Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Godsilla - City of God
Das 3. Meisterwerk von Godsilla überzeugt durch ausnahmslos gute Tracks. Der Opener "Das Wunder vom Block" ist extrem harter Battle Rap. ungefähr 50% des Albums bestehen aus tracks dieser Art, z.B. "Godsilla", "Ruf die Bullen", "Südberlin Maskulin", mit Fler der wieder als Frank White auftritt, dem unglaublichen "Gift und Galle" feat. Alpa Gun & Snaga,...
Veröffentlicht am 28. März 2008 von Petra Große

versus
3.0 von 5 Sternen Spürbare Weiterentwicklung
Mit "City of God" kommt das nun 3. Studioalbum von Godsilla. Wer die vorherigen Alben seiner Solo-Kunst kennt, kann sich schon ungefähr denken, worauf man sich einstellen kann: Godsilla ist mit I Luv Money bei einem legendären Untergrund-Label, somit erwarten alt eingesessene Fans einen Klassiker aus dem Untergrund. Doch schon sehr früh wird klar,...
Vor 9 Monaten von Thomas M. veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Godsilla - City of God, 28. März 2008
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
Das 3. Meisterwerk von Godsilla überzeugt durch ausnahmslos gute Tracks. Der Opener "Das Wunder vom Block" ist extrem harter Battle Rap. ungefähr 50% des Albums bestehen aus tracks dieser Art, z.B. "Godsilla", "Ruf die Bullen", "Südberlin Maskulin", mit Fler der wieder als Frank White auftritt, dem unglaublichen "Gift und Galle" feat. Alpa Gun & Snaga, "Blockchef" und dem Tieltrack "City of God", zu dem ein ziemlich nichtssagendes Streetvideo in schwarz - weiss gedreht wurde. Der Rest besteht - ähnlich wie im Vorgänger "Massenhysterie" - aus gefühlvollen, deepen Tracks, wie "Schlaraffenland", "Loyalität", dem wunderschön melancholischen "Kinder der Strasse" feat. Asek, dem äusserst gefühlvollen "Deine Tränen", "Ich vermiss Dich" feat. bintia und dem abschliessenden, sehr schönen "Es ist hart". Selbst das Outro, welches nur ein Instrumental ist, klingt toll.
Die Feature-Liste des Albums besteht aus den obligatorischen Gästen Amir, Joka, Sass Sultan Hengzt und den neuen Homies Sera Finale und frank White(Fler), hat aber auch einige Überraschungen zu bieten: Alpa Gun, der Newcomer von Sektenmuzik, Snaga, der Ruhrpottüberflieger(Snaga & Pillath -"Aus Liebe zum Spiel", Aske von Chaosloge, jetz bei MOKs Yo!Musix und kein King Orgasmus Feature. Das erste Album ganz ohne Feature vom Mentor ist trotzdem ausnehmend sehr gut, die Beats zum größten Teil von Djorkaeff, sind - eigentlich muss man es nach der Erwähnung dieses Namens nicht mehr dazu sagen - top.
Hammer Platte - sollte keinem Deutschrap-Fan fehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Spürbare Weiterentwicklung, 11. März 2014
Von 
Thomas M. (Leipzig) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
Mit "City of God" kommt das nun 3. Studioalbum von Godsilla. Wer die vorherigen Alben seiner Solo-Kunst kennt, kann sich schon ungefähr denken, worauf man sich einstellen kann: Godsilla ist mit I Luv Money bei einem legendären Untergrund-Label, somit erwarten alt eingesessene Fans einen Klassiker aus dem Untergrund. Doch schon sehr früh wird klar, dass sich das Album aus dem Untergrund herausbewegt, es immer mehr in die massentaugliche Richtung geht und trotzdem gut ist.

Die Beats sind zu ordentlichen Teilen immer noch hart. Aber nicht mehr ganz so hart wie in früheren Zeiten. Der Anteil der softeren Beats nimmt auf diesem Album aber, bezogen auf die vorherigen Alben, weit zu, wodurch schon eine andere Seite von Godsilla zum Vorschein kommt. Leider können die Beats insgesamt bis auf wenige Ausnahmen nicht glänzen. Problem hierbei ist, dass der Großteil von einem einzigen Produzenten produziert wurde, was leider auch vieles auf eine gewisse Art ähnlich klingen lässt. Leider harmoniert der Flow von Godsilla nicht immer mit dem Beat. Silla braucht harte und brechende Beats, um seiner Stimme eine Komponente zu verleihen, die sie noch verstärkt. Leider passt die raue, harte Stimme nicht zu den langweiligen und softeren Beats.
Textlich und inhaltlich hat sich Godsilla ebenso weiterentwickelt. Zwar sind die typischen Battle-Sachen noch vertreten, haben diese aber abgenommen und sind dem gefühlvolleren Tracks gewichen. Es geht hierbei vermehrt um die Dankbarkeit gegenüber den Freunden und dem Label, um die Liebe und Gefühle, aber es geht auch um Sachen wie dem Ego und wie großartig man doch ist. Aber auch Ängste werden behandelt. Insgesamt vielseitig, aber leider zu oft auf massentaugliche, langweilige Inhalte gesetzt.
Die Features sind insgesamt aber sehr überraschend! Viel weniger, als die anderen Alben zu beinhalten vermögten, aber dafür auch Leute wie Fler aka Frank White, Snaga und Alpa Gun! Zwar überzeugen hier nur Snaga und Alpa Gun, aber es ist doch ziemlich überraschend, was sich Silla da auf die Gästeliste holte.

Insgesamt also eine spürbare Weiterentwicklung, die für mich aber in die falsche Richtung ging.
Silla ist einer der besten, aber er braucht harte Beats und Texte, um seiner Stimme gerecht zu werden.
Somit gebe ich 3 Sterne mit einer deutlichen Tendenz nach oben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Album, 11. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
Hab mir dieses Album bestellt und muss sagen, es ist wirklich gut. Die Tracks überzeugen richtig. Die Vergleiche sind nicht wirklich gut, aber das ist schon auf diesen Album in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Godsillas bestes Album, 14. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
City of God ist Godsillas bestes Album.Die besten Tracks sind Ruf die Bullen feat.Bass Sultan Hengzt,Deine Tränen,Ich vermiss dich und Niemals feat.Bass Sultan Hengzt.Aber auch die anderen Tracks sind Bombe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gute Zeiten, 21. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
Auf diesem Album war Silla einfach noch super unterwegs... was bis Silla Instinkt eben auch der Fall war... dannach ging es steil Berg ab!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auf jeden fall empfehlenswert...., 12. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
ich hab bis jetzt nur gute songs von godsilla gehört, also empfehle ich auf jeden fall jedem das Album!!
ich werd's mir auch so schnell, wie möglich, zulegen!!
grüße marcel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Silla der Killa, 3. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
Und der Name ist Programm. Mit seinem 3. Soloalbum schafft es Godsilla wie kaum ein zweiter sich technisch von der Masse abzuheben. Gegenüber seinem vorherigem Album "Massenhysterie" hat er sich einen ganz großen schritt verbessert. Seine Texte sind sehr gut und ragen echt heraus. Auch sein Flow auf dem jeweiligen track ist bemerkenswert. Die beats sind außergewöhnlich und verursachten bei mir durchaus ohrwürmer. Dieses Album ist schlichtweg eines der Besten Deutschrap Alben seit Jahren und erinnert mich an die Anfänge von Aggro & Co.
Meine Favoriten auf dem Album sind "Das Wunder vom Block, City of God, Schlaraffenland, Pass auf dich auf, Bis zum letzten Tag, Kinder der Strasse, Blockchef, Ich vermiss dich, Viel zu wenig, Outro".

Wer ein gutes Deutschrap Album sucht hat es mit CITY OF GOD gefunden. Für alle anderen lohnt es sich aber auch mal reinzuhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr nice!, 30. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: City of God (Audio CD)
Also ich muss schon sagen Godsilla hat sich über die Jahre immer weiter gesteigert, dass beweist auch dieses Album wieder! Die Beats sind durchgehend killa und auch Rap- und Featuretechnisch (mit ausnahme von Amir...) hat das Album viel zu bieten. Am besten gefallen mir (bis jetzt) "Loyalität" und "Gift und Galle" . Fazit: Auf jeden Fall empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

City of God
City of God von Silla (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen