Kundenrezensionen


100 Rezensionen
5 Sterne:
 (52)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kevin Bacon sieht rot.
"Death Sentence" wird als Actionthriller beworben, ist aber vor allem auch Drama. Wer unterhaltsame, unverfängliche Action sehen will, mit etwas Krawall, simpler Gut/ Böse-Trennung und prima Happy End ist bei diesem Film absolut fehl am Platze, ist er doch in seiner Konsequenz so grimmig, dass es manch einem zuviel sein wird.
Die finstere Selbstjustiz-Story...
Veröffentlicht am 16. Dezember 2010 von Gregson

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Seltsamer Film..
Death Sentence fängt sehr unterhaltsam an.Eine klassiche,harmonische Idylle zeigt kurz die Vergangenheit und den Status Quo von Familie Hume.Man bekommt einen sehr guten Eindruck von den gegenseitigen Beziehungen und der Arbeit von Nicholas Hume.Der gewaltsame Tod eines Familienmitgliedes bereitet dem Glück ein grausames Ende und der Spannungsbogen wird ab da...
Veröffentlicht am 19. April 2008 von Schwalbenkönig


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kevin Bacon sieht rot., 16. Dezember 2010
Von 
Gregson "eurozentrisch" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Death Sentence (DVD)
"Death Sentence" wird als Actionthriller beworben, ist aber vor allem auch Drama. Wer unterhaltsame, unverfängliche Action sehen will, mit etwas Krawall, simpler Gut/ Böse-Trennung und prima Happy End ist bei diesem Film absolut fehl am Platze, ist er doch in seiner Konsequenz so grimmig, dass es manch einem zuviel sein wird.
Die finstere Selbstjustiz-Story um einen Familienvater, der seinen Sohn, der zum Mordopfer eines sinnlosen Gang-Aufnahmerituals wurde, blutig rächen will, erinnert nicht von ungefähr an den Charles Bronson-Klassiker "Death Wish"/ "Ein Mann sieht rot", basiert "Death Sentence" doch auf einem Buch von Brian Garfield, der auch die Vorlage für "Death Wish" schrieb.
Natürlich bleibt der legendäre "Death Wish" unerreicht, aber "Death Sentence" ist ein mehr als guter Film, der in hohem inszenatorischem Tempo, das aber auch die eine oder andere tiefere Charakterzeichnung zulässt, die Tal- und Höllenfahrt restlos aller Protagonisten, haben sie sich nun schuldig gemacht oder nicht, zeigt.
Szenen ohnmächtiger Trauer wechseln sich dabei mit unerbittlich brutalen Kämpfen ab, in die sich insbesondere Bacon mit dem Mut der Verzweiflung hineinwirft, und irgendwann ist es offensichtlich, dass es keine Gewinner mehr geben kann...
Natürlich ist manches auch unrealistisches Actionkino (der mit einer Schussverletzung gerade aus dem Krankenbett geflüchtete Bacon schlägt mal eben mit der linken Faust einen Angreifer nieder), und gerade bei der grandiosen Parkhaus-Szene wird auf den Spaß an abgedrehter (aber noch glaubwürdiger) Action gesetzt, andererseits wird Gewalt mit all ihren drastischen Folgen realistisch genug dargestellt, dass hier nicht wie bei Seagal-oder Chuck Norris-Selbstjustiz-Reißern schlicht mitgefiebert, sondern vor allem eher mitgelitten wird.
4,5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kevin Bacon sieht rot., 6. Dezember 2010
Von 
Gregson "eurozentrisch" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Death Sentence - Todesurteil [Blu-ray] (Blu-ray)
"Death Sentence" wird als Actionthriller beworben, ist aber vor allem auch Drama. Wer unterhaltsame, unverfängliche Action sehen will, mit etwas Krawall, simpler Gut/ Böse-Trennung und prima Happy End ist bei diesem Film absolut fehl am Platze, ist er doch in seiner Konsequenz so grimmig, dass es manch einem zuviel sein wird.
Die finstere Selbstjustiz-Story um einen Familienvater, der seinen Sohn, der zum Mordopfer eines sinnlosen Gang-Aufnahmerituals wurde, blutig rächen will, erinnert nicht von ungefähr an den Charles Bronson-Klassiker "Death Wish"/ "Ein Mann sieht rot", basiert "Death Sentence" doch auf einem Buch von Brian Garfield, der auch die Vorlage für "Death Wish" schrieb.
Natürlich bleibt der legendäre "Death Wish" unerreicht, aber "Death Sentence" ist ein mehr als guter Film, der in hohem inszenatorischem Tempo, das aber auch die eine oder andere tiefere Charakterzeichnung zulässt, die Tal- und Höllenfahrt restlos aller Protagonisten, haben sie sich nun schuldig gemacht oder nicht, zeigt.
Szenen ohnmächtiger Trauer wechseln sich dabei mit unerbittlich brutalen Kämpfen ab, in die sich insbesondere Bacon mit dem Mut der Verzweiflung hineinwirft, und irgendwann ist es offensichtlich, dass es keine Gewinner mehr geben kann...
Natürlich ist manches auch unrealistisches Actionkino (der mit einer Schussverletzung gerade aus dem Krankenbett geflüchtete Bacon schlägt mal eben mit der linken Faust einen Angreifer nieder), und gerade bei der grandiosen Parkhaus-Szene wird auf den Spaß an abgedrehter (aber noch glaubwürdiger) Action gesetzt, andererseits wird Gewalt mit all ihren drastischen Folgen realistisch genug dargestellt, dass hier nicht wie bei Seagal-oder Chuck Norris-Selbstjustiz-Reißern schlicht mitgefiebert, sondern vor allem eher mitgelitten wird.
4,5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "i don't love movies. i love movies that i love",, 17. März 2009
wie quentin tarantino schon sagte. und death sentence gehört für mich definitiv dazu.
wer geniale oneshots, actioner mit relativ flacher handlung und stoner rock mag, sollte hier auf jeden fall zuschlagen.
ich muss jedoch auch sagen, gerade durch kevin bacon, der nicht unbedingt zu meinen lieblingsschauspielern gehört, wird dem film und eben auch der schnell erzählten handlung nachdruck und eindringlichkeit verliehen.
in meinen augen ist death sentence schlichtweg ergreifend, und das bei dieser vergleichsweise kurzen laufzeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rache zieht immer......., 5. Mai 2008
Von 
A. Last "Horrorjunkie" (Niederrhein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Death Sentence (DVD)
Die Idee ist nicht wirklich neu. Das Thema Rache ist schon häufig in Filmen behandelt worden, aber "Rache" ist nunmal eine Emotion die jeder Zuschauer sehr leicht nachempfinden kann so dass solche Filme immer viel Emotionen beim Zuschauer auslösen.

Auch bei Death Sentence fragen sich wohl die meisten Zuschauer wie Sie selbst reagieren würden...... Ich denke viele würden gerne das Gleiche versuchen, allerdings ist sowas in der realen Welt schwer umsetzbar ohne selbst direkt drauf zugehen.

Aber nun zur Kritik:
Death Sentence überzeugt auf der gesamten Länge des Films. Kevin Bacon spielt genial und auch die Action Szenen sind gut. Teilweise schon sehr hart, aber ab 18 kann man das ja erwarten. Rein von der technischen Umsetzung ist an dem Film nix zu bemängeln. Auch schauspielerisch wissen alle zu überzeugen. Die Story fesselt und schafft es die Emotionen vollstens rüberzubringen.
Einziges Manko:
Der Realitätsgrad ist nicht gerade hoch. Hauptsächlich weil man es nicht glauben kann, dass ein seriöser Bürohengst zum harten Alleszerstörer wird. Vergleicht man dies mit dem Film "Punisher" glaubt man dort schon eher, dass er es schafft sich zu rächen.
Insgesamt ist dies aber für den Unterhaltungswert des Films egal, da leichte Schwächen durch gute Action und viel Emotion wetgemacht werden.

Fazit:
Sehr empfehlenswert für "Racheliebhaber" und leute die auf die härtere Gangart stehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Vater sieht rot., 10. Februar 2008
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Familenvater Nick Hume ist stolz auf seine perfekte Familie. Als er eines Abends mit seinem ältesten Sohn Brendan von einem Eishockey-Spiel nach Hause fahren will gerät er an einer Tankstelle, in einem Problembezirk, in einen Überfall.
Dieser stellt sich allerdings als Initiationsritus für ein Gangmitglied heraus was Brendan mit dem Leben bezahlt.
Als Nick später vor Gericht gegen den Täter aussagen soll merkt er schnell das dieser mit maximal 5 Jahren davon kommen wird....also bestreitet er den Täter gesehen zu haben.
Blind vor Rache lauert er selbigem auf und tötet ihn.
Ein schwerer Fehler....denn der Täter war der Bruder des Gangbosses Billy Darley und der sinnt nun ebenfalls auf Rache.
Nun heißt es nur noch: Auge um Auge, Zahn um Zahn.

James Wan, der ja eher im Horror-Genre zuhause ist, inszenierte mit Death Sentence im Jahr 2007 einen kompromisslosen Selbstjustiz Thriller der Extraklasse.
Durchweg spannend, atmosphärisch und mitreissend stellt er den Zuschauer immer wieder vor die Frage wie man selber reagieren würde in einer solchen Situation.
Das Filme dieses Genres nie aus der Mode kommen liegt wohl daran das daß Rache-Motiv so alt wie die Menschheit selbst ist und sich jeder dazu Pro oder Contra positionieren kann.
Dialoge, Story und Settings sind jedenfalls klasse.
Die Gewaltszenen sind teils etwas härter aber nicht Over-the-Top.
Ein Nachteil diesbezüglich ist das hier in Deutschland lediglich die R-Rated Fassung veröffentlicht wurde da es in der Unrated doch härter zur Sache geht und auch das Ende verändert ist.
Schade...
Darsteller sind u.a.: Kevin Bacon, Garrett Hedlund, John Goodman, Edi Gathegi und Kelly Preston.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts mehr zu verlieren, 3. Dezember 2009
Death Sentence. Einer der besten Rache Filme die ich je gesehen habe.
Man sieht die ersten 12 Minuten eine sehr glückliche Familie und aufmeinmal ist alles zerstört.
Ich war ehrlich gesagt sehr schockiert als ich sah wie der Sohn umgebracht wurde nur damit so ein Vollidiot seinen "Mann" steht und dass direkt vor den Augen des Vaters.
Man kann den unbändigen Hass des Vaters nachvollziehen als er hört, dass der Mörder höchstens 5 jahre wegen bekommt, weil es als Zeugen nur den Vater gibt und die Tatwaffe nicht gefunden worden ist.
Das Katz-und-Maus spiel das nun beginnt geht an die Nerven und ist unglaublich dramatisch und Spannend.
Und aufmal ( will nicht zu viel verraten) habe ich gedacht der Film wäre vorbei....
Doch es geht erst los. Wenn man das Gesicht von Kevin Bacon im Krankenhaus sieht, weiß man direkt dort steht jmd der alles verloren hat und zu allem bereit ist.

Lang habe ich gezögert diesen Film zu gucken, da ich gedacht habe es wäre wieder ein Film voller Klischees und Stumpfsinn.Dadurch hatte ich keine großen Erwartungen und wurde absolut vom Hocker gerissen.
kaufen Kaufen Kaufen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sprachlos, 15. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Death Sentence - Todesurteil (DVD)
Ich bin gerade mit der DVD fertiggeworden und ich bin sprachlos. Sprachlos vor Begeisterung. Das ist mit Abstand einer der besten Filme, die ich je gesehen habe.
Verlust, Wut, Hass, Trauer, Liebe und RACHE - verpackt in einem actionreichen, zugleich dramatischen und emotionsvollen Thriller.
Man fühlt wirklich mit dem Vater mit. Man spührt die Trauer, man fängt selbst an, Hass zu schüren, man wünscht den Gangmitgliedern einfach nur noch den Tod und fiebert bei jeder Verfolgungsjagd, bei jedem Schussgefecht mit.
Ich war selten so gefesselt von einem Film. Die dramatischen Szenen entlockten mir die ein oder andere Träne und im Rest des Films fieberte ich begeistert und konzentriert mit Kevin Bacon mit.
Ich bin absolut begeistert von dem Film, sollte man gesehen haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So hätte "The Punisher" sein müssen!, 6. März 2008
"Death Sentence" ist ein düsterer, straighter und spannender Rachethriller, mit einem wie stets überzeugenden Kevin Bacon in der Hauptrolle.

Nick Hume (Bacon) ist Manager, glücklich verheiratet und Vater zweier Söhne. Urplötzlich bricht seine spiessig-bürgerliche Idylle aber vollkommen auseinander, als sein ältester Sohn an einer Tanke von einer Gang umgebracht wird. Nachdem vor Gericht keine Chance besteht, den Haupttäter eine angemessene Strafe zukommen zu lassen, tötet Hume in einer spontanen Nacht- und Nebelaktion das verantwortliche Gangmitglied und löst dadurch eine Kettenreaktion der Gewalt aus - Hume zieht in den Krieg gegen die gesamte Gang.

Hume ist kein klassischer Actionheld, er hat stets nur hinterm Schreibtisch gesessen, auch wenn er ein bisschen Sport treibt, eine Waffe hat er z.B. bis dahin nie in Händen gehalten. Es ist keine Ausbildung oder Kampferfahrung, die ihn so gefährlich werden lässt, sondern der Hass auf die Gangster und die Liebe zu seiner Familie. Er ist ein Mann, dessen Welt plötzlich zerbricht und dem als einzige Hoffnung auf Besserung die Rache geblieben ist. Ein ungelenker Vorstadtspiesser, der urplötzlich alles, was er liebt, verliert, woran aber er selbst eine Mitschuld trägt (was Bacons Figur zusätzlich Tiefgang und Tragik verleiht). Humes Rache und sein anfänglicher Versuch, alles unter den Teppich kehren zu wollen, lassen nämlich die Situation erst recht eskalieren.

DARSTELLER: Bacon spielt seinen Charakter ungeheuer authentisch, man kann in jeder Szene an seinem Gesicht sehen, was in ihm vorgeht. Die anderen Darsteller sind solide, stehen aber weit weniger im Rampenlicht.

HANDLUNG: Die Handlung mag abgenutzt klingen, aber die düstere, "dreckige" und intensive Inszenierung sorgen für Spannung.

ACTION: In der zweiten Hälfte des Films nehmen Action und Gewalt deutlich zu, als der Gejagte zum Jäger wird. Manche der späteren Gewaltszenen übertreiben es mit Dramatik und wirken etwas pseudocool, da hätte man manchmal einen Gang zurückschalten müssen (daher keine fünf Sterne von mir), aber insgesamt ist alles gelungen inszeniert.

MEIN FAZIT: In diesem Film soll es um Rache gehen, es gibt kein schmückendes Beiwerk. Die Handlung ist dementsprechend nicht sehr komplex, aber angemessen aufgebaut. Wer sich auf den Charakter des Nick Hume einlässt, wird einen spannenden und (nicht immer aber meistens) beeindruckenden Actionthriller sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gnadenlos. Brilliant. Messerscharf., 28. Februar 2008
WOW was für eine grandiose HD-DVD .LOB an CONCORDE, Sie sind offensichtlich wahre Filmfreunde. Aber vorweg zur technischen Qualität, hier liefert CONCORDE eine fast perfekte HD-DVD .Ein leicht verfremdetes Bild mit steilem Kontrast (Manchmal fast schwarz weiß) jedoch Messer scharf und detailreich, dieser High Definition transfer bringt einen Intensität das schlichtweg nicht möglich wäre in Standart Definition .Ein Grund solider Sound sehr räumlich ,und alle Lautsprecher haben was zu tun ,direktional Effekte gekonnt platziert, keine Spielerei sondern unterstützend. Kevin Bacon ist einfach brillant in diesem knall harten, sehr realistischen Gewaltdrama .Erwähnenswert ist auch John Goodmans Performance ( Mega fiese) einfach genial. Also ein must have, besonders für Leute die CRANK und Running scared gefallen hat .Nochmals danke CONCORDE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geil,super,PERFEKT, 29. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Death Sentence - Todesurteil [Blu-ray] (Blu-ray)
was soll man(n)zu diesem JUWEL sagen ,ganz kurz - wahnsinn,s-darsteller von a-z ,geiles drehbuch(erschreckend realistisch,taurig,wütend),james wan sei DANK für disen silberling
diesen film habe ich mir mittlw.bestimmt 40x angeschaut... geil,geil,geil
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Death Sentence - Todesurteil [Blu-ray]
Death Sentence - Todesurteil [Blu-ray] von James Wan (Blu-ray - 2008)
EUR 9,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen