Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
34
3,4 von 5 Sternen
Preis:43,10 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juli 2012
Ich habe lange überlegt, ob ich mir dieses Fotostudio zulege, die Rezensionen gehen ja weit auseinander. Da ich nur Hobbyfotografin bin, dachte ich, dass es vielleicht dennoch meinen Ansprüchen genügen würde. Tut es aber nicht. Das Fotozelt selbst ist okay, die Hindergründe kommen zwar gefaltet, aber mit ein bisschen Bügeln lassen sich die Kniffe beseitigen. Das Stativ jedoch hat meine Kamera nicht gehalten, dabei habe ich noch nicht mal eine Spiegelreflex, sondern nur eine Bridgekamera. Und schließlich werden die Lampen in kürzester Zeit so heiß und riechen auch brenzlig, dass ich schon befürchtet habe, dass mir alles in Brand gerät. Im Gegensatz dazu ist die Leuchtkraft dürftig, so dass meine Kamera im Automatikmodus sogar noch den Blitz zuschalten wollte. Nach ausführlichem Testen geht dieses Fotostudio nun doch zurück.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2012
Wie die Überschrift schon sagt...das gelieferte Fotozelt ist absolut okay. Schnell auf oder abgebaut...die 4 Hintergründe machen auch einen guten Eindruck. Alle Teile stecken in einer robusten Tasche, die sich platzsparend verstauen lässt, ABER....

...das Stativ ist total wackelig, sogar mit einer kleinen Digicam kaum zu gebrauchen. Da leistet jedes Ministativ aus dem Handel mehr.

...die beiden Lampen (von denen bei einer schon ein Stück Plastik abgebrochen war!) werden schon nach ganz kurzer Zeit sehr heiß und riechen dann auch unangenehm. Längere Zeit würde ich die nicht brennen lassen.

Also, für mich wäre nur das Zelt brauchbar gewesen, das bekommt man aber auch einzeln für weniger als 40,-€, deshalb habe ich mich sofort dafür entschieden,den Artikel zurückzuschicken.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2015
(1) Präambel
Ich verkaufe hier und da mal etwas im Internet und wollte meine Produkte in ein besseres "Licht" setzen. Da ich nicht so oft Produktfotos mache, wollte ich erst einmal nicht so viel Geld ausgeben und habe mir das König Mini Fotostudio (KN-STUD10) bei Amazon gekauft und ioch möchte meine Erfahrungen mit Ihnen teilen.

Aufbau der Rezension
(1) Präambel
(2) Lieferumfang
(3) Wertigkeit (erster Eindruck) und Erfahrung
(3.1) Herstellerverpackungskarton
(3.2) Fotozelt / Lichtzelt
(3.3) Farbige Hintergrundtücher
(3.4) Lichstative
(3.5) Kamerastativ
(4) Fazit

(2) Lieferumfang
Wie in der Artikelbeschreibung erwähnt wurde und von mir um technische Daten laut Hersteller ergänzt, werden geliefert
- ein aufklappbares Fotostudio (Licht- / Fotowürfel), das zu gleich auch dieTransporttasche ist
- vier farbige Hintergründe (weiß, blau, rot und schwarz)
- zwei Lichtstative, justierbar, inklusive Leuchtmittel (Halogen mit einer Farbtemperatur von 2800 Kelvin, Fassung der Birnen GU10, 50 Watt, 220-240 Volt AC)
- ein Kamerastativ
- Abm.: 400 x 400 x 400 mm
- Lieferungs-/Verpackungskarton

(3) Wertigkeit (erster Eindruck) und Erfahrung
Beim Auspacken einer Ware entwickelt man bekanntlich bereits ein erstes Gefühl für die Wertigkeit des gekauften Produktes.

--- Der Herstellerverpackungskarton ---
Beginnen möchte ich mit dem Verpackungskarton, der das erste ist, was man sieht. Leider machte dieser Karton bei meiner Lieferung schon einen sehr "wackeligen" bzw. verbrauchten oder durchgeweichten Eindruck. Die Pappe war dünn und sichtbar unschön. Was sicher nicht sofort auf die Wertigkeit des Inhaltes schließen lassen kann, aber dennoch einen Eindruck hinterlässt.
In diesem Fall war der erste Eindruck, dass er Inhalt Ramschware sein könnte.

Ob dies so ist, sollte ich jetzt feststellen.

--- Das Fotozelt / Lichtzelt bzw. die Tasche oder auch Fotostudio genannt ---
Nachdem der Verpackungskarton geöffnet wurde, erwartet einen das Produkt in einer dünnen, günstig wirkenden Klarsichttüte.
Ist diese entfernt, hat man das "Fotostudio", das, wie im Lieferumfang beschrieben, zugleich auch die Transporttasche ist.

In ihr befinden sich in drei Fächern die Lampen und das Stativ, so wie die farbigen Hintergründe.
Bei Lieferung sind die jeweiligen Teile noch einmal in Klarsichttüten verpackt.

Das Fotozelt / -Studio bzw. die Tasche selbst macht beim ersten Anfassen einen mittelklassigen Eindruck, was bei dem günstigen Preis sicher niemanden all zu sehr überraschen sollte. Es wirkt dünn, aber nicht zu dünn, wenngleich etwas "flatterig".
Die Nähte des Studios scheinen einen gut verarbeiteten ersten Eindruck zu machen.
Gut zu wissen ist, dass das Fotostudio selbst keine chemischen bzw. verarbeitungsbedingte Gerüche absondert, was bei günstigen Produkten sonst ja auch gerne mal der Fall sein kann.

Leider liegt dem Fotostudio keine Anleitung bei, wie man dieses aufstellt. Benutzt man allerdings einmal Google und sucht nach dem Hersteller (König) und der Bezeichnung des Fotostudios (KN-STUDIO10) findet man auf Youtube ein Video des Herstellers, welches den Aufbau des Fotozelt in wenigen Sekunden gut beschreibt. [...]

Weiß man erst einmal, wie das Fotostudio aufgebaut werden soll, ist dies ganz einfach. (Man kann sich auch ohne das Video den Aufbau erschließen, so habe ich es auch gemacht. Erst zum Schreiben dieser Rezension habe ich mir die Information ergoogelt.)

Steht das Fotozelt einmal macht es nicht den stabilsten Eindruck, aber für die Sache der 'Einsteiger' oder 'Gelegenheitsfotografie' ist dies genügend.

--- Die farbigen Hintergrundtücher ---
Wie bereits mehrfach zu lesen war, sind die Hintergründe derart 'scharf' gefaltet, dass man, bevor man, sofern man glatte Hintergründe wünscht und diese nicht mit Photoshop erreichen möchte, vorsichtig bügeln sollte.

Ausgestattet sind die Tücher mit Klettbändern, um so so am Fotozelt befestigen zu können.

Die Tücher selbst wirken sehr dünn und vor allem beim weißen Tuch fällt dies auch auf. Ist der Untergrund unter dem Würfel nicht weiß, dann sieht man eindeutig diesen durchschimmern.

Die Farben blau, rot und schwarz sind kräftige Farben, so dass Untergründe eher nicht durchschimmern.
Auffällt, dass das blau ein sehr dunkles blau ist.

Auf zweien (weiß und blau) meiner Hintergründer befanden sich Schmutzflecken, die man sicher entfernen kann. Dies sollte trotzdem nicht sein. Ich weiß nicht, ob diese Verschmutzung beim Hersteller geschehen ist, oder ob mein Produkt bereits einmal verkauft wurde und ein Rückläufer war, obwohl ich das Fotostudio nicht als Warehouse Deal gekauft habe, sondern als neu. Der Amazon Support versicherte mir, dass alle Produkte, die das Lager verlassen, neue, unbenutzte Produkte wären. So muss ich also annehmen, dass diese Verschmutzung bei der Herstellung geschehen war.

Wie auch beim Fotozelt sind die Nähte der Hintergrundtücher gut verarbeitet.
Auch die Tücher geben keine merklichen Gerüche ab.

Sind die Tücher gebügelt, oder man entfernt die Falten mit Photoshop eignen sich diese gut, um Gegenstände im Fotozelt zu fotografieren.

--- Lichstative ---

Die Lichtstative sind aus Kunsstoff und die Beinchen aus Metall.
Die Verarbeitung und Einarbeitung der Metallbeinchen machen einen minderwertigen Eindruck. Sie scheinen in der Lampe, wenn man sie zum Verstauen in der Tasche "eingezogen" hat, zu klappern und sind nicht wirklich fest.
Aufgestellt wirkt das Metall sehr dünn und wackelig, aber man kann die Stative dennoch benutzen.

Als Stecker zum 220-240V-Anschluss wird ein Eurostecker verwendet, der zwar sicher gesetzlichen Vorschriften genügt, aber auch nicht wertig wirkt.
Gleiches gilt für die Schalter, um die Lampen ein und auszuschalten.

Der Kunstoff der Lampe macht einen guten Eindruck. Er wirkt nicht speckig, wie günstiger Kunstoff schon einmal wirken kann und scheint robust zu sein.

Die ab Werk verbauten Halogenlampen (für GU-10 Sockel) dagegen wirken billig und geben viel zu warmen Licht ab.

Ich empfehle an dieser Stelle generell schon einmal, wenn man das Produkt kauft, gleich andere Halogenersatzleuchtkörper (am besten LED) zu kaufen, die mind. 5000 Kelvin Farbtemperatur besitzen und mehr Lichtausbeute mitbringen, da die in den Lichtstativen verbauten und gelieferten Leuchtkörper 2800 Kelvin (laut Herstellerseite und auch sichtbar beim Einschalten) liefern, was einer sehr warmen Farbtemperatur (von einigen als gelbliches Licht hier beschrieben) entspricht und für Produktfotografie an sich ungeeignet ist. Das kann man zwar, wenn man in RAW fotografiert und mit Photoshop oder Lightroom arbeitet, nacharbeiten, oder in der Kameraeinstellung gleich anpassen, aber hat man sofort ein "kaltes" Licht, macht es einem die Fotografie einfacher.

Nach dem Auspacken sondern die Lichtstative selbst einmal keinen Geruch ab. Dies ändert sich, sobald die mit gelieferten Halogenlampen sich erwärmen und heiß werden, dann beginnt es im Raum 'zu stinken', so dass man die Fenster öffnen muss.

Aus diesem Grund empfehle ich, LED-Ersatzhalogenleuchtkörper mit dem Sockel GU-10 zu kaufen. Die werden nicht warm, erzeugen so keine Gerüche im Lichtstativ verbrauchen weniger Energie (die LED-Leuchten sollten mind. 50 Watt herkömmlicher Halogenlampen entsprechen) und man kann, wie oben beschrieben, Lampen mit mind. 5000 Kelvin erwerben.

--- Kamerastativ ---
Die Verarbeitung des Kamerastativ ist, wie für den Preis zu erwarten, mittelmäßig.
Das Stativ ist eine Mischung (Beine) aus Metall und Alu (Stativ). Es erfüllt bei kleinen und leichten DSLR-, System- und Kompaktkameras mit leichten Objektiven seinen Zweck, aber man darf nicht erwarten, dass man das Stativ mit schweren und wirklich professionellen Kameras benutzen kann. Dann dürfte das Stativ umkippen und die kleine Schraube des 'Kugelkopfgewindes' dürfte dem Gewicht nicht standhalten, so dass die Kamera nach unten 'klappt'.
Man wird generell Schwierigkeiten haben, bei dem verwendeten Kugelkopfsystem ein Problem, haben, die Kamera ideal auszurichten.

Ich empfehle, ein eigenes, besseres Stativ zu benutzen, wer dies nicht möchte, eine leichte Kamera besitzt und damit leben kann, dass man bei der Ausrichtung der Kamera hier und da Abstriche machen muss, dem dürften auch das Standardstativ ausreichen.

(4) Fazit

Mit kleinen Modifikationen (auf jeden Fall Austausch der mit gelieferten Halogenlampen) ist das 'König Mini Fotostudio (2 Lichtstative mit Lampen, 1 Tasche, 1 Kamerastativ)' für den Gelegenheitsfotografen, den Preisbewussten und Anfänger zu empfehlen.

Das Fotostudio liefert eine gute Grundausstattung zur (Makro-)Produktfotografie für wenig Geld.

Die Verschmutzungen meiner Tücher sehe ich als Ausnahme und denke, dass es ansonsten nicht vorkommt (man hätte davon in den Amazon Rezensionen gelesen)

Auf Grund der Halogenlampen, die in den Stativen mitgeliefert werden, welche einfach von der Lichtausbeute, der Wärme des Lichtes (gelbes Licht, 2800 Kelvin) und letztlich auch des abgesonderten Geruches, ziehe ich einen Stern ab und gebe eine Kaufempfehlung ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2016
Das beste an dem Set ist die Tasche, in der das Zeug aufbewahrt ist. Das Stativ ist wenig vertrauenswürdig, da würde ich meine teure Kamera nicht anbringen. Aufgebaut ist der Kasten schnell, die Tücher müssen vorher gebügelt werden, weil sie Knickfalten haben. die Lichter sind "lustig", bis man die "Füße" endlich mal rausbekommen hat, vergehen Ewigkeiten! Ich habe mir dabei in den Daumen geschnitten und geblutet! Die Lampen werden tierisch heiß, so dass man nach einem Shooting erst ne habe Stunde warten muss, bis man das Zeug wieder einräumt. So und jetzt wird's erst richtig lustig! Versucht mal die "Füße" der Lampen wieder platzsparend zurückzuschieben! Ein Ding der Unmöglichkeit. Letztendlich habe ich irgendwelche Gummis aus der Küche drum herum gebunden, damit die die Lampen wieder in der Tasche verstauen kann. Ich halte das Mini Fotostudio für völlig sinnlos, aber ich behalte es dennoch, weil ich demnächst einen kleinen Fotoworkshop für Kinder mache, die an verschiedenen Stationen nach Anweisung fotografieren sollen. Ihnen macht es sicherlich Spaß, Spielzeuge in dem Fotokasten zu fotografieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2012
Ich hatte keine großen Erwartungen, und vor Allem wollte ich wenig Geld ausgeben. Ich wollte einfach ab und an mal einige Produktfotos kleinerer Artikel zum Verkaufen machen können. Das Produkt an sich machte beim Auspacken keinen schlechten Eindruck. Die Tasche ist der Fotokasten selber, den man zum offenen Quadrat aufbauen kann, die weißen Seitenteile dienen als Lichtdiffusor. Sehr pfiffig.(Eines vorweg: Wie von anderen erwähnt sind die Leuchten tatsächlich am Stinken. Nicht so überaus stark, wie teils berichtet wurde, aber man hat schon auf jeden Fall den Drang, zu lüften. Das kann einfach nicht gut sein.)

Aber, als ich alles aufgebaut hatte und mir die ersten fotografischen Ergebnisse angeschaut hatte, war ich schwer enttäuscht. Ich bin kein Profi und will auch keine wirklichen Profiergebnisse erzielen, aber was ich bekam war eigentlich kein einziger Schritt in die gewollte Richtung. Vermutlich wegen folgender Punkte:

1. Die Leuchten produzierten einen deutlichen und sehr engen Lichtkegel, was auch zur Schattenbildung beiträgt. Zudem leuchten sie wirklich nicht stärker als etwas helle Glühbirnen. Diese sind also schonmal absolut nicht zweckmäßig. Es warm sehr warmes Licht, weit weg vom Tageslicht. Alles nicht von Vorteil.

2. Die Seitenteile diffundieren das Licht der Leuchten merklich kaum. Der Stoff scheint mir etwas zu grobmaschig, als dass der Effekt gut zum Tragen käme. Wahrscheinlich verstärkt durch die stark zentrierte Beleuchtung der mitgelieferten Leuchten.

3. Ebenso zu grobmaschig sind die farblichen Ausleger, die anbei liegen. Auf den gemachten Fotos fallen eher die Maschen auf, als das zu fotografierende Objekt selber.

Wie eingangs erwähnt, erwartete ich nichts Großartiges, sollte daher auch günstig in der Anschaffung sein. Aber wenn ich mit meiner 11 Watt Tageslicht Energiesparstabschreibtischleuchte in den Raum gestrahlt tatsächlich bessere Ergebnisse erzielen kann, ist dieses Produkt überflüssig, und der scheinbar günstige Anschaffungspreis sein Geld absolut nicht wert!

Ich habe den Artikel sofort wieder eingepackt und zurückgeschickt, den Betrag habe ich auch schon zurückerhalten. Großes Lob an Amazon für die einfache und unkomplizierte Abwicklung.

Ich habe nun gelernt, dass man für das Geld nichts bekommen kann, und kann es auch für gelegentlichen Hobbygebrauch wirklich nicht empfehlen. Ich habe den doppelten Betrag in eine sogenannte Softbox investiert und bin jetzt mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es sind keine riesigen und sind im Einsteigerbereich einzustufen, aber sie tun dann auch wirklich das, was ich erwartet hatte. Von Vorteil ist, wenn man zwei davon besitzt. Für den schmalen Geldbeutel sollte man sich so ein Set gebraucht ersteigern, da ist das Geld sinnvoll angelegt.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2011
Das Produkt kann nicht überzeugen. Das Stativ trägt gerade so eine kleine Kompaktkamera, ist die Kamera etwas schwerer, hält das Stativ die Stellung nicht. Eine der Lampen "himmelte" sich direkt beim ersten Anschalten.
Nun bleiben allein die Hintergrundwände wirklich verwendbar, für die es im Handarbeiten-Fachmarkt eine günstigere Alternative gegeben hätte.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2012
...ausgedacht. Die Box lässt sich sehr schön zusammenfalten, Zubehör lässt sich gut in die Taschen verstauen. Ausgeklappt macht es einen recht stabilen Eindruck, das Fotostativ (im Gegensatz diversen Meinungen) hielt auch stand.
Die gefalteten Hinter-/ Untergründe konnte ich nie glattbügeln und überhaupt haben sie auf den Bildern einen sehr billigen Eindruck hinterlassen.Somit verwende ich diese nicht. Und sobald ich die kleinen Lampen einmal ausprobierte - auch nicht. Die Lichtausbeute ist recht gering, sie nicht standfest, kratzen über den Tisch und werden heiß...riiiiichtig heiß binnen kürzester Zeit.

Ansonsten macht die Box was sie sollte: Ermöglicht unter kontrollierten Bedingungen recht schöne Fotos zu machen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2012
Trotz der Bemängelung des Stativs in den anderen Rezensionen habe ich mich für dieses Fotostudio entschieden. Heute kam es an und ich habe es direkt ausprobiert. Ich habe meine recht schwere Digital-Spiegelreflex an dem Stativ befestigt und sie hielt die Position tadelos bei. Kein Kippen und kein Wackeln.
Die Lampen werden in der Tat heiß, was bei den Birnen kein Wunder ist, aber für die Größe und das Licht im Zelt sehr wohl ausreichend.

Für den wenigen Platz, der mir zur Verfügung steht, war es eine super gute Investition.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Habe das gekauft um kleinere Objekte für eBay zu fotografieren. da ich noch weiter Lampen habe geht das prima. Nur mit den 2 die dabei sind hatte ich Probleme mit der Ausleuchtung. Die Diffusorbox und die Hintergründe erfüllen ihren Zweck. Leider fehlt ein grüner.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Seit über einem Jahr habe ich dieses Fotostudio im Einsatz und habe die Anschaffung nicht bereut.
Die Leuchten sind sehr teuer in der Anschaffung, normale Halos tun es auch.
Unsere gesamte Fototruppe hat sich mittlerweile diese Fotobox angeschafft.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen