wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:24,50 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. November 2009
Das 9 Track-Album '84 ist das erste von insgesamt vieren, die die deutsche Formation mit Axel Rudi Pell (G), Peter Burtz (V), Tom Eder (G), Jan Yildral (D), versch. Basser, herausgegeben hat. Die zweite, 'Rulin' the Earth'85 habe ich der 'Rock Hard'-Enzyklopädie v. 1998 aus der Diskographie entnommen. Mir ist das Album unbekannt. Ich schätze, wäre wahrscheinlich ziemlich schwierig, zu bekommen...1986 folgte das 9 Track-Album 'Strike Back', produziert v. 'Eloy's Frank Bornemann, und die 4. u. letzte Scheibe heisst 'Undercover Animal'88, enthält 10 Trax u. wurde v. Tommy Hansen & Tommy Newton produziert. 1989 startete Axel Rudi Pell erfolgreich seine Solo-Karriere mit 'Wild Obsession'(Charlie Huhn - V), gefolgt von 'Nasty Reputation'91 (Rob Rock - V), 'Eternal Prisoner'92 (Jeff Scott Soto - V) etc. Später übernahm Johnny Gioeli den Gesang. Wie man sieht, hat A. R. Pell bis heute immer mit guten Sängern zusammengespielt. Ich kann 'STEELER' und 'AXEL RUDI PELL' jedem, der traditionellen, melodiösen Heavy Metal/Hard Rock liebt, nur wärmstens empfehlen!
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2009
Dieses Album ist eines von zweien der deutschen Metal-Formation Steeler, nicht zu verwechseln mit den gleichnamigen Amis. Vollkommen geniales Stück, muss man haben. Bin im Besitz der Vinylscheibe und positiv überrascht, dass es das Ganze überhaupt auf CD gibt. "Gonna find some place in Hell" ist DER Wahnsinn schlchethin.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2009
Was soll man noch zu Steeler sagen.Von Mausoleum ist das eine Best Of. In großem und ganzen Kann man nicht meckern.Die ersten beiden Scheiben sind hier vorrangig vertreten.Der Sound könnte etwas besser sein.So klingt es halt typisch nach einer 80ziger Veröffentlichung.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen