Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Älterer netter Film mit Shah Rukh Khan - und besser als erwartet!
"Guddu" (1995) wird in vielen Rezensionen eher verrissen, aber ich finde den Film gar nicht so übel, denn trotz der einfachen Gestaltung gibt es schöne Sachen zu entdecken. - Shah Rukh Khan schlüpft hier im Alter von 29 Jahren in die Rolle des Collegestudenten Guddu. Er bekommt das ganz gut hin und spielt niedlich. - Guddus gläubige Mutter Kavita...
Veröffentlicht am 2. August 2009 von Monika Klar

versus
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu viel des Unguten
Guddu (Shah Rukh Khan) ist hinter der schönen Salina (Manisha Koirala) her und obwohl sie ihn am Anfang zurück weist, kommen sich die beiden Näher. Als die beiden einen Ausflug mit dem Auto unternehmen kommt es zu einem Unfall, da Guddu plötzlich starke Kopfschmerzen bekommt. Bei diesem Unfall verliert Salina ihr Augenlicht. Kurz darauf erfährt...
Am 6. Februar 2006 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu viel des Unguten, 6. Februar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Guddu (Shah Rukh Khan) ist hinter der schönen Salina (Manisha Koirala) her und obwohl sie ihn am Anfang zurück weist, kommen sich die beiden Näher. Als die beiden einen Ausflug mit dem Auto unternehmen kommt es zu einem Unfall, da Guddu plötzlich starke Kopfschmerzen bekommt. Bei diesem Unfall verliert Salina ihr Augenlicht. Kurz darauf erfährt Guddu, dass er einen Gehirntumor hat und nicht mehr lange leben wird. Er beschliesst, dass Salina nach seinem Tod seine Augen bekommen soll, doch da er noch minderjährig ist braucht er das Einverständnis seines Vaters. Dieser ist dagegen und es kommt zum Streit zwischen Vater und Sohn vor Gericht.
Die Story an sich ist nicht so schlecht, bis zu dem Zeitpunkt wo Guddus Vater zusammen bricht und er sagt, Salina könne seine Augen haben. Vater und Sohn kämpfen am Ende beide ums Überleben und um es dem Zuschauer etwas schmackhafter zu machen, wird auch noch a la NipTuck genau gezeigt, wie die Ärzte in Guddus Gehirn rum fuchteln... Doch sehr unpassend für diesen Film. Die Musik lässt leider auch zu wünschen übrig und auch die schauspielerische Leistung von Mukesh Khanna (Guddus Vater) ist nicht sehr überzeugend. Dazu kommen noch fragwürdige "Special Effects" und seltsame Gestalten im Tempel...
Einzige Lichtblicke sind Manisha Koirala und Shah Rukh Khan, die den Film einigermaßen erträglich machen. Fazit: Nur was für hardcore Shah Rukh Khan Fans, die sich durch nix abschrecken lassen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als erwartet, 6. Juni 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Ich fand den Film besser, als ich es von den vorhergehenden Rezensionen erwartet hätte. Er ist recht nett unterhaltsam und kommt ohne Action im Masala-Stil aus. Eigentlich geht es hintergründig um den Konflikt "Glauben an Gott" kontra "Atheismus". Genau da ist auch die Stärke aber auch die Schwäche des Filmes. Der Vater von Guddu ist Atheist, die Mutter gläubige Hindu. Entsprechend gehen ihre Ansichten auseinander, was zu einigen Konflikten führt. Der Vater von Guddus Freundin hingegen ist Moslem und nimmt die beiden zu einer religiösen Zeromonie mit, danach sind sie "erleuchtet". Hier hört aber die Glaubhaftigkeit auf, genauso wie die Gebete von Guddus Mutter an Hare Krishna, die wie angedeutet wird, Wunder bewirken. Der Abschuß war dann der Höhepunkt, der zur Lösung hinführt... Obwohl also ich das Thema vom Ausgangspunkt her interessant fand, fand ich den Schluss nun doch zu plump im Bereich der Fantasy. Ansehbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Guddu, nur was für unverbesserlich SRK Fans, 12. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Inhaltlich wurde in den vorigen Rezensionen schon genug beschrieben.

Für mich als eingefleischter SRK-Fan ist überhaupt fraglich, ob man Guddu auch noch gesehen haben muß. Es gibt wesentlich besser gemachte frühere Filme.

Das Thema ist sicher sehr interessant, schliesslich verklagt hier ein Sohn seinen Vater, wäre für hiesige Verhältnisse auch sehr aussergewöhnlich. Wobei ich bei der Gerichtsverhandlung auch mehr diesen persönlichen Vater-Sohn Konflikt im Vordergrund gesehen habe. Der Sohn hat Zeit seines Lebens immer nach den Wünschen des Vaters gelebt, war also immer gehorsam. Er wollte einmal im Leben eine eigene Entscheidung treffen.

Die Mutter war echt die Härte. Das sie sehr religiös war, kann ich sehr gut achten, aber dass sie in ihrem mütterlichen Altruismus tatsächlich lieber stirbt, um Mann und Sohn zu retten und posthum auch noch eine Augapfel-Spende für die zukünftige Schwiegertochter drin ist, halte ich für ein sehr merkwürdiges mütterliches Rollenmodel (Ist so eine Mutter in Indien das höchste Ideal?)

Die Musik war grauenhaft, Shahrukhs College-Tanz mehr als unterirdisch. Einfach zu betulich choreographiert, man wollte modern wirken, mit einem unpassenden Outfit für Shahrukh obendrein (Frack wird nur bei Staatsempfängen der Queen getragen, oder bei Erhalt des Bundesverdienstkreuzes, höchstens noch von Zubin Metha, wenn er ein Orchester dirigiert).

Einzig die Sufi-Gesänge fand ich authentisch. Leider sind hierbei die angeklebten Bärte der Sufi-Sänger nicht zu übersehen.

Manesha war als Partnerin mit Shahrukh zu blutleer. Zwischen denen zwei, fand ich hat hier überhaupt nichts geknistert. Beim Liebeslied in der Höhle fand ich die tantrischen Skulpturen wesentlich erotischer als das Liebespaar an sich.

Es ist der erste Film mit Shahrukh über den ich echt fast nur meckern könnte.

(Der computertomographische Befund hat übrigens weder zu Guddus Krankheitsbild noch der gezeigten Gehirnoperation gepasst, sorry, aber so was sticht mir gleich ins Auge, weil ich aus der medizinischen Ecke komme.)

Im Grunde müsste der Film nur noch mal neu gedreht werden, mit einer besseren Musik und Choreografie und eine andere Frauenhauptrolle. Die Thematik ist an sich sehr spannend.

Ich empfehle den Film erst mal zu leihen und erst danach eine Kaufentscheidung zu treffen.

5 Sterne: Dil Se, Swades, Kamasutra, Devdas, Veer &Zaara, Chalte Chalte, Indian Love Story, Ram Jaane, DDLJ, Mohabbatein, Zamana Deewana, Taal, Baadshah, Dublicate

4 Sterne: Asoka (evtl. 5), In guten wie in schweren Tagen, Lagaan, KKHH, Main hoon na, Koyla, Ich geh'e Dir meine Liebe, Josh, Anjaam, Mein Herz schl't indisch, Salam Namaste, Paheli, DUS

3 Sterne: One 2 Ka 4 (evtl. 4), Dil to pagal hai,, Yes Boss, Chaahat, Baazigar

2 Sterne: Guddu, Kaal, International Khiladi,

1 Stern: Jism, Dil ka Rishta, Rog, Army

Durchgefallen: Liebe f' die Ewigkeit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Älterer netter Film mit Shah Rukh Khan - und besser als erwartet!, 2. August 2009
Von 
Monika Klar (Norddeutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
"Guddu" (1995) wird in vielen Rezensionen eher verrissen, aber ich finde den Film gar nicht so übel, denn trotz der einfachen Gestaltung gibt es schöne Sachen zu entdecken. - Shah Rukh Khan schlüpft hier im Alter von 29 Jahren in die Rolle des Collegestudenten Guddu. Er bekommt das ganz gut hin und spielt niedlich. - Guddus gläubige Mutter Kavita (Deepti Naval) möchte ihren unternehmungslustigen Sohn in Watte packen, denn es wurde prophezeit, dass er vorzeitig sterben würde. Durch stetiges Beten sollen die Götter gnädig gestimmt werden, was den atheistischen Vater (Mukesh Khanna) ziemlich nervt. Guddu verliebt sich in Salina (Manisha Koirala). Bei einer gemeinsamen Autofahrt verursacht er jedoch einen Unfall, durch den sie erblindet. Als er erfährt, dass er unter einem Gehirntumor leidet, will er Salina nach seinem Tod seine Augen spenden. Dadurch kommt es zum ernsthaften Konflikt mit dem Vater, der befürchtet, dass sein Sohn nicht mehr gegen die Erkrankung ankämpft. Guddu lässt sich nicht einschüchtern und zieht vor Gericht.

Ein melodramatischer Film mit unfreiwilliger Komik und anrührenden Momenten. Bild- und Tonqualität wirken älter und die deutsche Synchronisation lässt Wünsche offen: sie bietet für Shah Rukh die Stimme wie in "Yes Boss". Aber es gibt eine Hindi-Tonspur mit deutschen Untertiteln, auch für die Lieder. - Musik und Tänze halten sich in Grenzen, aber mir gefällt z.B. "Ishq Allah", bei dem die Priester sich in Trance singen. Die angeklebten Bärte... na ja. Wunderbar finde ich die aparte Deepti Naval als Guddus Mutter und die schöne Darstellung ihrer religiösen Hingabe. Wer Shah Rukh Khan und Manisha Koirala in "Dil se" (1998) schätzt, könnte enttäuscht sein: es liegen Welten zwischen den Werken. Beide spielen jedoch ein rührendes junges Pärchen mit sehr schöner Mimik und Gestik zwischendurch. Und im Hindi-Original habe ich die Stelle gefunden, bei der Shah Rukh wegen Lachanfällen mehrere Anläufe brauchte (Doctor uncle, yeh eye transplant kya hota hai?).

Durchaus erheiternd die drachenfliegenden Stars und beachtenswert das Michael Jackson-Poster in Guddus Zimmer. Richtig schön z.B., wenn Guddu und Salina sich vor einem Unwetter in eine Höhle mit Kamasutra-Figuren flüchten. Intensiv die Szenen im Gerichtssaal, Guddus Auflehnung gegen den Vater und der Hilferuf an die Mutter. Und mich ergreifen die intensiv betende Kavita und der Nachhall der Gebetsrufe. -
Ich habe viele schlechte Filme gesehen - "Guddu" gehört für mich NICHT dazu und die mangelnde medizinische Genauigkeit stört mich nicht. Die DVD ist vielleicht nichts für Leute, die Probleme mit religiösen Inhalten haben, könnte aber Freunden des jüngeren Shah Rukh Khan gefallen. Ich sehe den Film immer wieder gerne an, als wärmende Schonkost nach supergestylten Filmen. Rührend das ganze - und bei manchem wüsste ich zu gerne die damaligen Gedanken Shah Rukhs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht alles ist Gold was glänzt ., 16. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Nicht alle Filme von SRK sind gut, die Story mittelmässig, teilweise etwas verworren, die Musik nicht der Rede wert.Die Synchro ist auch recht mässig,da hat mir die Sahrukh Khan Stimme von Mig noch besser gefallen. Meine Empfehlung; erst ausleihen, Urteil bilden, dann evt. kaufen. Für Bollywoodeinsteiger ist er nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so schlecht wie viele meien, 13. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Inhaltlich wurde in den vorigen Rezensionen schon genug beschrieben.

Ich finde das Thema sehr gut, wenn man über legt von wenn der Film (1995) ist.

Nur was mich sehr gestört hat ist das es zuviel um den Konflikt, an glauben an Gott, Atheismus und Moslem geht.Des wegen bekommt er nur 4 Sterne.

SRK spielt auch seine Rolle als Kranker sehr überzeugend.

Und das Lied Nr. 6 In jedem Blumengarten" ist mein lieblings Lied in diesem Film.

Ich schaue ihn trotz viele negative Rezensionen gerne an.

Ich überspringe eben das Lied im Tempel gerne da es unmöglich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guddu, 3. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Der atheistische Rechtsanwalt Vikram (Mukesh Khanna) führt mit seiner hindigläubigen Ehefrau Kavita und dem gemeinsamen Sohn Guddu (Shah Rukh Khan) ein gutes, wenn auch manchmal anstrengendes Leben. Nach Guddus Geburt prophezeite ein Priester, dass der Junge noch vor Vollendung seiner Volljährigkeit sterben würde. Daher ist Kavita besonders um das Wohlergehen ihres Sohnes besorgt, der auch gewagte Sportarten nicht meidet. Eines Tages verliebt sich Guddu in Salina (Manisha Koirala). Während einer gemeinsamen Autofahrt bekommt Guddu starke Kopfschmerzen und kann den Wagen nicht mehr steuern. Es kommt zum Unfall, bei dem Salina ihr Augenlicht verliert. Es stellt sich heraus, dass Guddu einen Gehirntumor hat und deshalb nur noch wenige Monate leben wird. Eine Operation ist zwar möglich, aber auch riskant. Aufgrund der geringen Chancen und seinen großen Schuldgefühlen möchte Guddu sein Testament schreiben und Salina nach seinem Tod seine Augen schenken. Guddus Vater sieht das als Selbstmord an und widerspricht seinem minderjährigen Sohn. Der Fall landet vor Gericht...

Musik:
Zwei der enthaltenen Songs gefallen mir gut, nämlich "Thandi Mein Pasina Daddy Se Poochh Lena" und "Pyar Mera Zindagi Pane Ko Hai Salina". Der Song "Hum Dono Panchhi" ist zwar insgesamt nicht der Hit, jedoch hat es mir die Melodie angetan. Die anderen Songs sind sowohl vom Inhalt als auch der Melodie her von okay bis gewöhnungsbedürftig. Schön ist an den Songs, dass sie durch die verwendeten Instrumente "typisch indisch" klingen.

Schauspieler:
Shah Rukh Khan liefert meiner Meinung nach in "Guddu" zwar keine Glanzleistung ab, aber schlecht finde ich ihn auch nicht. In der ersten Stunde ist eben viel Overacting dabei, danach steigert er sich jedoch und spielt viel besser. Wirklich gut hat er mir in den Szenen der Schmerzanfälle und auch in den Songs gefallen! Manisha Koirala fand ich ebenfalls nicht schlecht. Es war mein erster Film mit ihr, deshalb kann ich ihre Leistung nicht mit anderen vergleichen. Guddus Eltern werden auch sehr gut dargestellt, wobei ich jedoch sagen muss, dass mir aufgrund Mukesh Khannas Spiel immer der Vater auf die Nerven ging und nicht die Mutter.

DVD:
Mir liegt die Erstauflage mit Schuber vor. Dieser ist stabil aber glänzend und damit anfällig für Kratzer. Die Bildqualität im Format 1,77:1 (16:9) ist dem Entstehungsjahr/Alter entsprechend und damit in Ordnung. So gestochen scharfe und klare Bilder wie die von aktuellen Produktionen waren zum damaligen Zeitpunkt technisch einfach nicht möglich, das sollte man immer bedenken. Eine Überarbeitung wäre sicher möglich, aber bestimmt recht kostenintensiv. Die Tonqualität in Hindi DD 2.0 und Deutsch DD 5.1 finde ich in Ordnung. Für den Hinditon sind deutsche Untertitel verfügbar.

Synchronisation:
Die deutsche Synchronisation hat mir ganz gut gefallen, wenn ich von der störenden Formulierung "Augen-Transplantation" absehe. Trotzdem bevorzuge ich bei "Guddu" ganz deutlich die Originaltonspur mit deutschen Untertiteln. Ist bei indischen Filmen generell zu empfehlen.

Fazit:
Dass Shah Rukh Khan auf diesen Film nicht gern angesprochen wird, ist in Fankreisen bekannt. Aufgrund dessen hatte ich sehr niedrige Erwartungen an den Film gestellt, die schließlich positiv übertroffen wurden. "Guddu" ist ein Film, in dem es viel um das Thema Glauben allgemein und die unterschiedlichen Glaubensrichtungen geht. Hier besteht der "Hauptkonflikt" zwischen Atheismus und Hinduismus, aber auch die muslimische Glaubensrichtung spielt eine Rolle. Deshalb ist der Film schon dadurch sicher nicht für jedermann geeignet. Mich hingegen hat das zusammen mit der Handlung aber interessiert und das Resultat ist okay. Das Finale ist zwar alles andere als realistisch, aber dafür ist es ja auch ein Film. Dem Film gebe ich 6 bis 7 von 10 Punkten, also insgesamt 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Talent- und humorfreier Wulst, 14. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Bollywood-Liebestragödie von 1995. Shah Rukh Khan liebt Manisha Koirala, doch dann prasseln Tragödien en masse auf das junge Paar herunter.

Eigentlich ist das gar nicht uninteressant konstruiert: Permanent entstehen neue, existentielle, praktisch unlösbare Konflikte, in denen zum Beispiel Shah Rukh Khan gar nicht anders kann als entweder seine Angebetete, seine Mutter oder seinen Vater zu verprellen. Auch Vater und Mutter stehen hier in bitterem Kampf, oder Vater und Schwager, oder Anbetender und Schwiegereltern in spe, oder Religion und Unglaube. Das Ende bietet zumindest *eine* Überraschung.

Nur: "Guddu" ist wirklich enorm *konstruiert* und müht sich nicht im geringsten um Glaubwürdigkeit. Khan, bei den Dreharbeiten 29, gibt einen noch minderjährigen Michael-Jackson-Fan. Die Plotmaschine knirscht in allen Gelenken, generell passiert zufällig das, was die Dramatik schnell nochmal hochpeitscht. Die Dialoge klingen hölzern, passend dazu spielen die Akteure wahlweise steif, übertrieben (Shah Rukh Khan teils, sein pathetischer Filmvater Mukesh Khanna immer) oder als ob sie den Text kurzfristig vergessen hätten; nur Khans Filmmutter Deepta Naval sammelt ein paar Sympathiepunkte. Kleidung und Ambiente sind öd (nicht etwa herrlich trashig oder pseudo-cool).

Solche Vorwürfe gelten teils auch für auch andere Bollywoodfilme. Allerdings: "Guddu" kommt ohne viel Humor und gänzlich frei von Selbstironie daher; so drücken die Mängel von Drehbuch und Spiel den Gesamteindruck noch tiefer. Zudem entwickelt der Streifen eine schwer erträgliche religiöse Note. Andere Shah-Rukh-Khan-Filme aus den Neunzigern wirken auch billig, unterhalten aber *weitaus* besser, etwa Duplicate- Doppelgänger, English Babu Desi Mem - Der Junge aus England und das indische Mädchen, vor allem natürlich Zamaana Deewana - Die Liebenden und Dilwale Dulhania Le Jayenge - Wer zuerst kommt, kriegt die Braut (Einzel-DVD).

Die Musik klingt langweilig und blechern, der Hindi-Ton scheint per Telefonleitung direkt aus Mumbai zu kommen. Der deutsche Ton klingt besser und liefert zudem humorvolle Momente: So singt Khan einmal ein ironisches Loblied auf Indien, das er gerade auch wegen "Shah Rukh Khan" so liebe. Wenn ich den krächzenden Hinditon richtig deute, preist sich Shah Rukh Khan im Original nicht selbst. An anderer Stelle in der deutschen Tonspur trällert Khan wörtlich "Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein" - Khan singt also Reinhard Mey aus Vorfreude übers Gleitschirmfliegen im indischen Himalaya.

Das Bild meiner KSM-DVD ist teils verregnet. Zwischen Hindi- und deutschem Ton kann man nicht per Optionen-Taste auf der Fernbedienung umschalten, sondern muss übers DVD-Menü gehen. Das sind einige Klicks mehr, außerdem scheppert die Musikuntermalung des DVD-Menüs in jede Unterbrechung.

Schade. Khan und Koirala gefallen eigentlich, aber Regie und Buch ruinieren das Gesamtergebnis, verschwenden zwei tolle Darsteller. Drei Jahre später spielten Khan und Koirala gemeinsam in Dil Se - Von ganzem Herzen (OmU) - was für ein Riesenunterschied.

"Guddu" ist sogar noch schlechter als U, Me Aur Hum - Für immer wir. "Guddu"-Regisseur und -Komponist spielten keine bleibende Rolle in Bollywood. Ihr Film scheint von einer talentfreien Schüler-AG voll hehrer Intentionen gedreht.

Karl Kraus hätte mit Ludwig Fulda gesagt: "Kunst" kommt von "Können". Käme es von "Wollen", hieße es "Wulst".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dramatischer Film mit großartigem Sharukh Khan, 30. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Wunderbarer Sharukh Khan in einer Paraderolle zu sehen in einem wunderschönen dramatischen Film über grenzenlose Liebe. Und wie immer mitreißende Songs und Tänze!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grausige Dialoge, schlechter Regisseur, sparsame Produzenten, 27. Mai 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen (DVD)
Von knapp 70 indischen Filmen fand ich nur einen schlechter ('Dil Ka Rishta' habe ich vom Kitsch überwältigt vorzeitig abgeschaltet). Der Film 'Guddu' von 1995 (das Shah Rukh Khan Superjahr mit den Filmen DDLJ, Karan Arjun, Ram Jaane, Trimurti und Zamaana Deewana) strotzt so vor Mängeln, dass selbst ein Shah Rukh Khan wie ein drittklassiger Schauspieler wirkt. Für Produktion, Regie, Skript und Dialoge zeichnet Prem Lalwani verantwortlich. Laut InternetMovieDatabase ist dies seine erste von insgesamt genau zwei Regiearbeiten (1995 Guddu [Lalwanis einziges Filmskript], 1996 Aatank [womit nach 5 Filmen auch Lalwanis 1980 begonnene Produzententätigkeit endete]). Die Musik von Naushad und Sunil Kaushik (background) kann man einfach vergessen. Die Choreographien sind nicht viel besser.

Aber vor allem die Dialoge und die Regie sind eine Qual. Statt von Augenhornhaut-Transplantation (die Keratoplastik ist eine relativ einfache Gewebe-Transplantation und eine der am häufigsten durchgeführten Transplantationen) wird z.B. von Augen-Transplantation gesprochen. Das Organ Auge kann aber nicht transplantiert werden, weil die Netzhaut entwicklungsgeschichtlich ein Teil des Gehirns ist. Da müssten erstmal die von der Netzhaut ausgehenden eine Million Nerven des gespendeten Auges mit dem Sehnerv des Empfängers verbunden werden können.

Die Schauspieler mühen sich sichtbar angestrengt ab, den Dialogen einen Sinn zu geben, aber der Regisseur lässt sie immer wieder hilflos im freien Fall vor sich hin werkeln. Das kann man fast wörtlich nehmen. Eine der schlimmsten Szenen ist das Hängegleiter-Drachenfliegen, bei dem ein Bösewicht in einem dritten Deltasegler versucht, die Protagonistin Salina Gupta (Manisha Koirala) zu bedrängen und diese ihren Begleiter Guddu Bahadur (SRK) um Hilfe anruft. SRK hängt dann völlig ratlos in den Seilen.

Der Darsteller von Guddus Vater (Mukesh Khanna) scheint von seiner Rolle überfordert, die anderen Schauspieler könnten unter einer guten Regie sicherlich mehr leisten. Deepti Naval als Guddus Mutter Kavita ist die einzige, die (von der mangelhaften Regie anscheinend unbeeinflusst) mich in ihrer Rolle überzeugt hat.

Gerade erst sich aufbauende Emotionen werden immer wieder abrupt umgebrochen, so dass der Zuschauer sich nur noch an der Story (die eigentlich gar nicht so schlecht wäre) festhalten kann, von Mitleiden oder Mitfreuen kann keine Rede sein. Es ist als hätte ein religiös interessierter Mensch mit ausreichend Geld aber ohne Regie-Erfahrung versucht, anhand eines selbst geschriebenen Skriptes einen Film zu drehen. Herausgekommen ist ein Amateur-Film, der so gute Schauspieler wie Shah Rukh Khan und Manisha Koirala fast wie Laien-Schauspieler wirken lässt. Dass zudem die Produktion billig wirkt, macht den Film dann auch nur noch um ein Weniges unerträglicher.

Meiner Meinung nach sollten sich diesen Film nur Sammler von SRK-Filmen antun. Im Gegensatz zu mir finden laut InternetMovieDatabase jedoch eine ganze Reihe von weiblichen Wesen diesen Film sogar sehr gut. Daher mein Rat: vor einem Kauf besser vorher Ausleihen.

Zum Vergleich dieser Wertung hier die Bewertung aller bisher gesehenen indischen Filme (Reihenfolge vom besten zum schlechtesten): (5 Sterne) Asoka, Main Hoon Na, Dil Se, Swades, Koyla, Satta, Lajja, Mother India, Devdas, Salaam Bombay, Zamaana Deewana, Trimurti, Daman, The Terrorist, Kabhi Khushi Kabhi Gham, Kuch Kuch Hota Hai, English Babu Desi Mem, Dilwale Dulhania Le Jayenge, (4) One 2 Ka 4, Chalte Chalte, Josh, Ram Jaane, Raju Ban Gaya Gentleman, Veer-Zaara, Baadshah, Kabhi Haan Kabhi Naa, Hum Tumhare Hain Sanam , Duplicate, Hum Dil De Chuke Sanam, Lagaan, Monsoon Wedding, Bend it like Beckham, Sholay, Raincoat, Karan Arjun, Yes Boss, Taal, (3) Phir Bhi Dil Hai Hindustani, Meenaxi, Pardes, Dil to Pagal Hai, Baazigar, Fauji, Kal Ho Naa Ho, Dobara, Mast, Deewaar, Dil Chahta Hai, Mohabattain, Anjaam, Anari No. 1, Virasat, Darr, Dhoom, Kaal (2) Chaahat, Mission Kashmir, Hey Ram, Paheli, Deewana, (1) Baghban, Bride & Prejudice, Pyaar To Hona Hi Tha, Rog, Hum Tum, Koi Mil Gaja, Guddu, Dil Ka Rishta.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xadf159d8)

Dieses Produkt

Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen
Guddu - Eine Liebe mit Hindernissen von Prem Lalwani (DVD - 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen