Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:18,43 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Mai 2008
Boyd Rice und Douglas Pearce – das sind wie zwei Puzzleteile, die sich nahtlos ineinanderfügen: Zwei große Talente, die erst in Kombination auf dem Höhepunkt ihrer musikalischen Möglichkeiten sind. Ob das experimentelle "Music, Martinis & Misanthropy", oder mein persönliches Insel-Album "Alarm Agents", das bei mir noch nach zwei Jahren wöchentlich auf den Plattenteller kommt – dieses Duo liefert immer erstklassiges Material ab, und "Scorpion Winds" ist keine Ausnahme.
Wie gewohnt ist das dominierende Instrument die Gitarre, aber statt den sphärischen Klängen von "M,M & M" oder der bittersüßen Melancholie von "Alarm Agents" ist die Musik eher nachdenklich; geht nicht so leicht ins Ohr, ist dafür aber auch in gelöster Stimmung zu genießen. Wenn „Alarm Agents“ Spätherbst und Winter war, dann ist "Scorpion Winds" der Sommer: Die Musik ist leicht, wie eine Brise, und doch angenehm und heiter.

Auch textlich befindet sich das ganze auf hohem Niveau – zumindest für den, der sich darauf einlassen kann: Das ganze Album ist ein Crashkurs in der Philosophie Friedrich Nietzsches; der Rezitator Rice predigt mit sonorer Stimme den Atheismus ("Path of the Cross"), die Ablehnung konventioneller Moral ("Never") und die Unterteilung in Herren- und Sklavenmenschen ("Love, Love, Love") - nicht unkontrovers, aber das ist Nietzsche ja auch nicht. Zur Auflockerung gibt es dafür eine wohlklingende Hommage an den Alkohol ("In Vino Veritas").
In Zeiten, in denen kaleidoskopisch zusammengefügte Popsongs den Großteil der Radiospielzeit einnehmen, finde ich es sehr tröstlich, dass es auch im neuen Jahrtausend noch echte Künstler gibt: Musiker mit der Fähigkeit, den Zuhörer 70 Minuten lang in eine andere Welt zu tragen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2014
Ich musste unbedingt das Lied "Never" haben, auf das ich mal auf Youtube gestoßen bin. Die CD kam bei mir in einer Plastikhülle, was gut ist, weil diese Papp-CD-Hüllen schon recht empfindlich sind. Jetzt steht sie aber meist nur noch im Regal, weil es eben keine "Alltagsmusik" ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

29,00 €