Kundenrezensionen


432 Rezensionen
5 Sterne:
 (257)
4 Sterne:
 (65)
3 Sterne:
 (55)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (36)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


182 von 207 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubende HD-Umsetzung und mehr...
Die Bildqualität ist einfach atemberaubend. Das ganze Material wirkt wie neu gedreht.
Keine Spuren, dass dieser Film schon Jahrzehnte existiert.
Dazu wurde der Sound neu gemischt und heraus kam eine vorbildliche 5.1 Umsetzung.
Es wird eine unbeschreiblich filigrane Klangkulisse aufgebaut.
Man ist Mitten im Geschehen. Schon beim Anfang trudelte mir...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2007 von Sven Perscheid

versus
50 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fragwürdige Neu-Synchronisation
Das meiste ist gesagt. Eine Anmerkung aber noch zur Neusynchronisation von Ridley Scotts Meisterwerk: Einige der leicht veränderten Dialoge sind klar schlechter als die ursprüngliche Fassung aus den frühen 80ern. Ich denke insbesondere an die Showdown- Sequenz zwischen Harrison Ford und Rutger Hauer. Während die ursprüngliche Synchronsation...
Veröffentlicht am 4. Januar 2007 von J.F. Sebastian


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ridley Scott's Meisterwerk in finaler Fassung, 9. Dezember 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blade Runner - 2-Disc Special Edition [Blu-ray] (Blu-ray)
Nun erreicht uns eine wirklich würdige Fassung von Ridley Scott's Meisterwerk.
Ein Film, der eigentlich jedem bekannt sein sollte. Wie wenige Filme gelingt ihm der Brückenschlag zwischem klassischem, Film-Noir Kino mit einer Atmosphäre, die den geneigten Kineast geradzu verschlingen kann und opulenten Bildern. Trauriger Weise wird ja gerade bei neueren Produktionen bei all dem Eyecandy häufig der Inhalt vergessen.
Nun aber zur Blu-Ray: Der Film wurde geradzu vorbildlich neu transferiert. Ich habe noch mal mit dem alten "Director's Cut" verglichen, die liegen wirklich Welten dazwischen. Das geht schon mit dem Intro los, wo die Texte vorher unruhig wackelten. Das Bild ist über die ganze Laufzeit ansprechend sauber und überzeugend scharf.
Wo in der Szene im Büro des Polizeipräsidiums noch unangenehmes Bildrauschen bei der DVD-Fassung im Hintergrund wahrnehmbar war, ist jetzt nichts mehr zu kritisieren.
Eine Qualität, wie sie mit digitaler HD-Technik aufgezeichnete Filme heutzutage erreichen, wo ruhigere Szenen einen geradzu plastisch, fast 3 dimensional anspringen, darf man natürlich nicht erwarten.

Auch die zweite Disk mit dem Making Of ist eine vorbildliche Dreingabe und ein gefundes Fressen für Fans.

Wer zwischen der Standard-DVD als "Ultimate Collectors Fassung" und der HD schwankt, sollte besser zur HD greifen. Die auf DVD zusätzlich dargebotenen Schnittfassungen unterscheiden sich nämlich eigentlich nur sehr gering. Das hintendran gepfuschte Happy-End der ersten Kinofassung vermisse ich jedenfalls nicht und auch die Einführung von Decker mit der Stimme aus dem "Off" ist nicht handlungsrelevant.

So kann ich eine nahezu uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Ein kleiner Kritikpunkt am Ende: Bei 13:50 wurde die Einführung von Leon als Replikant nachvertont (nur 2 oder 3 Sätze) , das ist zwar gut gemeint und entspricht dem englischen O-Ton, aber so ist das wirklich Pfusch! (der Originalsprecher war scheinbar nicht mehr greifbar)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


68 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Entgegen aller Erwartungen doch digital remastert, 19. Dezember 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blade Runner (Director's Cut) (DVD)
Zum 1992 erschienenen Director's Cut von Blade Runner, der seit ca. 2000 trotz billigem Papp-DVD-Cover hoffnungslos vergriffen ist muss man nicht viel erzählen. - Die einen lieben diese Version, die anderen bevorzugen den Original-Cut mit Voice-Over, den es bisher aber nur auf VHS und Import-Laserdisc gab. Wer sich für SciFi-Filme interessiert sollte beide jedenfalls gesehen haben.

Bei der hier nun veröffentlichten Director's Cut-Normalbox-Version handelt es sich glücklicherweise wie auch bei der Steelbox entgegen aller Berfürchtungen nun tatsächlich um die digital remasterte Version. So steht es auf der Rückseite der Box und es fällt einem auch sofort die bessere Bildqualität im Vergleich zur seit 2000 vergriffen Version auf. Nun ist die gesamte Filmbreite zu sehen und man kann wirklich alle Details im dunklen Szenario erkennen. Ob sich beim Ton etwas verändert hat, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, da mir der direkte Vergleich fehlt. Aber bei der sonstigen Ausstattung hat sich zur vergriffenen Version nichts geändert. - Man sucht weiterhin vergebens Bonusmaterial

Obwohl diese überarbeitete Veröffentlichung erfreulich ist, da die bereits seit 2000 vergriffene DVD-Version zu sehr hohen Preisen gehandelt wurde, muss der Kauf von jedem persönlich abgewägt werden.

In diesem Zusammenhang ist nähmlich zu bemerken, daß "Ridley Scott's Final Cut", der 2007 zumindest in den Staaten in die Kinos kommen wird und kurz danach auch als DVD erscheinen soll. Hiernach soll laut Scott und der Blade-Runner-Fondation eine Box mit Original-Cut, dem hier vorliegenden Directors-Cut und dem Final-Cut plus Bonusmaterialien erscheinen. Allerdings ist damit frühestend Ende 2007 zu rechnen.

Unabhängig von der Frage ob man sich nun diese Version, die Steelbox kaufen soll, oder das Erscheinen einer ultimativen Version mit allen Filmversionen abwartet soll, muss man diese Veröffentlichung als positiv bewerten, denn eine Rerelease in überarbeiteter Qualität war mehr als längst überfällig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warten lohnt sich, 27. Dezember 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über den Film muss man nicht mehr viel sagen, der ist einfach Kult und

einer der besten Science Fiction Filme die jemals erschienen sind.

Das Bild hat sich gegenüber der "alten" Fassung deutlich verbessert, der Ton

ist weitgehend unverändert. Wer jedoch noch genügend Geduld aufbringt,

sollte noch ca. ein halbes Jahr warten, denn dann erscheint zum 25-jährigen

Jubiläum die Super Box. Diese wird 3 Versionen beinhalten, den Final-Cut,

die Kinofassung und den Director`s Cut. Wahrscheinlich wird es auch noch

Bild- und Tonmäßig eine Verbesserung geben. Und wer es nicht solange aushält

ist auch mit diesem Director`s Cut vorerst ganz gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preisverdächtige Collection, 13. Dezember 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wahnsinn! So sieht eine tolle Collection eines Meisterwerks aus. Was für ein Film! Und eine tolle CollectorŽs Edition.
Der Final Cut unterscheidet sich vom DirectorŽs Cut durch neue Schnitte innerhalb der Szenen, es wurden also keine neuen reingenommen, oder die Abfolge verändert.
Zum Beispiel in der berühmten "Einhorn"-Szene gibt es im "directorŽs cut" ein Schütteln von Deckards kopf, der aus dem Schlaf erwacht. Im neuen Final Cut, träumt Deckard einen Wachtraum und das Schütteln des Kopfes ist nicht mehr da.
Wem welche Version besser gefällt, kann jeder für sich entscheiden. Für mich sind es die beiden Versionen aus den Jahren 1992 und 2007. Ich habe den Kommentar von Deckard nie gemocht, denn ohne ihn ist "Blade Runner" ein wahnsinnig subtiles Meisterwerk des Films.
Die Specials sind der Hammer! 4Stunden der Hauptdoku auf Disc 2, und weitere Featurettes auf Disc 4. Großartig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlechte Bildqualität?, 10. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Blade Runner - 2-Disc Special Edition [Blu-ray] (Blu-ray)
Vor weg:
Ich war schon immer auf der Suche nach dem perfekten Bild. Man zählt mich zu den Bildqualitäts-Fetischisten. Mein derzeitiger Beamer ist nun schon der fünfte. Meine Blu-rays projiziere ich über die PS3 per HDMI mit dem Sony VPL-VW 60 (Black Pearl) in 1080p auf eine 294cm breite Leinwand.

Die Bildqualität von Blade-Runner liegt zwischen supergut und genial und ist über jeden Zweifel erhaben. Das Original wurde in HD4K, der vierfachen Auflösung eines HD-Video das 1920 X 1080 entspicht, digital gemastert, also HD4K = 4096 X 2160 und sehr akribisch restauriert. Farben wurden überarbeitet, das Bildrauschen fast völlig entfernt, den Kontrastumfang erweitert, beschädigte Bilder zum Teil durch Klone restauriert. Anschließend den Film wieder auf 1920 X 1080 verkleinert und gemastert.
Das Ergebnis ist überwältigend! Die Bilder sind super knackig scharf und detailreich mit einer extremen Tiefenschärfe, man hat die absolute 3D Optik. Es sind keinerlei Komprimierungs-Schatten um Objekte, Treppchenbildung oder Unschärfen zu erkennen, wie sie oft bei DVDs oder schlecht remasterten Blu-rays zu sehen sind. Die Bilder sind rauscharm bzw. frei und dass, obwohl sich die meisten Szenen im Dunklen abspielen.
Ein Rezendent hat den Film "300" zu Vergleich als Referenz angegeben. Kann man nicht miteinander vergleichen, da bei dem das Bild grobkörnig und verrauscht ist (beabsichtigter Effekt).
Bei Blade-Runner ist genau das Gegenteil zu sehen: Null Korn

Ich habe den Film schon mehrmals im Kino und auf DVD gesehen, aber so scharf und plastisch wie auf Blu-ray, noch nie zuvor! Es werden Details sichtbar, die in anderen Versionen durch die Unschärfe untergegangen sind. Ein völlig neues Filmerlebnis.

Bisher habe ich kaum eine Blu-ray gesehen, die dieses Qualitätsniveau erreicht hat. Leider. Denn so genial sollten alle sein.

Auch der Ton! Echt Fett, klar und präziese, alles sauber ortbar und mit dem Gefühl, man sitzt mitten drin.

Für User, die mit dem Thema HDTV noch nicht so vertraut sind: Sollten Sie auf Ihren Display auch so einen negativen Eindruck bekommen, kann es nur daran liegen, daß in Ihrer HD-Kette etwas nicht stimmt, Sie kein Full-HD, bzw. kein HD-Ready Display benutzen oder den falschen Sigalweg verwenden. Hochauflösende Videos benötigen auch dementsprechende HD-Displays und Signalwege (am besten HDMI).

Man kann den Film langweilig und die Schauspieler als schlecht spielend empfinden. Subjektivität ist des Kritikers engster Verbündeter. Es kommt immer auf den Betrachter an. Die ein Stern Kritik, die etwas weiter unten zu lesen ist, erzählt meiner Meinung nach viel über den Verfasser und nichts über den Film. (Der Autor hatte für seinen Beitrag 51 negative von 52 Bewertungen kassiert und hat zwischenzeitlich seine Rezension zurückgezogen.)

Mein Fazit: Die Bildqulität ist auf Referenzniveau und es gibt überhaupt gar nichts daran zu meckern. Hier zeigt sich tatsächlich das Potential von HD. Absolute Referenz!

Bild: 5 Sterne +
Ton: 5 Sterne

Ich meckere übrigens gerne über das Thema, wenn es berechtigt ist (siehe Chronos). Denn eine Blu-ray ist teuer und wirbt mit überragender Qualität, die ich dann auch erwarte.

Übrigens, wer Blade-runner nicht kennt und sich auf den Film einläßt, kann eine toll erzählte Geschichte, mit spitzenmäßigen Schauspielern, super Lokations und einem sehr gelungenen Soundtrack erleben. ;o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zukunft wird düster, 3. April 2003
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir schreiben das Jahr 2019. Die Menschheit siedelt längst nicht mehr nur auf der Erde; wer es sich leisten kann, tritt die Passage zu den 'Outer (Space) Colonies' an. Die locken mit dem Versprechen auf ein neues Leben jenseits des einstmals blauen Planeten, in dem die Verrichtung unangenehmer oder gar gefährlicher Tätigkeiten den so genannten 'Replikanten' obliegt: äußerlich nicht von Menschen zu unterscheiden, werden die künstlichen Intelligenzen speziell für den außerirdischen Einsatz gefertigt. Los Angeles, der Ort der Handlung, ist dagegen ein zur Megalopolis gewucherter städtischer, tags wie nachts in Zwielicht liegender Albtraum, in dessen Stadtschluchten ohne Unterlass der Regen fällt.
Die Szenerie von Ridley Scotts SF-Film 'Blade Runner' transportiert die des klassischen 'film noir' in eine nicht allzu ferne Zukunft - und folgerichtig begegnet uns in der Figur des Rick Deckard auch der Prototyp des abgeklärten, chronisch unter Geldmangel leidenden Privatdetektivs, der in den Filmen von Hollywoods 'Schwarzer Serie' meist von Darstellern wie Humphrey Bogart und Robert Mitchum verkörpert wurde. Als vier Replikanten unter Einsatz von Gewalt die Flucht zur Erde gelingt, erhält Androidenjäger Rick Deckard (Harrison Ford) den Auftrag, die Arbeitssklaven unschädlich zu machen. Deckard hat den ersten der Arbeitssklaven bereits exekutiert, da erfährt die Handlung eine ungeahnte Wende: Deckard verliebt sich in Rachel (Sean Young), die Eldon Tyrell (Joseph Turkel), Chef der Roboterschmiede Tyrell Corporation, ihm als seine Nichte vorstellt. Als offenkundig wird, dass auch Rachel in Wahrheit eine Replikantin ist, ist Deckard gezwungen, sich mit seiner Rolle als 'Problembeseitiger' eingehender auseinanderzusetzen - und am Ende des Films stellt sich gar die Frage: Ist nicht vielleicht auch Deckard in mehr als nur einer Hinsicht ein 'Prototyp' ... ?
Mit 'Blade Runner', der im Deutschen ursprünglich einmal die Unterzeile 'Aufstand der Anti-Menschen' tragen sollte, gelang Regisseur Ridley Scott ('Alien', 'Gladiator') eine filmische negative Utopie, die in rund 20 Jahren, die seit der Entstehung des Filmes ins Land gegangen sind, nichts von ihrer visuellen und erzählerischen Kraft eingebüßt hat. 'Blade Runner' ist ein moderner Klassiker, der nicht nur dem Science Fiction-Film der 80er und 90er Jahre neue Impulse verlieh, sondern die gesamte Pop-Kultur nachhaltig beeinflusste.
Wurde 'Blade Runner' von Publikum und Kritik zwar wohlwollend, aber mit gehöriger Skepsis begrüßt, waren es in erster Linie Designer, die 'Blade Runner' mit offenen Armen empfingen: Vom Werbespot für Wodka ('Smirnoff'), der Anleihen bei der in Blade Runner präsentierten Informationstechnologie machte ('Zoom in - track out'), bis hin zur britischen Heavy Metal-Legende 'Iron Maiden', die LP-Cover und Bühnenbild ('Somewehre in Time') in deutlich erkennbarer Anlehnung an Scotts Film gestalteten - sie alle bedienten sich der Ästhetik von Scotts düsterer Zukunftsvision.
Zum Publikumsliebling entwickelte sich 'Blade Runner' erst, nachdem der Film längst wieder von der Leinwand verschwunden war. Erst in der Zweitverwertung, als so genannter 'sleeper; gelang 'Blade Runner' der Aufstieg in die erste Riege des SF-Films - an den Kinokassen war 'Blade Runner' zwar ein Achtungserfolg gewesen, hatte aber den Kampf um ein großes Publikum verloren. Gegen Produktionen von George Lucas und Steven Spielberg, die dem Zeitgeschmack mit großkalibriger Space Opera und leichter Fantasykost wie 'Das Imperium schlägt zurück', 'E.T.' und 'Jäger des verlorenen Schatzes' Rechnung trugen, war ein verstörender 'Blade Runner', der eher in der Tradition von Fritz Langs 'Metropolis' und Charlie Chaplins 'Moderne Zeiten' stand, chancenlos geblieben. In Insiderkreisen freilich wurde 'Blade Runner' schon bald als Geheimtipp gehandelt, und so ist es wohl nicht zuletzt einem treuen Fanpublikum zu danken, dass 'Blade Runner' gut zehn Jahre nach seiner Premiere erneut auf großer Leinwand zu bewundern war - und das in einer Fassung, die auch den Vorstellungen des Regisseurs noch etwas mehr entgegenkam als die ursprünglich im Kino gezeigte Fassung, die vom Filmstudio Warner Bros. mit einem versöhnlicheren Ende versehen worden war (das übrigens nicht verwendetes Bildmaterial aus Stanley Kubricks 'The Shining' nutzte) als der nun vorliegende Director's Cut, in dem sich 'Blade Runner' womöglich noch etwas bedrückender präsentiert.
Fazit: 'Blade Runner' ist ein Meilenstein des SF-Kinos - und das Thema, mit dem der Film sich befasst, heute so zeitgemäß wie eh und je, ja vielleicht mehr denn je. Tipp: Produktionen aus jüngerer Zeit, die sich einen Vergleich mit 'Blade Runner' gefallen lassen müssen, sind z.B. Chris Columbus' 'Der 200 Jahre Mann' (1999) und Spielbergs 'A.I.' (2001) - ob sie den Vergleich aushalten, ist eine Frage, auf die Filmfans ihre eigene Antwort finden müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubend schön, 20. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Klassiker in einer beeindruckenden Bildqualität - man kann unglaubliche Details erkennen, sein es einzelne Regentropfen, Poren in der Haut, was man möchte. Kristallklares und scharfes Bild. Diese Detailschärfe zeigt aber auch, wie gut sich der Film von Seiten der Effekte gehalten hat, tadellos für sein Alter. Da gibt es Filme jüngern Datums, die sich schwer tun, mitzuhalten.

So schön hat Blade Runner seinerzeit nicht einmal im Kino ausgesehen wie jetzt auf Blu-ray. Vom perfekten Zusammenspiel der Optik mit dem Soundtrack ... ach, aus, sonst wird das pure Schwärmerei :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Lob gebührt Warner USA, NICHT Warner Deutschland!, 9. Dezember 2007
Das, was Warner USA da für ein Paket für den Fan geschnürt hat, verdient ohne Zweifel Anerkennung! Doch bei aller berechtigten Lobhudelei für das Produkt darf man auch nicht die Tatsache aus den Augen verlieren, dass "Warner Deutschland" sich mal wieder IN KEINSTER WEISE um den deutschen Markt verdient gemacht hat. Wieder einmal sind Audiokommentare NICHT deutsch untertitelt und der berühmte Einleitungstext zu Beginn des Films NUR in Englisch verfügbar! Der deutsche Fan muss sich mühselig deutsche Untertitel überblenden, um die Textbotschaft übersetzt zu bekommen! Diese Gleichgültigkeit gegenüber den deutschen Kunden ist schon bedenklich...

Das es auch anders geht, hat z.B. FOX bewiesen, wo bei den Star Wars-Filmen die Audiokommentare übersetzt vorliegen und die Laufschrift zu Beginn des Films - je nach Sprachanwahl - entweder in Deutsch oder Englisch erscheint. Mit den DVD-Techniken "Multiple Angle" oder "Seamless Branching" ist das auch kein Problem - Nur für Warner Deutschland offenbar zu aufwändig! ES IST ZEIT, DASS MAN IN DER ZENTRALLSTELLE IN HAMBURG EINMAL UMDENKT UND SICH GENAUSO UM DIE DEUTSCHEN KUNDEN BEMÜHT, WIE ES DIE HAUPTSTELLE IN DEN USA FÜR IHRE KUNDEN SCHON IMMER GEMACHT HAT! Daher ein Punkt Abzug für ein ansonsten hervorragendes Produkt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


50 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fragwürdige Neu-Synchronisation, 4. Januar 2007
Das meiste ist gesagt. Eine Anmerkung aber noch zur Neusynchronisation von Ridley Scotts Meisterwerk: Einige der leicht veränderten Dialoge sind klar schlechter als die ursprüngliche Fassung aus den frühen 80ern. Ich denke insbesondere an die Showdown- Sequenz zwischen Harrison Ford und Rutger Hauer. Während die ursprüngliche Synchronsation versucht, am englischen Original zu bleiben, wirkt die Neufassung deutlich karger. Aus "Ich kann dich sehen" (I can see you) wird jetzt "Ich seh dich" und aus "sechs, sieben, zur Hölle in den Himmel fliegen" (six, seven, go to hell, go to heaven) wird "sechs, sieben, geh zur hölle, geh zum himmel". Dadurch wird auf die lyrische Reimform, die Rutger Hauer als Replikant Batty benutzt, keinerlei Rücksicht genommen. Ich finde das bedauerlich, zumal das poetische Element sehr schön mit der Tragik der Replikantenfigur korrespondiert wie überhaupt mit der grundsätzlichen Melancholie des Films. Ich frage mich manchmal, welche Trottel über solche wichtigen Dinge entscheiden. Wenn man überhaupt an den Ursprungsdialogen etwas ändert , dann doch bitte zum Besseren. Und grundsätzlich doch nur, wenn es wirklich gute Gründe gibt - im Falle von BLADE RUNNER kann ich die nicht erkennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es bleibt dabei: Blade Runner" ist Kult., 19. Februar 2008
1982 kam Blade Runner" in die Kinos. Der Science-Fiction-Film wurde zum absoluten Kult einer ganzen Generation. Erst 1993 brachte Regisseur Ridley Scott einen Director's Cut" heraus, der einige in seinen Augen von den Produzenten erzwungene Charakteristika des Films veränderte.
So entfernte Scott das allzu kitschige Finale und lässt offen, ob es für seinen Helden eine Zukunft gibt. Auch der immer wieder in der Original-Kinofassung zu hörende Kommentar von Harrison Ford, der aus dem Off viele Dinge im Laufe des Films erläutert und mit Anmerkungen versieht, fehlt komplett. Hier haben sowohl Scott als auch Ford immer wieder betont, dass sie diese Off-Stimme furchtbar fanden.

Ansonsten wartet der Director's Cut" dieser DVD mit einer außergewöhnlichen Bildqualität auf. Hier wurde digital Ungewöhnliches geleistet. Wer die alte DVD-Fassung einmal gesehen hat, reibt sich die Augen. Grandiose Bilder und ein sehr guter Ton sind kaum mehr verbesserungswürdig.

Leider verzichtet Scott komplett auf Extras. Diese nackte" DVD kostet zudem auch noch fast zwanzig Euro. Bleibt die Frage, ob sich diese Fassung lohnt, gibt es doch seit Ende 2007 einen Final Cut", eine wiederum leicht umgeschnittene, leider nicht längere Filmversion. Da aber Qualität und Filmaussage unverändert bleiben, gehört der hier vorliegende Director's Cut" zum Besten, was es von Scott in Hinsicht auf diesen absoluten Kultfilm gibt.
Einzig eine 5-DVD-Version", die Anfang 2008 herausgebracht wurde, toppt alles, hier kann man zwischen allen möglichen Schnittfassungen wählen. Doch dies muss mit einem exorbitant hohen Preis vergolten werden.

Es bleibt dabei: Blade Runner" ist Kult. Einer der besten Filme aller Zeiten, der einfach in jede Sammlung gehört. Ob Liebhaber des Film Noir oder harter Science-Fiction-Streifen, an Blade Runner" führt auch nach fünfundzwanzig Jahren kein Weg vorbei. Allein die Leistung Rutger Hauers ist absolut sehenswert.
Ob diese DVD ihr Geld wert ist, muss der Käufer entscheiden. Die fehlenden Extras und die hier gebotene Director's Cut"-Version ohne Off-Stimme und Happy End ist zumindest für einige Fans ein Armutszeugnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blade Runner - 2-Disc Special Edition [Blu-ray]
Blade Runner - 2-Disc Special Edition [Blu-ray] von Ridley Scott (Blu-ray - 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen