Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein neues Modul in einem bekannten Spiel
Wieder mal die Frage, warum muß man die Lustigkeit bei einem Krimispiel bewerten? Nun ja.

Das Spiel ist von der Grafik und der Steuerung, vom gesamten Spielprinzip absolut identisch zum Vorgänger "Spur der Erwachten". Es hat sich nichts geändert, vielleicht ist die Graphik etwas besser geworden. Allerdings hat das auch den Vorteil der...
Veröffentlicht am 3. Januar 2008 von sww2000

versus
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas eintöniges Spiel mit zu wenig Spannung
Dies ist mein drittes Sherlock Holmes Spiel, was ich versucht habe zu bewältigen und mit Hilfe des Lösungsbuches, konnte ich es auch schließlich schaffen.

Die Rätsel sind nach meinem Empfinden nicht immer einfach zu lösen. Man muss als Spieler schon einen gewissen Spür- und Gedankensinn eines Meisterdetektivs haben, um ohne Hilfe...
Veröffentlicht am 29. April 2009 von Sophie Bach


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein neues Modul in einem bekannten Spiel, 3. Januar 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
Wieder mal die Frage, warum muß man die Lustigkeit bei einem Krimispiel bewerten? Nun ja.

Das Spiel ist von der Grafik und der Steuerung, vom gesamten Spielprinzip absolut identisch zum Vorgänger "Spur der Erwachten". Es hat sich nichts geändert, vielleicht ist die Graphik etwas besser geworden. Allerdings hat das auch den Vorteil der Wiedererkennung. Die Bakerstreet z.B. sieht so aus, wie beim letzten Mal, man hat das Gefühl, eine weitere Episode zu spielen. Das ist gelungen.

Gelungen auch die unaufdringliche Hintergrundmusik, meist Klavier- und Geigenkonzerte bekannter Komponisten.

Kleine Stockfehler stören den Holmes-Fan, so ist Holmes über ein Modell des Sonnensystems fasziniert, wo er doch bereits in "Studie in Scharlachrot" explizit das Wissen über das Sonnensystem für ihn und seine Arbeit als unnütz und vergessenswert erklärt. Aber das sind Marginalien.

Es bleibt das gleiche zu sagen, wie über die Vorgänger. Es ist ein "Man muß alles, aber auch alles angeklickt haben, bevor es weitergeht"-Adventure. Das kann manchmal sehr anstrengend sein, vor allem, da mitunter neue Gegenstände erscheinen, oder Gegenstände, die man schon mitnehmen wollte, da man deren Benutzung schon erahnt hat, zunächst nicht, später aber doch, mitnehmen kann.
Das stört auch ein bißchen an der Handlung. Diese ist nämlich streng deterministisch. Man spielt eigentlich eine Geschichte nach, man kann diese nicht verändern. D.h. man kann z.B. nicht beim ersten Mal durchspielen gegen Lupin verlieren, es dann noch mal versuchen und einen anderen Ausgang herbeiführen. Es wird immer das gleiche Ergebnis dabei herauskommen.
Ebenso ist es unmöglich, Dinge, die man bereits ahnt, offensichtliche Pläne von Lupin z.B., einzubringen. Erst muß sich die Geschichte so weit entwickelt haben, bis man dies dann auch "offiziell" wissen darf.

Die Rätsel sind durchweg lösbar, wenn auch mitunter etwas umständlich und zeitaufwendig zu lösen.

Fazit: Eine nette und vor allem sehr stimmungsvolle Geschichte zum Durchspielen. Auch wenn Watson sich manchmal über Gebühr (und dies stammt nicht aus den Originalgeschichten, sondern ausschließlich aus Verfilmungen, die einen witzigen Side-Kick benötigten!) dämlich anstellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas eintöniges Spiel mit zu wenig Spannung, 29. April 2009
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
Dies ist mein drittes Sherlock Holmes Spiel, was ich versucht habe zu bewältigen und mit Hilfe des Lösungsbuches, konnte ich es auch schließlich schaffen.

Die Rätsel sind nach meinem Empfinden nicht immer einfach zu lösen. Man muss als Spieler schon einen gewissen Spür- und Gedankensinn eines Meisterdetektivs haben, um ohne Hilfe weiterzukommen.

Was ich dem Spiel etwas vorwerfe, ist eine gewisse Eintönigkeit, die sich fast bis zum Schluß durch alle Kapitel durchzieht. Das liegt daran, dass alle Kapitel auf die gleiche Art zu lösen sind: Betrete ich als Spieler eines der Gebäude, bekomme ich erst einmal eine Karte von den vielen Räumen, die sich hier befinden. Das hat zum Vorteil, dass ich mich anhand dessen gut orientieren kann und ich unnötige Laufzeiten verhindern kann, indem ich diese Karte anklicke und so schnell in einen anderen Raum komme. Natürlich muss ich mehrmals in diese Räume, weil Sherlock Holmes nicht gleich alles mitnehmen und untersuchen kann. Und das ist mit der Zeit sehr nervig (trotz Hilfe der Karte und somit kurzer Wege) und kann langweilig werden. Dies fiel mir besonders in der Nationalgalerie auf, in der ich mir zu oft irgendwelche Bilder anschaue und im Britischen Museum, in dem ich häufig Codes in eine Registermaschine eingebe, die auf gewisse Bücher hinweisen, die ich dann mühevoll in den Bücherregalen suchen muss. Eine gewisse Spannung kam erst im Buckingham Palace und in dessen Keller auf, in dem man endlich wieder einmal Arsene Lupin zu Gesicht bekommt, der vor Sherlock Holmes flüchtet. Somit hatte ich als Spieler das Gefühl, ihm dicht auf den Fersen zu sein, was ich zuvor nicht hatte, weil man den Meisterdieb einfach zu wenig sieht.

Die Umgebung wird autenthisch und stilvoll umgesetzt, wobei mir die Straßen doch etwas zu menschenleer vorkommen und es immer die gleichen Personen sind, die man zu Gesicht bekommt. Besonders in der Kneipe ist mir dies aufgefallen, denn auch nach dem dritten Besuch stehen immer noch die selben Personen am Tresen, die man zuvor auch schon gesehen hat. Die Menschen kommen mir außerdem auch ziemlich bewegungsarm vor. Besonders bei Lady Leomunda ist mir dies aufgefallen, die auch nach wiederholtem Eintreffen von Sherlock Holmes nur im Raum herumsteht und sonst nichts weiter tut. Hier hätte man sie auch einen Brief schreiben lassen können.

Eine Abwechslung bereiten die Zwischensequenzen, die gut in die Handlung integriert sind. Die Sprecher machen ihre Sache gut, nur die Mimiken der Personen hätten noch lebensechter sein können. Auch die Gestik könnte vielfältiger sein (Sherlock Holmes verschränkt fast nur die Arme vor seiner Brust und Doktor Watson fuchtelt ständig mit seinen Armen herum).

Fazit: Ich möchte das Spiel noch mit drei Sternen bewerten, weil sich die Designer sehr viel Mühe gegeben haben, die Rätsel sehr anspruchsvoll und ideenreich sind. Doch leider hat mir hier beim Spielen die Abwechslung und die Spannung gefehlt, die erst in den letzten beiden Kapiteln etwas zu spüren war. Sherlock Holmes musste nach meinem Empfinden zu viele Räume (auch mehrmals) durchsuchen, was dem Spielfluss nicht immer gutgetan hat. Ich hoffe, dass das nächste Abenteuer virtuoser und vielfältiger in Szene gesetzt wird und man vielleicht auch als Spieler den Spielverlauf verändern kann, so dass die Geschichte nicht zu starr verläuft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut gelungen, 28. Juli 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
Das Spiel besticht sowohl durch die gelungene Grafik als auch durch die anregende Story. Der Geisteswettstreit zwischen Holmes und Lupin ist fesselnd und anspruchsvoll, aber dennoch nicht zu schwierig gestaltet. Wir haben mehr Zeit als bei anderen Spielen gebraucht, ohne dass uns langweilig geworden wäre. Wir haben die englische Version gespielt, wobei das Lokalkolorit gleich noch viel besser rüberkam.
Die Schauplätze wie der Tower sind so detailgetreu und liebevoll gestaltet, dass sich bald das Gefühl einstellt, sich fast tatsächlich im alten London zu befinden. Insbesondere die Gestaltung des Museums ist phänomenal, da die Bilder tatsächlich originalgetreu nachgebildet sind und auch nach Belieben genau betrachtet werden können. Die Egoshooter-Perspektive eröffnet zudem die Möglichkeit, sich noch mehr in die Story hineinzuversetzen.
Spieler, die eine amüsante Herausvorderung suchen, sollten sich dieses Duell auf keinen Fall entgehen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verliert stark in der deutschen Übersetzung, 14. März 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
+ Originalschauplätze in London, man fühlt sich wirklich vor Ort
+ sehr abwechslungsreiche und knifflige Rätsel

- ein Teil der Rätsel ist wegen fehlerhafter Übersetzung ins Deutsche einfach nicht zu lösen, das ärgert sehr
- Nebencharaktere haben öfter die gleichen Gesichter & Stimmen, man hat den Eindruck, dass hier starkt gespart werden wollte
- es kommt kaum Spannung auf

Insgesamt habe ich mir mehr erwartet. Das Spiel ist ein netter Zeitvertreib, mehr aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sherlock Holmes jagt Arsene Lupin - ein Muss!, 27. Dezember 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
"Sherlock Holmes jagt Arsene Lupin" ist meiner Meinung nach das beste Sherklock Homes Spiel der Reihe, das ich je gespielt habe. Um meine Rezension für den Leser schneller lesbar und leicht verständlich zu machen, habe ich das Wichtigste in Stichpunkten (positives, wie negatives) zusammen gefasst:

+ durch liebevolle Details und atemberaubende Grafik wird der Spieler in das Ende des 19. Jahrhunderts sehr gut hineinversetzt

+ interessante Rätsel fordern den Spieler heraus (Alter spielt keine Rolle)

+ Spannung hält den Spieler durchgehend den Atem an

+ dadurch, dass man mehrere Charaktere (nicht nur Holmes und Watson spielen kann, ist Abwechslung gegeben

+ das Spiel wirkt nicht mehr so "steif", wie die Vogänger

+ einfachere und bessere Steuerung

NEGATIVES:

- Leute mit Vista könnten eventuell Schwierigkeiten mit dem Spiel bekommen (bei mir funktioniert es nur bei XP)

- einige (wirklich wenige) Aufgaben sind zu sehr in die Länge gezogen, das eventuell zu Langeweile führt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich finde es war sehr schwere Kost!, 16. September 2009
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
Also für 12-Jährige? No go!! Ich bin ein erfahrener Adventure-Spieler und hab alle Holmes-Spiele durchgespielt. Ich finde, das hier ist mit Abstand das kniffligste von allen. Hatte ohne Lösung keine Chance. Wobei alle Rätsel wirklich toll und super waren..ich denke da allein an die Gallerie...Also Hut ab vor den Entwicklern und den Storywritern...auf solche Ideen muss man erst kommen.
Aber trotzdem ein tolles Adventure!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Duell der Krimi-Titanen, 21. Juli 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
"Sherlock Holmes" und "Arsene Lupin" - zwei Namen, die jedem Fan der klassischen Kriminalliteratur wohlige Gänsehaut über den Rücken jagen. Obwohl sich beide bereits in einschlägigen Werken, mehr oder weniger offiziell, begegneten und versuchten zu beweisen, wer das größere Genie ist, kann man diesen ewigen Konflikt nun endlich auch auf dem heimischen PC genießen. Der Meisterdieb Lupin beschließt Holmes zu einem Spiel, in dem es letztlich um nichts weiteres geht, als die Ehre Englands zu verteidigen. Mit verschiedenen geschickten Diebstählen, die immer größere Dimensionen annehmen, gelingt es Lupin dem Meisterdetektiv Holmes und seinem, hier leider etwas zu dusselig dargestellten, Partner Dr. Watson, zunächst immer einen Schritt voraus zu sein. Sherlock verfolgt ihn schließlich von der Nationalgalerie, über den Tower von London und das Nationalmuseum bis hin zum Buckingham Palace und muss seine grauen Zellen mehr als einmal über Gebühr anstrengen, um Lupin nicht vorzeitig siegen zu lassen.

Wer die "Sherlock Holmes"-Adventures kennt und trotz ihrer Schwächen im grafischen und dramaturgischen Bereich schätzt, weiß was ihn erwartet: Ein mitunter stilvolles Adventure mit stellenweise recht knackigen Rätseln. Wie im Vorgänger "Die Spur der Erwachten" löst man letztere aus der Egoperspektive, was sicherlich gewöhnungsbedürftig ist. Allerdings ging es in Zeiten von "Myst" anno dazumal ja auch irgendwie. Wiederum bringt dies aber einige Probleme mit sich, so z.B. die erneut rekordverdächtigen Sprintleistungen von Watson, den man am Ende eines Gebäudes stehen lässt und der, nach kurzem Umdrehen, auf einmal gemütlich wieder neben einem steht. Das riecht für mich nach programmiertechnischer Bequemheit, da Holmes und Watson in diesem Spiel aber öfter mal getrennte Wege gehen, fällt dieser Punkt nicht weiter ins Gewicht. Viel mehr stört einen die Leblosigkeit auf Englands Straßen. Da man durchaus öfter zwischen der Bakerstreet 221B und dem Buchladen ein paar Häuser weiter oder der Kneipe an der Ecke hin- und herläuft, fällt einem schon auf, wie wenig Leute es anscheinend im viktorianischen London gab. Natürlich kosten Figuren Rechenleistung, aber sollten für ein unglaubliches Atmosphäreplus sorgen. Da gibt es also, trotz der antiken aber an sich passablen Grafik, noch Verbesserungsbedarf. Sprechertechnisch ist alles beim Alten geblieben, die "Holmes"-Adventures spielen damit nach wie vor nicht in der 1. Synchron-Liga, da vieles einfach zu eintönig vorgetragen wird.

Die Rätsel sind mitunter recht knackig und viele Situationen wiederholen sich - so muss man in der Nationalgalerie diverse Gedichte Lupins verschiedenen Bildern zuordnen und im Nationalmuseum erfolgt das Gleiche mit Statuen, Reliefs und anderen Ausstellungsstücken. In diesen Fällen hätten es ein paar Rätsel weniger sein können, aber immerhin sorgt die Schnellreisefunktion per Karte dafür, dass man nicht ständig durch das Museum oder die Galerie jagen muss. Storytechnisch hinkt das Spiel seinen Vorgängern etwas hinterher, was aber verzeihbar ist - insbesondere dann, wenn man, wie eingangs erwähnt, Freund der klassischen Kriminalliteratur ist. Unterm Strich bekommt man für 5-10 Euro ein durchaus solides Adventure mit ordentlichen Rätseln, antiquierter aber akzeptabler Technik und einer passablen Geschichte - Fans der Reihe können bedenkenlos zugreifen, "Holmes"-Neulingen rate ich erst einmal zum "Geheimnis des silbernen Ohrrings".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sherlock Holmes PC-Spiel, 31. August 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
Dieses Spiel ist von der Grafik und vom Spielinhalt her sehr gut. Was mir gar nicht gefallen hat ist die Art, wie man es spielt. Die Bilder drehen sich so sehr und so schnell, dass es einem übel und schwindlig wird beim Blick auf den Monitor. Es ist sehr schwer auf einen Punkt zu fixieren. Mir war nach 5 Minuten so schlecht, dass ich das Spiel abgebrochen habe und es wieder abgebe. Vielleicht können andere ja besser damit umgehen. Schade, da ich Sherlock Holmes-Fan bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Serlock Holmes jagt Arsene Lupin ist super ! ! !, 7. März 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
Der, der auf spanende Rätsel stehe, hat nun das Perfeckte Spiel gefunden !!!
Das Spiel ist aber nicht für jeden .
Es ist nehmlich sehr schwierich (das Spiel).
Die Steuerung ist sehr gut, und die Grafig ist auch in Ordnung .
Die Steuerung ist so das man in der Person von Sherlock Holmes .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Arsène Lupin, 2. März 2010
Von 
Jasmin Ditsche "JD" (Bad Soden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] (Computerspiel)
Das Spiel ist spannend und man muss manchmal echt gut kombinieren können, was eine sehr gute Übung für das Gehirn ist. Das Einzige, was etwas schade ist, ist, dass es leider bei sehr schwierigen oder komplizierten Aufgaben keine Lösung mit dabei ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis]
Sherlock Holmes vs. Arsène Lupin [Hammerpreis] von Koch Media GmbH (Windows 2000 / Vista / XP)
EUR 12,22
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen