Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen12
3,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:10,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Januar 2008
Zum Album ist alles gesagt, siehe die Rezensionen zur Erstveröffentlichung. Die sogenannte "Tour Edition" besteht aus dem regulären Album mit seinen 12 Tracks plus 3 Bonus Tracks:
13. NO ROADS
14. WHAT I'VE DONE (Distorted Mix)
15. GIVEN UP (Third Encore Session)

14 & 15 sind von der "Bleed It Out" Single CD.

Die "Shadow Of The Day" Single CD enthält noch eine weitere Aufnahme aus den Third Encore Sessions, "No More Sorrow". Diese Aufnahmen klingen wie "live im Studio", rauher als die Album Versionen aber ansonsten recht nah dran. Third Encore ist übrigens ein Rehearsal Studio in North Hollywood. Leider ist aber "Given up" eine zensierte Version, und das Ausblenden bestimmter böser Worte zieht die Aufmerksamkeit viel stärker an als wenn man sie drin gelassen hätte. Wozu man eine solche bereinigte Version braucht ist mir schleierhaft.

Der "What I've Done" Remix ist ganz nett, man braucht ihn aber nicht wirklich.

Der Non-Album-Track "No Roads" ist ebenfalls ganz ok, man hätte ihn durchaus auch auf's Album nehmen können, andererseits entgeht dem Käufer der Erstveröffentlichung auch nix Weltbewegendes.

Der erneute Kauf des Albums ist definitiv nicht nötig. Wer die Erstauflage schon hat, der braucht diese hier nicht. Die Tour Edition ist aber durchaus interessant, wenn man das Album noch gar nicht hat. Ich würde aber die Limited Edition der Erstveröffentlichung empfehlen. Die hat eine Bonus DVD und ist im Buch verpackt.

Und nebenbei - auf Linkin Park einzuprügeln wegen der Vermarktung ihrer Musik macht keinen Sinn. Dies hier ist ein Produkt der (deutschen) Plattenfirma, auf die hierzulande derzeit üblichen "Re-Editionen", "Tour Editionen" usw. haben die Künstler selbst nur in den seltensten Fällen Einfluss.

Fazit: Album 5 Sterne, Vermarktungspolitik 0 Sterne.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 22. August 2013
"Minutes to Midnight" von Linkin Park war die erste CD, die ich mir je im Laden gekauft habe. Mit genau dieser CD begann meine Faszination dafür, CDs zu sammeln. Dies geschag eher weniger durch das Interesse an der Band oder dem Album an sich. Viel mehr war ich damals daran interessiert, die Single zu "What I've Done" zu bekommen. Da diese damals nicht angeboten wurde, das Album jedoch für 5,99€ im Sortiment war, nahm ich es mir mit. Meine Erwartungen waren nicht sonderlich hoch. Damals schon nicht unbedingt ein großer Fan gewesen, obwohl mein Hauptaugenmerk zu diesem Zeitpunkt tatsächlich noch bei der Rockmusik und eher weniger beim Hip-Hop war. Demzufolge konnte ich selber auch nicht enttäuscht werden, sollte es wirklich nicht unbedingt ein Höhepunkt sein.
Wie ich damals dann zu der CD stand, weiß ich mittlerweile gar nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass "What I've Done" und "Bleed It Out" meine Highlights waren und "Shadow of the Day" eine Faszination ausübte, die mir anfangs beim Hören verborgen blieb, sich jedoch schnell ausbreiten konnte. Dann ist die CD für viele Jahre in den Schrank gewandert. Und erst jetzt, beim erneuten Durchhören meiner gesammten CD-Sammlung, wieder in die Hände geraten.

Mittlerweile kann ich auch sagen, dass meine Faszination für die oben genannten Tracks, die ich so geil fand, verflogen ist. Klar, "What I've Done" ist immernoch durch eine perfekte Message mit einem grandiosen Text eines der besten Lieder. Und mit "Shadow of the Day" hat man noch immer einen Track, den ich mir anhören kann, ohne das Gefühl haben zu müssen, dass ich mir dies jetzt gezwungenermaßen anhören muss. Aber das war's dann auch. Der Rest der CD lässt mich mittlerweile absolut kalt, streckenweise komme ich nicht umhin als es zu skippen. Ich weiß nicht mal so unbedingt, woran es liegt. Ob an den Passagen, an denen mir in die Ohren geschrien wird und ich das Gefühl habe, man will mir die Stimmbänder in die Ohren kotzen. Oder ob es daran liegt, dass ich mit dieser Lautstärke, den Gitarrenriffs oder dem Schlagzeug nicht klarkomme. Ich weiß es nicht. Ich weiß, dass ich andere Alben anderer Bands aus diesem Genre immer noch weitaus besser, sogar perfekt finde. Warum will das ausgerechnet hier nicht zünden? Hip-Hop-Wurzeln sind sogar hier zu finden. Aber an sich kann das Album keinen Charme ausbreiten. Im Gegenteil. Streckenweise fühlt es sich an, als würde ich gezwungen werden, mir Musik anzuhören, die ich niemals hören will. Obwohl genau dies nicht der Fall ist.
Das Unding an der Sache ist, dass Linkin Park eine durch und durch sympathische Gruppe ist. Dass man die Herren dieser Band gar nicht nicht-mögen kann. Schaut man Interviews von ihnen, sowohl als Band, als auch in Einzelkonstellationen, so ist es faszinieren, wie unglaublich sympathisch sie sind. Und wie unglaublich unangenehm ihre Platte doch ist. Dabei konnte ich kurzzeitig sogar mal Freude aufbringen, diese PLatte zu hören. Ob es daran liegt, dass ich sie zu oft hörte oder woran auch immer - ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich dafür keinen Orden verdient habe. Aber Geschmäcker sind verschieden.
2 Sterne, mehr kann ich leider nicht geben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2009
woah das album ist echt genial, vorallem leave out all the rest oder bleed it out, das ganze album perfekt, höre es sehr gerne, nur empfehlenswert, die jungs verstehen was von musik wie man hier auf dem album mal wieder sieht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2007
... das kaum 2-3 Monate nachdem ein Album erschienen ist, eine "Sonderedition" mit erweitertem Umfang herauskommt.
Als Käufer der ersten Stunde fühle ich mich dabei wirklich veräppelt.
Dies ist beileibe nicht das einzige Beispiel.
Und da wundert sich die Plattenindustrie, das Verkäufe einbrechen...?
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Es ist zwar nur Geldmacherei, dass die 3 Bonus Songs nur auf der Tour Edition sind, aber nagut.
Ich bewerte hier nur die Bonus-Songs:

13. Nor Roads Left: Ein wirklich guter Bonussong eigentlich der einzige Kaufgrund für diese CD.
14. What i`ve Done (Distorted Remix): Naja ein schwacher Remix. Völlig unnötig.
15. Given Up (Third Encore Session): Klingt genauso, wie das original, also auch sinnlos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2015
Ja, was soll ich dazu sagen? Ich liebe diese Band, die Songs sind genial, manche voller Gefühl, andere aggressiv, kurz gesagt: abwechslungsreich. Muss man einfach haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2012
die Musik von Linkin Park ist einfach super und wenn man ein Fan ist ist es fast ein muss diese CD zu besitzen. die musik auf dieser CD ist einfach der Hammer
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2013
Als Linkin Park Fan ein Must-have. Rockige Songs zu einem guten Preis. Kann sie nur jedem empfehlen, der Linkin Park o.ä. Musik hört.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2008
Lange ist es ja noch nicht draußen, das Album "Minutes to Midnight". Trotzdem erscheint schon die so genannte "Tour Edition". Diese hat leider weder etwas mit "Tour" zu tun noch wirklich etwas neues zu bieten: Das neue (und ziemlich gute) Lied "No Roads" und zwei mittelmäßige Remixes. Nun erwartet man vom treuen Fan, der MtM schon besitzt, dass er sich die Platte wegen des einen Liedes zulegt. Das ist alles andere als fair, eine Unverschämtheit.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2008
Ich habe die CD sofort gekauft, als sie erschienen ist und ich bereue es nicht. Schon seit Anfang an bin ich Fan dieser Band und finde bis jetzt jedes Album einfach super. Minutes to Midnight ist wirklich etwas besonderes, da die Band ganz andere Töne einschlägt als auf vorhergehenden Alben wie Hybrid Theory. Aber gerade deshalb ist diese CD ein absolutes "Must have" für alle Fans und die, die es noch werden wollen. Hiermit zeigt die Band, dass sie auch ruhige Musik machen können. Das soll aber nicht heißen, dass sie ihrer alten Musik untreu geworden sind, ganz im Gegenteil die Platte mischt ruhige mit härteren Tönen optimal zusammen. Ich garantiere, hier kommen echte Linkin Park-Fans voll auf ihre Kosten.
Was noch hinzu kommt ist, dass nicht nur Chester singt, sondern das auch Mike eine wirklich tolle Stimme hat und die kommt besonders toll bei dem Song "No Roads left" zur Geltung.
So...mehr verrate ich nicht...überrascht euch selbst. ;-)

Kurz und knapp formuliert ist diese CD einfach super klasse.
Total empfehlenswert!!!!!!!!!!!!!!!!

Und wer trotzdem noch zweifelt, der kann ja einfach mal reinhören.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
10,49 €
5,99 €