Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1.194 von 1.206 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent und "almost perfect"
Vorwort: Habe bereits Erfahrung mit Navis anderer namhafter Hersteller. Nach wochenlangem Recherschieren im Netz und Vergleichen in diversen Elektro-Märkten habe ich mich für das Navigon 2110 max entschieden.

> Signal:
* Direkt nach dem Auspacken habe ich die Software des Navis per "Navigon Fresh" aktualisiert, wie es in etlichen Rezensionen...
Veröffentlicht am 11. Juni 2008 von T. Wegner

versus
262 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Navi mit einigen Schwächen
Habe mir das 2110 max nach langer Recherche gekauft und seit ca. 3 Wochen im Einsatz.
Im Prinzip ein super Gerät, das mir optisch sehr gut gefällt (sowohl das Design im Pianolack als auch die Grafikgestaltung) und alle Funktionen so erfüllt, wie ich mir das wünsche:
- sehr schnelle Routenberechnung und Neuberechnung (innerhalb weniger...
Veröffentlicht am 15. Mai 2008 von Carsten


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1.194 von 1.206 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent und "almost perfect", 11. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Vorwort: Habe bereits Erfahrung mit Navis anderer namhafter Hersteller. Nach wochenlangem Recherschieren im Netz und Vergleichen in diversen Elektro-Märkten habe ich mich für das Navigon 2110 max entschieden.

> Signal:
* Direkt nach dem Auspacken habe ich die Software des Navis per "Navigon Fresh" aktualisiert, wie es in etlichen Rezensionen geraten wird.
* Danach direkt ins Auto, nach etwa einer Minute GPS-Signal erhalten, noch bevor die Halterung an der Scheibe klebte. Diese ist entgegen vieler Berichte problemlos eingestellt und hält auch bei vorher nicht entfetteter, tausendmal streifenfrei gerubbelter Scheibe bombenfest.
* Die im (langen) Ladekabel integrierte TCM-Antenne macht Kabelsalat überflüssig.

> Bedienung:
* Die intuitive und intelligente Bedienung (sinnlose Buchstabenfolgen werden abgedunkelt) erfolgt auch ohne Anleitung problemlos. Lediglich für Routenplanungen mit einzelnen Zwischenstopps sollte ein Auge auf die digitale Anleitung schielen.
* Zu jedem Menüpunkt unter "Einstellungen" erklärt bei Bedarf ein Infobutton, worum es geht.
* Auch während der Tour kann zwischen 2D-/3D-Sicht und Tag-/Nachtmodus geswitcht werden, ohne dass die Route unterbrochen wird.

> On the road...
Meine erste Teststrecke verlief durch eine mir gut bekannte Kleinstadt neben Düsseldorf, also war mit solider Navigation zu rechnen.
* Die Darstellung der orangenen Route auf grauem Grund mit klar gegliederten Straßennamen-Anzeigen war mit ein Kauf-Kriterium.
Während andere Hersteller mit pastell-farbigen - wenn auch änderbaren - Anzeigen (TomTom) und animierten Autos als Positionsbestimmer (Garmin) eine gefahrenlose Navigation nur schwer ermöglichen, besticht dieses Modell mit klarer, aber dennoch ästhetischer Farbtrennung.
* Wie von den meisten Navis wurde ich zwar auch mal über einen schmalen - für Autos gesperrten - Fußweg gelotst, doch die neue Route nach "falschem" Abbiegen wurde schneller berechnet, als ich es auf dem Screen verfolgen konnte. Respekt, sowas war mir von (zumindest preislich) vergleichbaren Geräten nicht bekannt.
Auch nach zehn Routenänderungen wird die neue Route immer noch superschnell fast ohne Verzögerung berechnet (und auch angezeigt).
* Die (nicht veränderbare) freundliche und deutliche Frauenstimme erklärt rechtzeitig (d.h. mit fast punktuell genauer Positionsbestimmung) und logisch die nächsten Schritte, sodass hektische Gedanken und Bewegungen vermieden werden können. Alle Schritte ("In 200 Metern rechts fahren") werden absolut präzise bestätigt ("Jetzt rechts fahren.").
* Die Bestätigung des Zielortes erfolgt sehr genau vor der gewünschten Hausnummer.
* Auf dem Heimweg habe ich die Autobahn gewählt, um "Reality View Pro" zu testen.
Die realistische Darstellung von Autobahnkreuzen und -abfahrten hilft zwar bei der Orientierung, doch die jeweilige Anzeigedauer ist etwas lang, gerade wenn mehrere Schritte (Kreuzwechsel, dann direkt Ausfahrt) schnell aufeinander folgen. Desweiteren stellt sich die Frage, ob eine doch meistens sehr übersichtlich gestaltete Ausfahrt graphisch dargestellt werden muss... Trotzdem ein nützliches Feature, da es ja nur eine Unterstützung der auch auf der Autobahn souverän leitenden und gut verständlichen (Ich fahre einen Astra '92 --> laut!!) Stimme darstellt.
* Die Hinweise auf die zugelassene Höchstgeschwindigkeit stimmten - wenn sie kamen - mit den echten Werten überein.
Leider wurden die hier häufig zu findenden und für Ortsfremde leicht zu übersehenden 30er-Zonen nicht beachtet, obwohl sie seit mindestens 10 Jahren als solche ausgeschildert sind.

> Sonstiges
* Die Wahl zwischen "optimaler", "schnellster" und "kürzester Route" gelingt wie bei den meisten Navis sehr gut. So wird eine Tour über 16 Kilometer Autobahn auf die Landstraße verlegt, was zwar den Tank ärgert, aber das Auge freut.
* Der integrierte Pictureviewer als einziges Extra-Feature wäre sogar auch noch entbehrlich. Der Sinn bleibt mir verschlossen, aber wer seine Handyfotos lieber auf 4,3 Zoll sieht, der wird hiermit sicher glücklich. Die Farben werden echt wiedergegeben, und die Menüführung (Diashow etc.) ist einfach.
* Navigon liefert mit 2-GB-Karte (davon belegt mit Kartenmaterial etwa 1,6 GB). Das ist ein Vorteil gegenüber den TomTom-Kollegen, die in ihren neueren Modellen Gesamteuropa auf 950 MB geschrumpft haben.
* Das Gutschein-Abo, mit dem 24 Monate lang Aktualisierungen statt 99 € nur 19,99 € kosten, klingt zwar verlockend, doch wird einem erst bei der Kasse (Bestell-Schritt 4 von 5) erklärt, dass die Bezahlung ausschließlich per Kreditkarte gestattet ist.

> Fazit
+ sehr schnelle Berechnung der Route (auch ebensoschnelle Neuberechnung)
+ sachliche, aber exzellent gestaltete Darstellung der Route (also die Pflichtübung eines Navis)
+ sehr menschlich klingende und nicht ruckelnde Stimme
+ präzise und zum richtigen Zeitpunkt wiederholende Anweisungen
+ intuitive Bedienung in ansprechender Darstellung
+ TCM-Empfänger in Ladekabel

- Das Lock-Angebot ist nur per Kreditkarte zu gebrauchen (beeinträchtigt nicht das Gerät)
- Im Umfang kein Netzteil und keine Tasche (wie aber bei den meisten anderen Navis auch)
- Update vor Inbetriebnahme scheint nötig (aber mit wirklich wenigen Klicks erledigt)
- Navigon bietet keine eigene Aktualisierung der Maps an, lediglich "Kartenfehler melden" über die Internetseite.

Die negativen Punkte machen das Produkt als solches keineswegs schlechter, es soll an dieser Stelle nur darauf hingewiesen werden, dass auch "no navi perfect is" und immer etwas zu finden ist, mit dem der ein oder andere Konsument nicht zufrieden ist.

Das gelungene äußere Design in Klavierlack lass ich bei der Bewertung außen vor, da die Navigationsleistung im Vordergrund steht.

Das Navigon 2110 max ist definitiv die richtige Wahl in der Preisklasse unter 300 €.
Als einzigen Konkurrenten sehe ich das frische TomTom XL Europe 31, zu dem leider bisher Rezensionen fehlen.

Fünf Sterne deshalb, weil es ein fast perfektes Teil für 235 € ist und ich mit den negativen Aspekten aufgrund der erheblichen Vorzüge gegenüber anderen Geräten zu 100% zufrieden bin.

Nachwort: Vielen Dank fürs Lesen. Ich wünsche Ihnen eine für Sie richtige Entscheidung :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


358 von 368 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achtung: Vergleich: TomTom, Falk, Navigon: Mein Testsieger, 24. April 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Achtung: Allgemeiner Vergleich zwischen TomTom GO 720 vs. Falk F5 vs. Navigon 5110 und Navigon 2110 MAX

Eines Vorweg: Laut den einschlägig bekannten Fachzeitschriften" sind quasi sämtliche Navigationsgeräte gut bis sehr gut. In der Praxis (mir ist schleierhaft wie hochbezahlte Journalisten und technische Spezialisten dies anders bewerten können - hier fehlt wohl jegliche Praxiserfahrung) ist dies aber nur bedingt der Fall.

Nachdem ich jahrelang ein TomTom Navigator 6 genutzt habe war es nun Zeit, auf ein aktuelles All-in-one" Gerät zu wechseln. Nach der Lektüre einiger Zeitschriften griff ich zum TomTom Go 720. Um die Bewertung nicht zu sehr in die länge zu ziehen: Man sollte immer erst die 1 bis 3 Sterne" Bewertungen lesen - die treffen fast immer zu. Auch hier beim TomTom. Das Gerät ist hardwaretechnisch sehr gut, bietet viele Funktionen und vor allem eine Eigenschaft, die alle anderen Geräte vermissen lassen: Es gibt tausende frei verfügbare POIs (Overlays) die man manuell einbinden kann - und es bietet dadurch auch die beste Anti-Blitzer-Unterstützung. TomTom ist allerdings im Preis/Leistungs-Verhältnis mangelhaft - viele sinnvolle Dienste kosten selbst bei einem 350 EURO Geräte extra - und es ist nichtmal ein Ladekabel dabei. Die Sprachanweisungen sind sehr abstrakt" um es mal so auszudrücken und das Kartenmaterial ist zumindest auf den GOs äußerst mies.
Fazit: KEINE Kaufempfehlung.

Danach habe ich mir zeitgleich aufgrund der positiven Kritiken den Falk F5 und das Navigon 5110 gekauft und getestet - viele TomTom Kritiker haben diese empfohlen.

Im Vergleich zum TomTom sind beide definitiv besser - sowohl das Kartenmaterial als auch die Sprachbefehle.
Der Falk F5 ist sehr intuitiv (fast so gut wieder der TomTom) zu bedienen - hat allerdings äußerst wenig Einstellmöglichkeiten und bietet trotz schickem Design eine angestaubte grafische Darstellung - modern geht anders (siehe Navigon).
Der Falk hat einen Städteführer inklusive - brauch man nicht - da eh neben Berlin eine Handvoll weiterer Städte dabei ist. Den Blitzer-Warner muss man nach jeder Routenplanung neu aktivieren im Menü. Zu POIs zu navigieren (z.B. über die bekannte TomTom Kartenansicht ist nicht möglich.) Das Geräte ist deutlich lauter (Ansagen) als der TomTom oder das Navigon Gerät
Fazit: Gute Navigation, gute Sprachanweisungen (die beste in meinem Test), angestaubte Grafik, langsamere Routenplanung als das Navigon und der Standort-Pfeil hängt oft nach.

Das Navigon 5110 fällt direkt durch sein äußerst träges Touch-Display auf. Hier muss man schon ordentlich drücken, damit das Gerät reagiert. Das Display ist, mit allen Funktionen aktiviert, viel zu klein für die Vielzahl der Informationen. Dafür ist die grafische Darstellung sehr gut. Die Bedienung ist nicht so durchdacht wie bei den anderen beiden Geräten - aber man gewöhnt sich dran. Der TMC Empfang funktioniert auch ohne externe Antenne recht gut. (Falk nur mit externen Anschluss wirklich nutzbar). Die Adresseingabe ist nicht so einfach gestaltet wie beim Falk - viel Zeit kostet dies aber nicht - es ist alles nur etwas graziler" und dadurch z.b. während der Fahrt schwierig zu bedienen. Die Sprachansagen sind recht leise. Ab 160 KM/h muss man schon genau hinhören.

Auch bei Navigon kosten viele Extras nach einem Jahr zusätzlich! Z.B. der Radar-Warner oder auch die aktuellsten Maps. Diese Kosten darf man nicht unterschätzen, will man sein Gerät aktiv nutzen.
Fazit: Beste grafische Darstellung, schnelle Routenplanung, vielfache Einstellmöglichkeiten. Schwierige Bedienung und die KFZ-Halterung ist schlecht (wackelt und knarzt).

Das Ergebnis dieser drei Tests: Man vermisst beim Falk und Navigon einige nützliche Funktionen die der TomTom hat. Dieser hat aber gravierende Schwächen in der Navigation (Kartenmaterial und Ansagen). Das Falk System ist gut für die Navigation (Kartenmaterial und Ansagen), aber überzeugt nicht wirklich - zu wenig Funktionen und angestaubte Oberfläche - da erwartet man für 250 EURO mehr.
Navigon ist für die Navigation ebenfalls gut geeignet, hat aber mehr Funktionen - Das Display ist allerdings schon sehr klein und aufgrund der nicht konfigurierbaren Berührungssensitivität hakelig zu bedienen.

Was habe ich gemacht? Alles zurückgeschickt und das Navigon 2110 MAX gekauft!
Dieses habe ich leider erst spät gesehen (kam aber auch erst im April 08 auf den Markt). Gestern bekommen, ausgepackt - ZUFRIEDEN!
Das Gerät lässt zwar vermuten, dass es weniger Funktionen als ein 5110 oder 7110 hat - stimmt aber nicht. Es hat ein 16:9 4,3" Display, alle positiven Eigenschaften des 5110, zusätzlich aber ein wesentlich besseres (berührungssensitiveres) Display (jetzt wie Falk und TomTom). Die Adresseingabe wurde auch intelligent" umgesetzt - jetzt werden automatisch (wie beim Falk) die nicht möglichen Zeichen ausgeblendet.
Die KFZ Halterung ist auch neu - zwar sehr kurz aber deutlich besser als die vom 5110. Auch hier funktioniert die TMC Thematik ohne externe Antenne recht gut. Das einzig Negative wie bei fast allen Geräten ist die zu leise Ansage (zu laut wird's etwas verzerrt). Die Oberfläche wurde etwas überarbeitet - ebenfalls besser als beim 5110.

Nach all den Tests und versuchen habe ich nun ein wirklich gutes und auch günstiges Gerät im Navigon 2110 MAX gefunden. MEINE ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG!
Es muss wirklich jeder selbst wissen - aber es lohnt sich, sich die Mühe zu machen und zu testen und zu vergleichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Navi mit sehr gutem Preis/ Leistungsverhältnis - mangelhafter Support, 15. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Nach langem Stöbern in vielen Rezensionen über das Navigon 2110 max hatte ich mich zum Kauf entschlossen. Nach nun 4 Wochen Praxistest kann ich nur gute Noten vergeben, bis auf den Support von Navigon, der ist miserabel - deshalb auch nur 4 Sterne.

Zunächst zum Gerät selbst, Verarbeitung und Optik sehr gut, auch die Halterung hält bombenfest(man sollte allerdings darauf achten, den Andruckhebel des Saugnapfes bis zum Einrasten zu öffnen). Das Display ist sehr übersichtlich und hebt sich angenehm von den "Bonbonfarben" vieler Konkurrenten ab.

Die Funktionen sind sehr übersichtlich und intuitiv, so dass man gut ohne Handbuch auskommt - wobei es für einige Details Sinn macht, die rund 60 Seiten (2 auf 1 reicht) auszudrucken. Auch ist es gut, dass das Navigon sich auf die wirklich wichtigste Aufgabe, das Navigieren beschränkt (neben einer Bildbetrachtungsfunktion) und sonst keinen überflüssigen Klimbim beinhaltet.

Als sehr positiv empfinde ich das jeweils immer sehr schnelle Auffinden der Satelliten und die folgende sehr schnelle Routenberechnung - hier hatte ich mit einem Becker-Gerät schlechtere Erfahrungen gemacht.

Perfekt ist auch die TMC-Funktion mit der im Ladekabel integrierten Antenne. Die automatische Neuberechnung von Routen bei Staus funktionierte reibungslos.

Große Hilfe erhält man auch durch den Spurassistenten und die reality-view Funktion - die bisher sehr zuverlässig Autobahnabfahrten und -kreuze anzeigten.

Jetzt zum einzigen Minuspunkt, der Software von Navigon, die Downloads und der Support.

Wenn man sich entschließt die "fresh-maps" Aktualisierung für 2 Jahre zu ordern, kann der Stress schon anfangen.
Wie bereits andere Käufer an dieser Stelle geschrieben haben, gibt es bei einigen PC's mit Windows XP erhebliche Probleme die Updates herunterzuladen. Woran es liegt ist nicht eindeutig auszumachen, an einem mindest freien Speicher von 4 GB sicher nicht alleine. Mein PC machte jedenfalls nicht mit. Zwei längere Anrufe bei der Hotline von Navigon brachten überhaupt keine Abhilfe, die Ratschläge waren dürftig und zuletzt wirkten die Mitarbeiter einfach nur hilflos und empfahlen, ich sollte doch mal einen anderen PC benutzen - man hat ja auch immer 10 zu Hause herumstehen...

Es gelang mir dann doch auf dem Laptop eines Bekannten (auch Windows XP) den Download der Kartenaktualisierung zu starten. Mit vorheriger Sicherung sollte man - auch bei einer schnellen DSL-Leitung - etwa 3 Stunden einkalkulieren. Zum Glück ist das nur jeweils alle 3-4 Monate nötig.

Aus diesem Grund, für das ansonsten hervorragende Gerät, ein Punkt Abzug, für die extrem langsame Software und den wirklich verbesserungswürdigen Service von Navigon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Preis-Leistungsverhältnis im Markt, 9. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Zunächst mal meine Vergleichserfahrungen mit anderen Produkten:
- alle Navis deutscher Automobilhersteller
- Yakumo alle
- Tomtom
...
und mehrere Leihgeräte an diversen Vermietstationen.

Ich kann das Testergebnis eigentlich schnell zusammenfassen:
das Beste, was ich je hatte!!

Die SW glänzt durch schnelle Berechnung, die Satellitenerkennung ist
klasse. Die Grafik sollte Standard werden, da können sich andere
Hersteller ein Beispiel nehmen. Besonderes Gimmick (und hilfreich dazu)
Reality View an Autobahndreiecken mit mehreren Parallelabfahrten.
TMC funktioniert für meine Erfahrungen sensationell, keine Ahnung,
wo da teilweise die Meldungen herkommen, hatte ich so bei keinem
anderen Gerät. Auch das optische Anzeigen , wo die Störung ist, einfach
spitze, hilft im schnellen Verkehr, eine schnelle Entscheidung zu treffen,
ob man weiterfährt oder sich umrouten läßt.
Sehr gut auch der fehlende Kabelsalat, das TMC ist im Netzkabel
integriert.

Die Sprachausgabe ist für mobile Navis sehr gut, sowas liesse sich nur
noch durch einen FM Transmitter toppen, aber da spielen die Geräte
dann in anderen Preiskategorien.
Besonders lobenswert: der Umfang des Kartenmaterials und die preisgünstige
Updatemöglichkeit für 2 Jahre - das kostet für 8 Updates bei anderen
Herstellern locker Faktor 10.
Besonder beeindruckt war ich von der Genauigkeit der Erkennung von
Tempolimits - auf 1600km Fahrt nach Spanien nahezu metergenau vor
jeder Mautstation erkannt, in welchen Abstufungen das Tempolimit
runtergeht.

Wo so viel Licht ist, wird man mißtrauisch, wo denn der Schatten
bleibt, bei allem Aufwand, welchen zu finden, gab es nur einen
Kritikpunkt:
die Halterung. Befestigung des Geräts in der Halterung erfordert
eine gewisse feinmotorische Begabung, und auch der Saugnapf
verliert des Öfteren bei kalten Temperaturen mal den Halt.
Nicht als Minuspunkt aufgrund des Preises: eine fehlende
Tasche, man muß schon gut aufpassen, wenn man das Gerät
mitnimmt (Flieger), das der Bildschirm geschützt ist, Druck verzeiht
der aufgrund seiner Grösse nicht.

Es gibt nach meinen Erfahrungen nur ein einziges Gerät, das
dieses noch toppen kann, weil es zusätzlich (nicht ersatzweise)
noch weitere Funktionen hat: der große Bruder, das Navigon 8110.

Glatte 5 Punkte für ein im Mitbewerberfeld unschlagbares Preis-Leistungs-
Verhältnis und eine überraschende Qualität, die ich nach jahrelangen
leidvollen Erfahrungen mit anderen Geräten so nicht erwartet habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


121 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast professionelles Navigationssystem in Miniformat, 13. Juni 2008
Von 
N. Cabuk (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Chronologische Erlebnisse mit Navigon 2110 Max über Amazon...

10.6.08 - Vormittag Navigon 2110 Max bei Amazon bestellt

10.6.08 - Abends Bestätigung von Amazon über den erfolgten Versand

11.6.08 - Nachmittag Paket erhalten (unglaublich!). Ausgepackt. Alles wie beschrieben.
Freshmaps Sonderangebot ist beigefügt. Gerät und beigelegte Teile machen einen
guten und soliden Eindruck.

Gerät leicht aufgeladen. Kein 220V Netzteil dabei (wie beschrieben). Nutze iPod's
220V Netzteil statt mit iPod Kabel nun mit beigefügtem USB Kabel. Funktioniert...

Schliesse Gerät an PC und suche nach Handbuch. Nicht gefunden. Gehe auf Navigon
Web Seiten. Unter FAQ direkter Verweis auf 2110 Max Anleitungen in mehreren Sprachen.
Download OK. Macht einen guten ersten Eindruck. Später mehr...

Auf der Packung kann ich nicht erkennen welches Kartenmaterial installiert ist. Nach
ein Paar intuitiven Versuchen sehe ich im Gerät bei Einstellungen die Kartenversion
(2Q 2008 die neuesten Karten).

Kleine Probefahrt. Nach dem Einschalten dauert es 2 Minuten bis GPS Signal kommt.
Allererste Standortfindung ist um 50m daneben. Nach kurzer Fahrt scheint sich das
Gerät zu kalibrieren. Ab jetzt ist die Auflösung ca. 10-20m. Die Anweisungen kommen
etwas zu früh. Die bildliche Darstellung ist auf den ersten Blick sehr übersichtlich.
Die ersten intuitivien Versuche führen fast immer zum erwarteten Ergebnis. Die Eingabe
von Adressen ist spielend leicht. Lane Assistant Pro macht einen sehr guten Eindruck.
Reality View Pro sieht gut aus, aber ist nur ein Standbild während man auf der Autobahn
manövriert. Da das Standortpfeil während des Reality View Pro nicht sichtbar ist, fühlt man
sich etwas unsicher und verlassen auf Autobahnverzweigungen. Reality View Pro ist
Geschmackssache. Die Zeit wird zeigen, ob es sinnvoll ist. Lane Assistant Pro scheint jedoch,
eine sehr nützliche Funktion zu sein.

12.-13.06.08 - Längere Fahrt Berlin-Dresden-Berlin. Gerät einmal aufgeladen und ohne
12V-Anschluss verwendet. Unglaublich... Über 5 Stunden benutzt und immer noch ein
Strich in der Batterieanzeige. Routen wirklich optimal berechnet. Auf der Autobahn ist
die Benutzung sehr angenehm. Jetzt sowhl mit Lane Assistant Pro als auch mit Reality View Pro.
Man kann übrigens Reality View Pro durch einmaliges tippen sofort verlassen. Damit ist
auch diese Funktion gut eingebunden und leicht zu nutzen. Innerhalb von Dresden ist mir
aufgefallen, dass die gewählte Route zwar Verbindungstechnisch optimal ist, aber von
einheimischen wahrscheinlich so nicht verwendet werden würde. Lange Ampelphasen,
Kopfsteinpflaster, Tram-Strassen, 30-er Zonen und ständige Rechts-vor-Links Kreuzungen
stören extrem. Daraus leite ich ab, dass in Städten wie Dresden die wirklich optimale
Verbindung nicht durch Navigationsgeräte berechnet werden kann.

Angenehm ist die automatische Umschaltung von Tag- auf Nachtanzeige. Beide Anzeigen
sind sehr gut eingestellt.

Die Symbole für GPS Signal, Batterie usw. sind sehr klein. Bei einer Entfernung von
ca. 50cm hatte ich grosse Probleme diese zu erkennen. Ich denke, wenn ich die
Symbole auswendig gelernt habe, kann ich die Veränderungen nur durch die
Farbänderungen wahrnehmen.

Eingabe der Strassennamen ist sehr einfach. Fast so einfach wie bei einem Einbaugerät
von Audi A6 welches ich direkt vergleichen kann.

Halterung an der Windschutzscheibe unter dem Rückspiegel angebracht. Nach anfeuchten
hält sie sehr stabil. Es wackelt nicht während der Fahrt und löst sich nicht von der Scheibe.

GPS Suche nach einschalten dauert manchmal mehrere Minuten. Das ist zu viel. Nachdem
man auf der obersten Menuebene das Gerät ein und ausschaltet, scheint es schneller zu
gehen.

Favoriten verwalten. Nachdem man einige Ziele angefahren hat, ist es kinderleicht diese
aus der Letzte Ziele Datei in die Favoriten Datei zu übernehmen. Vorbildlich.

TMC und Länderübergreifendes Navigieren konnte ich nicht ausprobieren.

Fazit: Navigon 2110 Max hat zur Zeit ein sehr gutes Preis-Leistungverhältnis. Man bekommt
für ca. 250€ ein gut gelungenes ja fast professionelles Navigationssystem in Miniformat und
2 Jahre lang aktuelle Karten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen is ne Saubere Sache, das 2110 max, 7. Juli 2008
Von 
M. Marco "Schwertfisch" (Celle, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Erst mal Danke an die Leute, für ihre vorh. Rezessionen, diese haben mir bei meiner Entscheidung sehr geholfen und ich habe den Kauf nicht bereut.
Habe mir das Navi im Juli 2008 zugelegt und bin hellauf begeistert. Ich sag nur, gute und übersichtliche Menüführung, kein zus. schnick-schnack wie Freisprechen und mp3 Player am Gerät.
Dieses Navi beschränkt sich auf das wesentliche und das wichtig... Ich fahre ein Cabrio und da sollte eine klare und verst. Sprachführung sein, genauso wie ein übersichtliches und nicht spiegelndes Display, das hat es.
Die Anzeigen sind übersichtlich und verständlich auch ohne Bed.-Anleitung,selbst mit den Fingern kann man dieses Touchscreen noch gut bedienen, selbst bei der Fahrt. Was einige Leute über die Halterung erzählen ist in meinen Augen Quark... denn diese sitzt bombenfest und das Gerät selbst auch, beim Rausholen aus der Halterung hatte ich bisher auch keine Probleme. Optisch gebe ich dem Gerät durch den schwarzen Klavierlack auch eine 1. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.
Beim Update der Karten hatte ich auch keine Probs, logisch das der Download von 1743 MB eine Weile dauert.
Danke auch noch mal an das Amazon Team, speziell an den Service.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


68 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Navi welches sich auf das beschränkt, was es tun soll., 9. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Ich habe mein Navigon 2110max jetzt ca. einem Monat und bin sehr zufrieden.
Das Gerät beschäftigt sich neben einem Bildbetrachter, zum Glück nur aufs Wesentliche und das ist eben die Navigation und die lässt kaum Wünsche offen.
Durch das zunächst günstige Update für 2 Jahre für 19,90€ ist man schnell auf dem aktuellen Stand des Kartenmaterials. Letzteres war auch beim Kauf schon ziemlich aktuell, verglichen mit TomTom 6 als PDA Version.
Kleine Schwäche beim Update, der Vorgang dauert ziemlich lange, mal eben so updaten und dann schnell los ist nicht. Aber wenn man es weiß nicht so tragisch.
Die Ansagen sind sehr gut verständlich und rechtzeitig, bei der Text to Speech - Version etwas gewöhnungsbedürftig, ist halt ne Computer generierte Stimme.
Differenzen zwischen Ankunft und bereits gefahrener Zeit konnte ich bisher nicht feststellen - wäre mir aber auch egal, die Ankunftzeit stimmte zumindest bei jeder Navigation minutengenau.
Das am meisten beschriebene Manko einiger negativerer Rezensionen, die manchmal auftretende lange Zeit bis zum ersten Satelitenkontakt, habe ich auch ab und zu, aber dieser Effekt tritt bei mir nur nur auf, wenn ich das Gerät stand alone, d.h. ohne Stromversorgungskabel betreibe. Im Normalfall also, Kabel im Auto oder in der Wohnung am Ladeadapter dran, tritt dieses "Problem" nicht auf.
Ich vermute das dies eventuell mit der TMC - Funktion zusammenhängen könnte, weil die Antenne im Anschlusskabel integriert ist. Habe aber dahingehend keine weiteren Versuche unternommen da ich das Gerät eh immer am Kabel betreibe.
Von Vielen bemängelt und ich will mich da auch nicht ausschließen, bei einem Gerät auch dieser Preisklasse hätte eine Schutztasche dazugehört.
Text to Speech nachrüsten für 19,90€ finde ich auch nicht so prickelnd, aber dafür gibt's ja zum Glück auch Alternativen. Zumindest funktioniert die Ansage der Strassennamen problemlos.
Die integrierten Funktionen "reality view" und den Spurassistenten möchte ich nicht mehr missen.
Alles in Allem sehr gutes Gerät eben nur zum Navigieren, was mir persönlich genügt.
Kleine Mankos im Lieferumfang und das ewig dauernde Updaten bewegen mich dazu nicht die volle Punktzahl zu vergeben. Trotzdem kann ich jedem, der wirklich nur navigieren möchte, das Navigon 2110 max sehr empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Installation der Software NAVIGON 2110 max, 28. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Nachdem in den anderen Beiträgen schon alles Wesentliche über das Gerät gesagt wurde, möchte ich mich auf den reinen Installationsablauf der Software beschränken, bzw. auf die Punkte, wo es zunächst bei mir klemmte.
Die reine Installation bereitete weniger Probleme, die Gutscheineinlösung kostete einen Anruf bei der sehr freundlichen und kompetenten Hotline.

Erste Schritte:
- Gerät auspacken und Inhalt prüfen
- Beiliegendes kleines Heft "Accessories & Online Products" (NAVIGON
FreshMaps) bereitlegen. ACHTUNG: Hierin befindet sich auf der
Seite "Code einlösen und Rabatt sichern" der Gutscheincode (nicht auf
dem Faltblatt, wie fälschlicherweise auf der NAVIGON-Webside angegeben)
- NAVIGON per USB-Kabel an PC anschließen (Meldung "Neue Hardware
gefunden" abwarten)
- Von [...] Software "Navigon-Fresh" als
ZIP-File runterladen
- Datei entzippen und Programm (ud_setup.exe) ausführen und lt.
Anweisungen installieren
- Programm "NAVIGON Fresh" starten und unter "Sichern &
Wiederherstellen" eine Datensicherung durchführen
- Anschließend die Produktaktivierung durchführen und die geforderten
Eingaben machen
ACHTUNG: Hiermit ist das Produkt (wie ich dachte) noch nicht
registriert, eine Gutscheineinlösung läuft auf Fehler
- Im Fenster von NAVIGON Fresh ganz links unten auf "Mein NAVIGON-Gerät"
klicken und den Bildschirmanweisungen folgen
- danach erst ist das Gerät registriert und wird auch unter "MyNavigon" - "Meine Produkte" angezeigt

Gutschein einlösen:
- Jetzt Webside "[...]" anwählen, und
unter "Gutschein einlösen und Rabatt sichern" mit E-Mailadresse und
Passwort Gutschein einlösen. Dabei den Bildschirmanweisungen folgen
(es wird zwar zunächst 99 EUR angezeigt, in der Rechnung werden
aber 79,05 EUR Rabatt abgezogen und nur 19,95 EUR ist der Zahlbetrag.)

Update Navigation Software:
- anschließend in "NAVIGON Fresh" über "Update NAVIGON Software" die
Software updaten
- nach erfolgtem Update USB-Kabel vom Gerät abziehen und das
Navigationsgerät startet die Installation automatisch

Da dieser Ablauf so nirgendwo beschrieben ist, hoffe ich, dass ich mit diesem Beitrag helfen kann (der Ablauf ist für Neulinge, wie mir, geschrieben -, Freaks, Beitrag bitte ignorieren.)
Jetzt hoffe ich, dass der erste Praxis-Einsatz meinen Erwartungen entspricht, und bedanke mich für das Interesse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungenes Gerät mit kleinen Ausnahmen, 3. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Als langjähriger Navigon(5)- User war ich sehr gespannt auf das neue Gerät. Die doch sehr unterschiedlichen Rezensionen ließen mich aber nicht davon abhalten das 2110max bei AMAZON zu bestellen. Das 8110 war mir halt zu teuer.

Das Gerät wurde, wie man es von Amazon gewöhnt ist, schnell geliefert (am zweiten Tag nach der Bestellung)
Nach dem Auspacken hielt ich das sehr schön designte Gerät in Klavierlackoptik in der Hand und war von dem großen Touchscreen begeistert.

Als erstes habe ich die Navigon Fresh Software heruntergeladen und das Gerät registriert!, was kein Problem war. Aus den Rezensionen war mir bekannt, dass der Gutschein für die Aktualisierung des Kartenmaterials nur mit Kreditkarte eingelöst werden konnte. Als Besitzer einer solchen für mich also auch kein Problem.
Wenn man "Gutschein einlösen" auf der Navigon Hompage direkt eingibt, dann kommt eine Fehlermeldung mit ungültigem Code. Wenn man aber den auf dem Gutscheinheft angegeben Link manuell im Browser eingibt und dort den
Gutscheincode eingibt, dann funktioniert es ohne Probleme.

Als das geschehen war, habe ich als nächstes ein Softwareupdate (Rel. 7.0.9) durchgeführt, da ja das Sat-Fix verbessert sein sollte.
Danach bin ich auf den Balkon gegangen, habe das Gerät angeschaltet und nach ca. 2-3 Minuten waren die ersten Satelliten gefunden.

Jetzt noch die Kfz-Halterung zusammengebaut - und das Gerät war komplett für den ersten Test. Die Kfz-Halterung an die Fronscheibe montiert - nach kurzem Anfeuchten des Saugnapfes - kein Problem. Nur das Einsetzen und Herausnehmen des Gerätes in der Halterung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Habe mir deshalb eine Aktivhalterung bei Brodit bestellt, in die das Gerät "nur noch" von oben eingesteckt wird.

Nach dem erneuten Einschalten waren die Satelliten binnen Sekunden gefunden und es ging auf Testfahrt. Es war der Weg zum Einkaufen auf dessen Route eine Umleitung ausgeschildert war. Nach dem Abweichen von der Idealroute wurde die neue Strecke im Vergleich zu meinem MEDION-PDA ruckzuck berechnet und angezeigt. Die Anzeige mit der orangenen Route vor allem im 3D-View ist für mich eindeutig und klar verständlich. Man sieht schon im voraus wie die Streckenführung verläuft.

Auf der Rückfahrt habe ich den Weg über die Autobahn gewählt um Reality View und Fahrspurassistent zu testen. Alles bestens. Autobahnkreuze und Abfahrt waren eindeutig beschildert. Auch meine Frau war begeistert.
Man kann die etwas lange Anzeige des Standbildes "Reality View" durch Tippen auf den Bildschirm (laut Bedienungsanleitung) wegklicken.

Bei den verschiedenen Routenoptionen "schnelle Route", "kurze Route"
"optimale Route" lohnt es sich vorher in der Karte nachzuschauen wo man lang geschickt wird. Wichtig ist z.B. "Fähren verbieten" anzuwählen, damit man keine Überraschungen erlebt.

Mein Fazit: Alles in allem ein Top-Gerät, vor allem in der Preisklasse.
Kartenmaterial ist sehr aktuell Q2/2008.

Meine Mankos:
- Die Bedienungsanleitung enhält sehr viel Text mit wenig Bebilderung. Ist also für Erstuser von NAVIGON nur teilweise hilfreich.
Auch wenn das Gerät sehr intuitiv bedienbar ist, erschließen sich einem Kleinigkeiten erst nach dem Lesen der Bedienungsanleitung.
- Kein Kopfhörereingang. Da ich das Gerät nur im Auto verwende - kein Problem.
Aber einem Motorrad fahrenden Kollegen konnte ich das Gerät aus diesem Grunde nicht schmackhaft machen.
- "Noch" kein Kartenmaterial der USA verfügbar. Eine Nachfrage bei der Hotline brachte keine konkreten Hinweise, ab wann das Kartenmaterial zur Verfügung gestellt wird.
- Etwas gewöhnungsbedürftiges Einsetzen und Entnehmen des Gerätes in der KFZ-Halterung.
- Kein 220V Ladegerät dabei; muss separat erworben werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keine leichte Geburt und eine wichtige Info !, 26. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Navigon 2110 max Navigationssystem Europa (TMC, Fahrspurassistent Pro, Reality View) (Elektronik)
Vorab:
ich würde dem Gerät 5 Sterne geben, wäre da nicht das anstrengende Vorspiel gewesen, das ich mir anscheinend hätte ersparen können. Aber lest selbst!

Nachdem ich das Gerät bestellt hatte lieferte Amazon schon am nächsten Tag. Ich registrierte das Gerät gleich online und prüfte noch die Aktualität der Software (nicht das Kartenmaterial!). Aktueller Stand!
Danach gings dann los: nach Stunden unter freiem Himmel kein Empfang! Amazon kontaktiert, Gerät zurückgeschickt und neues Teil einen Tag später erhalten. Kompliment an Amazon! Das nennt man allgemein Kundenservice.

Leider das gleiche Drama: kein Empfang. Wieder ließ ich mich von Amazon zurückrufen und wieder wurde umgehend ein neues Gerät rausgeschickt. Nochmals Danke!

Unterdessen kontaktierte ich Navigon per eMail trotz alle Unkenrufe. Und siehe da: innerhalb von 4 Stunden erhielt ich Antwort inklusive einer Lösung. Man schickte mir eine .exe-Datei zu, die ich, sollte auch das 3. Gerät keinen Empfang bekommen, auf der Karte des Navis installieren sollte. Also lief der Support schonmal sehr flott und kompetent.

Das 3. Gerät kam heute abend (Montag) mit DHL. Ausgepackt, losgelegt und ... kein Empfang. HAMMER !

Nun denn. Besagte Datei auf die Karte des Navigationsgerätes kopiert, Reset und ... EMPFANG !

Wer ahnt denn sowas? Zumal anscheinend die Leidensgenossen, die sich hier schon verewigt haben eine solche Information gar nicht bekommen haben?! Natürlich besteht auch die Möglichkeit einer zeitlichen Überschneidung. Sprich, daß dieses "Update" einfach noch zu aktuell war, als daß es schon zum downloaden bereitstand.

Jedenfalls läuft das Gerät jetzt. Und wie. Sicher muß man sich umgewöhnen. Ich benutzte seit ein paar Jahren das TomTom One der ersten Generation.

Die Ansagen kommen klar und deutlich, die Bedienung erklärt sich praktisch von selbst, die Warnungen zur Geschwindigkeitsübertretung kommen sehr exakt, Reality View ist äußerst hilfreich und bei den ersten Tests kam der Empfang sehr schnell nach dem Start des Gerätes. Es ist natürlich eine Geschmacksfrage, aber ich finde das Navi sehr edel und schick. Außerdem sollte man noch das Abo zu Aktualisierung des Kartenmaterials erwähnen: 19,95€ für 24 Monate und jedes Quartal eine Aktualisierung! Super! Hier hoffe ich dann nur noch, daß der Abbruch des Downloads nicht die Regel ist (wurde hier schonmal erwähnt). Und vielleicht hab ich noch das Glück, daß die Software zur Aktualisierung auch noch für den MAC rauskommt.

Also: der häufigste Fehler (kein GPS Empfang) ist jetzt möglicherweise behoben.

Jetzt werd ich den Support noch einmal in Anspruch nehmen müssen um mein neues Gerät zu registrieren und die FreshMaps auf das neue Gerät zu bekommen. Aber das wird schon.

Nur Mut ... wenn es erstmal Empfang hat .....
;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen