Kundenrezensionen


75 Rezensionen
5 Sterne:
 (67)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder Versuch kostet Verstand...
Mit diesem Werk beweist Frau Werding erneut, dass sie auf dem deutschen Musikmarkt ihr eigenes Genre geschaffen hat und dieses seit Jahrzehnten erfolgreich mit Klängen erfüllt. Mit "Ruhe vor dem Sturm" liefert Juliane Werding ein Konzeptalbum, das sowohl textlich als auch musikalisch (und zwar diesmal herausragend) überzeugt. Es wechseln...
Veröffentlicht am 12. Januar 2008 von ehendunamandu

versus
1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Als Werding Fan für mich ein Muß :0)
Auch dieses Album ist wieder im geliebten und bekannten Werding Stil.
Für mich als Fan allein schon Ehrensache dieses zu besitzen.
Haus überm Meer ein Volltreffer, der an die alten Zeiten und unglaublich guten Texte von Michael Kunze erinnert.
Veröffentlicht am 17. Januar 2008 von Leon Aline


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder Versuch kostet Verstand..., 12. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Mit diesem Werk beweist Frau Werding erneut, dass sie auf dem deutschen Musikmarkt ihr eigenes Genre geschaffen hat und dieses seit Jahrzehnten erfolgreich mit Klängen erfüllt. Mit "Ruhe vor dem Sturm" liefert Juliane Werding ein Konzeptalbum, das sowohl textlich als auch musikalisch (und zwar diesmal herausragend) überzeugt. Es wechseln düster-romantische ("Schwarz", "Haus überm Meer") mit federleichten ("Wie im Dezember", "Manchmal") und heftig rockenden ("Advocatus Diaboli") Klängen und darüber schwebt die unverwechselbare glasklare Stimme von Juliane Werding. Deutlich merkt man erneut, dass sie sich abgrenzen will vom Rest der Pop-Musik-Szene. Sie bleibt diesem Konzept treu und man hört deutlich, dass viel geistige Arbeit in den ehrlichen und tiefgründigen Texten steckt. Vom Sound her klingt das Werk ganz neu, aber dennoch 100% nach der Werding, was erneut auf beeindruckende Weise zeigt, wie vielschichtig sie ist. Besonders möchte ich "Advocatus Diaboli" loben, zumal sie den Titel selbst komponiert und getextet hat. Meinen Respekt! Gelungen ist auch die Gesamtumsetzung des Themas "Ruhe vor dem Sturm": Die Stücke fließen ineinander über, das wunderschön gestaltete Booklet untermalt die Grundstimmung der Platte und auch das Video zu "Haus überm Meer" fügt sich wunderbar ein. Sehr freue ich mich auf die kommende Tour und bin gespannt, wie das Ganze dann auf der Bühne aussehen wird.

5 Sterne für ein grandioses Werk und eine Frau, die einfach anders ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rückkehr zu alter Stärke, 28. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Mit ihrer neuen Produktion platziert sich die Werding qualitativ wieder da, wo sie hingehört: In der vordersten Reihe deutscher Pop-Interpretinnen. Die geheimnisvollen und detailreichen Texte markieren eine echte Weiterentwicklung - Schlagerhaftes haftet ihnen nicht mehr an. Die Melodien sind schön und eingängig, die Produktion glasklar und filigran, die Arrangements mal federleicht-verspielt ("Wie im Dezember", "Manchmal"), mal rockig ("Gefährte einer Nacht", "Advocatus Diaboli", das sich am Schluss zur Heavy-Metal-Nummer steigert). Insgesamt ein Album aus einem Guss, das vor allem diejenigen freuen wird, die zuletzt - vor allem vom auch unter Werding-Fans umstrittenen "Sehnsucher"-Album - enttäuscht waren. Das liebevoll gestaltete Booklet mit stimmungsvollen Bildern (fotografiert von Julianes Mann Uwe Birnstein) rundet den herausragenden Gesamteindruck ab. Sicher eines der besten Werding-Alben überhaupt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte mehr Konzertermine!!!, 15. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
1. Hören: nicht schlecht 2. Hören: ziemlich gut 3. Hören: ein sensationelles Album. Geniale Arrangements, z.B. das Klaviersolo im Titel "schwarz" oder die superfeinen Percussions beim Lied "deine stimme". Eine Kritik an amazon.de: die lieder vom neuen album kann man/frau bis dato nicht probehören!!! und an alle Verantwortlichen die dringende Bitte: mit diesem wunderbaren ALbum sollte Juliane Werding unbedingt auch einige Konzert in West Deutschland spielen, bis dato ist sie leider nur im Osten unterwegs. Wer vielleicht ein Konzert der Sehnsucher Tour gesehen hat, weiß dass ein Juliane Werding Konzert ein absolutes Erlebnis ist und ihre warme, wunderbare Stimmme immer noch oder vielleicht sogar noch mehr beeindruckt!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mystische, poetische Songs in moderner Akkustik, 3. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Wer Juliane noch als "Schlagerstar" bezeichnet, hat entweder verpasst, was sie in den letzten, sagen wir 13 Jahren gemacht hat, denkt also in viel zu alten Schubladen, oder kann nicht zuhören: Klar sind das deutsche Texte, aber: Wie alle Alben sind die Songs nicht nur aufwendig & ins Detail produziert, sondern haben auch Tiefgang. Lieder vom Leben, Sinnsuche, von Verlust, sinnlichem Erleben - und der Verantwortung des Menschen. Schöne, ergreifende Melodien in zeitgemässen, auch zeitlosen, sphärisch anmutenden Klängen.
Elektronische beats, mal seidig weich umfließend, mal rhythmisch treibend, mal verwoben und mal sehr heftig, "heavy":
SEHR mutig im letzten Song, wirklich erstaunlich, dass Juliane immer wieder mal derart rockige Akzente setzt (wie schon bspw. auf der "Es gibt kein zurück"); aber gerade das grenzt sie noch mehr ab vom "Schlagerimage", dass LEIDER immer noch aufgedrückt wird. Wenn Juliane mutig & sperrig ist, sich nicht in Schubladen stecken zu lassen und mal ein Zeichen setzen will, würde ich mir den "Adocatus diaboli" als Single wünschen.
An alle Rundfunksender: Spielen!!! Unbedingt kaufen!!
Hinweis: Die Titelangaben sind falsch: Die CD hat 12 Songs; die Hörproben sind falsch, passen teils nicht zum Song (Stand: 5.3.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Album, das mich wie ein Sturm mitreißt, 17. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Schon eine Weile vor dem Erscheinen der CD gab es die wunderbare Gelegenheit, sich anhand von Hörproben auf der Website von Juliane ([...]) einen kleinen Eindruck zu verschaffen.
Schon da wurde mir klar, dass mich dieses Album wieder in seinen Bann ziehen würde.
Auf dem Album gibt es 12 neue Songs, die fast alle aus der Feder von Harald Steinhauer (Musik) und Juliane Werding (Text) stammen und dies allein deutet schon auf Qualität hin!

Ich möchte kurz auf die einzelnen Songs eingehen ;)

1. Schwarz

dieser Song wird anfangs von einer leisen Melodie getragen, die kraftvoller wird, aber doch sanft bleibt - eine Interpretation liegt wie so oft im Auge des Betrachters ... für mich hört es sich so an, als könnten es "Erfahrungen" eines Komapatienten sein, der zwischen 2 Welten hin- und hergerissen ist ... leben und doch einfach nur schlafen ... irgendwie weit weg und doch festgehalten, fragend ob er noch ist oder doch nicht ... fallend aus finstren Träumen - gefangen in Zwischenräumen ...
... ich bin fasziniert!

2. Ruhe vor dem Sturm

Kritik und Umweltschutz, Hinweise auf und Warnungen vor den aktuellen und vielleicht drohenden Katastrophen .... verpackt in eine wunderbar ruhige Melodie - anregend zum wirklichen Zuhören und Verstehen und Nachdenken ... und Handeln!

3. Haus überm Meer

Eine wunderschöne Deja-vu-Geschichte, die von den Schmerzen der Enttäuschung und Verletzung, verlorener Liebe und so tiefer Verletzung erzählt, die unfähig macht, dieses Verhalten selbst nach langer langer Zeit verzeihen zu können ...
Eine Frau trifft nach Ewigkeiten wieder auf den Mann, den sie einst tief und innig liebte und der sie doch verletzt zurückließ - er steht vor ihr, gerade an dem Ort, wo sie gemeinsam sooo viel Zeit verbracht haben und das sie magisch angezogen hat - mit ihm tauchen die Erinnerungen auf, aber auch der Schmerz. Er bittet um Verzeihung, doch sie zweifelt, kann noch immer nicht verzeihen und konnte nur damit abschließen, weil sie ihn und die Liebe an ihn für tot erklärt hatte .... zurück zu Hause bekommt sie einen Anruf, der Mann, der ihr grad noch gegenüberstand, ist tot ....
Traum oder Wirklichkeit? Die Trauer, ihm nicht vergeben zu haben, bleibt ...
Ich liebe diesen Song, zu dem es auch auf der Website das Video zu sehen gibt!

4.Manchmal

ein Lied getragen von einer entspannenden Melodie und Julianes Stimme.
Bis jetzt schwirren mir noch zu viele unterschiedliche Bilder zu diesem Song im Kopf herum, so dass für mich noch keine eindeutige Geschichte entstanden ist - ich werd wohl noch ein paar Hörrunden brauchen, um zu wissen, wer SIE ist, die da vor Juliane steht und sie in ihren Bann zieht ;)

5. Janine

Ein junges Mädchen, dass in ihrem Leben schon soo viel schreckliches erlebt haben muss, dass es sich in eine Art Traumwelt flüchtet, in der es keinen Mißbrauch gibt, keine Schmerzen, keine Qualen - sie spürt nur den Wind, der sie streichelt, ihr schöne Geschichten erzählt, sie zum Lächeln bringt ...
Diese Flucht gibt ihr die Kraft zum Leben, vielleicht sogar mit der Vergangenheit abzuschließen, sich zu wehren und endlich wirklich zu leben.
Eine tolle Geschichte voller Bilder verpackt in eine ruhige kraftvolle Melodie!

6. Ich vermiss Dich

Kinder werden erwachsen - gehen ihren eigenen Weg, der nur aus der Geborgenheit des Zuhauses führen kann, um eigene Erfahrungen machen zu können - zurück bleiben Eltern, die liebevoll und sehnsuchtsvoll an ihre Kinder denken, ein zurückgelassenes Zimmer sehen, in dem sogar noch das Pferdeposter an der Wand hängt und die zurückgelassenen Sachen stehen, die - abgesehen von sich langsam setzenden Staub - den Eindruck vermitteln, dass alles ist wie vorher.
Gedanken einer Mutter, die zugleich schmerzvoll aber auch beglückt den Weg ihres Kindes verfolgt ... auf dem Weg ins eigene Leben und dabei bemerkt, dass nun auch die Zeit kommt, ihr eigenes Leben wieder voll und ganz in Besitz zu nehmen.
Wunderschönes Lied, mit einer wunderbaren Geschichte, eine Liebeserklärung an "das Kind" - die wohl so mancher mehr als gut nachvollziehen kann.

7. wie im Dezember

leise mystische melodische Töne, einfühlsamer Gesang ... rückblickende Gedanken auf Erlebnisse, Träume und Hoffnungen, Zweisamkeit, Innigkeit und Vertrauen und immer wieder Erstaunen, wie es war, wie es mal sein sollte und wie es ist ... ein schönes Bild von Erinnerungen und Träumen und Gleichklang zwischen 2 Menschen ...
Ich finde dieses Lied seeehr entspannend und sehe auch hier mal wieder meinen eigenen Film

8. Deine Stimme

Eine Stimme kann wie ein Halt sein ... Menschen, die man verloren hat, spürt man doch irgendwie noch immer um sich, glaubt sie zu sehen, zu ahnen, zu hören ...
Liebe, Nähe und Vertrauen geht nicht einfach verloren, sondern überdauert sooo vieles - vielleicht ist diese Person in der bisher gekannten Form nicht mehr greifbar, aber ist sie verschwunden? In irgendeiner Art ist der geliebte Mensch doch bei einem und wie oft wandern die Gedanken hilfe-, rat- oder haltsuchend ...
Juliane bringt das hier für mich seeehr gut zum Ausdruck, Sehnsucht und Wehmut in der Stimme, eingängige Melodie .
Dieses Lied gehört eindeutig zu meinen Lieblingsliedern!

9. Gefährte einer Nacht

Die Geschichte einer Vollmondnacht ... mystisch, gespenstisch, angsteinflösend und doch - der Mann der vor ihr steht, macht ihr keine Angst, er trägt sie mit sich in seine Welt, fasziniert sie, reißt sie mit ... so sehr, dass sie das Hier und Jetzt vergißt, sich dieser "Werwolfnacht" öffnet ... der Morgen bringt Erwachen, sie sieht sich mit ihm am Ufer stehn, Arm in Arm mit einem Mann, läßt sich von ihm das Rot des Blutes vom Mund küssen und fragt sich doch - was haben wir gemacht??
Wunderschöne bildhafte Geschichte - besser als ein Horrorfilm ;)

10. Unsichtbar

Wie oft verspricht man sich - ich werd immer bei Dir sein, Dich nie verlassen! Selbst über den Tod hinaus gilt dieses Versprechen für so viele Menschen ...
Hier wird die Geschichte eines dieser Wesen erzählt, das den geliebten Menschen weiter begleitet, vor Gefahren warnt, den Weg so oft ebnet .... Trauer macht sich ein wenig breit, weil keine wirkliche Umarmung nötig ist und die Beschützte so manche Zeichen scheinbar nicht erkennt, wie z. B. eine Windhauch oder Schneeflocken mitten ins Gesicht ... so viel Trauer, dass er sich fragt, ob er vielleicht doch schon vergessen ist.
Trotzdem oder gerade deswegen - die Erneuerung des Versprechens: ich bin da für Dich und ich werd auf Dich warten!
Eine wunderschöne romantische liebevoll erzählte Geschichte - ich liebe diesen Song! Man kann sich nur wünschen, sooo geliebt zu werden!

11. Die Glocken von Rungholt

Dieses Lied beruht auf einer alten Sage - Rungholt, eine alte Stadt am Meer, die tief im Meer versunken sein soll und deren Glocken man noch heute mahnend schlagen hört, wenn die See nur ruhig genug ist.
Eine Botschaft, über Gier und Hochmut, die Menschlichkeit, die Liebe und das Leben nicht zu vergessen ..
Ein Lied mit Sagencharakter - wunderschön mit Glocken und Meeresrauschen im Hintergrund, mahnend, mystisch - wunderschön!

12. Advocatus Diaboli (Einspruch, Euer Ehren)

Kraftvoll, aufrüttelnd, anklagend!!
Selbsterkenntnis, die so manchem in der heutigen Zeit, nicht schlecht stehen würde!
In aussagekräftgen Worten und Melodien wird die Ausnutzung der Erde '...lautete der Auftrag: macht Euch die Erde Untertan ...', der Raubbau und die Gedankenlosigkeit vor Augen geführt ...
Kraftvolles Lied, dass immer stärker wird und schon mit seinem ansteigenden Gitarrensound fast zum Heavy-Metall-Sound wechselt und vielleicht sogar mit seinem abruptem Ende zeigt, wie schnell auch manch anderes vorbei sein kann

Interpretationen der einzelnen Songs liegen - wie meine Erfahrungen gezeigt haben und sich in Gesprächen mit anderen Fans bestätigt haben - immer im Auge bzw. hier im Ohr des Betrachters, rühren immer an eigene Erfahrungen, Ansichten u. ä.
Ich bin hier einfach mal ein wenig von meiner Seite an die einzelnen Songs rangegangen - vielleicht hört und sieht ein anderer Hörer manches ein wenig anders ;)

Alles in allem finde ich das 22. Album von Juliane mehr als gelungen - Geschichten von Liebe, Vertrauen, Zwischenwelten, Mystik, Werwölfen, Warnungen und Kritiken - verpackt in gute Musik, vorgetragen mit dieser unverwechselbaren Stimme --> ein Meisterwerk!
Das Album durchzieht vom 1. bis zum letzten Song ein roter Faden, der das Ganze zu einem gelungen Gesamtwerk verbindet.
Ich bin von diesem Album mehr als begeistert und freue mich nun umso mehr auf die im Februar beginnende Deutschland-Tour, auf der Juliane wieder von ihrer wunderbaren Band begleitet wird und mit Sicherheit wieder so manche Halle zum Genießen und Kochen bringen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poetisch wie nie, 26. März 2008
Von 
Thorsten Kiekert (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Ein unvergleichbar gutes Album, es sind keine Lieder, es sind Geschichten aus dem Leben über das Leben. Und erst nach mehrmaligem anhören erkennt man den tieferen Sinn der Lieder. Ich bin begeistert und kann dieses grandoise Album nur empfehlen, auch wenn man bisher keine Werding-Fan war, danach ist man einer - wenn man was von Musik versteht.!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Album wie ein Sturm!, 14. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Endlich wieder ein Album, bei dem die Texte (von den Themen und der Umsetzung) und die musikalische Gestaltung an die Qualität dieser einzigartig sagenhaften Stimme von Juliane Werding herankommen. Zusammen ergibt das einen akustischen Orkan allererster Güte, von dem man sich gerne davontragen lässt in eine Welt, wie nur die Werding sie besingen kann.

Wer nach Qualität sucht, der kann an diesem Album nicht vorbei!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Album setzt Maßstäbe!, 13. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Vielen Dank an das ganze Team und besonders natürlich an Juliane, dass ihr uns dieses Album geschenkt habt!!! Ich empfinde diese Musik als Offenbarung!
Sowohl musikalisch als auch sprachlich stellt das neue Album im Vergleich zu seinen Vorgängern eine unglaubliche Steigerung dar. Ich bin von den neuen Titeln wahnsinnig ergriffen.
(Fast) jeder Song berührt mich ganz tief im Herzen (nur zu "Manchmal" und "Wie im Dezember" hab ich noch nicht so richtig einen Zugang gefunden). Das "Haus überm Meer" find ich ja schon seit Wochen genial - Julianes Lieder mit mystischem Hintergrund sprechen mich immer an.
"Unsichtbar" berührt mich sehr und die darin vermittelte Vorstellung spendet mir momentan viel Trost, da ich vor wenigen Tagen jemanden verloren hab, der mir sehr wichtig war. Es tut gut zu glauben, dass derjenige auch weiterhin ganz nah bei mir ist!
"Schwarz" ist aus mehrerlei Gründen absolut genial: 1. bin ich ein totaler Fan der Farbe "schwarz", 2. geht es inhaltlich ebenfalls um das Thema "Tod", das mich - wie gesagt - momentan sehr anspricht und 3. ist der Titel musikalisch überaus stimmungsvoll und interessant.
"Ich vermiss dich" find ich sprachlich sehr gelungen, da dieser Titel mir begreiflich macht, was meine Mama vor einigen Jahren empfunden hat, als ich von zu Hause ausgezogen bin. Als sie den Song zum ersten Mal gehört hat, sind ihr übrigens Tränen gekommen.
"Ruhe vor dem Sturm", "Deine Stimme" und die "Glocken von Rungholt" sind melodisch und sprachlich sehr ausgefeilt und bringen Julianes warme und ruhige Stimme voll zur Geltung.
"Advocatus Diaboli", das als Akustik-Nummer beginnt, wandelt sich gegen Ende zum Heavy-Metal-Song, was absolut zur Aussage des Liedes passt. Auf diese Weise sollte - von der trügerischen Ruhe ausgehend - wirklich jeder den Ernst der Situation erkennen.
Das Album läutet (meiner Meinung nach) eine neue Juliane-Ära ein! Es ist sowohl musikalisch als auch sprachlich sehr ausgereift. Letzteres wird besonders an der sprachstilistischen Qualität der Lieder deutlich. Viele Titel des Albums leben sprachlich beispielsweise von zahlreichen Metaphern. Besonders aufgefallen ist mir auch der Euphemismus in "Gefährte einer Nacht" ("...er küsst mir das Rot vom Mund...").
Dieses Album ist unglaublich!!!
Danke Juliane, dass Du es uns geschenkt hast!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, 12. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Juliane begleitet mich schon seit einigen Jahren. Fand ich das Vorgängeralbum "Sehnsucher" noch etwas durchwachsen, kann "Ruhe vor dem Sturm" auf ganzer Linie überzeugen.
Die Texte sind wie gewohnt vielseitig, mal mystisch und undurchschaubar, mal sozialkritisch und mal verträumt. Im Gegensatz zu den letzten beiden Alben kommen hier zahlreiche elektronische Effekte zum Einsatz, was den Liedern eine neue Tiefe und einen deutlichen Gänsehautfaktor verleiht.
Einige Stücke klingen für Werding-Verhältnisse ungewohnt hart, wie etwa der wuchtige Einsteiger "Schwarz" oder "Einspruch, euer Ehren". Dazwischen gibt es immer wieder melancholische Balladen über Begegnungen im Jenseits, Misbrauch und die Liebe. Ich hoffe sehr, dass Juliane Werding mit diesem Album auf die vorderen Chartplätze zurückkehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Ruhe vor dem Sturm..., 12. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Ruhe Vor dem Sturm (Audio CD)
Solch ein Album ist es, was ich mir seit Jahren von Juliane Werding gewünscht habe!
Ich würde es in die Reihe ihrer allerbesten Alben einreihen,
aufgrund der Tiefe, sowohl melodiös als auch textlich, des Mutes zur Provokation und des Infragestellens, der oft mystischen und doch lebensnahen Geschichten,
des Abwechslungsreichtums und des Freiraums für eigene Assoziationen.
Die Texte (die auch vorher guter Qualität waren) haben dieses Geheimnisvolle zurückerlangt. Man steigt nicht sofort dahinter und muss an manchen Stellen schon etwas genauer hinhören um gewisse Bedeutungen konstruieren zu können.
Ein großes Kompliment an Harald Steinhauer und Frankie Chinasky für die genialen Kompositionen und Arrangements (aber vielleicht schade,
dass Juliane diesmal nur ein Lied (Advocatus Diaboli) komplett alleine schrieb und bei keinem anderen (zumindest laut Booklettinformationen) kompositorisch beteiligt war). Jedoch hat sie wieder sämtliche Texte beigesteuert und das in einem hohen hörens- und lesenwerten Stil.
Eine solche anspruchsvolle musikalische Qualität ist ,denke ich, schon enzigartig im deutschsprachigen Musikraum.
Hier liegt, auch wenn es stilistsich vielleicht nicht vergleichbar ist, ein Album vor, welches an Komplexität Alben wie "Land der langsamen Zeit" nicht hintenansteht.
Klasse!
Schön auch wieder, ein neues Instrument zum Einsatz gebracht zu haben, welches das Album auch zudem mit einen gewissen kulturellen Wert bereichert: das Duduk.
Wunderbar eingesetzt, wie schon einst die chinesische Geige bei "Die Welt danach" im Jahre 2004.
An Einfallsreichtum hat man bei diesem Album wahrlich nicht gespart :-)
So ist da der überraschende Choral bei Advocatus Diaboli mit einem sich dem Ende entegen sehr metalig gestaltenden Rockpart wie es vielleicht nicht jeder von JW erwarten würde.
Oder die klangvolle Percussion bei "Deine Stimme". Im Kontrast dazu wiederum gekonnt eingesetzte elektronische Rhythmen wie beim Gänsehaut-Single-verdächtigen "Janine", jedoch wurde erneut in den Songs nicht auf nichtsynthetische Instrumente, Klänge und Rhythmen verzichtet.
Sie ergänzen sich gegenseitig glänzend zu einem hochwertigen Soundgeflecht.
In der Geschichte um den Untergang der Insel Rungholt fühlt man sich direkt ans Meer versetzt und garnicht mehr so in den eigenen vier Wänden.
Nach wie vor genial fügt sich auch die erste ausgekoppelte Single "Haus überm Meer" ein, nachdem "Ruhe vor dem Sturm" das imposante "Schwarz" (mit seinem übrigens tollen Klaviersolo) mit seinen Gitarrenklängen abwechselnd erklingt.
So wird man Song für Song in andere, oft mystische und auch metaphysische Welten getragen, jedoch dabei auch mit eher unsanften, realen und alltäglchen Gegebenheiten konfrontiert.

Lass uns deine Stimme spürn, Juliane! Vielleicht ist das nur mein Eindruck, aber sie hört sich noch schöner an als auf den zwei Vorgängeralben, auf denen sie etwas vorsichtiger und gehaucht klang...

Das Booklett ist diesmal sehr gut geworden, Kompliment an Claudia Reidel! Wo doch das "Sehnsucher"-Booklet noch mitunter recht ausbaufähig wirkte, da man bereits aus den Vorgängeralben, vor allem aus 90ern und bis zur "Welt danach" besseres gewohnt war.
Uwe Birnsteins Fotos sind wirklich gut geworden und fügen sich schön in dieses der CD beiliegenden Booklet ein!

Bleibt zu hoffen, dass dieses Werk, dem so nun überhaupt nichts schlagerhaftes mehr anhaftet, sich aus dieser der Werding so oft fälschlich zugeschriebenen Schublade auch in der breiteren Öffentlichkeit als erfolgreich und trotz Julianes Plänen, dieses Jahr eine Praxis zu eröffnen, nicht als das letzte erweisen wird.

Schließlich ist es an vielen Stellen ein sehr nachdenklich stimmendes und hoffentlich auch wachrüttelndes Album (aufgrund einiger sicherlich absichtlich provokanter, "schwarzer" Textstellen...)

Fazit: Kaufen, es lohnt sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ruhe Vor dem Sturm
Ruhe Vor dem Sturm von Juliane Werding (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen