Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Koch Media- die Westernreihe geht in die nächste Runde
Django hat einige Zeit mit Siedlern verbracht und deren Beschützer gespielt. Als er nach Hause kommt findet er seine Frau und alle Angestellten seiner Farm tot auf. Sie wurden von einer Bande von Dieben unter der Führung von El Cachal (Fernando Sancho) ausgeraubt und ermordet, nur Djangos Sohn Jerry haben sie verschont und mitgenommen. Django sinnt auf Rache und...
Veröffentlicht am 6. April 2008 von Giuliano Garko

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gorgo
Solider Rachewestern mit dem unverwüstlichen Anthony Steffen/Fernando Sancho-Gegenspieler-Team, wobei letzterer den
armen Anthony schauspielerisch mal wieder voll an die Wand spielt. Dem nimmt man nämlich den Reifeprozess eines
Mannes, der sein ganzes Leben vertut, um seinen entführten Sohnematz zu finden, nicht so ganz ab.
Aber der Film ist...
Veröffentlicht am 7. November 2009 von Christian-ludwig Rehse


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Koch Media- die Westernreihe geht in die nächste Runde, 6. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Django - Die Geier stehen Schlange (DVD)
Django hat einige Zeit mit Siedlern verbracht und deren Beschützer gespielt. Als er nach Hause kommt findet er seine Frau und alle Angestellten seiner Farm tot auf. Sie wurden von einer Bande von Dieben unter der Führung von El Cachal (Fernando Sancho) ausgeraubt und ermordet, nur Djangos Sohn Jerry haben sie verschont und mitgenommen. Django sinnt auf Rache und macht sich auf eine jahrelange Suche nach El Cachal und seinen Männern.

Regisseur Alberto Cardone, der im Western meist unter seinem Pseudonym Albert Cardiff arbeitete, schuf mit "Sette dollari sul rosso" (Sieben Dollar auf Rot), so der Originaltitel, einen guten Actionwestern mit jeder Menge Tempo. Der Titel bezieht sich auf die Eingangssequenz in der El Cachal Djangos (eigentlich heißt er ja Johnny) indianische Frau erschießt, und als Wiedergutmachung sieben Dollarstücke auf ihr rotes Kleid wirft ("Dafür kann er sich was neues kaufen, eine Indianerin ist doch billig zu haben.").
Cardone bringt es als Regisseur auf elf Filme, meist arbeitete er als Regieassistent, wie in William Wylers "Ben Hur", zwei von Julien Duviviers "Don Camillo" Filmen so wie in David Leans "Der Traum meines Lebens". Für das berühmte Wagenrennen in Ben Hur bekam er gemeinsam mit Wyler und Gus Agosti sogar einen Preis von der Directors Guild of America verliehen.
Django wird hier gespielt von Genreveteran Anthony Steffen. Steffens Django wurde durch den Verlust seiner Familie zum verbitterten Rächer, der sein Leben damit verbringt seine Frau zu rächen und seinen Jungen zu finden. Sogar eine neue Liebe, Emily (Loredana Nusciak), kann ihn nicht davon abbringen.
Seinen Kontrahenten gibt wie so oft der Spanier Fernando Sancho, der wie eigentlich immer einen skrupellosen Räuber und Mörder gibt, der hier mit seiner Bande ohne Rücksicht auf Verluste raubend und mordend durch die Gegend zieht.
In kleineren Rollen mit dabei sind mit Spartaco Conversi ("Leichen pflastern seinen Weg", Sergio Corbucci) und José Manuel Martín ("Tristiana", Luis Buñuel) als El Cachals Bandenmitglieder noch zwei sehr bekannte Gesichter des Italowestern.
Die deutsche Synchronisation hält sich zwar dezent zurück, kann sich aber nicht immer beherrschen, so fallen auch manchmal Sätze wie "an die Wand mit dir du dünnbrettbohrer" und ähnliches.
Alles in allem bekommt man hier einen sehr guten B-Western aus der Frühphase des Genres, der damals mit über drei Millionen Zuschauer auch sehr erfolgreich in den italienischen Kinos lief. Zu erwähnen ist noch die gelungene fetzige Musik von Francesco de Masi.

"Django- die Geier stehen Schlange" ist Teil sechs der Koch Media Italowestern- Reihe und man kann die DVD uneingeschränkt empfehlen. Bild- und Tonqualität sind mehr als zufrieden stellend und als Extra wurde noch eine Dokumentation mit drauf gebackt. Die Doku nennt sich "Cinevento 2007- In Memory of Francesco de Masi". Das Cinevento fand erstmals im Jahre 2007 zu Ehren des 2005 verstorbenen Filmkomponisten de Masi im italienischen Rocca Priora statt, wo er begraben liegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Späte Rache, 13. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Django - Die Geier stehen Schlange (DVD)
Anthony Steffen als Django (im Original Johnny) jagt Fernando Sancho als Wilson (im Original knuddeliger "Schakal" genannt), der Djangos Frau ermordete und Sohnemann Jerry entführte. Leider erwischt Django Wilson erst Jahre später, als der Bandit Jerry bereits groß gezogen hat und die Frage, ob genetische Veranlagung oder Umwelteinflüsse das Ergebnis der Erziehung stärker beeinflussen, zugunsten letzterer beantwortet wurde, weswegen es reichlich Blei hagelt. Alberto Cardone liefert hier einen genretypischen harten Rachewestern ab, den auch die deutsche Synchro mit gelegentlicher Flapsigkeit (von "Für die Blumen, die hier rumstehen, brauchen wir auch noch 'ne Leiche!" bis "Ich wollte mir mal die Beulen aus dem Bart bügeln lassen") nicht zu sehr im Quell der Heiterkeit baden gehen lassen kann.

Koch hat hier eine tolle Restauration abgeliefert, ich habe das schöne Scope-Bild mit einem Beamer auf 180 cm Bilddiagonale genossen und nur kleine Unschärfen ab und zu entdecken können; das wird in den 60ern im Kino nicht besser ausgesehen haben. Sehr sauberer Ton. Francesco De Masi liefert bis hin zum Trompetenfinale einen starken Soundtrack ab, weswegen der Komponist mit einem 40minütigen Special im Bonusmaterial gewürdigt wird. Vorbildlicher Release eines guten Films.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Netter Italowestern mit ein paar Macken, tolle DVD-Umsetzung, 3. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Django - Die Geier stehen Schlange (DVD)
Auch wenn sich Regisseur Alberto Cardone bei seinem ersten Italowestern ein paar Macken leistet und ein paar unnötige Szenen einbaut, so bieten der tolle Cast (Anthony Steffen, Fernando Sancho, Loredana Nusciak) und Francesco De Masis schöner Score durchaus gute Unterhaltung für Freunde des Genres. Und für das dramatische Finale zum Schluss nimmt man auch gerne die vielen Schwächen von "Sette Dollari sul rosso" (= Sieben Dollar auf Rot) in Kauf.

Koch Media hat mal wieder tolle Arbeit geleistet: Der Film liegt in toller Qualität im Breitbild vor, mit deutscher und italienischer Tonspur. Wer kein Italienisch kann und trotzdem in den Genuss der Originalfassung kommen möchte, kann zu den optionalen deutschen Untertiteln greifen. Für Fans im englischen Sprachraum befinden sich ebenfalls Untertitel auf der Scheibe, die jedoch nicht vom Menü aus anwählbar sind. Als Bonusmaterial gibt es die übliche Bildergalerie, den italienischen und deutschen Kinotrailer, sowie die 40-minütige Dokumentation "Cinevento 2007 - In Memory of Francesco De Masi".

Italowesternfans kann ich die DVD voll empfehlen, Neueinsteiger sollten sich dem Genre besser mit den Leone-Filmen oder dem "echten" Django nähern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gorgo, 7. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Django - Die Geier stehen Schlange (DVD)
Solider Rachewestern mit dem unverwüstlichen Anthony Steffen/Fernando Sancho-Gegenspieler-Team, wobei letzterer den
armen Anthony schauspielerisch mal wieder voll an die Wand spielt. Dem nimmt man nämlich den Reifeprozess eines
Mannes, der sein ganzes Leben vertut, um seinen entführten Sohnematz zu finden, nicht so ganz ab.
Aber der Film ist straff inszeniert und Francesco de Masis Mucke ein Knaller! Für Freunde des Genres durchaus
empfehlenswert, zumal der Film erstmals uncut vorliegt. Dazu geiles Bonus-Material.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse veröffentlichung - italooberliga!!!, 14. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Django - Die Geier stehen Schlange (DVD)
klasse gefilmter und flotter streifen mit guter musik - italo nach maß - dvd wie immer top - bild top - ton gut - bildformat wie es sein soll - einfach klasse!!! genrefans und die es werden wollen greift zu - out of print werden die preise rapide anziehen!!! viel spaß!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Django - Die Geier stehen Schlange
Django - Die Geier stehen Schlange von Alberto Cardone (DVD - 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 15,25
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen