Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen295
3,2 von 5 Sternen
Preis:38,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juli 2012
Ich war so begeistert von diesem Kissen! Hat ein wenig gedauert bis sich der Körper regeneriert hatte, aber dann waren die seit Monaten andauernden Nacken- und Kopfschmerzen weg! Leider hat es nach etwa achtwöchigem, sachgerechten Gebrauch eines Nachts plötzlich Leck geschlagen... :(
Fazit: Für mich war es das beste Kissen, das ich je hatte! Ich überlege nun, ob ich mir einrede, ein Montagsmodell erwischt zu haben und nochmal eines bestelle oder die Kissensuche wieder los geht...
44 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2012
Ich war eigentlich sehr zufrieden mit dem Kissen. Es hat gut gegen Nackenverspannungen geholfen, ich verwende es seit Ende März. Heute morgen dann die Überraschung: Ausgelaufen, Matratze naß! Das Ventil war fest verschlossen und um das Ventil herum war das Kissen auch trocken, das Wasser muß sich also einen anderen Weg gesucht haben. Also besser nicht kaufen (ist ja offensichtlich auch kein Einzellfall, siehe andere Bewertungen). Ich probier es jetzt mal mit einer anderen Marke.
44 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Produkt kommt sauber verpackt in einer Kunststofftasche mit Reissverschluss, natürlich ungefüllt. Mit Hilfe des beiliegenden kleinen Trichters kann man den Verschluss aufschrauben und es mit der Menge Wasser, die der gewünschten Härte des Kissen entsprechen sollte, befüllen.

Dann muss man das Kissen entlüften. Da hierzu keine besondere Vorrichtung vorhanden ist, beschreibt die Gebrauchsanleitung bebildert, wie man die Luft am besten auspresst. Ganz "gluckerfrei" habe ich das allerdings nicht hinbekommen, auch, weil der Verschluss nicht ganz oben sitzt und folglich dort immer etwas Luft verbleibt.

Zum Glück stellte sich dann heraus, dass im belasteten Zustand auch bei Lageänderungen eigentlich wenig gluckert - oder ich davon zumindest nicht aufwache. Das mag auch dem guten Schlaf zu verdanken sein, den das super anschmiegsame Kissen ermöglicht. Eigentlich bin ich sehr empfindlich bei Änderungen meiner Schlafgewohnheiten - der Umstieg von einem orthopädischen Seitenschläferkissen auf das Wasserkissen gelang dagegen schon in der ersten Nacht. Zwar ist die Stützwirkung des Wassers meines Erachtens nicht so gut wie die von Schaumstoff, aber für mich reicht es aus nach nunmehr 7 Übernachtungen Rückenschmerzen zu verhindern, was bei normalen Kissen nicht der Fall ist.

Ein weiteres Problem schien mir zunächst zu sein, dass das Kissen nicht über eine Heizung verfügt. Wenn man aber bei halbwegs normaler Zimmertemperatur schläft, verhindert der samtige Bezug in Kombination mit einem handelsüblichen Kopfkissenüberzug das Durchdringen der Kälte überraschend gut. Nur dort, wo man nicht liegt, fühlt sich das Kissen kühler an - im Sommer angenehm, im Winter für mich erträglich.

Schlaf ist sehr individuell. Also besser erst mal ausprobieren. Das Wasser kann man ja wieder ablassen - es sollte sowieso jährlich gewechselt werden. Wer mit den aufgezeigten Eigenschaften zurechtkommt, erhält mit diesem Kissen jedenfalls einen hohen Liegekomfort.

Nachtrag: Nach einiger Zeit bildete sich bei meinem Kissen in der Mitte ein Knick, wohl weil dort meist der Nacken liegt. Obwohl im unbelasteten Zustand optisch auffällig, spüre ich ihn beim Liegen kaum. Daher keine Abwertung. Vielleicht verschwindet er, wenn man mehr Wasser einfüllt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2013
Ich habe 2010 für jeden ein Kissen gekauft, also 4 Stück. Ein Kissen ist vor einem Jahr plötzlich ausgelaufen, wieso...keine Ahnung. Hatten es dann ohne Wasser im Keller eingelagert. War mir zu schade zum entsorgen. Die 3 anderen Kissen halten bis heute immer noch wunderbar. Und mein Nacken ist beschwerdefrei, wenn ich auf der Wasserseite schlafe. Sehr angenehm. Da wir jetzt öfter Familienbesuch haben, die auch bei uns übernachten, holte ich das Kissen aus dem Keller wieder hoch für einen Test. Und siehe da, es läuft nichts aus. Und es ist jetzt fast täglich in Benutzung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 1. November 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
... so liegt man!

Vorweg: Das Badenia Bettcomfort Wasserkissen stellte meine erste Erfahrung mit einem derartigen Produkt dar, weshalb diese Rezension sich nicht exklusiv auf dieses Modell und diesen Hersteller bezieht, sondern eher grundsätzlichen Charakter hat. Einen Vergleich zu anderen Wasserkissen kann ich mangels Erfahrungswerte nicht leisten.

Die Befüllung erwies sich als denkbar einfach. Zwar ist die Einfüllöffnung recht klein und der Schraubverschluss sieht auf den ersten Blick nicht unbedingt vertrauenswürdig aus (immerhin liegt man je nach Füllmenge auf rund 4 Liter Wasser), jedoch lässt sich mit einem handelsüblichen Messbecher und etwas Geduld das dabei aufrecht stehende Kissen (am besten auf einen Stuhl mit hoher Lehne stellen) rasch befüllen. Der Verschluss schließt plan mit der Oberfläche des Kissens ab und befindet sich dessen Rückseite. Vorher sollte man das Kissen mit der Hand glatt streichen, um Luft herauszulassen. Durch die individuelle Füllmenge kann man selbst den Härtegrad des Kissen bestimmen. Die ganze Befüllaktion dauert rund 5 Minuten - schon ist das Kissen einsatzbereit.

Positiv:

Tatsächlich ist der Liegecomfort eines Wasserkissens ein Traum. Man liegt angenehm weich, obwohl der Kopf und die Schultern, bzw. der Oberkörper spürbar gut gestützt sind. Nach rund 14 Tagen machte sich dies bei mir dadurch bemerkbar, dass Verspannungen im Hals- und Schulterbereich verschwunden waren. Bei keinem Kissen mit anderer Füllung - ob Feder/Daunen, Kunststoff oder auch Getreide - hatte ich bislang eine vergleichbare Erfahrung. Man muss es auch nicht aufschütteln, das Kissen behält stets seine hervorragende stützende Eigenschaft.

Positiv bei diesem Modell ist zu vermerken, dass das Kissen (Material, Nähte, usw.) augenscheinlich vorbildlich verarbeitet ist. Qualitativ kann ich persönlich diesbezüglich nichts nachteiliges sagen. Hoffe, es gibt kein böses Erwachen irgendwann aufgrund von Materialermüdung oder Verschleiß!

Negativ:

Allerdings hat das Kissen auch Nachteile. Zum einen ist das Kissen recht schwer (je nach Befüllung 4 Kilo und mehr), wodurch man es nicht so einfach mal mit einer Hand herumlupfen oder es mal flugs irgendwo drunterschieben kann. Wenn das Kissen liegt, dann liegt es - durch die Gewichtsverteilung im Innern kann man es nicht flexibel in jede gewünschte Position bringen oder auch mal als Stützkissen zusammenknautschen, im Grunde nimmt das Kissen von sich aus immer die gleiche Position ein.

Von dem Einfüllstutzen auf der Rückseite, also der Liegefläche des Kissens, ist natürlich nichts zu spüren, wenn man sich wie vorgesehen AUF das Kissen legt. Wer aber als Seitenschläfer (auch diese Einsatzmöglichkeit besteht) mit der Hand u.U. UNTER das Kissen fasst, den wird wahrscheins der harte Kunststoff (etwa so groß wie eine 2-Euro Münze) der Einfüllöffnung irritieren.

Fazit:

Ein Fazit kann sich anhand der beschriebenen Merkmale jeder Interessent selbst bilden:

+ Topqualität (Material, Verarbeitung)
+ hoher Liegecomfort (absolut bequem und entspannend dank hoher Stützfunktion)
+ Befüllung sehr einfach (Wasser muss nur etwa 1 x im Jahr ausgetauscht werden)
+ keine "Klumpenbildung" wie bei anderen Füllungen, kein Aufschütteln nötig
+ quasi "wartungsfrei" und waschbar

- Kissen ist sehr schwer und unflexibel
- definitiv kein "Kuschelkissen"
- Einfüllöffnung kann je nach Verwendung des Kissens als störend empfunden werden

Persönlich bin ich zufrieden mit dem Kissen. Es ersetzt nun nicht grundsätzlich alle anderen Kissen und bei "trauter Zweisamkeit mit Körperkontakt" wird es bisweilen auch aus dem Bett verbannt. Aber wenn es um einen wirklich entspannten, erholsamen Schlaf geht, dann ist die Erfahrung mit dem Wasserkissen unschlagbar.

PS:

Wer seinem Haustier gestattet, das Kissen "mitzubenutzen", der sollte sich darüber klar sein, dass ein Wasserkissen vielleicht nicht unbedingt dafür ausgelegt ist, dem Milchtritt einer Katze mit ausgefahrenen Krallen standzuhalten. Das liegt in der Natur der Sache und ist sicherlich kein vom Hersteller verschuldetes Defizit ;-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
...so oder so ähnlich kann man es ausdrücken, wenn ... man es denn geschafft hat einzuschlafen. Die ungepolsterte Rückseite des Wasserkissens knistert jedenfalls wie eine Plastikeinkaufstüte und die hin und her schwappenden Wasserwogen sind auch gewöhnungsbedürftig. Wer also die absolute Ruhe zum Einschlafen braucht, der sollte still liegen...

Aber der Reihe nach... Das Kissen kommt in den Maßen 40cm x 80cm daher. Das kennt man bereits von diversen Nackenstützkissen aus Memoryschaum, Schaumfedern usw. und es ist etwas unvorteilhaft für einen herkömmlichen Kopfkissenbezug, muss man halt umschlagen, dann gehts. Ich weiß auch garnicht, obs in diesen Maßen überhaupt Bezüge gibt, naja es geht auch mit 80cm x 80cm.

Das Kissen besteht eigentlich aus zwei Hälften, der eigentlichen gepolsterten Kopfseite und der ungepolsterten Wassersackseite. Die Oberseite ist etwa 5 cm hoch, dadurch wirkt das Kissen sehr weich und es entsteht kein kaltes Gefühl am Kopf, das Wasser im Kopfkissen hat schließlich nur Zimmertemperatur.

Das Kissen wurde mit 2,3,4 und 5 Liter, der maximalen Befüllmenge, getestet. Zwei und 3 Liter sind meiner Meinung nach unbrauchbar, 4 Liter sind angenehm weich, 5 Liter finde ich persönlich am angenehmsten.
Das Befüllen des Kissens ist kinderleicht, mit einem im Lieferumfang enthaltenen Trichter, der auch als Öffner dient, schraubt man den mit einer Gummidichtung versehenen Deckel auf der Rückseite ab, schraubt den Trichter in die Öffnung, befüllt mit der gewünschten Menge Wasser, Trichter raus und Deckel rein , fertig.
Dabei sollte man das Kopfkissen aufrecht halten, sonst könnte es nass werden.
Einmal befüllt ist das Kopfkissen dann auch um die Befüllmenger schwerer, also keinen Schreck bekommen beim Bezugwechsel, sind dann halt eventuell über 5 kg.
Positiv ist hierbei anzumerken, die Befüllung kann bis zu einem Jahr im Kissen verbleiben. Muss man testen , aber erst mal nicht so schlecht.

Nun das wichtigste Kaufkriterium, der Liegekomfort und dazu bleibt nur ein Hinweis auf die Überschrift. Man fühlt sich gebettet wie auf Wolken, absolut weich schmiegt sich das Kissen an den Kopf,absolute Entspanntheit nach dem Aufstehen, besser geht es kaum. Wenn oben genannte Geräuschkulisse nicht wäre , wärs echt perfekt.

Eine letzte Anmerkung zu einigen Rezensionen, welche von Undichtigkeit des Kissens sprachen, bei mir ist alles dicht, ich behalte dieses Kriterium aber im Auge.
Es wäre wirklich sehr unangenehm, wenn die Matratze geflutet wird. Dieses wenn und aber spielt für meine Beurteilung aber erst einmal keine Rolle.

Fazit: Im neuwertigen Zustand besticht das Kissen durch extrem guten Liegekomfort, einzig die Geräuschkulisse ist gewöhnungsbedürftig. Dafür von mir einen Stern weniger aber trotzdem zu empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )|Verifizierter Kauf
Im Gegensatz zu den meisten orthopädischen Kissen zur Stützung des Nackens lässt sich das Modell von Badenia nahezu beliebig individuell anpassen. Durch die eigenständige Wasserbefüllung des Kissenmittels mittels beiliegendem Trichter kann man die Höhe ganz nach persönlichem Gustos verändern. Bis zu fünf Liter Wasser fasst die Kammer des Kissen. Ein zusätzlicher Überzug aus Baumwolle verhindert den direkten Kontakt mit dem wasserundurchlässigen Plastikmaterial. Das simple technische Prinzip ist mit dem einer herkömmlichen Wärmflasche identisch.

Gesamtempfinden:
Ich benutze es nun schon zwei Wochen und schlafe problemlos darauf. Der Kopf liegt weich und ist doch zu jeder Zeit entsprechend abgestützt. Das Kissen passt sich wunderbar an. Wippt man stärker mit dem Kopf, dann kann man aber schon für einen leichten Seegang sorgen. Gluckern tut aber nichts. Wenn doch, sollte eventuell noch vorhandene Luft im Kissen entfernen werden.

Gewicht:
Zugegeben, es ist natürlich kein Leichtgewicht, wenn die entsprechende Menge Wasser eingefüllt wurde. Aber ich trage das Kissen schließlich auch nicht ständig mit mir herum ;-). Dafür liegt es stabil und unverrückbar auch bei unruhigen Schläfern unter dem Kopf.

Wärmeempfinden:
Wasserbetten haben eine eingebaute Heizung. Das Wasserkissen besitzt diese natürlich nicht und so könnte man annehmen, auf einem kalten Kissen liegen zu müssen. Dem ist aber nicht so, denn der Wassertank befindet sich auf der Unterseite des Kissens und ist thermoisoliert. Zudem besitzt das Kissen oberhalb des Wassertanks eine Schicht mit hypoallergenem Faserflaum. Allerdings fühlt es sich tatsächlich etwas kühler an, als ein herkömmliches Kissen. Aber diesen Nebeneffekt empfinde ich sogar als angenehm. Nichts stört mich mehr als zu warme Bettwäsche. Und schlecht ist es bestimmt nicht, auch im Schlaf einen kühlen Kopf zu bewahren.

Luftzirkulation:
Als Nachteil könnte sich vielleicht der durch die Folie verhinderte Schweißtransport erweisen und vielleicht im Sommer für ein erhitztes Gemüt sorgen. Schaun ma moal...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Kissen besteht eigentlich aus zwei Teilen. Es gibt den „Wassertank“ mit gut 5 Litern Aufnahmevolumen und darüber eine weiche Kissenfüllschicht (wahrscheinlich aus Synthetikmaterial).
Die Befüllung des Wassertanks ist mit dem mitgelieferten kleinen Trichter recht einfach, zumal Dieser mit der Füllöffnung des Tanks verschraubt werden kann.
Danach kommt der (für mich) schwierige Teil, die überschüssige Luft aus dem Kissen (Tank) zu bekommen. Richtig gelungen ist es mir bisher leider nicht! Ich habe aber auch keine Schwierigkeiten mit „Luftblasengeräuschen“ während des Schlafens. Nach der Entlüftung wieder den Verschluss auf die Füllöffnung drehen und fertig! Hierbei ist zu beachten den Verschluss sehr fest zu drehen (was leider nicht so ganz einfach ist, da er sich schwer greifen lässt.
Durch senkrechtes Stellen des Kissens kann man die Dichte des Verschlusses noch einmal überprüfen. Als ich bei meinen Tests die Wasserfüllmenge von 3 auf 4 Liter erhöht habe, war mein Verschluss leider nicht ganz geschlossen, so dass gut 1 Liter in der Nacht ausgetreten ist (was sehr wahrscheinlich die viele „Undichte Kissen“ in anderen Rezensionen erklärt!)
Als Kissenhülle liefern mir passende 40x80 cm Hüllen sehr gute Dienste…
Fazit: Als Rückenschläfer ist für mich die Befüllung mit 3 Litern ideal und ich schlafe seit nun gut einer Woche sehr gut! Nachteile des Kissens sind die recht umständliche Entlüftung und die (für mich) schwierige „Griffigkeit“ des Tankverschlusses, was zu bösen Überschwemmungen in der Nacht führen kann, da der Deckel nicht 100% fest angezogen ist!

Nachtrag (26.12.12):
Das Kopfkissen ist nun das erste Mal gewaschen worden und hat diese Tortur gut überstanden - es läuft kein Wasser aus! Und ich muss gestehen , nach 2 Tagen auf einem "Normalen Kissen" habe ich mich sehr auf mein "Wasserkissen" gefreut
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
So ein Wasserkissen kann bekanntlich für alle Nackengeplagte eine tolle Sache sein. Wichtig ist nur, dass das Kissen auch wirklich dicht ist, sonst wird es nicht klappen, mit den schönen Träumen.

Das Kissen kommt in einem extra Aufbewahrungsbeutel gut verpackt an. Der erste Eindruck ist der, dass die Verarbeitung - was Stoffqualität und Nähte angeht - doch recht solide ist. Einziger Punkt, der mir rein optisch anfangs etwas Sorge machte, war das Kunststoffschraubventil, das zunächst erstmal nicht so vertrauenswürdig aussieht. Entsprechend habe ich die erste Füllung auch im Badezimmer vorgenommen, um eventuelle Tauchgänge anderer Zimmer zu vermeiden. Also nach Anleitung etwa 3 Liter (mittlere Festigkeit) eingefüllt, Luft rausgestrichen, damit das Kissen nicht gluckert (ging ohne Probleme) und per Hand zugeschraubt. Ergebnis: Ich hatte das Ventil nicht fest genug angezogen und damit war es auch nicht dicht. Beim zweiten Versuch habe ich dann einfach mal den Einfülltrichter, der zugleich als "Schrauber" für das Ventil dient, zum Verschließen des Deckels benutzt: jetzt war das Kissen dicht. Und ist es auch immer noch! Kein Nässen durch das Ventil oder die Nähte.
Schlafen kann ich nun herrlich, da sich das Kissen perfekt an meine Körperform anpasst. Durch die relativ starke Überfütterung des Wasserrervoirs mit einer flauschigen Schicht sollte das Kissen auch für "Wasserkissenungeübte" nicht zu ungewohnt wirken.
Insgesamt ein gutes Wasserkissen, mit dem ich bisher ganz zufrieden bin.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2012
Ich habe mir das Kissen im Januar 2012 gekauft.

Unschlagbar ist, dass ich seither nicht einen Morgen mehr Nackenschmerzen hatte. Das Kissen war zu Anfang fluffig und ich musste es nur mal jeden 2. Tag auf“schütteln“.

Negatives: Die Befüllung ist nicht optimal, da beim Luft heraus drücken leider immer wieder etwas daneben gegangen ist und ich das Kissen erst trocknen lassen musste. Außerdem ist es eine Wissenschaft für sich den richtigen Härtegrad heraus zu finden. 4 Liter waren für mich zu viel, 3 zu wenig … Ich empfehle, lieber zuerst weniger Wasser einzufüllen, da das Auskippen doch auch eine Sauerei ist.

Seit der Erstbefüllung im Januar habe ich nichts mehr nachgefüllt.

Mittlerweile (Oktober 2012) ist das Kissen jedoch so weit zusammen gefallen, das ich es jeden Abend auf“schütteln“ muss (man kann es nicht schütteln, aufgrund des schweren Wasserbeutels und der Unhandlichkeit, also ist es eher ein Boxen ^^)

Weiterer Nachteil ist, dass ich immer mit einem Handtuch schlafen muss. Der Grund ist der, das der Wasserbeutel unter der Füllung etwas hervorlugt und somit der kalte Wasserbeutel immer in der Halskuhle liegt, wenn man sich richtig auf das Kissen legt. Das Handtuch mildert die Kälte.

Nichtsdestotrotz ist es das beste Kissen, das ich je hatte - alleine schon deswegen, weil ich seither keine Nackenschmerzen vom Schlafen mehr hatte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)