Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


86 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht täuschen lassen, dieser Film ist ein Geheimtipp
Bemerkenswert, was Regisseur und Autor Sean Ellis aus seinem Kurzfilm "Cashback" (im Jahr 2005 oscarnominiert) gemacht hat: Die Spielfilmversion erzählt eine Liebesgeschichte, die niemals im Kitsch vieler anderer Liebeskomödien versinkt. Sicher kann man den Film als in das zweifelhafte Genre der romantische Komödie einordnen, aber er gehört nicht in...
Veröffentlicht am 6. November 2008 von skywalker_1974

versus
3.0 von 5 Sternen Ganz unterhaltsam
Also ich habe ehrlich gesagt am Anfang Schwierigkeiten gehabt in den Film hinein zu kommen. Der Anfang wirkt etwas zäh und verwirrend. Alleine die Rückblenden und die Sprünge in der Gegenwart. Aber dann ist doch eine schöne Story entstanden. Eine nette Idee, eine Trennung anders zu verarbeiten. Die Geschichte von Ben, der unter der Trennung seiner...
Vor 5 Monaten von Karibik2009 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

86 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht täuschen lassen, dieser Film ist ein Geheimtipp, 6. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
Bemerkenswert, was Regisseur und Autor Sean Ellis aus seinem Kurzfilm "Cashback" (im Jahr 2005 oscarnominiert) gemacht hat: Die Spielfilmversion erzählt eine Liebesgeschichte, die niemals im Kitsch vieler anderer Liebeskomödien versinkt. Sicher kann man den Film als in das zweifelhafte Genre der romantische Komödie einordnen, aber er gehört nicht in die Sparte der furchtbaren amerikanischen Produktionen vom Romanzenfließband.

"Cashback" ist erfrischend anders. Ein ruhiger kleiner Film, der seine lustigen und poetischen Momente hat, manchmal aber auch herrlich albern sein kann. Und diese Mischung funktioniert bestens. Kunststudent Ben (Sean Biggerstaff) und die Kassiererin Sharon (Emilia Fox) stehen im Mittelpunkt der romantischen Geschichte, doch um sie herum sorgen die anderen Supermarktmitarbeiter für unterhaltsame Momente. Vor alle die durchgeknallten Kollegen Matt (Michael Lambourne) und Supermarktleiter Jenkins (Stuart Goodwin) sorgen regelmäßig für Lacher. Die romantischen Momente sitzen ebenso perfekt wie die traurigen und die komödiantischen.

"Cashback" ist ein hervorragender kleiner Film mit sympathischer und unverbrauchter Besetzung, bei dem jeder Gag zündet. Obendrein ist der Film auch optisch sehr ansprechend gemacht und mit einem sehr guten Soundtrack ausgestattet. Sogar den Leuten, die mit romantischen Komödien gar nichts anfangen können (zugegebenermaßen bin ich selbst überhaupt kein Freund dieses Subgenres), kann ich diesen Film bedenkenlos empfehlen. Witzig und absolut unterhaltsam, vielleicht DER Geheimtipp dieses Jahres.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zeit und was man daraus macht., 13. Januar 2010
Von 
Rob Fleming - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
Kunststudent Ben hat Liebeskummer, den Kopf voller Gedanken und das Herz angefüllt mit unverarbeiteten Gefühlen. An Schlaf ist in so einem Zustand nicht zu denken und statt sich allein in seinem Bett zu wälzen, beschließt er seine Zeit zu verkaufen. Er hat freie Kapazitäten anzubieten, die Nachtschicht im nahe gelegenen Supermarkt ist bereit ihm dafür Geld zu geben, wenn er solange tut, was man ihm sagt. "Arbeit" nennt sich das wohl.

So verbringt er seine Nächte zwischen sauren Gurken und französischem Rotwein, Damenbinden und Tiefkühlerbsen, umgeben von einer Schaar schräger Vögel, die sich seine Kollegen nennen (und manchmal auch Kunden). Doch streng genommen ist er allein in seiner Gedankenwelt, in der er sich mit Liebe und Sexualität, seiner Vergangenheit, aber auch mit den vor ihm liegenden Ziele, das Leben ganz allgemein oder einfach dem Verstreichen von Zeit auseinandersetzt. Aber natürlich gibt es da auch noch diese hübsche junge Frau, die an der Kasse arbeitet...

Der Film ist ganz ruhig und sehr langsam. Lange Passagen bestehen nur aus Kamerafahrten durch den Supermarkt, in dem das Geschehen teilweise still steht oder in Zeitraffer abläuft, großartige gefilmte Bilder liefert, untermalt mit Musik und dazu die Stimme der Hauptperson aus dem Off, die seine Gedankengänge formuliert. Dann wieder werden kleine Anekdoten aus seinem Alltag gezeigt. Dabei gelingt es dem Film weder zu verkopft zu wirken noch in Schwermut zu verfallen, sondern alles stets aus einem augenzwinkernden, humorvollen Blickwinkel zu betrachten und teilweise sogar den eigenen Erzählstil auf den Arm zu nehmen.

Ein bisschen Komödie, ein bisschen Liebesgeschichte, ein bisschen Lebensberatung, ein bisschen Philosophievorlesung. Auch wenn der Film in keiner dieser Kategorien für sich allein Referenz darstellt, gelingt die Mischung ausgesprochen gut. Als Zuschauer hat man anschließend ein paar interessante Gedanken im Kopf und ein Wohlfühlgefühl im Bauch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traum/haft bleibender Eindruck, 30. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
Cashback ist für jeden Filmliebhaber ein Muss! Elegisch schöne Romanze, in welcher der Protagonist Ben seine Schlaflosigkeit nach dem Schlußstrich seiner Exfreundin Suzy darin kompensiert,nachts im 24st Supermarkt die Zeit einzufrieren um die weiblichen Kunden zu zeichnen. Dort lernt er die Supermarktkassiererin Sharon lernen und lieben.
Komplettiert wird die Handlung durch die skurrilen Nebencharaktere wie der ehrgeizige Filialleiter und seine Arbeitskollegen, seinen bei Frauen hoffnungslos erfolglosen Freund, sowie durch Rückblenden, welche durch fließende Kameraschwenks aus dem Jetzt zum Ort der Erinnerung folgen, worin Bens Sehnsucht nach der unverfälschten Schönheit weiblicher Körper erklärt wird.
Der Film spiegelt einfach eine wunderbare ruhige Stimmung wieder und das Zeiteinfrieren ist visuell wunderschön umgesetzt und fügt sich nahtlos in die Handlung rein.

Fazit: eine traumhafte Romanze, nicht kitschig, aber trotzdem gefühlvoll. Eine britische Komödie, leicht jenseits des Mainstreams und doch für jedermann/frau sehenswert!

Ansehen und schwärmen! Eine Huldigung an den besonderen Moment!
Die Reszension bezieht sich auf die Originalsprache, welche mit herrliche britischen Akzente aufwartet.

Der Fim könnte Ihnen gefallen, wenn Sie "Donnie Darko" und "Große Erwartungen" mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Traumwelt aus der man mit dem Ende dieses Geniestreiches entrissen wird!, 15. September 2008
Von 
Amazon-Kunde (Eggenfelden, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
Zuerstmal. Das Cover macht neugierig auf mehr! Das ist nun mal in der Natur des Mannes dieses Cover anzuschauen. Zu dieser Gattung gehöre ich auch dazu.

Die Story wurde ja hier schon mal breitgetretten und jeder der sich für diese Perle der Filmkunst interessiert hat sich über die Story schlau gemacht. Also erzähle ich nur über meine Gefühle die dieser Film in mir ausgelöst hatte.

Angezogen durch die Bildgewalt machte ich mich über diesen Film schlau. Durch Trailer und kleinere Berichte hab ich mir den Film angeschaut und war wie gelähmt. Ich konnte meinen Kopf nicht abwenden von dem flimmernden Kasten welcher mir ansonsten immer eine Gelegenheit gibt mich für etwas Interessanteres zu faszinieren. Vor allem wenn man schon unzählige Filme angeschaut hat und recht schwer zu beeindrucken ist. Doch bei diesem Kunstwerk ist alles anders gewesen. Schon lange, sehr lange hat mich kein Film mehr so gepackt wie dieser. Zu einem wird der weibliche Körper so sinnlich dargestellt wie er es auch ist. Dadurch, dass der Hauptdarsteller in dem Film die Zeit entweder ganz stoppen kann oder sie verlangsamen kann und damit durch seinen Nachtjob im Supermarkt Frauen entblößt und sie zeichnet, erweckt der Film mit diesen Bilder beim Zuschauer etwas faszinierendes. Eine Art Trancezustand in den man fällt, weil man selber anfängt zu träumen.

Fazit:

Durch seine ruhige Erzählweise, humorvollen Rückblicken und den zeitmanipulierten Aufnahmen verbunden mit einer erotischen Ausstrahlung die eher künstlerisch als pervers angehaucht ist, wirkt der Film wie ein wunderschöner Traum aus dem man aufwacht wenn der Abspann kommt.

PS: Für mich persönlich einer der besten Filme die ich je gesehen habe und sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Film ist klasse, die FSK18-Version aber kein must have, wenn man bereits die FSK12-Version kennt, 1. Mai 2013
Von 
StefanB - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Cashback [DVD] (DVD)
Da der Film CASHBACK schon ausreichend Rezensionen hat, werde ich nur die Unterschiede zwischen der FSK12 und dieser FSK18-Version bewerten, die geringfügig sind.

Auffällig ist bereits, dass beide Versionen mit ca. 98 Minuten nahezu die gleiche Laufzeit haben. Daher war meine Annahme, dass ein paar Szenen aus der FSK12-Version in der FSK18-Version gelöscht wurden, richtig. Diese Szenen sind in der FSK18-Version in den Extras unter „deleted scenes“ zu sehen. Das Herausschneiden dieser Szenen beeinflusst die Handlung nicht.
In den hinzugefügten Szenen in der FSK18-Version, ca. 2 bis 3 Minuten, sind (nahezu) unbekleidete Frauen zu sehen. Eine dieser Szenen ist durchaus witzig, dagegen hat man in einer anderen den Eindruck, bemalte Schaufensterpuppen zu sehen.
Diese neuen Szenen passen zwar gut zur Handlung, sind andererseits keine wesentliche Bereicherung für den Film, sondern nur eine nette Ergänzung, zumindest für diejenigen, die bereits die FSK12-Version kennen. Man begeht aber definitiv keinen Fehler, die FSK18-Version zu kaufen. Zu beachten ist dabei halt nur, dass diese bisher ausschließlich in englischer Sprache verfügbar ist.

Die 5-Sterne-Bewertung bezieht sich auf den kompletten Film, der beste Unterhaltung ist, egal in welcher Version.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schräg und lustig, 30. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
Dieser Film wäre vermutlich vor 10 Jahren noch ab 18 Jahren gewesen und wird, wenn weiter fröhlich die Hüllen im Fernsehen fallen, in weiteren 15 Jahren im Nachmittagsprogramm der ARD laufen. Er hat eine schräge Story (Ein Durchschnittstyp kann nachts nicht schlafen, fängt an in einem Supermarkt zu arbeiten und stellt sich vor, dass die Zeit stillsteht während er sich darin bewegen kann). Es sind viele verrückte Einfälle zu lustigen Situationen verarbeitet. Sexuelle Anspielungen noch und nöcher. Also vielleicht nicht unbedingt ein Frauenfilm, dafür umso mehr alle Lieblingsklischees über und von Männern verarbeitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Den Augenblick einfrieren...., 18. Juli 2009
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
"Cashback" ist ein britischer Spielfilms aus dem Jahr 2006 von Sean Ellis (The Broken). Bereits 2004 als Kurzfilm mit denselben Schauspielern Emilia Fox und Sean Biggerstaff sehr ähnlich umgesetzt.
Dieser Kurzfilm konnte mehrere Auszeichnungen erringen und wurde sogar für den Oscar nominiert.
Grund genug eine Langfassung zu realisieren. Werbefotograf Sean Ellis, der für "Cashback" auch das Drehbuch verfasste, legte damit ein beeindruckendes Debüt vor. Optisch und visuell betörend wird der Grundcharakter des Films "Magie und Zeit" wunderschön herausgestrichen, da erklingt im Hintergrund Ravels "Bolero", wenn es vorangehen muss, "Casta Diva" kommt zum Zug, wenn grosse Gefühle ausgedrückt werden, wunderschöne, ruhige Klavierstücke begleiten die melancholischen Phasen des Films. Ein superber Schnitt, ästhetische Kamerafahrten, wundervolle visuelle Spielereien kommen hinzu, sie alle dienen dazu die Gefühlslage des Protagonisten Ben Willis (Sean Biggerstaff), Kunststudent und aufstrebender Maler, zu zeigen.
Ben wurde gerade von Freundin Suzy verlassen, sie amüsiert sich aber schnell mit einem Anderen, Ben versinkt in latente Trauer und Schlaflosigkeit. Lediglich sein Freund aus Kindertagen Chris (Shaun Evans) kann ihn etwas mit Geschichten über Frauen aufheitern. Ben fängt einen Nachtschicht Job in einer Supermarktkette an. Sein Chef Jenkins (Stuart Goodwin) ist irre egozentrisch, seine Arbeitskollegen sind Meister in der Kategorie "die Zeit herumschlagen", denn alles wartet auf den Feierabend. Er kommt der Kassiererin Sharon (Emilia Fox) etwas näher. Ben ist ganz Träumer, der den Augenblick "einfrieren" lassen möchte um in diese Sekunde viel tiefer eintauchen zu können, die Gesichter und Körper der Frauen anzusehen und später zu zeichnen....
Ein poetischer Traum über die Verwobenheit von Kunst, Schönheit, Liebe und Zeit. Mit guter Balance zwischen Humor und Melancholie, das Einfangen eines Moments, seine Vergänglichkeit und auch seine Ewigkeit.
Ein bisschen holt der Film den Zauber alter Meister hervor, da gibts verschrobene und sympathische Charaktere wie bei Ernst Lubitschs "Shop around the corner" oder Capras Arbeiten, die allesamt ein Wunder der Liebe inmitten des Alltags zeigen und dies vor allem mit viel Poesie taten.
Natürlich braucht Sean Ellis einige Verstärker um dies so hinzubekommen, aber am Ende zählt das Ergebnis.
Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Off-Stimme von Ben, die alles und jeden erklärt - die hätte ich weggelassen, denn die Bilder, die Menschen und die erzeugte Stimmung erklären sich von alleine.
Ein lohnender Geheimtipp für alle Träumer...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die schlechte Nachricht ist, dass die Zeit fliegt..., 18. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
...die Gute, dass Du der Pilot bist. Das ist nur ein kleiner Funken Poesie, denn Sean Ellis seinem Hauptdarsteller Ben(Sean Biggerstaff) in den Mund legt. Ein Funken, von einem ganzen Kometenschwarm an Poesie. Milan Kunderas Buchtitel 'Die unglaubliche Leichtigkeit des Seins wäre für 'Cashback eine passende Überschrift.

Das ein Film aus den USA in punkto Kreativität der Dialoge, Stimmigkeit der Story und künstlerischem Anspruch, die meisten hochgelobten französischen Produktionen der letzten Jahre weit überflügelt, das hätte ich nicht zu träumen gewagt. Während in letzter Zeit schon des öfteren euphorisch angepriesene europäische Kunstproduktionen durch Unverständlichkeit und zerrissene Scripts von sich reden machten, zeigt Cashback auf beeindruckend einfache Art und Weise, wie es geht, Anspruch und Unterhaltung zu verbinden.

Kunststudent Ben wird von Suzy verlassen. Er will es zwar nicht wahr haben, aber für ihn bricht eine Welt zusammen. Er kann nicht mehr schlafen und denkt jede Minute an seine Verflossene. Ben nutzt die gewonnene Zeit, um nachts in einem Supermarkt als Reinigungskraft zu arbeiten. Er nimmt uns in sein Leben mit und weiht uns als Erzählerstimme in seine Geheimnisse ein. Eines davon ist, dass Ben die Zeit 'einfrieren' kann. Während alles um ihn herum erstarrt, bewegt sich Ben durch die gestoppte Welt und sieht jedes noch so kleine Detail mit den Augen des angehenden Malers. Dabei wird er vom Weiblichen derart angezogen, dass wir uns an die besten Romane Alexandre Jardins erinnert fühlen. Die Welt, mit Bens Augen gesehen, ist ein Meer aus Poesie, Bildern, Schicksal und immer wieder der unglaublichen Anziehungskraft der Frau.
Während seiner Nachtschicht freundet sich Ben mit der Kassiererin Sharon(Emilia Fox) an. Aus Freundschaft wird Liebe und Sharon wird der Mittelpunkt von Bens Leben. Bis zum Happy End ist es allerdings noch ein langer Weg, denn Bens Arbeitskollegen, sein eigenes verträumtes, manchmal tollpatschiges Ego und die Macht der Zeit legen unserem Hauptdarsteller noch so manchen Stolperstein in den Weg.

Sean Ellis hat mit Cashback ein kleines Filmjuwel geschaffen. Ich bin froh, dass ich nicht der Einzige bin, der das so sieht. Die Handlung des Films ist so geradlinig, klar und erfrischend wie der Lauf eines Gebirgsbaches. Die Schauspieler haben ihre Charaktere glänzend besetzt und die Dialoge sind das Herzstück der Produktion. Dazu gibt es eine wohl dosierte Prise Humor, ein bisschen Herzleid und genau so viel Tiefgang, wie ein guter Film vertragen kann. Mein Vorschlag: Schaut euch 'Cashback an und legt anschließend noch einmal die Messlatte an all die 'Kultfilme' der letzten Jahre. Die Ergebnisse werden sich verschieben. Ganz sicher. Meine Bitte an Sean Ellis: Bitte, bitte mehr davon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Größtenteils ansprechender und nachdenklicher Film, 26. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
Ich bin durch einen Trailer auf einer anderen DVD auf "Cashback" aufmerksam geworden. Der Trailer war ziemlich faszinierend und so hatte ich einige Erwartungen an den Film. Diese Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt, aber ich bin auch keinesfalls enttäuscht. Es handelt sich bei "Cashback" um eine Art melancholische Liebesgeschichte, gepaart mit einigen Szenen eher infantilen Humors und einer Reihe philosophisch-künstlicher Betrachtungen. Am ansprechendsten sind für mich die philosophischen Inhalte. Der Protagonist studiert Kunst und erlernt (wie auch immer) die Fähigkeit, die Zeit anzuhalten und sich in der gestoppten Zeit zu bewegen. Dies nutzt er, um Porträts von Personen anzufertigen (häufig attraktive junge Frauen). Der Großteil des Films wirkt melancholisch; dennoch wird in einigen Szenen auf faszinierende Weise eines der Hauptmotive deutlich (nämlich, dass in jedem Moment Schönheit steckt). Weniger gelungen finde ich die humorvollen Szenen. Diese wirken teilweise doch etwas überdreht und v.a. die Szene des Fußball-Matches hätte man auch weglassen können. Manchmal kommt der Eindruck auf, dass noch weitere Szenen benötigt wurden. Auch gebe ich anderen Rezensenten Recht, dass der Film manchmal etwas klischeehaft ist. Auf der Seite der "imdb" ("Internet Movie Database") habe ich auch einige Beschwerden in Richtung der Rollen der Frauen im Film gesehen. Das ist nicht wirklich von der Hand zu weisen. Insgesamt finde ich "Cashback" aber größtenteils sehr gelungen und kann einem Kauf auf bestimmtem Niveau nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kleine Perle unter den Independent-Filmen, 29. Oktober 2014
Von 
Scimitar "axel02" (Aachen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cashback (DVD)
Es gibt noch die Filmemacher, die ohne bekannte Schauspieler und Riesenbudget wirklich schöne Filme machen - und der Kameramann ist ein Genie. Zunächst zur (spoilerfreien) Handlung: Der Kunststudent Ben ist frisch von seiner Freundin getrennt und kann nachts nicht mehr schlafen. In geschickt über den Film verteilten Flashbacks erfährt man, wie er als fünfjähriger von der nackt an ihm vorbeilaufenden schwedischen Austauschstudentin motiviert wurde, Maler zu werden und wie seine Erfahrungen bis zur Kunsthochschule mit seinem besten Freund und seiner ersten Freundin waren. Der Darsteller des kleinen Ben hätte dabei auch einen Preis verdient.

Um mit seiner Schlaflosigkeit Geld zu verdienen fängt er in der Nachtschicht eines 24h-Supermarktes unter lauter anderen skurrilen Wesen an zu arbeiten. Dabei nutzt er seine besondere Fähigkeit, die Zeit anhalten zu können, um die Kundinnen des Supermarktes - auch teilentkleidet - zu zeichnen. Und langsam bemerkt er, dass ihm die Kassiererin doch immer besser gefällt.

Der Film lebt auf der einen Seite von der geradezu schmerzhaft-authentischen Selbstschilderung von Ben und seinen Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht und auf der anderen Seite von den absolut skurrilen Typen, mit denen er zu tun hat. Wenn man sich auf diese Geschichte einlässt wird man mit etwas Lachen, etwas Romantik, etwas Erotik und etwas zum Nachdenken belohnt. Von meiner Seite aus ganz klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Cashback
Cashback von Sean Ellis (DVD - 2008)
EUR 12,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen