wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen8
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVDÄndern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2012
Zur interessanten Geschichte hinter dieser lustigen Komödie verweis ich gerne nach der Rezension des anderen Rezensenten der sie ausführlich und mit viel Sachverständnis auseinandersetzt.
Operetten sind heutzutage nicht mehr populär und werden öfters als billige Unterhaltungsmusik abgetan. Ich weis nicht wie das in Deutschland ist, aber bei uns in die Niederlande hat man nicht viel dafür übrig. Meine allererste liebe zur klassischen Musik galt aber der Operette, durch die bin ich zur ernsten Musik gekommen, schließlich auch zu Wagner. Es macht mir darum extra Spaß das der spätere große Heldentenor René Kollo - hier noch in seinen lyrischen Jahren - die Hauptrolle singt und spielt in diese sehr schöne, gelungene Aufnahme von Wiener Blut. Er folgte damit in den Fußspuren von Rudolf Schock, der auch immer die Musik seiner Jugend treu blieb und sich nie zu gut fühlte um - neben Oper und Liedkunst - auch Unterhaltungsmusik und eben Operette zu singen.
Sehr empfehlenswert diese DVD, nicht nur wegen der fabelhafte René Kollo, sondern auch Ingeborg Hallstein, Benno Kusche, Ferry Gruber und Dagmar Koller sind von der Partie! Für mich ein Stückchen Jugendsentiment, aber vom Besten.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2013
Für Musik- und Operettenfans ein wahrer Ohrenschmaus. Vor allen Dingen ist diese alte Fassung mit Rene Kollo absolut sehenswert und zu empfehlen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Welcher Opern- und Operetten-Liebhaber kennt diese alte Operette nicht, wahrscheinlich findet man da Niemanden. Diese Version mit René Kollo lief vor Jahrzehnten bereits im Fernsehen und eignet sich wundervoll dafür ein Stück Melancholie bei dem Beschenkten aufkommen zu lassen. Die Walzer-Musik trägt den Zuhörer in ein fernes Operettenland. Die Interpreten sind alle namhafte und gut ausgebildete Sänger und Sängerinnen, ein Genuss für die Ohren. Die Kostüme sind nicht wie in vielen Theatern zwanghaft auf "modern" getrimmt, sondern runden das stimmige Gesamtbild ab.
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2016
Es sollte noch ein letztes Werk von Johann Strauß für das Carltheater entstehen. Da der Meister zu dieser Zeit schon sehr krank war, verwendete er dafür schon vorhandene Musikstücke. Da Strauß noch vor der Vollendung seiner Operette starb, versuchte man aus dem vorhandenen Material Gesangstücke zu formen und mit Hilfe der Textautoren die Operette zu vollenden. Dieses Kunststück gelang auch sehr gut. Die Uraufführung im Carltheater war zwar nicht so glücklich aber zwei Jahre später im Theater an der Wien war die Aufführung ein Riesenerfolg.
Die Verfilmung von Wiener Blut aus dem Jahre 1971 ist gut gelungen. Es gibt wunderbare Melodien, gute Sänger und gute Schauspieler. Ein wahrer Genuss für Aug und Ohr.
Auch das Bild ist gut, allerdings nur in 4:3. Der Ton ist in PCM und DTS 5.1.
Für Operettenfans auf jeden Fall ein Muß.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2010
Dies sagt der erboste Reuß-Greiz-Schleizerische Premierminister Fürst zu Ypsheim-Grindelbach zum Diener Josef des Grafen Zedlau. Warum ? Die Staatsgeschäfte interessieren den Grafen Zedlau schon lange nicht mehr - eher die Wiener Damenwelt in Gestalt der Tänzerin Franziska Cagliari....
Soweit die Operette. Nicht umsonst heisst es "Der Kongress tanzt". Nach den napoleonischen Befreiungskriegen (1812 - 1814/15) kam es zur Neuordnung Europas unter der politischen Führung des Zarenreiches, Großbritanniens, Habsburgs und Hohenzollerns. Die Klein- und Kleinststaaten versuchten ihre Suveränität wieder zu erlangen, - was nur einigen gelang. Luxenburg und Liechtenstein sind bis heute Staatengebilde dieses Kongresses; um nur zwei zu nennen. Auch der Stadtstaat Frankfurt am Main erhielt hier seine Suveränität zurück bis 1866 (ab 1866 preußische Provinzstadt). Der Kongress tanzte wirklich. Damals kursierte der Scherz: Der Zar von Russland liebt für alle, der König von Preußen denkt für alle und der Kaiser von Österreich zahlt für alle. Die Politik machten in Wirklichkeit die Premierminister.
Um das Vergnügen gekoppelt mit der Politik geht es auch in der Operette. Hier verarbeitete Johann Strauß seine schönsten Musikstücke.
Der Kampf um die Sebständigkeit von Reiz-Greiz-Schleiz führt zu einigen lustigen Verwicklungen, auch in moralischer Hinsicht, als die Gräfin Zedlau auftaucht. Alles in allem eine gelungene Verwechslungskommödie und den besten Schauspielern. Klasse! Alle fünf Sterne!
0Kommentar9 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2013
Ich hatte diese Ausführung am Fernsehen gesehen.
Die Ausführung ist einmalig.
Wunderschöne Musik und erstklassige Sängerinnen und Sänger.
Sehr empfehlenswert.
0Kommentar4 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2015
an diese Operette. So kamen die Bilder und Musikstücke wieder für einen selbst zur Geltung. Sehr gute Stimmen der Darsteller.
0Kommentar1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
schneller Service
gute Tonqualität
schöne Bildqualität
gute Schauspieler und Musiker
bekannte, klassische Darsteller
gute gesangliche Qualität
gerne wieder werde ich bestellen
0Kommentar2 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden