Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (28)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


134 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht perfekt aber extrem sexy!
Ich habe die Olympus E-420 inkl. der Objektive 14-42mm, 40-150mm und 25mm.

Kaufentscheidend waren für mich:
-die kompakten Abmessungen der Kamera UND der Objektive sowie das geringe Gewicht
-der vergleichsweise geringe Preis
-die hohe Qualitätsanmutung (Design & Verarbeitung)

Nachdem ich die Kamera nun schon einige Wochen...
Veröffentlicht am 14. Oktober 2008 von silber1979

versus
45 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leicht und handlich
Sehr gut zu bedienende Kamera - gutes objektiv - ausreichend schnell bei sport und bewegungsfotos - jedoch etwas schwach bei der farbwiedergabe fast eine spur zu neutral - wirklich sehr zu empfehlende Spiegelreflex - Schwäche ist bei Innenaufnahmen die Focusierung - benötigt dafür den eingebauten Blitz macht damit Porträtaufnahmen in dunklen...
Veröffentlicht am 18. März 2009 von Timotheus


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

134 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht perfekt aber extrem sexy!, 14. Oktober 2008
Ich habe die Olympus E-420 inkl. der Objektive 14-42mm, 40-150mm und 25mm.

Kaufentscheidend waren für mich:
-die kompakten Abmessungen der Kamera UND der Objektive sowie das geringe Gewicht
-der vergleichsweise geringe Preis
-die hohe Qualitätsanmutung (Design & Verarbeitung)

Nachdem ich die Kamera nun schon einige Wochen benutze kann ich mir langsam ein Urteil erlauben. Die übrigen Rezensenten haben bereits Vieles und viel Richtiges über diese Kamera sowie über die Bildqualität geschrieben. Ich möchte einige Punkte ergänzen. Es handelt sich zwar ausschließlich um Kritikpunkte, aber Sie sollten das nicht missinterpretieren: Ich finde die Kamera trotz allem gut!

Portraits
Überlegen Sie Sich, wofür sie die Kamera brauchen. Aufgrund hier nicht näher zu erörternder physikalischer Gegebenheiten ist es für Normalnutzer wie mich, und vielleicht auch Sie, mit dieser Kamera und den "herkömmlichen Objektiven" (s.o.) eher schwierig, Portraits derart zu gestalten, dass der Hintergrund schön verschwimmt, während die Person scharf ist (sog. Bokeh). Das können Kameras anderer Hersteller mit größerem Sensor wohl besser bzw. Sie müssten hierfür zusätzlich ein besser geeignetes Olympus-objektiv anschaffen (z.B. 50mm)

Situationen mit wenig Licht
Die Kit-Objektive sind gut, aber für Situationen mit wenig Licht nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Ein (nicht vorhandener) Bildstabilisator würde die Ergebnisse verbessern. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang auch, dass die Kamera in dunklen Umgebungen das Blitzlicht vor der Auslösung nutzt um fokussieren zu können (statt eines roten Hilfslichtes wie bei anderen Herstellern). Das kann wirklich sehr störend sein.

Live View
Die Live-View-Funktion klingt beeindruckend, ist aber trotz allem bei weitem nicht so praktikabel wie bei einer Kompaktkamera, da der Spiegel vor der Auslösung anscheind immer erst umklappen muss. Im Ergebnis hat man eine, nach meinem Dafürhalten, recht lange bzw. inakzeptable "Auslöseverzögerung". Ich nutze jetzt wieder den Sucher.

Welches Kit sollte man nehmen?
Das 25mm Pancake-Objektiv ergibt mit der Kamera eine vergleichsweise kompakte DSLR-Kombination. Allerdings haben Sie mit dem Pancake keinen Zoom und der Bildausschnitt ist nicht für jede Situation gut geeignet. Die Abbildungsqualität dieses Objektivs ist zudem m.E. nicht besser als bei dem 14-42er Zoom. Und für den Preis allein des 25mm Pancake bekommen Sie bereits eine Kompaktkamera. Die können Sie dann tatsächlich in die Tasche stecken, was mit der 420 trotz ihrer "relativen" Kompaktheit leider nicht so gut geht.
Ich persönlich finde das Double-Zoom-Kit am sinnvollsten. Die enthaltenen Objektive sind gut und sehr leicht und kompakt.
Wem es weniger auf das Gewicht ankommt, der kann die Kamera auch einzeln kaufen und dazu das hervorragende 14-54mm oder 12-60mm. Über das 17-45mm kann ich nichts sagen, das kenne ich nicht.
Randbemerkung: Die günstigeren Objektive funktionieren im manuellen Modus übrigens alle nicht mechanisch sondern "by wire". D.h. wenn die Kamera aus ist, kann man nicht offline damit herumzoomen um vorab verschiedene Bildkompositionen zu testen.

Der Sucher
Der Sucher ist kleiner als bei vielen anderen DSLR-Kameras. Wie groß dieser Nachteil ist, muss jeder für sich entscheiden. Es gibt aber eine "Sucherlupe", die man statt der Augenmuschel anstecken kann, die das Sucherbild um den Faktor 1,2 vergrößert.

Das schlechteste Foto ist übrigens das, was erst gar nicht geschossen wurde. Abschließend möchte ich daher noch betonen, dass die Kamera mich aufgrund ihrer einfachen Bedienung und der hervorragenden Verarbeitung immer wieder anlockt und zum Herumspielen bzw. Fotografieren einlädt. Was könnte man lobenswerteres über eine Kamera sagen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


85 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die perfekte Kamera!, 7. August 2008
Für mich ist dies die perfekte Kamera! Klein, handlich und exzellente Fotos! Ich bin liebend gern weltweit als Backpacker unterwegs und benötigte daher eine kompakte D-SLR Kamera, die trotzdem alle meine Erwartungen erfüllt und von den Leistungen in 3-4 Jahren immernoch up to date ist. Daher kann ich das E-420 DZ Kit nur empfehlen. LiveView mit AF
für brilliant scharfe Landschafts-, Nacht- aber auch Portraitaufnahmen und ein scheinbar einwandfrei funktionierender Sensorreiniger, da ich nach 2 monatigem permanentem Einsatz und wechseln der Objektive nicht einmal ein Problem hatte. Des weiteren bin ich mit der Auswahl der beiden
Objektive ebenfals voll zufrieden, da diese alle Brennweiten abdecken, die man gewöhnlich braucht. Absoluter Hit ist die schnelle Einsatzbereitschaft und Auslösung der Kamera, da sich die E-420 somit auch als Schnappschusskamera verwenden lässt. Deshalb gibts von mir volle 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


123 von 128 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Bilder, schöne Camera!, 15. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Olympus E-420 SLR-Digitalkamera (10 Megapixel, LifeView) Kit inkl. 17.5-45mm Objektiv (Elektronik)
Nachdem ich vor Jahren häufig mit einer (ausgeliehenen) analogen Spiegelreflexcamera fotografiert habe und danach immer nur mit "Schnappschusscameras", suchte ich nach einer bezahlbaren digitalen Alternative. Aufgrund der unterschiedlichen Testberichte habe ich mich schließlich für die Olympus e420 entschieden. Nikon und Canon werden zwar überall angeboten und empfohlen, aber als ich im Internet ein paar mit der Olympus aufgenommene Beispielfotos gefunden habe, wusste ich: die soll es sein.

Und ich habe es bisher nicht bereut. Da ich absolut kein Profi bin, war es mir wichtig, dass die Grundfunktionen der Camera sich leicht erschließen lassen. Die Camera bietet über das Drehrad oder über das Menü wählbare Bildprogramme an, auf die man zum ersten Ausprobieren zurückgreifen kann. Überzeugt hat mich dabei vor allem das "Sport"-Programm - bewegte Aufnahmen werden wirklich scharf. Inzwischen benutze ich aber vorwiegend die (ebenfalls benutzerfreundlich am Drehrad zu wählende) Einstellung "P": Hier ist die Camera zunächst auf "Auto" programmiert, aber man kann die einzelnen Parameter beliebig ändern und speichern. Ein Vorteil besonders für Einsteiger: So kann ich z.B. ohne Blitz fotografieren und trotzdem bequem die automatischen Voreinstellungen nutzen.

Die Qualität der Bilder hat mich ebenfalls überzeugt: Sehr schöne Farben, hell genug (auch ohne Blitz und bei mäßiger Beleuchtung), fast immer scharf (und wenn nicht, habe ich wahrscheinlich noch etwas falsch gemacht).

Für mich war die Olympus e420 eine gute Entscheidung, ich kann sie nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Könnte ein Cultobjekt werden, 8. Juli 2008
Die kleine E-420 mit dem Pancake macht schon vom Design was her. Klein und praktisch, denoch hochwertig verarbeitet kommt sie daher. Mit der Festbrennweite 50mm KB-Format eine neue Herausforderung auch für eingefleischte Fotografen, das fotografieren neu zu entdecken. Erinnert mich an meine analoge OM-1 mit dem 50er 1.4 Objektiv. Die Oly 420 macht Spaß, weil man sie überall mit nehmen kann mit ihrem geringem Gewicht und Ausmaß. Sie verbindet die Vorteile einer Spiegelreflex und schlägt sich in der Größe knapp einer Kompaktkamera. Dabei überwiegen die DSLR typischen Merkmale wie Objektivwechsel, Schnelligkeit und manuelle Bildgestaltung in jeder Situation. Die Oly 420 ist in dieser Kombination nichts für Neueinsteiger aber ein muß für fortgeschrittene die immer eine Kamera dabei haben möchten. Das Kit bietet eine überzeugende Bildqualität. Schärfe, Dynamik, Kontrast und Farben sind prima abgestimmt und lassen sich individuell verändern. Rauschverhalten ab ISO 400 ist nicht so gut, könnte besser sein. Der Bildstabi ist nicht an Board, was die Benutzung eines Stativs in vielen Situationen erfordert. Aber das ist man als ambitionierter Fotograf gerne bereit gestalterisch mit einzusetzen, da gibt es zum Beispiel sehr gute und leichte von Manfrotto aus der Modo-Serie.
Fazit, dieses Kit hat Cultstatus und braucht sich vor der Konkurenz nicht zu verstecken, für mich eine digitale OM-1, Bravo Olympus weiter so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Four/thirds eine tolle Alternative!, 13. September 2008
Habe die Oly 420 jetzt 3 Monate im Einsatz. Sie ist meine zweite Spiegelreflexkamera. Vorher besass ich eine (Film) Kamera - eine Canon T50. Um es kurz zu sagen: Es macht einfach Spass mit der Kamera auf die Jagd zu gehen - die Bedienung ist einfach und Bildqualität ist mehr als zufriedenstellend!

Begeistert bin ich natuerlich alleine schon von der Kompaktheit und von der wirklich sehr wertigen Verarbeitung. Im Vergl. dazu wirken die Einsteigermodelle von Canon wirklich billig. Trotz ihrer Kompaktheit, bereitet das Handling keine Probleme - und ich habe keine kleinen Hände.

Sehr gut finde ich auch das Funktions Menue (anders als das Configurations Menue). Es erlaubt direkten Zugriff auf alle wichtigen Parameter. Dadurch ist die Mgl. für ein intuitives Umgehen mit der Kamera gegeben (sehr gut fuer Einsteiger).

Begeistert bin ich auch von der Bildqualität. Ich denke, Kameras mit Four/thirds Sensor brauchen sich nicht vor den APS-Sensor bestückten Kameras verstecken. Geringere Randabschattung, Hoehere nominelle Aufloesung etc.. all die Dinge mit denen Olympus wirbt kann ich aus meiner Erfahrung bestätigen (ich schiesse mit dem Zuiko 14-42mm Objektiv). Zufrieden bin ich auch mit dem Dynamikumfang der Kamera - dieser wurde ja oft an Olys kritisiert. Jeder hat dazu wohl seine eigene Meinung - jedenfalls, der Dynamikumfang mag bei APS-C Kameras vlt etwas besser sein, aber er ist (fuer mich zumindest) eben nicht BEDEUTSAM besser, so dass es gerechtfertigt scheint Nikon oder Canon Kameras vorzuziehen. Das sagt in etwa auch das Testteam von DPreview.com - "der Dynamikumfang der e-420 ist an sich auch schon auf einem hohen Niveau". Ich denke jedes System hat seine Vor- und Nachteile, so dass der Vergleich am Ende nur ein Nullsummenspiel bleibt. Und wer wirklich auf einen hohen Dynamikumfang angewiesen ist, dem bleibt nur das Vollformat!

Kritisierungswürdig finde ich auf jeden Fall den Autofokus, obwohl ich da - ausser der Nikon D80 eines Bekannten - keine wirkliche Vergleichserfahrung habe. Der Autofokus kommt in halbdunkler Umgebung doch schnell an seine Grenzen.
Ausserdem ist der Farbton der Bilder betont warm - das mag vlt nicht jedem zusagen.
Der Akku könnte länger durchhalten.
Leider ist man als Four/thirds User nur auf eine eingeschränkte Auswahl an Objektiven beschränkt - zumindest an preisgünstigen Objektiven. Aber das kann sich noch ändern!
Ein Bildstabi wäre auch nicht schlecht.

Alles in allem kann ich die Olympus e-420 aus vollem Herzen empfehlen. Beide Zielgruppen - Einsteiger wie Amateure - werden mit ihr vollkommen zufrieden sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gute Wahl, 28. Januar 2009
Durch meine Okupation mit DSLRs im Beruflichen-Bereich, traf meine Wahl, vor allem durch Empfehlungen aus meinem Bekanntenkreis, die Olympus E-420, sie ist ebenso zuverlässig wie einfach zu Bedienen, ein kurzes Befassen mit der Gebrauchsanweisung und man hat alles nötige für das Fotografieren im Kopf. Ich bin Hobbyfotograf und habe in der Schule mein Interesse und mein Wissen für Fotografie bekommen und muss sagen, dass man diese Kamera sogar einem ziemlichen Anfänger in die Hand drücken könnte sie ist ebenso Professionel wie Benutzefreundlich und einfach zu bedienen.
Gesichterkennung funktioniert super, Bildqualität ist ausgezeichnet, Scene-Programme sind gut für "Schnappschüsse".
Eine gute Wahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte 1. Kamera, 10. September 2009
Von 
Alexandra Hoffmann "madame1990" (Krumbach, Schwaben) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Die Olympus E-420 ist meine erste digital Spiegelrelexkamera und daher bin ich noch recht unerfahren. Trotzdem möchte ich meinen Eindruck gerne beschreiben.
Die Kamera macht meiner Meinung nach in allen Situationen gute Bilder. Die Aussage " im Automatikmodus kann jeder fotografieren" finde ich hingegen etwas gewagt.
Vor dem Kauf habe ich mir nämlich sämtliche Kundenrezenssionen durchgelesen, und zu behaupten, "die Kamera mache weder draußen noch drinnen scharfe Bilder" ist einfach nur gelogen. Wenn man eine solche Kamera nicht bedienen kann, sollte man doch bei einfachen Digicams bleiben und sich das Geld besser sparen.
Ich kann in allen Modi schöne Bilder machen, und ich denke, dass sie mir auf meinem Weg zum Studium gute Dienste leisten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


55 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerte Kamera, aber ein zweiter Gedanke ist angeraten, 1. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Olympus E-420 SLR-Digitalkamera (10 Megapixel, LifeView) Kit inkl. 17.5-45mm Objektiv (Elektronik)
Die Olympus is eine echte Kaufempfehlung, ich schließe mich den vielen positiven Rezensionen an, und vergebe selber volle Sterne. Insbesondere für die aktuell verlangten 299 EUR einfach unschlagbar.
Trotzdem möchte ich dem geneigten Käufer einige wichtige Fakten mit auf dem Weg geben, die für den einen oder anderen durchaus gegen dieses Gerät sprechen:

1. die Kamera hat den 4/3 Standard.
Das heißt die wenn Sie Ihre Bilder in z.B. 10x15 entwickeln wollen, müssen Sie jedes eizelne Bild beschneiden oder sie erhalten weiße Balken rechts und Links, oder der Dienstleister beschneidet für Sie. Alle anderen SLR-Hersteller haben den 3/2 Standard - und 3/2 ist eben 15/10.

2. Die Kamera hat kein Autofokus Hilfslicht
Sie nutzt also im Schummerlicht den Blitz zum Fokusieren. Alles Weitere überlasse ich Ihrer Fantasie...oder doch ein Beispiel: Sie wollen Ihr schlummerndes Kind Überraschen: BLITZ, Sie wollen spontan eine lustige Situation "heimlich" ablichten: BLITZ...es blitzt also jeweils BEVOR Sie das Bild im Kasten haben!

3. Es sind nur beschränkt Objektive erhältlich
Für jede andere SLR ehalten Sie eine große Auswahl preiswerter Objektive - so zum Beispiel das beliebte 18-200. Dieses gibt nicht für den Olympus Standard. Und wen SIe wauf das 18-125 zurückgreifen, kostet dies mindstens doppelt soviel wie ein 18-200 for Canon, Nikon oder Sony kostet.

4. Akkulebensdauer
Viel Tests bescheinigen der Kamera sehr gute Werte über die gesamte Breite - aber die Akkulebensdauer wird von allen kritisiert. Okay einen Tag wird sie beim amateur im Urlaub schon durchhalten - aber ich finde den kleinen Mangel durchaus erwähnenswert.

5. Die Startzeit
Sensor-Renigung ist ja ganz nett - aber da man keinen Einfluss darauf hat wann und es eben immer beim Starten passiert, werde Sie durchaus das eine oder andere Bild verpassen, dafür aber nen frisch gerüttelten Sensor haben.

6. Keine SD-Card
Alle anderen Kameras akzeptieren SD-Cards, diese nicht. Okay CF ist okay aber XD..naja. In beiden Fällen benötigen Sie einen (durchaus erhältlichen) Adapter auf SD - das verlangsamt aber die Kamera, da der Speichervorgang durch einen zusätzlichen Controller gesteuert wird. ...und verursacht bei Anschaffung nochmal Mehrkosten.

So, das war meine durchaus kritische Betrachtung, aber ich wollte nach der ganzen Lobpreiselei mal die 6 Punkte aufwerfen, die mich zur Canon EOS 100D getrieben haben.

Wer diese 6 Punkte alle einfach für sich verwerfen kann, erhält eine einwandfreie, und insbesondere sehr schön kleine SLR.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisches Preis-/Leistungsverhältnis, 14. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Olympus E-420 SLR-Digitalkamera (10 Megapixel, LifeView) Kit inkl. 17.5-45mm Objektiv (Elektronik)
Die E-420 ist nunmehr seit fast zwei Jahren mein treuer Begleiter und ich bin auch heute noch vollkommen begeistert.

Hier meine positiven und negativen Eindrücke, die ich seit Anschaffung der Kamera gewonnen habe:

Positiv:

+ Die Olympus ist, dicht gefolgt von der großen Schwester E-620, auch heute noch die kompakteste DSLR auf dem Markt. Mir gelingt es, meine komplette Ausrüstung (3 Objektive + Kamera) in einer gewöhnlichen Gürteltasche zu verstauen. Das ist bei allen anderen mir bekannten Modellen völlig undenkbar und hängt vor allem damit zusammen, dass Olympus nicht nur das kompakteste Gehäuse auf dem Markt produziert, sondern auch die kompaktesten und leichtesten Objektive. Die Olympus ist damit der perfekte Begleiter auf Reisen und ideal für all diejenigen, die eine "Immer-dabei"-Kamera auf hohem Niveau suchen.

Mein Tipp: Unbedingt das Pancake 25mm besorgen. Mit diesem ausgezeichneten, lichtstarken Objektiv ist die Kamera extrem kompakt.

+ Abgesehen von dem 17,5-45mm-Objektiv, das qualitativ leider nur als unglücklicher "Ausrutscher" bezeichnet werden kann, sind die Kit-Objektive von Olympus von einer beeindruckenden Qualität. Vergleicht man die Winzlinge mit den Objektiven von vielen anderen Marken, dann fällt neben dem deutlichen Unterschied an Größe und Gewicht vor allem auch auf, dass die Abbildungsleistung jenseits von dem liegt, was herkömmliche Kit-Objektive leisten. Das 14-42mm, das 54-150mm sowie das Pancake 25mm bieten Qualität auf Standard-Objektiv-Niveau. Die Firma Olympus ist mir in dieser Hinsicht ausgesprochen sympathisch, drängt sie Einsteiger damit doch nicht unmittelbar zum Kauf eines neuen Objektivs. Hier bekommt man keine Notlösung, die schon nach kurzer Zeit nicht mehr ausreicht, sondern ein vollwertiges Objektiv, mit dem sich ernsthaft arbeiten lässt.

+ Die Qualitätsanmutung der Kamera ist sehr ansprechend. Gerade im Bezug auf aktuelle Einsteiger und Amateurmodelle, die derzeit auf dem Markt sind, sticht die Olympus hier wohltuend heraus. Die Verarbeitung ist durchweg tadellos und die Kamera vermittelt keinerlei "Plastik-Feeling".

+ Zum Schluß noch das Wesentliche: Die Kamera liefert ausgezeichnete Bilder! Da es gerade für Einsteiger von großer Bedeutung zu sein scheint: Ja, mit dieser Kamera kann man trotz kleinerem Sensor ausgezeichnete Portraits schießen, bei denen das Motiv scharf und der Hintergrund unscharf (Stichwort Bokeh) ist. Mich wundert es offen gesagt, dass dies im Bezug auf die Kamera immer mal wieder problematisiert wird. Es ist richtig, dass die Größe des Sensors hier eine grundlegende Rolle spielt, jedoch scheint mir der Unterschied zu anderen Kameras marginal zu sein. Letztendlich kommt es auf den Abstand vom Motiv an und auf die Brennweite, mit der man fotografiert. Hier erziele ich ausgezeichnete Ergebnisse.
Sollte hier jemand Fragen haben, bin ich gerne bereit, zu helfen.

+ Die Sensorreinigung ist nach wie vor die leistungsfähigste am Markt. Auch nach zwei Jahren und Einsatz in teilweise staubiger Umgebung hatte ich nicht einmal das Problem eines verschmutzten Sensors. Daumen hoch!!

So, kommen wir zu den weniger positiven Eindrücken:

- Der Bildtsabilitsator fehlt. In den meisten Fällen vermisst man ihn nicht, jedoch würde er sicherlich zu besseren Ergebnissen beitragen, wenn man bei mangelndem Licht freihand fotografiert. Freilich spielt hier auch die Lichtstärke des Objektivs eine entscheidende Rolle.

- Das Display ist von der Auflösung her nicht mehr ganz zeitgemäß. Bei neueren Kameras lässt sich das Bild in brillanter Auflösung begutachten, während die E-420 hier eher durchschnittliche Qualität liefert. Womöglich ist dies aber bei der E-450 bereits besser.

- Die xD-Karten sind wirklich lahm - ich empfehle daher unbedingt mit CompactFlash zu fotografieren. Die E-420 bietet hierfür jeweils einen Kartenslot.

Ja, das wars auch schon.

Für spezielle Rückfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leicht und handlich, 18. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr gut zu bedienende Kamera - gutes objektiv - ausreichend schnell bei sport und bewegungsfotos - jedoch etwas schwach bei der farbwiedergabe fast eine spur zu neutral - wirklich sehr zu empfehlende Spiegelreflex - Schwäche ist bei Innenaufnahmen die Focusierung - benötigt dafür den eingebauten Blitz macht damit Porträtaufnahmen in dunklen Räumen fast unmöglich und ist vorallem für das Porträt fast unaushaltbar - Stroposkopblitzeffekt.... Außenaufnahmen, Landschaft, Architektur sehr empfehlenswert - ideale Reise und Outdoorsportkamera. Nur wegen der Focusierung bei schlechtem Licht nur 3 Sterne sonst sofort 5 Sterne. Kamera überrascht mit sehr durchdachten Details und Fotofeatures - sehr handlich - und bietet Funktionseinstellungen - von denen andere Hersteller erst in zwei Preisregionen höher vergleichbares bieten!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen