weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen43
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. April 2008
Ob der Sound der Rolling Stones an jenem 29.10. und 01.11.2006 im New Yorker Beacon Theatre genau so gut war wie auf diesen beiden CDs, wage ich etwas zu bezweifeln. Ich war leider nicht dabei, vermag also auch nicht zu beurteilen, ob im Studio noch etwas nachgebessert wurde oder nicht! Diese japanische SHM-CD-Version von "Shine A Light" klingt sogar noch hörbar besser, weil ausgewogener und druckvoller, als die internationale "Normal"-CD-Ausgabe. Zudem gibt es mit "Undercover Of The Night" noch einen Bonustrack, auch wenn diese Live-Version nicht ganz so aufregend ist wie seinerzeit das Studio-Original! 79 Songs haben die Stones im Rahmen ihrer zwei Jahre dauernden "Bigger Bang Tour" gespielt, auf diesen beiden CDs finden sich eine ganze Reihe der weniger häufig gespielten, wie man aus dem vorwiegend in japanischer Sprache gehaltenen Booklet auch ohne Japanisch-Kenntnisse entnehmen kann!

Für mich ist "Shine A Light" aufgrund der packenden Live-Atmosphäre und der Soundqualität das beste Live-Album der Stones seit "Get Yer Ya-Ya`s Out!"! Aber unbedingt die japanische SHM-CD-Ausgabe kaufen, ihr werdet es nicht bereuen!
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2008
Ich verstehe manche Rezessionen ned, die schreiben, daß wieder der Geldbeutel ein wenig aufgemacht wird im Stones Management usw......Fakt ist --- ENDLICH mal wieder ne richtig gute Live Scheibe.

Hier sind viele Raritäten vorhanden und die Stones waren in bester Spiellaune.....Parallel zum Album kommt auch gleich der Kinofilm - was will ein Stones Fan eigentlich mehr ?????

Ich persönlich höre die Altmeister immer wieder gern - egal ob ältere Versionen, aber auch die neuen Livesongs ---- für mich bleiben die immer ein fester Bestandteil richtig guter Musik!

Und wer jetzt immer noch lästert, manches klinge zu altmodisch....ok...dann soll derjenige mir mal erklären warum eine "DUFFY" auf einmal kommt und klingt als würde sie aus den 60iger Jahren entspringen !??!!?!? Alt heißt nicht gleich nicht mehr "in" --- glaube viele wären dankbar wenn sowas wie die "Stones" je nochmal kommen würd - vor allem in der heutigen Zeit...- doch sorry.......Stones, U2, Springsteen usw...das sind Unikate

Also - 5 Sterne für die rollenden Steine - schön das es euch noch gibt Jungs ! :-)
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2008
Ich mag Mick's Stimme heute deutlich mehr als in den 60ern oder in den 70ern. Auch die Titelauswahl ist sehr schön .... von Paint It Black über Sympathy For The Devis bis hin zu Faraway Eyes, dass ich vorher noch nicht kannte und jetzt sehr mag. Auch die von Keith gesunge Ballade You Got The Silver ist wundervoll schön. Trotz des bereits hohen Alters der Band könnte man meinen, es würde ein junge Band auf der Bühne stehen und singen bzw spielen. Ihren Zenit haben die Stones noch lange nicht ünerschritten. Ich bin sicher wenn aktuelle Band diese Aufnahmen hören wünschen sie sich so zu sein wie Stones ... Absolut Zeitlos !!!!
33 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2015
Klar, Get yer Ya, Yas out ist ein tolles Live Album, auch heute noch. Aber muss man es deshalb bis in alle Ewigkeit vor alles andere stellen. Ich denke, eher nicht. Denn erstens, waren viele großartige Stones Songs Damals noch nicht geschrieben und die will man ja schließlich auch mal auf einem Live Album hören, und zweitens, will man eine Band ja auch immer auf dem jeweils aktuellen Stand Live hören. Mit Shine a Light liegt jedenfalls ein echter Live Hammer der Stones vor, wie ich finde. Die Band sprüht vor Energie und die Songs sind Zeitgemäß Interpretiert. Jumping Jack Flash legt auch gleich amtlich vor. Das Riff
Ist absolut tight und etwas härter gespielt als auf älteren Live Aufnahmen. Das Passt also schonmal. Shattered macht da gleich weiter, wenn es vielleicht auch nicht einer der beliebtesten Songs ist, gefällt er mir jedenfalls hier sehr gut. Dann kommt eine Hammer Version von She was Hot. Mega!!! Deftige Gitarren und ebenfalls sehr taff gespielt. All down the Line knallt dann auch gleich fett hinterher. Überhaupt ist der erste Teil des Albums sehr rockig gespickt, bis dann mit As tears go by das Gas zurückgenommen wird. Auch sehr schön gespielt der Song. Tja...und in dieser bestechenden Form gehts dann auch eigentlich das ganze Album durch und immer wieder wechseln sich härtere mit eher ruhigen Nummern ab. Mick Jagger ist gut bei Stimme wie ich fnde, und er macht bei allen Songs einen sehr guten Eindruck. Viele sehen das ja hier anders, also ich kann das nicht bestätigen. Natürlich stimmt nicht jeder Ton den er singt, aber mal ehrlich, das war doch schon immer so. Gut manchmal japst er ein bisschen, was aber nicht wirklich ins Gewicht fällt und auch das war schon frûher so. Und davon abgesehen, ist der Mann nicht mehr dreißig. Nee, man muss fair bleiben, im Gesamten gesehen Inerpretiert er die Songs mit Hingabe und Würde und darauf kommts doch letztlich an. Und bei der Band verhält es sich genauso, es sitzt nicht immer alles perfekt, aber sie spielen leidenschaftlich. Richards und Wood zocken ihre Riffs und Soli als gäbe es kein Morgen. So muss das sein Freunde. Also, wer Zeitgemäße Interpretationen
alter Klassiker möchte, muss Shine a light haben. Keine Frage. Das Ding fetzt alles weg. Grandios.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2008
Die Rolling Stones im Kino zu erleben, ist eine aussergewöhnliche Gelegenheit, um Spielfreude und Livequalitäten der Band in audiovisueller Perfektion zu erleben.Der von Martin Scorsese gedrehte Film konzentriert sich auf 2 Konzerte von 2006.Statt, wie üblich, die Songauswahl auf große Hits zu fokussieren, haben sich Jagger und ko. auch für relativ selten aufgeführte Nummern entschieden - was den Soundtrack sehr aufwertet ! Diese Doppel-CD ist daher recht ordentlich, kann aber nicht mit "Live Licks" von 2004 mithalten - dem nun doch besseren Livealbum der Stones.Man sollte sich zuerst "Shine A Light" im Kino oder Fernsehen zu Gemüte ziehen, bevor man sich an die CDs heranwagt.Die japanische Version wurde, nebenbei bemerkt, um "Undercover Of The Night" erweitert, was für den Rest der Welt ärgerlich sein kann, da es sich hierbei um einen der besten Stones-Songs handelt, der zudem nur selten live gespielt worden ist.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2008
Endlich mal eine Live-CD mit den wirklich guten Songs der Stones und ein Konzertfilm von einem Meister seines Faches, hervorragend zusammengestellt. Hier trifft Genie auf Wahnsinn und das Ergebniss ist wie ein guter alter Wein, je älter die Stones werden destobesser sind Sie.
Absolut empfehlenswert.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2008
Sie sind eine Marke und verhalten sich auch so, auf Tour, beim Merchandising, mit ihren Veröffentlichungen. Nach Live Licks jetzt mit Shine A Light die - ohne Rock'N'Roll-Circus - 9. Live-Veröffentlichung, diesmal im Zusammenhang mit der Scorcese-Konzert-Dokumentation Shine A Light. Der Film selbst ist um Längen besser als die - auch nicht wirklich schlechte - Biggest-Bang-DVD-Box. Die CD dazu sicherlich auch und vor allem für die weltweit vielen Sammler, die sich entschieden haben, die Stones-Veröffentlichungen zu haben. Ein gutes Album mit einigen interessanten, weil live seltenen Stücken. Eine ruppig-rockige Version von Some Girls etwa, dazu ein überaus bemerkenswertes Faraway Eyes, in dem Jagger ungewohnte kabarettistische Qualitäten erkennen läßt. Vier Stücke allein von Some Girls, das Album gewinnt zu Recht im Oeuvre der Band. Richards als rüstig-rührender Rock-Rentner mit You Got The Silver und - auch selten - Connection. CD 2 vergleichsweise nicht so stringent und spannend. Summa summarum vielleicht die zweitbeste Live-Veröffentlichung der Stones. Und wenn man z.B. das neueste Werk Udo L.s zum Vergleich heranzieht auf alle Fälle uneingeschränkt empfehlenswert. Die anderen Live-Veröffentlichungen im Vergleich:
01. Get Live If You Want It - schlecht gemischt aber authentisch ****
02. Get Yer Ya Ya's Out - der Live-Klassiker der 60er schlechthin *****
03. Love You Live - die Stones im Tief der 2. Siebzigerhälfte ***
04. Still Live - die Band wird richtig 'kommerziell' - und live wieder gut ****
05. Flashpoint - sauberer Take aus der 1990er-Tour ****
06. Stripped - zeigt das saubere Songwriting und Dylans Rolling Stone *****
07. No Security - auch gut mit Waiting On A Friend u.a. ****
08. Live Licks - uninspiriert und unnötig **
Tip: Atlantic City - halboffzieller Radiomitschnitt aus 1989 *****
22 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2008
Das Wichtigste ist gesagt:
Die beste Live-Aufnahme der Stones seit Get Yer Ya-Yas out.
Ich habe auch den Film gesehen und bin - nach dem enttäuschenden Konzert in Frankfurt letztes Jahr - tief beeindruckt,
wie konzentriert auf den Punkt alle - vor allem Wood und Richards - damals zur Sache gegangen sind.
Die Aufnahmetechnik und der Ton ist extraklasse, usw.usw.
Aber: Dank an Scorsese der Jagger ausgeredet hat, das Rio-Konzert für den Film aufzunehmen.
In der Clubatmossphäre sind die Stones besser und vor allem auch der Sound.
Und: die Setlist hat der Regisseur Scorsese erst ganz kurz vorher erfahren,aber sein Wunsch, auch ausgefallene Sachen zu spielen,
war Jagger bekannt.
So genießen wir hier Songs ("Faraway Eyes" "Some Girls" "Im free"), die wir sonst niemals life in der Güte zu hören bekommen hätten.
Na dann: CD wieder einlegen....
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Ich war dieses Jahr auf dem Konzert in Düsseldorf! Dieses Album bringt das Gefühl und die Erinnerung an das Konzert überragend zurück =)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2014
Wenn Mick Jagger singt, meine man, die Englischlehrerin in Fräulein Rottenmeierstil sitzt neben ihm.
Es scheint, als wurden alle Umgebungsgeräusche heraus gefiltert.

Die CD gibt Schwung und der Film ist auch klasse,
aber durch diese Unnatürlichkeit kann ich diese CD leider nicht lange ertragen.

So gerne ich die Stones höre und wie brilliant die Songs auch sind,
irgendetwas ist da aus dem Lot.

Würde die CD nicht nochmals kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
7,99 €
8,99 €