Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr schönes, einfaches Rollenspiel
Einleitung:
Jade Empire wurde für die XBOX zunächst exklusiv entwickelt und erscheint mit deutlicher Verspätung für den PC. Der Hersteller Bioware bürgt für Qualität und ist seit gut zehn Jahren einer der führenden Entwickler von Rollenspielen für den PC.

Jade Empire vereinfacht den Rollenspielgedanken stark;...
Veröffentlicht am 3. April 2008 von Dr. Jochen Heistermann

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Spiel, doch etwas hinter meinen Erwartungen geblieben
Nun als erstes ist anzumerken dass Jade Empire nur bedingt als Rollenspiel gesehen werden kann: Die Story bleibt durchgehend linear und ist wirklich, bis auf die Überaschung am Ende, sehr vorhersehbar. Auch das Aussehen des gewählten Charakters kann nicht verändert werden und von der großen Anzahl an Mitstreitern, die sich einem unterwegs...
Veröffentlicht am 26. März 2008 von Poor_Paddy


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr schönes, einfaches Rollenspiel, 3. April 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Einleitung:
Jade Empire wurde für die XBOX zunächst exklusiv entwickelt und erscheint mit deutlicher Verspätung für den PC. Der Hersteller Bioware bürgt für Qualität und ist seit gut zehn Jahren einer der führenden Entwickler von Rollenspielen für den PC.

Jade Empire vereinfacht den Rollenspielgedanken stark; statt komplexem Handling und vielen Attributen setzt das Spiel auf Übersichtlichkeit und nachvollziehbare Entscheidungen. Demgemäß gibt es nur wenige Entscheidungen beim Levelaufstieg. Damit ist Jade Empire ein "Rollenspiel light".

Gameplay:
Das Spiel verläuft ähnlich wie Knights of the old Republic, d.h. der Spieler erforscht Teile der Welt, redet mit vielen Personen, bekommt in jedem dieser Gebiete Aufgaben und wird vor Entscheidungen gestellt. Auf Dialoge wird viel Wert gelegt, man muss hier Geduld aufbringen, weil man den gesamten Gesprächsbaum auch abarbeiten sollte, um im Spiel voranzukommen. Grundsätzlich gibt es immer eine "gute" und "böse" Variante, Aufgaben zu lösen. Die Entscheidungen zwischen gut und böse legen auch fest, welche Figuren im Spiel kooperieren und welche feindlich gesinnt sind, damit empfieht es sich, das Spiel zweimal komplett durchzuspielen.

Die Kämpfe sind das zweite beherrschende Element von JE. Diese verlaufen in Echtzeit und sind dem asiatischen Stil des Spiels angemessen. Es handelt sich um Kung-Fu-artige Kampftechniken ohne Waffen, mit Schwertern und Schlagstöcken. Der Schwierigkeitsgrad kann jederzeit geändert werden, einfach heisst hier wirklich, dass man fast nicht besiegbar ist; die höheren Stufen erfordern einiges an Geschicklichkeit, ohne wirklich unfair zu sein. Für Profispieler sind die Kämpfe wenig fordernd, aber für "Normalspieler" wie mich sind die Kämpfe eine willkommene Abwechslung von üblichen Rollenspielen.

Exploration ist die dritte große Komponente des Spiels. Man reist viel herum und genießt die Erforschung der Welt. Diese ist sehr detailliert und schön gestaltet und bietet abwechslungsreiche Szenarien.

Steuerung:
Gesteuert wird JE aus der Verfolgerperspektive, wobei man erstmal nur eine Figur steuert, die während des Spiels immer wieder von weiteren Figuren unterstützt wird. Die Steuerung mit Maus und Tastatur wurde hervorragend umgesetzt, hier ist die Konsolenherkunft nicht mehr sichtbar.

Grafik und Sound:
Die Grafik ist gut, aber natürlich nicht auf dem Stand der aktuellen Actionspiele. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet, die Dörfer und Städte auch detailliert ausgearbeitet. Der Sound ist stimmig und hilft mit die Atmosphäre zu schaffen.

Stabilität:
Bei mir ist das Spiel sofort nach der Installation abgestürzt. Ich habe einigermaßen aktuelle Treiber und andere Spiele laufen auch recht gut. Nachdem ich dann wirlich den allerneuesten Nvidia-Grafikkartentreiber installiert hatte, lief das Spiel einwandfrei und seit über zehn Stunden ohne Abstürze. Bugs sind keine erkennbar, das Spiel wirkt sehr ausgereift.

Spielumfang:
In Vorberichten wurde die kurze Spieldauer erwähnt, der Spieler soll mit etwa 20 Stunden rechnen, was für ein Rollenspiel extrem kurz ist. Da ich aber mit jeder Figur spreche und so ziemlich alle Aufgaben löse (das Ganze ohne Lösungsbuch) streckt sich das Spiel um einiges. Man kann mit ca. 35 Stunden Spielzeit rechnen, wenn man in ruhigem Tempo vorgeht. Auf jeden Fall spiele ich noch ein zweites Mal als "Bösewicht", so dass sich die Spielzeit annährend verdoppelt. Zusätzlich kann man das Spiel als fertig ausgebauter Charakter mit einem weiteren Schwierigkeitsgrad nochmals spielen, was ich mir aber wohl ersparen werde.

Zusammengefasst kann man von einem ausgereiften, liebevoll gestalteteten Rollenspiel sprechen, welches sowohl Einsteigern als auch Genrefans viel bietet. Nur die echten Profis sind unterfordert und werden sich bei Jade Empire langweilen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne aber auch gleichermassen grausame Welt, 26. April 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Obwohl das Spiel bereits 2005 für den Konsolenmarkt erschienen ist, kann sich die Portierung auf dem PC 2007 sehen lassen. Das Produkt ist sehr ausgereift und wurde überarbeitet für die Leistungsmöglichkeiten von modernen Computern. Die Grafik ist ein Traum dank 16:10 Breitbild (1680x1050, 4xAA auf GF-7900GT perfekt spielbar), die Sounduntermahlung bezüglich Music gehört zu den besten auf den Markt.
Ein gutes Gamepad (2 Lenkachsen sollte es haben) ist empfehlenswert, von Tastatur/Maus war ich weniger begeistert.

Das Kampfsystem ist sehr einfach, es gibt im Grunde nur zwei Angriffe mit Möglichkeit von Parieren, dafür aber ca. 30 Kampfstile zwischen denen man im Kampf wechseln kann, und einen Alternativmodus für jeden Angriff.
Über kurze Zeit kann der Charakter die Zeit in Zeitlupe verlaufen lassen, dass ist besonders nützlich weil man viele Kämpfe gegen viele Gegner auf einmal führt.

Der Charakter selbst wird im Laufe des Spiels immer stärker, und kann über Punkte individuell ausgebaut werden, insbesondere die Kampfstile können bis zum Meister ausgebaut werden. Auf der anderen Seite sind Werte wie Einschüchterung, Intuition usw. auch wichtig für die Komunikation mit anderen Charakteren, um z.B. alternative Lösungswege zugänglich zu machen.

Die Storyline (ca. 20-25h) ist hervorragend und einzigartig für PC Spiele, die Dialoge stellen den überwiegenden Teil des Spiels und sind teilweise sehr gelungen, genau wie viele Quests. Kämpfen kommt erst an zweiter Stelle. Die Übersetzung ins Deutsch ist gut gelungen. Leider ist die deutsche Version angeblich zensiert, trotzdem ist es ein sehr brutales Spiel, das eine erbarmungslose traurige aber auch schöne Welt darstellt, die von Korruption, Macht und Intrigen regiert wird. Das alles wird immer wieder durch kurze Animationen oder Videosequenzen unterbrochen.

Ich denke man kann das Spiel jeden der 'Vampire Bloodlines' gern gespielt hat ans Herz legen, eine würdige Alternative, aber auch den einen oder anderen 'Knights of the old Republic' Fan der gerne nicht nur rundenbasierte Spiele spielt.

Für alle die nur ein Action-Spiel suchen ist es das Falsche, der Schwerpunkt liegt in der Story und den Gesprächen. Kämpfe sind spektakulär und gut gelungen, aber nicht so häufig wie man es von anderen Spielen kennt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Bann des Jadereiches, 11. August 2008
Von 
Alexander Gebhardt "majorcrampas" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
"Jade Empire" aus dem Hause Bioware ist ein Rollenspiel, wie es einem heutzutage nur noch selten begegnet. Anstatt mit unglaublich aufwendigen technischen Verfahren, tausenden von Items und riesigen erforschbaren Welten aufzuwarten, zwingt es einen zurück in eine überschaubare Umgebung, mit solide gestalteten Kämpfen und einer Geschichte, die einem stellenweise eine wohlige Gänsehaut auf dem Körper erscheinen lässt.

Nach all diesen Vorschusslorbeeren werfen wir einmal einen Blick auf die Details: Die Geschichte erzählt von der Reise eines Schülers der fernöstlichen mythischen Kampfkünste, der sich auf die Suche nach seinem entführten Meister begibt und dabei feststellt, dass die anscheinend heile Welt des Jadereiches nicht das ist, was sie zu sein scheint. Finstere Mächte kontrollieren das Reich und schrecken selbst vor einem Eingreifen in die himmlischen Abläufe nicht zurück. Auf dem Weg lernt er zahlreiche Gefährten kennen, die sich seiner Suche aus unterschiedlichen Motiven heraus anschließen.

Passenderweise sind es genau diese Gestalten, die dem Spiel eine Tiefe verleihen, wie man sie zuletzt in den legendären D&D-Rollenspielen der "Baldurs Gate"-Serie, sowie den "Knights of the Old Republic"-Teilen zu finden war. Ob brötchenbackender Pantoffelheld, tumber Schläger, galante Gaunerin, mysteriöses Mädchen mit Kontakt zur Dämonenwelt oder auch verrückter Wissenschaftler - alle Facetten fantasievoller Charaktere werden vollends ausgeschöpft und erfüllen das Spiel mit einer gewissen "Seele".

Die Grafik ist über alle Maßen gelungen, da sie den fernöstlichen Charme der Geschichte fantastisch unterlegt und nicht selten fühlt man sich an einen erwachsenen japanischen Zeichentrickfilm erinnert - was natürlich nicht bedeutet, dass "Jade Empire" ein Anime-Spiel ist. Auch musikalisch wird, wie nicht anders zu erwarten, ein Feuerwerk abgebrannt, welches seines Gleichen sucht. Einzig die mangelnde Abwechslung der Musikstücke könnte man hierbei leicht kritisieren, wobei dies bedeuten würde Eulen nach Athen zu tragen.

Der Schwierigkeitsgrad ist angenehm einstellbar und in der einfachsten Stufe haben selbst alle eine Chance, die noch nie etwas mit dem Genre zu tun hatten. Als ein etwas größeres Hindernis könnte sich allerdings die Steuerung herausstellen, die am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig ist. Wahre Gamepad-Akrobaten stellt dies natürlich vor keinerlei Hindernis, aber wer noch keine Erfahrung mit diesem Eingabegerät hat, muss sich auf etwas Eingewöhnungszeit einstellen. Im Übrigen ist die Anschaffung eines solchen Gerätes durchaus sinnvoll, denn mit Maus und Tastatur machen die Kämpfe nicht halb so viel Spass und sind weitaus weniger komfortabel zu steuern.

