Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Folk Highlight des Jahres
Die gerade mal erst 18 jährige Laura Marling ist definitiv die aufsehenerregendste Neuentdeckung des ersten Halbjahres 2008.
Mit ihrem Debut Album legt sie eine Momentaufnahme ihres Könnens ab, welche Ihresgleichen sucht. Selten sah man solch ein ausgereiftes Songwriting bei einer so jungen Künstlerin. Wie im Schlaf vermeidet Marling jede...
Veröffentlicht am 20. Juli 2008 von Alexander Möllmann

versus
8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hübsches, aber irgendwie belangloses Popgeperle
Ich habe mir die CD auf der Basis der hier zu hörenden Songproben gekauft. Die fand ich im Kern anrührend und habe ihre doch eher oberflächliche und nicht so prägnante Ausstrahlung auf die Einschränkungen, die sich aus der Wiedergabe von mp3s auf CD-Lautsprechern ergeben, geschoben. Leider klingen die Lieder aber auf der guten Hifi-Anlage auch...
Veröffentlicht am 3. November 2009 von Grüner Baum


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Folk Highlight des Jahres, 20. Juli 2008
Von 
Alexander Möllmann (Köln, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
Die gerade mal erst 18 jährige Laura Marling ist definitiv die aufsehenerregendste Neuentdeckung des ersten Halbjahres 2008.
Mit ihrem Debut Album legt sie eine Momentaufnahme ihres Könnens ab, welche Ihresgleichen sucht. Selten sah man solch ein ausgereiftes Songwriting bei einer so jungen Künstlerin. Wie im Schlaf vermeidet Marling jede überflüssige Note und jeden unpassenden Akkord. Es scheint einfach alles zu passen auf dieser CD, die bei weilen in einem ziemlich düsteren See aus Melancholie versinkt.
Jedoch dominiert wird das Album von Marlings resolutem Spiel auf der Gitarre, welches das Album durchgehend stützt und somit trotz des Abwechslungsreichtums einen guten Zusammenhalt schafft.
Somit sollte sie hier eines der besten Folk Alben des ganzen Jahres abgeliefert haben und es bleibt zu hoffen, dass noch einige folgen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anschmiegsam und mitreißend..., 2. Mai 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
~
... oder einfach hinreißend. Wie auch immer jeder für sich diese wundervollen Songs und Melodien erlebt, die ganz schlicht instrumentiert die volle Fragilität Laura Marlings Stimme für sich sprechen lassen oder mit unglaublich schwungvollen Rhythmen dermaßen antreiben, dass irgendwann immer mindestens ein Körperteil anfängt mitzugehen, bis es sich einfach nicht mehr ruhig sitzen lässt. Einige der Songs bieten auch beides, fangen erst bedächtiger an und steigern sich auf selten spannende Weise zu teilweise ganz neuen Songs. Herrlich, dieses Potential, dass in Klasse statt Masse einfließt. Und so ist es dann auch nicht verwunderlich, dass der 12. letzte Titel am Ende, nach einer Weile Vogelgezwitscher, in aller Bescheidenheit noch eine kleine Überraschung, nämlich den Titelsong, zu bieten hat.
Jedes Klangelement für sich betrachtet und insbesondere Marlings Tonfall könnte aus dem Folk entliehen sein, jedoch ist das Ergebnis kreative klare Songwriter-Popmusik mit akustischen Instrumenten. Begleitende Streicher klingen klassisch und nicht fiddelig, eine Trompete klar und raumöffnend. Einen riesen Spaß bereitet es, die teilweise vielen verschiedenen Klang- und Perkussionselemente herauszuhören und sich vorzustellen, welche Spielkunst und auch -freude dahintersteckt.

Die Aufnahme klingt sehr gut, klar, natürlich und transparent. Etwas wärmer oder dynamischer dürfte sie vielleicht sein, aber das ist eine kosmetische Betrachtung und ändert nichts am Spaß, den die Scheibe macht. Spätestens beim fünften Song erlaubt der Bewegungsdrang ohnehin kein Verharren in einer andächtigen klangidealen Sitzposition...

Vergleiche mit anderen Songwriterinnen, derer sich ja gerade im Königreich momentan viele tummeln, wären nutzlos. Laura Marling ist eine Klasse für sich und für jeden Plattenschrank eine Bereicherung.
Bleibt spannend abzuwarten wie sich das sympathische Bubiköpfchen weiterentwickelt. Wegen mir dürfte sie auch einfach so weitermachen.

(Es lohnt sich übrigens auch, im Internet nach einem der köstlichen Liveauftritte Ausschau zu halten. Ihr mit der "One Man Popgroup" Marcus Mumfort beim Musizieren zuzusehen, ist ein seltener Genuss.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hübsches, aber irgendwie belangloses Popgeperle, 3. November 2009
Von 
Grüner Baum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
Ich habe mir die CD auf der Basis der hier zu hörenden Songproben gekauft. Die fand ich im Kern anrührend und habe ihre doch eher oberflächliche und nicht so prägnante Ausstrahlung auf die Einschränkungen, die sich aus der Wiedergabe von mp3s auf CD-Lautsprechern ergeben, geschoben. Leider klingen die Lieder aber auf der guten Hifi-Anlage auch nicht beeindruckender und bekommen nicht mehr Tiefe. Die Stücke perlen alle sehr schön, harmonisch dahin und verbreiten eine angenehme, leicht einlullende Stimmung. Die Stimme von Laura Marling ist angenehm und sie singt sehr sauber. Es bleibt aber doch alles sehr obeflächlich, die Melodieführungen und die Arrangements haben wenig Dynamik, wenig eigene Ausstrahlung. Vom Stil her ist es mir auch zu poporientiert. Es gibt schöne Kerne aus Folk und Jazz, die dann aber mit Popelementen angereichert werden, die das ganze eher zuschütten und tieferziehen. Sparsamere Arrangements wären hier m.E. besser gewesen, dafür mehr 'Druck' aus dynamischeren Kompositionen. So ist das für jemanden wie mich, der aus der Richtung Folk, Chanson, Klassik kommt - eine 'nette' CD, die aber eben zu 'nett' daherkommt. Für den eher poporientierten mag dies anders sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fast geschliffener Diamant, 15. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
Über Mystery Jets "Young Love" bin ich ganz zufällig auf Laura Marling aufmerksam geworden. Nicht nur ihre Stimme hat mir imponiert, sondern auch die Tatsache, dass Laura Marling erst 1990 das Licht der Welt erblickte. Also, ein bisschen Internetrecherche, ein paar Songs angehört und sofort die CD gekauft.

Und das Album ist wahrlich der absolute Hammer! Oftmals wunderbar melancholisch, manchmal aber auch stampfend countrylike. Genau richtig für Leute, die sonst auf Songs a la Saddle Creek abfahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das kann sie sicher besser, 30. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
Die CD ist gut aber einfach nicht herausragend oder besonders.
Nachdem ich diese Künstlerin zufällig auf Youtube entdeckt hatte, wo ein Song, der auf dieser CD ist, von ihr alleine mit Gitarre vorgetragen wird - bin ich etwas enttäuscht.
Irgendwie ist da alles zu glatt, da sind keine Kanten.

Die CD ist wie gesagt schon ganz ok, kann man einmal durchhören, vor allem die Texte sind traumhaft, aber ich bin mir sicher wir werden noch vieles von ihr hören und ich hoffe, dass das dann ein bißchen spannender wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hinreißend., 4. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
Wenn man man Laura Marling und ihr Debut-Album mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es ganz klar "hinreißend". Jedes Lied erzählt eine Geschichte, die man sofort versteht und das wichtigste: Die man glauben kann!

Laura Marling hat Talent und das weiß sie, trotzdem verliert keiner ihrer Song dieses Unschuldige, Unverständige, Unbeholfene - darum ist diese CD perfekt für Abend nur mit sich selbst und ihrer bezaubernden Stimme.

Viele Künstler versuchen sich an der Wärme und kreativen Strukturiertheit, die die Songs auf "Alas, I Cannot Swim" aufweisen, aber Laura Marling schafft das scheinbar ohne Anstregung. Ich denke, sie verdient mehr Fans, mehr Bekanntheit und mehr Anerkennung!

Diese CD ist etwas für Genießer, für jene, die das Schöne schätzen. Auch das umwerfende Cover und das liebevoll gestaltete Booklet fügen sich in die ganze Vollkommenheit dieses Werkes ein.

Diese CD lohnt sich wirklich, macht sich gut im CD Regal und hat großes Life-Soundtrack-Potenzial!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Exzellentes Debüt, 25. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
In Deutschland ist die 18 Jährige Laura Marling noch nahezu unbekannt. Doch muss sie sich überhaupt nicht vor ihrer Konkurrenz verstecken. Marling steht den Winehouses, Nashs und Duffys in nichts nach. Musikalisch orientiert sie sich zwar eher an A Fine Frenzy oder Amy MacDonald, aber die überflügelt sie qualitativ ohne Mühe. Musikalisch und Lyrisch wirkt die Britin schon fast überreif. Die meisten ihrer Songs klingen schon fast nach alten Folk-Legenden wie Joan Baez. Vordergründig akkustisch und immer wieder unterlegt von feinen Spielereien anderer Instrumente wird die Stimme der jungen Songwriterin begleitet. Als Hörer schließt man Songs wie "Failure" oder die Single "Ghosts" sofort ins Herz. Musikliebhaber die sich normalerweiser nicht in diese Richtung bewegen sollten allerdings auch weiterhin die Finger davon lassen. Denn besonders aufregend und laut ist die Platte nicht. Man braucht schon seine Zeit und Ruhe um dieses Album zu hören und zu verstehen. Laura Marling wird auf Garantie kein Chartwunder werden, stattdessen wird sie vielleicht schon bald als weibliches Gegenstück zu Bright Eyes-Genie Conor Oberst die großen Bühnen dieser Welt bereisen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zum Niederknieen, 28. März 2008
Von 
C. Lukas (Augsburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Alas I Cannot Swim (Audio CD)
bestes songwriting - abwechslungsreiche melodien und instrumentierung
durchgehend gute songqualität - unglaublich genial die lieder nummer 8 und 9
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Alas I Cannot Swim
Alas I Cannot Swim von Laura Marling (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen