Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer noch nicht ganz perfekt.
Ich als alter Panzer General und Strategic Command Fan habe mich doch sehr über diesen Titel gefreut.

POSITIV
- die Mischung aus Panzer General und Strategic Command

- Die riesige Karte! Eine gigantische Karte mit Grenzen von Polarkreis bis zur Sahara, von der Westküste Amerikas bis zum Ural.

- Der hypothetische Verlauf des...
Veröffentlicht am 11. Februar 2008 von Vossey

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Rückkehr der Rundenstrategie... als zaghaftes Pflänzchen
Es ist schön, wenn dem faktischen toten Genre der Runden/Hexfeld-Strategiespiele mal wieder neues Leben eingehaucht wird. Durchaus habe ich auch Spass am Spiel und zocke es als großer "Panzer General"-Fan recht häufig.
Das Grundprinzip ist schnell referiert: man spielt den Zweiten Weltkrieg wahlweise von Seiten der Achse oder den Alliierten nach, und...
Veröffentlicht am 18. November 2010 von KillingTime


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immer noch nicht ganz perfekt., 11. Februar 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Ich als alter Panzer General und Strategic Command Fan habe mich doch sehr über diesen Titel gefreut.

POSITIV
- die Mischung aus Panzer General und Strategic Command

- Die riesige Karte! Eine gigantische Karte mit Grenzen von Polarkreis bis zur Sahara, von der Westküste Amerikas bis zum Ural.

- Der hypothetische Verlauf des Spiels. Russland 1940 angreifen? Invasion in Norwegen? Operation Seelöwe? Sehr viele Möglichkeiten!

- Die Forschung kann fokussiert werden. Viele Erforschungen sind möglich.

- angreifbare Konvois unterstützen England.

- Besonders gefallen hat mir der Effekt, des Lernens. Als Deutschland fällt einem die Schlacht gegen Polen noch leicht, Benelux und Frankreich sind auch schnell besiegt, jedoch läuft die Zeit für die Allierten. Eine Invasion in England ist schwer zu schaffen, da Russland spätestens im Herbst 1941 angreifen wird und die Ostgrenze deswegen befestigt werden muss. Der Russlandfeldzug verlief bei meinem ersten Spiel auch zuerst sehr erfolgreich bis der Winter einbrach, meine Einheiten stockten, Nachschub fehlte und nur mit aller letzter Mühe Moskau eingenommen werden konnte. Jedoch startete die KI eine Welle nach der Anderen, um die Hauptstadt zurückzuerobern. Ebenfalls wurde eine Offensive an meiner schwachen Südflanke gestartet und meine Truppen mussten zurückweichen.
Hier hat mich die KI zuerst beeindruckt, doch dann...

NEGATIV
... Die KI sammelte alle Schiffe 1943 in der Normandie und versuchte durchgehend die Invasion mit wenigen Truppen. Ich konnte bequem anfahrende Truppentransporter bombardieren und wenn Truppen anlandeten, waren sie Kanonenfutter für meine Infantrie. Die Invasion dauerte geschlagene 2 Jahre bis zum Ende des Spiels... Ist das KI?

...Die Diplomatie ist praktisch nicht vorhanden! Der Spieler kann nur Kriegerklärungen austeilen und diese haben nicht einmal einen Effekt auf andere Staaten. Wenn man z.B. Kanada erobert oder Russland angreift, dann kratz das die USA kein Stück. <- Da war Strategic Command interessanter.

... Die geskripteten Staaten. Russland greift immer im Herbst 1941 an, die Usa kommen immer im Dezember 1941 dazu. Die Vichy Regierung gibt es nicht, und vieles mehr. Etwas sehr Linear.

... Kein Editor. Es existiert zwar einer im Internet, allerdings ist der eher schlecht als Recht. Sonst ist man auf das Modden von Textdateien angewiesen.

... evtl auch noch die Einheitenauswahl. die doch eher etwas sporadisch ausfällt. 4 Bodentruppen + aufrüstbar mit Kommandeur, 3 Flugzeugtypen, 4 verschiedene Schiffe. Es reicht zwar aus, aber wieso nicht die Möglichkeiten nutzen und die Einheitenliste von Panzer General übernehmen? Raketen und evtl. Atombombe einführen?

Ich habe hier zwar viele Negativpunkte, aber das Spielprinzip gefällt mir sehr gut. Besonders überzeugt hat mich die Karte und der hypothetische Ausgang des Spiels. Ich hoffe einfach mal auf einen verbesserten Editor mit welchen man evtl neue Karten und Schlachten erstellen kann. Ich könnte mir auch komplett andere Szenarien mit neuen Einheiten denken (Aufstieg Roms, Mittelalter oder 1. Weltkrieg)
Ich hätte gerne 5 Punkte gegeben, aber dafür hätte man die Diplomatie aus SC, die Einheiten aus PG und einen komfortablen Editor mitliefern müssen. Vielleicht kommt da noch was.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Rückkehr der Rundenstrategie... als zaghaftes Pflänzchen, 18. November 2010
Von 
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Es ist schön, wenn dem faktischen toten Genre der Runden/Hexfeld-Strategiespiele mal wieder neues Leben eingehaucht wird. Durchaus habe ich auch Spass am Spiel und zocke es als großer "Panzer General"-Fan recht häufig.
Das Grundprinzip ist schnell referiert: man spielt den Zweiten Weltkrieg wahlweise von Seiten der Achse oder den Alliierten nach, und zwar auf der Ebene, dass man einzelne Armeen steuert.
Die große Karte weiß ebenso zu gefallen wie das Grundprinzip, in dem es - mehr als in früheren Spielen des Genres - darum geht, den Gegner einzukesseln und ihm die Versorgung abzuschneiden, als die direkte Konfrontation der Einheiten. Durch die verschiedenen historischen Szenarien gibt es auch eine Langzeitmotivation. Doch ein wirklich gutes Spiel ist Commander nicht.

Dazu waren die Entwickler zu wenig bemüht, die Schwächen im Detail auszubügeln, die ein wirklich gutes Spiel ausmachen. Das sind teils ganz harmlose Sachen: bei allen Städten gibt es eine historische Schwarz-Weiß-Fotografie, wenn man sie anklickt. Bei den Hauptstädten nahm man aber merkwürdigerweise stets - ob Paris, ob Belgrad - eine Fotografie von Köln. Sicher die harmloseste Lappalie, aber es steigert sich. Negativ fällt auch die Karte auf, mit teils sehr merkwürdigen Proportionen. Generell hätte man sie ruhig mit einem etwas größeren Maßstab wählen können - wegen der wenigen Städte wirkt Europa fast menschenleer. Zu dieser gewissen Lieblosigkeit des Spiels trägt auch die ewig gleiche Hintergrundmusik bei.

Beim Spielkonzept ist manches strittig, manches ärgerlich. Der Faktor "Terrain" ist mir etwas zu stark gewichtet worden. Etwas zwiegespalten bin ich bei dem Prinzip, dass man ein Land besiegt, sobald die Hauptstadt erobert ist. Es ist zwar eine gute Idee zur Strategienplanung, aber bei manchen Ländern ist es aufgrund der geografischen Lage zu einfach und entspricht auch manchmal nicht so den historischen Gegebenheiten (ohne totalen Realismus zu fordern). Für ein flexibles Spiel fehlt es an Optionen bei der Diplomatie; eigentlich kann man nur den Krieg erklären. Durch Skripts oder die Voreinstellungen bei den Szenarien ist somit meist schon ungefähr festgelegt, dass man in den "historischen" Konstellationen kämpft. Wie die Forschung funktioniert, ist mir ein Rätsel - man kann sie nur wenig beeinflussen (vielleicht hat es mit den hier und da verteilten Rohstofflagern zu tun). Die AI spielt teilweise sehr schwach. Merkwürdigerweise scheint dies stärker der Fall zu sein, wenn man die Alliierten spielt. Da habe ich es zweimal erlebt, dass die Achse trotz vieler Produktionspunkte keine Einheiten nachbaut.

Dafür sind die Spiele auf Seiten der Achse teilweise sehr herausfordernd (was ok ist).

Ich glaube, am meisten lohnt sich in diesem Fall das Spiel per Hotseat bzw. E-Mail (wenn man noch einen der wenigen Rundenstrategiespielfans findet).

P.S: wenn schon auf der Packung steht, dass die "Script Files" "leicht modifizierbar" seien, anstelle einfach einen Editor mitzuliefern, zeugt dies auch nicht vom allergrößten Engagement der Entwickler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lauffähig auch unter Vista 64bit, 6. November 2008
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Habe mir das Game vergangene Woche gekauft und ich muss sagen das es auch unter WIN Vista 64bit (sogar mit dem aktuellsten Patch) lauffähig ist.
Zum Spiel selber kann ich nur sagen, das es sehr an PG ähnelt, aber ich vermisse so einige Punkte im Spiel selbst, wie zB. das man einen Schritt den man mit irgendeiner Einheit gemacht hat, nicht wieder rückgängig machen kann wie es bei PG 3D der Fall war.Ansonsten kann ich es weiter empfehlen, aber nur für hartgesottene rundenbasierte Strategie-Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alte Spiellust wieder gefunden, 24. März 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Was für ein Glück für mich, das ich dieses Spiel gefunden habe! War damals ein großer Fan, nein, ich war infiziert vom "Panzergeneral" der PS1, das muß so 96' oder 97' gewesen sein. Habe mir die Konsole und Spiel aus der Videothek ausgeliehen und gezockt bis zum umfallen, bin sogar paarmal zu spät zum Job gekommen und das schlimmste war, ich hatte keine Speicherkarte und mußte die konsole durchlaufen lassen und habe während der Arbeit gebetet, das es keinen Stromausfall gibt...Nun zum Spiel, wer auf rundenbasierte Strategie steht, dem kann man nur empfehlen, diesen lächerlichen kleinen Preis zu bezahlen um einen langen Spielspass zu erhalten, wer aber auf grafische Darstellung wert legt, der sollte davon die Finger lassen, denn hier geht es wirklich nur um Strategie! Ich kann und muss deshalb auch volle Punktzahl vergeben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... the good old days, 4. Februar 2008
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Auf solch ein Spiel haben wohl viele Retro Fans gewartet. Da kommt ein Gefühl wie bei Battle Isle oder co. auf.
Das Spiel ist eine sehr gute Weltkriegssimulation, das sehr detailliert ist. Wirklich alles spielt ein Rolle. Forschung, Gelände, Wetter oder ähnliches.
Durch verschiedene Szenarien oder Startparameter erhöht sich der Wiederspielwert. Man hat nie das Gefühl es durchzuspielen, so hat man immer seine Freude daran.
Leider ist Grafik und Sound nicht auf hohem Niveau, was man schon die Mindestanforderung sehen kann. Ansonsten ist auch die Umsetzung etwas dürftig.
Weitere Pluspunkte ist das play-by-mail Mehrspieler Modus. So kann man gegen einen Freund spielen. Die rundenbasierten Züge werden als Mail verschickt, wie bei einer Partie Schach.
Ausserdem kommen Modder voll auf ihre Kosten, da nahezu sich alles im Spiel ändern lässt.

Fazit:
Wer kein Grafikjunkie ala Crysis ist oder einfach kein selbsthochgezüchteten PC hat sollte sich Commander genauer anschauen. Ich kann es nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung: Läuft nicht unter Vista!, 9. Februar 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Im Kern ist Commander - Europe at War sicher ein gelungenes Spiel. Allerdings rate ich allen Nutzern von WINDOWS VISTA den Kauf ab - das Spiel läuft auf diesem Betriebssystem schlicht und ergreifend nicht. Nach mehrstündigen Versuchen habe ich schließlich aufgegeben - einen entsprechenen Patch für die englische Version gibt es bereits, doch scheint dieser mit der deutschen Variante nicht zu harmonieren.

Alle Nutzer von Microsofts neustem Betriebssystem sollten also warten, bis Publisher CDV einen entsprechenden Patch veröffentlicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völlig unausgereifter Schrott....., 9. Mai 2008
Von 
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Also ich kann nur abraten. Das Game ist noch im Beta Status, extrem langsam und Abstürze sind ganz normal. In dem Forum des Herstellers gibt es wenig Hilfe. Dort wird jedem mit Problem unterstellt das er doch sicher eine Raubkopie hat.
Auch der Patch hat viele Bugs nicht behoben. Und es ist extrem langsam, auf meinem Dual-Core 1,83GHz mit 4Gb Ram und Windows XP kann man das Spiel nicht gescheit spielen. Fragt sich wozu die Resourcen gebraucht werden, ist ja kein Shooter mit high-end Grafik. Dazu die ganzen Abstürze machen das Spiel unspielbar.
Evtl. hat der Hersteller auch hier wieder mal mit dem Kopierschutz übertrieben und der frist die ganzen Systemresourcen. So hatte sich Sudden Strike 3 vor dem Patch auch verhalten, nur hat der Patch dort was gebracht.

Ich finde eine Frechheit so etwas zu verkaufen und von so den Kunden die sich als Betatester fühen noch Geld zu verlangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Panzergeneralnachfolger, 7. Mai 2008
Von 
Reinhard Hofer "uti" (Mannersdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Das Spiel erinnert stark an Panzergeneral. Ein guter Vertreter der rundenbasierten Strategiespiele mit einer Karte von Washington bis zum Ural und Island bis Nordafrika. Man kann nur zwei Seiten spielen, Allierte und Achse. Es gibt keinerlei Diplomatie und ein relativ einfaches Forschungssystem. Soviel zum Grundlegenden.

Ohne weiter auf die Beschreibung einzugehen, der wichtigste Punkt: die KI. Die KI ist sehr gut durchdacht und folgt nicht stur einem Schema. Bleibt für Deutschland nach Frankreich die Zeit für die Eroberung des Balkans, dann wird diese durchgeführt, wenn nicht dann geht es ab nach Russland. Gut mitgedacht. Weiters setzt die KI die Einheite auch sinnvoll ein und gegen Russland kommt es immer wieder zu geschickten Kesselschlachten. Wird im Westen eine Invasion durchgeführt, dann schickt die KI auch die eine oder andere Einheit an die zweite Front. Vor allem zu HoI ist das echt erfrischend.

Abgesehen davon sind in der deutschen Version etliche Tippfehler vorhanden. Weiters ist das Spiel sehr gut ausbalanciert und durchdacht.

Fazit
positiv: sehr gute KI, gutes Design des Spiels
negativ: schwache Grafik, etliche Tippfehler.

Für Leute die rundenbasierte Spiele mögen absolut zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse Klassiker, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Super Spielspaß. Echt Empfehlenswert. Das stundenlange Knobeln an den großen Karten macht sehr viel spaß. 12 großartige Kampangen bieten für jeden etwas.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht das was ich erwartet habe, trotzdem gutes Taktikspiel, 13. Februar 2008
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Commander - Europe at War (Computerspiel)
Tja, hatte mir eher gedacht hier etwas Hearts of Iron ähnliches zu kaufen.
Leider ist es eben komplett anders als Hearts of Iron, man kann hier nicht zwischen hunderten Ländern auswählen, sondern nur zwischen Allierten und Achsenmächten. Außerdem spielt das Spiel in Runden, und nicht in Echtzeit.

Die Landkarte ist eher hässlich, ist aber durchaus durchdacht. Hier kämpft man nämlich nicht um einzelne große Provinzen und Städte, sondern die Karte ist in tausende von Vierecken unterteilt, die man nach und nach einnimmt.
Das ist um einiges logischer und auch besser als in ähnlichen Spielen, meiner Meinung nach eins der besten Elemente und bietet verdammt viele taktische Möglichkeiten.

Tja, nach vielen Jahren Hearts of Iron fällt es mir immer noch schwer das Spiel komplett zu verstehen, die Menüs sind grau und unübersichtlich, das Tutorial nutzlos. Trotzdem lernt man mit jeder Stunde dazu und wird besser, es ist einfach ein Spielmit dem man sich inensiv beschäftigen muss.

Was mir an dem Spiel einfach nicht gefällt ist, dass es nur zwei Spielbare Fraktionen gibtDadurch fallen lustige Lan Schlachten mit mehreren Spielern
leider weg.

Außerdem ist der Preis mehr als nur übertreiben, ich bin alles andere als ein Grafik Freak, ich liebe solche "Spielsteine rumschieben und die Welt erobern" Spiele, habe Europa Universalis 3, Imparial Glory und alle HOI Teile gezockt, aber sogar HOI mit Spielsteinen schlägt die Optik von Commanders noch um Längen. Manchmal kommt man sich vor wie in einem Map Editor eines 10 Jahre alen Spiels. Versteht das nicht falsch, aber für 40 Euro will ich wenigstens da etwas mehr geboten bekommen.

Fazit- Wem HOI gefällt dem muss es nicht unbedingt gefallen. Man kann diese bieden Spiele auch nicht unbedingt vergeichen. Ich würde warten bis das Spiel zu einem akzeptablen Preis erscheint, und dann für 10 euro ein angenehmes Taktikspiel geniesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Commander - Europe at War
Commander - Europe at War von CDV Software Entertainment AG (Windows 2000 / Me / XP)
EUR 19,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen