Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Box ist ein wahrer Traum!
Wunderschöne DVD / CD Box mit fantastischem Inhalt!

Auf den ersten beiden DVD's erzählt der renommierte Hollywood Regisseur Peter Bogdanovich ( " Is Was Doc ", " Paper Moon ", )
in einer vier(!) stündigen Dokumentation die Entwicklung des Sänger/Gitarristen und Songschreibers Thomas Earl Petty aus Gainesville/Florida
zu einem der...
Veröffentlicht am 2. Dezember 2007 von Dirk Rese

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tom Petty
Die Aufmachung ist erstklassig, auch wenn sie nur aus Pappe ist. Die DVDs sind recht umfassend. Leider sind alle Gespräche in englisch und für Menschen ohne Englischkenntniss nicht zu empfehlen. Leider gibt es keinerlei deutsche Untertitel, eigentlich unverständlich. Deshalb erhält der Artikel nur 3 Sterne.
Veröffentlicht am 18. Mai 2012 von W.Lunde


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese Box ist ein wahrer Traum!, 2. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
Wunderschöne DVD / CD Box mit fantastischem Inhalt!

Auf den ersten beiden DVD's erzählt der renommierte Hollywood Regisseur Peter Bogdanovich ( " Is Was Doc ", " Paper Moon ", )
in einer vier(!) stündigen Dokumentation die Entwicklung des Sänger/Gitarristen und Songschreibers Thomas Earl Petty aus Gainesville/Florida
zu einem der größten Musiker der letzten 30 Jahre.

Filmaufnahmen aus der Kindheit im Florida der 50er Jahre;
reichlich Backstage/ Tourbus Material aus den 70ern,
erste TV Auftritte als Heartbreakers, die ersten Videos für MTV,
die Tour in den 80ern mit Bob Dylan;
Traveling Wilburys mit Roy Orbison, George Harrison, Jeff Lynne;
on Stage mit Johnny Cash und und und.......

Hier lebt der Mythos Rock'n Roll und alle kommen sie zu Wort;
von Dave Stewart, Eddie Vedder und Dave Grohl, über Roger Mc Guinn und Jonny Depp bis Rick Rubin und natürlich,
..... die unvergleichliche Stevie Nicks.

Und der Ausnahmegitarrist Mike Campbell immer an seiner Seite.

Auf der dritten DVD das Jubiläumskonzert im Jahr 2006 in der Heimat;
tolle Stimmung, toller Sound mit Dolby Digital 5.1
und einem " Southern Accents " zum Niederknien.

Alles verpackt im aufklappbaren Colour Digipack mit Booklet im Pappschuber.

" Runnin' Down A dream " ist das Produkt des Jahres und ein absoluter Pflichtkauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hervorragende Box mit kleinen Schwächen, 10. Januar 2008
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
Von den vier allgemein als Heartland-Rocker bezeichneten Großen - Bruce Springsteen and the E Street Band, Bob Seger and the Silver Bullet Band, John Cougar Mellencamp und schließlich Tom Petty and the Heartbreakers - war Letzterer für mich eigentlich immer der Unbekannteste. Das hat sich mit dieser sehr guten Dokumentation nunmehr geändert. Bis ins kleinste Detail geht die Dokumentation. Allerdings muss man sich wirklich fragen, ob es vier Stunden sein mussten. Ich glaube, nicht einmal das Leben von Jesus bedarf einer solch langen Beschreibung. Das führt denn auch zu einem Abzug von einem Stern. Als Produkt ist diese Box allemale 5 Sterne wert: Sound top, Bild ebenso. Menüführung sehr einfach. O.K. wie schon von anderen bemerkt, fehlen die Untertitel, aber das ist nicht wirklich entscheidend. Wer sich für den Künstler Tom Petty wirklich interessiert und sich auch mit seinen Texten beschäftigt, muss ja auch der englischen Sprache mächtig sein.

Ich bin aus einem anderen Grund jedoch nicht vollends zufrieden: In der Doku wird mir die Leistung von T. P. etwas zu sehr herausgestellt und die Leistungen seiner zahlreichen Songwriter-Kollegen oder Mitmusiker vernachlässigt. Gerade ein Mike Campbell ist viel mehr als nur der Gitarrist der Heartbreakers. Über seine (Neben)Projekte und seinen Anteil an den T.P.Songs hätte ich gerne mehr erfahren. Auch kommt es an mancher Stelle so vor, als sei das Verhältnis innerhalb der Band und insbesondere zu T.P. nicht immer ganz so toll und reibungslos wie hier dargestellt. Man gewinnt den Eindruck, der eine oder andere Musiker (Stan Lynch!) hätte gerne noch etwas mehr ausgeplaudert, durfte aber nicht. Auch hätte mich interessiert wie denn so einzelne Songs entstehen, wie die Rollenverteilung ist, wenn ein T. P. mit einem Jeff Lynne zusammen einen Song komponiert. Bei 4 Stunden Dauer wäre doch hierfür etwas Zeit gewesen.
Etwas einseitig finde ich auch, dass die Heartbreakers gerade zum Ende der Doku hin als DIE beste, einzige oder am meisten zusammenhaltende Band der Rockgeschichte bewertet wird. Zumindest die E Street Band hätte in dem Zusammenhang auch mal erwähnt werden müssen.

Zur Konzert-DVD: Von dieser bin ich auch etwas enttäuscht. Zum einen die Setlist, die zu viele der neueren Sachen (die ich durchaus sehr mag) und zu wenig alte rockige Sachen enthält. Darunter leidet m. E. die Stimmung enorm. So richtige Stimmung kommt eigentlich nur bei You wreck me und I wont back down, vielleicht noch beim Titeltrack auf. Ansonsten ist doch sehr viel Leerlauf, zumal das Konzert keine 2 Stunden lang ist, obwohl T. P. zu Beginn das Publikum einen langen Abend verspricht. Wenn man von der Bruttospielzeit dann noch die Zeit abzieht, in der sich T. P. meines Erachtens viel zu ausgiebig feiern lässt, bleiben vielleicht 90 Minuten Spieldauer übrig. Im Vergleich zu Bruce Springsteen und seinen Konzerten (Bsp: DVD - Live in Barcelona von 2002) und der Stimmung dort sind da Riesenunterschiede. So langsam, wie sich TP über die Bühne bewegt, wundert es einen nicht, dass er nicht mal richtig ins Schwitzen kommt. Da habe ich mir wirklich sehr viel mehr erwartet.

Die Bonus-CD: 37 Minuten lang, auch hier hatte ich mehr erwartet. Einige Perlen sind drauf wie Lost Highway oder Keeping me alive, aber es hätten ruhig etwas mehr sein können. Außerdem wäre es schön gewesen, eine komplette Live-CD zu erhalten, wegen mir auch von dem Jubiläumskonzert in Gainesville.

Um nicht missverstanden zu werden: Ich bin ein großer Fan von Tom Petty und seiner Musik, auch die Box finde ich ja insgesamt gut. Aber es sind doch so ein paar wenige Dinge, die mich nicht ganz befriedigen.

Dennoch gebe ich eine volle Kaufempfehlung ab, denn man lernt auch sonst sehr viel über das Rockbusiness. Überhaupt wird es meines Erachtens solche Rockstars nie mehr geben, die nach so vielen Jahren noch so gut im Geschäft sind und für jede junge Band ein Vorbild sein sollten. Oder glaubt allen Ernstes jemand, dass ein Musiker mit dem Aussehen eines Tom Petty (sorry!) heute noch ein Star werden würde? Leider kommt es nicht mehr auf die wesentlichen Dinge in diesem Business an, für die gerade ein Tom Petty seit Beginn seiner Karriere gekämpft hat: für ehrliche Musik, die nicht nur auf den schnellen, kurzfristigen und meist einmaligen Charterfolg schielt, sondern für die Ewigkeit ist, weil sie aus dem Herzen kommt. Alle oben genannten Künstler zählen sicherlich dazu, auch wenn es um den einen oder anderen (Bob Seger?) immer mal wieder sehr ruhig geworden ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ultimative Werk mit kleinen Schönheitsfehlern, 11. Januar 2008
Von 
John Ryder "John Ryder" (Rhein Main) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
Für Tom Petty Fans ist dies das ultimative Werk. Eine 4 Stunden Dokumentation deckt die Bandgeschichte ab. Dazu gibt es das Live Konzert in Gainsville, welches zu einem der besseren Mitschnitte zählt und eine CD mit Raritäten.
Wer also Tom Petty mag und mehr erfahren will sollte hier zugreifen. Wer nach einem Best-Of sucht, oder "nur" an der Musik selbst Interesse hat ist hier falsch.

Im Detail:

DIE DOKUMENTATION (3 Sterne)
Ist teilweise Schwach. Hätte man auf eine DVD und 2:30 Stunden lassen können. Die letzte Stunde befasst sich nur damit dass alle möglichen Leute sagen wie toll Tom Petty ist. Bringt nicht wirklich neue Informationen. Davor ist es aber interessant, auch wenn man den Eindruck gewinnt, dass dies total liebe Leute sind, die nie irgendetwas böses tun. So erscheint der Split mit dem Drummer als eher einvernehmlich, wenn man aber gauer darüber nachdenkt, wurde er eigentlich abserviert. Howie Epstein, der Bassist verabschiedet sich, da er sein Leben "nicht im Griff hat" und man seinen "Zug nicht stoppen konnte". Was mit ihm passierte bleibt in der Dokumentation offen. (In der Realität hatte er Heroin genommen und war an gesundheitlichen Komplikationen vermutlich durch Antibiotika verursacht gestorben).
Lückenhaft auch die Travelling Wilburys Episode, denn es gab ja ein zweites Album, dass gar nicht erwähnt wird. Tom Pettys Scheidung und die Tatsache, dass er sich für einige Zeit nicht nur musikalisch zurückzog wird nur am Rande erwähnt. Auch was die Gerichtsverhandlung mit MCA angeht, kann ich mich aus Berichte in Musikmagazinen erinnern, in denen TP verkündete das er quasi Bankrott war (z.B. die Episode mit dem Autokauf, bei dem er das mit der besten Stereoanlage kaufte).
Alles in allem hatte ich nach fast 4 Stunden den Eindruck dass man hier zwar viel erfährt, aber gut gefiltert. Das auch kritische Dokumentationen durchaus dem Star nicht abträglich sein müssen zeigen beispielsweise die Beach Boys auf "An American Band".

KONZERT DVD (5 Sterne)
Hier kann man bei TP nie etwas falsch machen, da er ein begnadeter Live Musiker ist. Ich kenne eigentlich keinen schlechten TP Live Mitschnitt. So überrascht es auch nicht, dass die Konzert DVD in gewohnt guter Qualität daher kommt.

BONUS CD (3 Sterne)
Hier stellt sich die Frage warum man ausgerechnet dieses Material genommen hat. Na klar ein paar Show Mitschnitte kann man leicht auftreiben, aber ich habe den Eindruck man wollte noch schnell eine CD dazulegen.
Hätte mir da eher einen Bezug zur Dokumentation gewünscht, insbesondere die Singles von Mudcrutch der offenbar genialen Vorläufergruppe von den Heartbreakers. Nun, man hört ja das Mudcrutch angeblich wiederbelebt werden soll, also vielleicht taucht das Material ja in irgendeiner Form dann doch auf.

FAZIT
Trotzdem gebe ich 5 Sterne, weil das Set als solches einzigartig ist. Eine neutralere Betrachtungsweise der Gruppe hätte ich mir manchmal gewünscht. Aber insgesamt ist das gebotene schon 1A.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tom Petty, wie er lei(v)bt und lebt!, 24. Juni 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
Wer, wie ich, vorher Tom Petty hauptsächlich nur durch den Song "Into the great wide ..." kennt, und mal neugierig ist, was der recht interessant wirkende Tom Petty sonst noch so zu bieten hat, der ist mit vorliegender Box gut bedient!
Über seinen Musikstil: er ist äußerst vielseitig; und deckt fast jedes Genre mit seiner Musik ab; insbesondere aber scheint er sich dem Folkrock, aber auch dem Country und dem Rock and Roll verbunden zu fühlen. Seine Songs haben seine Prägung. Am ehesten ähnelt er aber im Vergleich zu anderen Musikern Sheryl Crow.

Sicher wollte der Regisseur dem Rocker, den ich nach Sehen dieser Filme für einen der besten Musiker und Songwriter der letzten Jahrzehnte halte, ein Denkmal setzen, das diesem würdig ist. Das ist ihm sogar größtenteils gelungen, wenn auch nicht immer. (d.h.: eigentlich hat sich Tom Petty mit seiner Musik für alle Zeiten ja ohnehin ein Denkmal gesetzt. - WEr das nicht erkennt, ist halt selber Schuld!).

Die ersten DVD's handeln von Tom Petty's Leben. Dieses beginnt als Sohn im sonnigen Florida, auf einem wunderschönen Anwesen, inmitten einer gut situierten Mittelstandsfamilie. Er verbringt hier hauptsächlich eine schöne Kindheit, wenn es auch mit zunehmendem Alter zu immer stärkeren Spannungen mit dem Vater, der im Versicherungsbusiness tätig ist, kommt, der von der Idee, dass sein Sohn den völlig unbürgerlichen (und ungesicherten) Beruf eines Rockmusikers ergreifen will, alles andere als begeistert ist! Der Zuschauer fragt sich, was aus Petty geworden wäre, wenn dieser nicht bei seinen berufl. Absichten von seiner Mutter unterstützt worden wäre! - Dann hätte es womöglich ein anerkanntes Genie in Sachen Rock and Roll weniger gegeben!
Doch dazu ist es ja zum Glück nicht gekommen. Tom Petty geht seinen Weg als Rockmusiker, findet gute Musiker, und verlässt allmählich die heimatlichen, sonnigen Gefilde, um sein Glück in der Ferne zu suchen ... Dieser frühe Weg Petty's zum allmählichen Erfolg ist in der Doku wirklich gut und spanned dargestellt; nicht zuletzt, weil der meister hierbei selber ständig zu Wort kommt.
Dabei wird der zuschauer von TP's (vermeintlicher) Bescheidenheit beeindruckt. Das ist kein Mann mit großer Schnauze, sondern eher der ruhigen Art.
Auch sein weiterer Lebensweg wird ganz gut geschildert. Allerdings gehen Einem dann doch so manches Mal die bescheuerten Fragen bei den Interviews auf die Nerven; was auch für die Interviews mit Weggefährten und Kollegen TP's gilt, was natürlcih nicht am Meister liegt. Ich meine damit hauptsächlich den letzten Teil der Doku, wenn Einer nach dem Anderen zu Wort kommt, und völlig unzusammenhängend zum sonstigen Kontext etwas "Wichtiges" (um nicht zu sagen: völlig Überflüssiges) zu sagen hat. Das nimmt Einem dann doch erheblich den Spaß.
Richtig spannend wird es immer, wenn der Meister zwischendurch auf Konzerten zu sehen ist; dann geht die Post ab. Und fast jeder Zuschauer, selbst der ihn nicht vorher gekannt hat, muss doch zugeben, dass TP ein äußerst vielseitiges genie in Sachen Rockmusik ist, von dessen Sorte es leider viel zu wenig gibt (mit Blick auf die "Chartbreaker"!).
Ansonsten hat TP's Leben Höhen und Tiefen erkannt. Gerade in der Anfangszeit läuft nicht immer alles glatt auf dem Weg zu Erfolg, Geld und Ruhm. Auch ist in diesem Kontext seine Ehescheidung zu nennen (bei Frauen scheint er offenbar nicht so viel Erfolg zu haben; ich kenne sogar Frauen, die ihn "potthässlich" finden). Oder das drogenbedingte Ableben eines geschätzten Bandkollegen.
Doch so vielseitig wie seine Musik sind auch seine musikalischen Engagements; er tourt gerne zusammen mit anderen (z.B. mit Bob Dylan), schreibt Songs für andere Kollegen, oder unterstützt sie anderweitig musikalisch; oder er wechselt die Band, bzw. gründet welche; u.A. mit George Harrison und Jeff Lynne die Superband "Traveling Wilbury's", eine der besten Bands dieser Zeit.
Eigentlich eine ganz gute Doku; aber der Zuschauer hat das Gefühl, dass in der Schilderung von TP's Leben noch durchaus mehr drin gewesen wäre. Besonders ärgerlich ist, dass statt dass man hauptsächlich die Bilder (oder die Musik) sprechen lässt, und diese kommentiert, dann dauernd langwierige Interviews eingestreut sind, die das Ganze dann wenig reizvoll machen.

In der letzten DVD geht es um ein Concert. Hier zeigt sich TP natürlich von seiner besten Seite. Eindrucksvoll!

Auch die beiligende CD ist nicht schlecht, und enthält einige der Meisterstücke des Könners.

Habe mir nach dieser Box gleich mal ein paar CD's des Meisters zugelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Must Have, 29. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super DVD über Tom Petty und die Heartbreaker. Eines der besten Live Concerte die es von ihm und der Band gibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Keine Minute zu lang., 2. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
Tom Petty war mir zwar schon lange ein Begriff, viele seiner klassischen Songs aus den 90ern kennt man zwangsläufig: Free Fallin', I Won't Back Down etc. Aber erst als mich ein Freund zum Tom-Petty-Konzert in Hamburg überredete, habe ich mich entschlossen, mich mit Pettys Musik und Geschichte zu beschäftigen. Eine Dokumentation von Peter Bogdanovich über Tom Petty and The Heartbreakers? Aha, der Regisseur von "The Last Picture Show" und "Paper Moon" wird von Petty mit seiner ersten Dokumentation betraut? "Interessante Wahl" sagte der Filmfan in mir. Also bestellt und angeschaut. Mit wachsender Begeisterung. Viel Musik und Konzertausschnitte, klar, aber was für eine Bandgeschichte und was für ein Charakter, dieser Tom Petty. Sehr zielstrebig, aber nie opportunistisch. Im Gegenteil, der Mann hat sich mit den Riesen der Musikbranche angelegt und das nicht nur einmal. Das nötigt Respekt ab. Loyalität und Freundschaft werden bei ihm groß geschrieben, der Gerechtigkeitssinn ist ausgeprägt. Das macht den Mann sympathisch, auch wenn er im Zusammenhang mit seiner Band auch mal seinen Kopf gegen (fast) alle anderen durchsetzt. Ich habe Teile der Doku gleich zweimal geschaut und fand es faszinierend. Bogdanovich hat wirklich einen guten Job gemacht, auch bei 3,5 Stunden Lauflänge wird es nicht langweilig, die ganze Doku wirkt straff und frei von unnötigem Ballast. Tatsächlich kann ich mir nicht vorstellen, wo man jetzt hätte kürzen sollen. Als Zugabe gibt es ein fantastisches Konzert: 30 Jahre nach dem Bandstart kommen The Haertbreakers zurück in ihre Heimatstadt Gainesville, Florida. Als "Ehrenmitglied" haben sie Fleetwood Macs Stevie Nicks dabei. Die Stimmung ist unglaublich, der Songkatalog überirdisch. Noch ein Bonus: Eine Soundtrack-CD mit seltenen Versionen der Petty-Songs in der Doku. Ich fühlte mich sehr gut bedient mit der Runnin-Down-A-Dream-Box. Und jetzt freue ich mich richtig auf das Konzert am 10.6.2012 in Hamburg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderbar, 30. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
welch eine dokumentation. eine unglaublich authentische, persönliche und sehr einfühlsame bandgeschichte, wirklich ein echtes dokument. nicht nur für tom petty fans, aber danach ist man es sowieso
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heartbreak's A Blessing, 2. Juni 2008
Von 
Benedikt Heimann (Düsseldorf, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
Das Städtchen Gainesville in Florida, dass mit seinen ca. 120.000 Einwohner sogar noch kleiner als Paderborn ist, scheint trotz 96 (!!) Kirchen ein guter Flecken Erde für hervorragende Musiker zu sein:
Neben äußerst wichtigen Vertretern progressiver Punkmusik, wie AGAINST ME! Und HOT WATER MUSIC, stammt auch TOM PETTY aus diesem Örtchen.
Eben dieser TOM PETTY ist nun schon seit mehr als 30 Jahren mit seinen HEARTBREAKERS unterwegs und hat selbst vor einer Gastrolle als gelbhäutiger Rockstar in der Kultserie „The Simpsons“ nicht Halt gemacht – es gibt also genug Gründe, sich mit dem Phänomen PETTY ein bisschen genauer zu beschäftigen.

Eben hier kommt der Hollywood erprobte Regisseur Peter Bogdanovich ins Spiel, der sich durch Tonnen an Filmmaterial gekämpft haben muss, um diese vierstündige (!!) und auf zwei DVDs verteilte Collage zusammenzusetzen.
So gibt’s Aufnahmen aus dem privaten Fundus der Familie Petty, die den kleinen Tom in den 50ern zeigen, neben reichlich Tourbus-Footage oder TV-Auftritten.
Ähnlich der Strummer-Doku „The Future Is Unwritten“, kommen auch im Petty-Film viele prominente Fans wie Eddie Vedder, Dave Grohl oder auch Johnny Depp zu Wort und dürfen versuchen, die Faszination Pettys in Worte zu packen.
Alles in allem ein Film, den sich trotz der abschreckenden Länge auch Leute wunderbar ansehen können, die nicht gerade „Die Hard“-Fans des Künstlers sind.

Wer nach diesem filmischen Petty-Marathon noch nicht genug hat, kann sich im Anschluß an den Film auch noch das sehr schön gefilmte Jubiläumskonzert, das im letzten Jahr zum 30. Bühnenjubiläum in (natürlich) Gainesville gespielt wurde, auf DVD Nr. 3 ansehen oder die mitgelieferte Soundtrack CD, bestehend aus – na, logo – Petty-Songs, anhören.
Runde Sache, das.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja, Ja ,Ja !! Mehr gibt es nicht zu sagen., 23. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
Ich beurteile nur die Musik.
Die ist , wie immer, genial!Perfekt.
Der überragende Mike Campbell und der "wahnsinnige " Scott Thurston mit der für ein paar Liedchen dazugekommenen Stevie Nicks, runden diesen musikalischen Leckerbissen ab! Vom ersten bis zum letzten Ton verspürt man Gänsehaut und möchte mitmachen.
Fazit: Gekonnt ist eben gekonnt!
Unbedingter Kaufzwang!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach grandios..., 1. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) (DVD)
The waiting is the hardest part, und daher freute ich mich um so mehr als ich die DVD Box dann endlich in den Händen hielt. Der erste Eindruck war sehr gut schließlich ist die Ausstattung üppig 2 DVDs Bandgeschichte gefolgt von dem 30th anniversary concert und dann noch die Soundtrack CD zur Dokumentation.

Für den wahren Tom Petty Fan ist diese Dokumentation ein absolutes muss. Die gezeigten Geschichten z.B. zur Entstehung des Bandnamens oder einzelner Songs sind zuweilen so gelungen erzählt, dass der Zuschauer sich selbst beim staunen oder ungläubig drein schauen erwischt. Die Bandgeschichte lebt gerade von diesen kleinen oftmals urkomischen oder einfach beeindruckenden Momenten die man eben nur auf diesem Wege erfahren kann. Die Dokumentation beleuchtet dabei auch so spannende Phasen wie das Touren mit Bob Dylan oder Pettys Solo und Willbury Zeit. Hierbei kommen viele Namenhafte Musiker zu Wort darunter Größen wie George Harrison, Jeff Lynne oder Roger McQuinn. Vor allem jedoch die gezeigten Bilder egal ob uralte Auftritte (darunter z.B. ein Auftritt im Rockpalast) oder Videos von Petty im Florida der 50er Jahre sind äußerst beeindruckend und fesselnd. Bogdanovich gelingt es eine Atmosphäre zu schaffen, welche die etwa 4 Stunden der Dokumentation nahezu wie im Fluge vergehen lässt.

Das Konzert ist gewohnt gut und enthält neben einer sehr schönen "Learning To Fly" Version ein grandios gespieltes "Southern Accents".

Fazit: Wer bis jetzt noch kein überzeugter Tom Petty Fan ist der sollte in "Running Down A Dream" seine Bekehrung finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD)
Tom Petty - Runnin' Down A dream (3 DVDs + CD) von Peter Bogdanovich (DVD - 2007)
EUR 40,68
Nicht auf Lager. Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen