Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


50 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, schaurig und absolut interessant...
zu Anfang meiner Rezension muss ich sagen, dass ich keinen der anderen BodySnatcher-Filme gesehen habe und daher den Film nur als eigenständiges Werk und nicht als Remake zig anderer Filme bewerten kann.
Außerdem muss ich wohl zugeben, dass ich mir den Film wohl niemals angeschaut hätte, wenn nicht Nicole Kidman die Hauptrolle gespielt...
Veröffentlicht am 25. Dezember 2007 von Mr. Coulter

versus
3.0 von 5 Sternen Alte, ausgelutschte Story in neuem Gewand, pseudowissenschaftlich aufgehübscht und mit Hollywoodgrößen bezuckert
Ein Space Shuttle (die es mittlerweile gar nicht mehr gibt), explodiert (mal wieder) und Trümmer verstreuen sich über weite Teile der USA (zu weite Teile nach meinem Geschmack, einiges müsste doch noch verglühen). Auf den Trümmerresten, eine thermoresistente außerirdische Überdauerungsform einer Lebensform die gleich mal, spontan, ohne...
Veröffentlicht am 12. Juni 2013 von callisto


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

50 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, schaurig und absolut interessant..., 25. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Invasion (DVD)
zu Anfang meiner Rezension muss ich sagen, dass ich keinen der anderen BodySnatcher-Filme gesehen habe und daher den Film nur als eigenständiges Werk und nicht als Remake zig anderer Filme bewerten kann.
Außerdem muss ich wohl zugeben, dass ich mir den Film wohl niemals angeschaut hätte, wenn nicht Nicole Kidman die Hauptrolle gespielt hätte.
Trotzdem...oder gerade deswegen, war ich mehr als positiv überrascht, mit einem so ausgereiften Kunstwerk verwöhnt zu werden!

Nach dem kolosalen Flop in Amerika, den teilweise vernichtenden Kritiken der internationalen Presse und schließlich den puplik gewordenen Nachdrehs eines anderen Regisseurs konnte man kaum noch mehr als ein stümperhaftes Effektfeuerwerk erwarten. Davon merkt man dem fertigen Film dennoch nichts an!!!
Was den Film in meinen Augen wirklich herausragend gestaltet ist vor allem die Atmosphäre, die sehr reale Stimmung, die hauptsächlich durch Schauplätze und Beleuchtung erzeugt wird.

Es wurde unteranderem über den Film gesagt, er sei zu realistisch und ihm würde das fantastische fehlen, was nunmal einen Sci-Fi-Film ausmachen würde. Diese Leute verstehen anscheinend nicht dass es Hirschbiegel um ganz andere Dinge ging. So zum Beispiel der Mutter-Kind-Beziehung oder dem Eindringen einer gestaltlosen Gefahr.
Natürlich bin ich mir bewusst, dass richtig hartgesottene Fans solcher Filme keine Freude an einem vergleichsweise unspektakulären Exemplar haben werden, wie dieses nun mal ist. Wer allerding nicht so bewandert in diesem Genre ist, so wie ich, wird vor allem die erfrischende Monsterlosigkeit und Realitätsnähe zu schätzen wissen.
Kommen wir nun zu den Schauspielern!
Dass Nicole Kidman einfach genial ist, dürfte eigentlich jedem Filmfreund, der nicht ganz auf den Kopf gefallen ist und noch beide Augen und vor allem auch noch ein Gehirn vorzuweisen hat, bekannt sein. Auch hier glänzt sie vor allem durch ihre außergewöhnliche Präsenz und ihrer Fähigkeit sowohl schwach, als auch stark zu sein, und das im selben Augenblick. Auch Daniel Craig beweist erneut, dass in ihm mehr steckt, als ein 007, wobei er natürlich schwer gegen Kidmans leinwandbeherrschende Perfektion anzukämpfen hat.
Optisch harmonieren beide auf das Vorzüglichste, obwohl sie es als Schauspielerduo nie auf eine derartige Intensität wie Kidman und Sean Penn in "Die Dolmetscherin" schaffen. Trotzdem bilden sie ein starkes Gespann, was man auch deutlich am Film "Der Goldene Kompass" sehen kann.

Schließlich sei noch eins gesagt: Es entspricht sicher der Wahrheit, wenn behauptet wird, der Film sei nichts Neues und die Storry ist auch ziemlich vorhersehbar...doch wem das nichts ausmacht und lieber auf Atmosphäre und psychologische Substanz achtet, wird mit einem perfekt gespielten, grandios bebilderten und beleuchteten Werk entschädigt, das gerade durch die sehr geringe Fangemeinde und den geringen Zuspruch der Öffentlichkeit seinen Reiz nie verlieren wird und jeden Individuallisten auf der Welt ansprechen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Alte, ausgelutschte Story in neuem Gewand, pseudowissenschaftlich aufgehübscht und mit Hollywoodgrößen bezuckert, 12. Juni 2013
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Invasion (DVD)
Ein Space Shuttle (die es mittlerweile gar nicht mehr gibt), explodiert (mal wieder) und Trümmer verstreuen sich über weite Teile der USA (zu weite Teile nach meinem Geschmack, einiges müsste doch noch verglühen). Auf den Trümmerresten, eine thermoresistente außerirdische Überdauerungsform einer Lebensform die gleich mal, spontan, ohne Anpassungsschwierigkeiten durch anderen Stoffwechsel oder genetischen Code, Menschen infiziert. Wenn man davon ausgeht, dass selbst irdische Viren mehrere Generationen brauchen, ehe sie ihren Wirt nicht mehr töten, mehr als unwahrscheinlich.
Die Bodysnatchers mal wieder. Ziemlich ausgelutschte Idee, die man durch pseudowissenschaftlich modernisieren wollte. Ein bisschen Sozialkritik sollte aber auch dabei sein, das was man früher nur erahnen konnte, dass diese Welt friedlicher wäre, diese Botschaft wird nun mit dem Holzprügel verbreitet, und natürlich „rettet“ das Militär die Menschlichkeit, sonst wären sie ja arbeitslos und die Rüstungsindustrie müsste abgewickelt werden, das wäre vor allem für das Deutsche BIP eine Katastrophe. Man kann also wohl davon ausgehen, dass Deutschland an dieser Rettungsaktion der menschlichen Grausamkeit und Aggressivität beteiligt war. Dass Emotionen uns erst zu Menschen machen, wage ich auch zu bestreiten.
Nichts desto trotz, ist der Film nur ein müder Abklatsch, ein Klischee der Bodysnatcher Klassiker, die in vielen Varianten daherkommen. So gesehen ist Seelen von Stephenie Meyer tatsächlich ein Fortschritt, weil sie sich mit dem beschäftigt, was nach der Befriedung passiert.

Fazit: Alte, ausgelutschte Story in neuem Gewand, pseudowissenschaftlich aufgehübscht und mit Hollywoodgrößen bezuckert. Das macht trotzdem keinen guten Film, aber einen relativ unterhaltsamen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen klaustrophobisches Werk mit leichten Stilschwierigkeiten, 14. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Invasion [Blu-ray] (Blu-ray)
Da ich das Original zu diesem Film nie gesehen habe und eher zufällig darüber gestoplert bin, nehme ich keinerlei bezug zu den Originalfilmen auf sondern bewerte einzig dieses Remake. Die Handlung gebe ich hier nicht erneut wieder, denn sie ist nicht nur zu Genüge bekannt, sondern bildet auch nicht den wichtigsten Part des Films. Diesen stellt nämlich ganz eindeutig die Atmosphäre des Films, denn diese ist tatsächlich beeindruckend. Von Anfang an liegt eine düstere Stimmung über dem Film, welche sich immer weiter steigert. Eine Stärke des Films ist, dass er viel weniger auf vorergründige Effekte wie große Explosionen, sinnloses Geballer oder einfach blutiges Spektakel setzt, wie es in diesem Genre viel zu häufig der Fall ist. Stattdessen inszeniert Hirschbiegel den Horror als pure Gleichgültigkeit, so zum Beispiel in einer Szene, in der zwei der wenigen nicht Infizierten von einem Gebäude in den Tod springen, während die infizierte Menge gleichgültig zuschaut. In diesen Augenblicken stellt sich eine klare Gesellschaftskritik ein, welche im letzten Drittel des Filmes von einer atemlosen Jagd überdeckt wird, der man den Regiewechsel deutlich anmerkt.
Dies ist auch mein einziger Kritikpunkt, denn plötzlich hat man das Gefühl in einem anderen Film gelandet zu sein. Da sich die Klaustrophobie des ersten Teils in eine nicht minder spannenden Actioninszenierung verwandelt hinterlässt der Film einen etwas unausgereiften Eindruck. Diese Schwäche wird jedoch größtenteils von den beiden großartigen Hauptdarstellern sowie der bis zu diesem Punkt sehr starken Regie ausgeglichen.

Die BluRay Qualität ist gut bis sehr gut, bietet zwar keine Referenzklasse lohnt sich im Gegensatz zur DVD aber auf jeden Fall. Die Tonqualität ist ebenso überzeugend, während einzig die Extras ein wenig schwächeln

Fazit:
Toller Science-Fiction-Horror-Film, der vollkommen zu unrecht an den Kinokassen und bei den Kritikern gescheitert ist, jedoch aufgrund eines Regiewechsels einen etwas heterogenen Eindruck hinterlässt, während seiner -relativ kurzen- Laufzeit aber in seinen Bann zu ziehen vermag. Die BluRay ist mehr als zufriedenstellend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Inkonsequente Umsetzung, 12. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Invasion [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Story: Mit einer abgestürzten Raumfähre gelangen hitzeresistente Alien-Viren auf die Erde, die sich rasend schnell wie eine Art Grippe verbreiten. Sie verändern die DNA ihrer Opfer, so dass die betroffenen Menschen zu gefühls- und emotionslosen Wesen mutieren, ohne jedoch ihre menschliche Erscheinung zu verlieren. Sie organisieren sich und jagen gnadenlos die noch uninfizierten Menschen.

Nicole Kidman spielt mir ihre Rolle zu glatt und überzeugt nur stellenweise. Daniel Craig geht meiner Ansicht nach völlig unter, was aber am Drehbuch liegt. Der Film ist inkonsequent Umgesetzt. Auf der einen Seite mit ein paar Schock-Szenen ausgestattet, auf der anderen unter dem Motto: alles wird gut. Der Regisseur konnte sich nicht entscheiden, ob er nun einen bösen Horror-Streifen oder einen braven Thriller mit Happy-End drehen sollte. Die Gradwanderung ist ihm auf jedenfall deutlich mißglückt.
Aus Rücksichtnahme auf diejenigen, die den Film noch nicht gesehen haben, werde ich hier nicht konkreter.

ABER DER SCHLUSS GEHT JA NUN MAL GAR NICHT!!!

Man hätte sich hier an das erste Remake von 1978 mit Donald Sutherland erinnern sollen. Das war sehr beklemmend in Szene gesetzt, mit einem Ende, das passte. Mehr darf ich hier nicht verraten.

Die Bildqualität der Blu-ray ist durchweg anständig. 30% aller Szenen sind sehr gelbstichig eingefärbt (beabsichtigter Effekt) und ein paar sind mit weichzeichnungs Filter bearbeitet worden. Ansonsten wenig Rauschen, zum Großteil scharf, die Farben, bis auf die erwähnten 30%, sind gut und natürlich. Eine wirklich anständige Bildqualität.
Auch der Ton ist sehr klar und direkt.

Meine Empfehlung: muss ich mir nicht ins Regal stellen. Eine Blu-ray kaufe ich mir wegen des Films und erwarte dann auch eine 1a Spitzen-Qualität. Aber wenn der Film nichts taugt, brauch ich ihn auch nicht auf Blu-ray!

Film 2 Sterne
Bild und Ton jeweils 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel besser als sein Ruf...., 5. Juni 2008
Von 
TheeSven (Zwiesel, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Invasion (DVD)
Das Wichtigste zuerst: Ja, ich liebe Nicole Kidman. Nichtsdestotrotz schaue ich mir jeden ihrer Filme durchaus kritisch an und muß zugeben, das ein Streifen wie "Birth" eine langweilige Gurke ist. Aufgrund der schlechten Kritiken bin ich also auch an "Invasion" eher differenziert und eher aus Sympathie zu Hauptdarstellerin herangegangen. Und ich muss sagen: ÜBERRASCHUNG!!! Von 95 Minuten die der Film dauert sind mindestens 85 Minuten echte Spannung, und das von der ersten Minute an. Es wurden ja diverse Nachdrehs angeordnet, nachdem die Studiobosse die erste Schnittfassung als zu langweilig ansahen. Ich muss aber sagen daß die zusätzlich gedrehten Krach-Wumms-Szenen am Ende gar nicht hätten sein müssen. Zum einen da sie, wenn man's weiß, richtig aus dem Gesamtbild herausstechen, zum anderen da der Regisseur mal gegen den momentan so beliebten Trend schwimmt, jede noch so kleine blutige Grausamkeit detailliert darzustellen. Nicht falsch verstehen: ich liebe Filme wie Saw und Hostel aber ganz ehrlich: so verdammt spannend wie Invasion sind die nicht...unbedingt anschauen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Körperfresser kommen - kein echtes Remake - dafür Big Buget Hollywood, 17. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Invasion [Blu-ray] (Blu-ray)
Fand den Film toll. Nicole Kidman spielt Ihre Rolle mit Bravour. Auch Daniel Craig wirkt überzeugend. Das der Film nicht eine 1:1 Kopie zum 1978er Film ist finde ich gut. Gesellschaftskritik hin oder her - die Neuauflage hat den Focus halt nur auf eine spannende Geschichte, und die bekommt man hier auch geboten + guter Regie, Darstellern, Score, etc.

Natürlich ist der alte Film mit Donald Sutherland echter Kult und man sollte hier besser keinen Vergleich ziehen. Es sind zwei völlig unterschiedliche Filme die auf einer Buchvorlage basieren.

Klar ist der Alte besser - trotzdem reicht es für den Neuen nach meinem Empfinden für die 5 Sterne. Wer den 1978er Film noch nicht gesehen, solte dies aber unbedingt nachholen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen viel besser als die Kritiker meinen, 14. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Invasion (DVD)
Wir fanden den Film durchaus gelungen und überaus spannend.
Nicole Kidman hat gut gespielt. Eigentlich wollten wir den Film nicht schauen, da Kritiker, die wir sehr schätzen den Daumen nach unten hatten.
Aber für uns war das ein gelungener Fernsehnachmittag. Wir sind eine Familie Vater 48, Mutter 44 und Sohn 14.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Horror-Cover mit Pep!, 20. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Invasion (DVD)
Es gibt Storys, um die kommt man beim Film einfach nicht herum. Die -Bodysnatcher- sind so eine Geschichte. Sporen aus dem Weltall infizieren die Menschen und verwandeln sie in gefühl- und seelenlose Kreaturen, die den Planeten beherrschen wollen. Don Siegel führte Regie in der Premium Verfilmung von 1956. 1978 machte sich Phillip Kaufmann an ein Remake und besetzte es mit Donald Sutherland grandios. Kultfilmstatus ist eher eine Untertreibung für Kaufmanns Werk.

Jetzt schnappt sich Oliver Hirschbiegel den Stoff und setzt in mit Nicole Kidman und Daniel Craig neu in Szene. Eine US-Weltraumfähre stürzt ab und explodiert über Amerika. An den Trümmern heften außeriridsche Sporen, die sich schnell im Land verteilen. Sie infizieren die Menschen und verwandeln sie in gefühllose Roboter, die nur ein Ziel haben: Den Rest der Menschheit zu übernehmen. Die Psychiaterin Carol Benell(Nicole Kidman) merkt ziemlich schnell, dass etwas mit ihrer Umwelt nicht stimmt. Als sie das Ausmaß der Veränderung realisiert, ist es schon fast zu spät. Zusammen mit ihrem Freund Ben Driscoll(Daniel Craig) versucht sie, den infizierten Menschen zu entkommen. Sicherer Zufluchtsort soll ein Labor der Armee sein. Aber zuerst muss sie ihren Sohn finden, der sich bei ihrem Ex-Mann aufhält, der bereits infiziert ist. Es beginnt eine atemberaubende Jagd ums Überleben.

Es ist schwer, bei den Vorgängern aus den Jahren 56 und 78 noch eine Schippe drauf zu legen. Das hat Hirschbiegl auch nicht geschafft. Allerdings hat er den Stoff mit rasanten Schnitten und der neuesten Technik ziemlich gut aufgepept. Die Story lebt ohnehin vom subtilen Horror und den bringen Kidman und Craig genau so gut an den Mann, wie ihre berühmten Vorgänger. Alles in allem gelungene Unterhaltung mit Gänsehauteffekt. Filmpuristen, die nur aufs Original schwören, werden damit natürlich nicht leben können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Körperfresser kommen - mal wieder, 17. März 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Invasion (DVD)
Mit "Invasion" hat Regisseur Oliver Hirschbiegel ("Der Untergang") ein neuerliches Remake des Don Siegel-Klassikers "Invasion der Körperfresser" von 1956 vorgelegt, in dem Nicole Kidman und Daniel Craig die Hauptrollen spielen.

Ähnlich wie in den Vorgänger-Filmen werden auch hier Menschen von außerirdischen, grippeähnlichen Erregern befallen, die sie jedes menschliche Gefühl verlieren lassen und zu willenlosen, ordnungshörigen Marionetten ummodeln. Das Ergebnis: eine vermeintlich sichere Welt, keine Verbrechen mehr, totale gesellschaftliche Gleichschaltung.
Auch wenn diese Variation der Ausgangsidee nicht unoriginell ist und streckenweise echten Horror aufkommen lässt, so fehlt ihr doch im Ganzen der letzte Biss. Im Grunde genommen wurde der ganze Film um Nicole Kidman herum inszeniert, die selbst in den ausweglosesten Situationen noch aussieht wie frisch gestylt. Deswegen gibt es von mir auch "nur" drei Punkte - ein alles in allem durchschnittlicher, kurzweiliger Unterhaltungsstreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Sprachüberlappung, 9. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Invasion (Amazon Instant Video)
Der Film an sich ist nicht schlecht. Jedoch wird einem der Filmgenuß ganz schön vermiest. Die Tonspuren der Orginalstimmen und der deutschen Synchronstimmen hört man gleichzeitig. Man versteht fast kein Wort von dem, was dort gesprochen wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Invasion
Invasion von Oliver Hirschbiegel (DVD - 2008)
EUR 6,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen