Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2008
Bild: 2,35:1
Ton: mono
Tolle DVD von dem es 3 verschiedene covers (Hartbox) zur Auswahl gibt, die jedoch limitiert sind.
Typischer Italo Western mit einem grandiosen Giuliano Gemma. Hier wird der der Wilde Westen als schmutzig und nass dargestellt (wie im ersten originalen "Django") mit einigen makabren Szenen (Froschjagd).
Das Bild ist nicht sehr scharf / klar, aber frei von Kratzern und Rauschen.
Als Bonus ist ein Kurzes Interview mit Giuliano Gemma enthalten, sowie infos über die Entstehehung des Films, 2 Trailer.
Bessere Versionen wird es hiervon wohl nicht geben, deshalb zugreifen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2008
Dieser Italowestern aus der Endphase dieses Subgenres ist düster und interessant zugleich. Ganz in der Tratition von so großen und dunklen Western wie Keoma, Django oder Leichen pflastern seinen Weg. An die Klasse der genannten kommt er allerdings nicht ran. An Giuliano Gemma der wieder ganz den Westernhelden mimen darf liegt es nicht. Auch Raimund Harmsdorf als übler Kopfjäger zeigt sein Können. Sicher einer der letzten grossen Italoknaller mit jede Menge Dreck, Schießereien, Sterbeszenen in Zeitlupen u.ä. Ein schmutziger Western der so gar keinen Humor zeigen will (Außer in einer Anfangszene vielleicht!).
Das Bild selbst ist zwar nicht sonderlich verschmutzt aber in einigen Szenen eindeutig zu dunkel und dann wieder zu bleich. Dann und wann gibt es Artefakte zu bewundern. Glasklare Qualität sieht anders aus. Das Bildformat ist Widescreen 16:9. Erfreulich die Sprachen sind Englisch, Deutsch und Italienisch in sehr guter DD 2.O Verfassung. UT in Deutsch sind vorhanden. Der Film selbst ist uncut und es gibt nette Specials wie ein Interview mit Gemma, Alternative Vor- und Abspänne und eine Bildergalerie. Der zugehörige Trailer ist von einer grauenvollen Qualität.
Wäre die Bildqualität besser würde ich die volle Punkte Anzahl geben. Aber hier muss ich 2 Punkte abziehen. Schade der Film ist klasse und für Italowesternfans ein Muss.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2009
Ein, trotz diverser Brutalitäten, eher melancholischer Spätwestern mit einem grandiosen Giuliano Gemma, der hier
zum dritten und letzten Mal unter der kompetenten Regie von Michele Lupo spielt, nach "Halleluja Companeros/Arizona
Colt",1966, und "Ben und Charlie/Zwei Himmelhunde im Wilden Westen",1972. Gemmas Konterpart spielt "Seewolf" Rai-
mund Harmstorf als Charakterschwein und Kopfgeldjäger Whittaker in einer brillianten Performance. William Berger
("Von Angesicht zu Angesicht",1967/68) agiert in einer ungewohnt sensiblen Rolle als resigniertes Familienoberhaupt
und zeigt einmal mehr grosse Schauspielerkunst. Toller Film!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden