Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Fire wintersale15_finalsale Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2008
Seit der Ausgabe 20 ist die Technoclub ein Muss für mich gewesen, weil die Reihe eine der letzten bekannten Größe ist, die Trance verspricht und es auch hält (im Vergelich zu Future Trance oder Dream Dance). Und auch die 25 mit Gast DJ Johan Gielen, bekann durch Hits wie Twisted oder We know what you did, schien hier fortzusetzen. Um so größer meine Enttäuschung. Während die erste, wie immer von Talla gemixte, CD schwach start, sich dann aber noch steigert, wartet man bei der von Johan Gielen gmiexten CD vergeblich auf ein wahres Trance- Highlight. Lediglich 3(!) von 15 Liedern, konnten mich als Trance- Hörer überzeugen, aber der Wow- Effekt blieb auch hier aus. Die restlichen Lieder plätschern, dem aktuellen elektrolastigen Trend folgend, nur so vor sich dahin, melodiöse Sequenzen sind so gut wie gar nicht vorhanden. Schon fast entschuldigend wirken Tallas Worte im Booklet, dass die Grenzen zwischen progressiven Trance und Electro immer mehr verwischen.

Letztendlich rettet Talla meine Bewertung noch auf 3 Sterne, aber die zweite CD hätte man sich getrost sparen können. Bleibt die Hoffnung dass die 26 dort fortsetzen wird, wo die 24 (mE die beste Ausgabe seit der 20) aufgehört hat
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2008
Sorry lieber Reiner, ich kann Deiner Kritik nicht beipflichten. Ich kaufe die Technoclub CD seit der ersten Ausgabe und bin noch nie enttäuscht worden. Sie heisst "Technoclub" und nicht "Tranceclub", im Untertitel steht "the best Techno and Trance", also ist es doch klar das eine größere Bandbreite gezeigt wird als nur eine einzige kleine Sparte die Du alleine für Dich gut findest. Ausserdem sind die reinen Zeiten des 145bpms Trance vorbei. Daß was du als lahmen Start titulierst sind Tracks die auch ein Tiesto, Armin van Buuren oder Paul van Dyk spielen oder auf ihre CdŽs packen. Da ist es dann cool, bei Technoclub nicht?? Ein Sander van Doorn darf Electro spielen, ein Johan Gielen darf sich nicht weiterentwickeln, und muss Deiner Meinung nach 20 Jahre "Twisted" auflegen? Lach, sorry mann.... lustigerweise hat ein anderer Kritiker bei der Vol. 24 gemosert, das Sean Tyas CD zu schnell und immer dasselbe wäre. Man kann es echt keinem mehr recht machen. Ich bin froh das es die Technoclub serie gibt, keine andere bietet solche guten Sounds. Klar ist nicht jedes Volume gleich, aber eine CD kann nur so gut sein wie die Titel die zum Produktionsanfang am Start sind. Erschwerend kommt dazu das einige Hits die auf den Labels von Tiesto oder Armin van Buuren rauskommen, nicht freigegeben werden, weil die Herren sie sie selbst auf ihre eigenen CDŽs zuerst packen möchten. Das habe ich in einem Interview gelesen. Trotzdem sind nach meinem Geschmack geniale Titel drauf z.b: Doppler Effekt, PvD - New york city, Talla vs Sean - Heart to Heart, Breakfast, Vincent de Moor, Morph & Eyden, Talla and Ace. Supergeniale Tracks! Ich kann allen anderen nur raten sich selbst ein Bild zu machen, für mich ein absolutes muss in der Sammlung! Danke Talla das du die Serie weiterführst!

Frankie

p.s. Das vorwort auf der CD ist ein Leitfaden und keine Entschuldigung. Trend rules!
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2008
Also, ich als alter TC-Hase muss edz auchmal was dazuschreiben ;)

Ich finde die CD auch die schwächste seit dem Neuanfang, die CD von Talla ist ja noch ganz geil, aber bei Johan Gielen, komme ich erst bei track 8 so ein bißchen rein. Erst der Schluss ist richtig geil :D (p.s. Johan Gielen an sich hab ich noch nicht so sonderlich gemocht)

Zum Thema Johan Gielen und "Twisted" muss ich sagen, das da kein Vergleich besteht, "Twisted" ist von Svenson UND Gielen (diese Zusammensetztung finde ich übrings 1a) und nicht NUR von Johan Gielen, soviel zum Thema "Ein Johan Gielen darf sich nicht weiterentwickeln"
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen