Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen34
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2010
Heilige Lieder ist ein schwieriges Thema. Zum einen sind hier ein paar wirklich tolle und bekannte Songs drauf und um es gant direkt zu sagen: das generelle Konzept des Albums rockt. Als jugendlicher Fan der Band bin ich regelrecht darauf abgegangen. Allein das gibt Heiliger Lieder einen Status, an dem man schwer kratzen kann. Eine Rezension soll jedoch objektiv sein und sich mit den Inhalten beschäftigen - und genau deshalb fehlt hier ein Stern. Dieses Album ist für mich ein sehr experimentelles. Während einige den Onkelz hier ein bisschen kreativen Mangel unterstellen, höre ich eher heraus, dass sie versuchen mit weniger Härter mehr Effekt zu erzielen. Das hört man an dem Keyboard das im Hintergrund häufig im Kirchenton präsent ist, sowie um den Riffs die weniger brachial und dafür etwas feinsinniger sind.

Problematisch ist, dass dies bei einigen Liedern funktioniert und andere sich aber, trotz guter Ideen, zu sehr ins Unendliche ziehen. Das was die Onkelz hier ausprobieren, sollten sie aber später auf dem Schwarzen Album perfektionieren. Das Album enthält trotzdem einige Lieder die man haben muss, die ich aber einzeln nicht behandeln werde, da jeder der diese Renzension liest diese kennt. Der am meisten ausgereifte Song hier ist für mich jedoch "Schrei nach Freiheit." Hier wird perfekt gezeigt, wie man mit Feinsinn einen Nacken zum Durchbrechen bringt. Außerdem ist der Text erste Klasse. Trotz dessen, dass ich nur 4 Sterne vergebe ist das Album, als Gesamtkunstwerk gesehen, ein Pflichtkauf für jeden Onkelz-Hörer.. auch wenn es immer etwas besser dargestellt wird, als es inhaltlich ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2002
Einfach geil. Die Texte sind 1a und die Musik auch. Gonzo hätte zwar etwas mehr zeigen können aber naja. Das stört nicht so arg. KAUFEN.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2014
Na Böhse Onkelz! Was soll ich Sagen? Bin ein eingefleischter Fan und nach so vielen Jahren immer noch begeistert. Ein Muss für jeden Anhänger dieser Musik.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
Heilige Lieder ist eines der aller besten Alben in der langen Geschichte der Band . Es ist vom ersten bis zum letzten Song einfach super ja genial
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2014
Ja was soll ich sagen? Wir kennen die Onkelz, wir liebe die Onkelz und noch viel mehr freuen wir uns auf das Comeback!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2009
Habe meinem Bruder die CD geschenkt, ich höre die Musik nicht, er sagte allerdings, das es eine "Hammer" cd ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2009
Der Artikel wurde schnell geliefert und original verpackt, alles in super Zustand. Ich bin voll zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2001
Ein wirklich schlechtes Album ist "Heilige Lieder" auf keinen Fall - allerdings auch kein wirklich gutes, es erweist sich mehr als ein recht dröges Mittelmaß. Vor allem, da diesem Album zwei sehr gute Alben vorrausgingen ("Es ist soweit" + "Wir ham noch lange nicht genug") und auch zwei hervorragende Alben folgten ("Weiss" und "Schwarz"). Genau dazwischen fallen die Heiligen Lieder, die in dieser Onkelz-Zeit zumindest einen kleinen inhaltlichen sowie musikalischen Tiefpunkt darstellen ... es hat eben ein bisschen was von "Viva los tioz" von 1998, das auch nicht richtig gut ist und andererseits zu gut, um als schlecht empfunden zu werden.
Die Lieder auf dieser heiligen CD, die Bekannte von mir eigentlich immer lobend erwähnt haben, hören sich zwar recht gut an, es gibt aber kaum Songs darunter, die einem wirklich im Gedächtnis haften bleiben - oder zum mehrmaligen Anhören bewegen.
Gonzos Gitarrenspiel, was ja neben der rauhen Stimme von Sänger Kevin, einen wesentlich Teil aller Alben der "fantastischen Vier aus Frankfurt" ausmacht, klingt mitunter recht monoton und vermag nicht so ganz zu gefallen wie bei dem zwei Jahre zuvor veröffentlichten "Es ist soweit", dem meiner Meinung nach besten Album, das die Onkelz je gemacht haben ...
Inhaltlich sind die Texte zum Teil recht gleich, so dass viele Lieder starke Übereinstimmungen zeigen ... durch viele Gitarrensolos wirken zudem einige Songs arg in die Länge gezogen, so als müssten die Onkelz unbedingt auf ihre 60 Minuten Spielzeit kommen ... obwohl sie dass natürlich nicht nötig haben.
So richtig gefallen haben mir eigentlich nur die Lieder "Ich bin in Dir" und "Heilige Lieder", alle anderen Titel sind eher unauffällig und bleiben nicht lange in Erinnerung.
Wer dieses Album noch nicht hat, sollte es sich natürlich zulegen und die Heiligkeit der besten Band der Welt genießen. Allen Neulingen im Universum der Onkelz rate ich jedoch eher zu den oben erwähnten CDs, die dem recht platten Album von '92 vorrausgingen bzw. folgten.
Solide Onkelz - Musik, leider nicht wirklich mehr ... und nicht so heilig, wie es der Titel vermitteln will ...
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2002
Diese CD ist wohl der Anfang der "neuen" Onkelz.
wer die folgenden Alben ("schwarz" und "weiss" klammere ich hier mal aus) kennt, wird wohl bestätigen können, das die Onkelz nicht mehr soo böse sind, wie in den Jahren zuvor. trotzdem ein gutes Album, wenn ich auch etwas die so gerühmte Aggressivität in den Texten vermisse. kaum noch gesellschaftskritisch hochwertige Texte, vielmehr beginnen die 4 mehr und mehr sich selbst zu besingen und dabei das gefühl des Bedauerns erwecken zu wollen. Die Onkelz werden langsam alt. Vielleicht haben sie aber auch den Nerv verloren, sich ständig gegen den Vorwurf des rechten Gedankenguts wehren zu müssen.
Auf jeden Fall eine Scheibe die sich lohnt zu hören. Wahrscheinlich haben sie hiermit neue "neutralere" Fans hinzugewonnen. Die "alten" werden sich das Album unter Garantie kaufen, denn es geht nur ganz oder gar nicht.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2002
Ich find sie einfach alle toll.
Sie sollen so weiter machen ,wie bisher und alles wird gut.
Lieber stehend sterben,als knieend leben... und lebt alle so,als könnte es euer letzter Tag sein!!!
Sie sind KLASSE !!!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,99 €
14,99 €
13,99 €