Unterm Strich kann man "Jade Empire" also nur die maximale Punktzahl in allen Wertungsbereichen geben - alles andere wäre eine Beleidigung für ein Spiel, dass auf solch hohem Niveau immerhin ca. 30 Stunden zu unterhalten weiss. Wer also auf Rollenspiele im Stil von "Knights of the Old Republic", fernöstliche Philosophie und Geschichten abfährt oder einfach mal etwas "Neues" sucht, der ist bei diesem Spiel absolut richtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Antikes China Sehr Schön Umgesetzt, 30. Januar 2009
Von 
H. Fidan "El Mariachi" (Düsseldorf, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Das spiel ist einfach ein MUSS für jeden rollenspiel fan, es hat ca.20 std spielzeit (25std wenn man wirklich ALLES macht und probiert^^) dann noch das schön umgesetzte antike china also langweilig wirds nie.

Das einzige was nervt (falls mans als nervig empfinden sollte) is das gut/böse prinzip im spiel, es hat FAST gar keine auswirkungen auf den spielverlauf.Deswegen auch ein stern abzug.

Aber bei dem preis muss mans einfach kaufen, das ist fast geschenkt.
Ein vergleichbares gutes spiel kostet das doppelte wenn nicht das dreifache!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Special Edition ist nicht gleich Special Edition, 20. Februar 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Das Spiel ist ein gutes Rollenspiel, wie in anderen Rezension schon zu lesen ist. Dies ist ja die Pyramide Ausgabe von Jade Empire, aber leider bekommt man nur die Standardversion geliefert, nicht die Special Edition. Es fehlt der Extra Inhalt der Special Edition (zB Artbook), das ist bei Amazon eine falsche Angabe.
Wenn man das Spiel gekauft hat merkt man es gleich, denn auf der Verpackung steht nur der Titel und in der Verpackung ist auch nur die DVD, ohne Extras die normalerweise mitverkauft werden. Das ist schon etwas ärgerlich aber eher nur für Sammler, die gerne auch die Extras haben möchten. Für 10 Euro kann man das auch nicht wirklich erwarten, aber Amazon sollte das ändern, damit man das nicht falsch versteht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sensationelles Spiel, 10. Februar 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
mit Jade Empire ist Bioware ein Meisterstück im klassischen Kung-Fu-Stiel geglückt.

Zum Spiel: Das ganze Spielkonzept ist asiatisch orientiert. Man läuft als Held herum und findet nach und nach mehr Kampfstiele. Diese Kampfstiele involvieren auch Waffen, wie z.B. Langschwert und/oder Stab. Man besitzt drei Leisten: Leben, Fokus und Mana. Das Leben ist klar. Der Fokus wird für Kampfstile wie das Langschwert benötigt oder man kann dadurch eine Zeitlupe einleiten lassen. Das Mana wird spezielle Kampfstile wie z.B. Feuerball oder Eissplitter benötigt.

das Kampfsystem: Es gibt mehere verschiedene Kampfstilarten: Waffenloser Kampfstil, Waffenkampfstil und Supportstile. Durch klugen Einsatz und durch gutes Timing werden sogar die schwersten gegner nahezu mühelos besiegt. Wenn man sich jedoch nur auf einen Stil konzentriert (auch beim verbessern der Kampfstile) hat es jedoch sehr schwer.

der Lvl-up: Beim Aufsteigen kann man 3 Punkte auf Leben, Fokus oder auf Mana aufteilen. Zudem kann man 5 Punkte zur Verbesserung der Stile ausgeben. Je mehr man jedoch Punkte in einem Stil investiert, desto teurer werden diese.

Fazit: Da die Story auch sehr interessant (wie gewohnt von bioware) und nur am Anfang ein bisschen träge ist, kann ich das Spiel nur empfehlen. Es sollte aber nur ein Spieler spielen, der mehrere Stile einsetzen kann, will und der auch noch ein bisschen Gefühl für Timing hat. Mir hat es sehr gut gefallen und kann es nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurz und knapp, 1. August 2008
Von 
R. Kraemer-peitz (Westfahlen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Was die Technik betrifft, könnte ich die Texte der anderen Käufer übernehmen, deshalb beschränke ich mich auf die Story und die Atmosphäre:

Die Story: Ein Wort. Genial. anfangs zwar etwas zäh aber am Ende ist man wie gebannd. Nette Charaktere, viele Schauplätze, viel Abwechslung. TOP!!

Wärend das Spiel auf dem Standart-Schwierigkeitsgrad "Meister" anfangs noch fordert, ist es am Ende VIEL zu leicht, vorrausgesetzt man findet das "Jade-Golem Amulett". Dann ist selbst der Bosskampf kein Problem.
Das Spiel ist ansonsten gut ausbalanciert, aber es motiviert nicht es noch einmal zu spielen. Das Spiel lebt nämlich von den Wendungen.

Einziger Wehrmutstropfen: Die Nebenquests sind zu stupid und zu schlecht erklärt. Es läuft am Ende immer darauf hinaus das man sich mit einer Gruppe Gegnern rumschlagen muss.

Fazit: Ein Topspiel, fordernd, mit wankendem Schwierigkeitsgrad aber Story und Atmosphäre machen das wieder gut.

Pflichtkauf!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleines Kunstwerk, 20. Januar 2009
Von 
Jan-niklas Bersenkowitsch "buecherwiese2" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Die Reise des Spielers beginnt im Dorf zwei Ströme. Unter der Fittiche des weisen Meister Lis, lernt er oder sie die hohe Kunst des Kämpfens und erfährt dass er für eine höheres Ziel geboren ist, welches die Lösung einer Untoteplage beinhaltet.

Soweit so bekannt, doch ab dann geht Jade Empire eigene Pfade, das heißt es geht sie schon zu Beginn wenn man sich das Szenario vor Augen führt. Statt eines "klassischen" Stoffes in einem mittelalterlich angehauchten Szenarios, mit einer Reizüberflutung an magischen Gegenständen serviert Bioware hier ein liebevoll erstelltes mystisches China, mit leichten Steampunkelementen in Form von dampfbetriebenen Maschinen und einer starken Ausrichtung auf den Kampfsportaspekt in Anlehnung alter Asiastreifen wie "Die 36 Kammern der Shaolin" oder "Jackie Chan's drunken Master" und entnehmen dabei auch manchmal ganze Charaktere(als Beispiel hierfür, sei der Charakter "Schwarzer Wirbelwind") oder einen betreffenden Kampfstil("Den drunken Master Modus").

Der kämpferische Aspekt gibt auch neben den Dialogen den Ton an, doch dazu gleich mehr.

Es stellt sich die Frage wie die Entwickler eine detailfreudige Welt wie diese angemessen dem Spieler nahe bringen wollen. Dies wird ganz einfach beantwortet in dem man sich mit den jeweiligen Bewohnern des Reiches unterhält oder sich die überall am Wegesrand aufgestellten Schriftrollenbbehälter zu Gemüte führt, die das Lesen dieser mit Erfahrungspunkte belohnen, die sich immer höher summieren je mehr man von diesen liest. Damit sichert sich Jade Empire die Tiefe seiner Welt und seiner vorliegenden Geschichte.

Doch ist ein Computerspiel ein handlungsorientiertes Medium und im Fall von Jade Empire wird wie schon gesagt viel gekämpft und zwar immer im Echtzeit. Dies muss man sich wie folgt vorstellen:

Zu Beginn wählt man aus sieben vorgegebenen Charaktermodellen mit verschiedenen Kampstilen, an die man jedoch im Gegensatz zum Aussehen der Charaktere nicht gebunden ist und diese dementsprechend zu Beginn ändern kann, genau wie die Ausrichtung der einzelnen Werte Chi, Fokus und Lebensenergie.Zu Beginn mag man sich als Laie wenig dafür interessieren, im späteren Spielverlauf wird es jedoch enorm wichtig sein sich für die richtigen Kampfstile und je nach spielerischer Ausrichtung für den oder die richtige/n Begleiter/in zu entscheiden. So richten waffenlose Kampfstile besonders viel Schaden bei Geistern und Dämonen an, erscheinen jedoch nutzlos wenn es sich hierbei um einen schwergerüsteten Golem handelt, den man mit einem Waffenstil zu Leibe rücken sollte, bei magischen Attacken jedoch nicht einmal eine Miene verzieht. Begleiter(von denen jeweils immmer nur einen von zehn möglichen mitreisen lässt), können hier auf Grund ihrer Unterstützungstile nützlich sein, die einen zum Beispiel Chi, Fokus oder Lebensenergie regenieren lassen, jedoch auch auf diese Aufgabe beschränkt werden sollten, da sie mit ihren Kampfstilen oftmals wenig bis gar keinen Schaden anrichten.

Insgesamt ergibt sich durchaus, trotz der recht passiven KI der jeweiligen Gegner, ein taktisches Bild den man vor allem auf höheren Schwierigkeitsgraden noch Geduld und Sitzfleisch hinzufügen sollte, will man nicht in kürzester Zeit den Ladebildschirm sehen.

Doch wird Jade Empire damit zu einem reinen Kampfspiel? Mitnichten, denn neben den Gefechten gegen kleine wie größere Gegner, dominieren Dialoge das Spielgeschehen, die sich oftmals um die Philosophien der offenen Hand(das Äquivalent Jade Empires zur hellen Seite der Macht) und der der geschlossenen Faust(die "dunkle Seite") drehen und deren ständiger Konflikt wohl auch indirekt das dominierende Thema des Spiels darstellen, wenn Ordnung gegen Chaos oder stark ausgeprägter Individualismus gegen angepasstes Gesellschaftsleben antritt und der Spieler sich für eine von beiden Seiten entscheidet um das Schicksal des Jadereiches zu entscheiden und dementsprechend zu prädigen. Dabei bleibt es nicht durchgehend bierernst, im Gegenteil, gelegentlich blitzt hier und da ein liebenswert schrulliger Humor durch, der die ansonsten sehr düstere Grundstimmung des Spiels ein wenig aufzulockern weiß und sich perfekt an die durch viele Zwischensequenzen Story anschmiegt.

Diese dürfte trotz des recht einfachen Handlungskonzepts, auch Biowares bisher beste Geschichte sein, obwohl sie sich aus Elementen ihrer vorangegangenen Werke wie die Baldurs Gate Serie oder Knights of the old Republic bedient und es den Begleitern ein wenig an der Tiefe der symphatischen Truppe aus Knights of the old Republic oder dem Hang der Baldurs Gate Begleiter sich einzumischen mangelt. Dies liegt vor allem an den zahlreichen, brilliant vorgetragenen Zwischensequenzen und der detaillierten Fülle, in der alle Stücke des großen Ganzen präsentiert und schlußendlich zusammengetragen werden, bis man das Spiel schlußendlich nach dreißig Stunden durchhat, um es dann erneut ein zweites Mal durchzuspielen.

Ob die Motivation dann jedoch für ein drittes Mal, trotz der Vielfalt der Kampfstile, zweier Entscheidungsmöglichkeiten und dementsprechenden Lösungen von Nebenquests, reicht sei dahingestellt, denn das Spiel ist sehr linear angelegt und weiß auch durch nichts mehr zu überraschen, aber vielleicht holt man es nach einer Weile wieder aus dem Nichts zurück um den früher eingeschlagenen Pfad nochmal zu begehen, um sich erneut an der brillianten Story, den schönen Landschaften und der insgesamt sehr stimmigen Präsentation zu erfreuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach klasse, 9. Juli 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Dieses Spiel ist einfach klasse, sogar die Grafik kann sich einigermaßen sehen lassen. Die Story ist total super und man sitzt etwas länger dran. Sogar den eigenen Charakter kann man formen wie man möchte, man kann gut sein, böse oder irgendwas dazwischen. Zwar kann man den Charakter nicht äußerlich verändern, aber so schlimm ist das nicht. Deswegen 5 Sterne sollte jeder Rollenspiel Fan mal gezockt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Standardkost vom Rollenspiel-Spezialisten, 24. Mai 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide] (Computerspiel)
Bioware ist sicherlich ein Studio, welches im Bereich Rollenspiele einen Ruf zu verlieren hat, deren Repertoire diverse Klassiker (Neverwinter Nights, KoTOR, ...) schmückt.
Nachdem Jade Empire zunächst nur für die X-Box zur Verfügung stand, gibt es seit einiger Zeit die Portierung für den PC.
Hintergrund:
Die Geschichte spielt in einer dem alten China nachempfundenen Welt, dem Jadereich. Demzufolge finden sich die erwarteten Zutaten aus dem spirituellen und kulturellen Fundus fernöstlicher Mythologie, als da z.B. wären: Geister, Dämonen, furiose waffenlose sowie Schwert- und Stock-Kampftechniken, Meditation, nicht zu vergessen Magie und magieähnliche Kampftechniken. Kenner asiatischer Fantasy-Filme (z.B. "A chinese Ghost-Story") werden sich in diesem Setting sofort heimisch fühlen, die Umsetzung (Dialoge, Musik, Graphik, Geschichte) ist sehr gelungen und stimmig.
Mission:
In der Mission geht es wie so oft um zwei Dinge: Untersuchung der Ursache einer heraufziehenden Katastrophe, Verhinderung derselben und nebenbei,in der für einige Rollenspiele typischen Art eines Entwicklungsromans, Klärung der Ursprünge und Selbstfindung des Protagonisten.
Hier beginnt man als Meisterschüler eines grossen Meisters kurz vor Beendigung der Ausbildung und wird durch die Ereignisse, ausgehend von einem kleinen, unbedeutenden Dorf, immer weiter in das Zentrum des Reiches und der Geschehnisse getrieben.
Multimedia:
Die Umsetzung ist recht gelungen. Die Graphik ist sehr schön, zum Hintergrund passend, mit liebevollen Details ausgestattet. Die Musik ist stimmungsvoll und nervt nie, die Karten sind abwechslungsreich gestaltet, sodass kein Gefühl der Wiederholung aufkommt.
Im Vergleich zu KoTOR ist die Grafik detaillierter, doch während es bei KoTOR II (zu KoTOR vergleichbare Engine) die eine oder andere Stelle gab, an welcher ich die Grafikqualität einschränken musste, um Ruckeln zu vermeiden, lief Jade Empire mit Einstellungen über den empfohlenen jederzeit ohne Probleme.
Spielmechanik:
Das Spiel fühlt sich weitgehend identisch zu KoTOR an. Perspektive, Handhabung, Inventory, Tagebuch etc. sind vergleichbar, wobei es einen entscheidenden Unterschied im Kampfsystem gibt: Während es bei KoTOR möglich ist, taktisch vorzugehen (Pause, dann weitere Aktionen planen), fehlt diese Möglichkeit bei Jade Empire. Hier kann im Pause-Modus lediglich der Kampfstil gewechselt werden. Aktionen sind nur während der in Echtzeit laufenden Kämpfe möglich. Dadurch sind die Gefechte bei Jade Empire wesentlich hektischer und Arten gelegentlich in stressige Klickerei und Tastaturhackerei aus. Damit kommt ein bischen ein Shooter-Gefühl auf, und statt kühle Taktik und Planung des Gefechts zählen Geschicklichkeit mit Maus und Tastaur. Für mich ein großes Minus, anderen mag das gefallen. Positiv fallen die Kampf-Animationen auf (Ausnahme bei Verwandlungen, z.B. als Golem beieinträchtigt die Perspektive die Übersich sehr unangenehm).
Die Gefechte folgen einem einfachen Muster: Mittels Unterstützungstechnik "behindert" man die Gegner für eine gewisse Zeit, um sie dann dann via Magie, Verwandlung, waffenloser- oder bewaffneter Kampftechnik zu schädigen. Dies wiederholt man so lange, bis alle Gegener überwunden sind. Gegebenenfalls setzt man Spezialtechniken ein, um die eigenen Attribute wieder aufzufrischen oder besonders viel Schaden zu verteilen.
Die Magie ist überraschend schwachbrüstig und fungiert als Fernkampfsystem, sehr mächtig einige Verwandlungstechniken und die Unterstützungsstile.
In das Spiel sind einige Minispiele integriert, ähnlich wie in KoTOR, die auch ähnlich nervig sind. Man kann sie jedoch überspringen.
Spielverlauf:
Der Spielverlauf ist linear, es gibt kein "Erkunden" grosser Dungeons. Der Spielverlauf folgt recht streng dem Drehbuch, was mir persönlich gefällt. Liebhaber endloser Maps mit nur wenigen Triggern für die Story kommen hier sicherlich nicht auf ihre Kosten.
Schwierigkeitsgrad:
Die Kämpfe sind durchgehend einfach (auf mittlerer Spielschwierigkeit). Hat man die Steuerung einmal durchschaut (sehr intuitiv), bereiten Gegner keine Probleme. Im ganzen Spiel gab es nur drei Kämpfe, für die ich mehr als zwei Versuche benötigte. Rätsel kommen sogut wie gar nicht vor.
Rollenspiel:
Der Rollenspiel-Teil ist unterentwickelt. Der Protagonist ist kaum
modifizierbar, und man wird, um den Charakter nicht zu verskillen, jeweils die Techniken, welche man beizeiten lernt, so gut wie möglich ausbauen (um zu bestehen benötigt man von jeder Stilart (waffenlos, bewaffnet, Verwandlung, Magie, Unterstützung) wenigstens eine, welche sehr gut ausgebaut ist).
Man kann nur jeweils einen Begleiter mitnehmen. Dieser ist nicht steuerbar und geht im Gefecht normalerweise recht schnell kaputt, weswegen man ihn besser in den Unterstützungsmodus versetzt. Dadurch nimmt er am Kampf nicht Teil, sondern setzt sich daneben und hilft durch eine Art Meditation entweder, mehr Schaden zu verteilen oder regeneriert Attribute wie Gesundheit etc.
Zum Ausgleich gibt es einen hohen Dialoganteil und sehr viele Videosequenzen, welche die Geschichte vorantreiben. Und auch wenn die Begleiter im Kampf nicht viel machen, so haben sie doch alle im Verlauf der Handlung eine nette Geschichte zu erzählen.
Man hat stets die Möglichkeit, gut oder böse zu handeln. Je nachdem verläuft das Spiel dann leicht unterschiedlich und führt zu einem anderen Ende. Unabhängig von der Wahl werden Konflikte in der Regel mit Gewalt gelöst, was schade ist.
Trotz des Mangels bei der Charaktererstellung und des etwas eintönigen Levelsystems entwickelt sich eine Identifikation mit der Spielfigur. Das liegt meines Erachtens an dem erzählerischen Teil des Spieles.
Story:
Die Geschichte enthält die eine oder andere Überraschung auf Lager, bleibt ansonsten aber auf Durchschnittsniveau.
Fazit:
Jade Empire ist ein solides Spiel, mit durchschnittlicher Geschichte, schönem Setting, etwas eintönigem Kampf- und Levelsystem, hervorragendem Erzählteil und einer schönen Umsetzung (Sound und Graphik). Der erste Durchgang war nach gut 40 Stunden durch, es sollte normalerweise 10 Stunden schneller zu schaffen sein. Subjektiv empfand ich den Umfang als gering.
Nach dem Endkampf eröffnet sich die Möglichkeit, den Avatar mit allen Skills und aller Erfahrungen im Jade-Meister-Modus für noch einen Durchgang zu benutzen. Ich habs probiert, die Kämpfe sind nicht wesentlich schwerer, habe wenig Motivation, die Kampagne noch einmal zu vollenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jade Empire - Special Edition [Software Pyramide]
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen