weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen94
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. April 2011
Gut, Running Wild war für mich persönlich besser, aber den Titel als AC/DC Nachfolger in spe haben die Jungs verdient- absolut hörenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2008
Nachdem ich die CD jetzt bereits 4 Monate besitze, raffe ich mich doch noch zu einer Rezension auf, weil mir die CD so gut gefällt. Sie ist in diesem Jahr einfach mein Dauerbrenner und macht so viel Spaß. Airbourne sind eine australische Newcomer Band und machen einen ganz typischen Sound der genau klingt wie : AC/DC ! Die CD klingt einfach ähnlich wie "Highway to hell".Highway to Hell (Remastered)

Die Jungs rocken genau im Stil Ihrer australischer Kollegen : Simple aber harte Riffs, extrem eingängige Akkorde mit coolen Refrains, die zum mitsingen animieren. Sänger Joel O'Keefe hat auch eine dazupassende Stimme, und immer wieder kommen die Kollegen in den Refrains als Background dazu ! Genau gleich wie bei den richtigen AC/DC Klassikern !

Die erste Single "Too much, too young, too fast" ist ein gemächlicher Rocker mit starkem Bass und Ohrwurm - Refrain. Die zweite Single "Running Wild" ist der vielleicht beste Song der CD, da geben die Jungs ordentlich Gas, eine richtige Uptempo - Nummer. Echt cool, wie Justin Street den Bass genau spielt wie Cliff Williams.

Der Opener der CD, "Stand up for Rock'n roll" gefällt mir auch super : Ein langsamer Start, aber dann wird das Tempo innerhalb der ersten Minute gewaltig angezogen. Danach kommt Headbanging - Rock zum abwinken....

Mein Lieblingssong ist einfach "Black Jack", wieder so ein Uptempo - Rocker, wo einem die Luft wegbleibt. Das rockt und rockt und rockt..... Genau so stellt man sich Mainstream Rock in Vollendung vor. Die beiden letzten Nummern "Heartbreaker" und "Let's ride" setzen der CD die Krone auf.

Wer nach dem Durchhören dieser CD nicht ins schwitzen gekommen ist, versteht Rock'n'roll nicht ........

Klar klingt die Band teilweise wie eine Kopie, aber die Songs sind neu und frisch. Und der Sound macht Spass ohne Ende. Nicht umsonst ist die Band in einer ganzen Reihe von aktuellen Spielen für Playstation oder PC verwendet, wie z.B. "Tony Hawks" oder "Need for Speed". Da passt die Musik erstklassig dazu !

Also ich kann die CD nur allen empfehlen, die gerne härtere Rock Musik mögen, so richtig zum abreagieren animiert und Spaß macht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2009
Zu aller erst. Warum darf man keinen dreckigen einfachen unverfälschten Hard Rock spielen. Ich bin seit 1978 ein großer ACDC Fan. Diese Band hat in den 70igern einen Stil kreiert der bis heute die Massen mobilisiert nur außer ACDC spielt ihn keiner. Etliche Bands der 80iger wurden zwar beeinflußt aber jeder hütete sich zu nah am Sound dieser Band zu sein und versuchte statt dessen einen einfachen Sound zu verkomplizieren.
Ja Himmel noch mal, ich liebe diesen Sound und hoffe dass diese Jungs noch viel von sich hören lassen, denn da wo nach Back in Black Schluß war und verkümmerte Alben wie Black Ice in den Himmel gelobt werden, kommen diese Jungs aus der Versenkung mit einem unverblümten dreckigen ich nenne es mal wahren "ACDC" Rock. Und bevor ich 100 Euronen für meine Lieblingsband ausgebe, spare ich für das nächste Airbourne Konzert, denn die Jungs haben aus mir wieder einen 18jährigen gemacht. Let it Rock
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2008
Da ACDC meine absolute Lieblingsband ist und Airbourne stark daran erinnert gefällt mir die CD sehr sehr gut.
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2008
Erinnert mich vom Gesang her schwer an Angry Anderson von Rose Tattoo. Aber eine klasse CD zum ordentlich mitgrooven. Mir gefällt`s!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2010
Ware ist perfekt!
Lieferzeit dauerte etwas länger aber da die CD
aus England kam geht das schon in Ordnung!
Gerne wieder!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2008
lustig, wenn der hype beschließt, wo vorbeizuschauen, schaltet sich jede logik ab.

airborne verwaltet die klassischen boogie-hardrock-riffs von ac/dc, beschleunigt sie jedoch bis hart an die ironiegrenze. wenn man die gruppe live sieht, bestätigt sich der verdacht, den man schon beim hören des albums nicht loswird: das ist ("are you ready? raaaaaaaak! ennnn! ruoaullll!!!!!") eine parodie. anders lassen sich das absurde posing mit nacktem oberkörper, die gitarren-geschlechtsverkehrbewegungen, die völlig überdrehten soli und vor allem der hochfidele kreischgesang nicht erklären. airborne verhalten sich zu ac/dc so wie the darkness zu queen. sie sind eine parodie, deren schmäh darin besteht, diese tatsache nicht zuzugeben.

dagegen ist nichts zu sagen. außer: die echten ac/dc sind schon besser (obwohl die in letzter zeit auch manchmal nah an die selbstpersiflage heranrücken. aber das ist eine andere geschichte.)
55 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2008
F..... fabulous rock 'n roll from Warrnambool/Melbourne, Australia.
Well done mates!!!
AC/DC, you're now allowed to retire!!!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2010
wie diese band werden dieser tage nicht viele!

was kann/ konnte man nicht alles lesen?

von "legitimen ac/dc-erben" über "das album, was ac/dc seit jahren gerne machen würden" bis zu "sensationelle neue band" war alles dabei.

ich frage mich nur ernsthaft: warum eigentlich??

und momentan geht der hype wieder von neuem los, weil sie gerade ihr zweites album veröffentlicht haben. weil ich mir mein geld allerdings an dieser stelle lieber spare, hier nun also eine rezension des ersten ;-)

dabei bezieht sich meine kritik noch nicht einmal auf die unstrittige tatsache, dass angus & co um welten bessere musiker sind.

viel mehr wundert mich, dass von allen ac/dc-soundalikes AUSGERECHNET diese truppe so hochgejubelt wird!

dabei gibt es in diesem sektor soviel zumindest gleichwertig-, oft genug besseres:

krokus natürlich, die aber aufgrund ihres alters kaum mehr als "ac/dc-erben" in frage kommen, rhino bucket, deren "hardest town" um KLASSEN besser ist als das vorliegende album, aber auch bands wie sideburn, die kreativen "the casanovas" oder auch "the righteous hillbillies".
letztere allerdings nur, wenn es ein bisschen mehr sein darf als die reine australien-kopie..

dann könnte man noch von snake anfangen, oder doomfoxx, american dog, bonafide, broken teeth, bloodlights..

warum also stürzt sich der allgemeine hype bloß auf diese band??

zugegeben:
das ist solider rock, wenn auch für meinen geschmack ein bisschen zu viel uptempo-geknüppel..aber doch in ordnung.

aber dazu dann dieser sänger!
das bloße geschrei..irgendetwas in richtung stimme fehlanzeige, geschweige denn stimmCHARAKTER, wie ihn "der neue sänger von ac/dc" seit mittlerweile 30 jahren beweist.

insgesamt: eine ziemlich zu unrecht hochgehypte band, die keinesfalls so gut ist wie sie gemacht wird. wer wirklich gute vertreter des dreckigen boogie-rock sucht, sollte u.a. mal bei rhino bucket oder sideburn vorbeischauen..oder weitersuchen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2009
O.K., wenn wir jetzt etwa 1975 hätten, könnte ich so die eine oder andere Lobeshymne auf die Jungs nachvollziehen, aber so: Falls es jemandem noch nicht aufgefallen ist - AC/DC gibt's schon!
Im Grunde ist die CD nicht übel, allerdings habe ich schon lange keine Band mehr so hemmungslos abkupfern sehen. Die Songs klingen (sogar produktionstechnisch) original wie AC/DC in den 70ern (Let There Be Rock- oder Powerage- Zeiten) und der Sänger macht einen auf Bon Scott.
Das ist ja ganz nett, aber wenn ich AC/DC hören will, lege ich AC/DC auf. Wenn's eine Persiflage sein soll, lege ich noch einen Humor- Stern drauf, aber so ist mir das Ganze höchstens 2 Stück wert (1x für das ordentliche Beherrschen der Instrumente und 1x für den Hype).
66 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen