wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs madeinitaly Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen51
4,2 von 5 Sternen
Plattform: Xbox 360Version: StandardÄndern
Preis:29,95 €+ 2,99 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Dezember 2008
Während Infinity Wards Konkurrent euch hetzt wo es nur geht, hält "Bad Company" immer eure Hand. Tötet zwei Kollegen, werdet von dem dritten abgeknallt und regt euch auf...nach eurem Respawn bemerkt ihr, dass nur noch der dritte Kollege da ist. Klasse...keine Frust wie in COD4 auf Veteran! Die Spritze ist auch klasse...nie wieder warten, wenn man angeschossen wird: Einfach nur die Spritze in die Brust rammen und weiterballern! (Die Spritze jagt sich euer Held übrigens im lustigen Harakiri-Style in die Brust :D)

Ich habe mir das Spiel spontan gekauft, nicht wissend, was für eine Wertung es bekommen hat und wie andere es finden. Lediglich ein Screenshot bekam ich zu Gesicht. Ich war hin und weg von der Grafik des Spiels...als ich das Spiel jedoch startete, machte sich erstmal Ernüchterung breit: Das Bild ist nich gestochen scharf, denn es ist KÖRNIG u. VERSCHNEIT. "Bad Company" nutzt den Filmeffekt "Körnig"...und deshalb ist jeder Screenshot, den ihr seht, eine wahre Lüge.

Glücklicherweise habe ich drüber hinweggesehen und bin froh darüber: Die Einzelspielerkampagne ist einfach klasse. Die Story und das Setting ist fast identisch mit der von "Three Kings". Der Humor kommt also nicht zu kurz. Was mir aber richtig gefallen hat, ist das Gameplay an sich: Die Levels sind frei begehbar und erkundbar. Ihr könnt euch eure eigenen Wege aussuchen, Fahrzeuge fahren, jede Waffe verwenden, die ihr wollt, jede Mission so angehen, wie ihr es möchtet. Deshalb ist der Wiederspielwert sehr hoch. Die Waffensets und Ausrüstungen sind hier realistisch: Man trägt jeweils eine Waffe und dazu eine Pistole (es gibt auch andere Sets). Die Steuerung ist gut gelöst, die Schultertasten sind ähnlich wie in Bioshock belegt (links die Heilungsspritze und Werkzeuge, rechts Waffenwechsel). Eure Spielfigur bewegt sich wie ein Soldat und eilt. Die Waffe bewegt sich dementsprechend realistisch und Schüsse in Innenräumen hallen. Fahrzeuge steuern sich mit den linken Schultertasten (LT für Gas, LB für Bremsen/rückwärts fahren). Das ist etwas merkwürdig, aber nicht weiter schlimm. Das Ducken nervt mich persönlich ein bisschen. Ihr duckt euch mit dem rechten Stick per Klick. NUR in "Bad Company" ist das so. Das begreif ich nicht. Wenn die Steuerung von Shootern überall gleich wäre, wäre die Umgewöhnung umso leichter oder würde komplett wegfallen. Aber das Gemecker nervt euch sicherlich auch schon, ich hör mal auf...oder doch nicht, ein Punkt noch: Die Pop-Ups. Klar, die Weitsicht überzeugt voll und ganz, aber wenn man ein fanatischer Sniper ist wie mein Kumpel, dann regt es einen schon auf, dass plötzlich ein Fahrzeug vor dem Ziel steht, dem man sich nur einen Schritt genähert hat...das ist echt blöd...

Die zerstörbare Umgebung kann auch stundenlang beschäftigen. Es macht einen Heidenspaß, Bäume zu fällen und dabei den Sprüchen der Kollegen zu lauschen. Nehmt euren Gegnern einfach die Deckung weg, macht aus ihren Wänden Staubwolken! Super Engine. Manko: Die Häuser gehen nie ganz zu Bruch und man kann Türen nicht auf menschliche Art und Weise öffnen...aber wer will das schon xD

Im Singleplayer ist "Bad Company" schon spitze, aber im Multiplayer ist es der ÜBERHAMMER! Da die Maps riesig und der Modus simpel und super durchdacht ist (Angreifer und Verteidiger), hat man lange Zeit einen Riesenspaß. Hockt euch zusammen mit Freunden in einen Heli und schießt die Feinde zu Brei! Oder lauert hinter einem Gebüsch und liefert euch spannende Kämpfe mit den gegnerischen Snipern! Die Möglichkeiten und Erlebnisse sind endlos.

Fazit: Ein sehr guter, im Multiplayer-Modus zeitintensiver Shooter, der nahezu keine Mängel aufweist. In COD4 folgt man seinem Squad und muss das tun, was das Spiel sagt. Hier ist es genau andersrum! Wer Call Of Duty hat, braucht auch "Bad Company"! 90 % Spielspaß von mir!
33 Kommentare34 von 37 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2009
Battlefield Bad Company kommt mit Action und viel Witz daher.Auch Grafisch und Technisch überzeugt der Shooter.Die Kampagne ist abwechslungsreich und spaßig gemacht.Auch stehen viele Waffen und Fahrzeuge zur verfügung.Überzeugend sind die Schäden an den Häusern und Objekten,die man mit Waffen oder Fahrzeugen anrichten kann.Die Explosionen sind einzigartig und geben das gewisse gefühl mitendrin zu sein.Der Multiplayermod ist wirklich genial,mach fast so viel spaß wie bei Battlefield 2142 und das soll schon was heißen.Man hatt die Wahl zwischen 5 verschieden Einheiten.Der Sturmtrupp ist für schnelles und offensives vorgehen sehr geeignet.Den Scharfschütze sollte man an abgelegen Orten platzieren.Der Sprengstoffexperte sollte gegen Fahrzeuge eingesetzt werden.Mit dem Spezialisten sollte man auf den richtigen Moment warten.Der Versorgungstrupp ist für die Heilung der Teamkameraden veranwortlich.Man kann sich bis zum 25 Rang hoch Kämpfen und dabei verschiedene Waffen für die Einheiten freischalten,was die Langzeit Motivation deutlich hebt.

Fazit: Battlefield Bad Company ist ein Shooter den man haben muss,er ist für Anfänger aber auch Profis sehr gut geeignet.Es macht einfach Spaß verschiedene Waffen im Mulitplayermod frei zu schalten und sich Rang für Rang hoch zu kämpfen.Auch die Kampagne überzeugt mit Witz und Abwechslung.Jeder der die anderen Teile der Battlefield Reihe schon gespielt sollte sich diesen Titel auf keinen Fall entgehen lasse,alle andren auch nicht.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2009
... ist man mit diesem Exemplar der erfolgreichen Battlefield-Reihe - auch wenn der Titel anderes vermuten lässt. :)

Ich habe die PS3-Version dieses Spiels als Geburtstagsgeschenk für einen Freund spontan gekauft, nachdem mich der wirklich geniale Trailer auf Anhieb begeistern konnte. Und nach dem Antesten beim Kumpel musste ich's mir auch für meine XBOX360 zulegen. Als Fan von taktischen Ego-Shootern bin ich natürlich schon seit Battlefield 1942 ein Anhänger dieser Action-Reihe, bei der die Vorgänger sich vor allen Dingen durch die riesigen Maps mit bis zu 64 Spielern von anderen Spielen dieses Genres absetzen.

Abweichend davon hat EA bei BF:BadCompany jetzt den Schwerpunkt auf den Singleplayer-Modus gelegt und die Grafik-Engine komplett überarbeitet und an die Konsolen der 7. Generation angepasst. Besondere Würdigung verdient natürlich das Schadensmodell der Umgebung - dass 90% des Levels zerstört werden können, sind zwar nur auf den ersten Blick nackte Zahlen (nämlich 'ne Null mit 'ner Neun vorne dran), aber im Spiel das absolute Highlight. So entpuppt sich schnell im Nahkampf ein scheinbar sichere Deckung als Präsentierteller, wenn mit viel Lärm und Trara die schützenden Mauern eines Schutzraums nach einem Panzergranatentreffer in Staub auflösen und man in der prallen Sonne stehend dem Feind ins Auge blickt - oder blicken muss. :)

Im Spiel selber hat man Zugriff auf die BF-bekannte Vielfalt von Waffen und Fahrzeugen - egal ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft. Die Spielfigur ist ein Infanterist der US-Armee und diesen scheucht man in einem nicht näher genannten Land irgendwo in Osteuropa (der Beginn erinnert sehr stark an den Serbien-Bosnien-Konflikt) durch das Sperrfeuer der gegnerischen Streitkräfte - hier gespielt von Truppen der GUS. Begleitet wird man dabei neben seinem Vorgesetzten noch von zwei anderen, leicht unterbelichteten "Kampfschweinen", deren teilweise aberwitze Dialoge und Kommentare erst das Spiel für mich so spielenswert machen. Diese beiden Jungs stehen beim Mission-Briefing durch den Seargant nicht bewegungslos daneben, sondern knobeln z.B. mal aus Langeweile.

Schade nur, dass das Spiel (bisher) nicht für PCs umgesetzt wurde, denn ich persönlich habe immer noch meine liebe Mühe mit dem Steuern eines Fadenkreuzes per Gamepad - hier kommt mir die Maus am Computer doch wesentlich näher. Das ist aber auch das einzigste Manko für mich an diesem Spiel und ich kann's nur jedem empfehlen, der gern die kurzweilige Unterhaltung mit First-Person-Shootern zu schätzen weiß. Für Fans der BF-Reihe ist dieses Spiel absolute Pflicht - keine Frage!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2009
An Bad Company kommt niemand vorbei der auf der xBox 360 gerne mal einen Shooter spielt.
Das Spiel ist schlicht und einfach ein Kunstwerk.
Was die Entwickler hier erschaffen haben, ist mit Worten eigentlich kaum zu beschreiben.

Zum einen ist Bad Company ein recht anspruchsvoller, großartiger Shooter. Das Spiel strotzt nur so vor Waffen und Fahrzeugen. Man kann Panzer fahren, Hubschrauber fliegen, Buggy, Jeep, Spähfahrzeug, Boote. Alles was vier Räder hat lässt sich bewegen.

Zum anderen erzählt das Spiel eine umwerfend komische, klasse Geschichte. Als Spieler wird man einem Looser-Trupp zugeordnet. Vier Dumpf-Backen (sich selbst eingeschlossen) die stets vor den Spezial Forces hinter den feindlichen Linien eingesetzt werden, weil sie ohnehin völlig überflüssig und ersetzbar sind. Die drei Begleiter mit denen man unterwegs ist, sind Haggard, Sweetwater und Redford. Haggard ist etwas unterbelichtet und liebt es etwas in die Luft zu jagen. Sweetwater ist ein ängstlicher Klugscheißer der ne Menge weiß. Redford ist der Sargent, der dem Krieg am liebsten sofort den Rücken zukehren würde, um endlich in Ruhe angeln zu gehen.
Während man kämpft - also direkt im Kampf und nicht während der Zwischensequenzen - labern die drei die ganze Zeit irgend einen Müll und das ist so komisch, dass man oft laut lachen muss, während man verzweifelt versucht sich die Gegner vom Leib zu halten.

Zudem ist die Story als ganzes klasse!
Während man gegen die Russen kämpft, stellt man nämlich fest, dass seitens der Russen auch Söldner eingesetzt werden und aus irgend einem Grund haben die eine Menge Gold. Anstatt für die Ami's den Krieg zu führen, folgen unsere vier Helden dem Gold, werden zu Deserteuren, greifen neutrale Länder an und geraten letztendlich zwischen alle Fronten.

Bad Company ist ein großartiges Meisterwerk, dass in keiner Spielesammlung fehlen sollte!
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2014
In Battlefield Bad company seid ihr nicht wie in Battlefield 3 oder MW3 oder eigentlich allen anderen shootern ein Soldat irgend einer Spezialeinheit die immer nur erfolge feiert.Nein ihr seid ein GI der in die B-company (Die Bad company) strafversetzt wurde. In diese Einheit steckt die army so ziemlich alles was zu schlecht für normale Einheiten ist. So besteht z.b. euer sqaud aus einem Besserwisser,einem albernen Waffennarren und einem Sargent der freiwillig in diese company gegangen ist um seine noch zu verbleibende Dienstzeit zu verkürzen.In der Story kommen die vier (du+die drei oben genannten) einem Geheimnis von Söldnern die Gold besitzen auf die Spur sie nutzen die Chance und tun alles und das Gold zu ergattern was zur Folge hat das nicht nur die Russen und die Söldner euch jagen sondern später auch die U.S. Army.

Die Grafik ist zwar nicht mehr so gut wie in aktuellen spielen aber schlecht oder unscharf ist sie auf keinen Fall.

Das Gameplay ist gut weil es fair ist und man die Möglichkeit hat sich selbst zu Heilen.

Den Mulitplayer habe ich nicht getestet.

Fazit:
Dieser Shooter ist kein Shooter bei dem es darum geht den 3WK zu verhindern macht aber unsomehr Spaß. Außerdem wurde die Story etwas ausgeprägter gestaltet als in anderen Battlefieldspielen.Klare Kaufempfelung.

P.S. Fast hätte ich vergessen die engine anzusprechen. Diese birgt etwas besonders den erstmals ist es möglich Gebäude zu zerstören und sich so neue Deckungen zu schaffen oder alte zu zerstören.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2009
Hammer Spiel, da können sich andere Shooter wie Call of Duty einige Scheiben davon abschneiden

Pro:

-Zerstörbare Umgebung
-freischaltbare Waffen
-viele Trophäen freischaltbar
-Hammer Kampagne
-Langzeitspaß garantiert im Multiplayer
-extrem abwechslungsreich
-neuer Spielmodus

Contra:

eigentlich garnichts, außer die zeitweise vorkommenden Lags im Multiplayer bedingt durch höhere Latenzzeiten

Absolute Kaufempfehlung!!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2008
Seit dem Release vor zwei Tagen spiele ich nun BF Bad Company.
Und ich muss sagen: das Spiel ist jeden Cent wert!
Ich halte mich hier kurz und knapp, denn die meisten werden die Story eh kennen.

Ich finde die Story echt lustig. Und wenn ich lustig sage, dann meine ich lustig. Das Spiel geht mit einer gehörigen Portion Action, Selbstironie, Witz und Charme an den Start, wie ich es von einem Ego-Shooter selten erlebt habe. Die Dialoge sind echt witzig gemacht und ich hab mich schon bei mehr als nur beim Schmunzeln erwischt :-)
Sicherlich wird den Großteil des Spiels der Multiplayer ausmachen, aber die SP Kampagne ist wirklich gut gelungen - und ich fühle mich an so spaßige Action-Komödien wie Stoßtrupp Gold oder Three Kings erinnert (ja, ich weiß, das ist bestimmt gewollt von den Machern^^).
Das macht einfach Spaß, meiner Meinung nach.

Ein Manko habe ich jedoch an dem Spiel, deswegen kriegt es von mir nur 4 Sterne:

Die Synchronisation.
Alles in allem passen die Stimmen der Sprecher zu den Charakteren (wenn mich nicht alles täuscht ist die Stimme des Alter Egos Preston die Stimme von Superman aus "Superman - Die Abenteuer von Lois und Clark).

Nur die Synchronisation an sich ist teilweise sehr asynchron, was ich sehr, sehr schade finde und womit ich bei einem Spiel aus der BF Reihe nicht gerechnet hätte
(wer das Problem nicht hat, möge bitte hierauf antworten! vllt. hab ich auch nur eine CD erwischt, die ein bisschen Murks ist!).

Spaßfaktor definitiv 5 Sterne, wegen der Asynchronität gibt's einen Stern Abzug.

ABER: Das Spiel ist seinen Kauf wert!

Viel Spaß :-)
55 Kommentare20 von 25 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2009
Servus.

Ich frag mich wie manche Leute schreiben können, dass der Multiplayer ein Schrott ist?? Man sollte mal das Spiel im Laden kaufen und nicht nur die Demo spielen. In da Demo gibts ja online blos eine Map, und in da Kampagne nur ein Level.

Die Grafik von dem Game ist geil, wenn man den richtigen Ferhnseher hat. Die Kampagne ist gut gemacht worden, und die Witze runden die Kampagne sehr gut ab.

Ich find halt nur schade das es nur 2 Online Moduse gibt. Da hätte EA schon mehr machen können.

Es dauert halt lange um die Kampagne durchzuspielen, aber das macht ja nix, wenn man genug Geduld hat.

Und besser machen können hätten sie die Freund/Feind Erkennung.
Wenn man z.b auf End of the Line in dem Flugabwehrgeschütz hockt im Hafen und es sind 2 Hubschrauber in da Luft wird nicht angezeit welcher Hubschrauber zu dir gehört oder zum gegnerischen Team.
Genau so wenn man Sniper ist, ab na bestimmten Distanz zeigt das Spiel nicht mehr Freund oder Feind an.

Im großen und ganze ist das Spiel sehr gut geworden bis auf die kleinen Probleme.

Aber es aufjedenfall ein Kauftipp.

HAMMMER GAME.

Gruß;
GermanSniper92 (Gamertag in XBox Live)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2009
Die Battlefield-Reihe finde ich, hat sich in den letzten Jahren im Onlinebereich einen hervorragenden Ruf erarbeitet, sowohl auf dem PC als auch den Konsolen wissen die Spieler die taktischen Mehrspielerschlachten zu schätzen. Mit Battlefield Bad Company möchten die schwedischen Entwickler aber nicht nur die bisherige Käuferschar ansprechen, erstmals bietet ein Battlefield auch eine spannend inszenierte Solokampagne und tritt so in echte Konkurrenz zu einem All-inclusive-Paket eines Call of Duty 4.

Abgeleitet ist der Begriff von der B-Company, in die alle Versager und sonstigen Querschießer der Armee abgestellt werden.Die Truppenmoral ist demzufolge eher mau und die Devise, alles dem Vaterland zu unterstellen, greift hier auch nicht. Vielmehr sind die einzelnen Squads der Bad Company darauf aus, selbst nicht groß in Gefahr zu geraten und am besten noch einen Vorteil aus dem Krieg zu ziehen.

Als der Truppe bald eine Kiste voller Goldnuggets in die Hände fällt, beschließt sie auf eigene Faust den Krieg zu führen und weitere Goldkisten zu suchen.

Die Story des Spieles wird recht witzig erzählt und nimmt sich zum Glück mal nicht so ernst wie üblich im Genre. Die Kollegen haben immer mal einen lustigen Spruch auf Lager oder zupfen sich während einer der vielen Zwischensequenzen schon mal gegenseitig die Augenbrauen. Die Inszenierung von Bad Company ähnelt ansonsten stark dem Solopart eines Call of Duty 4. Immer neue und abwechslungsreiche Aufgaben warten auf einen, so müsst ihr vier Antennen mit Sprengstoff zerstören, ein kleines Dorf vor angreifenden Panzern schützen oder eine Raketenstellung erobern. Das mag alles nicht sonderlich innovativ klingen, doch befindet ihr euch erst mal in den klasse zu spielenden Gefechten, könnt ihr kaum aufhören. Trotzdem erreicht das neue Battlefield in Sachen Dramatik und Abwechslung nicht ganz die Klasse von Call of Duty 4, ein zweiter Platz im Genre der Kriegsshooter ist für einen Newcomer im Einzelspielermodus aber nun wahrlich nicht zu verachten.

Fazit: Ein richtig guter Shooter der viel Humor hat!
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2009
Also ich muss sagen ein Spiel wie ich mir jeden Shooter wünsche!

Man fängt an und wird als Soldat direkt einer Truppe zugeteilt mit der man Missionen bestreiten muss. Hört sich nicht sonderlich spektakulär an aber das was diesen Shooter von anderen auszeichnet ist das Gefühl das man wirklich im Team mit Kollegen spielt obwohl es nur Computer Gegner sind!
Sie reden mit einem, decken einem den Rücken...... man hat das Gefühl man gehört zu dieser Einheit!
Auch gibt es eine menge Humor da sich deine Truppe unterhält und auch spässe macht.
Zur Grafik kann ich sagen WOW..... ein shooter in dem man Wände einreissen kann oder mit einem Panzer sogar in ein Haus brettern kann ist selten!!! oder gab es noch nie!! Es gibt unmengen von Waffen die alle sehr schön animiert sind! Das nachladen der Waffen sieht echt Genjal aus und nimmt manchmal auch zeit in Anspruch also nicht zack und die Waffe ist geladen sondern man sieht genau wie die Waffe geöffnet wird und geladen!
Auch gibt es Fahrzeuge im Spiel, man kann z.B. in einem Panzer seine Position sich aussuchen....entweder man bedient das MG oder die Boardkanone oder man Steuert einfach.
Hubschrauber steuern ist auch kein problem und geht super von der Hand!
Witzig fand ich als ich zum ersten mal mit meiner Truppe in einem Golf-Wagen fahren durfte das sind so kleine Fahrzeuge mit denen man auf Golfplätzen fahren darf! löl 4 schwerbewaffnete Soldaten stürmen im Golf-Buggy die Basis :-)
Hab den Singleplayer Part durchgespielt und bin jetzt ein 2. mal dran in einer höheren Schwierigkeitsstufe! Das Spiel macht einfach laune und man kann es öfters durchspielen!

Multiplayer:
Hab ich auch schon gespielt und es ist super!!! Es kommt ein genjales Feeling auf wenn man im Panzer sitzt und noch 2 Leute mit nimmt die das MG und das Boardgeschütz bedienen. Man muss es einfach gespielt haben! ich könnte ewig über die vorzüge des Spiel schreiben aber Leute... kauft es euch! Es ist jeden cent Wert!

Grafik 94%
Sound 96%
Steuerung 92%
....man kann das Spiel zwar in unter 10 Stunden durchspielen aber das tut der Wertung keinen abbruch!

Spielspass 92%

Preis-Leistungs-Verhältnis: jeden cent Wert!

Viel Spass beim Spielen......
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.