Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shoot ‘Em Up zählt eindeutig zu den Kultfilmen der Neuzeit.
Ein Mann namens Smith beobachtet, wie eine hochschwangere Frau von einem Killer bedroht wird. Smith hilft der Frau sogar, das Kind zur Welt zu bringen, muss aber mit ansehen, wie die Frau von dem Killer erschossen wird. Zusammen mit dem Neugeborenen ergreift Smith die Flucht und versucht mit einer befreundeten Prostituierten herauszufinden, warum die Mutter des Babys...
Vor 9 Monaten von Filmbesprechungen veröffentlicht

versus
19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zynischer und monotoner Shooter
Ich hätte als Rezensent gehörige Probleme, diesen Film sinnvoll zu bewerten. Ein differenzierter Blick scheint das einzige zu sein, was diesem Film gerecht werden könnte: einerseits der Film als Film (also als kinematographisches Kunstwerk) und andererseits der Film als Genrefilm (also als Vertreter eines Filmgenres; in diesem Fall wohl "Heroic Bloodshed"...
Veröffentlicht am 30. Dezember 2008 von Friedrich Heinkel


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shoot ‘Em Up zählt eindeutig zu den Kultfilmen der Neuzeit., 17. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein Mann namens Smith beobachtet, wie eine hochschwangere Frau von einem Killer bedroht wird. Smith hilft der Frau sogar, das Kind zur Welt zu bringen, muss aber mit ansehen, wie die Frau von dem Killer erschossen wird. Zusammen mit dem Neugeborenen ergreift Smith die Flucht und versucht mit einer befreundeten Prostituierten herauszufinden, warum die Mutter des Babys sterben musste und die Killer die Jagd noch immer nicht aufgeben. Denn jetzt befindet sich Smith in ihrem Visier, der bald schon erkennt, dass die Mörder nicht hinter der Mutter, sondern hinter dem Baby her waren.

*

“Shoot ‘Em Up” ist einfach der Knaller!
Ich habe selten so einen rasanten, innovativen und intelligent lustigen Actionfilm gesehen. Die vier Hauptdarsteller Clive Owen, Monica Belucci, Paul Giamatti und natürlich das Baby Oliver ;) bilden ein perfekt aufeinander eingespieltes Team, so dass das Zuschauen so richtig Spaß macht. Alleine schon die Anfangssequenz ist an Action und Situationskomik kaum zu überbieten.
Der Zuschauer bekommt eine Mischung aus James Bond und Mission Impossible zu sehen, die aber dennoch absolut eigenständig ist und mit ausgeklügelten Ideen aufwarten kann.

Ein Mann, der etwas gegen die Proleten dieser Welt hat, eine Prostituierte und ein Baby, das auf Heavy Metal steht, sind die Helden dieses Films. Und ein besessener Killer, der von einem aufs andere Mal ausgetrickst wird und die Welt nicht mehr versteht: Das ist Shoot ‘Em Up. Das Blut spritzt in Massen und ausgefallene, schräge Ideen werden einem minütlich präsentiert.

Das Baby ist überall mit dabei und Regisseur Michael Davis schafft damit einen noch nie dagewesenen Spannungsbogen, denn der Zuseher fiebert mit, sorgt sich um das Baby. Clive Owen geht in seiner Rolle so richtig auf und ist für mich eine absolute Top-Besetzung. Seine eigentümliche Art macht einfach Spaß, wenn er zum Beispiel einen Auto fahrenden Rowdy “bestraft”. Das ist einfach nur genial. Auch Monica Belucci als Prostituierte vermag absolut zu überzeugen.

Schauspielerischer Höhepunkt war für mich allerdings Paul Giamatti, der den Killerboss so intensiv darstellt, dass es mir manchmal die Sprache verschlug. Seine Schauspielerei erinnerte mich an den “alten” Richard Dreyfuss und hat mich absolut begeistert. Die Rolle war ihm auf den Leib geschnitten und wenngleich man Giamatti in der Regel eher als “Guten” sieht, so hat er den Part des Bösewichts hier oskarreif hingelegt.

Die rasante Inszenierung lässt keine Sekunde Langeweile aufkommen, begeistert mit innovativen Schießereien (die zwar unrealistisch sind, aber ungemein Spaß machen) und einer Fülle an komischen Szenen, Dialogen und Sprüchen, die einen zwischendurch immer wieder zum laut Auflachen bringen. Shoot ‘Em Up ist Unterhaltungskino im wahrsten und besten Sinne des Wortes.

*

Fazit: Blutiger und unglaublich amüsanter ActionFilm mit einem überragenden Paul Giamatti als Bösewicht. Clive Owen, Monica Belucci und Baby Oliver setzen dem Ganzen dann noch die Krone auf. Für mich zählt Shoot ‘Em Up eindeutig zu den Kultfilmen der Neuzeit.

© 2014 Wolfgang Brunner
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Shoot 'em up: Ballerei - ebenso unglaubwürdig wie faszinierend, 4. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up (DVD)
Eine Zeitlang täuscht die unglaubliche Ernsthaftigkeit, mit der Clive Owen den schussgewaltigen Mr.Smith verkörpert, über den unterschwelligen Sinn dieses bleihaltigen Streifens hinweg.
Auch Monica Belucci als Prostituierte Donna stellt ihre sorgenvolle Bemühungen um das zu rettende Baby Oliver so glaubwürdig dar, so dass ich zunächst eine zwar überspitzt actionreiche, aber tiefsinnige Geschichte zu erleben glaubte.
Und Paul Giamatti als brutaler, schmieriger Handlanger eines ominösen Auftraggebers gibt dem Film einen anscheinend hintergründigen, ernsthaften Sinn.
Als jedoch Smith (Clive Owen)
- 50 Gegner im Handumdrehen erledigt, ohne jeglichen Schaden zu nehmen
- bei seiner Verfolgung die Attrappe eines Babys verliert, die sehr an die in Sci-Fi-Filmen gezeigten Baby- bzw. Kinder-Klone erinnert
- und im freien Fall aus einem Flugzeug sämtliche Angreifer in artistischer Luftakrobatik beseitigt,
begann mir zu dämmern, dass es sich hier unter Umständen vielleicht um eine frech-ironische, ja geradezu rücksichtslos überspitzte Parodie auf Actionfilme handelt.
Und die absolute Gewissheit darüber erlangte ich bei der fast am Ende des Films gezeigten, ins bodenlose übertriebenen Sinnlosigkeit, als Smith sich Patronen zwischen seine gebrochenen Finger steckt und sie durch Erhitzung am Kaminfeuer zum Abschuss bringt.
Und spätestens hier an dieser Stelle wird sicherlich auch jedem noch so begriffsstutzigen Zuschauer klar, dass es eine derart übersteigerte Filmhandlung ist, die man auf keinen Fall bierernst nehmen - sondern besser genießen und bewundern sollte.

Der Film war temporeich inszeniert, Smithies Schießkünste stilistisch perfekt arrangiert, und der Showdown war ebenso außerordentlich überraschend wie außerordentlich sinnfrei. Hierbei wirkt die Möhre-betätigt-Pistolen-Abzug-Szene wie aus einer Slapstickkomödie - ebenso "tiefsinnig blödelnd", als auch hinsichtlich "Solch-ein-Held-kann-einfach-alles" satirisch überzeugend.
Wer in diesem Film nach einer clever konstruierten Handlung, nach tiefgehender Charakterzeichnung der Protagonisten und vor allem nach Logik sucht, könnte sich den Streifen dutzende Male ansehen - er wird das Gesuchte nicht finden. Wahrscheinlicher ist, dass er bei diesem Unternehmen eher den Actionfans begegnet, die sich den Wahnsinns-Baller-Action- Streifen mit schaurig- amüsiertem Vergnügen ein zweites und drittes Mal anschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen WoW, 29. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up [Blu-ray] (Blu-ray)
Filme, die mich positiv überraschen werden leider kaum noch gedreht. Da freut es mich doch, dass "Shoot`Em Up", von dem ich nicht allzu viel erwartet hatte, es geschafft hat mich über den ganzen Film hinweg bei Laune zu halten. Sicherlich ist es Geschmacksache, wenn hier im Stile von "Desperado" die unmöglichsten Stunts wie alltägliche Routine locker aus dem Handgelenk geschüttelt werden. Sicher ist der Film völlig übertrieben und sicher ist der Humor nicht jedermanns Sache. Aber Sicher ist auch, dass so ein Film mal endlich wieder gedreht werden musste. Ganz im Stile von Tarantino und Rodrigous der Knaller schlechthin. Keine tiefgründige Story. Kein super-komplizierter Plot. Nein, einfach nur ein Spass-Film. Sogar die sonst so nervige "ich hab keine Lust zu arbeiten, würde viel lieber zu Hause schlafen"-Mentalität von Clive Owen passt hier wie die Faust aufs Auge. Ja, auch solche Film braucht die Welt und vor allem ich, der schon mal abschalten und etwas lachen will (und dabei auch nicht Anlage ausreizen kann)
Da wären wir auch schon bei der Blu-Ray. Da im Film, wie schon erwähnt, das eine oder andere mal geschossen wird, bietet dies doch hervorragende Vorraussetzungen für einen bombastischen Track. Und der wird hier geboten. Auch das Bild ist absolute Sahne. Also kann der Technik-Freak hier bedenkenlos zugreifen. Für mich ein Muss für meine Sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fröhliche Ballerei, 17. Mai 2010
Von 
Marius Goppelt (Karlsruhe, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up [Blu-ray] (Blu-ray)
Gleich vorweg: wer hier einen Film mit Handlung erwartet, wird enttäuscht.
"Shoot em Up" fängt in der zweiten Minute mit der Schießerei an, und hört auch bis zum Schluss nicht mehr auf. Die Handlung um irgendwelche Waffenschieber dient dabei nur als Vorwand, um ungestraft möglichst viele Bösewichter abballern zu können.

Kurz: das hier ist ein reinrassiger B-Movie.
Der Film nimmt sich zu keiner Zeit selbst ernst, und pfeift auch auf jeglichen Realismus. Die Feuergefechte sind bunt und schnell inszeniert, Monica Belucci ist wie immer eine Augenweide, und der schwarze Humor kommt auch nicht zu kurz.

Was die Bluray angeht: gestochen scharfe Bilder, und sehr schöne Soundkulisse. Im Vergleich zu "300" meiner Meinung nach das deutlich bessere Bild. Ohnehin drängt sich mir der Vergleich auf, denn "300" war nunmal auch nicht viel mehr als pure ästhetisierte Gewalt, allerdings ohne jede Form der Selbstironie.
Dies ist erwartungsgemäß kein dialoglastiger Film, aber die Flucherei wirkt auf Englisch doch etwas entspannter als auf Deutsch, deshalb empfehle ich nach Möglichkeit den Originalton einzuschalten.

Mein Tipp: ein paar Kumpels einladen, die Freundinnen ins Kino schicken, Bier und Chips rausholen, Hirn ausschalten und Spaß haben. Wer seinen Bluray Player mal austesten will, kommt hier auf seine Kosten. Wer dagegen mehr als nur atem- aber auch hirnlose Unterhaltung erwartet, sollte diesen Film ignorieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen John Woo meets Quentin Tarantino, 11. Mai 2010
Von 
hurz - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up (DVD)
Eine hanebüchene Story, völlig überzogene Action am laufenden Band, tiefschwarzer Humor, ein unverwundbarer Held, sein nekrophiler, sadistischer Gegenspieler, Monica Beluccis Brüste (die Lactating Queen nimmt man ihr glatt ab!), ein liebeswerter doofer, blutschlabbernder Schäferhund u.v.m. sind der unterhaltsame Kakao, durch den gängige Ballerfilme wie "Stirb Langsam", "Transporter", "Crank" etc. in dieser Persiflage gezogen werden.

Wer sich ernstlich über den Sinngehalt oder mangelnde Logik des Films echauffiert und nur ein Sternchen vergibt, sollte lieber noch ein Möhrchen nehmen. Dieser Film bietet kaum Spannung, keine vielschichtige Handlung, aber handwerklich gut gemachte, völlig überzogene Action und somit gute Unterhaltung, wenn man sich nicht an einigen Kanistern Filmblut und unzähligen Filmleichen stört. Was das Ganze rund macht: Ton, Bild, Beleuchtung und Kameraführung sind erstklassig. Kurz: Dieses cineastische Comic ist ein Meisterwerk des Trashs. Da es aber an "Thursday" (deutscher Titel: "Ein mörderischer Tag") und andere schräge Splatter-/Shooter-Meilensteine letztendlich doch nicht ganz heranreicht (die magere Story), erhält das umterm Strich durchaus gelungene Machwerk von mir nur vier liebevolle Sterne. Mein Tipp: Einfach noch ein vernachlässigtes Ein-Sterne-Movie mitkaufen, um auf die vollen Fünf zu kommen. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Actionkracher mit tiefschwarzem Humor, 3. Dezember 2007
Von 
Miffe (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up (DVD)
Action pur serviert uns hier Regisseur und Drehbuchautor
Michael Davis.
Selten gab es einen Film mit solch einer Intensität an
dauerhafter Action.
Im Grunde genommen wird hier die gesamte Filmlänge über
geschossen und geballert was das Zeug hält.

Klingt ziemlich banal, ist es allerdings bei weitem nicht.
"Shoot em Up" ist so schön selbstironisch und schwarz-
humorig, dass es einfach eine Freude ist dem Actionfeuer-
werk zuzusehen, und glauben Sie mir 90 Minuten sind Ihnen
noch nie so schnell um die Ohren gefolgen wie hier.

Vor allem Clive Owen glänzt als zynischer Alleskönner, der
gekonnt unzählige (und das ist nicht übertrieben) Männer
erschießt und dabei immer einen coolen Spruch auf den Lippen
hat.

Gerade die wenigen aber vollhumorigen Dialoge bzw. Monologe
der Charaktere bringen richtig Würze in die "durchgeknallte"
Story.

Neben Clive Owen glänzt vor allem Paul Giamatti der den
amüsanten Bösewicht in altbewerter Manier verkörpert.

Natürlich ist "Shoot em Up" keine Familienunterhaltung, und
ebensowenig ein tiefgründiger Film.
Wer jedoch knappe 90 Minuten mal abschalten möchte und einen
der besten Actionfilme des Jahres nicht verpassen möchte,
sollte sich unbedingt den Streifen ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ballerfest in Reinkultur .. macht Laune und nimmt sich glücklicherweise nicht ernst, 19. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up (Verleihversion) (DVD)
Alleine Hauptdarsteller Clive Owen als Mr. Smith, der ständig an einer Karotte kaut und aufzählt, was er denn alles im Leben so hasst, ist es schon Wert sich den Film anzuschauen. Glücklicherweise nimmt dieser sich überhaupt nicht ernst. Es folgt eine Action-Szene nach der anderen und eine ist übertriebener wie die andere - und das macht einfach Spaß. Die Action bringt den Funfaktor rüber, den ich mir beispielsweise vom neuen Stirb Langsam-Teil gewünscht hätte. Die Rockmusik passt gut zu den wilden Geschehnissen und Monica Belluci als stillende Prostituierte ist sexy anzusehen. Was mich am Film hingegen etwas gestört hat war zum einen, dass ich es nicht plausibel genug fand, dass die Flüchtenden ständig wieder gefunden werden und außerdem sah man dem Baby in vielen Szenen an, dass es im Nachhinein mittels PC reinkopiert worden ist - oder zumindest bearbeitet wurde. Wer nichts mit Action anfangen kann, ist hier sicherlich verkehrt, alle anderen müssen den einfach mal gesehen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ist ultimative Action!!, 23. Dezember 2007
Von 
Daniel Zynda (TaoYuan, Taiwan) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
"Shoot 'em up" bringt auf den Punkt, was der Action-fan will! Einen coolen Einzelgänger, der reihenweise gesichtslose Killer umnietet. Der Film hält sich nicht groß mit durchdachter Handlung oder Logik auf, und das ist gut! Denn die Handlung war bei den meisten Actionfilmen schon immer nebensächlich, und der Zuschauer wartet meist auf die Actionszenen oder das Finale.

Dieser Film ist von Anfang an ein Finale! In Videospielmanier (also wie in den "Shoot 'em up's"), läuft Clive Owen 90 minuten Lang Amok gegen all seine Gegner, mit coolen Sprüchen auf den Lippen und untermalt von Hard Rock Musik. Und das zaubert dem Actionfan ein breites Grinsen auf die Lippen. Und da das ganze so krass dargebracht wird, ist es schon wieder Originell und wirklich der ultimative Actionfilm, mehr geht nicht!!

Und wer braucht Logik, wenn man dafür Szenen bekommt, in denen der Held seine Hand als Pistole benutzt!! Das ist irre, macht aber Spaß!

Darüber hinaus haben wir mit diesem Film mal wieder einen absolut nicht familientauglichen Actionkracher, manchmal gehts überraschend blutig zu (Mohrrüben als Messer etc.). Und noch überraschender ist die erlesene Besetzung mit Clive Owen, Monica Bellucci und Paul Giamatti. Kommt auch nicht oft vor, das Charakter-Darsteller "Action" machen.

Also, "Shoot 'em up" ist der beste Actionfilm seit Jahren, verglichen damit sieht z.b. "XXX" wie ein Edgar Wallace Krimi aus und "Die Hard 4.0" wie eine Episode von "Kommisar Rex". Dieser Film hat das Zeug zum Kult! Absolut empfehlenswert!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsames Geballer, 18. Juni 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Titel des Films ist Programm. Wer hier intelligente Handlung erwartet, sollte sich auf eine Enttäuschung einstellen. Wer einfach nur eine rasante Achterbahnfahrt von einer Actionsequenz zur nächsten mit einem coolen Hauptdarsteller erwartet und sich darauf einlassen möchte, der wird viel Freude haben.

Die Blu-Ray ist technisch wirklich gut, bis auf einige Ausnahmen abgesehen durchgehend scharf gezeichnet (gerade bei der Szene mit dem Drehkarussell gut zu sehen) und der Sound löst präzise auf (Deutsch HD-Master Audio 5.1, Englisch sogar 7.1).

Fazit: Ich hatte meinen Spaß und werde mir den Mann mit der tödlichen Karotte sicher noch öfter anschauen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ECHT ABGEDREHT..., 18. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Shoot 'Em Up (DVD)
...so etwas habe ich wirklich schon lange nicht mehr gesehen. Ein knallharter Baller-Streifen, der extrem gewalttätig und derb daherkommt - allerdings auch wieder mit Top-Schauspielern besetzt. Der Film ist so abgedreht, dass er deshalb schon wieder gut ist:-)

Zur Story: Mr. Smith (Clive Owen) hilft einer schwangeren Frau, die von einem Killer verfolgt wird: Frau wird erschossen und Smith hat das Baby am Hals - aber das Leben von Smith ist ebenfalls nicht normal. Mit Hilfe einer Prostituierten (Monica Belluci) versucht er dasn Baby zu retten und "schießt" sich sozusagen den Weg frei.

Allerdings nur für Freunde des Genres wirklich interessant!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Shoot 'Em Up [Blu-ray]
Shoot 'Em Up [Blu-ray] von Clive Owen (Blu-ray - 2008)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen