Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


164 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenkonsole!
Habe mir vor kurzem auch die Xbox 360 Arcade gekauft und will mal kurz meine Eindrücke schildern.

Bildqualität
Die Bildqualität ist sehr gut, allerdings sollte man schon einen guten HD-fähigen LCD- oder Plasmafernseher sein Eigen nennen, um die Grafikpracht in vollen Zügen genießen zu können. Alternativ kann man die Xbox...
Veröffentlicht am 7. Mai 2008 von Conroe

versus
2.0 von 5 Sternen Alternative zur PS3, aber mit technischen Mängeln
Xbox 360 Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port

Eine wirklich tolle Konsole, zu einem zur Zeit ungeschlagenen günstigen Preis.
Die Xbox360 hat eine überzeugende Grafik, die deutlich besser ist als die von der Nintendo Wii. Wer da noch mehr will, muss wohl zur doppelt so teuren Sony PS3 greifen.
Kein Überhitzungsproblem,...
Veröffentlicht am 12. September 2008 von Andelo


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

164 von 166 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenkonsole!, 7. Mai 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Habe mir vor kurzem auch die Xbox 360 Arcade gekauft und will mal kurz meine Eindrücke schildern.

Bildqualität
Die Bildqualität ist sehr gut, allerdings sollte man schon einen guten HD-fähigen LCD- oder Plasmafernseher sein Eigen nennen, um die Grafikpracht in vollen Zügen genießen zu können. Alternativ kann man die Xbox per AV-VGA-Kabel (bei der Arcade nicht mitgeliefert, also extra kaufen) an einen PC-Monitor anschließen, falls man nur einen alten Röhrenfernseher besitzt. Die Box besitzt auch einen HDMI-Ausgang. An dieser Stelle ein kurzer Quervergleich zur PS3: Die Grafik der Xbox 360 Spiele sieht auf keinen Fall schlechter aus als die der Spiele auf der PS3. Meistens ist ein Spiel, das für beide Konsolen erscheint, auf der Xbox 360 grafisch sogar etwas besser. Das liegt vor allem daran, dass die meisten Spieleentwickler die hardwaretechnisch etwas zugänglichere Xbox 360 als Hauptentwicklungsplattform nutzen, während die meisten Spiele für die PS3 nur portiert werden.

Ausstattung/Architektur
Die Xboxen die derzeit auf dem Markt sind, haben eine verbesserte Architektur gegenüber den Modellen, die vor Herbst 2007 hergestellt wurden. Die CPU ist in 65nm gefertigt (vorher: 90nm), was eine bessere Ableitung der Wärme und einen niedrigeren Stromverbrauch ermöglicht. Daher ist auch das Ring-of-Death-Risiko (Überhitzung der Box) deutlich reduziert worden, in einigen Foren war davon zu lesen das die Ausfallrate unter 10% gefallen ist (bei den alten Boxen wohl >30% Ausfallrate). Microsoft gibt 3 Jahre Garantie bei RoD, d.h. man kann die Box innerhalb der Garantiezeit kostenlos bei Microsoft reparieren lassen, falls dieser Hardwaredefekt eintreten sollte. Ansonsten sollte man darauf achten, dass die Box an einem gut belüfteten Ort steht, wenn die Box bspw. in einem geschlossen Regal steht, kann der Wärmestau hinter der Box sehr schnell zum Hitzetod führen. Hinter der Box sollten schon Minimum 30cm Platz sein, um einem potentiellen RoD ein wenig vorzubeugen.
Erwähnenswert ist auch noch der laute Lüfter, der sicherlich auch eine große Schwäche der Box ist. Man muss schon den Fernseher ein bisschen lauter als gewöhnlich einstellen, um das Lüftergeräusch zu übertünchen. Ist man aber erst einmal ins Spielen vertieft, nimmt man es aber kaum noch wahr.
Achtung: bei der Arcadeversion der Box ist keine Festplatte dabei. Ohne die Festplatte kann man die Xbox 360 nicht in vollem Umfang nutzen, man kann z.B. keine Spiele der ersten Xbox-Generation spielen oder sich bestimmte Inhalte vom Xboxlivemarktplatz herunterladen. Außerdem benötigen manche Spiele für den Onlinemodus zwingend diese Festplatte fürs Zwischenspeichern. Da man hierfür nur eine Original-Microsoft-Festplatte verwenden kann kann es hier schnell noch mal teuer werden. Hier muss man sich vielleicht überlegen, ob man mit der Eliteversion mit integrierter Festplatte nicht besser fährt.
Spielstände können allerdings auf der mitgelieferten Memoryunit gespeichert werden.

Controller
Der Controller ist der am besten verarbeitete auf dem Markt. Er ist ultraleicht und sehr ergonomisch, deutlich besser als das Playstation-Pad. Der hier mitgelieferte Wirelesscontroller läuft im Batteriebetrieb ungefähr 40h, ich halte das auf jeden Fall für ausreichend. Wer sich nicht alle 40h neue Batterien kaufen möchte, kann sich auch noch das Play and Charge Kit hinzukaufen, dieses enthält Akkus die man während des Spielens wieder aufladen kann.

Games
Die Xbox hat die beste Spieleauswahl bei den Next-Gen-Konsolen, angefangen bei HALO 3, Forza Motorsport 2, Mass Effect bis hin zu GTA IV sollte für jeden etwas dabei sein. Allerdings sind die Spiele wie üblich im Konsolenmarkt relativ teuer, selbst in der Budgetreihe findet man kaum ein Spiel unter 30 Euro.

XboxLive
Die Silbermitgliedschaft, mit der man Demos und Trailer laden kann, ist umsonst.
Wer allerdings seine Spiele auch online spielen möchte, muss sich eine kostenpflichtige Xbl Goldmitgliedschaft zulegen. Auch hier entstehen noch mal Zusatzkosten. Ein Jahr Goldmitgliedschaft kostet derzeit um die 60 Euro.

Fazit
Die Xbox 360 ist für mich derzeit die beste Next-Gen-Konsole auf dem Markt, das Preis/Leistungsverhältnis der Konsole an sich ist derzeit unschlagbar. Allerdings ist das Zubehör sowie die Xbox-Live Gold Mitgliedschaft sehr teuer, hier können die Kosten schnell explodieren, wenn man sich bspw. noch Extras wie einen zweiten Controller, eine Festplatte, eine besseres Fernsehkabel und ein paar neue Spiele dazukaufen will (am besten mal vorher ausrechnen, was für Zubehör man noch unbedingt braucht). Dann kommt man nämlich unter Umständen mit der Eliteversion billiger weg. Die Arcadeversion ist meiner Meinung nach am besten geeignet für Spieler, die hauptsächlich offline spielen wollen, da hier von vornherein weniger Zubehör benötigt wird und man auch keine Xboxlive-Goldmitgliedschaft braucht.
Vielleicht kann ja der eine oder andere mit dieser Rezension etwas anfangen. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich habe den Schritt vom PC zur Xbox 360 gewagt..., 9. Juni 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
...und bin (als PC-Spieler!) begeistert.

Nachdem mein Spiele-PC technisch das zeitliche gesegnet hatte, stand ich vor der Wahl, einen neuen Spiele-PC für rund 1.000 EUR zu kaufen oder eben eine Xbox 360 für 200 EUR. Ich entschied mich für die günstigere Alternative - und wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil.

Mal ganz davon abgesehen, dass es für einen PC-Spieler ein völlig neues Gefühl ist, nicht buckelig am Schreibtisch vor dem Monitor zu zocken, sondern entspannt auf dem Sofa zu liegen, begeistert die Xbox 360 vor allem technisch. Die Grafik sieht für eine zweieinhalb Jahre "alte" Konsole verdammt gut aus. Zudem ist das Spiele-Angebot reichlich und qualitativ hochwertig.

Wichtig anzumerken ist, dass die Xbox ihr optisches Potenzial erst dann ausschöpft, wenn die Konsole per HDMI-Adapter an einem HDTV betrieben wird. Schärfe, Farben und Kontraste des dann gebotenen Bildes sind einfach der Hammer - selbst mir als PC-Spieler hat es die Sprache verschlagen.

Komfortabel ist die Steuerung der Box über den kabellosen Controller. Er liegt gut in der Hand und lässt sich prima bedienen. Vorteilhaft ist auch, dass sich die Konsole über den Controller ein- und ausschalten lässt.

Die Verarbeitung der Xbox macht einen recht guten und zweckmäßigen, wenngleich nicht sonderlich überragenden Eindruck. Eine optische Augenweide ist die Konsole sicher nicht - worauf ich aber auch keinen Wert lege, soweit die Technik stimmt - was der Fall ist.

Negativ anzumerken ist das hohe Betriebsgeräusch der XBox. Sowohl Lüfter als auch das DVD-Laufwerk tönen recht Laut, was beim Spielen - zumindest anfangs - stören kann. Nach einiger Zeit habe ich mich aber an das Geräusch gewöhnt. Da ich teils mit Kopfhörer spiele, stören mich Lüfter- und Laufwerksgeräusch ohnehin meistens nicht.

Hardware-Defekte hatte ich bislang keine. Schenkt man einschlägigen Berichten Glauben, dürften die gröbsten Macken der Xbox 360 (vor allem 'Ring of Death') mittlerweile größtenteils behoben sein.

Fazit: Insgesamt eine zu empfehlende Konsole mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Auch PC-Spielern zu empfehlen, die es (aus welchen Gründen auch immer) weg vom PC (und aufs Sofa) zieht, oder die eine günstige Alternative zu ihrem vorhandenen Spiele-PC haben möchten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


136 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurze Info, 14. März 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Nur zur Info, weil es nirgends steht:

Die Arcade ist GLEICHWERTIG der Premium und Elite, nur das beiliegende Zubehör unterscheidet sich! Das heißt sie hat genauso neue Falcon Boards, leise Lüfter (VIEL leister als meine alte Box) und vor allem, nachdem ich in den Foren hier lesen konnte "och schade die arcade hat kein hdmi"...

JEDE AKTUELLE XBOX HAT HDMI - AUCH DIE ARCADE!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3 Jahre Xbox 360, fast 3 Jahre lang Spaß, 26. Oktober 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Bald feiert die Xbox 360 ihr drei jähriges Jubiläum und ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich am Freitag Morgen des 2. Dezembers 2005 noch vor der Schule sämtliche Spielwarengeschäfte abgeklappert habe, auf der Suche nach einer Xbox 360 Premium Konsole.
Anlässlich dieses Jubiläums würde ich gerne meine Erfahrungen, die ich in den vergangenen Jahren mit meiner Xbox 360 gemacht habe mit anderen Amazon Kunden teilen.
Kaufgrund Nummer eins war damals die doch recht forsche Firmenpolitik: "Wir wollen möglichst viele gute Spiele auf unserer Konsole, koste es was es wolle"... so konnte man schon unter den Releasetiteln Kameo und Perfect Dark finden, welche zuvor eigentlich für Nintendo Game Cube in Entwicklung waren.
Auch im späteren Verlauf des "Konsolenkriegs" gelang es Microsoft immer wieder ehemalige Exklusivtitel der Konurrenz auch für die Xbox 360 auf den Markt zu bringen: Guitar Hero, Final Fantasy, Resident Evil, Banjo Kazooie, GTA, Tekken, Virtua Fighter um die beliebtesten Franchises zu nennen.
Auch eigene Exklusivetitel unterstützte Microsoft weiterhin: Halo, Gears of War, Project Gotham Racing, Forza Motorsport, Viva Pinata, lange Zeit auch Bioshock und Oblivion.
Hardwaretechnisch war Microsoft nicht immer auf der Sonnenseite, als ich das erste mal die Xbox 360 auspackte, war ich doch recht über das überdimensionale Netzteil verdutzt, welches ich auch gerne als "Kraftwerk" bezeichne. Außerdem hatte auch ich unter dem "Circle of Death" zu leiden, der zwei meiner 360s dahingerafft hatte - Frust pur. Allerdings kann ich bestätigen, dass der Fehler nicht mehr auftritt, meine 3. Xbox 360 habe ich bereits seit einem Jahr und auch zwei weitere 360s (eine Core und eine Arcade) in meinem Haushalt funktionieren tadellos.
Der noch bei den älteren Konsolen fehlende HDMI port ist meiner Meinung nach relativ belanglos, da die Spiele ohnehin in 720p oder 1080i laufen und 1080i auch über ein Komponentenkabel ausgegeben werden kann. Wer dennoch auf 1080p nicht verzichten möchte, z.b. weil man sich noch das mittlerweile recht günstige HD-Laufwerk zugelegt hat, der sollte bedenken dass der Ton nur über HDMI ausgegeben wird wenn man so ein Kabel nutzt. Das heißt das es nicht mehr möglich ist die Konsole über Toslink an eine 5.1 Anlage anzuschließen. Nur wer einen teuren AV-Receiver sein Eigen nennt, der auch Ton über HDMI unterstützt, wird in den Genuss von Surround Sound kommen.
Die Grafik der Konsole ist praktisch identisch zu der der PS3. Zu Anfang konnte die Xbox noch die PS3 abhängen, da sie ein Jahr Entwicklungsvorsprung hatte, doch mittlerweile nehmen sich die beiden Konsolen nichts mehr.
Das einzige womit die Xbox im Vergleich zur PS3 noch Punkten kann is der Arbeitsspeicher, die Xbox ist mit 512MB DDR3 Ram ausgestattet und die PS3 mit 256MB was es Entwicklern erleichtert größere Spiellandschaften zu programmieren - Siehe GTA IV.
Ab dem neuen Firmwareupdate, welches noch im November erscheinen soll wird es zudem noch möglich sein Spiele auf die Festplatte der Xbox zu kopieren, wodurch sich Ladezeiten nochmals verkürzen und der Lärmpegel gesenkt wird, umständlich daran ist allerdings, dass weiterhin die Spiele-DVD im Laufwerk bleiben muss.
Für mich kann ich sagen hat sich die Anschaffung damals gelohnt, auch heute spiele ich noch gerne auf der Konsole, sei es nun eins der vielen Xbox Live Arcade Spiele oder direkt ein Titel aus dem Geschäft.
Ich hoffe, dass mein kleiner Rückblick hilfreich war, in diesem Sinne: "Jump In"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Xbox360 Arcade, 26. Juni 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Wie ist die Xbox360?:
Also ich habe die Xbox360 Arcade nun schon ca 3 Monate und bin begeistert!
Habe ein Sony HD rdy TV und spiele mit 1080p, die Bildqualität ist da schon wirklich TOP!Mit der Arcade konnte ich SOFORT online spielen, da die Memorycard fürs einfach online gaming mit spielen ausreicht!Meine freunde sind begeistert und wollen sich auch demnächst eine xbox360 kaufen!

Warum habe ich sie mir gekauft?:
Ich habe mir die Xbox360 eig nur gekauft um meinen "PC" damit zu ersetzen, da ich keine Lust mehr habe, den Konkurrenz Kampf zwischen AMD und Intel, mit immer neueren Teilen oder ganzen PCs zu finanzieren.Außerdem fand ich die ps3 viel zu teuer und da ich sowieso kein Blue Ray Player brauche, habe ich mir die Xbox360 zugelegt ;D

Xbox360 laute Lüfter ,nerven einfach tierisch?:
Das ist totaler quatsch, natürlich sind sie nicht die leisesten, aber wenn man mit normaler TV Lautstärke spielt ist das ganze gar nicht mehr zu hören,teilweise hat man sich auch im stillen schon so drann gewöhnt , das man es einfach gar nicht mehr wahrnimmt, also deswegen überhaupt keine sorgen machen!

Xbox360 geht schnell kaputt?:
Also bei mir war bisher gar nichts! Nicht 1 Absturz (ich spiele derzeitig mit ihr und wir haben sommer d.h die Xbox360 ist manchmal Temperaturen von bis zu 26 grad in meinem Zimmer ausgesetzt)also gemeint standbild
oder wo irgendein neustart der Xbox360 nötig war.Meiner Meinung nach wurde sie wirklich verbessert, da sie ja nun ja jetzt besser bestückt ist und keinerlei Probleme macht.ACHTUNG: Holt euch aber nur die neuen Xbox360 Konsolen mit dem 175watt Netzteil , das sind auch die neuen^^aber denke bei Arcade sind alle damit ausgestattet nur bei der Premium gibt es noch alte Versionen, die verkauft werden.Vergisst nie die Xbox360 schön frei hinzustellen ohne , dass irgenwelche Gegenstände oder wenig Platz den Lüftungsprozess reduzieren,also nicht zb in ein Regal stellen!<<

Controller:
Der Controller der Xbox360 ist wirklich gut verarbeitet worden,da er sehr gut in der Hand liegt, und das spielen damit einfach unheimlich spaß macht.Außerdem ist er wirklich leicht und die Batterien halten bei mir nach ca 3 stunden spielen pro tag wirklich ungefähr 1 Woche, das ist wirklich TOP!Wenn ihr aber keine lust habt "andauernd" neue Batterien zu kaufen könnt ihr euch auch das Akku mit dem Ladegerät dazu kaufen.

Fazit: Ich bin mit der xbox360 sehr zu frieden. Für mich die beste Next-Gen-Konsole auf dem Markt die ich bisher gespielt habe, die Grafik ist einfach atemberaubend und die kann mein PC mit 3,2gigaherz Pentium 4 mit einer radeon x700 leider nicht aufbringe, deshalb ein top ersatz ;)
Online macht das Spielen auch einfach nur SPaß, sich gegen andere zu beweisen und im Team zu spielen ist schon sehr gut gelungen.(Wie schon erwähnt kann man sogar mit der Memorycard die beigeliefert ist XBOX LIVE SPIELE ONLINE ZOCKEN ohne sich eine Festplatte anlegen zu müssen.Wollt ihr aber Demos saugen , dann ist die Festplatte nur zu empfehlen, also sollte die Arcade version nicht nur zum offline zocken benutzt werden da es ja auch online geht ohne sich eine Festplatte zulegen zu müssen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Xbox 360 oder Sony PS3?, 25. Januar 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Hallo liebe Leserinnen und Leser,

so wie bei vielen von euch, stellte auch ich mir die Frage, ob der Nachfolger von meiner PS2 eine Xbox 360 oder PS3 werden sollte.
Viele Stunden habe ich gegrübelt, nach Testberichten und Rezensionen gesucht.

Seit vorgestern besitze ich eine neue "next generation" Konsole: nämlich die Xbox 360 Arcade.

Was waren die entscheidenden Gründe?

1. der Preis

Eine PS3 kostet mit 399,- mehr als das doppelte. Selbst eine PS2 kostet ohne Memory Card und ohne Spiel so gegen 100,- (Rechnet man die Memory Card und ein Low Budget Spiel dazu, so ist man auch fast schon beim selben Preis wie für die Xbox 360 und hat nur eine Vorgängerkonsole.)

2. ich wollte keine HD-DVDs bzw. Blu-Ray Discs abspielen und eigentlich nur zocken.

Microsoft hat mit seiner Xbox 360 auf High-Definition-DVD gesetzt. HD-DVD war das falsche Pferd und es gibt nur mehr vereinzelt HD-DVDs.
Da ich nur die neuen Games spielen will, stört mich das nicht so sehr. Bei den neuen Games hat man meist nur mehr die Wahl zwischen Xbox 360, PS3 und vereinzelt der Nintendo Wii.
Hier war die Wahl mit der Xbox 360 sicherlich die beste Lösung.
Angeblich (ich habe es aber nicht nachgeprüft) wurden zu Weihnachten 2008 deutlich mehr XBox 360 Konsolen verkauft als vom Mitbewerber PS3.
Daher scheint sich der Spielemarkt eher Richtung Xbox 360 zu entwickeln.
Aber keine Angst: auch die PS3 ist ein gefragtes System und Engpässe bei der Versorgung mit neuen Titeln gibt es auch hier die nächsten Jahre ganz bestimmt nicht.
Aufgefallen ist mir jedoch, dass man bei den meisten neuen Spielen bei der XBox 360 so gegen 10,- pro Titel beim Kauf billiger davonkommt.

3. Ich habe auch einen PC und muss nicht unbedingt mit einer Spielkonsole ins Internet.

Die Xbox 360 Arcade ist eigentlich eine reine Spielkonsole - sonst nichts! Und genau das habe ich gesucht, - und auch gefunden!
Wenn jedoch der Wunsch nach Internetzugang kommt, so kann man das mit dem Xbox Live Starterset jederzeit nachrüsten (kostet dzt. rund 70,-).

4. die Abwärtskompatiblität

Bekanntlich bei der PS3 ein Problem, die PS2 Spiele funktioniern nicht mehr auf der PS3 (Ausnahme waren die allerersten PS3 Konsolen, welche die Chips für die PS2 noch eingebaut hatten - diese Konsolen sind heute praktisch nicht mehr zu bekommen).
Bei der Xbox 360 kann man (Festplatte vorausgesetzt) auch die alten TOP-Titel der ersten Xbox Konsole abspielen. Ein großes Plus! Ich liebe zum Beispiel die SSX Serie von EA Games. Ich habe alle meine PS2 Spiele verkauft und versuche nun sämtliche Spiele welche mir persönlich sehr gefallen haben als Version für die Xbox zu bekommen. Die gibt es inzwischen als Gebrauchtware fast umsonst. Und in ein paar Monaten gönn ich meiner Xbox 360 dann eine Festplatte.
So kann ich alle liebgewonnenen Klassiker weiterhin spielen. Schade, dass Sony hier keine Lösung für die PS2 Games gefunden hat. Dies ist ein großer Kritikpunkt.
Natürlich werden jetzt viele sagen, dass es keinen Sinn macht, alte Spiele auf einer neuen Konsole zu spielen.
Hier soll natürlich jeder seine eigene Meinung haben, aber mal ehrlich: gibt es nicht auch genug Klassiker und Meilensteine in der Videospielgeschichte, welche man immer wieder mal zocken möchte? (Resident Evil, Silent Hill, SSX-Serie, Halo 1 und Halo 2, usw.).
Man muss nicht, - aber, wenn man es will, kann man es mit der Xbox 360 bei den meisten Spielen tun.

5. der kabellose Controller

Ja, neue Zeiten brechen für uns Kabel-Controller Spieler an. Und welch ein feeling - wow!!! - der Xbox 360 Wireless Controller liegt in der Hand wie nichts was es je zuvor gegeben hat.
Mit ca. 9 Meter Reichweite - wer hat denn bitte schon so ein großes Wohnzimmer? - fast schon zuviel des Guten.
Der PS3 Controller ist zwar auch nicht übel, aber der Xbox 360 Controller scheint ein wenig besser in der Hand zu liegen. (Tipp: selbst mal im Handel ausprobieren - die haben meist beide Konsolen im direkten Vergleich und wollen einen natürlich auch immer gleich die PS3 einreden - die kostet ja auch mehr als doppelt soviel wie die Xbox 360 Arcade - und im Handel zählt ja nunmal, - leider nur die Kohle und danach kommt erst der Kunde).
Auf Wunsch bietet Microsoft den Controller auch als Version mit Kabel an. (ein Sommer wie damals...)
Dann ist er natürlich auch billiger, - und seht doch selbst mal hier bei amazon.de wie andere Spieler diesen Controller bewerten. Hervorragend!
Ein kleines Detail am Rande erwähnt: den Xbox Controller für den zweiten (bzw. dritten oder auch vierten) Mitspieler gibt es auch hier wieder um einiges billiger als bei der PS3.
Auch hier kommt man wieder ein wenig günstiger davon.

6. die Märchen von schlechter Qualität, dem Hitzetod (genannt Ring of Death) und andere unwahre Schauermärchen.

Seit ein paar Monaten gibt es nur mehr die bessere Xbox 360 im Handel mit 65nm-Technologie und 175 Watt statt der früheren 203 Watt Version. Dadurch ist die Gefahr des Ring of Death (dem Hitzetod) fast so gut wie ausgeschlossen.
Außerdem bietet Microsoft hier, sollte es wider erwarten, doch dazu kommen 3 Jahre (!!!) eine kostenlose Reparatur oder ggf. den Austausch an.
Natürlich sollte man eine Spielkonsole (ganz egal ob Xbox 360 oder PS3) nicht ohne ausreichend Abstand in ein Regal einpferchen. Oder klebt jemand den Lüfter seines PCs mit Klebeband ab?
Die Qualität der Konsole, des externen Netzteils (lässt sich bei einem Defekt einfach austauschen, - ohne dass man dazu die Konsole öffnen muss) und des mitgelieferten kabellosen Controllers ist so ziemlich das Beste was mir bisher untergekommen ist.

7. nun mal die Kritik und die "ersten" Erfahrungen eines PS2 Umsteigers in der neuen Welt der "next Generation" Konsolen.

Als verwöhnter Besitzer einer neueren PS2 (kleines Gehäuse ohne Lüfter) hat mich gleich einmal der Schlag getroffen, als ich meine Xbox 360 zum ersten mal in Betrieb genommen habe.
Der Lüfter ist ein Schock! Jedoch habe ich ihn nach 5 Minuten zocken gar nicht mehr wahrgenommen. Besitzer einer alten Xbox können aber beruhigt sein, es ist nicht schlimmer geworden - vielleicht sogar eine Spur besser - er ist geringfügig leiser als beim Vorgänger.
Ich als PS2 Besitzer war halt bisher gewöhnt gar nichts bzw. nur das Rattern des Laufwerks zu hören. Ich war verwöhnt! Deshalb ist es für mich eine neue Erfahrung gewesen.
Jedoch gewöhnt man sich so schnell daran, dass einem der Lüfter nach kurzer Zeit nicht mehr auffällt.
Abhilfe schafft hier, dass man die Xbox 360 etwas weiter wegstellt (der Controller schafft ca. 9 Meter Entfernung) oder den Ton am Fernseher etwas lauter aufdreht bzw. gleich mit dem Headset (Kopfhörer) spielt.

Neugierig wie ich bin, habe ich auch gleich einen Freund besucht, welcher eine PS3 seit kurzer Zeit besitzt. Und siehe da, auch diese Konsole ist deutlich lauter als die alte PS2 es war. Zwar ist sie ein wenig leiser als die Xbox 360, aber viel Unterschied ist da wirklich nicht. Der Stromverbrauch der beiden Konsolen ist in etwa identisch. Der schnelle Prozessor muss nun halt mal ausreichend gekühlt werden, egal ob Xbox 360 oder PS3.

8. HDMI und die Grafik allgemein

Also ich habe leider keinen tollen HDMI-fähigen Fernseher - ein weitere Grund für mich, dass ich mich für die Xbox 360 Arcade entschieden habe.
Trotzdem ist die Xbox 360 Arcade mit einem HDMI Anschluß ausgestattet - nur das HDMI Anschlußkabel wird nicht mitgeliefert. Das ist alles. Für ein paar Euro kann man dies aber in jedem Elektromarkt bekommen.
Sollte ich also auf einen neuen Fernseher umsteigen, so ist auch dies kein Problem.
Aber selbst die Grafik mit dem normalen Composite (Chinch) Anschluß hat mich zum Staunen gebracht.
Es ist ein Wahnsinn, was die neue Konsolen Generation hier leistet!
Das muss man einfach gesehen haben.
Bei der Grafik ist sowohl bei der Xbox 360 als auch bei der PS3 nichts auszusetzen.

9. Fazit und Überlegungen zum Kauf einer der neuen "next Generation" Konsolen:

Ich habe den Kauf meiner XBox 360 Arcade in keinster Weise bereut.
Folgende Gründe waren in meinem Fall ausschlaggebend für die XBox 360 Arcade und nicht für die PS3.

Der günstige Preis (ich will Spielen und sonst nichts!)
Die gute Verarbeitung und der tolle Controller.
Die Abwärtskompatibilität zu alten Spieleklassikern auf Wunsch.
Die Xbox 360 ist kleiner und handlicher zu transportieren (für Besuche bei Freunden ideal).
Spiele sind oft ein wenig günstiger zu bekommen.
Preis-Leistung ist TOP!!!

einziger Kritikpunkt:

die Xbox 360 ist ein wenig lauter im Betrieb als die PS3.

Tipps für Käufer:

In den 80ern war es die Frage: Commodore oder Atari?
In den 90ern war es die Frage: SEGA oder Nintendo?
Heute heißt es: Xbox 360 oder PS3?

Natürlich wird es immer Anhänger eines bestimmten Lagers geben, das ist gut so.
Schließlich belebt das den Wettbewerb und die Firmen strengen sich noch mehr an, als wenn es eh nur das eine Produkt gibt.
Auch ich war bisher eindeutig im PS2 Lager zu finden. Schade, dass Sony in Sachen Abwärtskompatibilität und Preis-Leistung nicht den Trend der PS2 fortgesetzt hat.
Ich denke hier hat die Xbox 360 klare Vorteile.
Jedoch auch die PS3 hat ihre Daseinsberechtigung - zB. wenn jemand von Haus aus Sony Fan ist und bleiben will, oder wenn jemand Wert auf Blu-Ray legt, oder Sony Exklusiv Titel spielen will, oder...

Käuferinnen oder Käufer sollten sich folgendes zu den beiden Konsolen überlegen:

Was möchte ich mit meiner Konsole tun? (Nur spielen oder auch Blu-Ray abspielen)

Wieviel Geld will ich ausgeben?

Lege ich Wert auf Abwärtskompatibilität?

Möchte ich eine Konsole mit Festplatte oder genügt mir die Möglichkeit des späteren nachrüstens?

Aber ganz egal ob es jetzt die Xbox 360 oder die PS3 wird:

Wir sind alle Besitzer einer "next Generation" Konsole, wir sind eine Gemeinschaft, wir spielen oft die selben Titel und können uns bald freuen auf:

Resident Evil 5 und Silent Hill Homecoming.

Diese Neuerscheinungen nicht zu verpassen, - ist schon Grund genug für eine Xbox 360 oder eine PS3.

Mögen uns die neuen Konsolen noch viele Jahre Spaß und Spannung bieten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top Konsole, 24. September 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Ich habe die Konsole seit Mai.Bin sehr zufrieden damit.Sie wird auch nicht heiß wie von manchen beschrieben,wenn überhaupt nur lauwarm und das nach Stundenlangem spielen.Sie ist auch nicht laut wie ein Fön.Die Spieleauswahl ist klasse,also kaufen kaufen kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer Teil, 28. Mai 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Also ich bin seit 2 monaten ein stolzer besitzer der Xbox 360.Und bin begeistert. Als ich die Box ausgepackt habe, habe ich keine hohen erwartungen gehabt, da ich einen High-End PC habe.Also die Grafik auf meinem Röhrenfernseher sieht top aus,und das zubehör ist gar nicht so teuer wie das andere die diesen Artikel bewertet haben. Also eine ganz klare Kaufempfehlung von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Xbox 360, 2. Dezember 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Die Xbox360 ist eine echt tolle Konsole, welche mir persönlich am besten von allen 3 gefällt (ich besitze auch PS3 und Wii). Besonders beeindruckt bin ich vom Online-Service Xbox Live, der absolut das beste ist, was es auf dem Konsolenmarkt gibt. Noch nie hat etwas so viel Spaß gemacht, wie mit Freunden über Xbox Live Online zu zocken und dabei zu chatten(auch mit Video über die Xbox Vision Cam)!

Das Spiele-Lineup der Xbox ist meiner Meinung nach das beste, das es derzeit gibt und überhaupt jemals gab. Noch nie gab es auf einer Konsole so viele Kracher wie auf der 360: Gears of War, Halo 3, GTA4, Assassins Creed, Call of Duty 4, Mass Effect uvm.

Allerdings hatte sie bis jetzt ein großes Problem: Die Anfälligkeit der Hardware bzw. die hohe Defektrate (Gerüchte sprechen von 33%). Allerdings ist das mit den neueren Konsolen vorbei, und hierbei ist besonders die Xbox 360 Arcade zu empfehlen, da sie die momentan beste und sicherste Hardware aller Xbox360-Konsolen hat! Außerdem hat sie nun auch schon den HDMI-Anschluss für HDTV-Fernseher eingebaut.

Aber wenn man Online zocken will, ist die Arcade-Version eher nicht so gut geeignet, da sie keine Festplatte beinhaltet. Sollten Sie das wollen, wäre es besser die Xbox 360 Premium zu kaufen (kostet 80€ mehr und beinhaltet dafür 2 vollwertige Spiele und die Festplatte, sowie diverse andere Dinge wie Headset oder HD-Kabel).

Sollten Sie nicht nur Online zocken wollen, sondern auch den Videoservice nutzen wollen(der bald kommt), ist die Xbox 360 Elite zu empfehlen. Diese kostet zwar am meisten (449€), sieht aber besser aus (schwarz) und bietet eine 120GB-Festplatte (statt 20GB), die für den Videoservice notwendig sein werden. Außerdem liegt hier schon ein HDMI-Kabel bei.

Naja, worauf ich hinaus will(Fazit): Die Xbox 360 ist eine tolle Konsole, welche bis jetzt das Problem der hohen Hardwaredefektrate hatte. Dies ist nun vorbei, allerdings sollte man beim Kauf darauf achten, eine neue stabile Konsole zu nehmen, und nicht eine alte zu erwischen ;-)

Also, besser(=neuer) ist immer folgendes:
Xbox 360 Arcade statt Xbox 360 Core Edition
Xbox 360 Pro/Premium mit HDMI statt "normaler" Premium ohne HDMI
Xbox 360 Elite und Xbox 360 Halo Edition (beide sehr neue Versionen)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstige Konsole mit teuren Extras, 26. Februar 2009
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port (Konsole)
Vorab: Trotz geringerer Ausstattung, kann es sich lohnen, die Arcade-Variante der Elite oder Premium vorzuziehen, da dort die Chance am größten ist, eine der neuen Konsolen mit dem Codenamen "Jasper" zu ergattern. Der größte Unterschied zum Vorgänger "Falcon" liegt im modernisierten Grafikchip (Fertigungsprozess mit 65nm statt 90nm), welcher weniger Verlustleistung erzeugt und daher leichter zu kühlen ist. Das sorgt für ein leiseres Betriebsgeräusch und geringere Ausfallrate. Durch die Öffnung in der Verpackung kann man bei den neuen Konsolen erkennen, mit welcher Stromstärke sie arbeiten. Die Jasper-Variante hat den Aufdruck "12,1A", während die Falcon mit "14,2A" beschriftet ist.

Die günstigste Ausführung von Microsofts XBOX 360 trägt den Zusatz "Arcade" und bietet wirklich nur das Nötigste, was man zum Spielen braucht. Neben der Konsole mit fest verbautem Speicher von 256MB, beinhaltet das Paket einen kabellosen Controller mitsamt zweier AA-Batterien, ein AV-Kabel mit Cinch-Anschlüssen, einen SCART-Adapter und natürlich das Netzteil mit passendem Stromkabel. Als Bonus liegt dem Ganzen noch eine DVD mit kleinen Demo-Spielen wie "Pacman" bei.

Für knapp 179€ also ein wirklich günstiger Einstieg in die HD-Videospielwelt. Aber moment! HD? Nicht ohne Zusatzkabel! Das beiligende Cinch-Kabel liefert nämlich nur ein normales PAL-Signal - und nichtmal ein wirklich gutes. Selbst wer die Konsole an einem Röhrenfernseher betreibt, sollte ein RGB-SCART-Kabel dazukaufen, statt seine Augen mit diesem Bild zu quälen. Besitzer eines Gerätes mit (Full-)HD-Unterstützung kommen um den Kauf eines HDMI- oder Komponenten-Kabels nicht herum, wenn sie ein scharfes und hochauflösendes Bild wünschen. Zehn bis zwanzig Euro sollte man hier schon investieren.

Hierbei sollte man unbedingt beachten, dass die XBOX 360 keinen Optischen Digital-Ausgang integriert hat. Wer sein Sound-System also auf diese Weise anschließen möchte, sollte darauf achten, ein Komponenten-Kabel für die Bildausgabe zu benutzen, da dieses gleichzeitig als Adapter dient und genannten Ausgang zur Verfügung stellt. Wer HDMI nutzt, aber trotzdem nicht auf einen Optischen Ausgang verzichten kann, muss für happige fünfzig Euro ein Set von Microsoft kaufen oder auf (wesentlich günstigere) Eigenbasteleien setzen. Die Suchmaschine des Vertrauens findet in der Regel Anleitungen zu diesem Thema.

Jetzt, da man Bild und Ton abgehakt hat, möchte man evtl. die Online-Fähigkeiten der neuen Konsole ausprobieren und über das heimische W-LAN ins Internet gehen. Aber nicht mit der Microsoft-Konsole! Was bei Wii und PlayStation3 serienmäßig ist, muss bei allen Versionen der XBOX360 dazu gekauft werden. In Anbetracht des günstigen Einstiegspreises nicht unbedingt schlimm, mag man denken; wer dann aber den Preis des W-LAN-Adapters sieht, wird wohl erstmal zusammenzucken. Um die 70€ muss man für den kleinen Stick hinblättern. Tüftler erhalten auch hier günstigere Alternativen, wenn sie die Suchmaschine bemühen. Wer kein W-LAN braucht, schnappt sich ein Crossover-Netzwerk-Kabel, stöpselt es in PC (Stichwort: Internet Connection Sharing) oder Router und das andere Ende in die Konsole.

Endlich mit dem Internet verbunden, erstellt man sich zunächst ein XBOX LIVE-Konto und freut sich über den kostenlosen Testmonat GOLD-Mitgliedschaft, welcher das Onlinespielen ermöglicht. Daraufhin wird ein Update mit hübscher neuer Benutzeroberfläche für das Menü der Konsole heruntergeladen, welches von den anfänglichen 256MB Speicher knapp 85MB übrig lässt. In der Regel ist das noch genug Platz für Spielstände. Begeistert von der Vielfalt an Demo-Versionen, Zusatzinhalten und kompletten Spielen, die auf dem XBOX Marktplatz bereitstehen, versucht man den ersten Download zu starten; gefolgt von Ernüchterung: Kein Platz!

"Gut," denkt sich der gewitzte Zocker, "spiele ich halt die Demos von der beigelegten DVD!" und legt genannte in das Laufwerk der Konsole. Daraufhin gibt dieses einige besorgnisseregende Kratztöne von sich und dreht im Anschluss auf vollen Touren " das Betriebsgeräusch erinnert eher an einen Fön, als an eine Spielekonsole. "Soll das ein Witz sein? Die ist ja lauter als mein PC!", spricht der Daddelfreund und denkt enttäuscht an das leise Betriebsgeräusch der Konkurenzkonsolen. Glück im Unglück: Dank des heruntergeladenen Updates lassen sich die Spiele auf eine angeschlossene Festplatte installieren, wodurch das Laufwerk still bleibt.

Da an der XBOX360 nur original Microsoft-Platten funktionieren, hat man die Wahl zwischen der (unverschämt teuren) 120GB-HDD für etwa 130€ und dem günstigen Bundle mit 60GB-Festplatte, Headset und 3 Monaten XBOX LIVE Gold für 70 - 80€. Da die Spiele in der Regel knappe 7GB groß sind, passen etwa acht Spiele gleichzeitig auf die 60GB-Variante. Nach der Installation ist das Betriebsgeräusch wesentlich humaner.

Fazit Arcade: Die Arcade-Version der XBOX360 ist also die richtige Variante für Leute, die möglichst wenig Geld ausgeben wollen, sich nicht an dem lauten Betriebsgeräusch stören oder Wert auf die Jasper-Revision der Konsole legen. Beim Abspielen einer Film-DVD ist das Laufwerk übrigens nicht zu hören.

Fazit Allgemein: Die XBOX360 ist eine gute Konsole, deren günstiger Preis allerdings täuscht. Je nach dem, welches Zubehör man benötigt, ist sie preislich gleichauf mit der PS3, welche bereits alles (WLAN, Optical Out, Festplatte) mit an Board hat. Die 360 punktet jedoch mit recht günstigen Original-Controllern (ca. 40€). Wer zwischen PS3 und 360 schwankt, sollte nach dem Spieleangebot entscheiden - die Hardware stimmt bei beiden Konsolen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Xbox 360 - Konsole Arcade mit Wireless Controller und HDMI-Port
Gebraucht & neu ab: EUR 100,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen