Kundenrezensionen


202 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (32)
2 Sterne:
 (42)
1 Sterne:
 (82)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen An AvP2 scheiden sich die Geister...
...und ich muß meinen Vorredner bei Ihren Kritikpunkten Recht geben...!
DENNOCH: für eingefleischte Fans der ersten Stunde ist der Film ein absolutes Muß! Auch wenn der Handlungsstrang dürftig ist und die Schnitte besser hätten sein können - erinnern wir uns zurück an die Rahmenhandlung von AvP: die Hauptperson, oder sollte ich...
Veröffentlicht am 14. Juni 2008 von Padde

versus
151 von 177 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Außerirdisch - unterirdisch
Im Weltraumm hört dich niemand schreien. Im Wohnzimmer allerdings hört dich der Nachbar jammern - wenn du "Alien vs. Predator 2" schaust. Ja, das Wehklagen ist groß bei diesem stupiden und grotesken Gemetzel. Der achte Film aus dem Alien/Predator-Universum zeigt deutlich, dass es offensichtlich nicht mehr möglich ist, die Monster-Thematik in einer...
Veröffentlicht am 28. Mai 2008 von Filmfreak


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

151 von 177 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Außerirdisch - unterirdisch, 28. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Aliens vs. Predator 2 (Kinoversion) (DVD)
Im Weltraumm hört dich niemand schreien. Im Wohnzimmer allerdings hört dich der Nachbar jammern - wenn du "Alien vs. Predator 2" schaust. Ja, das Wehklagen ist groß bei diesem stupiden und grotesken Gemetzel. Der achte Film aus dem Alien/Predator-Universum zeigt deutlich, dass es offensichtlich nicht mehr möglich ist, die Monster-Thematik in einer innovativen Weise umzusetzen.

Statt dessen bekommen wir eine abgedroschene Standardhandlung (Monster attackieren Kleinstadt) vorgesetzt, die mit noch abgedroscheneren Nebenplots aus der Teeniefilm-Ecke aufgeblasen wird (Pizzabote liebt Highschool-Blondine, wird aber von ihrem Schlägerfreund verdroschen). Das darstellerische Niveau ist dabei nicht außer-, sondern unterirdisch. Glücklicherweise werden die talentbefreiten Chargen im 5-Minuten-Takt von Aliens zerfetzt.

Dass die regieführenden Gebrüder Strause dies für "Spannungs-Dramaturgie" halten, spricht natürlich nicht für sie. Die Strausens haben auch ein "visuelles Konzept": Es besteht darin, Kampfszenen mit einer Taschenlampe zu beleuchten und sie dann noch schnittechnisch zu zerfetzen. Kurz gesagt: Bei dem, was der Zuschauer eh nicht sieht, verliert er komplett die Orientierung, weil es viel zu schnell passiert. Und wenn einem schon nichts mehr einfällt, muss man wenigstens die letzten Tabus brechen: Alien-Babies platzen hier aus den Bäuchen von Kindern und Schwangeren, was einfach nur abstoßend und ekelhaft ist. Gespannt warten wir auf "Alien vs. Predator 3 - Terror im Waisenhaus".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schaaade, 20. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Aliens vs. Predator 2 (Kinoversion) (DVD)
Nach dem sehr guten ersten Teil habe ich mich eigentlich sehr aufs Sequel gefreut. Aber anscheinend passen das Wort Predator und die Zahl 2 in einem Titel nicht zusammen. der Film beginnt zumindest vielversprechend und wir können sogar einen winzig kurzen Augenblick auf den Predator Heimatplaneten werfen. Leider wars dass auch schon fast mit den positiven Aspekten des Films. Die Kampfszenen sind zu schnell und vorallem viel zu dunkel geraten. Die Handlung ist ziemlich lausig und auch die Schauspieler überzeugen zu keinem Zeitpunkt. Die Effekte sind gut, aber das Potenzial wurde leider verschenkt aufgrund der szenischen Darstellung.
Hoffe dass der 3te Teil wieder besser wird!

Pro:
-cooler Predator-
- 2-3 gelungene Szenen -

Contra:
-permanente dunkelheit-
-für meine Begriffe lausige Kameraeinstellungen-
-kaum Atmosphäre-
-schlechte Story-
-keine überzeugenden Darsteller-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dunkel, Einfallslos, Öde!, 20. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Zum Film: nach dem Erfolg vom Vorgänger wollte Fox Studios noch schnell einen zweiten Film machen, denn man soll ja das Eisen schmieden solange es heiß ist. Doch leider ist Fox'Firmenpolitik die, dass man Sequels für weniger Budget dreht als den Vorgänger. Bei den Strauß Brothers fand man dann zwei Regisseure denen obendrein noch ein Spezial FX Studio gehörte. Folglich konnte man davon ausgehen, dass die Effekte im Film toll aussehen würden und das bei einem niedrigen Produktionspreis.( Wer's nicht glaubt sollte mal den Director's comment anhören ^^ ). Die Strauß Brüder selbst sehen sich als große Fans der beiden Filmmonster, haben aber kein Gefühl für Charackterentwicklung, Schnitt oder Ausleuchtung einer Szene. Dazu später mehr.

Inhalt: Der Film schließt nahtlos an dem Vorgänger an. Auf dem Raumschiff der Predatoren bricht ein Hybrides Mischmonster aus der Brust eines Toten Predators, ein Predalien. Nach einer Evakuierung strandet eine Rettungskapsel wieder auf der Erde. Hier entkommen dann ein paar Facehugger (die Monster aus den Eiern, die Leuten ins Gesicht springen). Zeitgleich bekommt der Predator "Wolf"(Insidername;Wolf war der Gangster in Pulp Fiction, der schmutzige Verbrechen vertuschte-gespielt von Harvey Keitel) einen Notruf. Er reist nun auch zur Erde um die Beweise der Existenz der Aliens und Predatoren zu vernichten. Das alles passiert nicht unnah von einer verschlafenen Kleinstadt, in der auf mysteriöse Weise immer mehr Menschen verschwinden. Es dauert auch nicht lange bis sich Menschen, Aliens und Predator in einem Kampf auf Leben und Tod gegenüberstehen.

Die Ausstattung:Die DVD Box (Century Edition) enthält beide Filmfassungen. Kino- und Langfassung unterscheiden sich durch ein paar erweiterte Szenen, sowie veränderte Spezialeffekte. Beide Filmfassungen befinden sich jeweils auf einer eigenen DVD. Die dritte DVD ist für Extras reserviert, wie z.b. Making of und Dokumentationen.

Meine Meinung: Wenn das jetzt Interessant für Sie klang muss ich mich hier an dieser Stelle entschuldigen! Nach dem die Aliens und Predatoren vorgestellt worden sind, geht dem Film die Puste aus. Also nach weniger als 8 Minuten.
Ich habe "Giant Octopus vs Megashark" überstanden, und der Film hatte schon Plotlöcher, da wird einem schwindelig!
Beispiele?
- Die Predatoren (welche Infrarot Sicht haben) können keinen lebenden Alienembryo erkennen in einem Toten
Körper? Das Ding müsste in deren Sichtspektrum leuchten wie ein Christbaumschmuck!

- Der Predator der alles still und heimlich vertuschen soll, ist alles andere als heimlich bei der Arbeit:
er tötet Leute; sprengt sich aus der Kanalisation auf eine Straße; zeigt sich Menschen....

- Das Predalien schwängert mit vorliebe schwangere Frauen, in dem es ihnen lebende Alienföten die Speiseröhre
herunterpumpt. Nicht nur ist das Wiederlich, es macht auch keinen Sinn, da die Speiseröhre nicht in den
Gebärmutterhals übergeht, nein, sie führt in den Magen-Darmtrakt. Um an die Neugeboren zu kommen, müssten sie
sich durch den Magen und die Innereien fressen. Ich denke mal das die Magensäure die sich dann im Körper der
Patientin ausbreitet alles andere als Gut sein kann.....bin ich der Einzige jetzt hier, der nicht fassen kann
dass er über so eine Dummheit soviele Worte verliert?!?

Da käme jetzt noch mehr, aber man kann hier nicht über eine Dummheit erzählen, ohne auf drei Neue zu stoßen! Ich denke aber mal das jetzt klar ist, dass dieser Film absolut kreuzdämlich ist!

Die Macher des Films geben offen zu, dass sie sämtliche menschlichen Characktere als Kanonenfutter missbrauchen und das merkt man! Sie werden nicht die Bohne daran interessiert sein wer den Film überlebt, eher werden sie den hohlen Mist noch vor den Filmabspann ausmachen! Die Szenen sind so dunkel, dass ich meist nicht weiß was da abgeht im Fim, das timing beim Filmschnitt entspricht einem 4 jährigen mit Koffeinüberschuss! Ab der Mitte des Film hält keine Szene länger als 3 Sekunden, bevor ein Schnitt zu einer anderen Einstellung/ Szene kommt! Das ist einfach planlos was man da abgeliefert hat! Wenn sie mich fragen hat das Produkt noch nicht mal den einen Stern verdient den ich vergeben musste um dieses Review zu schreiben.

Also -1 Stern!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Ausleuchtung, 5. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Aliens vs. Predator 2 (Kinoversion) (DVD)
Ich habe mir den Film angesehen und muss sagen, dass ich absolut genervt bin von der schlechten Ausleuchtung des Films.

Teilweise war nur schwarz auf dem Bildschirm zu sehen, dass man den Eindruck bekam es wurde nur eine schwarze Wand bei Nacht gefilmt.

Hin und wieder konnte man Konturen oder Umrisse erkennen, jedoch klar zu identifizieren wer da jetzt zu sehen war ist fast den gesamten Film über nicht oder nur teilweise möglich.

Sicher gab es ein paar Szenen die etwas heller und besser zu sehen waren, jedoch waren diese eher unwichtig / unspektakulär oder viel zu schnell vorbei.

Die einzige Szene die gut ausgeleuchtet war und auch gut erkennbar war, ist kurz vor dem Schluss, als die Bomben über die Stadt abgeworfen werden und explodieren.

Der erste Teil war zwar schon mit vielen dunklen Szenen durchsetzt, trotzdem war er besser ausgeleuchtet als dieser Teil.

Wegen dieser grotenschlechten Ausleuchtung konnte sich nicht wirklich Spannung oder Nervenkitzel aufbauen, da man nur sehr wenig oder viel zu kurz etwas erkennen oder sehen konnte.

Mein Tipp an euch, spart euch das Geld für diesen Film, schaut euch lieber eure Stadt bei Nacht an, da hat man mehr davon und man kann was sehen / erkennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langeweile im Dunkeln., 1. März 2010
Von 
Andre Grasnick "Mr.G" (Mönchengladbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Also ich kann als alter A und auch P Fan nur sagen das mir dieser Film gar nicht zusagt.
Wie man aus AVP einen Teenihorror ohne Horror machen kann ist mir ein Rätsel.
Die Story ist Öde, die Charaktere interessieren mich nun wirklich nicht und zur Qualität der Blueray
Komme ich jetzt auch mal kurz. Ich habe dem Film drei Möglichkeiten gegeben mir zu gefallen.
1. Im Kino... ohne Erfolg.
2. Ich hab mir die DVD ausgeliehen und die ist einfach viel zu dunkel.
Ich schaue über einen Pioneer Plasma und einen Pioneer Blueray-Player und habe noch nie ein solches
Problem gehabt aber diese Finsternis ist eine Frechheit meiner Meinung nach.
3. Die Blueray. Unwissentlich hatte meine Freundin die geliehen und so startete ich einen dritten Versuch.
Genau das gleich Problem. Viel zu dunkel. Meine Freunde empfanden das auch alle so und so kann ich als Alien und Predator Fan nur sagen das dieser Film Mist ist. Sorry Leute aber das ist meine Meinung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hirnloser Film mit Effekten ..., 1. Juli 2008
Um es vorweg zu nehmen, ich bin kein Hasser dieser Art von Filmen.
Ich kenne die Alien Reihe sowie die Predator Filme.
Ich hatte mich sogar auf Alien Vs. Predator I gefreut, bis ich ihn gesehen habe. Den II Teil wollte ich mir sparen, besonders nachdem ich das Making of im Fernsehen sah.
Da mir der Film aber unverhofft in die Hände durch ein Familienmitglied viel und ich nichts bessres zu tun hatte, schaute ich mir den Film an, ohne Erwartungen.
Wenn man auf Filme ohne Handlung steht und viel Schleim und Blut kann man sich den Film antun, irgendwie war der Film eher etwas für ein Publikum zw. 15 u. 20 hatte ich den Eindruck, aber ups..der Film ist ja erst ab 18 ;)
Es ist natürlich Genial wenn ein Schriftsteller dem nichts einfällt ein Skript über ein Film schreiben darf wo es gleich 2 Monster gibt, die kein Motiv brauchen um alle abzuschlachten, ach ja..sich gegenseitig auch gleich.
Das einzige was dem Schreiberling eingefallen ist um zu schockieren, ist das dass Alien auf Schwangere steht (Die Bedienung im "Restaurant" war auch schwanger), finde das nicht schockierend sondern Pervers,irgendwo muss es auch ein Tabu geben.
Leider gab es nur einen Predator, was ich auch schade fand.
Das tolle super Predalien (Predator Alien Kreuzung) hätten die sich auch sparen können, denn es hat überhaupt nichts gemacht/gekonnt was die anderen Aliens nicht auch zum besten gaben, also wozu das ganze.
Der rumpelhafte Showdown zw. Predator und Predalien war auch mies, erinnerte mich an Power Rangers, nur mit guten Effekten.
Abgesehen davon sah man eh fast gar nichts, wozu also ab 18 ?
Die Schauspieler waren auch für die Tonne, die Ex Soldatin hatt übrigens ihren Ehemann an den einen Alien verloren, hat das einer bei ihr gemerkt??
Der Ex Einbrecher gibt im Angesicht der Aliens (und damit des Todes) coole Sprüche ab und kann eine Predator Waffe auf Anhieb benutzen.
Sein Weichei-Bruder, der sich vor Blondie (einer der Typen die da rumgerannt sind) in die Hosen gemacht hat, mutiert zum Alien-Killer..wie kann das sein?? Ach ja..sind Amerikaner ;)
Wer schreibt so ein Mist?
Das einzige realistische im ganzen Film, ist wie die Regierung mit dem Problem fertig wird, durch "Grüße" von oben.
Den Stern gibts für die Effekte.Ich dachte immer die Kunst des Filmemachens liegt darin, ein Film mit wenig Budget nach viel auszusehen lassen, hier schafft man das Gegenteil, zumindest vom Niveau.
Fazit: 2 Euro wurden für den Verleih bezahlt, würde mir den Film für 2 Euro nicht mal Kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bin enttäuscht...., 20. Mai 2008
Die UK-Import BD verspricht mit 101Min. eine längere Version als die Deutsche zu sein.
Wie auch der Aufkleber "no seen at cinema" einem weiss machen will, dass es nicht die einfache Kinoversion ist.
Dem ist aber nicht so. Leider.
Es ist die einfache Kinoversion mit "nur" 89 Min.
Für mich eine Blenderei hoch drei.
Ich schicke die BD wieder zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unvollständig!!!, 29. Mai 2008
Ich habe die DVD und die Blu-ray verglichen:
Die Blu-ray hat ein schärferes Bild und im Dunklen sind Details besser sichtbar.
Aber die fehlenden Minuten vermisst man schmerzlich!
Der Film ist in dieser Fassung verstückelt und teilweise unlogisch!
Eine Zumutung für HD-Fans!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mogelpackung, 27. August 2010
Es währe schön gewesen wenn der Extendend Cut wirklich als HD auf einer BD dabei gewesen währe. Aber leider liegt er nur als DVD vor. Schade, aber so was muss nicht sein. Zumal bei diesem Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Und es war Nacht...., 8. April 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich Teil 1 AvP gesehen hatte, war ich sehr gespannt auf den 2. Teil, da ich (im Gegensatz zu einigen Unkenrufen) Teil 1 Klasse fand.
Nun, der Anfang dieses Streifens fängt auch recht gut an: Die Szenen im Raumschiff und danach im Wald versprachen, ein vor allem optischer Leckerbissen zu werden. Doch genau das wurde der Film nicht.

Der Grund ist, daß gut drei Viertel des Films im Dunkeln spielen, wo man dann dunkle Aliens gegen einen ebenfalls dunklen Predator kämpfen sieht. Dazwischen geht so ziemlich jeder Mensch (natürlich im Dunkeln) drauf, der irgendwo einsam rumrennt - das wird schnell eintönig, es kommt wirklich Langeweile auf.
Dann noch tolle Dialoge wie "Die Regierung würde uns doch nicht belügen!" Ja, klar!!!

Zum Schluß bahnen sich ein paar schlecht bewaffnete Hauptpersonen ihren Weg durch eine Alien-Armee, die vorher eine ganze Kompanie Soldaten abserviert hat. Naja...

Gut sind ein paar Kampfszenen, die nicht ganz so dunkel sind. Den Film kann man sich ansehen, toll ist er nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 221 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9ef981e0)

Dieses Produkt

Aliens vs. Predator 2 (Kinoversion)
Aliens vs. Predator 2 (Kinoversion) von Greg Strause (DVD - 2008)
EUR 7,69
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen