Fashion Sale Hier klicken indie-bücher Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen15
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:42,00 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Mai 2008
Anlässlich des 40-jährigen Bestehens von Deep Purple wird diese 4er DVD-Box veröffentlicht, die allerdings lediglich die Fans der Morse-Ära bedient und frühere Zeiten außer Acht lässt.

DVD 1 beinhaltet mit "Bombay Calling - Indien 1995" ein bereits zuvor veröffentlichtes Konzert. Der Sound wurde offenbar nicht nachbearbeitet. Die Bildqualität ist aber deutlich besser als auf dem Video.
Interessanter ist da schon der Bonus in Form von "Live in Seoul - South Korea 1995", dass erst siebte Konzert nach dem Einstieg von Steve Morse. Das Konzert wurde seinerzeit im koreanischen Fernsehen gezeigt. Meines Wissens nach wurde hiervon bislang nur "Child In Time" offiziell veröffentlicht. Dieses Konzert kursierte bereits seit vielen Jahren in Sammlerkreisen als mäßige Video-Überspielung. Die Soundqualität hat sich im Gegensatz zur Bildqualität auch auf der jetzt veröffentlichten DVD nicht wesentlich verbessert und ist nur durchschnittlich. Dennoch erstaunt es einen, mit wie viel Power die Jungs damals noch loslegten. Vor allem Ian Gillan ist in Topform, bangt (noch mit Megamatte!), hüpft und schreit wie ein Jungspund. Die Band ist noch nicht perfekt aufeinander eingespielt. Aber gerade das macht Spaß, denn so wirkt nicht alles so abgeklärt, sondern noch relativ spontan. Rock pur ist angesagt. Ich finde dieses Konzert - auch wenn es nur 55 Minuten sind - richtig klasse! Ein absolutes MUSS für Freunde der Morse-Ära.

Auf DVD 2 gibt es hingegen gar nichts Neues. Sowohl "Total Abandon - Australien 1999" als auch "A Band Down Under" wurden bereits zuvor veröffentlicht.

"Live At The NEC" (DVD 3) ist bisher unveröffentlicht! Es handelt sich um das Konzert im Birminghamer NEC am 14.9.2002. Besonderheit: Auf dieser Tour nahm Jon Lord Abschied. Und das, obwohl Don Airey schon offiziell als sein Nachfolger engagiert worden war. Es ist das fünftletzte Konzert von Jon Lord bei Deep Purple. Acht Songs lang muss man sich gedulden, um den guten Jon und seine unerreichbare Ausstrahlung und Spielkunst zu bewundern. Am Schluss von Dons Keyboardsolo gehen die Lichter aus und nach wenigen Sekunden erscheint Jon Lord im gleißend hellen Schweinwerferlicht und gibt das Intro zu "Perfect Strangers" zum Besten - ohrenbetäubender Jubel inklusive. Deep Purple liefern insgesamt ein gutes Konzert ab. Gillan ist mit Ausnahme von "Ted The Mechanic" ordentlich bei Stimme. Für Drummer ist das Konzert besonders interessant, denn man kann Paicey desöfteren genau auf die Hände schauen.
Der Abspann der DVD ist dann auch sehr spannend und ergreifend, denn es werden Aufnahmen vom letzten Konzert mit Jon Lord gezeigt. U.a. wird gezeigt, wie Jon vollkommen aufgelöst in den Backstagebereich kommt, Don Airey lange Zeit umarmt und sich bei ihm sehr herzlich bedankt. Der Abschied fiel Jon offensichtlich wirklich alles andere als leicht.
Als Bonus gibt es noch ein Interview mit Ian Gillan und Roger Glover, ebenfalls aus dem Jahre 2002 (deutsche Untertitel können ausgewählt werden).

DVD 4 beinhaltet eine 88-minütige Dokumentation über Deep Purple in der Ära mit Steve Morse (deutsche Untertitel können ausgewählt werden), die allerdings zum Teil auch Altbekanntes zeigt. Die Dokumentation macht deutlich, dass die Deep Purple-Musiker ausgesprochen humorvolle Menschen sind.

Das Innere der DVD-Box ziert ein 32-seitiges Büchlein. Joel McIver vom Classic Rock Magazin erzählt kurz und knapp die (in Fankreisen hinlänglich bekannte) Geschichte von Deep Purple. Garniert wird das Ganze mit Fotos aus der Morse-Ära, die allerdings zum Teil ebenfalls bekannt sind.

Fazit:
Wären alle gezeigten Film-Aufnahmen bislang unveröffentlicht, so wäre die DVD-Box eine wunderbare Sache. Aber der gut sortierte Purple-Fan wird vermutlich schon die Hälfte des Materials kennen. Keine Frage, die bislang unveröffentlichten Aufnahmen sind gut bis sehr gut! Ob sich jedoch der Kauf der 4er DVD-Box in Anbetracht der bereits zuvor veröffentlichten Aufnahmen lohnt, muss jeder mit sich selbst ausmachen.
11 Kommentar|66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2008
Die "originalen" Deep Purple können nur Mark II sein. Aber nach all den Querelen mit dem äußerst eigenwilligen Richie Blackmore bringt die Neubesetzung des Gitarristenpostens mit Steve Morse der Band wieder Kompaktheit und Spielfreude zurück. Für echte Purple-Fans wird auf dieser Jubiläumsedition zum 40er von Deep Purple natürlich Richie bei den Live-auftritten fehlen. Dafür bieten die DVDs einen guten Querschnitt des Schaffens auf der Bühne seit 1995 (DVD1), 1999 (DVD2) und 2002 (DVD3) dazu noch eine 4 DVD mit allerlei Kommentaren. Alle bieten einen Querschnitt durch die Schaffensperiode Deep Purples mit allen "Hits"- ausgenommen die Aera mit Coverdale/Hughes. Sehr kompakt, viel Spielfreude, handwerklich hervorragend- nur gesanglich muss Ian Gillan ein paar Abstriche machen. Berührend die Abschiedstour von Jon Lord 2002 auf der im ersten Part des Konzertes schon Don Airey am Keyboard werkt. Ein großer Meister tritt ab. Bild und Ton sind hervorragend. Aber zur 40er Feier hätte halt doch auch Richie dazugehört.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2009
Habe die DVD meinem Paps zu Weihnachten geschenkt. Er war begeistert und ist es bis jetzt immer wieder wenn er sie anschaut...
Da bebt das Haus und man hört förmlich die begeisterung...
Kann jedem Fan nur empfehlen die DVD zu kaufen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Im Jahr 2008 veröffentlichte Eagle eine Box mit vier DVDs. Diese beinhalten drei professionelle Konzertfilme und Auschnitte aus einem weiteren Konzert. Die Gigs wurden 1995 in Bombay und Seoul, 1999 in Melbourne und 2002 in Birmingham aufgezeichnet, alle also bereits in der Zeit, in der Steve Morse bei Deep Purple Gitarist war.

Das Konzert auf der ersten DVD wurde vom indischen Fernsehen 1995 in Bombay gefilmt, wenige Monate, nachdem Steve Morse den kurfristig für Ritchie Blackmore eingesprungene Gitrarrenvirtuosen Joe Satriani ersetzt hatte. Es handelt sich um eine analoge Aufnahme für das Fernsehen im 4:3-Format. Trotzdem sind die Bild- und Tonqualiät gut. Das gilt auch für die Ausschnitte aus dem Konzert in Seoul. Hier sind allerdings die Regie und die Kamaraführung etwas phantasielos.

Die zweite DVD wurde bereits unter dem Titel "Total Abandon" veröffentlicht und enthält ein mit 13 Kameras sehr aufwändig aufgezeichnetes Konzert. Auch hier handelt es sich um eine Aufnahme im 4:3-Format, allerdings in einer sehr guten Bildqualität. Der Sound ist überragend und ebenso die Kamaraführung und die Regie.

Das Abschiedskonzert von Jon Lord auf der dritten DVD ist bereits eine Aufzeichnung aus dem digitalen Kamera-Zeitalter. Das Konzert wurde bereits im 16:9-Format gefilmt. Die Bildqualität ist dementsprechend. Vor allem die Kontraste sind überragend. Die Tonqualität steht der der zweiten DVD in nichts nach.

Bekanntermaßen ist die Setlist der Deep-Purple-Konzerte seit dem Ritchie Blackmore die Band verlassen hatte etwas variabler geworden. Es gibt bei den drei Konzerten zwar einige Titelüberschneidungen, weil zu einem Deep-Purple-Konzert natürlich Songs wie "Highway Star" oder "Smoke on the Water gehören". Insgesamt handelt es sich aber um drei verschiedene Setlists mit einer Vielzahl von verschiedenen Songs.

Ein besonderes Bonbon ist die vierte DVD. Dabei handelt es sich um eine anderthalbstündige Dokomentation von Deep Purple in der Steve-Morse-Ära. Diese ist nicht nur sehr informativ abwechslungseich. Sie zeigt die Musiker auch von einer etwas persönlicheren Seite. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass diese Herren zu so viel Selbstironie imstande sind.

Ich habe DVD-Box geschenkt bekommen und freue jedes Mal, wenn ich sie sehe, wie Bolle. Deep Purple erleben dank Steve Morse und Don Airey gerade ihren, ich weiß nicht wievielten, Frühling. Daran hat sich auch seit 2008 nichts geändert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Die Zusammenstellung dieser DVD finde ich gut. Etwas, was ein Deep Purple Fan haben soll. Interessant ist besonders die DVD mit den Interviews. Sie lässt einen auch etwas von persönlichen Seite der Musiker erkennen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
.....eine der besten Bands der Welt
und eine super geile DVD...
Das Abschiedskonzert von Jon................der Übergang zu Don.......überragend!

*rest in peace Jon* we love you!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2015
Kurz gesagt.

DVD Nr. 1 Bombay auf Grund des Sounds ist zu vergessen. Der Sound ist nicht einzustellen und dann so ein dünner Sound bei der besten Live Band ever der 70iger Jahre.
DVD Nr. 2 ebenfalls Sound Probleme und man schaltet von Dolby auf Surround und es passt nicht. Es fehlt der Druck, der Bass, Volumen und das ist kein Purple Sound. wie man ihn live erlebt, schade.
DVD Nr. entschädigt für die ganzen Enttäuschungen und ist das Beste was ich von DP auf DVD live gesehen habe. Granios gefilmt als würde man in der Band auf der Bühne mitspielen mit perfektem Sound wie wenn man live dabei wäre. Die Spiellaune grandios. Besser geht nicht. Entschädigt für die Enttäuschungen der ersten beiden DVD. Dem Management sei geraten, nicht die Menge der DVD macht den Kauf Wert, sondern oft ist weniger mehr. Und DVD nr. 3 allein auf den Markt gebracht, erweist dem Kunstwerk Deep Purple allemal alle Ehren der Welt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2009
Als Fan von Deep Purple fehlte mir dieses Album noch in meiner Sammlung. Auch für nicht Deep Purple Fans empfehlenswert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2013
Ich habe - selbst ein Deep Purple-Fan - diese DVD-Reihe für einen riesengroßen Fan bestellt, nichtmal für mich selbst, aber ich muss sagen: Unglaublich und ganz toll! Die Gruppe ist ja überwiegend in Original-Besetzung unterwegs, und sie macht bis heute hervorragende Musik!!! Was den Ablauf anbelangt - wie immer Versand einwandfrei gelaufen, DVD-Qualität exzellent!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2011
Es muss für Fans, sicherlich. Auch wenn, wie so oft, auch hier eine Mogelpackung hintersteckt. Die meisten Aufnahmen sind in anderen "Samplern" bereits vorhanden. Aber wen's nicht stört: Ein echtes Seh- und Hör-Erlebnis. Kaufempfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden