Kundenrezensionen


360 Rezensionen
5 Sterne:
 (251)
4 Sterne:
 (76)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk !
Ausgebeutet, geschunden, missbraucht und unter der Herrschaft von Menschen lebend, vegetieren, Schweine, Kühe, Pferde... - kurz Farmtiere, vor sich hin, immer die Hoffnung auf Freiheit und Glück vor Augen. Als durch gemeinsamen Widerstand, mit Kraft und Unterstützung aller, der Aufstand, sogar der Umsturz, die Vertreibung des Bauern gelingt wird eine neue...
Am 16. Juli 2001 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Satire that taps the human condition, but lacks development
Few authors have been capable of holding as individual a style as Orwell, for whether it is Nineteen Eighty-Four or Animal Farm, Orwell makes sure he stamps his beliefs onto the reader. Here in what Orwell describes as a 'fairy story' we see the bitter irony of socialist politics and collectivism corrupted by those very elements they initially overthrew - elitism...
Am 8. Januar 1999 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 236 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk !, 16. Juli 2001
Von Ein Kunde
Ausgebeutet, geschunden, missbraucht und unter der Herrschaft von Menschen lebend, vegetieren, Schweine, Kühe, Pferde... - kurz Farmtiere, vor sich hin, immer die Hoffnung auf Freiheit und Glück vor Augen. Als durch gemeinsamen Widerstand, mit Kraft und Unterstützung aller, der Aufstand, sogar der Umsturz, die Vertreibung des Bauern gelingt wird eine neue Ordnung in Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit unter den Tieren geschaffen. Doch das zunächst so schöne und glückliche Leben, die anfängliche Harmonie und Glückseligkeit, verfliegen bald im Nichts. Bezeichnender Weise sind es gerade die Schweine, die langsam die Führung über Tiere und Hof übernehmen und alte Verhältnisse wieder herstellen ... Mit "Animal Farm" gelang George Orwell eine beeindruckende und faszinierende Parabel, über Aufstand, Revolution und die Versuche alles besser, vollkommmener zu gestalten. Die sehr bewegende und wunderbar erzählte Geschichte machen "Animal Farm" zu einem Muss für alle die, die von einem Buch mehr als simple, triviale Unterhaltung, aber nichtsdestotrotz auch Spannung, und bewegende Momente erwarten. Durch seinen tollen, fast märchenhaften Erzählstil, die wunderbare Detailverliebtheit und das erschreckende, aber dafür um so wirkungsvollere Ende (was bei dem einen oder anderen durchaus auch ein kleines Schluchzen hervorrufen könnte) macht dieses Buch für mich zu einem Meisterwerk, was man, immer wieder wird lesen wollen. Ein großartiges Buch !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen All animals are equal - but some are more equal than others, 19. Mai 2001
Rezension bezieht sich auf: Animal Farm: A Fairy Story (Taschenbuch)
Our place of action is a simple farm. It's humans who are in power, and they show the animals who the boss is. But this is going to change soon. When they have the chance to, the animals revolt. The humans are banned from the farm and a new state under the pig's leadership is established. This new state is based on socialist ideals. This new society's highest rule is that "All animals are equal, but some are more equal than others." Without telling too much of the story, I can give you some symbols already. The story is like a simple history showing the Russian-socialist revolution - with Humans being Aristocrats and pigs as socialist revolutionaries. The novel is full of symbols, and you see a lot of parallels between the history of the USSR and the novel. No matter if it is the working class being represented by a horse, Lenin and Stalin by the pigs, or the massive propaganda machine used by the pigs. The novel is also very well written. I loved reading this one in my English class. It keeps you reading from the first page on without boring you, even if the story is quite predictable if you know the history of the USSR. I still recommend this masterpiece of literature to everyone. Sincerely, Robert Kaderka
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gelungenes Werk, 11. August 2004
Nachdem es die Tiere Leid sind, für den Bauern zu arbeiten, entschließen sie sich, die Farm zu übernehmen. Die Aufgaben werden zwischen den einzelnen Tierarten verteilt, je nach den besonderen Fähigkeiten.
Da es nicht besonders einfach ist, die neu gewonnenen Freiheit mit wenig "know how" gewinnbringend zu nutzen, erleben diese Tiere auch Rückschläge und die Schweine, die das Denken für alle Tiere übernommen haben (weil Schweine das besser können als andere Tiere) machen einen sehr starken Persönlichkeitswandel im Laufe des Buches.
Wer dieses Buch einfach nur entspannt lesen möchte, wird es sicher sehr genißen und auch beginnen über Gesellschaftsstrukturen nachzudenken. Wer aber Hintergründe erfahren will oder eine treffende Analyse zu schreiben hat, tut gut daran, sich eine Interpretationshilfe zu kaufen, da George Orwell versteckte Anspielungen auf frühere Politiker in einzelne Charaktere des Buches verpackt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen All animals are equal - but some are more equal than others, 7. Mai 2001
Von Ein Kunde
Der Ort des Geschehens ist eine einfache Farm. Menschen haben hier die Herrschaft und lassen die Tiere auch spüren wer auf der Farm das Sagen hat. Doch das soll sich bald ändern. Die Tiere erfassen eine sich bietende Gelegenheit und revoltieren. Die Menschen werden vertrieben, und fortan wird ein neuer Staat unter der Führung der Schweine gebildet. Dieser neue Staat basiert auf den sozialistischen Idealen. Diese neue Gesellschaft hat jetzt eine oberste Direktive: Alle Tiere sind gleich. Ehrgeizige Projekte zur Besserung des allgemeinen Wohlstands beginnen. Wie es scheint, beginnt für die Tiere ein goldenes Zeitalter. Doch auch das wird von keiner Dauer währen, und so erweist sich bald, dass „einige Tiere gleicher sind als andere". Ohne zuviel vom Geschehen zu verraten, kann man doch schon einige der Symbole entschlüsseln. Das ganze Buch ist wie die vereinfachte Geschichte der sowjetisch-sozialistischen Revolution - mit Menschen als Aristokraten und eben Schweinen als bolschewistischen Anführern. Die gesamte Novelle strotzt nur vor Symbolen, und man kann erstaunlich viele Parallelen zum geschichtlichen Verlauf der Sowjetunion sowie ziehen. Alle wesentlichen Charaktere und Gesellschaftsschichten werden repräsentiert. Neben der interessanten Symbolik lässt auch die Schreibweise keine Wünsche offen. Das Geschehen auf der Animal Farm bleibt von der ersten bis zur letzten Seite spannend, wenn auch das Ende durchaus vorrausehbar ist. Ich kann diesen Klassiker der Literatur nur empfehlen. Ich warne aber davor sich eine der zahlreichen Filmumsetzungen von Animal Farm anzusehen ohne sich vorher das Buch durchgelesen zu haben, die meisten Umsetzungen sind nicht exakt, und ändern die Botschaft des Buches.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Animals vs. Humans Rebellion, 18. Mai 2000
Von Ein Kunde
The book Animal Farm is a fantastic illustration of communism in the world today. Fiurst, an old pig on an English farm has a dream about the animals rebelling against the humans. The old pig dies, but his dream still lives on with the animals. Then, the animals rebellion happens unexpectedly because the farmer has not fed them. The humans were run off the farm. Also, there is a rivalry on the farm between two pigs. One is named Napoleon, and one is named Snowball. The rivalry ends when Snowball gets forced off the farm by Napoleon's guards. Then Napoleon is in total control of the farm. He alters the commmandments that Snowball had written. Next, the pigs on the farm have broken all of their animal traits. The animals on the farm are unable to tell teh difference between the pigs and the humans. It's like the pigs are a reflection of the humans. Due to the reason above this book reflects how communism occurs in countries. I would definitely recommend people read Animal Farm. First, this book shows a reflection of human nature in a communist environment. It shows the pigs on the farm taking what they need to get a task done. Napoleon eleminates anybody that gets in his way of ruling the farm. Also, the book shows a great deal of teamwork between the animals. The animals on the farm built a windmill and a storm destroyed it, and they just worked harder and faster to build another windmill. Finally, it shows a good relationship amongst the animals on the farm. Boxer, a work horse, was a role model for everybody on the farm besides the pigs. He would never give up on anything. He always would work harder and faster to get things done. He would make certain sacrifices to help the farm. Overall, I think people should read Animal Farm.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irrwege einer Revolution, 19. Dezember 2008
Von 
dr_rgne - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Der kurz vor seinem Tod stehende Eber Mr. Jones erzählt eines nachts den versammelten Tieren der Manor-farm von seiner Vision einer gerechteren Welt, in der die Tiere nicht von den Menschen ausgebeutet werden sondern ihre eigenen Herren sind, weniger arbeiten müssen und mehr zum Fressen bekommen.
Kurze Zeit nach seinem Tod kommt es tatsächlich zur Rebellion und die Menschen werden von der Farm vertrieben. Am Anfang scheint die Vision des Ebers sich tatsächlich zu erfüllen, doch es dauert nicht lange und die Schweine (als die intelligentesten Tiere) übernehmen die Herrschaft. Schritt für Schritt wird aus der gemeinsamen Herrschaft aller Tiere eine Diktatur der Schweine. Diese wiederum werden den Menschen immer ähnlicher und ähnlicher.
Die einzelnen Tiere nehmen verschiedene Rollen ein. So sind es die Schweine, die alle anderen beherrschen, die Schafe sind die dumme, leicht zu beeinflussende Masse, die Pferde die naiven Arbeiter und die Hunde Polizei und Militär in einem. George Orwell gelingt es in dieser kurzen Satire ausgezeichnet die Entwicklung von Demokratie zu Diktatur zu beschreiben. Der Prozess vollzieht sich in kleinen Schritten, die allesamt plausibel und nachvollziehbar sind. Lehrreich, aber gleichzeitig ein Vergnügen zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen This is a book everyone should read!, 22. August 1999
Von Ein Kunde
I had seen the movie, heard many book talks, and discussions in English and History both. So when I found out I had to read it I wasn't too anxious to read the book. Once I started reading, I couldn't stop. The concept of it is really frightening. The laws kept being changed to fit the pigs desires. The drastic changes at the beginning were accepted and Animal Farm was much better than the original Manor Farm. Animal Farm gradually kept getting worse. The ample food turned into crumbs. The name Manor Farm was changed back. The farm turns out much worse than it ever started with, but the animals supported the pigs and they couldn't remember their way of life with the farmer. The animals representing the actual Russian Revolution makes it even more interesting and frightening. I recommend this book to everyone. It is simple to read so anyone can read it. However, it has mature themes, that really make you think.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Seven Commandments, 18. Februar 2012
Von 
Jarmila Kesseler "esposa1969" (Mannheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Animal Farm (Taschenbuch)
== Kauf- und Lesegrund: ==

Die deutsche Fassung der '''Farm der Tiere''' kennen wohl die meisten. Sei es, weil man dieses weltbekannte Buch einfach kennt oder weil man es mal irgendwann in der Schule lesen musste. Ich musste es damals lesen: In deutsch, in englisch und in französisch. Ich besitze noch alle Ausgaben, auch wenn mein englisches Exemplar schon knapp 30 Jahre alt ist. Damals musste ich es lesen, heute lese ich es immer wieder gerne eben auch in der Originalsprache, weil ich so mein Englisch gut trainieren kann und ein Buch, dessen Inhalt man bereits im Deutschen gelesen hat einfach im Engloischen besser verständlich ist, weil man - selbst wenn man ein Wort nicht auf Anhieb übersetzen kann - vom Kontext her den Sinn versteht.
.
== Weitere Erfahrungen: ==

Dieses Buch ist durch die Bank weg recht einfach zu lesen. Gerade die Sieben Gebote des Animalismus, nach denen alle Tiere der Farm leben sollen, sind hier auch recht verdeutlicht dargestellt und einfach zu verstehen.

* 1. Alles was auf zwei Beinen geht, ist ein Feind.
* 2. Alles was auf vier Beinen geht oder Flügel hat, ist ein Freund.
* 3. Kein Tier soll Kleider tragen.
* 4. Kein Tier soll in einem Bett schlafen.
* 5. Kein Tier soll Alkohol trinken.
* 6. Kein Tier soll ein anderes Tier töten.
* 7. Alle Tiere sind gleich.
.

Im Englischen sind es The Seven Commandments:

* 1. Whatever goes upon two legs is an enemy.
* 2. Whatever goes upon four legs, or has wings, is a friend.
* 3. No animal shall wear clothes.
* 4. No animal shall sleep in a bed.
* 5. No animal shall drink alcohol.
* 6. No animal shall kill any other animal.
* 7. All animals are equal.

Das ist so einfach und leicht verständlich, das versteht sogar mein 8-jähriger Felipe.
Das gesamte Buch ist in diesem einfachen Stil geschrieben und - wie gesagt - versteht man das ein oder andere Wort nicht und möchte nicht nachschlagen, so versteht man dennoch den gesamten Inhalt einfach aus dem Sinn heraus.

Die Geschichte an sich ist sehr lehrreich, weil sie einem einfach besagt: Gibst du jemanden zuviel Macht, dann werden sie diese auch ausnutzen, egal wie sie zuvor darüber eingestellt waren. Erinenr tm ich ein wenig am Planeten der Affen.

.

== Fazit: ==

Mal ein Buch in einer Fremsprache zu lesen trainiert das Gehirn und machte inem, wenn man es geschafft hat, stolz und Lust auf mehr.

Vielen Dank für's Lesen, Bewerten und Kommentieren!

by esposa1969
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Like people without truth, 30. Januar 2010
Von 
Roman Nies (Helibrunna) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Orwell is taking one step more here than in "1984". He describes the rebellion of the animals of a farm against the brutal, steadily drunken farmer who exploits and oppresses them violently. The usurpation against this rule of violence is successful. But to fight the evil it does not mean to attain the emergence of the good.
When in 1917 the Bolschewiki and Menschewiki overthrew Czarist Russia they removed a system that had brought for most of the people only hardly bearable conditions. In their place they set a regimen with an ideology that promised a wonderful future but created more terrible conditions than had ever existed before. The same goes with the animals on the farm. The freed ones installed a much worse rule. This happens not at once, it is a creeping and scaringly not avoidable process!
Is this the fate of any free order, that it deteriorates into dictatorship? Is this what Orwell wants to tell us? Not quite! He is about showing us that this is only inevitable when the conscience for freedom values is undermined. But then it might be an imperceptible process which is all the more successful in case of a skilled use of language. The individuals should get accustomed to the wrong and adopt it. This makes them assessable. In the end they have no more own voice and bleat "mee" and "moo" in lockstep until they can be lead to the butcher unresistantly. At first it is the turn of the unadopted, but in the end all others are in for it, even the rascals. They leave a desert behind. Enough examples in the younger history! Especially the 20th century has excelled in the realization of much promising but less promise keeping ideologies, whose devastating effects will last long.
Orwell`s book is an appeal to all to understand and treasure the freedom rights of man as superior sanctity of human possession and to restore them as the most precious good that people have. He hopes that man is wise enough to do it. It is a pious hope.
Freedom is always endangered if one or a group of people, a party, a majority etc. has the presumption to connote oneself as only owner of "truth". And freedom is getting lost, if it becomes a political will, transformed and applied by the power holders. Ideologies promise always to bring people to their true greatness. In truth they belittle them to unrecognizability. This can be seen in our times in Islam how it is lived by the Islamists where the individual is nothing, although promised paradise. Already Friedrich Hölderlin had said: "It were always those who made the world a hell who promised to make it paradise."
"Animal farm" is thrilling though you know in the beginning how it ends.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen I got hunger for more, "1984" has been set on my booklist., 28. September 2001
Von Ein Kunde
I have already seen the animated cartoon in the past. That's why the story isn't new to me and my phantasy couldn't really create independend pictures. The story is anyway rather impressive and the idea of putting such a topic into a fable has to be honoured with deep respect to Mr Orwell. Additionally because the topic is timeless I enjoyed reading this book. Both from the aspect of used vocabulary and the style of writing "Animal Farm" is a very entertaining writing.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 236 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Animal Farm
Animal Farm von George Orwell (Taschenbuch - 1971)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen