Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Film, spannend bis zum Schluss
Also verstehe hier manche wirklich nicht den Film soo schlecht zu bewerten, deshalb alleine dafür kriegt er 5von5 von mir! Klar gibts bessere Filme, aber ich habe schon deutlich deutlich schlechtere Filme gesehen. Ich fand den Film bis zum Schluss sehr spannend. Kann ihn nur empfehlen, denn jeder sollte sich sein eigenes Bild von machen. Verstehe manche Bewertungen...
Veröffentlicht am 6. März 2012 von Giuseppe Vicari

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Studentenheim ist die Belanglosigkeit los
David R. Ellis, der Genre-Fans durch die Filme Final Destination 2", Final Call" und Snakes on a plane" ein Begriff sein sollte, hat sich Anfang 2007 an die Verfilmung eines Haunted-House-Teenieslashers mit dem vielversprechenden Titel Asylum" gemacht und mit Sarah Roemer (die vorletztes Jahr mit dem Teenie-Thriller Disturbia" Bekanntheit erlangte) eine durchaus...
Veröffentlicht am 26. Juni 2009 von Christoph Uitz


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Studentenheim ist die Belanglosigkeit los, 26. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
David R. Ellis, der Genre-Fans durch die Filme Final Destination 2", Final Call" und Snakes on a plane" ein Begriff sein sollte, hat sich Anfang 2007 an die Verfilmung eines Haunted-House-Teenieslashers mit dem vielversprechenden Titel Asylum" gemacht und mit Sarah Roemer (die vorletztes Jahr mit dem Teenie-Thriller Disturbia" Bekanntheit erlangte) eine durchaus vielversprechende junge Darstellerin ins Boot geholt. All diesen guten Vorzeichen zum Trotz ist Asylum" eine in allen Belangen belanglose Hollywoodhorrorgurke geworden, die nicht einmal die Leihgebühr der DVD rechtfertigt.

Asylum" startet mit der obligatorisch dämlichen Einführung der Charaktere, siedelt seine Geschichte in einem pseudo-grusligen Gebäude an, stellt klar, dass sämtliche Figuren wirklich menschlich und eigenständig sind, wobei alle (aber auch wirklich alle) ihr Crux zu tragen haben und lässt einen irren (Geister-)Killer auf die multikulturelle Clique los. Dieser dezimiert die Gruppe (vor seiner Vernichtung) bis auf die, schon zu Beginn feststehenden, Überlebenden kontinuierlich nach dem 10-kleine-Negerlein-Prinzip.

Der Film ist in jeder einzelnen Bewertungskategorie von Regie über Drehbuch bis hin zu den Darstellern unterdurchschnittlich und demontiert sich durch seine absolut zusammenhanglose und löchrige Geschichte (wenn man das Dargebotene überhaupt so nennen kann) in den 89 Minuten Laufzeit systematisch selbst. Ellis reiht in Asylum" einige mittelmäßig bis gut gelungene Goreszenen ohne Sinn, aber auch ohne Ironie oder Humor aneinander und lässt den Streifen so lächerlich und abrupt enden, dass man noch einige Minuten benötigt, um zu verstehen, dass der Film wirklich schon zu Ende ist. Etwas Gutes hat dieser Umstand aber zu bieten. Asylum" ist wirklich völlig überraschungsfrei und man läuft auch als pickeliger Zwölfjähriger nie Gefahr etwas Neues zu entdecken oder sich gar zu gruseln.

Sarah Roemer spielt wie eine wandelnde Leiche. Nichts mehr übrig von ihrem Charme, der mich in Disturbia" bezaubert hat. Der Rest des Cast bleibt so uninteressant und oberflächlich, dass ich mich bereits jetzt (einige Stunden nach Filmgenuss) nicht einmal mehr an ihre Gesichtszüge erinnern kann.

Storyfäden werden einfach willkürlich eingewoben und dann zügig wieder abgeschnitten, ohne dass auf sie näher eingegangen wird. Ob das jetzt der 16-jährige Hacker, der Bruder der Hauptdarstellerin, die Campuspolizei, der Ostflügel des Gebäudes oder das komplette Ende sind. Alles verschwindet einfach sang und klanglos im Nirvana der Ellis`schen Gedankenwelt.

Die in Horrorfilmen obligatorische Brustbeschauung gibt es übrigens nach geschätzten 40 Minuten, wobei die Kamera in dieser Szene so hektisch wackelt, dass man nur mit viel Mühe einen Blick auf die Objekte der Begierde werfen kann. Die einzigen Lichtblicke (zusätzlich zu den Brüsten von Sarah Roemer) sind folglich zwei gute Schockszenen/Goreszenen in 89 Minuten Film.
Das war es dann aber auch schon gewesen.

Fazit
Ein Slasherfilm ohne Spannung, mit wenig Gore, keiner Story, monströsen Plotlöchern, schlechten Darstellern, ohne Humor und Ironie und ohne ein wirkliches Ende. Eigentlich eine Totgeburt von Film. Eine Sarah Roemer Tittenszene und zwei tolle Goreszenen retten den Film vor der totalen Vernichtung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Asylantrag abgelehnt!, 22. Januar 2010
Von 
N. I. Body - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
Ein paar junge Studenten kommen auf eine neue Uni, die früher mal ein Irrenhaus war. Der Arzt folterte die jugendlichen Patienten, bis diese ihn umbrachten. Jetzt ist er wieder da - na so eine Überraschung! Dann stellt sich auch noch heraus, dass die Studenten selber auch alle einen an der Waffel haben. Oh Wunder: Einer nach dem anderen, werden die schwachen Darsteller vom lieben Doktor "therapiert", also hingemetzelt. Dumm nur, dass dies alles erst in der zweiten Hälfte des Filmes passiert aber von Anfang an vollkommen vorhersehbar ist. Bildqualität und Ton sind schwach, Story und Schauspieler ebenso. Dieser Film bietet in jeder Hinsicht Null Innovation und ist absolut langweilig.

Der liebe Onkel Folter-Doktor sagt zu seinen Opfern immer: "Ich will dich leiiiiiden sehn!"
Bei mir hat er damit zu 100% Erfolg gehabt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irgendwie lasch..., 27. April 2008
Von 
Sascha Hennenberger "sascha332" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
Einerseits ist es erfreulich dass der Horrorfilm wieder einen Aufschwung erlebt und in seinem neuen Frühling solch grandiosen Filme wie die „Saw“-Reihe, „Hostel“, „Resident Evil“ oder „The hills have Eyes“ hervorbrachte. Mit dem Namen David R. Ellis verband man in diesem Zusammenhang auch eigentlich herausragende Filme, wie z.B. "Final Destination 2", „Snakes On a Plane" und "Final Call", bei denen er bisher Regie führte. So konnte man sich auch von „Asylum“ einiges erhoffen. Dass dabei aber letztendlich ein seichter Horrorfilm im Schnittmuster der „Nightmare on Elmstreet“ Reihe rauskommt lässt im Endeffekt eher enttäuschte Gesichter zurück. Die Idee, einige Jugendliche nach und nach durch fantastische (nicht im Sinne von herausragend gemeint) Szenenwechsel in ach so gemeiner Weise mit seltsamen Lobotomie-Stäben zu meucheln ist wirklich nicht mehr die Neuste und benötigt viele weitere originelle Ideen oder brutale Slasher Szenen um zu begeistern. Warum der Film dabei FSK 18 bekommt, ist mir fraglich, denn ein 16- oder 17-jähriger dürfte das ebenso wenig ernst nehmen wie ich, sondern eher lächerlich…
Technisch bietet man dabei auch nicht gerade die beste Qualität. Das Bild ist leicht grieselig und der Kontrast stellenweise schwach. Der Sound ist allerdings ganz gut ausgefallen, wobei vor allem einige Surroundeffekte wieder etwas positiver stimmen, dennoch der Bass ein wenig kraftvoller hätte sein können. Das Bonusmaterial ist zwar nicht Referenzklasse, aber ganz ok… mehr braucht man eh nicht zu diesem Film wissen.
Ich rate euch eher die Finger von diesem Film zu lassen. Allenfalls ausleihen, aber nur dann wenn ihr wirklich schon alle anderen Horrorfilme gesehen habt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Asylum, 7. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
Ziemlich schlecht gemacht der Film. Ich fand den nicht so toll, dafür das er ab 18 ist habe ich viel erwartet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Film, spannend bis zum Schluss, 6. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
Also verstehe hier manche wirklich nicht den Film soo schlecht zu bewerten, deshalb alleine dafür kriegt er 5von5 von mir! Klar gibts bessere Filme, aber ich habe schon deutlich deutlich schlechtere Filme gesehen. Ich fand den Film bis zum Schluss sehr spannend. Kann ihn nur empfehlen, denn jeder sollte sich sein eigenes Bild von machen. Verstehe manche Bewertungen sowieso nicht, man könnte meinen manche würden für die Zeitung schreiben, aber nun gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg!!!, 25. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
Asylum ist definitiv mit einer der langweiligsten,konstruiertesten und unnötigsten so called Slasher/Horrorfilme der letzten Jahre.Schlechte Schauspieler,schlechte Morde,schlechte Dialoge,schlechte Musik,langweilige Schnitte und Kamera,schlechte Witze,schlechte Auflösung der noch schlechteren Story-hab mich selten so darüber geärgert für den Film Geld in der Videothek gelassen zu haben!Der Film ist nicht mal Trash,ich frag mich welcher Produzent zu so etwas in der Lage ist-Zeit und Geldverschwendung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lanzenbruch für diesen Film, 10. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
Ich finde es schade, dass dieser Film so zerrissen wird.
Im Ernst, so schlecht is der Film nicht, die Schauspieler sind halt junge Leute und haben nicht so ein Potential wie George Clooney, oder Johnny Depp. Ja, schon klar.
Aber dafür dass es für den Großteil der Ensembles der erste Film war( ausser Sarah Roemer), machen sie ihre Sache befriedigend. Die Story verrät der Name und die Effekte, Kamera, Atmo, sind voll in Ordnung. Es gibt viele schlechtere TennieSlasher. Natürlich auch bessere aber wer sich einen lustigen Abend mit Bier und Popcorn machen will ist mit diesem Film gut beraten, allerdings reicht ausleihen.
Wer allerdings einen Film mit Tiefgang oder bestechender Schauspielkunst sehen möchte, ist mit Vom Winde verweht besser beraten.
Ich denke drei Sterne sind angebracht, aber aufgrund der unanbebrachten Kritik hier, gebe ich vier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht der Rede Wert, 5. Februar 2008
Von 
P. Iranzo (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
Gerade ausgeliehen und schon wieder aus dem DVD Player rausgespuckt. "Asylum" bietet rein gar nichts. Die Characktere sind typisches Kanonenfutter, die letztendlich nach und nach billig abgeschlachtet werden. Zur Geisterhaften Story und der tötenden Angst kann man lediglich sagen, das es diese Ideen schon x-mal davor gab. Ganz schlecht musste der Film nicht sein, dennoch enttäuscht dieser ständig. Nicht mal die Gore-Szenen können überzeugen, denn sogar diese sind total langweilig. Ich hätte nie gedacht das ich aus langweile wegschauen würde, selbst dann, wenn es am "spannendsten" ist. Mutig ist der, der den Film zuende anschaut.

Reine Zeitverschwenung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Erzälung von armen College-Studenten..., 26. März 2008
Von 
Philipp Prinz "Mr.PINK" (Rendsburg,SH) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
...die sich endlich ausheulen können,was ihnen doch ach so schlimmes in ihrer doch grausamen Jugend widerfahren ist...zum heulen,richtig traurig! Da wartet man also auf den BÖSEN BÖSEN Doktor,damit er die armseeligen Wesen abmurkst...doch dann passiert wieder kaum was,eher kitzeln als quälen!! Der schlimmste ALBTRAUM beginnt in der Brieftasche: nämlich rausgrschmissenes Geld für so einen MIST!!! 0 Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Asylum - Nix Neues, 30. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Asylum (DVD)
An der Winthrop University häufen sich sonderbare Vorfälle: Immer mehr Studenten verschwinden spurlos oder begehen Selbstmord. Die junge Madison und ihre Kommilitonen finden heraus, dass ihr College früher eine Irrenanstalt für geisteskranke Schwerverbrecher beherbergte, in der ein sadistischer Doktor namens Magnus Burke folterähnliche Experimente mit den Insassen veranstaltete. Bald wird klar, dass der Geist des skrupellosen Mediziners noch in den Hallen des Hauses umgeht und es gar nicht erwarten kann, seine schmerzhaften Untersuchungen an der neuen Generation fortzusetzen...

Kann man sich anschauen, ein paar gute Szenen sind bei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9e3550e4)

Dieses Produkt

Asylum
Asylum von David R. Ellis (DVD - 2008)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen