Kundenrezensionen


36 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


57 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Falsches Marketing kann viel zerstören
Dieser Film wurde komplett falsch beworben. Der Trailer vermittelt den Eindruck eines Horrorfilms, die DVD-Box spricht vom verstörendsten Film den man sich vorstellen kann und das William Friedkin auch bei "Der Exorzist" Regie geführt hat kann auch nicht oft genug erwähnt werden.
Was drängt sich mir also auf? Ein netter Horrorfilm.

Nun,...
Veröffentlicht am 26. Februar 2008 von G. Wagner

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Käfer in der Wohnung...
Als Auslöser für seine Kinoleidenschaft gibt William Friedkin das Meisterwerk von Orson Welles "Citizen Kane" an.
Anfang der 70er Jahre drehte er dann selbst seine grossen Welterfolge wie "French Connection" oder "Der Exorzist", die heute ebenfalls zu den unbestrittenen grossen Filmklassikern gehören.
Danach wollte es aber nie mehr so recht...
Veröffentlicht am 26. März 2010 von Ray


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

57 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Falsches Marketing kann viel zerstören, 26. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Dieser Film wurde komplett falsch beworben. Der Trailer vermittelt den Eindruck eines Horrorfilms, die DVD-Box spricht vom verstörendsten Film den man sich vorstellen kann und das William Friedkin auch bei "Der Exorzist" Regie geführt hat kann auch nicht oft genug erwähnt werden.
Was drängt sich mir also auf? Ein netter Horrorfilm.

Nun, man kann ihn sogar als solchen bezeichnen, allerdings habe ich 90 Minuten lang darauf gewartet das endlich etwas passiert. Es ist dann auch etwas passiert, der Film war nämlich zu Ende und ich war stinksauer.

Das kann man jedoch weder dem Film noch den Darstellern ankreiden, hier wird grundsolides Charakterdrama auf höchstem Niveau geboten. Ashley Judd verdient einen Oscar, hätte jemand diesen Film bemerkt. Leider ist er eher in der Versenkung verschwunden was ich erneut dem mehr als schlechten Marketing zuschreibe.

Wer auf krabbelndes Viehzeug und splatterigen Horror wartet der ist hier mehr als fehl am Platz. Wer einem düsteren Kammerspiel und eindrucksvollen Darstellern nicht abgeneigt ist kann getrost zugreifen und wird sicher nicht enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Käfer in der Wohnung..., 26. März 2010
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Als Auslöser für seine Kinoleidenschaft gibt William Friedkin das Meisterwerk von Orson Welles "Citizen Kane" an.
Anfang der 70er Jahre drehte er dann selbst seine grossen Welterfolge wie "French Connection" oder "Der Exorzist", die heute ebenfalls zu den unbestrittenen grossen Filmklassikern gehören.
Danach wollte es aber nie mehr so recht zünden, obwohl Filme wie "Atemlos vor Angst" oder "Leben und sterben in LA" maßlos unterbewertet und unbeachtet blieben.
Mit seinem "Cruising" war er sogar zweimal (Regie, Drehbuch) für die berühmt-berüchtigte Goldene Himbeere nominiert. Heute sieht man diesen aussergewöhnlichen Thriller mit anderen Augen und er wurde inzwischen nicht nur durch seinen Kultstatus merklich aufgewertet.
Mit "Bug" lieferte er im Jahr 2006 einen wenig beachteten Horrorfilm ab.
Basierend auf dem gleichnamigen Theaterstück wirkt das Werk tatsächlich wie für die Theaterbühne inszeniert. Friedkin thematisiert eine bizarre Wahrnehmungswelt zweier einsamer Menschen, die zunehmend mit der schwersten Paranoia konfrontiert sind.
Mit einem sehr gemächlichen Tempo lernt der Zuschauer die psychisch labile und angeschlagene Agnes White (Ashley Judd) kennen. Sie hat erfahren, dass ihr brutaler Mann Jerry (Harry Connick Jr.) überraschend aus dem Knast entlassen wurde. Inzwischen hat Agnes eine Beziehung zu der lesbischen R.C (Lynn Collins). Eines Tages stellt diese ihr den schüchternen wie sonderbaren Peter (Michael Shannon) vor, zu dem Agnes gleich einen emotionalen Draht entwickelt. Sie lässt den Obdachlosen bei sich übernachten, es läuft etwas. Der misstrauische Mann erzählt ihr, dass er ein Veteran des Golfkrieges sei und Opfer geheimer Experimente der Armee. Er ist sich sicher mit Insekten infiziert zu sein, die sich in seiner Blutbahn befinden. Ein Mikroskop liefert scheinbar den ersten Beweis für seinen Verfolgungswahn...
"Bug" ist prinzipiell ein sehr interessanter Film, der mit einer grossartigen Darstellerleistung von Ashley Judd glänzen kann.
Trotzdem bleibt ein Resümee schwierig, weil der Film in seiner Gesamtheit sehr zwiespältig wirkt und sich abwechselnd sowohl Trägheit als auch Faszination einstellen.
Für die relativ ausufernde Einleitung braucht man Geduld, denn mit nur fünf agierenden Figuren und der Fixierung auf eine kleine Wohnung als Handlungsort sind die Möglichkeiten begrenzt. Zusätzlich ist die Theaterambiente immer mal wieder sichtbar. Die Gespräche, die die Personen führen, sind interessant - aber sie sind sehr oft psychosenah. Man muss sich auf diese Dialoglastigkeit einlassen können, denn Themen wie Ängste oder Wahn sind dann irritierend, wenn der Filmemacher gänzlich darauf verzichtet, dass er sie horrormässig effektiv visualisiert.
Vermutlich daher auch die vielen schlechten Bewertungen - aufgrund völlig anderer Erwartungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dies ist kein Horrorfilm!, 17. Oktober 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Dies ist kein Horrorfilm sondern ein großartig gefilmtes Drama, das sich mehr Seher verdient. - Hervorragende Schauspieler und ein Regisseur, der endlich wieder zu sich gefunden hat bieten einen Psychothriller ganz besonderer Art. - Ja, der Film basiert auf einem Theaterstück, aber er ist nicht im Geringsten theaterhaft beeindruckt offene Seher mit guten Einfällen und wirklich guten Bildern.
-
Wenn jemand vor allem gerne Filme des Mainstream ansieht, könnte er hier Probleme haben, aber Menschen die sich ernsthaft für Film interessieren, sollten die vielen schlechten Bewertungen hier nicht ernst nehmen und sich 97 Minuten Zeit nehmen und "Bug" auf sich wirken lassen. Es könnte sich lohnen.
-
Zur DVD: Die "Einführung"(ca. 11 Minuten mit deutschen Untertiteln) darf man vergessen, das Interview(ca. 27 Minuten mit (schlechten) deutschen Untertiteln) könnte interessanter sein, ist aber doch hörenswert, leider ist der Audiokommentar nicht untertitelt - zum Glück(?) hat Friedkin kaum etwas interessantes zu sagen, so ist auch dies zu verschmerzen.
-
Der Film könnte nach weiterer Sichtung durchaus 5 Sterne bekommen, die DVD bekommt 4.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psychodrama das seinesgleichen sucht, 26. Januar 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Der Film ist zuerst an mir vorbei gegangen und ich dachte zunächst an einen gewöhnlichen Horrorfilm oder Thriller. Als ich las das William Friedkin der Regisseur ist konnte ja nichts mehr schief gehen. Falsch gedacht, es wurde nur meine falsche Erwartung gestört.
Der Film ist kein Horrorfilm oder Thriller auch wenn er so verstanden wird und auch Horrorelemente vorkommen.
"bug" kann im amerikanischen englisch auch "wütend machen" bedeuten.
Seit Oldboy war ich von keinem Film mehr beeindruckt als von diesem Werk. Hätte nie gedacht das Friedkin zu so einem Werk fähig wäre.
Er lässt den Zuschauer zuerst im Glauben es gäbe "normale" Darsteller. Er lässt zwei psychisch kranke Menschen finden die sich erschreckenderweise ergänzen.

Die zunächst schüchterne Agnes ( Ashley Judd ) und der etwas seltsame Peter ( Michael Shannon ) beginnen ein Verhältnis, das der zu Gewalt neigende Ex-Freund von Agnes, Jerry (Harry Connick jr.), zu verhindern sucht.
Die noch unter dem Verlust des Sohnes leidende Agnes lässt sich auf den ständig kleinen Käfer sehenden Peter ein. Bei dem Versuch dies von ihrer lesbischen Freundin R.C.( Lynn Collins ) zu unterbinden, trennt sie sich von ihr. In dieser Dynamik entsteht ein Abhängigkeitsverhältnis das extrem Züge annimmt. In einer steigenden Aggressivität entsteht eine Welt die für jeden Außenstehenden absurd erscheinen muss. Zwangsläufig endet der Film mit der Konsequenz oder auch Logik, die psychisch Kranke an den Tag legen können.

Kein leichter Film, nicht für jeden geeignet ABER wenn man sich drauf einlässt, ist er sehr intensiv.
10/10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unkonventionell!, 15. März 2008
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Kellnerin Agnes schuftet in einer Bar und haust in einem schäbigen Motel. Dort versteckt sie sich vor ihrem extrem gewalttätigen Ex-Mann Jerry, der auf Bewährung draußen ist und fieberhaft nach ihr sucht. Seelischen Beistand spendet Arbeitskollegin R.C., mit der Agnes eine lesbische Beziehung hat. Plötzlich taucht ein freundlicher Fremder namens Peter auf, der unter den Folgen eines Golfkrieg-Einsatzes leidet. Peter ist besessen von imaginären Insekten, die nach seiner Überzeugung für Militärzwecke gezüchtet werden. Agnes fühlt sich dennoch zu dem gestörten Mann hingezogen, fühlt sich in seiner Gegenwart sicher, und lässt sich sogar auf dessen Wahnvorstellungen ein...
Die Story liest sich spannend, die beiden Hauptakteure spielen überzeugend, die Grundidee ist zündend, Location und Kamera überzeugen.
ABER: Der Film ist abgedrehtes Theater (im wahrsten Sinne!) und wirkt somit vor der Mattscheibe etwas statisch und eindimensional.
Zwischenzeitliche Szenen, die im Theater sicher dramatisch rübergekommen wären, wirken als Film befremdlich und langweilig.
Auch gestaltet sich das (fast immer gleiche) "Bühnenbild" als eher ermüdend! Einige spannende Momente fehlen gänzlich.
FAZIT: 1 Stern für die Schauspieler & 1 Stern für die im Prinzip gute Story. Insgesamt daher durchaus eine Erfahrung wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungen!, 30. November 2007
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Es ist immer etwas Besonderes, wenn ein Film das Publikum in zwei Lager teilt. So auch bei "BUG". "Gräßlich langweiliger Film, unlogisch und so weiter", halt es von der einen Seite. Das stimmt, wenn Sie Horror erwarten, der von Außen kommt. Der Horror in "BUG" allerdings kommt von Innen. Er ist psychologischer Natur, es ist eher ein purer Thriller - etwas was es heute eher selten gibt. Und so wirkt es nicht von ungefähr, dass hinter diesem feinen Film ein ganz Großer steckt: William Friedkin. Der Regisseur von "Der Exorzist" und "French Connenction" zeigt, dass es auch noch echten Grusel neben Konservensplatterhorror wie "Hostel" oder "Hills have Eyes" gibt. Wirklich gelungen! Finde ich jedenfalls. Grüße.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kammerspiel? Von wegen..., 18. Dezember 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Die Story des Films ist schnell erzählt: eine vom Leben und von ihrem Ex-Mann geschlagene, ziemlich unglückliche Frau lernt einen netten, aber etwas seltsamen Mann kennen, mit dem sie zusammen kommt, der sich aber als schizophren entpuppt und die Frau mit in seinen Wahn hineinzieht...mit einem düsteren und brutalen Ende.
Hört sich erst mal ganz gut an, und wenn William Friedkin im Regie-Stuhl Platz nimmt, dann steigert sich die Neugier, auch um zu sehen, ob er mal wieder einen Erfolgshit landen wird.
Der Film zeigt jedoch diverse Schwächen:
- schwaches Drehbuch und etliche Logik-Fehler (ist Schizophenrie etwa ansteckend?)
- für ein "Kammerspiel" braucht es sehr gute schauspielerische Leistungen, die sehe ich in dem Film aber nicht - nun ja, es kann nicht jede/r so gut sei wie James Gandolfini...
- der Schluss ist überzogen, Overacting der Charaktere allerorten
- langweilige Story mit überflüssigem Füllmaterial, die Geschichte kommt nicht richtig in die Gänge und zum Schluss hin passiert alles viel zu hektisch und schnell.

Ich glaube, daß Horror-Fans von dem Film enttäuscht sein werden, da es nun mal kein Horror-Film ist, und Kammerspiel-Fans werden sich langweilen...vielleicht können Verschwörungs-Theorie-Fans dem Film ein bisschen was abgewinnen, denn politische Verschwörungen sind ein wichtiges Thema des Films und sorgen für einige spannende Momente, da längere Zeit nicht klar ist, was bei dem Thema Realität und was Phantasie bei den Charakteren ist...dennoch: für mich einer der enttäuschensten Filme des Jahres 2007...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend guter Film!, 3. Mai 2009
Von 
Andreas Offenmüller "CasanOffi" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Wie auch schon ein vorheriger Schreiber treffend vormulierte, wurde für diesen Film völlig falsche Werbung betrieben. Ähnlich wie damals bei "SUBLIME" erwartet man einen blutigen Horror-Film, bekommt aber ein verstörendes Charakter-Drama zu sehen. Ist für Fans aus dem Horror-Berich meistens wenig interessant.

"BUG" kann mit durchweg glaubwürdigen und überzeugenden Schauspielern aufwarten. Allen voran Ashley Judd - meiner Meinung nach ihr, mit Abstand, bester Film. Die Geschichte führt den Zuschauer immer wieder auf überraschende Wege und bietet ein Ende, das (besonders Horror-Fans) enttäuschen könnte.

Für Fans von verstörenden Geschichten mit glaubwürdigen Schauspielern ist "BUG" sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verstörend, 20. März 2008
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
Hervorragend gespielt von Ashley Judd und Michael Shannon - mit einem ebenso tollen Harry Connick jr in einer Nebenrolle - überträgt sich diese Paranoia der überall herumschwirrenden Bugs zunehmend auf den Zuschauer. Man fängt unweigerlich an, sich zu kratzen. Wahnvorstellungen, die bis zur Selbstverstümmelung gehen, sind nichts für schwache Nerven. Erschreckend war für mich außerdem, wie leicht es Peter Evans (Shannon) gelingt, die labile Agnes (Judd) mit seiner Paranoia anzustecken. Unglaublich. William Friedkin (u.a. "Der Exorzist") hat sich in den vergangenen Jahren ziemlich rar gemacht, hat hier aber mit seinen immerhin 71 Jahren noch mal allen jungen Regisseuren gezeigt, was 'ne Harke ist. Ein sehr verstörender Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nun ja, 1. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BUG - Special Edition (DVD)
der anfang des filmes dauert ewig lang... ich habe mir viel mehr erwartet als ich mir den trailer dazu anschaute
Als der film interessant wurde war er schon vorbei... nicht besonders empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xaf445d50)

Dieses Produkt

BUG - Special Edition
BUG - Special Edition von William Friedkin (DVD - 2007)
EUR 6,79
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen