Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
64
4,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:11,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Oktober 2012
Mit der Bildqualität des 51 Jahre alten Films auf BD kann man wirklich zufrieden sein. Der Original-Charakter des Films ging trotz der gestochen scharfen Bilder nicht verloren. Die digitale Überarbeitung ist Disney in diesem Fall gelungen (entgegen den BD's von "Bernard & Bianca" und "Cap und Capper")!

Trotz des angegebenen Ton-Formats von DTS-HD 5.1 ist davon nicht wirklich viel zu bemerken. Da hat mancher Stereo-Ton mehr an Surround, als diese BD. Bei "101 Dalmatiner" kommt der Ton meist nur aus dem Center-Lautsprecher und gelegentlich aus der rechten und linken Front-Box.

Am Schlimmsten finde ich allerdings die Nachlässigkeit, dass Disney bei dieser BD-Veröffentlichung eines alten 4:3-Filmes "vergessen" hat die freibleibenden Seitenstreifen nicht durch "Disney-View" auszufüllen! Ich will auch hoffen, dass es bei dieser einen "Ausnahme" bleibt!
44 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2015
101 Dalmatiner ist für mich ein klasse Zeichentrickfilm,für große und kleine Kinder.
es ist ein wunderschöner Film zum Entspannen um den Alltag zu vergessen.
101 Dalmatiner,Aristocats und Dscungelbuch sind für mich die besten Walt Disneys Zeichentrickfilme.
wunderbarer,problemloser Filmgenuss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2008
Nach ersten brillanten DVD-Editionen von Schneewittchen und Dornröschen erreichten die Veröffentlichungen von Disneys abendfüllenden Zeichentrickfilmen auf DVD, in den Jahren 2003-2005 mit den überragenden Special-Editions zu Aladdin,Der König der Löwen und Bambi den bisherigen Höhepunkt. Danach folgte eine Reihe von Flops welche sich beginnend mit Peter Pan (Unscharfes Bild) über Arielle (Falsche Synchronisation) bis jüngst zu Aristocats (Falsches Bildformat) erstreckte. Mit der neuen DVD-Ausgabe von "101 Dalmatiner" ist man nun offensichtlich wieder auf dem richtigen Weg, zumindest gibt es keine groben Schlampereien. Allerdings fällt die Verbesserung in der Bildqualität im Vergleich zur DVD-Erstausgabe aus dem Jahr 2000 nicht so eindrucksvoll aus wie etwa bei Susi und Strolch oder beim wirklich hervorragend restaurierten Dschungelbuch. Das Bild ist etwas schärfer und die Farben sind ein wenig satter, Schmutz und Bildfehler wurden weitgehend entfernt. Auf einem normalen Röhren-Fernseher kann man aber kaum einen Unterschied zur Erstauflage erkennen, insgesamt bewegt sich die Bildqualität im soliden Mittelfeld bisheriger Disney-DVDs. Wenn ab Herbst mit "Dornröschen" der erste Disney-Klassiker auf Blu-ray herauskommt, dann sollte aber beim Mastering der Filme noch einmal gehörig an der Qualitätsschraube gedreht werden, denn mit einer solchen Bildqualität kann man im HD-Zeitalter kaum noch jemanden beeindrucken. Man muss aber auch fairerweise erwähnen, dass bei "101 Dalmatiner" zum ersten mal das kostengünstige Xerox-Kopierverfahren angewandt wurde, welches qualitativ bei weitem nicht an die komplett handgemalten Trickfilme der 30er, 40er und 50er Jahre heranreicht. In den Extras bekommt man außer den üblichen Spielen und einem 30minütigen Making Of auch nicht allzu viel geboten. Wenn man da an die tollen Dokumentationen zu "Aladdin" oder "König der Löwen" zurückdenkt, dann haben sich die Extras bei den Disney-DVDs wirklich zurückentwickelt. Der Film selbst überzeugt vor allem durch seine unterhaltsame und warmherzige Geschichte, welche auf dem bekannten Kinderbuch von Dodie Smith beruht. Die Animationsqualität ist allerdings Welten entfernt von der technischen Perfektion eines "Pinocchio" oder "Bambi". Walt Disney war zur Zeit der Entstehung des Films anderweitig so stark ausgelastet, dass er die künstlerische Leitung erstmals jemand anderem übertrug, in diesem Fall dem ehemaligen Designer Ken Anderson. Als Walt Disney den fertigen Film zum ersten mal zu Gesicht bekam, war er aufgrund des groben und abstrakten Zeichentrickstils derart entsetzt, das er sich mit Anderson überwarf und ihm noch Jahre später vorhielt den Film verhunzt zu haben. Trotz der billigen Trickfilmtechnik war "101 Dalmatiner" an den amerikanischen Kinokassen ein großer Erfolg, in Europa hielt sich der Publikumsandrang hingegen in Grenzen.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2008
Mit "101 Dalmatiner" hat Buena Vista (Disney) nun einen weiteren Titel in der sogenannten Platinum Edition veröffentlicht. In dieser Reihe möchte Buena Vista die 14 erfolgreichsten Disney-Kinofilme veröffentlichen. Der Anspruch von Disney ist es, diese mit möglichst vielen Extras und bestmöglicher Qualität herauszubringen. Aus diesem Grund wird jeder Film, der in dieser Reihe erscheint, einer aufwendigen Restauration unterzogen. Bisher sind in dieser Reihe folgende Filme erschienen: SCHNEEWITTCHEN, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, DER KÖNIG DER LÖWEN, ALADDIN, BAMBI, CINDERELLA, SUSI UND STROLCH, ARIELLE DIE MEERJUNGFRAU, PETER PAN, DAS DSCHUNGELBUCH und jetzt 101 DALMATINER. Das nicht immer alles Gold ist, was in der Platinum Edition rauskommt, konnte man bei der "Arielle"-Veröffentlichung sehen. Buena Vista Deutschland hat die DVD ziemlich lieblos herausgebracht und ist damit ihre eigene Definition von der Platinum Edition nicht nachgekommen. Dafür gab es heftigste Kritik (siehe die vielen Rezensionen bei Arielle).
Um so spannender war es für mich zu sehen, wie es sich bei "101 Dalmatiner" verhält. Daher schreibe ich meine Rezension nicht wie einige andere auch NACH der Veröffentlichung, da ich wissen will, von was ich schreibe:

Aufmachung:
"101 Dalmatiner" erscheint wie "Das Dschungelbuch" in insgesamt drei verschieden Versionen: Als "normale" Platinum Edition, als Collector's Set und als Doppelpack mit Teil 2. In der Collectors Ausgabe befindet sich neben der normalen Platinum Edition noch ein Bilderbuch zum Film.

Informaionen zum Film:
101 Dalmatiner, ursprünglich unter dem Titel Pongo und Perdita veröffentlicht, ist der 17. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt Disney Studios aus dem Jahr 1961. Er basiert auf dem 1956 erschienenen Roman 101 Dalmatiner von Dodie Smith, in dem sie Erinnerungen an ihren verstorbenen Dalmatiner Pongo verarbeitete.
Regie führte Wolfgang Reitherman, der auch bei "Das Dschungelbuch" Regie führte. In Deutschland wurde der Film besonders zu seinen Wiederaufführungen immer wieder umbenannt. 1980 lief der Film zum Beispiel unter dem Namen "Pongo und Perdi - Abenteuer einer Hundefamilie" in den Kinos. Seit der Videoauswertung 1996 hat sich der Titel 101 Dalmatiner durchgesetzt

Inhalt des Filmes:
Bei den täglichen Spaziergängen mit Herrchen Roger begegnen Dalmatiner-Rüde Pongo die Dalmatiner-Dame Perdy und ihr Frauchen Anita. Durch allerlei Tricks schafft Pongo es, dass sich Roger und Anita ineinander verlieben und er selbst Perdy erobert. Bereits kurze Zeit später bekommen die glücklichen Hundeeltern 15 kleine Welpen. Für die Hundebesitzer Anita und Roger zuerst eine große Freude, bis Anitas alte "Freundin" Cruella De Vil auftaucht, die von einem Mantel aus Dalmatiner-Fell träumt und mit Hilfe der beiden vertrottelten Ganoven Jasper und Horace die Welpen entführt.

Bild & Ton:
Hier gibt es eigentlich nichts zu meckern. Das Bild wurde aufwendig digital restauriert, wodurch der Film gestochen scharf und vor allem in frischen Farben daherkommt. Dieses Mal hat Disney darauf verzichtet das Bild in 16:9 umzuwandeln und dies ist auch gut so. Im Gegensatz zu "Susi & Strolch" und "Das Dschungelbuch" wurde trotzt zahlreicher Neustarts nie eine Widescreen Version des Filmes für das Kino erstellt. Daher wäre bei einer 16:9 Umwandlung das Bild beschnitten gewesen.
Alle Sprachen kommen in einem sehr guten Dolby 5.1 Digitalton im DEHT Format( The Disney Enhanced Home Theatre Mix) daher. DEHT kommt ersatzweise bei den meisten Filmen der Platinum Edition zum Einsatz kam, welche nicht auf THX-Qualität gebracht werden können.

Buch:
Wie bereits beschrieben enthält das Collector's Set ein Bilderbuch. Im Gegensatz zu "Das Dschungelbuch" ist das Buch wirklich gelungen. Während das Buch von "Das Dschungelbuch" lieblos aufgemacht war, nur 47 Filmbilder enthielt und sogar noch einen Fehldruck aufwies, hat sich Disney dieses Mal deutlich mehr Mühe gegeben: Bilder zu der Entstehung des Filmes, Filmbilder, Zeichnungen, Skizzen und sogar Fotos der Originalhunde sind zu bewundern. Dieses Mal sind beide Seite bedruckt und nicht nur die Geraden wie bei "Das Dschungelbuch" und ein Druckfehler ist dieses Mal auch nicht zu finden!

Sonstiges:
Das Collector's Set ist ebenfalls nochmal als Buch aufgemacht, sehr stabil und wirkt im Regal sehr edel und hat die selben Maße wie die Collector's Collection von "Das Dschungelbuch". Sieht im Regel nebeneinande richtig chick aus - man ärgert sich nur, warum Disney erst ab dem 9. Titel der Reihe auf die Idee kam!
Dazugelernt hat Disney auch beim Glanzschuber. Hat er noch bei der Colletor's Edition von "Das Dschungelbuch" gefehlt, ist er dieses Mal dabei!

Fazit: Rund um gelungene Veröffentlichung, bei der es nichts zu meckern gibt! Ob der Aufpreis für das Buch im Gegensatz zur normalen Edition gerechtfertigt ist, muss jeder selber entscheiden! Besitzer der Collector's Edition von "Das Dschungelbuch", die vom lieblosen Buch enttäuscht waren, kann ich versichern, dass es hier wirklich ein schönes Buch ist!
22 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Eigentlich ist der Frühling ja eine überflüssige Jahreszeit für den in Beruf und Liebe erfolglosen Komponisten George. Doch durch die Hilfe seines Dalmatiners Pongo lernt er die attraktive Anita kennen. Diese ist zur Freude von Pongo stolze Besitzerin der Dalmatiner-Dame Perdi und schon bald gibt es Nachwuchs in Form von 15 gepunkteten Welpen. Auf diese hat es die skrupellose Cruella De Vil abgesehen, die sich aus ihnen und 84 weiteren entführten Dalmatiner-Hündchen einen Pelzmantel schneidern möchte...

Der 1960 uraufgeführte “101 Dalmatiner“ war damals erfolgreicher als alle zuvor entstandenen Zeichentrickfilme. Auch die Kritiker waren begeistert von der lockeren Erzählweise und dem frischen Zeichenstil, der meilenweit entfernt war von der manchmal etwas überlandenden Opulenz der disneyschen Märchenfilme. Walt Disney hingegen missfielen die dank des Xerox-Verfahrens sehr ökonomisch direkt auf die Folien kopierten Zeichnungen (erst dadurch war es möglich so viele gepunktete Hunde auf die Leinwand zu bannen). Doch zu Billy Peets in der damaligen Gegenwart angesiedelten Geschichte (ein Novum bei Disney) und den von Ken Anderson im selben Stil realisierten Hintergrundgemälden passte die vergleichsweise simple Animation bestens.

Zum Klassiker wurde “101 Dalmatiner“ durch die einzigartige Schurkin Cruella De Vil, die mit einem schmissigen Ohrwurm passend eingeführt wurde. Diese Figur geriet so unvergesslich, dass Glenn Close die Cruella 1996 und 2002 in den zwei Realverfilmungen “101 Dalmatiner“ und “102 Dalmatiner“ mit viel Spielfreude punktgenau verkörperte.

Bonusmaterial der Blu-ray: Ein sehr interessantes Making Of (33:55 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), Cruella de Vil: Das Böse zeichnet sich ab (7:10 min); "Mit freundlichen Grüßen, Walt Disney" (12:30 min), Bericht über den intensiven Briefwechsel zwischen Walt Disney und Dodie Smith, der Autorin der Buchvorlage zu "101 Dalmatiner"; Diverse Trailer, Radio- & TV-Spots; Musikvideo: "Cruella de Vil!" von Selena Gomez (3:25 min); Nicht verwendete Songs: "March Of The One Hundred And One" (Zusätzliches Lied, 1:53 min) "Cheerio, Good-Bye, Toodle-oo, Hip Hip!" + "Don't Buy A Parrot From A Sailor" (Zwei herrenlose Lieder, 5:12 min), "Dalmatian Plantation" (Erweiterte und zeitlich begrenzte Version, 2:18 min) "Cruella De Vil" (Diverse Varianten und Demoversionen) "Kanine Krunchies" Jingle (Alternative Varianten, 16:39 min)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2007
Disneys erster Film der sechziger Jahre, "101 Dalmatiner" (1961), bedeutete gleich den Beginn einer neuen Ära, atmet durch und durch das Flair der frühen Sechziger.

Die Zeichnungen waren anders als bei allen vorangegangenen Disney Filmen, was viele Zuschauer möglicherweise etwas verschreckte, und das auch noch heute tut. Doch von "Schneewittchen" bis "101 Dalmatiner" hatten die Disney Studios einen weiten Weg zurückgelegt. Und das Vorrangige Ziel war immer gewesen, niemals zu stagnieren, sich auf einen Filmstil ausruhen, sondern immer etwas neues zu wagen, Trends zu setzen, ohne sich selbst ständig zu kopieren.

"101 Dalmatiner" hat eckige, karikatur-gleiche Hintergründe und eine Rauhheit, die neu für Disney war. Obwohl in London angesiedelt, versprüht der Film eher das New Yorker Flair der frühen Sechziger Jahre. Modern, chic und ein wenig schräg, und Hunde wie Menschen schlagen einen etwas forscheren Umgangston an als in den alten Disney Filmen (manchmal gibt es gar ein paar Zweideutigkeiten). Auch Action, moderner Witz und Spannung wurden größer geschrieben. Wenn die recht simple Handlung auch eher Kinder ansprechen mag, so dürften Erwachsene Gefallen an den Charakteren finden. Die Menschen sind allsamt wie Karikaturen gezeichnet, und nicht gerade schön anzuschauen, auch das war etwas neues für Disney Filme. Der Film ist recht "realistisch", weswegen er sich als Realverfilumg regelrecht anbot, die es ca. 35 Jahre später ja auch geben sollte.

Wegen all diesen Neuerungen mag der Film Fans von z.b. "Cinderella" oder "Peter Pan" nicht sonderlich ansprechen. Doch wie erwähnt war es im Sinne Disneys, immer etwas neues zu bieten. Nach den 50er Jahren, in denen die Walt Disney Studios zu einem Weltkonzern herangewachsen waren und jeder ihrer Filme ein Kinoerfolg wurde, hatten die Studios mehr denn je das Recht, was neues zu probieren. Es mag ganz sicher nicht Disneys bester Film sein, aber auch nicht der schlechteste. Er ist einfach gut, nicht mehr und nicht weniger. Und besonders die erste Hälfte ist durchweg unterhaltsam, ähnlich einem Broadway-Stück.

Von dieser DVD Veröffentlichung sollte man allerdings die Finger lassen. Null Extras, kein berauschendes Bild und keine deutschen Untertitel. Das ist für den Preis, der heute für diese gestrichene DVD verlangt wird, einfach zu wenig. Besser noch ein wenig warten, spätestens 2008 wird "101 Dalmatiner" ganz sicher als Special Edition wiederveröffentlicht und wird in neuem Glanz erstrahlen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
Erzählt wird die Geschichte einer Hundfamilie. Die Zeichnungen sind sehr gut gelungen. Die Geschichte ist liebevoll erzählt. Die Qualität von Bild und Ton wurden bearbeitet und das Ergebnis kannt sich sehen und hören lassen. Der Versand war fristgerecht und die Verpackung war auch nicht zu beanstanden. Der Umfang und die Qualität der Extras waren ebenfalls nicht zu beanstanden. Mit Sicherheit gibt es in den Editions mehr an Extras, aber diese Blu Ray ist eben keine Sonderauflage. Für Diosney-Fans aber eine unverzichtbare Aufnahme.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2016
Ich habe den Film für meine Enkel gekauft, ich kam aber noch nicht dazu, ihn mit ihnen anzuschauen. Ich habe aber eine genaue Erinnerung daran, aus meiner Kindheit. Ein superschöner Film, spannend aber nicht brutal, lustig und mit happy end, wie es sich gehört, rührend auf kindergerechte Weise, ein perfekter Kinderfilm.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2008
Disneys erster Film der sechziger Jahre, "101 Dalmatiner" (1961), bedeutete gleich den Beginn einer neuen Ära, atmet durch und durch das Flair der frühen Sechziger.

Die Zeichnungen waren anders als bei allen vorangegangenen Disney Filmen, was viele Zuschauer möglicherweise etwas verschreckte, und das auch noch heute tut. Doch von "Schneewittchen" bis "101 Dalmatiner" hatten die Disney Studios einen weiten Weg zurückgelegt. Und das Vorrangige Ziel war immer gewesen, niemals zu stagnieren, sich auf einen Filmstil ausruhen, sondern immer etwas neues zu wagen, Trends zu setzen, ohne sich selbst ständig zu kopieren.

"101 Dalmatiner" hat eckige, karikatur-gleiche Hintergründe und eine Rauhheit, die neu für Disney war. Obwohl in London angesiedelt, versprüht der Film eher das New Yorker Flair der frühen Sechziger Jahre. Modern, chic und ein wenig schräg, und Hunde wie Menschen schlagen einen etwas forscheren Umgangston an als in den alten Disney Filmen (manchmal gibt es gar ein paar Zweideutigkeiten). Auch Action, moderner Witz und Spannung wurden größer geschrieben. Wenn die recht simple Handlung auch eher Kinder ansprechen mag, so dürften Erwachsene Gefallen an den Charakteren finden. Die Menschen sind allsamt wie Karikaturen gezeichnet, und nicht gerade schön anzuschauen, auch das war etwas neues für Disney Filme. Der Film ist recht "realistisch", weswegen er sich als Realverfilumg regelrecht anbot, die es ca. 35 Jahre später ja auch geben sollte.

Wegen all diesen Neuerungen mag der Film Fans von z.b. "Cinderella" oder "Peter Pan" nicht sonderlich ansprechen. Doch wie erwähnt war es im Sinne Disneys, immer etwas neues zu bieten. Nach den 50er Jahren, in denen die Walt Disney Studios zu einem Weltkonzern herangewachsen waren und jeder ihrer Filme ein Kinoerfolg wurde, hatten die Studios mehr denn je das Recht, was neues zu probieren. Es mag ganz sicher nicht Disneys bester Film sein, aber auch nicht der schlechteste. Er ist einfach gut, nicht mehr und nicht weniger. Und besonders die erste Hälfte ist durchweg unterhaltsam, ähnlich einem Broadway-Stück.

Nun endlich kommt also auch dieser Klassiker als edle 2-DVD Platinum Edition heraus, und Ihr könnt euch sicher sein, das auch "101 Dalmatiner" atemberaubend restauriert wurde und es jede Menge Extras geben wird. Eines ist sicher: Besser als die HUNDSmiserable erste DVD-Veröffentlichung (man macht uns ja sogar vor, das die schlimmen Erstveröffentlichungen der Disney Filme "wertvoll" seien, haha) wird diese Version 100 prozentig sein. So kann jeder getrost zugreifen!
55 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2010
Man will es gar nicht glauben, wie oft die Walt Disney Company im Laufe der Zeit durch "Disney's Torheit" kurz vor dem finanziellen Ruin stand. Ende der 1930er-Jahre hatte er für die Produktion seines ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm "Schneewittchen und die sieben Zwerge" alles aufs Spiel gesetzt - und gewonnen! Ende der 1940er-Jahre stand es erneut schlecht ums Studio, da die Nachkriegszeit schwer zusetzte. Doch "Cinderella" (1950) rettete die Existenz wieder. Und auch Ende der 1950er-Jahre hatte Walt Disney durch die Produktion von "Dornröschen" einiges ausgegeben, was nicht wieder eingespielt wurde. An diesem Punkt kommen wir zu diesem Film: Denn "101 Dalmatiner", der 1961 rauskam, konnte den vergangenen Defizit wieder ausbügeln und brachte die Disney Studios wieder auf Vordermann.
Nun darf man dem Film jenes nicht aberkennen, jedoch wirkt er im Gegensatz rum "Retter" Cinderella ziemlich sparsam produziert. Dennoch gefällt an diesem Film besonders der schon modernere Stil, sowie die Darstellung moderner Gegenstände (Autos, Telefone, Uhren, etc.) Allesamt gut gelungen. Durch den übertriebenen Comic-Stil, in dem man besonders die Bösedwichte zeichnete, bekommen besagte Figuren eine gewisse ausstrahlende Kälte und gleichzeitig eine Art Humor eingehaucht. Genauso gut gelang die überaus detaillierte Darstellung der vielen Dalmatiner, die einmal die Treppe hinunter laufen und sich ein anderes Mal durch den Schnee quälen. Der Film alleine (Kriterien: Handlung und Animation) bekommt 4 Sterne.
Wie es im deutschen Sprachraum auch andere Disney-Produktionen traf, musste sich "101 Dalmatiner" 1980 einer zweiten deutschen Synchronisation unterziehen. Diese ist zwar weitaus besser gelungen, als die Neusynchronisationen von Schneewittchen oder Arielle, dennoch steht sie im Schatten der ersten deutschen Fassung, die der original englischen Version an Ähnlichkeit um nichts nachsteht. Von dieser Seite her verteile ich 3 Sterne.
Bliebe noch die Ausstattung der DVD. Leider muss ich hier einen großen Minuspunkt geben, da einem die Möglichkeit verwehrt wird, das Making-of in synchronisiertem Zustand zu erleben. So muss das arme Auge ständig zwischen Bild und Untertitel hin- und herschielen, was auf Dauer ziemlich ermüdet. In dieser Kategorie: 3 Sterne, sowie auch in der Gesamtbewertung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden