Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Always Heed ..., 9. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Always Heed the Symptoms-Live (Audio CD)
Die Symptoms aus Springfield, Missouri, waren der Vorläufer der Skeletons und der Morells. Nucleus aller drei Bands sind der Bassist und Sänger Lou Whitney und Gitarrist D. Clinton `Donnie' Thompson, 'the Nick Lowe and Dave Edmunds from the Midwest'.
Auf dieser frühen Live-Aufnahme vom 24. / 25.10.78 'at Mississippi Nights, St. Louis', wurden die beiden von Lou's Frau Maralie (keyboards, vocals) und `Rongo' Gremp (drums, vocals) begleitet.
Alle zusammen frönen sie 78 Minuten und 27 Songs lang ihrer, für alle drei Bands typischen, Vorliebe für 50s Rock'n Roll mit Carl Perkins "Matchbox", Chuck Berry's "No Money Down" und "Too Much Monkey Business" oder Johnny Otis "Willie & The Hand Jive", 60s Garage Rock mit "Nobody But Me", dem Dance Rocker der Isley Brothers / Human Beinz, "California Sun" von den Rivieras oder "Louie Louie" von den Kingsmen sowie 70s British Pubrock mit Nick Lowe's "Let's Eat", Elvis Costello's "Less Than Zero" und dem "Mystery Dance" oder Wreckless Eric's "(I'd Go The) Whole Wide World". Aber auch ,zeitgenössischeren' Songs wie Bob Seger's "Get Out Of Denver" oder "Take Me Home And Make Me Like It" vom ehemaligen Box Tops / Big Star Sänger Alex Chilton zollen die Symptoms Tribut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen