Harris geht, doch gerade diese beiden Personen hätten dem Publikum als Hauptliebespaar emotional nähergebracht werden müssen. Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist, dass Lila im Roman nicht in Harris Arden verliebt ist. Dafür aber kommt eine Verlobte von Harris ins Spiel und mit ihr ein viel plausiblerer Grund, warum diese Liebe keinen Fortbestand hat und Ann solchen Schmerz bereitet. Der Roman sei deshalb empfohlen, wenngleich gewarnt werden muss: der Schreibstil der Autorin ist nicht jedermanns Geschmack. Aber der Roman hat seine starken Momente gerade da, wo der Film merkwürdigerweise schwächelt: in der Beschreibung von Harris Ardens Charakter und der Bedeutung der Beziehung für Ann. Ich persönlich halte deshalb die Romanversion für nachvollziehbarer und emotional viel berührender.

Trotz alledem ist dieser Film schon aufgrund der vielen guten schauspielerischen Leistungen sehenswert, wenngleich er nicht den nachhaltigen Eindruck hinterlässt, den man ihm gewünscht hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ruhig und schön, 14. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
die einn oder andere resenzion kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
dieser film ist definitiv kein blockbuster. ich schu ihn aber immer wieder gern. in dem film ruht eine gwisse melancholie und zeigt wie das leben verlaufen kann.
ich würde sogar so weit gehen es mit zeiten des aufruhrs oder the notebook zu vergleichen.
ich will nicht auf die handlung eingehen, um niemandem die freunde an dem film zu nehmen, kann es aber uneingeschränkt empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Life is a rollercoaster - Ein Film wie das Leben, 23. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Wie einige Rezensenten richtig erkannt haben, handelt es sich bei "Spuren eines Lebens" eher um einen Frauenfilm, und ja, ich gehöre wohl zur sogenannten Zielgruppe. Dennoch wehre ich mich gegen einen Vergleich mit einem Rosamunde Pilcher - Melodrama, denn diese Sorte Filme haben ja immer ein zuckersüsses Happy End, was ja hier nicht der Fall ist, ganz zu schweigen von der schauspielerischen Leistung.
Wo wir schon dabei sind: Meryl Streep, Glenn Close, Toni Collette&co sind wie immer spitzenmässig. Wer mich jedoch umgehauen hat (im positiven Sinn), ist Hugh Dancy, der Darsteller des "Buddy"; nicht dass er die anderen an die Wand spielt, aber so ungefähr, und das will was heissen bei diesen Charakterdarstellern !

Ich vergebe fünf Sterne, weil dies genau die Sorte Film ist, die ich mag, ähnlich wie "The Hours" und "Benjamin Button", die Geschichte eines Lebens mit Höhen und Tiefen, und die ewige Frage, wie wäre es verlaufen, wenn man sich zu einem bestimmten Zeitpunkt anders entschieden hätte.

Ich gebe zu, einige Fragen bleiben unbeantwortet, z.B. warum alle in Harris verknallt waren und wieso Ann, die ihn ja bis zu jenem Wochenende gar nicht kannte, das getan hat, was sie getan hat, obwohl sie mit Lilas Liebeschaos vertraut war usw. Schlussendlich ist es wohl wie im richtigen Leben, wo man das Verhalten anderer oft nicht nachvollziehen kann und seine eigenen Antworten finden muss. Ich persönlich denke, dass Ann auf ihr Glück mit Harris verzichtet hat, um ihrer Freundin Lila noch mehr Schmerz und Leid zu ersparen, nach all dem, was passiert ist.

Auf jeden Fall ist "Spuren eines Lebens" ein Film, der berührt, einen traurig stimmt und dann wieder glücklich und voller Hoffnung, ein Film, der zum Nachdenken anregt. Man fragt sich danach öfter, woran man sich wohl auf dem Sterbebett errinnern wird (falls man noch dazu kommt ;o), und welche Episode unseres Lebens dann so viel Bedeutung haben wird, wie für Ann die paar Tage mit Harris.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zielgruppenkino., 17. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Eigentlich nur schwer vorstellbar: Da sieht man einen Film, in dem Vanessa Redgrave, Meryl Streep, Toni Collette, Claire Danes und Glen Close mitspielen, allesamt Mitglieder meiner Abteilung "Spitzenschauspielerinnen" und es springt kein Funke über. An der Schauspielkunst der genannten Damen kann das nicht liegen, das weiß ich genau. Also habe ich ein paar Minuten gegrübelt, überlegt, nachgedacht und bin zu dem Ergebnis gekommen: Ich gehöre nicht zur Zielgruppe dieses Films: Ich bin keine Frau!

Die Verfilmung basiert auf Susan Minots Roman Hochzeitsnacht. Ich kenne das Buch nicht, aber der Film lässt bei mir schnell den Verdacht aufkommen, dass es sich dabei um einen Stoff a'la Barbara Cartland oder Rosamunde Pilcher handelt.

Am Sterbebett lüftet Ann Lord(Vanessa Redgrave) gegenüber ihren Töchtern Nina(Toni Collette) und Constanze (Natasha Richardson)ein Geheimnis. Sie hat sich als junge Frau(gespielt von Claire Danes) auf der Hochzeit ihrer besten Freundin in den smarten Harris verliebt. Sie ahnt, dass ihre Freundin lieber Harris als ihren Verlobten heiraten würde, aber Ann kommt nicht gegen ihre Gefühle an. Das ihr eigener Freund, der Bruder ihrer besten Freundin, sich ebenfalls zu Harris hingezogen fühlt, macht die Sache für Ann nicht leichter. 50 Jahre später versucht sie ihren Töchtern diese Geschichte zu erzählen, aber Nina und Constanze können nicht unterscheiden, was Fiktion und was Wirklichkeit ist.

Eigentlich ein Thema mit reichlich Zündstoff, aber in Lajos Koltais Film werden Probleme wie Homosexualität oder verbotene Liebe wie in einem schwachen Gloria-Roman verarbeitet. Das Leben der Upper Class dieser Zeit scheint dem Regiseur zumindest mehr Bilder wert gewesen zu sein, als die realitätsnahe Schilderung dieser Probleme. So kommt Spuren eines Lebens ziemlich glatt gebügelt und hölzern bemüht daher. Jedem Mann, der die 117 Minuten dieser Story übersteht, bescheinige ich absolutes Durchhaltevermögen. Klar sind Gedanken wie: Soll ich diesen Mann wirklich heiraten? Darf ich meine beste Freundin betrügen? Oder: Soll ich meiner Freundin von der Hochzeit abraten? ganz sicher elementar wichtig im Leben; aber ich will ganz ehrlich sein: Nicht in meinem.

So bleibt als Fazit zu resümieren, dass Spuren eines Lebens für die richtige Zielgruppe ein Volltreffer im DVD Spieler ist. Für Kulturbanausen und gefühllose, an den Beinen behaarte Typen wie mich, ist der Film leider ein Totalfehlgriff. Einziger Trost ist ein Wiedersehen mit Vanessa Redgrave und ein paar wirklich Klasse Schauspielerinnen. Da ich weiß, dass diese Meinung äußerst subjektiv ist, habe ich mich bei den Sternen neutral in der Mitte gehalten. So bleibt zum Schluss mal wieder die Empfehlung: Entscheiden sie selbst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr feinsinnig, regt an, über das Leben nachzudenken, 27. April 2012
Von 
Ilona (Sömmerda, Thüringen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Dieser Film hat mich gut unterhalten. Eine Frau im "Todeskampf" erlebt in Gedanken immer wieder Episoden ihres Lebens. Um sie herum geht das Leben weiter. Ihre Kinder sind bei ihr und aus der Situation heraus ergibt sich, dass sich einiges von ganz allein regelt- eben weil man die Gelegenheit hat, diese besondere Situation mitzuerleben. Der Film hat mir wirklich gut gefallen aber ich vergebe doch nur 4 Sterne weil es auch ganz schön anstrengend ist, den verschiedenen Zeitepochen folgen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starbesetzung, 12. Dezember 2009
Von 
A. Jordan "Libri" (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Neben der beeindruckenden Starbesetzung ein Film, der berührt und einfach nur schön und zugleich traurig ist...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leise aber Groß., 30. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Der Film ist eher still aufgenommen, es wird nicht immer alles ausgesprochen oder viel geredet, es wird viel mit Bildern und Emotionen der Schauspieler vermittelt. Was ich persönnlich schön finde, denn nur dann entsteht eigenes Denken, welches nicht in eine vom Film vorgefertigte Schiene gepresst wird. Es geht um das Leben und das was man getan und nicht getan hat. Es gibt einen Endpunkt von dem aus man viele Rückblenden hat, sodass man die jetzige Situation der Menschen nach und nach versteht.
Ein nachdenklicher Film. Find ich toll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irgendwie langweilig., 24. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Ich habe den Film gerade eben zu Ende geguckt und frage mich "Das war's schon?". Irgendwie fehlt was im Film. Eine wirklich Geschichte. Alles, was ich bisher gesehen habe, verdient eher die Bezeichnung "Nebenhandlung". Aber wo ist der Kern, wo ist die große Geschichte, die großen Gefühle, das, was hängen bleibt?
Es gab weder eine Kennenlerngeschichte mit Harris, die unter die Haut geht und von der ich auch glaube, dass Harris die Liebe von Anns Leben ist, noch wurde wirklich auf die Mutter-Tochter-Beziehung am Sterbebett eingegangen. Alles wurde kurz angeschnitten und auf 112 Minuten Film auf eine elendige Länge gezogen.
Zwei Sterne gibt es für die tollen Schauspieler, die überzeugt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefühlskino mit Star-Ensemble, 31. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Spuren eines Lebens (DVD)
Das Star-Ensemble (Streep, Close, Redgrave, Danes, Collette, Dancy, Wilson) und die farbenprächtigen Bilder sind es die diesen Film aufleben lassen. Der Spannungsaufbau scheint jedoch geradezu imaginär zu sein, was genau sollte uns dazu bewegen Anns Geschichte anzuhören? Die Geschehnisse werden klar abgehandelt und trotzdem kommt man immer wieder auf die Frage zurück "Warum ist gerade Ann so interessant?". In allen anderen Ebenen ist der Film sehr gut durchproduziert worden und hinterlässt ein zufriedenes Gefühl.

Außerdem fand ich, dass Claire Danes überhaupt nicht in diese Hauptrolle gepasst hat, sie wirkte viel zu modern für die 50er Jahre. Glenn Close hatte nur kurze Auftritte, der letzte Auftritt war sehr dramatisch und meiner Meinung nach von der Darstellung klar überzeichnet. Einen noch kürzeren Auftritt hat Meryl Strepp hingelegt, die scheinbar nur ihrer Tochter zuliebe den Part von ihr im hohen Alter (Gegenwart) spielen durfte. Toni Collette und Hugh Dancy sind mir in ihren Figuren am positivsten aufgefallen, sehr überzeugend. Vanessa Redgrave weiß scheibar genau wie man "neben der Spur" wirken muss, gefährlich überzeugend mimt sie das dahinsterbende Muttertier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Spuren eines Lebens
Spuren eines Lebens von Lajos Koltai (DVD - 2008)
EUR 8,61
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen